Das Auftreten von hämorrhagischer Diathese: Ursachen, Symptome und Behandlung

Die hämorrhagische Diathese ist eine der gefährlichsten Erkrankungen des Kreislaufsystems und des Blutbildungssystems des Körpers.

Die Krankheit ist durch eine Prädisposition des Körpers für eine verstärkte Blutung gekennzeichnet, die sowohl nach mechanischen Verletzungen als auch ohne Grund auftreten kann. Diese Krankheit ist ziemlich häufig und tritt bei Menschen in jedem Alter, sogar im Säuglingsalter, auf.

Was sind die Arten von Krankheiten?

In der medizinischen Praxis wurden verschiedene Arten von hämorrhagischer Diathese aufgezeichnet und untersucht, die zu mehreren Klassifikationen kombiniert werden können.

Nach Herkunft gibt es:

  1. Primär, das unabhängig von anderen Krankheiten unabhängig auftritt. Diese Krankheit ist auf die genetische Veranlagung zurückzuführen, da im Körper keine Faktoren vorhanden sind, die die Blutgerinnung beeinflussen. Oft ist die Krankheit angeboren, wird vererbt und begleitet den Menschen während des ganzen Lebens.
  2. Zweitens als Folge anderer Erkrankungen, beispielsweise nach Infektionskrankheiten, Autoimmunfunktionsstörungen, allergischen Prozessen oder Medikamentenvergiftung.

Je nach Ursachen und Entwicklungsmechanismus werden folgende Krankheitsarten unterschieden:

  • Diathese aufgrund von Abnormalitäten der Gefäßwände (Vaskulitis, Vitamin-C-Mangel, Teleangiektasie);
  • Probleme, die sich aus Mangel oder Überschuss an Blutplättchen (Purpura, Thrombasthenie) ergeben;
  • Diathese im Zusammenhang mit Blutgerinnungsstörungen (alle Hämophilie-Gruppen, von-Willebrand-Krankheit).

Ursachen

Eine wichtige Rolle bei der Entstehung und Entwicklung einer Reihe von Faktoren, einschließlich der Art der Erkrankung und des Alters einer Person:

  1. Die Diathese des ersten Typs tritt hauptsächlich als Folge von Diabetes mellitus oder als Folge hormonaler Medikamente (Corticosteroide) auf. Kinder können angeboren sein oder sich als Reaktion auf einen schweren Infektionsprozess entwickeln oder ungeeignete Medikamente einnehmen. Einer der Gründe ist auch eine Erhöhung der Permeabilität der Wände von Blutgefäßen aufgrund der Freisetzung der organischen Verbindung Histamin.
  2. Der zweite Typ scheint auf eine Virusinfektion, Chemotherapie und Strahlentherapie von malignen Tumoren oder eine geschwächte Immunität zurückzuführen zu sein. Bei Kindern kann es auch als Folge von Infektionen, Erkrankungen der Leber, des Darms und der Amyloiddystrophie (Eiweißstoffwechsel) auftreten.
  3. Die Ursachen für das Auftreten des dritten Typs sind rheumatische Erkrankungen und Darmerkrankungen, Vitaminmangel oder die langfristige Verwendung von Chemikalien wie Fibrinolytika, Antikoagulanzien. Es gibt erblich und erworben. Kinder erkranken meistens aufgrund der Onkologie des hämatopoetischen und lymphatischen Systems, Vergiftungen, DIC (Gerinnungsstörungen aufgrund der Freisetzung einer großen Anzahl von thromboplastischen Substanzen).

Zu den weniger häufigen Ursachen der Krankheit, sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern, gehören:

  • mechanische Verletzung der Haut;
  • Blutplättchenhaftung (Neigung, an einer fremden Oberfläche zu haften);
  • Störungen der Körperregulation;
  • Pathologien der inneren Organe (Leber, Nieren);
  • virale und bakterielle infektionen.

Jede Art von Krankheit kann durch Transfusion von kontaminiertem Blut oder durch Einnahme von Medikamenten, die die Gerinnung beeinträchtigen, auftreten.

Symptome der Krankheit

Es gibt genug Symptome einer hämorrhagischen Diathese, aber die hauptsächliche ist eine vermehrte Blutung. Bei verschiedenen Arten der Krankheit werden verschiedene Arten von Blutungen unterschieden, nämlich:

  1. Kapillare oder Mikrozirkulation - die am wenigsten gefährliche Blutung im Vergleich zu anderen Arten, weil sie sich in Form kleiner Blutflecken auf der Haut und den Schleimhäuten äußert. Solche Ausbrüche können runde Petechien sein, die sich aus dem Zerreißen kleiner Kapillaren und Ekchymose (Prellungen) ergeben. Beispiele sind Gebärmutter-, Nasen- und Zahnfleischblutungen, und die Blutung kann nach der Extraktion eines Zahns beginnen.
  2. Der hematomatöse Typ ist charakteristisch für die Diathese des dritten Typs, d.h. tritt bei allen Arten von Hämophilie und erworbener Koagulopathie auf. Eine Überdosierung von Antikoagulanzien, mechanischen Verletzungen und postoperativen Komplikationen können ebenfalls zu Blutungen führen. Dieser Typ ist durch das Auftreten von Hämatomen gekennzeichnet, die von reichlichen Blutungen in die Gelenkhöhle (Hämarthrose) und den Unterhautfettbereich begleitet werden. Tiefe und gefährliche Blutansammlungen führen zur Trennung und Zerstörung von Gewebe (Arthrose, Kontrakturen).
  3. Gemischte oder kapilläre Hämatome - kombiniert Anzeichen von zwei früheren Arten von Blutungen, dh petechiale Flecken und Hämatome. Ein solches Bild ist charakteristisch für die von-Willebrand-Krankheit und die DIC.
  4. Angiomatös oder mikroangiomatös - ein Typ, der durch wiederkehrende Blutungen gekennzeichnet ist. Kann mehrere Lokalisationen haben und tritt als Folge von Abnormalitäten der Wände der Blutgefäße auf. Die Hauptmanifestationen sind Blutungen aus der Nasenhöhle, Magen-Darm- und Lungenorganen sowie Hämaturie (Vorhandensein von Blut im Urin).
  5. Vaskulitis-Purpur - gekennzeichnet durch eine immun-, allergische oder toxische Schädigung kleiner Blutgefäße an den Gliedmaßen und am Rumpf. Blutungen sind im Bereich der Gelenke in der Regel symmetrisch angeordnet, innere Verletzungen sind jedoch nicht ausgeschlossen. Nach dem Stoppen des Blutes wird die Haut pigmentiert. Diese Art der Blutung tritt vorwiegend bei der Schönlein-Henoch-Krankheit und Vaskulitis auf.

Im Allgemeinen gibt es mehrere Hauptsymptome:

  • Hautausschläge und Blutflecken auf der Haut und den Schleimhäuten;
  • plötzliche und kontinuierliche Blutungen;
  • Nasen-, Gebärmutter- und andere Blutungen;
  • das Vorhandensein von roten Blutkörperchen im Kot;
  • Schmerzen im Unterleib und in den Gelenken;
  • Schwellung der unteren Extremitäten.

Die Krankheit ist bei verschiedenen Bevölkerungsgruppen uneinheitlich. Besonders wachsam sollte bei der Erkrankung von Kindern sein, so dass beim Auftreten des ersten Symptoms ein Arzt dringend konsultiert werden muss! Nur durch qualifizierte Hilfe kann das Fortschreiten der Krankheit verhindert werden!

Diagnose

Die Diagnose der hämorrhagischen Diathese ist notwendig, um Art, Ursachen des Auftretens, mögliche Komplikationen und die Wahl der wirksamen Behandlungsmethoden zu bestimmen. Bei der Diagnose werden folgende Untersuchungen durchgeführt:

  • klinische und biochemische Analyse von Blut (Menge und Qualität der Blutplättchen und anderer Blutelemente bestimmen);
  • Analyse von Kot und Urin für die Aufrechterhaltung von Blutkörpern;
  • umfassende Analyse der Blutgerinnungsindikatoren (Koagulogramm);
  • Analyse von Blutserum zur Bestimmung der darin enthaltenen Spurenelemente;
  • immunologische Tests;
  • Konsultationsgenetik zur Bestimmung der Erblichkeit.

Umfragedaten sind für jede Art von hämorrhagischer Diathese erforderlich. Abhängig von den erzielten Ergebnissen können zusätzliche Diagnosen zugewiesen werden:

  • erweiterte biochemische Blutuntersuchung;
  • Biopsie des Knochenmarks (Trepanobiopsie);
  • Knochenmark (sternale) Punktion;
  • Coombs-Test (Antiglobulintest zur Bestimmung von Anti-Erythrozyten-Antikörpern);
  • Proben von Kapillaren.

