Krankheiten der perianalen Region

Vereinbaren Sie einen Termin per Telefon +7 (495) 604-10-10 oder füllen Sie das Online-Formular aus

Der Administrator wird Sie zur Bestätigung der Eingabe kontaktieren. Die Klinik "Capital" garantiert die vollständige Vertraulichkeit Ihrer Behandlung.

Zu den Erkrankungen der Perianalregion (nahe dem After) gehören spezifische und nicht spezifische Erkrankungen der Perianalhaut und des Unterhautgewebes. Die Nähe des Analkanals (Infektionsquelle) und die Struktur des Unterhautgewebes (tiefe Taschen und Nebenhöhlen, in denen sich ein eitriger Fluss entwickelt) bestimmen die Eigenheiten entzündlicher Prozesse in diesem Bereich (Paraproktitis). Sekundärentzündungen, die als Folge von Komplikationen von Erkrankungen des Enddarms (Hämorrhoiden, Analfissuren usw.) auftreten, sind von klinischer Bedeutung.

Die spezifischen Erkrankungen der perianalen Region sind tuberkulöse Paraproktitis, perianale Actinomykose und Rektalsyphilis (Chancre des Analkanals). Separat isolierte Tumorläsionen der perianalen Haut und des Analkanals, wie: Plattenepithelkarzinome der perianalen Haut, anale Melanome, anale Kanaladenokarzinome, Bowen-Syndrom, Basalzellkarzinome, Paget-Syndrom usw. Die häufigste Erkrankung der perianalen Haut der nichtentzündlichen Ätiologie sind Analwarzen im Genitalbereich.

Proktologen des Stolitsa-Kliniknetzes zur Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Perianalbereichs wenden bei Bedarf moderne Instrumentalmethoden an, die den Rat der Dermatologen und andere Spezialisten des Zentrums einladen, um optimale medizinische Taktiken zu entwickeln.

Seltene entzündliche Erkrankungen der Perianalregion

Tuberkulöse Paraproktitis. Die Krankheit ist keine Komplikation der Lungentuberkulose, sondern tritt vor dem Hintergrund einer verringerten Immunität allein auf. Legen Sie ein Stadium der primären Läsion des Epithels des Darms und der perianalen Haut fest - tuberkulöse Tuberkel, die ulzerieren können. Bei Fehlen einer spezifischen Behandlung oder des Eintritts der sekundären Flora schreitet die Krankheit voran, und es entwickelt sich eine Paraproktitis. Es ist unmöglich, tuberkulöse Schäden im perianalen Bereich klinisch zu erkennen. Daher untersuchen Proktologen des Kliniknetzes Stolitsa immer die Mikroflora in den Entzündungsherden und greifen manchmal auf eine Biopsie zurück. In einigen Fällen ist eine Operation angezeigt. In Zukunft wird die Wunde nach der Paroproktitis operiert. Die Behandlung besteht in der operativen Beseitigung von Abszessen, Flushes und Fisteln. Danach werden die Patienten zur spezifischen Therapie an einen Arzt geschickt.

Frühe Syphilis des Rektums. Bei der Infektion mit Syphilis infolge des Analverkehres liegt der primäre Infektionsherd am Ort der Einführung des Erregers (Perianalregion), meistens im Bereich des Hautübergangs in die Rektalschleimhaut. Klinische Untersuchungen zeigen ein Bild der Erkrankung der perianalen Haut in der Nähe des Infiltrationsstadiums mit Paraproktitis (lokale leichte Schmerzen, Rötung, Verhärtung, lokale Temperaturerhöhung), und Anamnese ist nicht wirksam, da Patienten den Analverkehr normalerweise ablehnen.

Proktologen bieten Patienten an, auf das Vorhandensein von Geschlechtskrankheiten untersucht zu werden, um frühzeitig eine spezifische Behandlung zu beginnen und um zu verhindern, dass die Krankheit schwerwiegend wird.

Geschwüre im perianalen Bereich

Die Ulzeration der perianalen Haut ist immer infiziert. Sie entwickeln sich mit einer Abnahme der Immunität und können hauptsächlich durch Cytomegalovirus oder Herpesvirus verursacht werden. Andere Ursachen können Pilzinfektionen, Helminthiasis, Hämorrhoiden, Diabetes mellitus oder Paraproktitis sein.

