Behandlung von Ekzemen an den Händen der Volksheilmittel

Behandlung von Ekzemen Volksheilmittel von vielen Experten verwendet. Chronische Hautkrankheit, die sich in einer Schädigung der oberen Schicht äußert und von Juckreiz, Peeling, Weinen und eitrigen Wunden begleitet wird, wird als Ekzem bezeichnet. Um diese Krankheit mit verschiedenen Methoden und Techniken zu bekämpfen. Experten unterscheiden verschiedene Arten dieser Krankheit. Sie unterscheiden sich in Symptomen und Ursache des Aussehens. Bei einigen Patienten findet der Krankheitsverlauf an einem Ort statt, während er sich bei anderen über einen großen Bereich der Haut oder fast über den ganzen Körper erstreckt. Unabhängig von diesen Anzeichen können Sie die traditionelle Medizin parallel zu Medikamenten verwenden.

Behandlungsreihenfolge

Der Ursprung dieser Dermatose ist unter Wissenschaftlern und Ärzten umstritten. In dieser Richtung werden noch Forschungsarbeiten durchgeführt.

Für jede wirksame Behandlung benötigen Sie:

  • Entfernen Sie alle äußeren Reizstoffe, die auf die Haut der Hände gelangen können.
  • Es ist notwendig, Volksheilmittel und Medikamente zu verwenden, die zur Normalisierung des psychoemotionalen Zustands beitragen.
  • Möglicherweise benötigen Sie eine ärztliche Untersuchung, um mögliche Verletzungen der Arbeit von inneren Organen oder ganzen Systemen herauszufinden. Besonderes Augenmerk wird auf die Arbeit der Verdauungsorgane und der Nieren gelegt. Es muss herausgefunden werden, ob sich die Infektion, Viren oder schädliche Mikroorganismen im Körper befinden.
  • Bei der Behandlung von Ekzemen kann nicht auf den Einsatz von Medikamenten verzichtet werden, die eine allergische Reaktion beseitigen können.
  • Wenn eine Natriumlösung verwendet werden muss, kann sie auch durch Soda ersetzt werden, um den Entzündungsprozess zu stoppen.
  • Der Arzt verschreibt spezielle Lösungen und Salben, die sich mit Keimen und Erregern der Dermatose befassen.
  • Erforderliche Einnahme von Vitaminen zur Wiederherstellung der Immunität.
  • Während der Behandlung von Dermatitis an Händen und Füßen müssen Sie eine bestimmte Diät einhalten. In diesem Fall sollte der Körper des Patienten alle nützlichen Substanzen erhalten. Dies kann bei der Verwendung von Milchprodukten, Gemüse und Obst erfolgen. Es muss darauf geachtet werden, den Säuregehalt nicht zu erhöhen. Essen ist besser zu kochen und roh zu essen.

Bei der Behandlung von Ekzemen an Händen oder Füßen wird empfohlen, salzige, geräucherte, würzige, alkoholische, Eier in jeglicher Form und alle Zitrusfrüchte aufzugeben.

Darüber hinaus mit Volksheilmitteln gegen Ekzeme.

Volksmedizin

  • Wenn das Ekzem ohne feuchte Wunden ausläuft, können Sie eine Orangenschale verwenden. Es muss in Form einer Kompresse gebunden und die ganze Nacht an den Fingern gehalten werden.
  • Birkenzweige und Blätter werden für therapeutische Brühe nützlich sein. Aus der resultierenden Lösung Bäder für die Hände machen. Das gleiche Verfahren kann an den Beinen und am ganzen Körper durchgeführt werden. Wenn möglich bis zu dreimal pro Tag.
  • Junge Birkenblätter, wenn sie spätestens Mitte Juni gesammelt, getrocknet und in ein Glasgefäß gegeben werden. Fügen Sie dann Butter hinzu, so dass die Blätter vollständig verborgen sind. Danach muss der Behälter fest verschlossen werden, damit keine Luft eindringen kann. Gekochte Zutaten werden 2 Stunden im Ofen oder im Wasserbad erhitzt. Kühl vorbereitete Salbe sollte allmählich. Bewahren Sie es besser im Kühlschrank auf.
  • Birkenknospen werden mit kochendem Wasser gegossen, abgekühlt und als Lotionen an Ekzemläsionen auf der Haut von Fingern und Zehen verwendet.
  • Wenn Sie im Frühling Ulmenknospen aufnehmen, können Sie die darin enthaltene Flüssigkeit verwenden, um die Wunden an den Fingern zu schmieren.
  • Eichenrinde muss mit kochendem Wasser gedämpft werden, fügen Sie eine Schnur und Schafgarbe hinzu. All dies muss ungefähr 20 Minuten gekocht werden. Danach müssen in warmer Lösung Bäder für die Hände gemacht werden, damit alle Wunden an den Fingern mit dieser Flüssigkeit bedeckt sind. Es ist nicht notwendig, diesen Sprecher von Händen oder Füßen abzuwaschen, ihn selbst trocknen zu lassen.
  • Weidenrinde hat heilende Eigenschaften. Seine Brühe kann den beschädigten Bereich waschen. Der Patient wird nach einigen Behandlungen Erleichterung verspüren.
  • Für die Behandlung von feuchten Ekzemen Volksheilmitteln können Sie die Mischung verwenden. Für die Zubereitung benötigt man Honig, geschälten Schwefel, geröstete Kichererbsen. All dies muss mit einer Abkochung von Löwenzahn, Wegerich, Johanniskraut, Zentaurin, Knöterich, Enzian, Chicorée, Hopfen und Klette heruntergespült werden. Alle Komponenten sind in Gramm angegeben. Alle Zutaten werden zerkleinert und in kochendes Wasser gegossen. Muss innerhalb von 10 Minuten bestehen.
  • Gute Ergebnisse bei der Behandlung von feuchtem Ekzem an den Fingern können durch Auftragen einer Emulsion erzielt werden. Bereiten Sie es zu Hause vor. In Weinessig muss die Glasur gekocht werden, die zuerst zu Pulver zermahlen wird. All dies muss ungefähr 20 Minuten gekocht werden. Nach dem Abseihen und fügen Sie Olivenöl hinzu. Nach und nach verdickt sich die Mischung und wird wie eine Emulsion. Es wird für Kompressen mit Kräutern verwendet, die in Milch vorgedämpft werden.
  • Sie können Handbäder mit Kräuterabkühlung herstellen. Dazu geeignete Holunder, Schafgarbe, Knöterich, Wegerich, Geranie.
  • Milchprodukte sind gut gegen Entzündungen und fördern die Wundheilung. Kompressen von hausgemachtem Ryazhenka helfen bei der Behandlung von Ekzemen an den Fingern.
  • Die Behandlung der Dermatose kann von der Ernährung des Patienten abhängen. In der Saison der Wassermelonen wird empfohlen, den Körper mit Hilfe dieser Beere zu reinigen. Die Dauer der Diät beträgt 10 Tage. Alkohol ist in dieser Zeit strengstens verboten.
  • Um das Peeling zu entfernen, können Sie medizinischen Schlamm anwenden. Bei der Anwendung wird Rötung auf der Haut beobachtet, die jedoch schnell vergeht. Nach einem solchen Eingriff spürt der Patient Erleichterung, die Hände jucken und schälen sich nicht mehr.
  • Wacholderöl ist ein gutes Mittel gegen feuchtes Ekzem, und Lavendel- oder Geraniumöl ist für die trockene Anwendung geeignet.
  • Meersalz ist praktisch für die Herstellung von Handbädern. Der Patient kann ein leichtes Kribbeln oder Brennen verspüren, was bedeutet, dass Salz ausgesetzt ist. Nach solchen Eingriffen sollten Sie eine Salbe oder eine spezielle Creme verwenden, um die Haut an den Händen zu erweichen.
  • Sie können eine Abkochung von Waldblumen machen. Es wird als Kompresse, Lotion verwendet.
  • Saubere Haut der Hände kann mit einer Lösung aus Öl und normalem Essig geschmiert werden. Die Proportionen sollten gleich sein.
  • In einigen Fällen werden die beschädigten Hautpartien mit Fett geschmiert, mit Benzin verdünnt. Bevor Sie diese Methode anwenden, konsultieren Sie unbedingt Ihren Arzt.
  • Klettenwurzel und Löwenzahn gießen Sie kochendes Wasser und bestehen Sie 12 Stunden lang. Diese Tinktur sollte mindestens dreimal täglich eingenommen werden.
  • Aus frischen Eiern, Essigsäure und Fett können Sie eine Salbe herstellen. Bei der Anwendung spürt der Patient Schmerzen in den Wunden an den Fingern. Es ist notwendig, ein wenig zu leiden und die Fläche anschließend mit einer weich machenden Creme zu behandeln. Die Prozedur dauert ungefähr eine Stunde.
  • Viburnum-Früchte mahlen und gießen kochendes Wasser, Sie müssen ein paar Stunden darauf bestehen. Dann müssen Sie diese Lösung mindestens dreimal täglich trinken.
  • Das weinende Ekzem kann mit zerquetschten Muscheln an Händen und Füßen bestreut werden.
  • Bei nassem Ekzem an den Fingern können Sie zu Hause eine Salbe mit Fett verwenden.
  • Die Krankheit verschwindet, wenn die geschädigte Haut zweimal täglich mit Tannenöl behandelt wird. Die Behandlung dauert etwa 2 Wochen, kann jedoch mehr dauern.
  • Patienten mit Ekzemen an den Fingern wird gebrannter Chicorée empfohlen. Wurzel muss kochen und trinken Brühe dreimal am Tag, einen Löffel.
  • Sie können Süßholzwurzel in Ihre Ernährung einbeziehen und sie 3-mal am Tag Stück für Stück essen.
  • Entzündungen zu lindern hilft Mehl aus Wegerichblättern. Sie können Kompressen machen.
  • Wenn Buchweizenmehl mit Wasser verdünnt und dann in die Wunde an den Händen gerieben wird, können Finger das gewünschte Ergebnis erzielen.
  • Sie können Auskochen von Cocklebur brauen. Beharren Sie es mindestens eine Stunde lang und machen Sie dann mehrmals täglich Lotionen.
  • Frischer schwarzer Rettich muss gerieben und als Kompresse verwendet werden. Sie können einen Talker mit schwarzem Rettichsaft herstellen und Wunden und Erosion abwischen. Sie können dem Saft etwas Honig hinzufügen.
  • Zum Trocknen der Wunde können Sie eine Lösung von Wasser mit Soda verwenden.
  • Wenn Sie die Asche von Knoblauch und Honig mischen, erhalten Sie eine wirksame Salbe für Ekzeme an Ihren Händen.
  • Frische Tomaten Sie können die beschädigten Stellen an den Fingern und der Hand schmieren.
  • Hirse, in Mehl gemahlen, mit Grieß vermischt. Bevor Sie die Salbe auf Ihre Hand auftragen, müssen Sie die beschädigte Stelle mit einer Manganlösung aufsaugen.
  • Ein gutes Mittel zur Behandlung von Ekzemen bei Kindern ist eine Walnuss-Nuss-Salbe. Braten Sie sie dazu im Ofen an, hacken Sie sie und fügen Sie Fischöl hinzu.