Entsprechend den erzielten Ergebnissen wird eine Diagnose gestellt und ein Behandlungsverlauf vorgeschrieben.

Behandlungsmethoden

Um diese Krankheit zu behandeln, kann es mehrere Methoden geben. Die Wahl des effektivsten hängt von den individuellen Merkmalen des Organismus und der Form der Erkrankung ab.

Medikation

Moderne Pharmafirmen bieten eine große Auswahl an Medikamenten zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten, einschließlich Diathese. Diese können Glucocorticoidhormone, Vitaminpräparate und hohe Eisenpräparate einschließen. Sie werden die Symptome der Krankheit erheblich schwächen, werden jedoch in komplexer Form zu einer unnötigen Verschwendung von Geld und Zeit.

Bei der Auswahl eines Medikaments ist die Konsultation mit einem Arzt sowie die Diagnose der individuellen Merkmale des Organismus erforderlich.

Kenalog-Tabletten eignen sich zur oralen Verabreichung. Das Medikament verringert die Kapillarpermeabilität, die Hauptursache der ersten Art der Diathese. Es sollte 4-20 mg pro Tag in 2-3 Dosen einnehmen, und mit der Verbesserung des Zustands - Dosis reduzieren.

Kundenrezensionen unterscheiden sich: Tabletten haben positive Auswirkungen, aber es gibt auch Nebenwirkungen:

Kenalog verringerte die Anzahl der Blutflecken und entfernte auch die entzündliche Entzündung, die die Krankheit verursachte.

Elena, 30 Jahre alt.

Im Gegenteil, mehrere Menschen teilten Nebenwirkungen: Menstruationsstörungen, Körperfett, Schwellungen, Schlafstörungen und verschwommenes Sehen. Weitere zwei Hauptnachteile: Wachstumsverzögerung bei Kindern und ein hohes Risiko für fötale Anomalien (bei schwangeren Frauen).

Zur Vorbeugung dieser Krankheit verwenden Tabletten Etamzilat. Sie normalisieren den Zustand der Gefäßwand und verbessern die Mikrozirkulation. Nehmen Sie 250-500 mg 3-4 mal täglich. Hier ist einer der Bewertungen dieses Medikaments:

Ein wesentlicher Vorteil dieses Medikaments gegenüber anderen: Es ist bei Kindern nicht kontraindiziert und verursacht keine wesentlichen Veränderungen in der Arbeit der inneren Organe. Sodbrennen, Schweregefühl in der Magengegend, Kopfschmerzen und Schwindel sind jedoch möglich. Tabletten sind auch nicht mit anderen Medikamenten kompatibel.

Marina, 28 Jahre alt.

Das antihämorrhagische Kombinationspräparat Ascorutin ist das billigste seiner Klasse. Bewerben Sie sich innerhalb eines Monats 2-3 mal pro Tag in einer Tablette. Trotz der niedrigen Kosten behaupten viele Käufer, dass sie effizient sind. Es ist nur für Menschen mit Überempfindlichkeit kontraindiziert und kann nur Kopfschmerzen und Allergien verursachen. Ascorutin bietet eine komplexe Therapie für verschiedene Erkrankungen, die mit Gefäßerkrankungen einhergehen, beispielsweise Diathese, Strahlenkrankheit, Rheuma, Scharlach und andere.

Chirurgische Methode

Es ist möglich, die hämorrhagische Diathese chirurgisch loszuwerden. Diese Methode ist zwar teurer, aber viel effektiver. Bei starken und privaten Blutungen wird die Milz entfernt. Bei Blutungen in der Gelenkhöhle (Hämarthrose) wird die Punktion und das Pumpen der angesammelten Flüssigkeit verwendet. Diese Methode wird in extremen Fällen zur Behandlung von Komplikationen der Krankheit eingesetzt.

Bluttransfusion

Die Transfusion von Blut oder Plasma (Bluttransfusion) entspricht der Operationsmethode und wird in Fällen verwendet, in denen die Blutgerinnung nicht gesteigert werden kann, beispielsweise bei Hämophilie oder von-Willebrand-Krankheit. Es wird durch Venen (in akuten Fällen durch die Arterien) hergestellt, um rote Blutkörperchen, Leukozyten, Plasmaproteine ​​und andere Blutelemente zu ersetzen. Diese Methode ist bei sorgfältiger Auswahl des geeigneten Spenderbluts wirksam, wodurch der Zustand eines Kranken erheblich verbessert wird.

Folk-Methoden

Viele Menschen greifen häufig auf die Behandlung der hämorrhagischen Diathese durch Volksmethoden zurück. Zu diesem Zweck werden Abkochungen, Salben und Gele aus Naturprodukten verwendet. Zum Beispiel gehackte Eierschalen, Lorbeerabkochung, Konservierungsöl und andere.

Wir müssen jedoch bedenken, dass Selbstmedikation den Zustand nur verschlechtern und zu irreparablen Konsequenzen führen kann! Ein rechtzeitiger Arztbesuch wird rechtzeitig helfen, das Auftreten oder das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern.

Prävention von Krankheiten

Krankheitsprävention ist eine unkomplizierte Reihe von Maßnahmen, die den Ausbruch der Krankheit verhindern können. Um dies zu tun:

  • Aufrechterhaltung der Immunität;
  • einen gesunden Lebensstil führen;
  • regelmäßig den Arzt aufsuchen;
  • nimm Vitaminkomplexe;
  • Beachten Sie die persönliche Hygiene, um Infektionen im Körper zu verhindern.

Wenn Sie diese einfachen Regeln befolgen, können Sie Ihre Gesundheit über viele Jahre aufrechterhalten.

Welche Komplikationen können auftreten

Bei unzureichender oder fehlender Behandlung können Komplikationen auftreten. Die häufigste ist Anämie oder Anämie. Bei häufigen Blutungen in der Gelenkhöhle wird ihre Immobilität auftreten.

Innere Blutungen im Gehirn und in anderen Organen sind besonders gefährlich, und häufige Bluttransfusionen führen zu Infektionen mit Hepatitis B, HIV-Infektionen und anderen gefährlichen Infektionen.

http://allergia.life/zabolevaniya/diatez/gemorragicheskij.html

Hämorrhagische Diathese

Die hämorrhagische Diathese ist eine Gruppe von Krankheiten, die durch eine erhöhte Anfälligkeit eines Organismus für Blutungen gekennzeichnet sind, die allein, ohne ersichtlichen Grund oder nach geringfügigen Verletzungen auftreten können.

Die hämorrhagische Diathese kann erblich und sekundär sein und auf einen entzündlichen Prozess im Körper oder verschiedene Blutkrankheiten zurückzuführen sein. Diese Krankheit ist ziemlich häufig und kann in jedem Alter auftreten, sogar im frühen Säuglingsalter. Diese Krankheit kann als kleiner, kaum wahrnehmbarer Ausschlag und große Hautflecken ausgedrückt werden, die starken Hämatomen ähneln.

Ätiologie

Es gibt mehrere Gründe für die Manifestation der hämorrhagischen Diathese. Die wichtigsten ätiologischen Faktoren sind folgende:

  • genetische Veranlagung;
  • abnorme Wirkung auf Blutgefäße;
  • unzureichende Thrombozytenzahl;
  • Störungen der Blutgerinnung;
  • Drogenmissbrauch;
  • allergische Reaktionen;
  • unzureichende Menge an Vitamin C;
  • Rausch des Körpers;
  • Schäden an den Strukturen der Gefäßwände;
  • Erkrankungen der Leber oder der Nieren;
  • schlechte Ernährung, weil der Körper nicht genügend Vitamine und Nährstoffe erhält.

Die Kombination mehrerer der oben genannten Ursachen trägt zum Auftreten dieser besonderen Krankheit im Körper bei.

Sorten

In der Medizin gibt es verschiedene Arten der hämorrhagischen Diathese.

Je nach Herkunft kann die Krankheit sein:

  • angeboren - bei dem ein oder mehrere spezifische Elemente im Blut fehlen, um die volle Gerinnungsfähigkeit sicherzustellen;
  • symptomatisch - entsteht vor dem Hintergrund von Problemen mit dem Herz-Kreislauf-System oder von Krebstumoren. Bei dieser Art von Krankheit kann eine Blutung den Verlauf einer Begleiterkrankung verschlimmern und den Behandlungs- und Rehabilitationsprozess komplizieren.
  • neurotisch - erscheint bei psychischen Störungen. In der Regel geht es um Verletzungen, um Medikamente, die die Blutgerinnung verletzen, um Selbstverletzung, bei denen sich eine Person selbst verletzt.

