Ekzem am Hals: Ursachen und Behandlung

Ekzem ist eine dermatologische Erkrankung, die durch Rötung und Entzündung der Haut sowie Hautausschlag gekennzeichnet ist. Dies führt zu ständigen Schmerzen und Beschwerden, die ein erfülltes Leben verhindern.

Krankheiten sind ausnahmslos anfällig, meistens sind jedoch junge Mädchen betroffen. Was Sie sonst noch über die Krankheit wissen müssen, welche Symptome für sie typisch sind und wie Sie Ekzeme im Nacken schnell loswerden können, werden wir uns mit dem Artikel befassen.

Ursachen von Krankheiten

Die Gründe, warum die Krankheit Menschen betrifft, sind noch nicht genau bekannt. Einer Theorie zufolge wird das Ekzem im Nacken durch Störungen des Zentralnervensystems, Fehlfunktionen des Immunsystems oder des Verdauungstrakts verursacht.

Zu den Faktoren, die eine Person für ein Ekzem veranlasst machen, gehören:

  • Ausgeprägte allergische Reaktionen auf bestimmte Produktarten;
  • Haut, die eine aktive Reaktion auf bestimmte Reinigungsmittel oder Kosmetika zeigt;
  • Wenn regelmäßig Schmuck von schlechter Qualität aus einfachem Metall getragen wird oder wenn Sie allergisch auf Edelmetalle sind;
  • Akzeptanz von Hormonpräparaten oder Behandlung mit Antibiotika;
  • Bei schweren Erkrankungen des Verdauungstraktes oder der Schilddrüse, insbesondere bei chronischer Form oder in der Zeit der Verschlimmerung;

Laut Statistik leiden auch Personen, die in gefährlichen Industrien arbeiten, wie Apotheker, Chemiker oder Metallurgen, häufig an Ekzemen.

Nicht die letzte Rolle spielt die Prädisposition nach genetischem Typ. Dies bedeutet, dass wenn ein Elternteil eine Krankheit hat, die Wahrscheinlichkeit seines Auftretens und des Babys etwa 60% beträgt.

Symptome eines Ekzems am Hals

Ekzem, das am Hals auftritt, ist meistens durch solche Symptome gekennzeichnet:

  • Die Haut im betroffenen Bereich entzündet sich, wird rot und schwillt an;
  • Elemente des Hautausschlags erscheinen. Dies können kleine Pickel sein, Blasen mit Flüssigkeit im Inneren oder sogar Krusten;
  • Wenn die Situation ernst wird, kann sich eine andere Infektion in Form von Herpes oder Staphylokokken der Haupterkrankung anschließen.

Ekzem im Nacken bringt ziemlich viele Schmerzen mit sich. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Haut im Nackenbereich viele kleine Falten aufweist und beim Drehen des Kopfes die beschädigte Haut verletzt wird.

Darüber hinaus führt der ständige Kontakt mit Schmuck und Kleidung zu zusätzlichen Hautverletzungen, die das Nekzem nur noch verschlimmern.

Stadium der Krankheit

Wie jede andere Krankheit hat das Ekzem mehrere Stadien im Nacken. Es ist notwendig, die Behandlung streng nach dem Stadium der Erkrankung zu wählen. So sind die Hauptstadien der Krankheit:

  1. Die erste Stufe wird erythematös genannt. In diesem Stadium beginnt die Haut am Hals rot zu werden, es gibt ein ständiges Gefühl von Juckreiz und Schwellung. Dies sind die ersten Vorboten einer schweren Krankheit.
  2. Im papulösen Stadium bilden sich kleine klumpenartige Knoten unter der Haut. In einigen Fällen ragen sie leicht über die Hautoberfläche hinaus.
  3. Vesikuläres Stadium - Papeln nehmen zu, wenn sie sich mit seröser Sekretion füllen.
  4. In der Erosionsphase platzen Pickel und Flüssigkeit fließt aus. Gleichzeitig bilden sich auf der Hautabdeckung klar definierte Läsionen.
  5. Das Krustenstadium ähnelt der Remissionsperiode im chronischen Verlauf der Erkrankung. Trockene Krusten treten an der Wundstelle auf, und der Patient glaubt, dass die Krankheit beendet ist.
  6. Die Schuppenzeit ist durch allmähliche Abschuppung und Abgabe von Krusten gekennzeichnet. Die Wunden werden allmählich gestrafft, und am Ort der Erkrankung bleibt nur eine Spur zurück.

Gleichzeitig ist jedes Stadium der Erkrankung von starkem Juckreiz begleitet, der mit einer zusätzlichen Infektion droht. Pilze, Staphylokokken und Streptokokken können durch kleine Hautrisse dorthin gelangen. Verletzungen der Hautintegrität aktivieren auch den Entzündungsprozess und verschlimmern die Situation zusätzlich. Daher ist es sehr wichtig, den betroffenen Bereich nicht zu zerkratzen, um nicht noch mehr Gesundheitsprobleme zu haben.

Wie kann man Ekzem am Hals heilen?

Damit das Ekzem nicht in ein Stadium chronischer Krankheiten gerät und die Krankheit so schnell wie möglich zurückgeht, müssen Sie sich von Anfang an an einen Dermatologen wenden. Nur ein Fachmann kann die richtige Diagnose stellen und die entsprechende Behandlung vorschreiben. Die Selbstbehandlung, die von der Mehrzahl der Patienten im Anfangsstadium angewendet wird, verschlimmert die Krankheit nur.

Es gibt jedoch eine Reihe von Manipulationen, die bereits angewendet werden können, bevor Sie sich an einen Spezialisten wenden, um deren Zustand zu lindern.

Korrigieren Sie Ihr eigenes Essen. Die Ernährung nimmt einen sehr wichtigen Platz ein und hilft, Ekzem in kurzer Zeit zu beseitigen, wenn sich die Krankheit im Anfangsstadium befindet. Versuchen Sie, die Verwendung von Lebensmitteln, die eine allergische Reaktion verursachen, zu begrenzen: Honig, Schokolade, Zitrusfrüchte und andere. Versuchen Sie außerdem, gebratene und fette Speisen, Alkohol, würzige Speisen, Kaffee und Alkohol vollständig zu beseitigen.

Fügen Sie stattdessen proteinreiche Lebensmittel wie Fleisch oder Fisch hinzu, da fermentierte Milchprodukte hilfreich sind.

Die medikamentöse Behandlung sollte umfassend und multikomponentig sein. Nur in diesem Fall wird das erwartete Ergebnis erzielt.

Die Behandlung enthält folgende Prinzipien:

  • Beseitigen Sie das Allergen, auf das der Körper reagiert hat.
  • Nehmen Sie ein von einem Arzt verordnetes Antihistamin.
  • Falls erforderlich, werden hormonelle Salben oder Cremes zur Behandlung der betroffenen Haut verschrieben.
  • Lebensmittel sollten nur hypoallergene Produkte sein. Diese Regel gilt auch für die Patienten, bei denen bisher keine Neigung zu allergischen Reaktionen beobachtet wurde.
  • Wenn sich eine Sekundärinfektion an der Haupterkrankung beteiligt hat, sollte diese ebenfalls behandelt werden. Zu diesem Zweck antibakterielle und antivirale Medikamente für allgemeine Zwecke.
  • Beobachten Sie ständig einen Arzt und informieren Sie ihn unverzüglich über alle gesundheitlichen Veränderungen. Nur auf diese Weise können Sie eine Behandlung wählen, die genau in Ihrer Situation hilft.

Wenn alle Termine und Empfehlungen des Arztes vollständig eingehalten werden, tritt bei 99% der Patienten eine Erholung ein. Je weniger Menschen krank sind, desto schneller wird die Genesung erfolgen.

Ekzem im Nacken ist eine unangenehme Krankheit, die Unbehagen und Schmerzen verursacht. Darüber hinaus sieht die Krankheit absolut nicht ästhetisch an, so dass die meisten Patienten in Panik geraten. Aber nichts schreckliche Krankheit an sich ist nicht.

Um Ekzem so schnell wie möglich loszuwerden, müssen Sie so schnell wie möglich Hilfe suchen, alle Empfehlungen befolgen und die vorgeschriebene Behandlung einhalten.

http://www.lishayanet.ru/ekzema/ekzema-na-shee.html

Was ist zu tun, wenn an Ihrem Hals ein Ekzem auftritt?

Ekzemische Hautausschläge sind eine Gruppe chronischer dermatologischer Erkrankungen der Haut. Die Pathologie verläuft vor dem Hintergrund von Schmerz und einem starken Juckreiz, der eine Person sehr leiden lässt. Das häufigste Phänomen ist ein Ekzem am Hals. Die Krankheit kann auch die oberen und unteren Extremitäten betreffen und sich auf andere Bereiche der äußeren Hülle ausbreiten.

Äußere Anzeichen eines Ekzems ähneln anderen Pathologien, was die Formulierung der richtigen Diagnose erschwert. Die Krankheit hat verschiedene Arten und Formen des Kurses, daher müssen Sie das Büro eines Dermatologen aufsuchen, um qualifizierte Hilfe zu erhalten.