Tipps und Tricks

Patienten mit einer etablierten Ekzemdiagnostik und deren Manifestation an den sichtbaren Hautbereichen empfinden ein gewisses Unbehagen. Diese Krankheit ist nicht gefährlich für andere und wird nicht durch Tröpfchen aus der Luft übertragen. Der Patient kann Schmerzen, Jucken, Brennen verspüren, gleichzeitig wird jedoch das Aussehen der Haut unästhetisch, daher sollte Dermatose behandelt werden, und mit der richtigen Wahl der Methode kann eine langfristige Remission erreicht werden.

Wenn ein Ekzem an Ihren Füßen auftritt, können Sie es mit Schuhen oder Kleidung verbergen, dies verhindert jedoch nicht das Abschälen oder Jucken. An den Stellen, wo sich Wunden und Bläschen bilden, tritt Erosion auf, der Patient wird schwer zu gehen. Um ein Ekzem zu heilen, müssen Sie einige einfache Regeln beachten.

  1. Wenn sich der Patient in der oberen Hautschicht verändert, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Ekzem kann vor dem Hintergrund einer dermatologischen Erkrankung auftreten, wenn es nicht behandelt wird.
  2. Es ist unmöglich, ein Ekzem mit einem Soda zu heilen, und in Kombination mit anderen Methoden kann es nützlich sein.
  3. Wenn nötig, müssen Sie untersucht werden, eine Blutprobe bestehen. Die Entscheidung darüber trifft der Arzt. Die erzielten Ergebnisse hängen von der Behandlungsmethode des Ekzems an Händen und Fingern sowie von einem anderen Körperteil ab.
  4. In der Regel bei der Behandlung von Ekzemen kann auf den Einsatz von Medikamenten nicht verzichten. Die Stärkung ihrer Wirkung wird die traditionelle Medizin ermöglichen.
  5. Die Anwendung von Volksmitteln wie Medikamenten muss mit Ihrem Arzt abgestimmt werden.
  6. Wenn die Ursache für Ekzeme eine allergische Reaktion war, muss die Verträglichkeit aller verwendeten Substanzen geprüft werden.
  7. Rezepte der traditionellen Medizin ermöglichen hausgemachte Salben, Abkochungen, Talker, Emulsionen, Mittel zum Weichmachen und Desinfizieren der Haut zu Hause.
  8. Wenn Sie beginnen, Dermatose im Entwicklungsstadium zu behandeln, können Sie das Auftreten von Ekzemen oder den Übergang der Erkrankung in das chronische Stadium vermeiden.

Die Selbstbehandlung kann Komplikationen verursachen und zu einem erneuten Auftreten führen. Daher sollten alle Entscheidungen über die Einnahme von Medikamenten am besten einem Arzt überlassen werden.

http://mirmedikov.ru/ekzema/lechenie-ekzemy-na-rukah-narodnymi-sredstvami.html

Behandlung von Ekzemen an den Händen der Volksheilmittel: Foto, Diätkost

Trockenes Ekzem an den Händen - häusliche Behandlung mit Volksheilmitteln.

Ekzem ist eine chronisch entzündliche Hauterkrankung und neuroallergisch.

Die Krankheit tritt als Reaktion auf eine Reizung äußerer oder innerer Faktoren auf.

Es ist fokal (an bestimmten Stellen gelegen) oder im ganzen Körper verteilt.

Meistens erscheint es an den Händen.

Das klinische Bild der Krankheit

Es gibt verschiedene Hautausschläge in Form von Flecken, Knötchen, Vesikeln, Pusteln, Erosion, Weinen.

Hautausschlag ist immer von starkem Juckreiz begleitet. In den meisten Fällen wird diese Krankheit als eine der Manifestationen von Allergien angesehen.

Ein berufliches Ekzem tritt häufig auf, wenn Menschen gezwungen werden, mit Substanzen in Kontakt zu treten, die allergische Reaktionen hervorrufen.

Die Ursache dieser unangenehmen Krankheit können verschiedene Krankheitserreger sein. Das Alter beeinflusst die Manifestation der Krankheit nicht.

Bei Kindern ist die Krankheit mit Diathese verbunden, im späteren Leben wird sie häufiger von Allergenen und Mikroben verursacht.

Wie behandelt man Ekzeme an den Händen?

Es ist nicht einfach, mit dieser Krankheit fertig zu werden, denn in diesem Fall reicht es nicht aus, den Kontakt mit Allergenen zu unterbrechen: Die Krankheit sollte lange Zeit behandelt werden.

Zuerst müssen Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen.

Dazu müssen Sie Hygieneverfahren durchführen, um die Hautbürsten sauber zu halten.

Es sollte sie vor lokalen Irritationen schützen.

Bei der Arbeit mit äußeren Reizstoffen (Chemikalien, Erde, Farben usw.) sollten Schutzhandschuhe getragen werden.

Aber einige vorbeugende Maßnahmen können das nicht. Wie behandelt man Ekzeme an den Händen? Zunächst muss ein Arzt konsultiert werden, um die Ursachen zu ermitteln und zu beseitigen, um geeignete therapeutische Maßnahmen zu ergreifen.

Medikamentöse Behandlung

Um die Krankheit loszuwerden, verschreibt ein Dermatologe Antihistaminika und Beruhigungsmittel sowie Beruhigungsmittel.

Während der Exazerbation, begleitet von starken Schwellungen und Tränen, werden Diuretika, Calciumpräparate und Vitamine der Gruppe C eingenommen.

Lokal aufgebrachte Lotion aus Lösungen Furatsilina und Rivanol.

Nach der Beseitigung des feuchten Aussehens können Sie Bor-Naphthalan oder Bor-Teer-Pasten verwenden.

Um zu heilen, müssen Sie in der Apotheke Schwefelsäure, Naphthalan oder Teersalbe kaufen, die auf den Hautausschlag seiner Hände aufgetragen wird.

In allen Stadien werden Kortikosteroid-Salben verwendet und bei komplizierten Formen - kombiniert mit antimikrobiellen Komponenten.

Um ein Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern, sollte der minimale prophylaktische Verlauf mindestens drei Monate betragen.