Die hämorrhagische Diathese ergibt sich nach den Ursprungsfaktoren aus:

  • abnorme Zusammensetzung des Blutes (es erkennt nicht genügend Blutplättchen, die für die Gerinnung verantwortlich sind);
  • ein Mangel im Körper einer Substanz wie Fibrin, die für die Blutgerinnung verantwortlich ist;
  • unsachgemäße Struktur der Gefäßwände;
  • Kombination aller oben genannten Faktoren.

Symptome

Das Hauptsymptom der hämorrhagischen Diathese ist die Blutung. Es gibt verschiedene Arten von ihnen, von denen jede ihre eigene Erscheinungsform hat und folgende sein kann:

  • Kapillare - kleine rote Hautausschläge und kleine Quetschungen treten am Körper auf. Weitere Blutungen erstrecken sich auf das Zahnfleisch, die Nase, die Gebärmutter und den Magen.
  • hämatogen - mit der Bildung von tiefen und großen Hämatomen im Körper. Hämorrhagie wird häufig in den Gelenken beobachtet;
  • Mikroangiomatose-Burgunder-Flecken auf der Haut sind an mehreren Stellen gruppiert, jedoch nicht im ganzen Körper verteilt. Pathologie tritt aus erblichen Gründen und wegen einer Störung der Entwicklung von Blutgefäßen auf;
  • Vaskulitis ist ein mittlerer Ausschlag. Erscheint oft an den unteren, seltener an den oberen Gliedmaßen;
  • gemischt - wobei Hautausschläge und Hämatome in Form von mehreren oder allen oben beschriebenen Arten vorliegen können.

In einigen Fällen können Blutungen in den Augen und im Gehirn auftreten.

Bei Kindern, insbesondere bei Neugeborenen, kann eine hämorrhagische Diathese sogar aufgrund eines leichten Kratzens auftreten. Gemeinsame Symptome, die für alle Patienten mit hämorrhagischer Diathese charakteristisch sind, gibt es nicht, da bei jeder Person die eine oder andere Form der Erkrankung rein individuell auftritt (abhängig vom allgemeinen Immunitätszustand).

Komplikationen

Komplikationen dieser Erkrankung werden nicht bei allen Patienten beobachtet. Sie treten je nach Art der Erkrankung und bestimmten damit zusammenhängenden Faktoren auf.

Komplikationen der hämorrhagischen Diathese sind:

  • unzureichende Eisenwerte im Körper, die zu ständiger Schwäche des Patienten und Schlafstörungen führen;
  • eingeschränkte Beweglichkeit der Gelenke, in denen Blutungen stattfanden. Dies führt zu einer Verringerung der Arbeitsfähigkeit.
  • Bei schweren Hämatomen kann es zu einer Lähmung kommen.
  • Hepatitis oder HIV-Infektion mit häufigen Bluttransfusionen;
  • völliger Sehverlust.

Durch die rechtzeitige Behandlung der Spezialisten und die richtige Behandlung kann das Auftreten von Komplikationen vermieden werden. Wenn jedoch der Blutverlust unkontrollierbar ist oder das Auftreten von Komplikationen unvermeidlich ist, kann der Verlauf einer solchen Erkrankung schlecht enden. Aus einer unzureichenden Anzahl von roten Blutkörperchen im Blut des Patienten kann ein Koma fallen.

Diagnose

Bei der Bestimmung der Diagnose sollten die Ärzte Folgendes berücksichtigen:

  • ätiologische Faktoren, die das Fortschreiten der hämorrhagischen Diathese auslösen könnten;
  • Form der Krankheit;
  • das Ausmaß der Prävalenz von Hautausschlag.

Die endgültige Diagnose kann nur von einem Hämatologen zusammen mit einer Beratung gestellt werden:

  • Rheumatologe;
  • ein Chirurg
  • Geburtshelfer-Gynäkologe;
  • Traumatologe;
  • Spezialist für Infektionskrankheiten;
  • Kinderarzt;
  • Genetik (zur Bestätigung des erblichen Faktors).

Um zu diagnostizieren, muss der Patient folgende Tests bestehen:

  • klinischer Bluttest zur Bestimmung des Thrombozytenpegels. Eine biochemische Untersuchung von Blut wird ebenfalls durchgeführt, um die Gerinnungszeit festzustellen.
  • Kot - um verborgenes Blut zu erkennen.

Darüber hinaus muss der Patient durchgehen:

  • Ultraschall der Leber und der Nieren;
  • Röntgenstrahl;
  • Proben für Kapillarzerbrechlichkeit;
  • Knochenmarkforschung.

Behandlung

Die hämorrhagische Diathesetherapie besteht aus mehreren Stufen:

  • medikamentöse Behandlung;
  • Blutungen stoppen
  • chirurgischer Eingriff;
  • Physiotherapie;
  • spezielle therapeutische Übungen;
  • Bluttransfusion.

Die medikamentöse Behandlung richtet sich an:

  • Erhöhung der Thrombozytenzahl;
  • verbesserte Blutgerinnung;
  • Verbesserung der Gefäßwandstruktur (mit Hilfe eines Vitaminkomplexes).

Um zu stoppen Blutungen anwenden:

  • Gummiband;
  • ein Schwamm, um den Blutfluss zu stoppen;
  • Füllung der Nasenhöhle mit Watte oder Mull;
  • Verband;
  • Ein mit Eis gefülltes Heizkissen wird auf die Blutungsstelle gelegt.

Chirurgische Eingriffe bestehen aus:

  • Milzextraktion (Intervention verlängert die Lebensdauer der Blutzellen);
  • Beseitigung des Blutgefäßes. Manchmal wird ein solches Gefäß durch eine Prothese ersetzt.
  • Durchstechen der Gelenkhöhle (zum Pumpen von Blut);
  • Ersatz des beschädigten Gelenks.

Blutbehandlung ist Transfusion:

  • Plasma (frisch gefroren);
  • Plättchen;
  • rote Blutkörperchen.

Prävention

Um eine Krankheit wie hämorrhagische Diathese zu verhindern, benötigen Sie:

  • Durchführung von Tests zur Ermittlung der genetischen Veranlagung;
  • Schwangerschaftsplanung (immer mit professioneller Beratung);
  • einen gesunden Lebensstil während der Schwangerschaft einzuhalten;
  • verbessern Sie die Ernährung, essen Sie Fleisch und Vitamine, um den Körper mit Nährstoffen zu versorgen;
  • von Ärzten untersucht werden;
  • Alkohol, Rauchen und unkontrollierte Verwendung von Arzneimitteln vollständig ablehnen.
http://simptomer.ru/bolezni/serdtse-i-sosudy/1520-gemorragicheskiy-diatez-simptomy

Wie behandelt man hämorrhagische Diathese?

Die hämorrhagische Diathese ist ein ganzer Komplex verschiedener hämatologischer Anomalien. Sie sind durch ein Merkmal vereint - eine Neigung zu Blutungen in Geweben (z. B. Haut und Schleimhäuten), Organen (z. B. Nase oder Gelenken) und Systemen (Verdauungsapparat, Harnweg, zentral, nervös).

Sie wissen, dass im menschlichen Körper Blut durch die Blutgefäße zirkuliert. Wenn die Venen oder Arterien beschädigt sind, beginnt es in das Gewebe einzudringen (innere Blutung). Der Körper blockiert den Blutverlust durch einen komplexen Gerinnungsprozess. Wenn dieser Prozess in einer Verbindung gestört ist, leidet der Körper unter häufigen und starken Blutungen. Es droht Anämie, Schwäche und andere Gesundheitsprobleme. Die hämorrhagische Diathese bei Kindern führt zu einer Verzögerung der körperlichen und sogar geistigen Entwicklung.

Um dieses Problem zu behandeln, müssen die Ursachen, die zu diesem Problem geführt haben, beseitigt werden. Wenn dies nicht möglich ist, müssen zumindest die Auswirkungen dauerhafter Blutungen abgeschwächt und Anämie vorgebeugt werden. Wir empfehlen eine spezielle Diät und bewährte Volksheilmittel.

Ursachen und Sorten

Es gibt drei Hauptursachen für die hämorrhagische Diathese, abhängig davon, in welche Gruppe wir sie in drei Gruppen einteilen: Thrombozytopathie, Koagulopathie und Vasopathie.