Wenn Pilzinfektionen die Ursache der Geschwüre sind, werden neben lokalen Regenerierungsmitteln fungizide Präparate mit lokaler oder systemischer Wirkung verwendet. Eine ähnliche Behandlungstaktik wird verwendet, um Geschwüre zu beseitigen, die durch die toxischen Wirkungen der Produkte der Vitalaktivität von Helminthen verursacht werden. In Verbindung mit einer symptomatischen Therapie werden Parasiten immer zerstört.

Bei Diabetes mellitus besteht eine der Hauptaufgaben von Abhilfemaßnahmen darin, eine stabile Kompensation der Pathologie zu erreichen. In diesem Fall ist eine lokale Therapie, die auf die Regeneration der Schleimhaut abzielt, wirksamer.

Häufig treten bei akuter und chronischer Paraproktitis Hautläsionen mit nachfolgenden Ulzerationen im perianalen Bereich auf. Der akute Krankheitsverlauf wird von einem ausgeprägten Entzündungsprozess begleitet. Der Patient fühlt sich unwohl, schwach, oft beginnt das Fieber mit allen damit verbundenen Symptomen. Im Bereich des Anus kann er Zubehör bilden. Für die chronische Form der Erkrankung charakteristische Fistelbildung. Die Krankheit zeigt lokale Beschwerden und Schmerzen.

Wenn die Krankheit durch eine Infektion vor Beginn der Behandlung verursacht wird, ermitteln die Proktologen vor der Behandlung die Art des Erregers und die Ursache der Immunsuppression (Diabetes mellitus, Corticosteroide, HIV und andere) unter Berücksichtigung der bei der komplexen Behandlung erhaltenen Daten. Bei Bedarf wird die Konsultation der Patienten von einem Immunologen, Dermatologen, Venerologen und anderen Spezialisten des Zentrums empfohlen.

Verlängerte nicht heilende Geschwüre werden als trophische Geschwüre bezeichnet. In der Perianalregion können sie sich nicht nur vor dem Hintergrund schwerer systemischer Infektionen entwickeln, sondern auch aufgrund von Krampfadern des Beckenbodens und eines Analbereichs als Komplikation einer chronischen Veneninsuffizienz. Die hartnäckigsten Ulzerationen treten als Folge verschiedener Faktoren auf, wenn der Verlauf systemischer Infektionen (wie HIV, Syphilis) durch Krampfadern kompliziert wird. In diesem Fall ist eine komplexe Behandlung erforderlich, die häufig nicht nur Medikamente, sondern auch chirurgische Methoden umfasst.

Im Falle eines trophischen Geschwürs führt ein Proktologe die Behandlung einer Wunde durch. Für die Behandlung verwendet er aseptische Wirkstoffe und regenerierende Arzneimittel. Darüber hinaus kann dem Patienten ein Verlauf von Medikamenten in Form von rektalen Suppositorien oder aseptischen Pads vorgeschrieben werden. Wenn trophische Geschwüre akute Schmerzen verursachen, verschreiben Sie Schmerzmittel.

Eine ausgeprägte therapeutische Wirkung kann auch durch die Formulierung von Mikrolasem gegeben werden. Die Temperatur der eingespritzten Flüssigkeit sollte etwa 18 Grad betragen und ihr Volumen sollte 60 Gramm pro Injektion nicht überschreiten.

Nichtentzündliche Erkrankungen der Perianalregion

Perianale Genitalwarzen. Kondylome sind eine äußerliche Manifestation einer Infektion mit humanem Papillomavirus (HPV). Sie treten nur bei 2% der Personen auf, die mit einem geschwächten Immunsystem infiziert sind. Der Übertragungsweg ist sexuell. Die klinische Diagnose ist offensichtlich, auf Wunsch des Patienten wird das Labor bestätigt. Proktologen des Kliniknetzes Stolitsa entfernen Kondylome mittels Laser, Radiowellenoperation oder Elektrokoagulation und empfehlen, sich einer Behandlung zu unterziehen, um die Immunität zu korrigieren, und Empfehlungen zur Aufrechterhaltung des Immunschutzes geben. Unglücklicherweise garantieren moderne Pharmazeutika keine Beseitigung (vollständige Entfernung) des Virus aus dem Körper, und der Patient muss ständig auf Immunität überwacht werden, um eine Verschlimmerung und neue Manifestationen einer HPV-Infektion zu verhindern.