Ursachen

Sowohl äußere als auch interne Faktoren können das Auftreten von Ekzemausbrüchen im Halsbereich beeinflussen:

  • Allergische Reaktionen der Epidermis auf chemische Reizstoffe (Hygieneartikel, Kosmetika) und Lebensmittel.
  • Körperlicher Hautkontakt mit Kleidung und Schmuck. Reibung auf Synthesefasern und Schmuck führt häufig zu Irritationen und Juckreiz.
  • Folgen von Antibiotika und hormonellen Medikamenten.
  • Immunitätsversagen und Funktionsstörungen des Nervensystems. Die Schwächung der Abwehrkräfte und neurotische Störungen werden zu den häufigsten Voraussetzungen für das Auftreten von Ekzemen am Hals.
  • Chronische Verdauungsstörungen, Pathologie der Magen-Darm-Organe.
  • Funktionsstörungen der Schilddrüse.
  • Diabetes mellitus, der vor dem Hintergrund von Verstößen gegen die Regulation des Kohlenhydratstoffwechsels auftritt, führt zur Niederlage der Epidermiszellen.
  • Genetische Veranlagung und erbliche Faktoren sind nicht unerheblich. In Gefahr sind alle unmittelbaren Angehörigen einer Person, die diese hinterlistige Diagnose hat.

Symptomatisches Bild

Klinische Manifestationen der Krankheit umfassen eine Reihe von pathologischen Prozessen:

  • Im Anfangsstadium der Entwicklung der Erkrankung tritt eine charakteristische Rötung der Dermis im Hals auf. Dieser Zustand wird als Hyperämie bezeichnet. In diesem Fall eine leichte Schwellung der Haut. Die Temperatur der Gewebe im Bereich der Läsion ist normalerweise erhöht.
  • Brennen und Jucken zeigen an, dass die Krankheit voranschreitet. In diesem Stadium ist es äußerst unerwünscht, die geschädigte Haut zu kämmen, andernfalls ist eine Infektion des Epidermisgewebes möglich.
  • Schmerzen beim taktilen Kontakt mit dem betroffenen Bereich aufgrund der Entwicklung des Entzündungsprozesses in der Haut.
  • Die Entstehung von subkutanen Knoten (Papeln) mit ihrem späteren Wachstum. Papeln sind mit serösen Substanzen gefüllt und geöffnet, wodurch sich Geschwüre, Erosion und Risse bilden. Schmerzhafte Wunden können bluten und dem Kranken große Unannehmlichkeiten bereiten. Die Art der Ekzemausbrüche ist auf dem Foto deutlich zu erkennen.
  • Die Vergröberung von Wunden und das Auftreten von Krusten, die schließlich abblättern. In Zukunft kann sich die schmerzende Hautpartie ablösen.

Die Entstehung von Ekzemläsionen dauert unterschiedlich lange: von zwei Tagen bis zu einem Monat. Das Immunsystem einer kranken Person bestimmt den Entwicklungsgrad der Pathologie und die auftretenden Symptome.

Der Verlauf der Krankheit

Ekzem im Nacken kann trocken oder weinend wirken. Die Aggressivität der Symptome und die Geschwindigkeit des Krankheitsverlaufs hängen nur von der Schwere der Pathologie ab, die durch drei Hauptvarianten charakterisiert wird:

  • Die akute Form wird durch einen starken Entzündungsprozess, Fieber, ausgeprägte klinische Manifestationen, Unwohlsein, Hautausschlag dargestellt.
  • Das subakute Stadium ist durch die allmähliche Bildung schmerzhafter Hautausschläge gekennzeichnet. Ekzem manifestiert sich über einen langen Zeitraum (ca. 3-7 Monate).
  • Chronische Form: Langzeitwechsel von Exazerbationen und Remissionen. Die Verschlimmerung und Linderung der Symptome hängt vollständig von einem ordnungsgemäß entwickelten Behandlungsschema ab. Die Dermathopathologie wird in mehr als 70% der Fälle chronisch.

Krankheitstherapie

Die Behandlung von Ekzem-Hautläsionen erfordert einen integrierten Ansatz. Die therapeutische Wirkung wird durch folgende Aktivitäten erreicht:

  • Die Verwendung von externen hormonellen Medikamenten in Form von Salben. Solche Medikamente lindern schnell die Symptome eines Ekzems, lindern Schmerzen und lindern Juckreiz. Hormonsalben können jedoch süchtig machen und ihre Wirkung schwächt sich allmählich ab. Es gibt Fälle, in denen eine neue Welle der Verschlimmerung der Pathologie nach Absetzen solcher Medikamente einsetzt. Die wirksamsten hormonellen Wirkstoffe: Hydrocortison-Salbe, Lorinden, Prednisolon-Salbe, Triderm, Sinaflan.
  • Der Verlauf von Antihistaminika. Die Vorteile dieser Medikamentengruppe sind die Fähigkeit, allergische Reaktionen zu unterdrücken. Darüber hinaus wirken sie entzündungshemmend und beruhigend. Übliche Antihistaminika zur Behandlung von Ekzemen: Promethazin, Meklizin, Fexofenadin.
  • Die Vitamintherapie hilft, wichtige Spurenelemente wieder aufzufüllen und den Immunschutz zu verbessern. Für die Gesundheit der Epidermis verschreiben Dermatologen Komplexe, die nützliche Substanzen wie Retinol, Thiamin, Liponsäure, Riboflavin, Ascorbinsäure und Folsäure und andere enthalten.
  • Physiotherapieverfahren für die Ekzem-Pathologie können die Aktivität des endokrinen Systems normalisieren, die Entzündungsherde reduzieren, den Schmerz der Haut stoppen, die Intensität von Brennen und Juckreiz verringern. Ein spürbarer Effekt bei der Behandlung wird durch die folgenden Verfahren erzielt: Magnetfeldtherapie, Bestrahlung (Franklinisierung), Elektroschlaf, Darsonvalization, Radon- und Sulfidbäder, Ultraviolettstrahlung.
  • Kühlkompressen helfen, den Zustand zu lindern, Schmerzen zu lindern und Juckreiz zu lindern. Therapeutische Lösungen werden hergestellt mit: Borsäure (2%), Furatsilina, Burov-Flüssigkeit.
  • Akzeptable Verwendung traditioneller Behandlungsmethoden. Für Lotionen und Kompressen: zerstoßene Beeren von Walderdbeeren und Blaubeeren; Kohlblatt; Huflattichgras. Eine wirksame Methode der Volkstherapie bei Ekzemen sind Salzbäder. Im Gegensatz zu der Annahme, dass Salz die Haut korrodiert und den Zustand des Patienten verschlimmert, leisten Salzlotionen hervorragende Arbeit bei Schmerzen, desinfizieren geschädigtes Gewebe und beschleunigen den Heilungsprozess.

Wichtig zu wissen! Während eines erneuten Auftretens der Krankheit sollte eine hypoallergene Diät eingehalten werden und der Kontakt mit potenziellen Reizstoffen (Haushaltschemikalien) vermieden werden.

Die Ernährung des Patienten sollte keine Nahrung enthalten, die Juckreiz hervorruft. Verbotene Zitrusfrüchte, geräuchertes Fleisch, Gurken, Süßigkeiten, alkoholische Getränke.

Bei den geringsten primären Manifestationen eines Ekzems sollten Sie sofort das Büro eines Dermatologen aufsuchen. Die Selbstmedikation kann sich negativ auf die Gesundheit des Kranken auswirken sowie eine Verzögerung der medikamentösen Therapie.

http://kozhainfo.com/ekzema/na-shee-lechenie.html

Ekzem am Hals

Ekzem im Nacken bezieht sich auf chronische Hautkrankheiten, die mit starken Symptomen wie Juckreiz, Hautausschlag und Peeling auftreten.

Der pathologische Prozess bereitet einer Person sowohl physisch als auch psycho-emotional viel Unbehagen, indem sie negative Anpassungen in ihrem gewöhnlichen Leben vornimmt.

Gründe

Faktoren, die zur Entstehung der Krankheit beitragen, sind nicht vollständig verstanden. Experten glauben, dass die Hauptursachen für Ekzeme Stress und Allergien, hormonelle Ungleichgewichte im Körper und Verdauungsprobleme sind. Die Pathologie tritt häufiger bei Kindern und Jugendlichen, jungen Mädchen und solchen auf, die unter schädlichen Produktionsbedingungen arbeiten. Kosmetologen, Arbeiter chemischer und metallurgischer Unternehmen sind von der Krankheit betroffen.

Lassen Sie uns die möglichen Ursachen für ein Ekzem am Hals genauer betrachten:

  • ZNS-Störungen vor dem Hintergrund erhöhter Nervenlasten und Stresssituationen. Psychoemotionale Probleme werden selten vollständig kontrolliert, was häufig zur Entwicklung von Hautkrankheiten führt.
  • Allergie, hauptsächlich Lebensmitteltyp.
  • Störungen in der Arbeit des Verdauungstraktes. Erkrankungen des Verdauungssystems wirken sich nachteilig auf den Zustand der Haut und die Immunität aus, was manchmal zu unzulänglichen Reaktionen der Epidermis führt.
  • Diabetes mellitus. Die Insulinabhängigkeit provoziert häufig die Entwicklung dermatologischer Probleme.
  • Ungünstige Vererbung bei Hautkrankheiten. Laut Statistik erben 60% der Menschen ein Ekzem von ihren Eltern.
  • Infektiöse Faktoren.
  • Geringe Immunität

Symptome

Das Ekzem am Hals ist durch die Entwicklung der folgenden klinischen Hauptmanifestationen gekennzeichnet:

  • Entzündung der Epidermis in den Läsionen. Die Haut wird rot und ödematös, starker Juckreiz.
  • Das Auftreten einer großen Anzahl von losen Elementen in Form von kleinen Papeln und Blasen, die das flüssige Exsudat enthalten.
  • Entzündungsfeuchtigkeit vor dem Hintergrund der Öffnung des Hautausschlags mit häufigen Komplikationen in Form der Zugabe einer Sekundärinfektion.