Thrombozytopathie

Thrombozytopathien (oder hämorrhagische Thrombozyten-Diathese) treten auf, weil Thrombozytenmangel oder Anomalien in ihrer Struktur fehlen, was die normale Blutgerinnung stört. Normale Thrombozytenkonzentrationen liegen im Bereich von 150.000 bis 400.000 / ml, die Anzeichen einer Thrombozytopenie erscheinen jedoch gewöhnlich bei einem Wert von knapp unter 30.000 / ml. Blutplättchenmangel kann durch viele Faktoren verursacht werden:

  • Abnahme der Anzahl der Megakaryozyten im Knochenmark (zentrale Thrombozytopathie);
  • übermäßig schnelle Blutplättchen-Ausscheidung (periphere Thrombozytopenie);
  • vergrößerte Milz oder Leber;
  • das Auftreten von Antikörpern gegen Blutplättchen.

Koagulopathie

Die Koagulopathie ist eine Blutungsstörung, die durch eine Blutungsstörung (Homöostase) verursacht wird. Die Krankheit kann angeboren sein (zum Beispiel bei Hämophilie) oder erworben sein. Es gibt verschiedene Variationen der Koagulopathie, abhängig davon, welcher Prozess in der Homöostase-Kette unterbrochen wird.

Eine Gerinnungsstörung kann erworben werden. Dies geschieht bei Erkrankungen der Leber, da dieses Organ an der Blutgerinnung beteiligt ist. Ein weiterer Grund ist der Mangel an Vitamin K, einem Schlüsselelement bei der Blutstillung. Als Folge der Dysbiose kann es zu einem Vitamin-K-Mangel kommen, da die Darmflora für die Synthese dieses Elements verantwortlich ist.

Vasopathie

Vasopathien sind vaskuläre Gerinnungsstörungen. Sie erscheinen aufgrund angeborener oder erworbener Defekte der Gefäßwände.

Angeborene Vasopathien umfassen das Ehlers-Danlos-Syndrom, das Marfan-Syndrom oder angeborene brüchige Knochen. Immer häufiger werden jedoch Fälle von erworbenen Vasopathien in der Welt erfasst. Dies kann bei Autoimmunkrankheiten (zum Beispiel der Schönlein-Genoch-Krankheit) auftreten. Vasopathie kann auch durch einen Mangel an Vitamin C verursacht werden, einer Krankheit, die früher als Skorbut bekannt war. Manchmal entwickelt sich die Krankheit nach einem Infektionsprozess oder der Einnahme hoher Dosen von Glukokortikoiden.

Symptome

Bei der hämorrhagischen Diathese treten je nach Schweregrad unterschiedliche Symptome auf.

Bei Personen, die an leichten Gerinnungsstörungen leiden, treten am Körper kleine isolierte rote oder rot-blaue Flecken mit einem Durchmesser von 1 bis 5 mm auf. Äußerlich sieht es aus wie ein Ausschlag. Das Auftreten von Flecken durch kleine subkutane Blutungen. Tiefere Blutungen unter der Haut verursachen Blutergüsse (Blutergüsse).

Wie können Sie herausfinden, dass sichtbare Stellen ein Zeichen hämorrhagischer Diathese sind und nicht eine Zunahme der Blutgefäße? Klicken Sie einfach auf den Skin an dieser Stelle. Wenn die Ursache des Flecks ein Anstieg der Blutgefäße ist, wird er für eine Weile weiß. Bei hämorrhagischer Diathese verschwinden Flecken beim Klicken nicht. Hautveränderungen verschwinden normalerweise innerhalb von 3-5 Tagen. Sie können in jedem Körperteil lokalisiert sein, sind aber meistens im Unterschenkel vorhanden.

Mit dem Fortschreiten der Krankheit können folgende Symptome auftreten:

  • Zahnfleischbluten;
  • Gebärmutterblutung;
  • Nasenbluten;
  • Blutungen in den Gelenken, die zu deformierender Arthrose und anderen Problemen des Bewegungsapparates führen;
  • Anämiezeichen (Müdigkeit, blasse Haut, Schwindel, niedriger Blutdruck).

Blutungen in den inneren Organen (Lunge, Darm usw.) führen zu Symptomen dieser Organe.

Prognose und Komplikationen

Die Prognose hängt von der Ursache der Verstöße und ihrer Intensität ab. Im Allgemeinen ist es günstig, wenn die Behandlungszeit beginnt.

Komplikationen sind möglich, wenn der Patient die Behandlung ignoriert. Eisenmangelanämie, Gelenksteifigkeit, Blutungen im Gehirn und in den Nebennieren, Lähmungen und andere Probleme können auftreten.

Behandlung

Die Behandlung der hämorrhagischen Diathese hängt weitgehend von ihrer Ätiologie ab. Beseitigen Sie nach Möglichkeit die Ursache der Verletzung. Im Zeitalter der universellen Antikoagulanzientherapie gibt es häufig eine Blutungsstörung, die durch iatrogene Behandlung verursacht wird. Sogar normales Aspirin kann hämorrhagische Diathese verursachen, weshalb wir uns immer gegen Arzneimittel aussprechen. Nach der Abschaffung solcher Medikamente kehrt der Körper zur Normalität zurück.

Bei angeborenen Thrombosen wird eine symptomatische Behandlung eingesetzt. In manchen Fällen gibt es überhaupt keine Behandlung, der Patient sollte einfach lernen, mit seiner Krankheit zu leben und negative Faktoren zu vermeiden.

Bei Blutplättchenmangel werden meistens Bluttransfusionen eingesetzt, bei chronischer peripherer Thrombozytopenie die Milz entfernt. Eine Operation ist jedoch eine extreme Maßnahme, da sich der Körper nach einem Verlust der Milz lange Zeit erholen wird. Versuchen Sie, die Blutgerinnung mit Hilfe von Volksmitteln zu normalisieren.

Diät

Es gibt keine spezielle Diät für hämorrhagische Diathese. Die Mahlzeiten sollten ausgewogen und regelmäßig sein. Natürlich können Sie bei einer so schweren Erkrankung keinen Alkohol einnehmen, da er sehr schädlich für Blut, Blutgefäße und die Leber ist, die an der Blutgerinnung beteiligt ist. Es wird auch empfohlen, auf Konserven, Fast Food, Fertiggerichte, Saucen und andere schädliche Produkte zu verzichten.

Um die Blutgerinnung und Blutplättchensynthese zu verbessern, wird empfohlen, häufig Rüben, Broccoli, Gemüse, Salat, Sanddorn, Sellerie, Tomaten und Rinderleber zu sich zu nehmen.

Zabrus

Zabrus ist ein Imkereiprodukt. Es hat einzigartige Eigenschaften, sehr nützlich für Blut und alle Organe im menschlichen Körper. Stellen Sie daher sicher, dass Sie Zabrus in Ihre Ernährung aufnehmen. Genügend zwei Teelöffel pro Tag für eine gute Wirkung. Zabrus sollte mindestens 15 Minuten im Mund gekaut werden, dann das Wachs ausspucken.

Kamillenöl

Nehmen Sie täglich einen Esslöffel Kamillenöl mit, und Sie werden bald eine verbesserte Gesundheit bemerken. Dieses Arzneimittel muss insbesondere bei Patienten eingenommen werden, deren hämorrhagische Diathese mit einem Vitamin-K-Mangel bei Darmproblemen einhergeht. Dieses Werkzeug stellt die normale Mikroflora wieder her, mit der Folge, dass Vitamin K normal aufgenommen wird.

Weißer heller Tee

Patienten auch nützlicher Tee aus der Esche. Es ist so vorbereitet: Gießen Sie einen Teelöffel getrocknete Blumen in eine Tasse und gießen Sie kochendes Wasser ein. Nach 15 Minuten können Sie es trinken. Fügen Sie Honig hinzu, um den Geschmack zu verbessern. Am Tag wird empfohlen, 3-4 Tassen Tee zu nehmen.

Kräuter für Hämophilie

Eine der häufigsten Arten der hämorrhagischen Diathese ist die Hämophilie. Es wird empfohlen, sie mit einer solchen Sammlung zu behandeln:

  • Chistac-Gras - 100 g;
  • Brombeerblätter - 100 g;
  • Rasendes Zatseguba mit Gras - 50 g;
  • Brennesselblätter - 50 g;
  • Grass Veronica - 50 g;
  • Ringelblumenblüten - 25 g;
  • Gravilat städtische Wurzeln - 25 g.

Ein Esslöffel dieser Kollektion sollte in zwei Gläsern kochendem Wasser gebraut, etwa 20 Minuten in einem Wasserbad gekocht und dann eine weitere Stunde hineingegossen werden. Am Ende belasten und in drei Teile teilen. Trinken Sie nach dem Frühstück, Mittag- und Abendessen. Für ein Kind sollte die Dosierung um das 2-3-fache reduziert werden.