Krebs der perianalen Haut und des Analkanals

Krebsquellen der perianalen Haut und des Analkanals sind zylindrisches rektales Epithel, Drüsenepithel der Analdrüsen und geschichtetes Plattenepithel der Haut. Frauen nach der Menopause leiden häufiger an onkologischen Erkrankungen der Perianalhaut.

Krebssymptome sind nicht spezifisch, verkleidet als Hämorrhoiden, Analfissuren, Proktitis und rektale Fistel. In etwa der Hälfte der Fälle erkennen Allgemeinchirurgen bei der Erstbehandlung keinen Krebs.

Proktologen des Kliniknetzes „Capital“ führen eine Anoskopie und digitale Untersuchung aller Patienten durch und spezifizieren die Diagnose mit der Rektoromanoskopie und anderen instrumentellen Methoden. Wenn im geringsten Zweifel - Biopsie (histologische Untersuchung von Zellen aus einem verdächtigen Bereich) genommen werden. Diese Methoden ermöglichen es, Krebs frühzeitig zu erkennen, wenn eine radikale Behandlung noch möglich ist (vollständige Heilung).

Krebs der perianalen Haut und des Analkanals wird durch chirurgische und radiologische Methoden bekämpft. Die Wirksamkeit der Behandlung beträgt 50-90% (je früher die Krankheit erkannt wird, desto erfolgreicher ist die Behandlung).

Bei Anzeichen von Beschwerden im perianalen Bereich (Schmerzen, Juckreiz, unverständliche Formationen, Blutausscheidung usw.) sollten Sie sich nicht mit den Proktologen des Stolitsa-Kliniknetzes in Verbindung setzen, um die Krankheit im Frühstadium mit einfacheren und effektiveren Methoden zu identifizieren und zu heilen und die hohe Lebensqualität zu erhalten..

Wenn dir das Material gefällt, teile es mit deinen Freunden!

http://www.stomed.ru/articles/proctology/zabolevaniya-perianalnoy-oblasti/

Perianalgebiet - was ist das?

Die perianale Region ist die Hautregion in der Nähe des Afteres. Erkrankungen der Perianalregion werden in spezifische und nichtspezifische unterteilt.

Die erste umfasst tuberkulöse Paraproktitis, perianale Dermatitis, Syphilis des Rektums und Actymose. Unabhängig davon ist es möglich, die perianale Hautläsion zu isolieren, die durch Genitalanalwarzen und Analkanalkrebs verursacht wird.

Dermatitis

Die perianale Dermatitis ist eine entzündliche Erkrankung, die sich als Rötung der Haut um den After manifestiert.

Die Hauptfaktoren, die die Krankheit verursachen:

  • Verwendung von Pulvern minderer Qualität
  • ständiges Tragen von Kunststoffen,
  • Verletzung der persönlichen Hygiene,
  • die Bildung bösartiger Geschwülste
  • anale risse,
  • das Auftreten und die Verschlimmerung einer allergischen Reaktion,
  • Dysbakteriose und anhaltender Durchfall
  • Würmer
  • Verwendung von Hormonpräparaten und Antibiotika.

Verwandte Symptome von Dermatitis:

  • merklicher Juckreiz im perianalen Bereich
  • wässriger Hautausschlag,
  • unangenehme Schmerzen, wie bei Hämorrhoiden,
  • das Auftreten von erosiven Phänomenen.

Basierend auf den Ursachen der Krankheit gibt es folgende Formen von Dermatitis:

  • allergisch,
  • bakteriell,
  • Pilz,
  • "Jeep-Krankheit".

Behandlung für Kinder

Nach der Untersuchung durch Spezialisten und der Bestätigung der Diagnose wird den Kindern eine topische Salbe verschrieben - Clotrimoxazol, Drapolen, Bepanten.

Nicht schlecht, Behandlungsmethoden hinzuzufügen:

  1. Baden in einer besonderen Brühe. Es ist notwendig, eine Mischung aus Kamille, schwarzem Tee, Eichenrinde und Johanniskrautblüten zu brauen. Bestehen Sie bis zur Bereitschaftszeit etwa eine Stunde, nachdem Sie sie während des Badens dem Wasser hinzugefügt haben.
  2. Sanddornöl-Anwendung. Zerdrücken Sie die Beeren des Sanddorns, drücken Sie den Kuchen aus und geben Sie den Saft zum Aufgießen. Sammle eine ölige Basis und behandle Dermatitis geschädigte Hautbereiche.