Ekzem im Nacken verursacht bei einer Person viele Beschwerden, auch in Form von Schmerzen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Integumente in diesem Körperteil viele kleine Falten aufweisen und sich beim Bewegen des Kopfes ständig verletzen. Dasselbe gilt für die Auswahl von Kleidungsstücken aus groben Materialien.

Für Ekzem-Hals, gekennzeichnet durch mehrere Entwicklungsstadien. Es wird empfohlen, die Behandlung in Übereinstimmung mit jedem von ihnen auszuwählen. Wir bieten Ihnen an, wie sie in der folgenden Tabelle aussehen.

Es gibt eine andere Etappe - Plattenepfel. Aufgrund der fortschreitenden Desquamation des Epithels und des Krustenverlusts stellt es eine separate lange Zeit dar. Gewickelte Oberflächen trocknen allmählich aus und straffen sich, die Haut wird wieder hergestellt

Klassifizierung von Ekzemen am Hals

Die Ursache der Erkrankung, die Art des Erregers und die Lokalisation von Läsionen bestimmen die Form der Dermatose. Berücksichtigen Sie die Klassifizierung für das Halsekzem in der folgenden Tabelle.

Das Ekzem im Hals ist abhängig von der Art des pathologischen Prozesses durch das Auftreten eines trockenen oder weinenden Hautausschlags gekennzeichnet. Der Schweregrad des Krankheitsbildes der Erkrankung hängt vom Schweregrad der Dermathopathologie ab.

Der Verlauf der Dermatose wird normalerweise in drei Formen charakterisiert:

  1. Würzig Sie beginnt unerwartet und wird begleitet von dem Auftreten einer großen Anzahl von Sypnyh-Elementen, Juckreiz und Schuppenbildung, während der pathologische Prozess 1-2 Monate dauert.
  2. Subacute Ekzem ist durch milde klinische Anzeichen und langsames Fortschreiten gekennzeichnet, die Dauer des Krankheitsverlaufs beträgt 2 bis 6 Monate.
  3. Chronisch Remissions- und Rückfallperioden ändern sich im Laufe der Jahre ständig.

Diagnose

Wenn sich ein Patient wendet, führt ein Facharzt für Dermatologie eine Sichtprüfung durch. Untersucht werden nicht nur der Hals, sondern auch andere Körperteile wie Gesicht, Kopfhaut, Bauch und Rücken. Nach der Untersuchung analysiert der Arzt die Pathologie anhand der Beschwerden des Patienten und schreibt das Abkratzen mit dem erkrankten Gewebe vor, um die angebliche Diagnose und das Vorhandensein pathogener Mikroflora im Entzündungsherd auszuschließen oder zu bestätigen.

Darüber hinaus können Studien empfohlen werden, um den Hormon- und Immunstatus zu bestimmen.

Der Verlauf und die Behandlung der Krankheit bei Kindern, schwangeren und stillenden, älteren Menschen

Kinder Ekzem am Hals eines Kindes kann in jedem Alter auftreten. Die häufigsten Ursachen für Pathologie bei Säuglingen sind Diathese, Fehler in der Ernährung einer stillenden Mutter und eine erbliche Prädisposition für allergische Reaktionen. Bei älteren Kindern kann die Krankheit durch Psychosomatik, schwache Immunität und Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Substanzen verursacht werden, z. B. durch Bestandteile von Kosmetika bei jungen Mädchen.

Die erstmalige Behandlung oder ein wiederkehrendes Ekzem im Nacken eines Kindes wird streng unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt. Dies hilft, die Komplikationen der Krankheit zu beseitigen und eine Verschlimmerung des pathologischen Prozesses zu verhindern.

Wenn wir über ein Baby sprechen, das Muttermilch erhält, beginnt die Therapie mit der Ernennung einer hypoallergenen Diät für eine Frau, die bis zum Ende der Stillzeit befolgt werden muss. Wenn das Kind künstlich ernährt wird, müssen Sie eine Mischung mit hypoallergenen Eigenschaften aufnehmen. Ältere Kinder sollten potenzielle Allergene aus der Ernährung entfernen - Nüsse, Honig, Süßwaren usw.

Es wird auch darauf geachtet, was das Kind trägt. Die Garderobe eines kleinen Patienten mit Ekzem im Nacken kann nur aus Baumwollstoffen bestehen - von synthetischen Stoffen, Seide und Wolle neben der empfindlichen Haut kann keine Rede sein. Verwenden Sie zum Waschen nur hypoallergene Reinigungsmittel für Kinder.

Die medikamentöse Therapie wird entsprechend der Art der Erkrankung und der Art der begleitenden Pathologien ausgewählt. Bei der Verschreibung eines Behandlungsschemas berücksichtigt der Dermatologe das Alter und die konstitutionellen Daten des Kindes, den Grad der Frustration des Nerven-, Immun- und Hormonsystems. Betrachten Sie die Hauptgruppen von Medikamenten, die Kindern mit Halsekzem verschrieben werden können:

  • Beruhigungsmittel (Beruhigungsmittel) - Andaksin, Meprobamat;
  • Antiallergikum (Antihistaminikum) - Tavegil, Suprastin;
  • entzündungshemmende nicht-hormonelle - Bepanten, Zinkpaste;
  • hormonell (streng kurzlebige Dermatose) - Dexamethason, Urbazon;
  • antibakteriell - Tetracyclinsalbe, Erythromycin;
  • Antimykotika - Exoderil, Pimafucin.

Bei einem schleppenden Entzündungsprozess erhöht sich das Risiko einer Neurodermitis, so dass der Arzt solche Techniken wie Plasmapherese und Hämotherapie verschreiben kann.

Schwanger Ekzem während der Schwangerschaft kann zu jeder Schwangerschaft auftreten. In der Regel ist dies das Ergebnis einer erblichen Veranlagung der Krankheit. Seine Exazerbationen treten mit einer Schwächung des Immunsystems und hormonellen Veränderungen auf, was für werdende Mütter ganz natürlich ist.

Die Symptome der Dermatose unterscheiden sich nicht grundlegend von anderen Patientengruppen, ihre Auswirkungen können jedoch viel unangenehmer sein - ständiger Juckreiz, Schmerzen und Unbehagen im betroffenen Körperbereich verhindern den Schlaf, machen Sie nervös und verursachen Reizungen, die das Wohlbefinden der Frau negativ beeinflussen. Diese Tatsache kann sich negativ auf die Bildung des Nervensystems des Fötus auswirken, Schwangerschaftskomplikationen verursachen. Darüber hinaus hat das Kind eine hohe Wahrscheinlichkeit, mit einer Neigung zu allergischen Erkrankungen geboren zu werden.

Es ist offensichtlich, dass das Ekzem bei der zukünftigen Mutter eine obligatorische und sofortige Behandlung erfordert. Deshalb sollte sie bei den ersten Anzeichen einer Dermatose sofort einen Arzt aufsuchen. Die Anwendung herkömmlicher Medikamente mit Glukokortikoiden während der Schwangerschaft ist unpraktisch, da das Risiko einer Schädigung des zukünftigen Babys hoch ist. Daher werden Frauen in der Position in der Regel sicherere Medikamente verschrieben, die Hautirritationen beseitigen und Juckreiz lindern.

Diese Medikamente umfassen: Zinkpaste, Panthenol, Bepanten, Kalziumgluconat-Injektionen, Fukortsin und einige andere Arzneimittel auf natürlicher Basis. Ergänzungsbehandlung kann hypoallergene Diät. In komplizierten klinischen Fällen werden manchmal hormonhaltige Medikamente verschrieben, jedoch ausschließlich unter ärztlicher Aufsicht.

Krankenpflege Jede chronische Erkrankung kann das harmonische Stillen eines Babys beeinträchtigen. In der Schwangerschaft und in der Zeit nach der Geburt ist eine junge Frau extrem anfällig für Verschlimmerungen verschiedener Pathologien, einschließlich des dermatologischen Typs. Die Behandlung von Ekzemen während der Stillzeit wird durch dieselben Verbote wie beim Tragen eines Babys erschwert - viele Medikamente sind für die junge Mutter nicht zugänglich.

Die Kombinationstherapie der Krankheit mit dem Stillen ist unter strenger Aufsicht eines Dermatologen und unter der obligatorischen Einhaltung einer hypoallergenen Diät wichtig. Wenn wir nicht über die akute Phase der Pathologie sprechen, ist es nicht notwendig, die Laktation zu verweigern. In diesem Fall wählt der Spezialist Arzneimittel aus, die für das Kind so sicher wie möglich sind, wie Sudokrem, Delaskin, Zinkpaste usw.