Hier ist ein weiteres gutes Rezept:

  • Grass zaytseguba berauschend - 100 g;
  • Maisseide - 100 g;
  • Traubengras - 100 g;
  • Grasserie - 50 g;
  • Hirtengras-Beutel - 50 g;
  • Viburnum Blumen - 50 g;
  • Falkengras - 50 g.

Bringen Sie 350 ml Wasser zum Kochen, geben Sie einen Essiggurkenlöffel hinzu und kochen Sie bei schwacher Hitze 10 Minuten. Warten Sie, bis das Mittel verzeiht, und strecken Sie es, teilen Sie es in drei Teile und nehmen Sie es nach den Mahlzeiten ein. Die Behandlung dauert bis zur Remission.

Gebühren für Thrombozytopathie

Patienten mit Thrombozytopathie sollten diese Gebühr übernehmen:

  • Robert Geranium Herb - 100 g;
  • Knospengras - 100 g;
  • Blumen snevnotki - 100 g;
  • Geißblatt Blumen - 100 g;
  • Badana Wurzeln - 50 g;
  • Brombeerblätter - 50 g;
  • Leinsamen - 50 g;
  • Hagebutten - 50 g;
  • Fenchelsamen - 50 g.

Kochen Sie 2 Gläser Wasser, fügen Sie 1,5 Esslöffel dieser Sammlung hinzu und kochen Sie sie bei schwacher Hitze 20 Minuten lang. Warten Sie, bis sich die Brühe abgekühlt hat, und nehmen Sie sie 3-4 mal am Tag mit einem vollen Magen in ein halbes Glas. Während der Remissionen können Sie Pausen machen.

Diese Sammlung hilft auch gut:

  • Budra Gras - 100 g;
  • Grass Veronica Forest - 100 g;
  • Robert Geranium Herb - 100 g;
  • Brennesselblätter - 50 g;
  • Erdkrautgras - 50 g;
  • Schwarzkümmelsamen - 50 g;
  • Schafgarbengras - 50 g;
  • Walnussblätter - 50 g;
  • Gras Schöllkraut - 25 g;
  • Kräuter wilder Rosmarin - 25 g

Abends 1,5 Esslöffel dieser Kollektion in eine Thermoskanne geben, 700 ml Wasser hinzufügen und schließen. Am Morgen erhalten Sie eine fertige Infusion, die den ganzen Tag über in kleinen Portionen entleert werden muss (Sie müssen die gesamte Infusion trinken). Bei Kindern wird die Dosierung um das 2-3-fache reduziert.

Gebühren für Vasopathie

Für hämorrhagische Vaskulitis und andere Arten von Vasopathien wird eine solche Sammlung empfohlen:

  • Calamus-Rhizome - 100 g;
  • Kanadische gelbe Wurzel (100 g) - 100 g;
  • Die Wurzel des Gravilatums der Stadt beträgt 100 g;
  • Vincagras - 50 g;
  • Weizengrasgras - 50 g;
  • Grasmanschetten - 50 g;
  • Centaury-Gras - 25 g;
  • Bräunung von Gras-Skumpii - 25 g;
  • Erdbeerblätter - 25 g.

2 Esslöffel Gemüsesammlung mit 2 Tassen kaltem Wasser einfüllen und über Nacht stehen lassen. Am Morgen aufkochen lassen, sofort ausschalten und warten, bis das Medikament abgekühlt ist. Nehmen Sie es für ½ Tasse viermal am Tag.

Und noch eine Gebühr:

  • Immortelle Blumen - 100 g;
  • Kamillenblüten - 100 g;
  • Die Wurzel des Stalniks beträgt 100 g;
  • Gras einer Wiesengeranie - 100 g;
  • Das Gras des kleinen Glanzes - 100 g;
  • Brombeerblätter - 50 g;
  • Vogelbeeren - 50 g;
  • Kalganwurzel - 50 g;
  • Gerberei Sumach Blätter - 50 g;
  • Budra Gras - 50 g.

Kombinieren Sie 2 Esslöffel dieser Kollektion mit 3 Tassen Wasser und kochen Sie sie bei schwacher Hitze 20 Minuten lang. Dann geben Sie sie in drei Teile. Nach dem Essen einnehmen.

Die beiden oben beschriebenen Kollektionen müssen sich abwechseln. Einen Monat nehmen Sie die erste Sammlung, den zweiten Monat - die zweite Sammlung und so weiter.

Schreiben Sie in den Kommentaren über Ihre Erfahrungen bei der Behandlung von Krankheiten, helfen Sie anderen Lesern der Website!
Teile in sozialen Netzwerken und hilf Freunden und Familie!

http://nmed.org/kak-lechit-gemorragicheskijj-diatez.html

Hämorrhagische Diathese: Arten der Erkrankung, Symptome und Behandlung

Hämorrhagische Diathese - eine Gruppe von Erkrankungen unterschiedlicher Natur und unterschiedlicher Schwere. Die meisten von ihnen stellen eine ernsthafte Bedrohung für die Gesundheit des Lebens dar und erfordern eine sofortige Behandlung.

REmostasis ist ein System im menschlichen Körper, dessen Aufgabe es ist, das Blut in einem flüssigen Zustand zu erhalten, etwaige Blutgerinnsel zu entfernen und die Blutung zu stoppen, wenn die Wände der Blutgefäße beschädigt werden. Verstöße in allen Stadien der Hämostase führen zu einer erhöhten Blutungsneigung.

Merkmale des Problems

Die hämorrhagische Diathese ist eine Folge der Verletzung jeglicher Verknüpfung der Hämostase. In der medizinischen Literatur werden ungefähr 300 verschiedene Formen der Diathese beschrieben. Bei aller Verschiedenartigkeit dieser Erkrankung haben sie jedoch alle ein gemeinsames Merkmal: das Blutungssyndrom. Der Schweregrad des Symptoms kann sehr unterschiedlich sein - von kleinen Hautausschlägen und Hämatomen bis hin zu massiven inneren Blutungen.

Die Ursachen der Erkrankung sind äußerst vielfältig und stellen oft einen Komplex von Verletzungen verschiedener Art dar, die alle zu einer Verletzung der Blutgerinnung führen. Die Krankheit hat keine Altersgrenze, betrifft gleichermaßen Männer und Frauen. In den meisten Fällen ist eine vollständige Heilung nicht möglich, jedoch hilft eine rechtzeitige Behandlung, den Schweregrad der Symptome signifikant zu reduzieren und die Gefahr massiver Blutungen zu beseitigen.

Hämorrhagische Diathese bei Erwachsenen (Foto)

Klassifizierung

Quantitative und qualitative Arten der Diathese sind äußerst zahlreich. Sie werden in Bezug auf den Mechanismus zum Stoppen der Blutung klassifiziert.

In einem gesunden Körper sieht das Gefäß nach einer Schädigung wie folgt aus:

  • Blut wird in den perivaskulären Raum gegossen - in das Gewebe um den Spalt herum und drückt dadurch das Gefäß zusammen;
  • beschädigte Gefäßkrämpfe;
  • unter der Wirkung von Substanzen, die ins Blut freigesetzt werden, haften Blutplättchen aneinander und verstopfen eine Lücke, indem sie einen Thrombus bilden;
  • unter der Wirkung von Hormonen - Noradrenalin, Serotonin, Adrenalin, die aus den zerstörten Blutplättchen freigesetzt werden, wird das Gefäß reduziert;
  • ein Thrombus wird durch Bindegewebe „verstärkt“;
  • Die Wände des Gefäßes heilen und das Gefäß stellt die Integrität wieder her.

Übermäßige und wiederholte Blutungen aufgrund von Verstößen in einigen Stadien der Genesung.

Für Plättchen

Letztere bieten die Schaffung einer mechanischen Barriere, die die Blutung stoppt und eine Quelle von Hormonen ist, die zur Verringerung des Gefäßes benötigt werden. Es gibt zwei Arten:

  • Thrombozytopenie - Erkrankungen, bei denen die Blutplättchenkonzentration unter 150 10 9 / l liegt. Meistens deutet dies auf eine verstärkte Zerstörung oder unzureichende Synthese hin;
  • Thrombozytopathie - Die Anzahl der Thrombozyten kann normal sein oder leicht abnehmen. Gleichzeitig sind jedoch die Blutplatten selbst minderwertig und erfüllen ihre Funktion nicht.