Behandlung für Erwachsene

Es handelt sich um eine äußerliche Behandlung infizierter Bereiche mit Medikamenten.

Für die schnellste Abheilung verwenden Sie antiseptische Präparate, die Zink enthalten.

Vorgeschriebene vorgeschriebene antibakterielle Medikamente (zur Linderung von Schmerzen und Juckreiz) - Mikoseptin, Aurobin, Triderm.

Die Verwendung von Volksheilmitteln:

  • nehmen Sie ein Bad mit Kamille und Eichenaufguss
  • den entzündeten Bereich mit vorher mit Pflanzenöl gemischtem Propolis schmieren,
  • häufige Anwendung von Kürbispulpe (entzündungshemmende Eigenschaften).

Während der Behandlung ist es wünschenswert, Arzneimittel zur Verbesserung der Immunität zu verwenden.

Im Herbst, in Stresssituationen und bei Vitaminmangel, schwächt sich die Immunität der Person ab, weshalb es so wichtig ist, sie zu stärken. Das Medikament ist völlig natürlich und erlaubt eine kurze Zeit, um sich von Erkältungen zu erholen.

Es hat schleimlösende und bakterizide Eigenschaften. Stärkt die Schutzfunktionen des Immunsystems und eignet sich hervorragend als prophylaktisches Mittel. Ich empfehle.

Tuberkulöse Paraproktitis

Paraproktitis - die Bildung um den analen Eingang einer eitrigen Entzündung des Hautgewebes. Die Krankheit ist nicht mit Lungentuberkulose assoziiert, manifestiert sich vor dem Hintergrund einer Abnahme des körpereigenen Immunschutzes. Häufiger sind Männer angesteckt.

Symptome einer tuberkulösen Paraproktitis:

  • Schmerzen im Analbereich,
  • Schwäche und erhöhte Schläfrigkeit
  • Kopfschmerzen und als Folge Appetitlosigkeit,
  • erhöhte Temperatur (38 ° C und mehr),
  • eitriger Blutungsausfluss.

Je nach Entstehungsort der Paraproktitis werden folgende Formen unterschieden: subkutan, submukosa und tief (rektektal, isorektal, pelvicorectal). Entsprechend dem Verlauf der Erkrankung wird in akut und chronisch eingeteilt.

Gründe für die Entstehung einer Paraproktitis:

  • Hämorrhoiden (Bildung und Entzündung von Hämorrhoiden),
  • anale risse,
  • Verstopfung und Durchfall sind häufig,
  • Syphilis
  • Verletzung der Darmflora,
  • Komplikationen bei Operationen am Rektum.

Nach der Operation werden zusätzliche Behandlungsmethoden angewendet: Einnahme verschiedener Antibiotika, Schmerzmittel, therapeutischer Bäder und Physiotherapie.

Passen Sie auf Ihre Gesundheit auf! Immunität stärken!

Immunität ist eine natürliche Reaktion, die unseren Körper vor Bakterien, Viren usw. schützt. Um den Tonus zu verbessern, ist es besser, natürliche Adaptogene zu verwenden.

Es ist sehr wichtig, den Körper nicht nur durch das Fehlen von Stress, Schlaf, Ernährung und Vitaminen zu erhalten und zu stärken, sondern auch mit Hilfe natürlicher pflanzlicher Heilmittel.

In solchen Fällen empfehlen unsere Leser die Verwendung des neuesten Werkzeugs - Immunität zur Stärkung des Immunsystems.

Es hat die folgenden Eigenschaften:

  • 2 Tage töten Viren und beseitigen die sekundären Anzeichen von Influenza und SARS
  • 24 Stunden Immunitätsschutz während der Infektionsperiode und während Epidemien
  • Tötet faulen Bakterien im Verdauungstrakt
  • Die Zusammensetzung des Medikaments umfasst 18 Kräuter und 6 Vitamine, Extrakte und Pflanzenkonzentrate
  • Entfernt Giftstoffe aus dem Körper und verkürzt die Rehabilitationszeit nach einer Krankheit

Perianale Genitalwarzen

Perianale Kondylome - Schädigung der Haut des Anus und des Perineums durch Papillomavirus. Die Viruserkrankung manifestiert sich in Form von besonderen Formationen wie ein- oder mehrmaligem Wachstum.