Wenn die Verschreibung von Hormonpräparaten nicht vermieden werden kann, werden lokale Salben mit Glukokortikoiden verabreicht, während das Stillen für einen Zeitraum von 7 bis 14 Tagen aufgehoben wird und das Baby in künstliche Gemische und Ergänzungsfuttermittel überführt wird. Nach Ablauf dieser Zeit und den nachgelassenen Symptomen der Dermatose kann die Laktation wieder aufgenommen werden.

Ältere Menschen Ekzem im Halsbereich bei älteren Menschen kann das Ergebnis chronischer Erkrankungen des Verdauungstrakts, geschwächter Immunität, Diabetes und anderer somatischer Erkrankungen sein. Klinische Anzeichen einer Erkrankung weisen jedoch keine signifikanten Unterschiede zu anderen Patientengruppen auf.

Eine ältere Person wird außerdem mit einer hypoallergenen Diät, einer Vitamintherapie, lokalen hormonellen und nicht hormonellen Medikamenten, Immunmodulatoren und Antihistaminika verschrieben. Die Therapie wird individuell ausgewählt, wobei die Besonderheiten des Patientengesundheits und die Art der Dermatose berücksichtigt werden.

Behandlung

Um einer chronischen Ekzem-Erkrankung im Nacken vorzubeugen, ist es wichtig, rechtzeitig einen Dermatologen zu konsultieren und eine Selbstbehandlung zu vermeiden. Andernfalls wird die Krankheit den Menschen für den Rest seines Lebens verfolgen.

Die Hauptrichtungen der Behandlung des Ekzems des Halses sind wie folgt:

  • Drogentherapie, bestehend aus der Ernennung von Medikamenten für den lokalen und internen Gebrauch. Einige von ihnen werden die Symptome der Dermatose beseitigen, andere - um die Ursachen der Krankheit zu bekämpfen.
  • Vitamintherapie, basierend auf der Auffüllung von Spurenelementen, die im Körper fehlen.
  • Physiotherapie Stellt den Zellstoffwechsel gezielt wieder her und verbessert die Regenerationsfähigkeit der Haut, während die Empfindlichkeit der Dermis gegenüber nachteiligen äußeren und inneren Faktoren verringert wird.

Konservative Behandlung. Die medizinische Versorgung wird durch folgende Gruppen von Medikamenten hergestellt:

  • Antihistaminika Linderung der Symptome von Allergien: Schwellungen, Juckreiz und Brennen können auch eine leichte entzündungshemmende und beruhigende Wirkung haben. Dazu gehören Suprastin, Zodak.
  • Hormonelle Drogen Lokale und allgemeine Mittel mit Steroiden zur schnellen Beseitigung des bestehenden Entzündungsprozesses: Triderm, Sinaflan, Prednisolon-Salbe. Kann sparsam eingesetzt werden, da sie häufig Sucht und systemische Nebenwirkungen hervorrufen.
  • Lokale entzündungshemmende Medikamente mit erweichenden, regenerierenden, ödematösen und anderen Wirkungen: Schwefelsalbe, Zinkpaste, Bepanten. Kann lange Zeit verwendet werden, da sie normalerweise vom Körper gut vertragen wird.
  • Desensibilisierende Medikamente. Verhindern Sie die Entwicklung von Allergien und stabilisieren Sie die Immunreaktion: Calciumgluconat.
  • Sedativa Als leichtes Beruhigungsmittel auf pflanzlicher Basis und Beruhigungsmittel ernannt, zielt die Normalisierung der Aktivität des Zentralnervensystems ab: Persen, Sedasen, Fenazepam.
  • Antimykotische und antibakterielle Medikamente. Zur Infektion von Ekzemherden mit pathogener Mikroflora verwendet: Erythromycin, Itraconazol, Miconazol.

Multivitamin- und Mineralkomplexe werden die Behandlung erfolgreich ergänzen. Es ist möglich, den Zustand der Haut mit Hilfe physiotherapeutischer Verfahren zu verbessern.

Nach einer vollständigen Heilung der Dermatose oder dem Übergang der Erkrankung in die Remissionsphase wird dem Patienten eine Rehabilitation unter Bedingungen des Sanatoriums empfohlen. In diesem Stadium ist es wichtig, den langen Aufenthalt in direktem Sonnenlicht aufzugeben und die Haut weiterhin sorgfältig zu pflegen, um Interaktionen mit den Faktoren, die Ekzeme verursachen, zu vermeiden.

Wie wählt man eine Salbe? Sie können Ekzeme im Nacken mit Hilfe von hormonellen und nicht-hormonellen lokalen Präparaten - Salben, Cremes und Gelen - erfolgreich heilen. Bei einer infektiösen Läsion des entzündlichen Fokus werden zusätzlich je nach Erregertyp antiseptische, antibakterielle und fungizide Mittel eingesetzt.

Die Verwendung von Hormonsalben bei Ekzemen, die im Nacken, Gesicht oder anderen Körperteilen lokalisiert sind, ist nur im schweren Krankheitsverlauf und seiner chronischen Form gerechtfertigt. Sie zeichnen sich durch eine starke entzündungshemmende Wirkung aus, haben die Fähigkeit, die Stärke des Immunsystems zu aktivieren, die Schwere von Allergien zu reduzieren und die Regeneration der geschädigten Dermis zu beschleunigen. Unter den vielen Hormonsalben verschreiben Ärzte häufig Soderm - ein Medikament, das bei dermatologischen Problemen, einschließlich Ekzemen und Psoriasis, hochwirksam ist. Das Gerät sollte nicht ohne ärztliches Rezept verwendet werden. Ihre Kosten in Apotheken betragen 400 Rubel.

Zu den häufig verschriebenen hormonhaltigen Salben und Cremes gehören Medikamente wie Akriderm (ab 112 Rubel), Advantan (ab 527 Rubel) und Sinaflan (ab 70 Rubel). Alle können ausschließlich in kurzen Kursen angewendet werden, um die Entwicklung von Drogenabhängigkeit und systemischen Nebenwirkungen zu vermeiden.

Bei jeder Form von Ekzemen - trocken, feucht oder seborrheisch - zeichnet sich ein akuter Entzündungsprozess auf der Haut aus, der entfernt werden muss. Helfen Sie mit diesem Medikament mit entzündungshemmender Wirkung ohne Glukokortikoide. Um Juckreiz, Schwellung und Hyperämie zu reduzieren, wird häufig Afloderm-Creme verschrieben (aus 337 Rubel). Das Gerät bewältigt sanft dermatologische Probleme und kann daher auf empfindlicher Haut von Gesicht, Hals, Brust und anderen Körperbereichen verwendet werden.

Beseitigen Sie die pathogene Mikroflora mit Hilfe lokaler antimikrobieller Mittel wie Levomekol (40 Rubel), Rosamet (ab 214 Rubel), Candide (ab 100 Rubel) und Lamisil (ab 511 Rubel) aus den Entzündungsherden. Neben der Aktivität gegen bakterielle und pilzartige Mikroflora lindern diese Mittel bei äußerer Anwendung Entzündungen im Läsionsfokus und verbessern die Hautregeneration.

Im letzten Stadium der Erkrankung, wenn die ausgeprägte Entzündungsphase zurückbleibt, wird der Einsatz von Wundheilungsmitteln empfohlen, die den Zellstoffwechsel in der Dermis aktivieren und die Reizung beseitigen. Dazu gehören Methyluracilsalbe (ab 32 Rubel), Solcoseryl (ab 300 Rubel).

Mit Beginn der Remission ist es wichtig, die Hautpflege fortzusetzen, und Cremes mit feuchtigkeitsspendenden und pflegenden Eigenschaften werden dabei helfen. Das Auftragen auf den Körper wird nach dem täglichen Duschen sowie, falls nötig, tagsüber empfohlen. Solche Medikamente sind Losterin (ab 543 Rubel), Emolium (ab 540 Rubel).

Bei kompliziertem Ekzem, begleitet von einer reichlichen Bildung von Papeln mit flüssigem Inhalt und einer intensiven Einweichphase, werden örtliche Agenten verschrieben. Ihre Wirkung ist auf die Freisetzung der Entzündungszone aus dem Exsudat gerichtet und verhindert die Komplikationen der Dermatose. Trockensalben - Triderm (ab 678 Rubel), Zinkpaste (ab 100 Rubel).

Betrachten Sie einige Salbenrezepte:

  • Salbe aus Honig und Roggenmehl. Die Inhaltsstoffe werden zu gleichen Teilen miteinander vermischt, gründlich gemischt und bis zu 4-mal täglich auf die betroffenen Hautpartien aufgetragen. Es wird empfohlen, das Produkt mit Milch oder Joghurt abzuwaschen.
  • Salbe aus "Babycreme" und Tannenöl. Fügen Sie in jede Pflegecreme, die für die Hautpflege des Kindes entwickelt wurde, 5 Tropfen Tannenöl hinzu, rühren und verarbeiten Sie die durch die Krankheit geschädigte Haut bis zu 4-mal täglich.