Hämorrhagische Diathese bei Kindern - das Thema des Videos unten:

Durch koagulopathie

Gerinnung - Blutgerinnung. Dies ist das primäre Stadium der Hämostase, in dem sich das Gefäß verengt, der beschädigte Bereich durch Blutplättchen blockiert wird. Die primäre Hämostase in einem gesunden Körper dauert 1-3 Minuten. Je nach Grad der Verletzung dieses Faktors werden 2 Gruppen hämorrhagischer Diathese unterschieden.

Hämorrhagische Koagulopathien werden durch Insuffizienz oder Abnormalitäten der Plasmakoagulationsfaktoren verursacht. Ein typischer Vertreter dieser Gruppe ist die Hämophilie A. Meistens sind diese Erkrankungen mit anderen Erkrankungen "assoziiert": Hautkrankheiten, Nieren- und Leberversagen.

Es gibt eine Gerinnungsstörung für die Entstehung einer Funktionsstörung:

  • Erworben - erscheinen normalerweise auf dem Hintergrund der Leber, mit schlechter Absorption von Vitamin K, wenn sie zur Behandlung bestimmter Antikoagulanzien verwendet werden, und so weiter. Das bedeutendste in dieser Kategorie ist die disseminierte intravaskuläre Koagulation. Die Krankheit ist extrem gefährlich - die Sterblichkeitsrate beträgt 30–60%. Ihre Essenz reduziert sich auf die Blutgerinnung, was zu einer Blockade der Mikrozirkulation führt und Thrombusbildung verursacht.
  • Autoimmun - aufgrund der Entwicklung von Gerinnungshemmern meistens ATP zu Faktor 4;
  • genetisch - verschiedene Arten von Hämophilie, von-Willebrand-Krankheit. Der Grund - eine Verletzung der Gene, die die Produktion von Gerinnungsfaktoren verursachen.

Hämorrhagische Diathese bei Kindern

Vasopathie

Die Grundlage solcher Erkrankungen ist eine Verletzung der Gefäßverbindungshämostase. Sie können neben den bisherigen Formen auch als eigenständige Erkrankung und als eines der Syndrome der Grunderkrankung fungieren. Es gibt mehrere Klassifikationen, die jedoch hauptsächlich zur Unterteilung nach ätiologischen Gründen verwendet werden, da sie den Mechanismus der Manifestationen berücksichtigen können.

Es gibt folgende Arten von Vasopathie:

  • Immunokomplex - zum Beispiel hämorrhagische Vaskulitis. Der Hauptschadensfaktor ist der Immunkomplex Antigen - Antikörper. Ihre Wirkung schädigt die Blutgefäße, was zu einem Bruch der Wände führt;
  • Infektiös - sind Komplikationen bei schweren Infektionen: Typhus, Röteln, Grippe;
  • metaplastisch - eine Folge von Tumorerkrankungen des Kreislaufsystems. Es wird in der Regel mit Erkrankungen der Thrombose kombiniert;
  • Diplastisch - Erbkrankheiten, zum Beispiel die Krankheit von Randy-Osler, Ehlers-Danlos. Der Grund dafür ist die falsche Entwicklung des Bindegewebes - das Hämangiom. Letzteres kann große Verbindungen bilden - Makrohämangiome in lebenswichtigen Organen, die an defekten Stellen zu erhöhten Blutungen führen und tödlich sein können. Ein Merkmal dieser Gruppe von Krankheiten ist die Entwicklung einer Anämie, die manchmal schwer ist;
  • Dystrophische Vasopathien - verursacht durch Zelldystrophie: Eine Störung der Ernährung von Gefäßzellen führt zu deren geringerer Funktionalität und erhöhter Zerbrechlichkeit der Wände. Dystrophische Vasopathien sind immer eine Folge der Haupterkrankung, die häufig bei Beriberi auftritt, insbesondere wenn Vitamin C und P fehlen;
  • neuropathisch - sind neurogen. In der Regel tritt diese Form bei Patienten mit verändertem psychoemotionalem Status oder mit sehr starken Erfahrungen auf. Ein klassisches Beispiel: blutige Tränen und Stigmata an Armen und Beinen. Die neurotische Form ist bei Kindern sehr selten.

Entsprechend der Manifestation des hämorrhagischen Syndroms

Es gibt 5 häufigste Arten von Manifestationen.

  • Hämatomatose - ein Zeichen für eine schwere Pathologie des Gerinnungssystems. Manifestiert als massive tiefe Blutung in den Weichteilen, im Peritoneum, in den Muskeln, in den Gelenken. Begleitet von starken Schmerzen führt dies zu Verformungen der Gelenke, Knochen, Organstörungen bis hin zur Bauchkatastrophe - Darmverschluss, Peritonitis.
  • Petechial-gefleckt - Sinyachkov. Kleine gepunktete oder gefleckte Blutungen, nicht Gewebe abblättern, keine Schmerzen verursachen, entstehen bei Mikroschäden: Reiben der Kleidung, festes Gummiband, leichte Quetschung. Das Syndrom begleitet häufig Thrombozytopenie und Thrombozytopathie.
  • Gemischt - sinyachkovo-hematogen. Kombiniert die Symptome der beiden oben genannten Syndrome. Häufig ist es sekundär, wenn Antikoagulanzien, DIC-Syndrom und Lebererkrankungen eingenommen werden.
  • Vasculitis-purple - Blutungen wirken wie ein Hautausschlag, der sich leicht über die Haut erhebt, verdichtet ist und in der Regel einen Pigmentrand aufweist. Entzündliche Veränderungen in den Gefäßen provozieren ihr Aussehen. Die Lokalisierung ist sehr unterschiedlich.
  • Angiomatös - beobachtet bei vaskulärer Dysplasie. Das Markenzeichen ist hartnäckig, wiederholt Blutungen, deutlich lokalisiert. Die gefährlichsten und am häufigsten vorkommenden sind Nasenbluten.

Nach Herkunft

Dies bezieht sich auf die Reihenfolge der Erscheinung von Zeichen. Es gibt zwei Arten:

  • primär-hämorrhagische Diathese entsteht und entwickelt sich als unabhängige Pathologie;
  • sekundär - wirkt als Folge der zugrunde liegenden Erkrankung: übertragene Krankheiten, insbesondere Infektionen, Sepsis, schwere Vergiftungen usw.

Ursachen

Alle Ursachen des Syndroms können in 2 Gruppen unterteilt werden.

  • Erbliche - treten in der Kindheit auf, sind erblich und stehen mit einer Art genetischer Geburtsfehler in Verbindung.
  • Symptomatische hämorrhagische Diathese kann in jedem Alter auftreten. In der Regel wird das Auftreten jeder Form nicht von einer, sondern von einer Reihe von Störungen in der Arbeit der Elemente des Blutgerinnungssystems verursacht.

Die Liste der wichtigsten ätiologischen Faktoren umfasst:

  • angeborene Krankheit;
  • niedrige Thrombozytenzahl;
  • Abnormalitäten im Blutgerinnungssystem;
  • Allergie;
  • Vergiftung;
  • schwere Erkrankungen der Leber und der Nieren;
  • Mangel an Vitamin C;
  • veränderter psychoemotionaler Zustand.
  • bestimmte Medikamente einnehmen.

Symptome einer hämorrhagischen Diathese

Das erste und manchmal das Hauptsymptom der Krankheit ist ein Hautausschlag. Der Patient hat kleine bläuliche Flecken oder einen Ausschlag an den Unterarmen, an der Vorderseite des Unterschenkels und so weiter.

Meistens geht der Hautausschlag nicht mit schmerzhaften Phänomenen einher. Das Auftreten des Ausschlags ist die Grundlage einer der Einstufungen und ein Hinweis auf die Art der Erkrankung:

  • Während der Kapillardiathese auf der Haut kleine rote Hautausschläge und Prellungen beobachten. Mit der weiteren Entwicklung der Krankheit können Blutungen im Zahnfleisch, der Nase, der Gebärmutter, dem Magen auftreten.
  • tiefe Hämatome, die normalerweise groß und groß sind, werden normalerweise in bestimmten Körperteilen gruppiert und breiten sich nicht aus. Mögliche Blutungen in den Gelenken;
  • In der mikroanatomischen Form sind Burgunderflecken mit unregelmäßiger Form auf einem bestimmten Körperteil angeordnet und breiten sich nicht aus. In der Regel deutet dies auf angeborene Pathologien bei der Entwicklung von Blutgefäßen hin;
  • der vaskulitische Typ verursacht das Auftreten eines mittleren Hautausschlags, häufiger an den Beinen als an den Händen;
  • gemischte Diathese - Hautausschläge und Hämatome verschiedener Art können vorhanden sein.