Der Zeitpunkt der Infektion erfolgt auf sexuelle Weise, aber die Übertragung des Virus auf Hygieneartikel ist nicht ausgeschlossen. Die Bildung von Immunität gegen das Virus ist ausgeschlossen, so dass immer eine Chance für eine erneute Infektion besteht.

Symptome:

  • das Vorhandensein von Wucherungen (Warzen),
  • anale Durchgängigkeit behindert
  • Juckreiz im perianalen Bereich
  • Vorhandensein von Blutungen und Beschwerden bei der Benutzung der Toilette.

Die Behandlung erfolgt in drei Schritten.

  1. Direkte Entfernung von Warzen und anderen aktiven Erscheinungsformen des Virus. Es werden drei Hauptmethoden zur Entfernung verwendet: physikalische (Laser, flüssiger Stickstoff, Skalpell), chemische (Trichloressigsäure und Bichloressigsäure, Solkovagin, Podophyllotoxin) und immunologische (Interferoninjektion).
  2. Immuntherapie Die Verwendung von Arzneimitteln wie: Amixin, Immunomax, Poludan, Vitamine der Gruppe B.
  3. Behandlung mit antiviralen Medikamenten.

Geschichten unserer Leser!
"Nach einer Lungenentzündung trinke ich, um die Immunität aufrechtzuerhalten. Besonders die Herbst-Winter-Periode, bei Grippeepidemien und Erkältungen.

Tropfen sind völlig natürlich und nicht nur von Kräutern, sondern auch mit Propolis und mit Dachsfett, die seit langem als gute Volksheilmittel bekannt sind. Es erfüllt seine Hauptfunktion perfekt, rate ich. "

Krebs der perianalen Haut und des Analkanals

Krebs der perianalen Haut und des Analkanals ist eine sehr seltene Erkrankung. Häufiger betrifft diese Krankheit Frauen nach der Menopause.

Mögliche krebsursachen:

  • nicht verheilte Analrisse,
  • Polypen und Kondylome,
  • das Vorhandensein einer adrektalen Fistel,
  • Hämorrhoiden werden nicht richtig behandelt.

Krebs hat klinische Manifestationen gezeigt und kann nicht asymptomatisch sein. Das Hauptsymptom ist das Auftreten von rotem Blut und Schleim im Stuhl. Die Symptome sind ähnlich wie Hämorrhoiden, daher ist es schwierig, die Erkrankung frühzeitig zu bestimmen.

Ein weiteres signifikantes Symptom bei Krebs sind Schmerzen in der Anale. Im Laufe der Zeit intensiviert es sich und wird konstant. Dies deutet nicht auf eine Vernachlässigung der Krankheit und als Folge der Inoperabilität des Tumors hin. In seltenen Fällen Symptome von Verstopfung, Juckreiz im Analbereich, Schwellung im After.

Wenn die Krankheit vernachlässigt wird, nimmt der Appetit des Patienten ab, Unwohlsein und Schwäche werden als Folge eines dramatischen Gewichtsverlusts beobachtet.

Es gibt drei Hauptbehandlungsmethoden:

  • Strahlentherapie
  • Chemotherapie,
  • Abdominoperineale Resektion (Operation).

Die Hauptursache für Bronchitis, begleitet von Auswurf, ist eine Virusinfektion. Die Krankheit tritt auf, wenn Bakterien besiegt werden, und in einigen Fällen - unter dem Einfluss von Allergenen auf den Körper.

Jetzt können Sie sicher ausgezeichnete natürliche Produkte kaufen, die die Symptome der Krankheit lindern, und in bis zu mehreren Wochen können sie die Krankheit loswerden.

http://stopzaraza.com/interesnoe/perianalnaya-oblast.html

Perianalbereich: Was ist das und welche Krankheiten können dort auftreten?

Der perianale Bereich sowie andere Teile der Haut des menschlichen Körpers sind verschiedenen Krankheiten ausgesetzt. Der Begriff definiert einen Hautbereich, der sich in unmittelbarer Nähe zum After befindet.