Manchmal verschreibt ein Arzt ultraviolette Strahlung in ultraleichten Dosen.

Merkmale der Behandlung der Krankheit während der Schwangerschaft und Stillzeit

Während der Schwangerschaft ist der Körper der Frau sehr schwach, und jede Manifestation einer allergischen Reaktion tritt eher in aktiver Form auf.

Die Behandlung sollte jedoch mit äußerster Vorsicht angegangen werden, da einige Medikamente in dieser Position Frauen sehr schaden können.

Wenden Sie sich zunächst an einen Facharzt, der die korrekte Behandlung vorschreibt.

Ebenso wie die Frau selbst, alle Maßnahmen zu ergreifen, um den Fötus vor unnötiger Reizbarkeit zu schützen, die häufig durch starken Juckreiz verursacht wird.

Dafür:

  • schließen Sie Allergene aus Ihrer Ernährung aus;
  • Kontakt mit Haushaltschemikalien so wenig wie möglich aufnehmen oder Antiallergika verwenden;
  • mehr Spaziergänge in der Luft machen;
  • Versuchen Sie, Stresssituationen zu vermeiden.

Die allgemeine Behandlung beruht auf dem Auftragen auf die Wundstellen-Gele und therapeutischen Salben auf der Basis von Pentanol und Pflanzenölen.

Wenn die Krankheit Komplikationen aufweist, kann der Arzt eine Zinksuspension verschreiben.

Es sollte eine dünne Schicht aufgetragen werden und nach 3 Stunden gründlich mit Wasser spülen. Dieser Vorgang wird viermal am Tag wiederholt.

Wenn sich das Ekzem bei schwangeren Frauen in den letzten Monaten manifestiert, kann ein Dermatologe Medikamente verschreiben, die Calciumgluconat und verschiedene Salben enthalten, die zur schnellen Beseitigung von Entzündungen beitragen.

Die dermatologische Behandlung sollte jedoch nach Absprache mit dem Geburtshelfer erfolgen.

Die gleiche Behandlung sollte während der Fütterung des Babys aufrechterhalten werden, wenn die Mutter das Ekzem nicht vor der Geburt stoppen kann.

Wenn Sie alle medizinischen Konsultationen befolgen, können Sie leicht Dermatitis an Ihren Händen beseitigen.

Wie behandelt man Ekzeme an den Händen zu Hause?

Zu Hause kann der Krankheitsverlauf gelindert und im Anfangsstadium sogar mit der traditionellen Medizin geheilt werden.

Brühe Birke Knospen reduziert Juckreiz und lindert Entzündungen der Haut der Hände. Eine halbe Tasse Niere gießt ein Glas Wasser ein.

Legen Sie diese Mischung auf den Herd und bringen Sie sie zum Kochen. Dann 20 Minuten bei schwacher Hitze unter dem Deckel kochen.

Die Brühe auf eine Temperatur von 30 - 40 Grad abkühlen, ohne den Deckel zu öffnen.

Verspannte Brühe, die für Lotionen und Reibungsstellen an Ekzemen neigenden Händen verwendet wird. Eine dünne Farbschicht an einer wunden Stelle auspressen, mit Wachspapier abdecken und einwickeln. Entfernen Sie nach 20 Minuten den Verband und wischen Sie die betroffene Stelle vorsichtig mit warmer Brühe ab.

Birke Knospen können Salbe vorbereitet werden. Mischen Sie dazu 1 Esslöffel Niere, Pflanzenöl, Butter und Paraffin.

Unter ständigem Rühren eine halbe Stunde im Wasserbad einweichen. Abseihen und kühlen Salbe, um die betroffenen Hände mehrmals täglich zu behandeln.

Wird zur Behandlung der Handkrankheit Viburnum verwendet. Ein mit dem Saft dieser Beeren angefeuchteter Wattestäbchen kann mehrmals täglich mit einem feuchten Ekzem behandelt werden, bis sich der Zustand verbessert.

Die Bewegung während der Verarbeitung muss sehr sorgfältig sein, um die Haut der Hände nicht zusätzlich zu schädigen. Viburnum-Saft kann bis zu 2 Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Ringelblume und Klette - die Infusionsbasis für Lotionen für diese Krankheit.

Mischen Sie 1 Teelöffel Schachtelhalm, Verbene, Eichenrinde, fügen Sie 1 Esslöffel Ringelblumeblüten und Wurzeln der Kletten hinzu.

Gießen Sie die resultierende Mischung mit einem Glas kochendem Wasser, bedecken Sie das Geschirr mit einem Deckel und halten Sie die Infusion 30 Minuten lang mit einem Handtuch umwickelt.

Befeuchten Sie in einer gespannten Lösung eine Leinenserviette und tragen Sie sie auf die schmerzende Stelle auf.

Die Dauer dieses Verfahrens beträgt 20 Minuten, wenn die benetzte Serviette alle 2 Minuten gewechselt wird.

Wenn Sie solche Geräte täglich zwei bis drei Mal verwenden, können Sie eine schnelle Erholung einleiten.

Diätfutter zur Bekämpfung der Krankheit

Die Behandlung beinhaltet die richtige Ernährung und bei Exazerbationen - eine Milch-Gemüse-Diät.

Aus dem Titel geht eindeutig hervor, dass damit der Verbrauch von Erzeugnissen aus Milchprodukten und Gemüse gemeint ist.

Aber Milch und ihre Produkte sind ein starkes Allergen, eine solche Diät ist für schwangere Frauen streng kontraindiziert.

Wenn die Fleckenbildung an den Händen einsetzt, sollten alle Zitrusfrüchte, roten Früchte, Fleisch, Gewürze und Salz sofort von der Ernährung ausgeschlossen werden.

Sollte reduziert und die Menge täglich Flüssigkeit verbraucht werden.

Sie müssen in Ihr tägliches Menü Gemüsesuppen, Brei, auf dem Wasser gekocht, Apfel- und Traubensäfte enthalten.

Diejenigen, die nicht süchtig nach Milch sind, können täglich Ryazhenka, acidophilus und fettarmen Hüttenkäse essen.

Der Kohl, Erbsen, alle Salatarten sollten in der Speisekarte Pflicht sein.

Während der Verschlimmerung der Krankheit raten die Ernährungswissenschaftler, sich nicht mit der Zubereitung von Mahlzeiten zu beschäftigen, vor allem gekocht und gedünstet. Die beste Behandlungsoption gilt als medizinisches Fasten. Diese Option kann jedoch leicht mit Salben, Gelen und Medikamenten ersetzt werden.

Wenn die neuesten Errungenschaften der Medizin nicht helfen, wenn Volksmedizin nicht mit der Krankheit fertig wird, ist die Diätologie ohnmächtig, dann lohnt es sich, das Klima und den Wohnort zu wechseln oder optional eine Sanatorium-Resort-Behandlung.

Wie man ein Ekzem loswird, hängt weitgehend von der Art der Erkrankung, der Ursache ihres Auftretens, dem Vorhandensein einer Schwangerschaft bei Frauen und einem Rückfall ab.

Die Behandlung wird vom Arzt bestimmt und muss von denjenigen, die an dieser schweren Krankheit leiden, streng unterstützt werden.

Und nur in diesem Fall ist ein positiver Trend möglich.

http://derm-info.ru/polezno-znat/eczema/na-rukah-lechenie.html

Ekzembehandlung mit Volksmitteln

Ekzembehandlung mit Fett

Welches Fett soll man wählen?

Festes Öl ist ein Schmiermittel auf Fettsäurebasis, das häufig zur Behandlung von Ekzemen verwendet wird. Aber nicht jedes feste Öl ist für diese Zwecke geeignet - das am weitesten verbreitete feste Öl der US-2-Presse, das in jedem Autoteilelager zu finden ist, enthält eine Vielzahl schädlicher Zusätze. Dies verbessert seine Betriebseigenschaften, macht jedoch eine medizinische Verwendung unmöglich.

Daher ist es am besten, als Teil einer speziellen Salbe Fett für die Behandlung von Ekzemen in einer Apotheke zu suchen. Allerdings gibt es auch hier eine Nuance - zum Beispiel haben pharmazeutische Zubereitungen mit festem Öl an der Basis nicht immer die richtige Wirkung. Für den Anfang sollten Sie vorgefertigte Salben mit Fett testen. Wenn der Körper gut auf eine solche Behandlung anspricht, setzen Sie die Behandlung mit reinem Fett fort. Es ist besser, in technischen Geschäften einzukaufen - es ist sowohl preislich als auch qualitativ vorteilhaft. Reines festes Öl ohne schädliche Zusätze liefert bessere Ergebnisse als Pharmazeutika, wenn Mineralien und pflanzliche Inhaltsstoffe zugesetzt werden.