Die Krankheit kann sich akut manifestieren - in Form von Blutungen in den inneren Organen. In diesem Fall ist die Diathese von Anämie begleitet. In der Regel suchen Patienten keine Beratung, wenn sie Hämatome unbekannter Herkunft bemerken, sondern nur, wenn unerwartet starke Blutungen vor dem Hintergrund einer geringfügigen Verletzung auftreten. Bei der Diagnose stellt sich oft heraus, dass seit der Kindheit einige Anzeichen einer Pathologie beobachtet wurden.

Das Auftreten bestimmter Anzeichen bei Kindern weist meistens auf die erbliche Natur der Krankheit hin. Die Prävalenz der Diathese ist sehr hoch, ihre Symptome sind gut untersucht.

Die Symptome einer Funktionsstörung des Blutgerinnungssystems bei Kindern sind folgende:

  • Beim Zahnen und beim Zahnwechsel kommt es zu starken Zahnfleischblutungen;
  • hämorrhagische Ausschläge erscheinen;
  • Nasenbluten ohne Ursache ist ein sehr häufiges Symptom;
  • Gelenkschmerzen durch Blutung in den Gelenksack und seine Deformation;
  • Netzhautblutung;
  • das Auftreten von Mädchen Menorrhagie - zu lange Zeiträume.

Eine hämorrhagische Diathese kann bei Neugeborenen bereits nach 2-3 Tagen beobachtet werden. Hierbei handelt es sich um Blutungen der Nabelwunde, des Mundes und des Nasopharynx, um Hämatemese und Darmbewegungen, die auf gastrointestinale Blutungen hinweisen. In solchen Fällen beginnt die Behandlung sofort.

Diagnose

Angesichts der Vielfalt der Krankheitsform und der geringeren Ursachen, die sie verursachen, ist es schwierig, die genaue Diagnose und die wahre Ursache des Syndroms festzustellen. Zunächst versuchen sie, die Natur der Diathese festzustellen - erblich oder erworben - und dann genauer zu untersuchen.

Im Allgemeinen wird die Diagnose dieser Krankheit nach diesem Schema durchgeführt.

  1. Zunächst wird der aktuelle Zustand des Patienten beurteilt: Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten, chronischen Erkrankungen, erblichen Erkrankungen, Angabe, welche Medikamente verabreicht wurden und so weiter.
  2. Bei einer allgemeinen Untersuchung wird der Zustand der Haut beurteilt: Blässe, Zyanose, Anzahl der Hautausschläge, Hämatome sowie Feststellung von Schmerz und Beweglichkeit der Gelenke, Zustand des Pulses und Druck.
  3. Labortests zuordnen:
    • es ist vor allem eine Blutuntersuchung, insbesondere eine Schätzung der Anzahl der roten Blutkörperchen, der weißen Blutkörperchen und der Blutplättchen;
    • Urinanalyse vorschreiben - Bestimmung des Niveaus der roten Blutkörperchen und Stuhlanalyse für okkultes Blut;
    • Biochemische Blutuntersuchungen - Beurteilung von Cholesterin, Zucker, Gammaglobulinen. Der Hauptteil der Umfrage besteht in der Beurteilung der Blutgerinnungsrate - des Koagulogramms und der Bestimmung des Prothrombingehalts. Die Gerinnungszeit wird durch die Geschwindigkeit der Gerinnselbildung im venösen Blut bestimmt: Je niedriger die Geschwindigkeit, desto geringer die Gerinnungsfaktoren.
  4. Tests durchführen, um die Fragilität von Blutgefäßen zu bestimmen:
    • Prise Test - Hautabgabe in der subclavianischen Falte. Blutungen in diesem Bereich sind nur bei Gefäßerkrankungen möglich;
    • Gurtetest - 5 Minuten lang wird ein Gurt an der Schulter angelegt. Bei der hämorrhagischen Diathese treten Punktblutungen am Unterarm auf;
    • Probe mit einer Manschette - an einem Unterarm befestigen Sie eine Manschette aus dem Gerät bei der Druckmessung und pumpen Sie diese mit Luft auf einen Indikator von 100 mm Quecksilber. Art. Halten Sie die Manschette 5 Minuten lang. Während der Diathese erscheinen auf der Haut kleine Blutungen.
  5. Von instrumentellen Untersuchungsmethoden wird in der Regel vorgeschrieben:
    • Ultraschall der Leber und der Nieren, da letztere häufig mit dem Auftreten eines hämorrhagischen Syndroms verbunden sind;
    • Röntgen - zur Beurteilung des Zustands von Knochen und Gelenken;
    • Knochenmarkuntersuchung.

Die endgültige Diagnose kann nur mit Hilfe der Differentialdiagnose, dh nach Rücksprache mit Spezialisten eines anderen Profils, erstellt werden. Ohne dies ist es unmöglich, die wahre Ursache der erworbenen Diathese zu finden. Die Liste der Spezialisten umfasst einen Rheumatologen, einen Frauenarzt, einen Traumatologen, einen Kinderarzt, einen Chirurgen, einen Spezialisten für Infektionskrankheiten und Genetik, sofern die erbliche Natur der Krankheit angenommen wird.

Behandlung

Die Behandlung von Patienten mit einer solchen Diagnose wird durch den Mechanismus ihres Erscheinens und die Art der Primärerkrankung bestimmt, sofern es sich nicht um einen erblichen Faktor handelt. Die Behandlung ist immer individuell.

Im Allgemeinen sind seine Aufgaben:

  • aufhören zu bluten, wenn beobachtet wird;
  • Beseitigung schädlicher Faktoren - äußerlich oder innerlich;
  • die Verwendung von Medikamenten oder operativen Maßnahmen zur Beseitigung der Ursachen von Gerinnungsschwäche;
  • Bluttransfusionen, falls erforderlich, Behandlung von Anämie;
  • Spezielle Gymnastik zur Wiederherstellung der Gelenke.

Medikationsmethode

Arzneimittel zur Behandlung von Diathese sollten die folgenden Aufgaben lösen:

  • die Anzahl der Thrombozyten durch fehlende oder fehlende Funktionalität erhöhen;
  • die Blutgerinnung zu verbessern, dh die Wirkung von Gerinnungsfaktoren sicherzustellen;
  • erhöhen Sie den Ton der Wände der Blutgefäße und verringern Sie ihre Durchlässigkeit.

In relativ einfachen Fällen hat die Behandlung nur ein Ziel. Leider sind die kombinierten Arten der Diathese häufiger, so dass die Behandlung einer einzelnen Erkrankung Arzneimittel umfasst, die auf unterschiedliche Ziele abzielen.

  • Glukokortikoide - Hydrocortison, Prednison, Prednison, Dexametozon und andere. Die Wahl hängt von der Art der Erkrankung ab: Zum Beispiel werden zur Langzeittherapie Glucocorticoide mit mittlerer Wirkdauer verschrieben, für die Thrombozytopenie wird beispielsweise eine Pulstherapie empfohlen. Daher umfasst der Kurs kurzfristige Medikamente - zum Beispiel Cortison. Medikamente in dieser Gruppe werden Erwachsenen und Kindern verordnet, jedoch unter Berücksichtigung des Zustands und des Alters.
  • Gerinnungsfaktoren - das sind Arzneimittel, die als Gerinnungsfaktoren wirken können: Trombing, Pahikarpin, Gluconat und Calciumhydrochlorid, Heparin.
  • Vitaminkomplexe, einschließlich der Vitamine C und P, als letztere sind ein unverzichtbarer Bestandteil bei der Wiederherstellung der Gefäßwände.

Die Liste der verwendeten Medikamente ist viel breiter, aber die Behandlung fast aller Fälle ist individuell. Es gibt keine einheitliche Lösung, weshalb die Einnahme von Medikamenten dieser Gruppen, ausgenommen Vitamine, nur auf Anweisung des Arztes erfolgen kann.

Andere Methoden

  • Bei massiven Blutungen, vor allem im Inneren, auf chirurgische Eingriffe zurückgreifen. Diese Lösung wird erzwungen und wird im Falle eines plötzlichen akuten Anfalls der Krankheit oder bei Fehlen einer wirksamen Therapie verwendet.
  • Entfernung der Milz - somit ist es möglich, die Lebensdauer von Blutzellen zu verlängern. Die Operation ist nur bei massiven Blutungen zulässig, die auf andere Weise nicht verhindert werden können.
  • Entfernung von beschädigten Schiffen - Wenn große Gefäße betroffen sind und eine erneute Blutung nicht gestoppt werden kann, werden diese Bereiche entfernt. Falls erforderlich, Prothetik durchführen, um den normalen Blutkreislauf wiederherzustellen.
  • Punktion Gelenkbeutel - in der Tat nicht die Behandlung der Krankheit und die Beseitigung ihrer Folgen. Wenn dies durchgeführt wird, saugt man Blut aus dem Beutel.
  • Gleiches gilt für den Austausch der Gelenke - bei irreversibler Deformität können die Gelenke durch künstliche ersetzt werden.