Viele Patienten weigern sich, die Pathologie, die für eine qualitativ hochwertige und schnelle Behandlung notwendig ist, rechtzeitig zu diagnostizieren, da ihr Problem zu heikel und gleichzeitig nicht zu ernst ist. Ein Appell an die medizinische Versorgung erfolgt bereits mit vernachlässigten Pathologien, die die Lebensqualität des Patienten ernsthaft beeinträchtigt haben.

Krankheiten der perianalen Region

Experten teilen alle Krankheiten in diesem Bereich in zwei Arten ein:

  1. Spezifisch. In direktem Zusammenhang mit den Merkmalen der Nähe zum After.
  2. Unspezifisch Pathologie, die sich in der perianalen Region entwickelt, kann sich auch in anderen Hautbereichen manifestieren.

Tuberkulöse Paraproktitis

Die Krankheit äußert sich durch das Auftreten tuberkulöser Tuberkel auf der perianalen Haut, einschließlich Geschwüren. Die Ursache der Pathologie ist in erster Linie mit einer verminderten Immunität verbunden, was im Widerspruch zu der allgemein akzeptierten Meinung steht, die Lungentuberkulose verantwortlich macht.

Eine Paraproktitis wird diagnostiziert, wenn die Hauptsymptome oder die pathogene Flora nicht behandelt werden. Für die Diagnose einer Untersuchung durch einen Arzt reicht dies nicht aus.

Eine genaue Diagnose wird anhand folgender Kriterien gestellt:

  • klinische Daten;
  • Biopsie;
  • Analyse der Mikroflora im Bereich der Entzündung.

Frühe Rektalsyphilis

Das blasse Treponema tritt bevorzugt in einem kleinen Bereich zwischen normaler Haut und Darmschleimhaut in den Körper ein.

In einem anderen Artikel haben wir die genitale Syphilis diskutiert. Hier können Sie über Syphilis-Hautausschlag bei Männern lesen.

Pathologie beeindruckt sich selbst:

  • das Auftreten von Siegeln;
  • Rötung;
  • Schmerzen

Geschwüre im perianalen Bereich

Hautgeschwüre an dieser Stelle treten nur als Folge einer Infektion auf. Die Behandlung ist möglicherweise erst wirksam, wenn die Ursache der Krankheit festgestellt wird.

Der Patient muss häufig mit mehreren Ärzten konsultiert werden:

Zu den Ursachen für Geschwüre im Perianalbereich gehören:

  1. HIV-Infektion
  2. Cytomegalovirus.
  3. Immunsuppression im Zusammenhang mit der Einnahme von Kortikosteroiden oder Diabetes.
  4. Herpesvirus

Genitalwarzen in der Perianalregion

Veränderungen treten infolge einer Infektion mit dem humanen Papillomavirus auf. Die Infektion erfolgt nur durch sexuellen Kontakt. Die Pathologie wird durch klinische Untersuchung des Patienten bestimmt, was durch Labortests weiter bestätigt werden kann.

Papillome sind häufige Wucherungen in verschiedenen Teilen des Körpers. Bildwachstum visuell in der Sprache auswerten.

Die Behandlung beinhaltet:

  1. Chirurgische Intervention Kondylome werden durch Radiowellen, Laserchirurgie oder Elektrokoagulation entfernt.
  2. Medikamentöse Behandlung. Er wird nach der Operation angesprochen, um die Immunität wiederherzustellen.

Die Unspezifität der Symptome der Pathologie erlaubt es, sie als Analfissuren oder Hämorrhoiden zu maskieren. Frauen in der Postmenopause sind die ersten, die gefährdet sind.

Krebserkrankungen der perianalen Haut sind verbunden mit:

  • geschichtetes Plattenepithel der Haut;
  • zylindrisches Rektalepithel.

Die Wirksamkeit der Behandlung steht in direktem Zusammenhang mit dem Zeitpunkt, zu dem qualifizierte Hilfe benötigt wird.

Ekzem des perianalen Bereichs

Die in der proktologischen Praxis verbreitete Pathologie kann in akuter oder chronischer Form vorgehen. Die Klassifizierung beinhaltet die Trennung von Ekzemen in primäre und sekundäre. Die Primärform gilt als die geheimnisvollste.

Mit absoluter Sicherheit werden die Gründe für das Auftreten nicht von Spezialisten gelöst, was darauf schließen lässt, dass es sich um Folgendes handelt:

  • mangelnde Qualität der Intimhygiene;
  • allergische Reaktionen;
  • Hyperaktivität Immunität;
  • Zittern des Nervensystems.