Physiotherapie Physiotherapeutische Verfahren helfen, das endokrine System zu normalisieren, den Schweregrad des Entzündungsprozesses zu reduzieren, Schmerzen, Juckreiz und Brennen zu stoppen. Konkrete Ergebnisse im Kampf gegen das Nackenekzem führen zu folgenden Techniken:

  • elektrisch;
  • Darsonvalization;
  • Franklinisierung;
  • Radonbäder;
  • Magnetfeldtherapie;
  • UV-Bestrahlung.

Traditionelle Medizin Bevor Sie Volksrezepte in Gesicht und Hals verwenden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Betrachten Sie die häufigsten:

  • Kompressen aus Trauben. Dunkel gefärbte Beeren, die sich zu einem Brei zermahlen und in einen breiten Verband wickeln. Wenden Sie die Kompresse 3 Wochen lang täglich auf entzündete Haut an. Nach 10 Tagen kann der Kurs bis zur vollständigen Erholung wiederholt werden.
  • Tibetische Sammlung für den häuslichen Gebrauch. 4 EL. l trockenes Produkt 200 ml kochendes Wasser einfüllen und 1 Stunde ziehen lassen. Trinkbrühe in erhitzter Form zweimal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten.
  • Sauerrahm und blaues Vitriol. 100 ml frische saure Sahne kombiniert mit ⅓ TL. Vitriol gründlich kneten. Die Creme kann täglich mit einer dünnen Schicht auf die Ekzemläsionen aufgetragen werden. Die Haut bleibt 1 Stunde lang.
  • Lotionen aus Kalanchoe. Den Saft eines erwachsenen Blattes einer Pflanze auspressen, ein Verbandstück oder einen Wattestäbchen einweichen und im Zentrum der Entzündung auftragen, bis er vollständig trocken ist. Die Krankheit durch solche Eingriffe ist viel schneller.

Rückfall

Die Hauptkomplikation der Dermatose im Nacken ist ihre Neuentwicklung. Nach Beendigung des Entzündungsprozesses und der Heilung der geschädigten Dermis empfehlen Experten, sich nicht zu entspannen - die Krankheit kann jederzeit zurückkehren, daher sollten Sie immer an Prävention denken. Kompetente Hautpflege, hypoallergene Ernährung, Vermeidung des Kontaktes mit dem Allergen und physiotherapeutische Techniken in Form von UV-, Radon- und Sulfidbädern, Magnetfeldtherapie wirken sich positiv aus und können einen Rückfall verhindern.

Wenn eine Verschlechterung aufgetreten ist, müssen Sie nicht zögern, einen Arzt zu kontaktieren. Mit der Zeit hilft die gewählte Behandlung, den komplizierten Verlauf des Ekzems zu verhindern und den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Behandlung von Ekzemen am Hals in Russland (Moskau, St. Petersburg)

Inländische Experten glauben, dass es in erster Linie wichtig ist, die richtige Diagnose in Bezug auf die auftretende Dermatose zu stellen und zu bestimmen, welche Faktoren zu ihrer Entwicklung geführt haben. Nach einer umfassenden Untersuchung schreibt der Dermatologe ein individuelles Behandlungsschema vor, das unter Berücksichtigung der Art und Form der Erkrankung, der Lokalisation von Läsionen und des allgemeinen Gesundheitszustands des Patienten, z. B. der Merkmale seines Nerven-, Immun- und anderen vitalen Körpersystems, entwickelt wird.

Die Therapie des Ekzems wird in einem Komplex durchgeführt. Spezialisten geben Empfehlungen zur Ernährung, verschreiben notwendige Medikamente, verschreiben physiotherapeutische Methoden. Durch die frühzeitige Behandlung unter den Bedingungen der heutigen pharmazeutischen Industrie und der Ausrüstung medizinischer Einrichtungen können recht gute Ergebnisse erzielt werden, um die Krankheit zu beseitigen und eine stabile Remission zu erreichen. Wir bieten an, welche Kliniken in den wichtigsten Städten Russlands erreichbar sind.

Klinikum "Intermed", Moskau, Stremyanny Lane, 26. Die Klinik bietet eine umfassende Palette von Beratungs-, Diagnose-, Behandlungs- und Rehabilitationsarbeiten im Bereich der Dermatologie an. Die Spezialisten des Zentrums sind an einer schnellen und zuverlässigen Bestimmung der Patientendiagnose und der Wahl einer wirksamen Therapietaktik interessiert. Beachten Sie die ungefähren Preise für medizinische Leistungen:

  • Dermatologe Empfang - 2300 Rubel;
  • Dermatoskopie - 500 Rubel;
  • die Ernennung eines individuellen Behandlungsplans - 4500 Rubel;
  • präventive Beobachtung während der Remission (Zulassung) - 1000 Rubel.

Betrachten Sie Bewertungen zur Klinik "Intermed":

Ärztezentrum "Gaide", St. Petersburg, st. Kherson, D. 2/9. Die Klinik verfügt über die notwendige moderne Ausstattung, um hochwertige diagnostische und therapeutische Maßnahmen durchzuführen. Fachleute des Zentrums haben viel positive Rückmeldung bei aktuellen und ehemaligen Patienten. Die Kosten für eine Erstberatung mit einem Dermatologen sind sehr günstig - 600 Rubel, der Rest der Preise steht auch der Öffentlichkeit zur Verfügung. Die Gesamtmenge der Ekzembehandlung beginnt bei 7500 Rubel.

Betrachten Sie Bewertungen für die Haide Clinic:

Komplikationen

Die Hauptkomplikation des Ekzems ist das Fortschreiten des pathologischen Prozesses, eine Zunahme der Entzündungsherde und ihrer Ausbreitung im ganzen Körper. Um die Entstehung einer komplizierten Form der Dermatose zu verhindern, ist es wichtig, sich mit der Krankheit zu befassen, nachdem die ersten Anzeichen der Krankheit aufgetreten sind.

Die Vermehrung der pathogenen Mikroflora im Läsionsfokus - Bakterien oder Pilze - erhöht die ohnehin schon schwere Belastung des Immunsystems. Es ist wichtig, Komplikationen in Form eitriger Wunden rechtzeitig vor Behandlungsbeginn zu vermeiden. Andernfalls ist es für den Körper schwieriger, mit einem breiten Zerstörungsgebiet fertig zu werden, was sich sicherlich auf die Genesungsgeschwindigkeit der Person auswirkt. Um die Immunität aufrechtzuerhalten, ist es notwendig, einen korrekten Lebensstil aufrechtzuerhalten, schlechte Gewohnheiten aufzugeben, weniger nervös zu sein und dem täglichen Regime zu folgen, um geistige und körperliche Erschöpfung zu vermeiden.

Ist das Ekzem am Hals ansteckend?

Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass Ekzeme in die Kategorie der nichtinfektiösen Pathologien in der Gruppe der allergischen Dermatose fallen. Es ist daher offensichtlich, dass die Krankheit nicht über den Kontakthaushalt übertragen wird, und es ist nicht notwendig, sich über eine mögliche Infektion mit direkter Kommunikation und Interaktion mit einem Kranken Sorgen zu machen, vorausgesetzt, die persönlichen Hygienefähigkeiten werden sorgfältig überwacht.

Diät

Die Beobachtung einer hypoallergenen Diät während der Behandlung eines Halsekzems ist obligatorisch. Süßwaren und Süßwaren, geräuchertes Fleisch, Konserven, Fertiggerichte, Zitrusfrüchte und Alkohol sind von der Ernährung ausgeschlossen. Einschränkungen gelten auch für Honig, Nüsse, Meeresfrüchte und bunte Früchte und Gemüse.

Die Grundlage der Diät sollten pflanzliche Ballaststoffe, Milchprodukte, Getreide, gekochtes Fleisch, vegetarische Suppen und gedünsteter magerer Fisch sein. Stellen Sie sicher, dass im Tagesmenü Roggenbrot vorhanden sein sollte.

Prognose

Ekzem ist eine heimtückische Krankheit, die oft chronisch verläuft. Es gibt sehr wenige Fälle, in denen eine Person in der Dermatologie tatsächlich von dieser Krankheit geheilt wurde. Aus diesem Grund kann die Prognose für die Gesundheit nicht als zufriedenstellend bezeichnet werden - Rückfälle sind in der Regel unvermeidlich.

Je früher die Behandlung unter Aufsicht eines Spezialisten beginnt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der pathologische Prozess chronisch wird und sich negativ auf die Lebensqualität des Patienten auswirkt. Es ist wichtig, immer einen Dermatologen zu konsultieren und die Dermatose umfassend durch medizinische und physiotherapeutische Verfahren zu beseitigen, anstatt sich selbst zu behandeln.

Prävention

Präventive Maßnahmen gegen Halsekzeme sollten darauf abzielen, die Entstehung eines möglichen Rückfalls der Krankheit zu verhindern. Und die wichtigste ist eine ausgewogene Ernährung, die Produkte mit allergenen Eigenschaften ausschließt.

Außerdem wird verstärkt auf die richtige Hautpflege und persönliche Hygiene geachtet. Bei übermäßiger Sekretion der Talgdrüsen muss die Dusche täglich besucht werden, wobei Mittel zu verwenden sind, die der Dermisart und ihrer Empfindlichkeit entsprechen.

http://allergiyanet.ru/zabolevaniya/ekzema/ekzema-na-shee.html

Behandlung von Ekzemen am Hals

Ekzem ist eine dermatologische Erkrankung, die durch das Auftreten eines polymorphen Hautausschlags gekennzeichnet ist. Die Dermato-Pathologie wird bei etwa 35–40% der Patienten mit Hautkrankheiten diagnostiziert. Einem ekzematischen Prozess geht eine allergische Reaktion auf die Wirkung exogener oder endogener Faktoren voraus, wodurch in den oberen Schichten der Dermis mit serösem Exsudat gefüllte Vesikel gebildet werden.