Operationsmethoden sind in der erworbenen Form der Krankheit wirksamer. Bei angeborenem wird eine andere Methode verwendet - Bluttransfusion. Bei schwerer Anämie wird auch eine Bluttransfusionstherapie verordnet.

Es gibt 3 Methoden:

  • Plasmatransfusion - enthält alle Gerinnungsfaktoren, wodurch Sie das Gerinnungssystem schnell wiederherstellen und die Immunität aufrechterhalten können;
  • Blutplättchentransfusion - eine Lösung für zum Beispiel Thrombopenie und andere Fälle, in denen Diathese mit einer unzureichenden Anzahl von Blutplättchen verbunden ist;
  • Erythrazytische Massentransfusion - wird in extremen Fällen verwendet: bei anämischem Koma sehr schwere Anämie. Die Transfusion ist mit Nebenwirkungen behaftet, daher versuchen sie es zu vermeiden.

Krankenpflege

In der Pflege wird in der Regel die Verschreibung von Ärzten - medizinische und hygienische Verfahren, Sammlung von Untersuchungsmaterial - Urin, Blut, Kot und zeitnahe Verarbeitung der Analyseergebnisse berücksichtigt, so dass der behandelnde Arzt immer die neuesten Daten zum Zustand des Patienten beurteilen kann.

Bei der hämorrhagischen Diathese muss jedoch häufig auf ein solches Verfahren wie eine Bluttransfusion, direkt oder indirekt, zurückgegriffen werden. Die Patientenversorgung während und nach der Transfusion ist auch ein Element der Pflege und erfordert etwas Wissen.

Vor der Transfusion werden eine Reihe von Aktionen ausgeführt:

  • bestimmt die Blutgruppe und den Rhesusfaktor;
  • es wird ein Test auf Verträglichkeit von Spenderblut und Patientenplasma durchgeführt - eine Reaktion auf dem Glas;
  • Biologische Verträglichkeitsprüfung wird durchgeführt.

Die Tests werden vom Arzt durchgeführt, und die Krankenschwester bereitet das Material für die Analysen vor. Blut aus einer Vene zur Verträglichkeitsprüfung wird einen Tag vor der beabsichtigten Transfusion entnommen. Ein Urintest und ein komplettes Blutbild werden ebenfalls durchgeführt.

Der Transfusionsprozess wird wie folgt durchgeführt.

  1. Vorbereitung des Patienten - 2 Stunden vor dem Eingriff hören sie auf zu essen, nur süßer Tee ist erlaubt. Vor der eigentlichen Transfusion messen sie Temperatur, Druck, entleeren die Blase und halten den Urin zurück.
  2. Das für die Transfusion erforderliche Blut wird aus dem Kühlschrank genommen und nicht mehr als 1 Stunde bei Raumtemperatur erhitzt. Blut wird aus demselben Behälter übertragen, in dem es gelagert wurde.
  3. Vor dem Befüllen des Systems werden die Formelemente und das Plasma gemischt.
  4. Eine Nadel wird in die Vene eingeführt und mit dem System verbunden. Die Transfusion beginnt mit einer Probe der biologischen Verträglichkeit. Zu diesem Zweck wird 20–30 s lang Blut injiziert. Dann den Fluss abstellen und den Zustand des Patienten 3-5 Minuten lang überwachen. Wenn sich keine Veränderungen des Pulses, des Auftretens von Schmerzen, Übelkeit und Schwindel ergeben, wiederholen Sie den Test: eine schnelle Einführung von 20 bis 30 Sekunden und Beobachtung für 5 Minuten.
  5. Wenn nach der dritten Wiederholung der Probe solche negativen Reaktionen nicht beobachtet werden, ist es möglich, mit der Transfusion fortzufahren. Beenden Sie die Infusion, wenn 5–10 ml Blut im Behälter verbleiben. Das Blut verbleibt einen Tag im Kühlschrank, so dass es innerhalb eines Tages nach der Transfusion analysiert werden kann, wenn Komplikationen auftreten. Entfernen Sie dann den Aufkleber aus dem Behälter, trocknen Sie ihn und kleben Sie ihn auf die Karte des Patienten.
  6. Nach dem Eingriff sollte sich der Patient 2 Stunden im Bett befinden. Nach der Transfusion wird der erste Urin zurückgehalten, die Diurese gemessen und zur Analyse geschickt.
  7. Messen Sie nach 2 Stunden die Temperatur. Wenn es erhöht ist, wird es 4 Stunden lang alle 4 Stunden gemessen. Beschwerden des Patienten müssen aufgezeichnet werden - sie können das erste Anzeichen von Komplikationen sein.

Prävention von Krankheiten

Wenn wir von einer Erbkrankheit sprechen, helfen hier keine vorbeugenden Maßnahmen. Der einzige Weg, um das Auftreten einer solchen Krankheit bei Kindern zu verhindern - die Planung einer Schwangerschaft unter Berücksichtigung der Vererbung beider Ehepartner.

Es wird jedoch auch eine hämorrhagische Diathese erworben. In dieser Situation sind vorbeugende Maßnahmen sehr effektiv.

  • Standardbeispiele für die allgemeine Kräftigung des Körpers haben einen bemerkenswerten Einfluss auf den Zustand der Blutgefäße. Mögliche sportliche Aktivitäten, Bewegung, gute Ernährung, Verhärtung - vom Abreiben bis zu kalten Bädern wirkt sich dies alles auf die Hämodynamik aus.
  • Aufnahme von Vitaminen - in diesem Fall haben Vitamin C und K den größten Wert.
  • Hygiene - Bei allen Formen der hämorrhagischen Diathese steigt das Infektionsrisiko bei Infektionskrankheiten deutlich an. Die Umsetzung von Hygienevorschriften verhindert die Entwicklung einer Infektion.
  • Behandlung entzündlicher Erkrankungen - Entzündungsherde sind dauerhafte Giftstoffe, die das Immunsystem früher oder später zerstören.
  • Begrenzung der Zeit in der Sonne - die Haut mit dieser Erkrankung ist sehr empfindlich gegen ultraviolettes Licht, sie brennt leicht und führt zu Blutungen.

Komplikationen

  • Die häufigste Komplikation der Erkrankung ist die Eisenmangelanämie. Bei häufigem und starkem Blutverlust kann das Hämoglobin nicht auf natürliche Weise wiederhergestellt werden, Transfusionen oder spezielle Eisenpräparate sind erforderlich.
  • Bei wiederholten Blutungen im Gelenksack kommt es zu einer Steifigkeit der Gelenke.
  • Das Quetschen der Nervenstämme von Hämatomen führt zur Bildung von Parese und Lähmung.
  • Die gefährlichste Komplikation sind Blutungen im Gehirn und in den Nebennieren.

Prognose

Bei einer solchen Diagnose muss sich der Patient in der Hämatologie an seinem Ort sowie im regionalen Zentrum für Hämophilie registrieren. Es ist notwendig, das Gerinnungssystem regelmäßig zu überprüfen und diese Informationen den Mitarbeitern des Gesundheitswesens zur Verfügung zu stellen, wenn Verfahren und Behandlungen durchgeführt werden, die für diese Patienten potenziell gefährlich sind - operativ, zahnmedizinisch und manipulativ.

Es ist notwendig, dass Angehörige oder Angehörige des Patienten die Methode der Ersten Hilfe bei der hämorrhagischen Diathese erlernen. Die Prognose hängt von zu vielen Faktoren ab. Bei rechtzeitiger adäquater Behandlung ist die Prognose meist günstig. In schweren Fällen ist der Tod mit der Unfähigkeit, die Stärke und Häufigkeit von Blutungen zu kontrollieren, möglich.

Die hämorrhagische Diathese ist trotz scheinbar geringfügiger Veränderungen und Verletzungen eine gefährliche und schwere Erkrankung. Es gibt viele Arten dieser Krankheit und die meisten von ihnen sind eine ernsthafte Bedrohung.

Hämorrhagische und andere Arten von Diathesen werden in diesem Video vom Kinderarzt beschrieben:

http://gidmed.com/dermatologiya/zabolevaniya/allergii/gemorragicheskij-diatez.html
Weitere Artikel Über Allergene