Vorteile von Fett

Obwohl die Behandlung von Ekzemen mit Fett als Alternative angeboten wird, insbesondere wenn es sich nicht um pharmazeutische Präparate, sondern um reines technisches Fett handelt, hat dieses Produkt eine Reihe bedeutender Vorteile:

Hohe Wirksamkeit - greifbare Ergebnisse in Form der Beseitigung von Hautausschlägen und anderen Ekzemmanifestationen werden bei 60% der Patienten beobachtet;

Einfach zu bedienen - Verfahren zur Behandlung von Ekzemen mit Fett können zu Hause durchgeführt werden;

Die Expositionsgeschwindigkeit - drei Verfahren reichen aus, um den Juckreiz zu neutralisieren. Nach einigen Tagen wird die Haut natürlich und gesund, Trockenheit und Schuppenbildung verschwinden.

Geringe Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion auf das Medikament, die für Patienten mit Hautsensibilisierung wichtig ist;

Die Wirkung der Behandlung ist stabil und hält lange nach dem Ende der Verwendung von Fett an.

Salbe auf Fettbasis

Festes Öl ist das zweiteffektivste Mittel zur Behandlung von Ekzemen nach hormonellen Vorbereitungen. Es kann sowohl in reiner Form als auch als Teil einer medizinischen Salbe verwendet werden. Die Auswahl der Arzneimittel erfolgt auf der Grundlage von Daten zur Fettkonzentration und der Art der Hilfskomponenten.

Pharmazeutische Salben zur Behandlung von Ekzemen können je nach Zusammensetzung in drei Hauptgruppen eingeteilt werden. Zubereitungen, die neben dem festen Öl pflanzliche Bestandteile enthalten, bilden die erste Gruppe. Dazu gehören Markins Salbe, Antispor und Kartalin. Salbe mit Fett, ergänzt mit mineralischen Bestandteilen, gehört zur zweiten Gruppe, deren bekannteste Mittel die Rybakov-Salbe ist. Die dritte Gruppe - die kombinierten Medikamente, die sowohl pflanzliche als auch mineralische Bestandteile enthalten (Makeev-Salbe und Magnispor).

Um das jeweils beste Werkzeug zu wählen, muss aus jeder Gruppe ein „Vertreter“ getestet werden. Applikationsmethode - zweimal täglich eine dünne Schicht des Mittels auf die betroffene Haut auftragen. Die Behandlung mit Solidol-Salben dauert im Durchschnitt 1-2 Monate. Ein früheres Ergebnis ist bedeutungslos. Wenn nach dieser Zeit keine signifikante Verbesserung des Hautzustandes festgestellt wird, sind die Mittel nicht für die Behandlung geeignet. Alternativ können Sie reines Fett und hausgemachte Salben verwenden, mit denen Sie die Konzentration des Wirkstoffs selbst steuern können.

Vergleichende Eigenschaften von Salben mit Fett zur Behandlung von Ekzemen in der Zusammensetzung:

Solipsor - enthält neben Fett auch Hilfsstoffe (Vaseline, Lanolin und Talkum), Pflanzenextrakte aus Süßholzwurzel, Zug, Knoblauch, Kürbis und Olivenöl, Birkenteer, Klettextrakt, Ringelblume, Walnussbaum;

Ungventol - eine Salbe auf Basis von Fett mit Menthol, Sonnenblumenöl, Resorcin, Borsäure und Benzoesäure, Trinitrotoluol;

Kartalin - eine Salbe mit Fett auf pflanzlicher Basis, enthält Lavendel- und Eukalyptusöl, Blütenextrakte aus Kamille und Sukzession, Bienenhonig sowie Salicylsäure und Lysozym;

Chernyshev-Salbe - hergestellt auf der Basis von Fett und Babycreme, enthält auch Pflanzenextrakte (Eleutherococcus, Calendula, Schöllkraut, Dogrose, Schnur, japanisches Sophora, Aralia), Aloe Vera-Saft;

Magnispor ist ein Mischpräparat, denn es enthält neben Fett nicht nur Pflanzenextrakte, sondern auch Mineralstoffzusätze. Zutaten - Mineralien aus dem Toten Meer, Kürbis- und Sanddornöl, Kräuterextrakte, Teebaumöl.

Das effektivste Rezept

Reines festes Öl wird in einer dichten Schicht auf die Haut aufgetragen, zehn Minuten lang gehalten und anschließend mit Teerseife abgewaschen. Dadurch können Sie den charakteristischen Geruch entfernen. Die Sucht nach dem Mittel sollte schrittweise erfolgen, daher sollte die Alterungszeit des Schmierfetts jedes Mal um zehn Minuten erhöht werden.

In der ersten Woche der Anwendung wird die Belichtungszeit auf eine Stunde eingestellt. Danach können Sie das Fett bei Abwesenheit einer negativen Hautreaktion als Teil einer Kompresse für die Nacht verwenden. Auf einer dicken Schicht Mittel wird die Haut mit Frischhaltefolie umwickelt, sie ziehen sich aus Baumwollstoff an und bleiben die ganze Nacht da. Nach dreimonatiger Behandlung müssen alle Ekzemerscheinungen bestehen.

Empfehlungen und Gegenanzeigen

Festes Öl hat praktisch keine Kontraindikationen - es dringt bei lokalem Gebrauch nicht durch die Haut in das Blut ein und beeinträchtigt daher nicht den Zustand des gesamten Organismus. Festes Öl verursacht selten allergische Reaktionen, jedoch sollte vor der Anwendung ein Allergietest durchgeführt werden. Dazu wird ein Tropfen des Produkts auf den Ellbogen, das Handgelenk oder einen anderen Bereich mit empfindlicher und empfindlicher Haut aufgetragen und die Reaktion wird bewertet. Wenn innerhalb von 12 Stunden keine negativen Manifestationen wie Juckreiz und Brennen auftreten, kann das Fett zur Behandlung von mit Ekzemen betroffenen Bereichen verwendet werden.

Festes Öl kann nicht das einzige Mittel zur Behandlung von Ekzemen sein - ein integrierter Ansatz zur Behandlung der Krankheit ist wichtig. Den Patienten wird empfohlen, eine spezielle Diät einzuhalten und den Körper regelmäßig mit Hilfe von Gemüsesäften, Kräuterabfällen und anderen Mitteln der Kräutermedizin zu reinigen. Durch die Entfernung von Giftstoffen im Blut wird eine saisonale Verschlimmerung des Ekzems vermieden, und Fett hilft bei der Behandlung bestehender Hautausschläge und beim Abschälen.

Ekzembehandlung mit Hypericumöl und Schwarzkümmel

Hypericumöl von Ekzemen

Das einfachste Rezept für die Herstellung von Hypericum-Öl - gemahlenen pflanzlichen Rohstoffen - wird mit Sonnenblumenöl gegossen und zwei Wochen lang in ein Glasgefäß gegeben. Für den äußerlichen Gebrauch sollte das Gerät jedoch eine große Konzentration an Wirkstoffen enthalten, ansonsten hat es bei der Behandlung von Ekzemen wenig Wirkung.

Wie kocht man Hypericum-Öl? Erstens, für die Zubereitung des Ölextrakts nicht den ganzen grasigen Teil, sondern nur die Blüten der Pflanze. Das zweite Geheimnis ist, dass sie in dichten Reihen in einem Glasbehälter verpackt werden, wobei die Schichten besonders gestanzt werden. Das Gefäß ist also fast bis zum oberen Rand gefüllt und verbleibt fünf Zentimeter vom Hals entfernt. Mit Öl füllen - Sie können Sonnenblumenöl oder anderes (Olivenöl, Mandelholz, Sanddornöl) verwenden, um die ernährungsphysiologischen und anderen positiven Wirkungen der Mischung zu verbessern.

Ferner ist der Behälter von der Sonnenseite aus dem Fenster ausgesetzt, obwohl die meisten Ölkonzentrate an einem dunklen Ort bestehen. Dort wird die Mischung zwei bis drei Wochen lang infundiert, wobei alle drei Tage ein Glas geschüttelt wird. Danach wird das Öl gefiltert, und zu den Blumen im Tank wird eine neue Menge hinzugefügt. Der Ölextrakt von Hypericum kann für medizinische Zwecke verwendet werden, und pflanzliche Rohstoffe können verwendet werden, um ein neues Konzentrat bis zu fünf- bis sechsmal herzustellen. Die kochfertige Mischung ähnelt in ihrer Konsistenz saurer Sahne und hat eine kräftige rötlich-braune Farbe.