Nach Meinung von Experten tritt in 90% der Fälle ein Ekzem im Nacken durch Kontakt mit Allergenen auf. Ursache für die Sensibilisierung der Haut sind Störungen des endokrinen Systems, des Immunsystems, des Verdauungsapparates oder des Nervensystems. Die wichtigsten Provokateure von Entzündungsprozessen sind:

  • Immunreaktion Überreaktivität;
  • Medikamentenmissbrauch;
  • Funktionsstörung des Verdauungstraktes;
  • Erkrankungen der Schilddrüse;
  • Kontakt mit Schmuck und Schmuck;
  • allergisch gegen hygienische oder dekorative Kosmetika;
  • Essen von Lebensmitteln mit einem hohen Allergenitätsgrad;
  • Mangel an Vitaminen und Fettsäuren im Körper;
  • Dysbakteriose und Diabetes.

Die genetische Veranlagung erhöht wiederholt das Risiko ekzematöser Prozesse in der Dermis. Wenn mindestens einer der Eltern an Ekzemen leidet, beträgt das Risiko für die Entwicklung einer Pathologie bei Kindern etwa 40%.

Klinische Manifestationen

Es gibt kein einheitliches Klassifizierungssystem für ekzematöse Läsionen in der medizinischen Praxis. Dermatologen führen jedoch eine bedingte Trennung der Dermatopathologie nach der Art des polymorphen Hautausschlags und der Schwere des Verlaufs durch. Die Hauptstadien der Krankheit sind:

  1. Erythematose - Hyperämie, Juckreiz und leichte Schwellung der Gewebe;
  2. papulös - die Bildung kleiner subkutaner Knötchen, die über Bereiche der hyperämischen Haut ragen;
  3. vesikulär - das Wachstum von Papeln mit dem Auftreten von serösem Exsudat im Inneren;
  4. erosive - Öffnung der Vesikel, begleitet von Punkterosion;
  5. Krustosnaya - die Bildung von Krusten auf der Oberfläche der geöffneten Vesikel, bestehend aus getrocknetem serösen Exsudat;
  6. Plattenepithel - Peeling von Krusten mit weiterer Ablösung der betroffenen Haut.

Der beschriebene Zyklus der Bildung von ekzematösem Hautausschlag kann mehrere Tage bis zu einem Monat dauern. Die Intensität der Krankheitsentwicklung wird maßgeblich durch die Reaktivität des Immunsystems, das Vorliegen begleitender Erkrankungen und die Wirksamkeit der Therapie bestimmt.

Das Ignorieren des Problems führt zur Entwicklung einer Akantholyse mit weiterer Vergröberung und dementsprechend zum Reißen der Haut. Die Verletzung der Unversehrtheit der Dermis schafft optimale Bedingungen für die Entwicklung von sekundären bakteriellen oder Pilzinfektionen.

Verlauf der Krankheit

Aus den illustrierten Fotos ist ersichtlich, dass das Ekzem am Hals durch einen nassen oder trockenen Ausschlag gekennzeichnet ist. Die Schwere des symptomatischen Bildes und die Geschwindigkeit seiner Manifestation hängen direkt von der Schwere des Verlaufs der Dermathopathologie ab. Bei ekzematösen Prozessen werden üblicherweise drei Hauptformen unterschieden:

  1. akut - ein ausgeprägter Hautausschlag und begleitende klinische Manifestationen (Juckreiz, Peeling) treten innerhalb von 1-2 Monaten auf;
  2. subakut - das Fortschreiten ekzematöser Läsionen tritt allmählich über einen langen Zeitraum von mindestens 2 bis 6 Monaten auf;
  3. chronisch - Wechsel von Remissionsperioden und Rückfällen über viele Jahre.

In 75% der Fälle nimmt die Erkrankung eine chronische Form an, weshalb die Behandlung der Dermathopathologie auf längere Remissionsperioden und die Linderung der Symptome während des Zeitraums ihrer Verschlimmerung reduziert wird.

Behandlung

Eine wirksame Behandlung der Krankheit ist unmöglich, ohne die Hauptfaktoren zu beseitigen, die das Auftreten einer allergischen Reaktion auslösen. Praktischen Beobachtungen zufolge ermöglicht die Monotherapie nicht die gewünschte therapeutische Wirkung. Daher empfehlen Experten bei der Behandlung von Dermatosen nur einen integrierten Ansatz. Er hat folgende Arten von therapeutischen Maßnahmen zu verwenden:

  • Pharmakotherapie - umfasst die Verwendung von Medikamenten zur äußerlichen und oralen Anwendung. Einige von ihnen zielen darauf ab, die Symptome eines Ekzems zu beseitigen, andere - um die Ursachen pathologischer Veränderungen zu beseitigen;
  • Vitamintherapie - hilft, den Mangel an B-Vitaminen und Fettsäuren im Körper auszugleichen;
  • Physiotherapie - zielt darauf ab, den zellulären Stoffwechsel und die Mitose zu normalisieren, was zu einer Verringerung der Hautüberempfindlichkeit führt.

Die Art der verwendeten Medikamente und andere therapeutische Maßnahmen werden auf der Grundlage der Ergebnisse des allgemeinen Bluttests des Patienten bestimmt.

Allgemeine Therapie

Lokale und allgemeine Therapien zielen darauf ab, die Symptome der Krankheit zu stoppen und die Verallgemeinerung von Entzündungsprozessen zu verhindern. Hautausschläge am Hals breiten sich aufgrund von Falten und ständigem Reiben der Blasen mit Kleidung sehr schnell aus. Verwenden Sie zur Behandlung von Ekzemen, die in diesem Körperteil lokalisiert sind, die folgenden Arten von Medikamenten:

  • Antihistaminika ("Suprastin", "Zodak") - blockieren die Wirkung von Entzündungsmediatoren;
  • Sedativa ("Chlordiazepoxid", "Fenazepam") - normalisieren die Funktion des Nervensystems;
  • Desensibilisierungsmittel ("Erius", "Astemizol") - verhindern die Entwicklung allergischer Reaktionen;
  • Antimykotika ("Intraconazol", "Ketoconazol") - töten die Pilzflora in den Entzündungsherden;
  • Glukokortikosteroide ("Betamethason", "Prednisolon") - lindern Entzündungen und verringern die Aktivität von Immunreaktionen.

Ekzem am Hals ist eine Folge einer allergischen Reaktion auf den Kontakt mit Edelmetallen, Schmuck, Medikamenten und Hygieneprodukten. Antihistaminika, Glucocorticosteroide, Desensibilisierungs- und Antimykotika werden verwendet, um Entzündungsherde und austretende Vesikel zu beseitigen.

http://proallergen.ru/ekzemy/mesta-vozniknoveniya/sheya.html

Ekzem am Hals

Ekzem am Hals ist eine dermatologische Erkrankung, die sich in Hautausschlägen, Rötungen und Schwellungen äußert. Diese Pathologie verursacht Beschwerden und Schmerzen, die die gewohnte Lebensweise beeinträchtigen. Die Krankheit wird bei Menschen unterschiedlichen Alters diagnostiziert, aber junge Frauen sind häufiger davon betroffen. Wie manifestiert sich ein Ekzem, wenn es auftritt und wie es zu behandeln ist?

Gründe

Die Ursachen des Ekzems am Hals sind nicht sicher bekannt. Nach der Hypothese entwickelt sich die Krankheit unter Verletzung der Funktionen des zentralen Nervensystems, des Immunsystems und der Organe des Verdauungstraktes.

Prädisponierende Faktoren umfassen:

  • allergisch gegen bestimmte Lebensmittel;
  • unzureichende Hautreaktion auf Kosmetika oder Reinigungsmittel;
  • die Verwendung von Schmuckwaren von geringer Qualität oder Allergien gegen Edelmetalle;
  • Hormonpräparate und Antibiotika;
  • Erkrankungen des Verdauungssystems und der Schilddrüse, Insulin-abhängiger Diabetes mellitus-Typ, Dysbakteriose.

Erhöht signifikant das Risiko, ein Ekzem am Hals von Menschen zu entwickeln, die in gefährlichen Industrien arbeiten, zum Beispiel in der metallurgischen, pharmazeutischen, textilen und chemischen Industrie. Darüber hinaus gibt es eine genetische Veranlagung. Wenn also einer der Eltern an irgendeiner Form von Ekzemen leidet, sind die Chancen des Kindes, an der Krankheit zu erkranken, 60%.

Symptome

Ekzem am Hals hat ganz bestimmte Symptome. Vor allem ist es ein Hautausschlag, ihre Rötung und das Auftreten von Schwellungen. Oft ist die Epidermis übermäßig trocken, Risse, die Unbehagen verursachen.