Bei der Sammlung von Hypericum treten keine Probleme auf - die Pflanze blüht den ganzen Sommer. Es ist möglich, ein Ölkonzentrat aus Hypericum-Blüten nicht nur zur Behandlung von Ekzemen zu verwenden, sondern auch bei Halsschmerzen, Verbrennungen von Hautläsionen, zum Schmieren von Wunden und zum Reiben während der Muskeldehnung. Bei Erkrankungen des Verdauungstraktes ist es sinnvoll, vor dem Essen einen Teelöffel Konzentrat zu trinken.

Schwarzkümmelöl von Ekzemen

Schwarzkümmel - eine Pflanze aus dem Osten, die der Menschheit seit mehr als dreitausend Jahren bekannt ist und als Gewürz für Fleisch, Fisch und Gebäck, aber auch für medizinische Zwecke verwendet wird. Sie wird seit den Zeiten des antiken Roms häufig als Medizin verwendet und wird in den medizinischen Abhandlungen von Hippokrates als Pflanze mit einzigartigen heilenden Eigenschaften erwähnt. Avicenna erwähnt es in seinen Werken als Tonika-Pflanze, die Kraft und Lebensenergie zurückgibt und Ermüdung überwindet.

Moderne wissenschaftliche Untersuchungen belegen die vorteilhaften Eigenschaften von Schwarzkümmel, dessen ätherisches Öl zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten verwendet werden kann, von akuten respiratorischen Virusinfektionen und Erkrankungen des Atmungssystems bis hin zu Darmstörungen und Hautkrankheiten.

Natürliches Kümmelöl hat relativ hohe Kosten - von 1000 bis 2000 Rubel sind billigere Gegenstücke wahrscheinlich Fälschungen. Sie können es in Reformhäusern kaufen oder in Online-Shops für Öko-Produkte und gesunde Lebensmittel kaufen.

Das Öl des Schwarzkümmels kann in kleinen Mengen und mit Wasser verdünnt eingenommen werden - ein Teelöffel pro Tag. Dies ist ein hervorragendes Mittel zur Stimulierung der Verdauung und stärkt das Immunsystem. Kindern kann Kümmelöl gegeben werden, beginnend mit dem Alter von sechs Jahren in der Hälfte der Erwachsenendosis.

Das ätherische Schwarzkümmelöl wird äußerlich zur Behandlung von Ekzemen und zur Wiederherstellung eines normalen Hautzustandes verwendet. Es wird auf die betroffene Haut aufgetragen und zuvor mit einem in Essig getauchten Tuch gerieben. Danach wird empfohlen, sich eine halbe Stunde in der Sonne aufzuhalten, was die therapeutische Wirkung des Produkts verstärkt.

Ein wirksames Mittel gegen Ekzeme

Sulsen Paste ist ein auf Selen-Disulfid basierendes Mittel gegen Schuppen, das die Haut mit Mineralien versorgt und die Talgdrüsenaktivität normalisiert. Kämpft effektiv mit Juckreiz, Peeling, übermäßiger Talgproduktion, charakteristisch für Schuppen. Es gibt den Haaren Glanz und Stärke zurück, erneuert es von den Wurzeln, verbessert die Ernährung der Haarfollikel.

Trotz der Tatsache, dass das Tool ursprünglich für andere Zwecke entwickelt wurde, können Sie mit Sulsena erfolgreich Dermatitis, Hautausschlag, Ekzem bekämpfen, deren negative Manifestationen beseitigen und der Haut ein gesundes Aussehen verleihen. Verwenden Sie zur Behandlung von Flechten, Ekzemenausbrüchen und anderen Hauterkrankungen Sulsenpaste 2% topisch an den betroffenen Stellen.

Senf trockenes Ekzem

Um das Ekzem auf den Handflächen zu heilen, können Sie trockenen Senf verwenden: Senfpulver wird mit kochendem Wasser zu einer cremigen Konsistenz verdünnt. Füllen Sie die Schüssel mit der Mischung und stecken Sie die Hände allmählich hinein, während die Temperatur erträglich erscheint. Wenn es zu heiß wird, ziehen Sie die betroffenen Stellen heraus und fetten Sie sie mit einem Wattestäbchen mit heißer Senfmischung ein. Der gesamte Vorgang dauert 15 Minuten, bis die Lösung vollständig abgekühlt ist.

Solche Senfbäder werden eine Woche lang jeden Tag wiederholt. Dadurch können Sie die Manifestationen von Ekzemen - Trockenheit, Risse, Hautausschläge und Juckreiz - beseitigen, um der Haut ein gesundes und natürliches Aussehen zu verleihen. Wenn der medizinische Eingriff in einem frühen Stadium der Krankheit durchgeführt wird, verschwindet der Ausschlag fast am nächsten Tag, und es ist nicht erforderlich, ihn zu wiederholen.

Behandlung von Ekzemen mit Entengrütze

Entengrützenblätter sind reich an Jod, Brom und anderen Mineralien, die bei der Behandlung von Ekzemen nützlich sind, da sie zur Regeneration der Haut beitragen.

Die Verwendungszwecke dieser Pflanze in reiner Form und als Infusion sind nachstehend aufgeführt:

Ein Esslöffel frischer Entengrütze wird mit einem Fleischwolf oder Mixer gemahlen und zu gleichen Teilen mit Honig gemischt, dann in einen Glasbehälter gegeben und im Kühlschrank aufbewahrt. Täglich empfohlen, zwei Jahre lang dreimal täglich einen Teelöffel der Mischung zu sich zu nehmen. Mit einer Verkürzung der Kursdauer sind die Ergebnisse gering und instabil.

Die Entengrattinktur wird wie folgt zubereitet: Frische pflanzliche Rohstoffe werden mit fließendem Wasser gewaschen und mit 40-Grad-Alkohol oder Wodka basierend auf dem Verhältnis eines Teelöffels Entengrütze zu 50 g Alkohol gegossen. Bestehen Sie in einem dunklen Glasbehälter ohne Zugang zu Sonnenlicht bei Raumtemperatur. Sie trinken dreimal täglich 15 Tropfen, aufgelöst in Wasser.

Kiefernöl

Kiefernöl ist ein hervorragendes Mittel zur Vorbeugung von Ekzemen, beschleunigt die Heilung von Rissen und beseitigt vorhandene Hautausschläge, Trockenheit, Schälen und Juckreiz.

Zur Vorbereitung ist es notwendig, Kiefernnadeln im Voraus vorzubereiten - sie müssen im März abgeholt werden. Ein halbes Drei-Liter-Gefäß wird mit Nadeln gefüllt, mit Sonnenblumenöl aufgefüllt und füllt den Behälter bis zum Ende. Bestehen Sie mindestens zwei bis drei Wochen an einem dunklen und kühlen Ort. Das Nadelöl kann ein Jahr gelagert werden. Kiefernnadeln können vor dem Bestehen in Stücke zerkleinert werden, was die Übertragung nützlicher Komponenten in Öl erleichtert. Bei den geringsten Manifestationen eines Ekzems schmieren Ölextrakte der Nadeln die betroffene Haut.

Andere Volksheilmittel gegen Ekzeme

Creolin. In einem Eimer mit erträglichem heißem Wasser müssen Sie 1 Esslöffel Creolin hinzufügen, das Wasser wird weiß wie Milch. Es ist notwendig, Hände oder Füße 15–20 Minuten in diesem Wasser zu schweben. Nicht abwischen, trockene Haut natürlich lassen. Schmieren Sie dann die wunden Stellen mit einer dünnen Schicht Hautcreme. Führen Sie das Verfahren zwei- bis dreimal täglich durch, bis Sie das Ekzem vollständig geheilt haben.

Meersalz Heißes Wasser sollte in ein Becken gegossen werden und dann dem Auge etwas Salz hinzufügen. Dann tauche deine Hände in diese Lösung und halte sie, bis sie abgekühlt ist, dann tupfe deine Hände mit einem Handtuch und bürste mit Babycreme. Für diese Zwecke ist es besser, Meersalz zu verwenden. Wenn Sie diesen Vorgang mehrmals durchführen, werden Sie das Ergebnis schnell feststellen.

Volkssalbe. Nimm drei Gläser derselben Größe. Im ersten Glas musst du ein rohes Ei zerbrechen, in ein anderes Glas musst du Wasser gießen und im letzten Essig (Tisch oder Apfel). Gleichzeitig ist es notwendig, dass in allen drei Gläsern derselbe Inhalt vorhanden ist. Dann alles in ein 200-Milliliter-Glas geben, mit einem Deckel verschließen und kräftig schütteln, bis eine cremige Masse entsteht. Schmieren Sie den ganzen Fuß jeden Tag mit einer dünnen Schicht für die Nacht, tragen Sie Baumwollsocken und schlafen Sie bis zum Morgen darin. Morgens nicht abwaschen, saubere Socken anziehen. Abends müssen Sie Ihre Füße ohne Seife waschen, abwischen und die betroffenen Stellen erneut mit Salbe bestreichen. Zuerst zieht sich die alte Haut ab, an deren Stelle eine neue, rosafarbene Haut erscheint.

Vorbeugende Maßnahmen

Patienten mit einem feuchten Ekzem sollten vorbeugend den Kontakt mit Wasser, Haushaltschemikalien und Reinigungsmitteln vermeiden. Hände so nass wie möglich nass, mit Calendula-Alkohol-Lösung abwischen. Wasser kann das Auftreten neuer Hautausschläge auslösen.

Die Kleidung und Unterwäsche der Patienten werden mit hypoallergenem Pulver gewaschen. Es kann Amway-Waschpulver verwendet werden - der Organismus kann auch auf die Verschlimmerung der Krankheit mit normalem Pulver reagieren.

Autor des Artikels: Sokolova Nina Vladimirovna | Phytotherapeut

Ausbildung: Ein Diplom in Medizin und Behandlung wurde an der NI Pirogov University (2005 und 2006) erworben. Fortbildung an der Abteilung für Phytotherapie an der Moskauer Universität für Völkerfreundschaft (2008).

http://www.ayzdorov.ru/lechenie_ekzema_nar.php

Wirksame Volksheilmittel zur Behandlung von Ekzemen

Ekzem ist eine häufige chronische Hauterkrankung, die von unangenehmen Manifestationen begleitet wird. Die Verwendung von Medikamenten hat Kontraindikationen, kann nur Symptome lindern, verhindert Rückfälle nicht. Daher wird empfohlen, traditionelle Behandlungsmethoden mit der traditionellen Medizin zu kombinieren, die bei richtiger Wahl zu einer vollständigen Heilung beitragen.

Ursachen von Ekzemen

Es wird angenommen, dass allergische Reaktionen die Hauptursache für Ekzeme sind. Sie entwickeln sich sowohl als Reaktion auf nachteilige äußere Einflüsse als auch als Stoffwechselstörungen.

Abhängig von den Gründen, die es verursacht haben, werden folgende Ekzemtypen unterschieden:

  1. Erkrankungen des Verdauungs- und Nervensystems, ein Ungleichgewicht der Schilddrüsenhormone und Diabetes verursachen ein echtes Ekzem. Eine wichtige Rolle bei seiner Entwicklung ist die erbliche Veranlagung.
  2. Ein berufliches Ekzem äußert sich in Menschen, die mit Schadstoffen, minderwertigen Bau- und Ausrüstungsmaterialien, Reinigungsmitteln arbeiten.
  3. Als Folge allergischer Reaktionen auf äußere Reize entwickeln sich atopische Ekzeme. Es wird auch durch allergische Bronchitis und Asthma hervorgerufen.
  4. Ein mikrobielles Ekzem entsteht durch die Reproduktion pathogener Mikroorganismen in den geschädigten Hautbereichen.
  5. Wenn die Haut am Kopf von Pilzen befallen ist, entwickelt sich ein seborrhoisches Ekzem.
  6. Abgeleitete Krampfadern führen zu Krampfadern.

Jede Art von Krankheit entwickelt sich vor dem Hintergrund einer depressiven Immunität. Häufige Stresssituationen, Erkrankungen der oberen Atemwege, nicht heilende Wunden können Anstoß für das Auftreten von Ekzemen sein.

Symptome eines Ekzems

Ekzemsymptome können bei einem leichten Juckreiz erst ganz am Anfang mit anderen Hautkrankheiten verwechselt werden. In Zukunft entwickeln sich die Zeichen unabhängig von der Art der Pathologie gemäß einem Szenario:

  • auf begrenzten Hautbereichen treten dichte rötliche Formationen gleichzeitig mit Juckreiz auf;
  • Rötungszonen nehmen zu, schwellen an, kleine Blasen sind auf ihnen sichtbar;
  • Beim Kämmen oder spontanem Platzen der Blasen wird die Haut nass;
  • Die Haut in den betroffenen Bereichen wird rau, Geschwüre treten an der Stelle auf, wo Blasen platzen;
  • Neben anhaltendem Juckreiz tritt Schmerz auf.

Es entwickelt sich ein Ekzem, das Weinen genannt wird. Es erscheint auf den Handflächen, den Füßen, geht zu den Schultern, den Hüften und dem Bauch. Diese Form ist durch die Symmetrie der betroffenen Zonen gekennzeichnet. Exazerbationen treten auf, wenn sich das Wetter ändert, sie werden durch Stress, den Wechsel der Zeitzonen, hervorgerufen.

Menschen mit sehr trockener Haut leiden häufiger unter trockenen Ekzemen, wenn kleine juckende Risse auftreten. Die betroffenen Stellen entzünden sich, es entsteht ein Hautausschlag, schmerzhafte Plaques. Rückfälle dieser Art von Ekzemen treten im Winter aufgrund niedriger Luftfeuchtigkeit häufig auf.

Wenn die ersten Symptome der Krankheit auftreten, muss ein Dermatologe konsultiert werden, der die Art des Ekzems bestimmt und die Behandlung unter Berücksichtigung der Kontraindikationen vorschreibt.

Ekzembehandlung mit Volksmitteln

Die medikamentöse Therapie bei Ekzemen beinhaltet die Verwendung von hormonellen, antiallergischen Mitteln, Immunomodulatoren und Vitaminen. Der Prozess ist jahrelang verzögert, die Leber und die Nieren beginnen zu leiden und es treten weiterhin Rückfälle auf. Um die Belastung der Organe zu reduzieren und Symptome schnell zu lindern, verwenden erfahrene Dermatologen einen umfassenden Ansatz bei der Behandlung von Ekzemen. Es kombiniert die Verwendung traditioneller Medikamente und Volksheilmittel.

Die traditionelle Medizin basiert auf der großen Erfahrung mit der Verwendung von Heilkräutern, aus denen Abkochungen, Tinkturen und Tinkturen hergestellt werden. Parallel dazu verwenden Sie andere Mittel - Honig, Ton, Meersalz, Eier, Mehl.

Volksrezepte für trockenes Ekzem

Für die Behandlung von trockenem Ekzem an Händen und Füßen verwenden Sie rohe Kartoffeln. Sein Saft hat desinfizierende Eigenschaften, ist reich an Vitaminen und Spurenelementen. Wenden Sie es wie folgt an:

  • Schneiden Sie die geschälten Kartoffeln in Scheiben, die 3-4 Mal täglich an kratzenden Stellen aufgetragen werden.
  • Kartoffelsaft wird mit Gaze imprägniert, die in mehreren Lagen gefaltet und bis zur vollständigen Trocknung auf einer wunden Stelle liegt.
  • mehrmals am Tag machen sie aus dem restlichen Kuchen Kompresse und fixieren die Masse mit einem Verband.

Ein wirksames Mittel ist Ekzemöl, das Vitaminkomplexe mit regenerierenden Eigenschaften enthält.

Pflanzenöle werden einzeln oder mit anderen Mitteln verwendet:

  1. Mischen Sie Sanddornöl mit Apfelessig im Verhältnis 1: 1 und schmieren Sie die betroffenen Stellen mehrmals täglich.
  2. Kokos- oder Pfirsichöle wirken wundheilend, sie werden mit leichten Bewegungen auf die Haut aufgetragen.
  3. In das Olivenöl während des Tages bestehen, Schöllkraut (Gras), für etwa eine Stunde in einem Wasserbad erhitzt und erneut darauf bestehen. Schmieren Sie die betroffenen Stellen nach dem Filtern 3-5 Mal täglich.
  4. Zur Herstellung des Öls mit Zedern- oder Fichtenharz wird das Harz zu gleichen Teilen mit Bienenwachs und Schmalz gemischt und in einem Wasserbad geschmolzen. 3-4 mal täglich auf die betroffenen Stellen auftragen. Dieses Mittel heilt Wunden gut, lindert Entzündungen, reduziert Juckreiz und Schmerzen.

Behandeln Sie trockene Ekzeme mit Säften, Abkochungen, Infusionen von Heilkräutern, die in Form von Lotionen und Bädern verwendet werden:

  1. Zerstoßene Klettenwurzel (1 EL. Löffel) gießen Sie ein Glas kochendes Wasser, gießen Sie 10-15 Minuten lang ein und lassen Sie es filtrieren. Machen Sie Tabletts für Hände, die 20-25 Minuten halten. oder komprimiert.
  2. In einem Mixer werden Kalanchoe-Blätter zerdrückt, Mulltücher mit Saft getränkt und 10 Minuten lang auf Wunden gelegt.
  3. Gestampfte frische Viburnum-Beeren werden 3-5-mal täglich auf Problemzonen aufgetragen.
  4. Eine Mischung aus 2 EL. Löffel zerstoßene Johannisbeerblätter und 2 EL. Esslöffel Trockenfrüchte von Viburnum gießen 0,5 bis 30 Minuten kochendes Wasser. Verwenden Sie 2-3 mal am Tag.