Ein Patient mit Ekzem erfährt ständig Beschwerden und Schmerzen, insbesondere wenn Kleidung oder Zubehör mit der betroffenen Haut in Kontakt kommen. Juckreiz begleitet den Patienten in allen Stadien der Krankheit, was die Entstehung einer Infektion durch das Fallen in offene Wunden von Streptokokken, Staphylokokken, Pilzen oder anderen pathogenen Mikroorganismen gefährdet.

Stufen und Formulare

Ekzem durchläuft in seiner Entwicklung mehrere Stadien, von denen jedes durch bestimmte Symptome gekennzeichnet ist.

Erythematös: Die Haut im Halsbereich wird rot, schwillt und juckt.

Das papulöse Stadium ist durch das Auftreten von Knötchen auf der Epidermis gekennzeichnet, die sich leicht über die Haut erheben.

Vesikulär: Exsudat reichert sich in den Papeln an (seröse Sekretion), was zur Erhöhung der Formationen beiträgt.

Für das Erosionsstadium ist der Bruch der Vesikel charakteristisch. Wenn dies geschieht, die Freisetzung von Flüssigkeit und anstelle der Blasen, gibt es Läsionen, die klar definierte Grenzen haben.

Krusten: An der Oberfläche bilden sich Krusten seröser Flüssigkeit. Dies zeigt den Beginn der Erholung oder der Remission in chronischer Form an.

Das Plattenepithel-Stadium manifestiert sich durch das Abschälen von Krusten und die Heilung erosiver Herde.

Bei der Entwicklung des Ekzems am Hals gibt es drei Formen: akut (gekennzeichnet durch lebhafte Symptommanifestationen), subakut (das Wachstum des Krankheitsbildes tritt über sechs Monate allmählich auf) und chronisch (für mehrere Jahre wechselt die Remissionsperiode mit Rückfällen der Krankheit).

Behandlung

Um die Entwicklung der chronischen Form der Krankheit zu verhindern, ist es erforderlich, unverzüglich qualifizierte Hilfe von einem Dermatologen in Anspruch zu nehmen und keine Selbstmedikation. Schon vor dem Arztbesuch ist es wichtig, Maßnahmen zu ergreifen, die den Zustand verbessern. Zunächst muss das Essen korrigiert werden, indem Produkte abgelehnt werden, die Allergien verursachen können (Zitrusfrüchte, Schokolade, Honig usw.), würzige, fetthaltige und frittierte Lebensmittel, Alkohol, zuckerhaltige kohlensäurehaltige Getränke und Kaffee. Es ist wichtig, die Ernährung mit frischem Gemüse und Obst, hochwertigem Eiweiß (Fisch und Fleisch) anzureichern und regelmäßig Milchprodukte zu konsumieren.

Wenn ein Ekzem am Hals auftritt, stellt sich eine vernünftige Frage: Wie soll die Krankheit behandelt werden? Pharmakologische Präparate zeigten eine hohe Wirksamkeit im Kampf gegen die Pathologie. Medikamente stoppen Symptome, lindern den Allgemeinzustand, hemmen die Entwicklung von Entzündungen und beugen Infektionen vor.

Als Behandlung werden mehrere Gruppen von Medikamenten verwendet.

Antihistaminika beseitigen die Symptome von Juckreiz, Brennen und lindern Schwellungen. Zu den häufigsten Medikamenten gehören Loratadin, Suprastin, Zodak, Cetrin, Tavegil usw.

Corticosteroide (Prednisolon, Betamethason und Dexametozon) können Entzündungen lindern. Für die äußerliche Anwendung werden hormonelle Cremes und Salben vorgeschrieben - Soderm, Hydrocortison-Salbe, Triderm usw.

Um die Aktivität des Zentralnervensystems zu regulieren, werden Sedativa verwendet (in seltenen Fällen werden Beruhigungsmittel verwendet) - Baldrian, Mutterkraut-Tinktur, Persen, Novopassit usw.

Wenn eine Pilz- oder bakterielle Infektion mit einem Ekzem einhergeht, werden antibakterielle Mittel und Antimykotika verschrieben - Lamisil, Itraconazol und Miconazol.

Dem Patienten wird außerdem empfohlen, Vitamin-Mineral-Komplexe einzunehmen, die erforderlich sind, um den Mangel an Vitaminen der Gruppe B und Fettsäuren auszugleichen. Außerdem werden physiotherapeutische Verfahren zur Wiederherstellung der Elastizität und Gesundheit der Haut durchgeführt. Häufig verwendete Lasertherapie, Magnetfeldtherapie, Kryomassage usw.

Nach der vollständigen Genesung (oder dem Beginn einer Remissionsperiode) ist es wichtig, einen Rehabilitationskurs in einem Sanatorium zu absolvieren. Es ist notwendig, Ihren Aufenthalt in der offenen Sonne zu begrenzen, eine gründliche hygienische Hautpflege sicherzustellen und den Kontakt mit Allergenen zu vermeiden.

Dieser Artikel wird ausschließlich zu Bildungszwecken zur Verfügung gestellt und ist kein wissenschaftliches Material oder ein professioneller medizinischer Rat.

http://dolgojit.net/ekzema-na-shee.php

Ekzem am Hals - wie kann man die Krankheit in jedem Alter schnell bewältigen?

Prädisponierende Faktoren

Es ist unmöglich, die genauen Gründe für die Entwicklung einer Sensibilisierung der Epidermis zu nennen. Kein Dermatologe kann mit Sicherheit beantworten, warum Ekzem am Hals auftrat. Bei Erwachsenen wird die Krankheit seltener diagnostiziert als bei Patienten in der Schule und im Jugendalter. Es wird davon ausgegangen, dass Funktionsstörungen des ZNS, des Immunsystems und des Verdauungstrakts die Hauptvoraussetzungen für die Entwicklung der Pathologie sind.

Die Ursachen für Ekzeme im Nacken sind noch nicht klar bekannt, aber die Krankheit tritt bei jungen Menschen häufiger auf als bei Erwachsenen.

Die Wahrscheinlichkeit eines Ekzems im Nacken steigt um ein Vielfaches, wenn Sie das Vorhandensein mindestens eines der folgenden Faktoren feststellen können:

  • Nahrungsmittelallergie;
  • spezifische Hautreaktion auf die Wirkung von Waschmitteln,
  • das Tragen von Schmuck und Schmuck;
  • Antibiotika, Hormonpräparate;
  • Schwächung der Immunität;
  • chronische Erkrankungen des Verdauungssystems;
  • Fehlfunktionen der Schilddrüse;
  • Diabetes mellitus.

Es gibt eine Meinung, dass Ekzeme im Nacken bei Menschen auftreten, die in der Textil- und Metallindustrie, bei der Herstellung von chemischen Düngemitteln, im Kohlebergbau usw. beschäftigt sind. Unter Frauen, die als Kosmetikerinnen arbeiten, gibt es auch einige Apotheker. Daher wirkt sich die Krankheit im Erwachsenenalter häufig auf das schönere Geschlecht aus.

Symptome der Hautpathologie

Ekzem am Hals eines Kindes tritt häufiger auf. Symptome der Pathologie können leicht an anderen Hautbereichen (Brust, Kinn, Wangen, Rücken, Ellbogen) festgestellt werden. Ekzematöse Hautausschläge treten in der Regel symmetrisch auf. Je nach Art der Dermatose, die in einem bestimmten klinischen Fall die Haut am Hals getroffen hat, wird eine Behandlung verordnet.

Solche Arten von Ekzemen können sich an diesem Teil des Körpers entwickeln:

  • mikrobiell;
  • idiopathisch;
  • Dishydrotic;
  • seborrheic

Ein echtes Ekzem am Hals ist bei Kindern viel häufiger. Das Risiko des Auftretens charakteristischer Symptome steigt mit der erblichen Krankheitsanfälligkeit. Wenn mindestens einer der Elternteile an Hautpathologie leidet, steigt die Wahrscheinlichkeit pathologischer Prozesse in der Dermis dramatisch an. Im Durchschnitt leidet jedes vierte Kind in Familien, in denen Ekzeme aus erster Hand bekannt ist, schon früh an diesem Problem.

Papulös vesikuläre Eruptionen im Nacken, die für den Verlauf der Pathologie charakteristisch sind, verursachen bei den Patienten viele Beschwerden und Schmerzen. Ärzte betrachten diese Art von Dermatose nicht aus Versehen als eine der unangenehmsten Erkrankungen der ekzematösen Gruppe. Tatsache ist, dass die Epidermis am Hals elastisch ist und viele kleine Falten aufweist. Darüber hinaus trägt die Beweglichkeit der oberen Wirbelsäule zur ständigen Dehnung der Haut bei. Somit besteht ein ständiger Riss und eine Beschädigung der straffen Haut. Die Epidermis beginnt sich stark abzuziehen, es treten Risse auf.