Zum Waschen der Juckreizzonen werden eine Lösung aus Soda (ein Esslöffel für ein Glas warmes Wasser), hausgemachte Gurkensole und in Wasser gelöstes Seesalz (3 Esslöffel pro 0,5 Liter) verwendet. Sie werden für Bäder verwendet. Nach den Verfahren wird empfohlen, Problembereiche mit einer der folgenden Zusammensetzungen zu schmieren:

  1. 1 Hühnerei mit 0,5 Tassen gekochtem Wasser und der gleichen Menge Apfelessig mischen und gut cremig mischen. Vor dem Schlafengehen auftragen, nicht trocken spülen.
  2. Mischen Sie Buchweizenmehl mit Wasser, um einen Teig herzustellen. 1-2 mal täglich auf die Haut auftragen, bis die Symptome verschwinden.
  3. Den weißen oder blauen Ton in Wasser verdünnen, um die cremige Konsistenz zu erhalten. Nach dem Trocknen abspülen.

Bei trockenem Ekzem werden therapeutische Bäder aus Haferflocken oder Kamillenblüten verwendet, um die Haut weiter zu befeuchten. 1 Tasse bedeutet, in einem Segeltuchbeutel einzuschlafen, auf den Boden des Bades getaucht, warmes Wasser enthalten. Die Dauer der Verabreichung beträgt 15 Minuten. In ähnlicher Weise nehmen Sie ein Bad und lösen Sie 200-250 g Meersalz in Wasser. Fügen Sie 15-20 Tropfen ätherisches Öl von Eukalyptus oder Lavendel hinzu.

Es ist notwendig, die traditionelle Medizin in den angegebenen Verhältnissen zu verwenden. Um allergische Reaktionen zu vermeiden, wird empfohlen, das Arzneimittel 10-12 Stunden lang in einem gesunden Bereich aufzutragen.

Volksrezepte für weinendes Ekzem

Zunächst entwickeln sich Ekzeme an den Handflächen und Füßen, im chronischen Prozess breiten sich die erkrankten Bereiche im ganzen Körper aus. Spezialisten verschreiben komplexe Therapie mit ätherischen Ölen, Kräuterabkochungen, Birkenteer. Sie werden in Form von Lotionen, Kompressen, Bädern verwendet. Für Kompressen empfehlen sich folgende Rezepte:

  1. Teer, Apfelessig und Fischöl im Verhältnis 1: 1: 3 mischen. Problemstellen 3-4 mal täglich schmieren. Birkenteer lindert Entzündungen und trocknet die Haut.
  2. Nehmen Sie gleiche Mengen Teer und geschmolzenes Schmalz, mischen Sie und lagern Sie sie im Kühlschrank. Fügen Sie vor dem Gebrauch ein rohes Ei hinzu und rühren Sie es bis eine homogene Konsistenz entsteht.
  3. Ein Teelöffel pulverisierte Kreide mit 100 g Birkenteer gemischt, ein rohes Ei dazugeben und gut mischen. Verwenden Sie über Nacht in Form von Kompressen. Kreide kann durch 30 Prozent Sahne ersetzt werden.
  4. Verwenden Sie zum Händewaschen Teeverseife, die 2-3 Minuten nicht abgewaschen wird.
  5. Mischen Sie Babycreme mit geschmolzenem Schweinefleisch oder Dachsfett und Tannenöl im Verhältnis 2: 1: 1. Dreimal täglich auf die betroffenen Stellen auftragen.
  6. Um aus Kohlblätter eine Kompresse zu machen, braucht man ein paar Minuten, um sie in Apfelessig zu ertragen, abzureißen und auf die entzündete Stelle zu legen und einen Verband zu befestigen. Grünkohl lindert Schmerzen.

Salbe ist bequem bei Ekzemen an den Fingern zu verwenden. Um Juckreiz und Schwellungen an Händen und Füßen zu reduzieren, werden Bäder und Lotionen aus Kräutern und Kräuterpräparaten verwendet:

  1. 1 st. Löffel gehackte Kräuter Kamille, Schafgarbe, Wegerich, Knöterich, trockene Holunderbeeren und Viburnum gießen 1 Liter kochendes Wasser. Nach dem Abkühlen auf 50-60 ° C 1-2 Tropfen ätherisches Öl von Teebaum, Tanne und Lavendel hinzufügen. Bade 2-3 mal am Tag.
  2. Gießen Sie ein Glas Birkenknospen mit einem Glas kochendem Wasser und lassen Sie das Ganze 20 bis 30 Minuten köcheln. In einem Wasserbad kühl. Machen Sie mehrmals täglich Lotion.
  3. Wenn Sie Ekzem weinen, verwenden Sie Kalanchoe oder Aloe. Beginnen Sie die Behandlung mit Säften und verdünnen Sie diese mit Wasser 1: 1. Wenn dies nicht unangenehm ist, machen Sie die Lotion mit sauberem Saft.

Bei feuchtem Ekzem werden alle verwendeten Mittel auf Raumtemperatur abgekühlt.

Jegliche Manifestationen eines Ekzems sind nach Ansicht von Experten mit einer Beeinträchtigung der Immunität verbunden.

Um es zu verbessern, nehmen Sie angereicherte Kräuterzubereitungen ins Innere:

  1. 250 g Kichererbsen, 500 g Honig, 50 g Schwefel werden sorgfältig gemischt. Nehmen Sie einen halben Stunde vor den Mahlzeiten einen Teelöffel. Nach 10 Minuten trinken 4 EL. Löffel Auskochen von Kräutern. Dazu mischen Sie 50 g trockene, zerkleinerte Blätter von Knöterich, Klette, Wegerich, Johanniskraut und Hopfen. Gießen Sie die Sammlung in 0,5 Liter kochendes Wasser und kochen Sie sie 10 Minuten lang.
  2. Ein Esslöffel gehackte Klettenwurzel gießt ein Glas kochendes Wasser und schwebt für 20-30 Minuten in einem Wasserbad. Nehmen Sie 1 EL. 3-4 mal täglich vor den Mahlzeiten einlöffeln.
  3. 2 EL. Löffel Sanddornrinde gemischt mit Löwenzahnwurzeln, Chicorée und Früchten von Fenchel, eingenommen in 1 EL. Löffel, 1,5 Liter kochendes Wasser einfüllen. Eine halbe Stunde im Wasserbad garen, abkühlen lassen. Um in die kleinen Portionen mehrmals am Tag zunächst 0,5 Gläser aufzunehmen. Wenn keine unangenehmen Symptome auftreten, erhöhen Sie die Einnahme schrittweise auf 2 Tassen pro Tag.

In dieser Zeit ist es nützlich, Beeren von Preiselbeeren, Heidelbeeren, Kirschen, schwarzen Trauben, Fruchtgetränken aus diesen Produkten, Karotten- und Rübensäften zu essen. Die Behandlung mit Volksheilmitteln wird durch Kurse durchgeführt: Nach 3 Wochen machen sie eine Woche Pause.

Alle Kräuter werden mit Vorsicht genommen, unbedingt auf Allergien testen. Machen Sie bei gleichzeitiger Verwendung mehrerer Komponenten zunächst eine Probe für den gesamten Komplex. Wenn Rötung oder Juckreiz in einem gesunden Bereich auftritt, überprüfen Sie jede Komponente. Beginnen Sie mit dem Empfang erst, nachdem Sie die Sicherheit der Mittel sichergestellt haben. Wenn sie intern verwendet werden, kontrollieren sie den allgemeinen Gesundheitszustand und überwachen das Auftreten ungewöhnlicher Symptome. Wenn irgendwelche Verstöße gegen das Medikament gestoppt werden.