Die Hauptstadien der Krankheit und die Symptome für jeden von ihnen

Im Allgemeinen hängen die Symptome eines Ekzems am Hals sowie die Schwere seines Verlaufs vom Entwicklungsstadium der Erkrankung ab. Ärzte unterscheiden die folgenden Stadien der Krankheit:

  1. Erythematös - Rötung, starker Juckreiz und Schwellung.
  2. Papulare - unter der Haut gibt es kaum wahrnehmbare Knoten, die sich leicht über die hyperämische Epidermis erheben.
  3. Vesikulär - eine Zunahme der Papeln, weil sie von einem serösen Sekret ausgeschüttet werden.
  4. Erosiv - Vesikel werden geöffnet, die Flüssigkeit wird aus den Blasen gegossen und Punktläsionen mit klar definierten Grenzen werden gebildet.
  5. Crustous - Annäherung an die Remission (bei chronischer Form der Krankheit) oder vollständige Genesung. Es ist durch das Auftreten von trockenen Krusten aus seröser Flüssigkeit gekennzeichnet.
  6. Plattenepithel - es erfolgt eine allmähliche Abschuppung und Ableitung der kortikalen Oberfläche, die Heilung der Erosionsherde beginnt.

Der Juckreiz, der absolut jedes Stadium der Krankheit begleitet, bedroht den Patienten mit einer solchen Komplikation wie einer Sekundärinfektion. Insbesondere Staphylokokken, Pilze, Streptokokken können leicht in die Risse eindringen. Verletzungen der Integrität der Epidermis werden zur günstigsten Voraussetzung für die Aktivierung des Entzündungsprozesses.

Was ist eine Ekzemtherapie?

Wie bereits erwähnt, ist das Ekzem am Hals bei Erwachsenen meistens chronisch, wobei sich die Krankheitsquellen von Kindheit an erstrecken. Etwa 8 von 10 Patienten verpassen die Chance, die Behandlung rechtzeitig zu beginnen und die Krankheit für immer zu überwinden. Bei der Therapie des Ekzems am Hals handelt es sich um einen Komplex von Aktionen und Verfahren zur Behandlung der Krankheit in einem anderen Bereich des Körpers.

Wenn die ersten Symptome der Krankheit auftreten, können Sie außerdem Schritte unternehmen, um die Diät zu korrigieren, ohne auf die Konsultation eines Dermatologen zu warten:

  1. Um alle potenziell gefährlichen Allergene (Zitrusfrüchte, Honig, Nüsse, Schokolade, Pilze usw.) auszuschließen.
  2. Essen Sie so viel frisches Obst und Gemüse wie möglich, trinken Sie Sauermilchgetränke.
  3. Fleisch, Fisch und andere tierische Produkte werden benötigt, um das Protein im Körper wieder aufzufüllen, wobei jedoch bessere Sorten mit niedrigem Fettgehalt bevorzugt werden.
  4. Weiche, gesalzene, konservierte, eingelegte und geräucherte Speisen ab.
  5. Vermeiden Sie Süßigkeiten, kohlensäurehaltige Getränke, Alkohol und Kaffee.

Langzeitmedizinische Praxis hat gezeigt, dass die Einkomponenten-Behandlung von Ekzemen im Nacken bei Kindern und Erwachsenen nicht das gewünschte Ergebnis liefert. Daher erfordert diese Art von Dermatose eine komplexe Therapie, die von einem qualifizierten Spezialisten vorbereitet wird. Pharmakologische Mittel zusammen mit Volksheilmitteln - ein schwerer Schlag gegen die Ursachen von Ekzemen. Durch die Beseitigung des Krankheitserregers können Sie sich schnell erholen.

Dermatose-Präparate: Wie wählt man die richtige Behandlung aus?

Die medikamentöse Behandlung zielt vor allem darauf ab, die Symptome der Krankheit maximal zu lindern. Ab den ersten Tagen der Therapie besteht die Aufgabe darin, den Entzündungsprozess und das Fortschreiten der Hautausschläge zu stoppen. Aufgrund der Falten im Nacken werden die Vesikel periodisch gerieben, was zu ihrem Übergang in intakte Hautbereiche beiträgt.

Die folgenden Medikamente werden häufig zur Behandlung einer solchen Dermatose verwendet:

  • Antiallergische Desensibilisierungsmittel für den oralen Gebrauch (Loratadin, Zodak, Suprastin, Tavegil, Fenistil, Eriuss, Acrivastin). Beenden Sie Anfälle von Juckreiz und Brennen effektiv und lindern Sie Schmerzen und Schwellungen.
  • Lokale und allgemeine Hormonpräparate sind notwendig, um die Immunaktivität teilweise zu unterdrücken und Entzündungen zu reduzieren. Corticosteroide in Tablettenform (Betamethason, Dexamethason, Prednisolon) und in Form von Salben, Cremes (Hydrocortisonsalbe, Advantan, Soderm, Triderm, Dermoveit usw.).

Nach der Untersuchung verschreibt der Arzt Medikamente zur Behandlung der Dermatose. Dexamethason wird häufig in diese Behandlung einbezogen.

  • Sedativa (in seltenen Fällen Beruhigungsmittel) Präparate, die zur Normalisierung der Aktivität des Zentralnervensystems erforderlich sind (Baldrian-Tinktur, Mutterkraut, Novopassit, Persen, Sedaten, Phenazepam).
  • Antimykotische und antibakterielle Medikamente - ihre Verwendung ist obligatorisch, wenn pathogene Mikroflora an Wunden und Rissen in der betroffenen Haut (Itraconazol, Miconazol, Lamisil) haftet.

Beliebte Methoden der Volksbehandlung für Ekzeme am Hals

Ekzem am Hals ist das Ergebnis einer Exposition gegenüber Allergenen. Daher kann die Behandlung der Pathologie bedeutungslos sein, wenn der Kontakt mit dem reizenden Reizstoff nicht sofort entfernt wird. Um zu helfen, die Krankheit so schnell wie möglich von der traditionellen Medizin loszuwerden. Viele Rezepte für Hausmittel werden durch die Zeit und Erfahrung Tausender Benutzer im Web getestet.

Laut den Reviews sind die häufigsten und effektivsten alternativen Behandlungsoptionen:

  • Eine Aufschlämmung roher Kartoffeln wird auf wunde Bereiche des Halses aufgetragen. Damit das Gerät funktioniert, empfiehlt es sich, sich hinzulegen und den Kopf mindestens 15-20 Minuten lang nicht zu wenden. Nach dem Eingriff mit kaltem Wasser ohne Seife abspülen.
  • Nachdem Sie Honig aus dem vorherigen Rezept hinzugefügt haben, können Sie ein wirksameres Mittel gegen Ekzeme am Hals bekommen. Die Behandlung ist die gleiche, die Mischung lässt sich leicht abwaschen.
  • Selbst gemachte Salbe auf Birke-Teer-Basis. Das Werkzeug wie folgt vorbereiten: 2 EL. l die oben genannten Substanzen, 3 EL. l Fischöl und 1 EL. l Apfel-Essenz - es ist notwendig, alles zu mischen und in ekzematösen Bereichen am Hals zu verteilen.
  • Gekochter Knoblauchbrei muss mit Honig gefüllt und auf ein Käsetuch gelegt werden. Top kann mit Plastik und einem warmen Schal bedeckt werden, über Nacht stehen lassen. Morgens mit warmem Wasser abspülen und erneut abschmieren.
  • Abkochung von Schneeball und Johannisbeere. Zum Kochen können Sie sowohl Obst als auch Blätter verwenden. Etwa 40-50 g Komponenten benötigen 1 Liter Wasser. Machen Sie ein langsames Feuer und lassen Sie es kochen. Danach sollten Sie sich 2-3 Mal pro Tag vor den Mahlzeiten kühlen, abseihen und trinken.

Eine Abkochung von Viburnum mit Zusatz von Johannisbeeren ist eine alternative Alternative zur Behandlung von Ekzemen

Um mit Ekzemen am Hals unter der Kraft von Erwachsenen und Kindern fertig zu werden. Um zu verhindern, dass die Krankheit chronisch wird, müssen Sie sich nicht selbst behandeln. Bei den ersten zweifelhaften Symptomen, nicht verzögern, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Fragen-Antworten:

Frage: Warum heilt das Ekzem am Hals länger als die Dermatose an anderen Körperteilen?

Antwort: Schwierigkeiten bei der Behandlung sind auf die Spezifität der Lokalisierung von schmerzhaften Manifestationen zurückzuführen. Der Hals hat viele Falten, außerdem ist er eine der sich ständig bewegenden Stellen am Körper.

Frage: Ist es notwendig, eine Diät für Ekzeme im Nacken zu befolgen?

Antwort: Ja, es wird das Eindringen von Schadstoffen in den Körper einschränken und die Sensibilisierung (Hautüberempfindlichkeit) reduzieren, daher ist es für Genesende unerlässlich.

Frage: Wo ist die Behandlung von Ekzemen am Hals, im Krankenhaus oder zu Hause?

Antwort: In den meisten Fällen ist ein Krankenhausaufenthalt ohne Komplikationen nicht erforderlich. Die Therapie ist zu Hause, aber hier geht es nicht um Säuglinge. Ärzte sollten den Behandlungsverlauf für solche Krümel ständig überwachen.

Wenn Sie im Text einen Fehler finden, teilen Sie uns dies bitte mit. Markieren Sie dazu einfach den Text mit einem Fehler und drücken Sie Umschalt + Eingabe oder klicken Sie einfach hier. Herzlichen Dank!

Vielen Dank, dass Sie uns über den Fehler informiert haben. In naher Zukunft werden wir alles reparieren und die Seite wird noch besser!

http://pro-allergiyu.ru/ekzema-na-shee.html
Weitere Artikel Über Allergene