Die Behandlung von Ekzemen ist ein langer Prozess. Um zu verhindern, dass die Krankheit chronisch wird, können Sie sich nicht selbst behandeln. Die Konsultation eines Dermatologen, der die Behandlung diagnostiziert und vorschreibt, ist erforderlich. Ein erfahrener Spezialist beschränkt sich nicht auf die Verschreibung von traditionellen Medikamenten, es wird auch traditionelle Medizin angeboten. Eine derart komplexe Behandlung beschleunigt den Heilungsprozess und reduziert unangenehme Symptome. Das Hinzufügen neuer Rezepte oder Komponenten ist nur mit Erlaubnis des behandelnden Arztes möglich.

http://dermatologiya.su/ekzema/narodnoe-lechenie

Behandlungsmethoden für Ekzeme in der Hand von Erwachsenen und Kindern, traditionelle Behandlungsmethoden für verschiedene Arten von Ekzemen

In den Händen eines Ekzems liegt eine ziemlich unangenehme Hautkrankheit, die chronischer Natur ist. Es gibt mehrere Faktoren, die die Entwicklung der Krankheit auslösen. Die Behandlungsmethode wird erst nach der Diagnose ausgewählt und die Ursache dieser Erkrankung ermittelt. Selbstbehandlung ist in diesem Fall unangemessen.

Ursachen für Ekzeme an den Händen

Die genaue Ursache für Ekzeme an den Händen ist der modernen Medizin nicht bekannt. Experten weisen jedoch auf einige wichtige Faktoren hin, die zum Auftreten von Ekzemen beitragen.

Dazu gehören:

  • Missbrauch von Lebensmitteln, die Allergien auslösen, wie scharf oder geräuchert. Eine allergische Reaktion kann durch Schokolade, Eier, Honig, Erdbeeren oder Zitrusfrüchte entstehen. Manchmal ist die Ursache der Pathologie das Material, aus dem Uhren und Schmuck hergestellt werden;
  • Allergene wie Tierhaare, Pollen und Sporen, die Schimmelpilze produzieren;
  • Haushaltschemikalien, Lebensmittelfarbstoffe, Kosmetika, das Material, aus dem die Kleidung hergestellt wird;
  • Arbeit in einer gefährlichen Produktion;
  • geschwächtes Immunsystem;
  • verschärfte chronische Krankheit;
  • Krankheiten viralen, infektiösen Ursprungs.

Die Wahl der Behandlung von Ekzemen wird erst bestimmt, wenn die Ursache gefunden wird, die sie ausgelöst hat.

Arten von Ekzemen an den Händen

Ekzem kann nicht nur an den Händen, sondern auch an anderen Körperteilen gebildet werden. Die Erkrankung verläuft normalerweise akut oder chronisch.

http://ekzemy.net/lechenie/na-rukah.html

Der Arzt hat ein Ekzem diagnostiziert - wir beschreiben die Behandlungsmethoden des Ekzems an den Händen der Volksheilmittel

Ekzem ist eine häufige dermatologische Erkrankung mit einer unklaren Ätiologie, die neuroallergisch ist.

Sie unterscheiden sich durch die Typen: echte, allergische, professionelle, mikrobielle, seborrhoische und Ekzeme bei Kindern. Aber die letzten beiden schlagen praktisch nicht in die Hände.

Was für ein Ekzem an den Händen passiert und wie man es behandelt, lesen Sie auf unserer Website.

Symptome der Erkrankung sind Rötungen und unerträglicher Juckreiz. Wenn unbehandelt, bildet sich an der Rötungsstelle ein Ödem, es treten Hautrisse, Geschwüre oder Pusteln auf, die platzen und seröse Flüssigkeit absondern (es ist farblos und geruchlos). In besonders fortgeschrittenen Fällen kommt es zu einem Temperaturanstieg und allgemeiner Schwäche des Körpers.

Um die richtige Diagnose zu stellen, sollten Sie zunächst einen Dermatologen konsultieren, der die geeignete Behandlung vorschreibt.

Allgemeine Empfehlungen während einer Verschlimmerung der Krankheit sind:

  • Eine Diät, die hohe Allergene (Schokolade, Zitrusfrüchte), Alkohol, fetthaltige und scharfe Speisen ausschließt. Es ist ratsam, mehr Gemüse, Gemüse und Obst zu verwenden.
  • Schlaf muss abgeschlossen sein, dh mindestens 8 Stunden. Sie müssen bis Mitternacht schlafen, damit der Körper Zeit hat, Kraft zu gewinnen.
  • Richtige Handpflege, die die Behandlung der betroffenen Haut mit besonderen Mitteln einschließt. Fehlender Kontakt mit Reinigungsmitteln und Reinigungsmitteln und sogar mit Wasser, da dies zur Verschlimmerung der Krankheit beitragen kann. Alle Hausarbeiten erledigen, falls erforderlich, hypoallergene wasserdichte Handschuhe.

Natürliche Bestandteile, die Bestandteil von Volksheilmitteln zur Behandlung von Ekzemen an den Händen sind, können diese Krankheit sicher, schnell, einfach und kostengünstig bewältigen.

Komprimiert

Für die Behandlung aller Formen von Ekzemen (trocken, mikrobiell, richtig, chronisch, dishydrotisch) an den Händen (Hände, Finger, zwischen den Fingern) mit Hilfe der Volksheilmittel zu Hause Salben, Bäder, Lotionen und Dekokte für die orale Verabreichung anwenden.
Je nach Schädigung werden 3 - 4 frische Kohlblätter genommen, in einen Liter kochende Milch getaucht und 20 Minuten gekocht. Dann werden die Blätter genommen, etwas abgekühlt und auf die betroffenen Stellen aufgetragen, mit einem Tuch oder Verband 40 Minuten lang umwickelt. Eine solche Komprimierung wird jeden Monat einen Tag lang durchgeführt.

2 - 3 EL. Löffel Himbeerblätter werden mit einem Glas kochendem Wasser gegossen, 10 - 15 Minuten lang infundiert und zweimal täglich 40 Minuten lang mit einer Kompresse aufgetragen, bis sich der Zustand deutlich verbessert.

1 Tasse Birkenknospen mit einem Glas Wasser gemischt, 30 Minuten gekocht und dann eine halbe Stunde auf die wunde Stelle aufgetragen. Es wird 3-4 mal täglich für mindestens 10 Tage durchgeführt.

Kompressen aus der Saftfabrik Kalanchoe helfen bei Ekzemen. Dazu wird ein mit Saft getränktes Tuch 1 bis 2 Stunden auf die Haut aufgetragen. Das Ergebnis ist in einer Woche spürbar.

Bäder, von Ekzemen an den Händen

5 EL. Löffel Klettenwurzel gießen 3 Liter kochendes Wasser ein und schmoren 30 Minuten bei schwacher Hitze. Wenn die Flüssigkeit warm wird, halten Sie Ihre Hände für 50 Minuten hinein. Dieses Bad sollte zwei Wochen lang täglich durchgeführt werden.

4 - 5 EL. Löffel Meersalz ohne Aroma gemischt mit einem Liter heißem Wasser. Täglich zur Behandlung von Geschwüren. Dies ist eine der effektivsten Methoden zur Behandlung von Handekzemen.

Kamillenbad hilft bei allen Arten von Ekzemen an den Händen. Brühen Sie dazu 0,5 Tassen Blumen und Kamillenblätter mit zwei Litern Wasser. Dies geschieht während des Monats zweimal täglich. Diese Behandlungsmethode ist gut für die Heilung von Rissen bei trockenem Ekzem der Hände.

Salbe zur Behandlung von Ekzemenhänden

  • 1 fein geriebene Kartoffel gemischt mit 1 Teelöffel flüssigem Honig. Gruel wird jeden Monat 2 Stunden lang täglich angewendet.
  • Ein Teelöffel Fischöl wird mit drei gebackenen Walnüssen in einer einheitlichen Paste gemischt. 2 - 3 mal täglich für 2 Wochen geschmiert.
  • Mischen Sie 50 ml Pflanzenöl mit der gleichen Menge Essig. Mindestens fünfmal am Tag einreiben, bis die Pusteln vollständig verschwinden.

Mittel zur oralen Verabreichung

  • 1 EL. Ein Löffel Klette-Rhizome kocht 20 Minuten in 200 ml kochendem Wasser, kühlt die Brühe ab und nimmt 10 Tage lang zweimal täglich vor den Mahlzeiten zu sich.
  • 1 Teelöffel Zitronensaft wird mit der gemahlenen Schale eines Eies und einem Glas Wasser gemischt. Nehmen Sie zwei Wochen lang zweimal täglich eine halbe Tasse.

Diese Rezepte können verwendet werden, um alle Arten von Ekzemen zu behandeln, sowohl trocken als auch nass und sprudelnd. Das einzige, was zu beachten ist, ist, dass, wenn ein trockenes Ekzem für die Haut der Hände erforderlich ist, eine zusätzliche Flüssigkeitszufuhr erforderlich ist. Hierfür können Sie eine auf Vaseline basierende Salbe verwenden.

http://idermatolog.net/boleznikogi/dermatiti/lecheniya-e-kzemy-na-rukah-narodny-mi-sredstvami.html
Weitere Artikel Über Allergene