Im Hintergrund bildet sich das sekundäre Ekzem der Perianalfläche:

  1. Pilzinfektionen.
  2. Proktologische Pathologien.
  3. Krankheiten des Magens.
  4. Dermatologische Erkrankungen der ansteckenden Natur.
  5. Erkrankungen der Beckenorgane.

Zu den gefährdeten Spezialisten zählen Menschen, die übergewichtig sind, sowie Personen, die in einem warmen, wichtigen Klima leben und enge Unterwäsche und übermäßige körperliche Aktivität bevorzugen. Zu den negativen Faktoren gehört die Hypodynamie.

Hier erfahren Sie mehr über die Behandlung von Ekzemen bei Kindern.

Perianale Dermatitis

Die Pathologie ist durch eine Entzündung der Haut gekennzeichnet.

Die Ursachen der Krankheit sind:

  1. Kontakt mit der Wäsche beim Waschen schlecht mit Seife oder Waschmittel gespült.
  2. Helminthiasis
  3. Bewegungsmangel kombiniert mit Übergewicht.
  4. Dysbakteriose.
  5. Erkrankungen des Verdauungstraktes.
  6. Reduzierte Immunität

Die Krankheit wird durch das Auftreten von Blasen, Geschwüren begleitet.

Die perianale Dermatitis wird normalerweise in Subtypen unterteilt:

  • allergisch, begleitet von starkem Juckreiz und dem Auftreten von Blasen mit klarer Flüssigkeit;
  • bakteriell, bei dem grünliche Geschwüre, die Juckreiz und Schmerzen verursachen, auf geröteter Haut beobachtet werden;
  • Pilz, gekennzeichnet durch das Vorhandensein einer trockenen weißen Schale und kleinen Blasen;
  • Jeep-Symptom, das aufgrund eitriger Vesikel als das gefährlichste gilt, das sich in nicht heilende Geschwüre verwandeln kann.

Ursachen für Erkrankungen der Perianalregion

Ein ultraaktives Spray gegen alle Arten von Papillomen und Warzen hat bereits vielen meiner Patienten geholfen. Die Zusammensetzung enthält einzigartige natürliche Inhaltsstoffe. Silbernanopartikel, aktiver Sauerstoff und Silberionen töten das HPV-Virus unabhängig von der Tiefe der Lokalisation.

Daher gibt es einfach keinen Grund, an der Wirksamkeit des Mittels zu zweifeln: Ich habe es empfohlen, und ich werde es weiterhin allen Patienten empfehlen.

Symptome von Erkrankungen des Perianalbereichs

Für die meisten Pathologien der Haut in diesem Bereich ist das Auftreten von Juckreiz, Schmerzen oder Hautausschlag charakterisiert. Anzeichen von Krankheiten können auf einmal oder getrennt auftreten und variieren je nach Krankheitsursache und Krankheitsverlauf.

Juckreiz in der perianalen Region

Bei der Diagnose einer Krankheit muss der Arzt feststellen, ob der Juckreiz primär oder sekundär ist:

  1. Primäres Jucken In den meisten Fällen wird es bei Männern im Alter von 30 bis 60 Jahren erfasst. Die wahre Ursache des Auftretens wird selten herausgefunden, was die Komplexität der Behandlung erklärt.
  2. Sekundärer Juckreiz Tritt infolge der Entstehung einer Krankheit auf. Die Behandlung basiert auf der Beseitigung der Pathologie selbst.

In Ermangelung einer Qualitätsbehandlung für sekundären Juckreiz werden Änderungen an der Hautoberfläche immer schwerwiegender. Die oberste Hautschicht wird dicker, es kann zu Abblättern kommen. Kratzer schädigen die Unversehrtheit der Haut und öffnen den Weg für Bakterien.

Schmerzen im perianalen Bereich

Sonderfälle:

  1. Die Schmerzen, die durch die Erkrankung des Perianalbereichs verursacht werden, verstärken nur das, was durch alte Verletzungen oder Spaltungen des Wirbels verursacht wird.
  2. Nach erfolgreicher Behandlung der Pathologie nahm die Intensität der Schmerzen nicht ab. Dem Patienten wird empfohlen, sich einer zusätzlichen Untersuchung zu unterziehen, um neuromuskuläre Erkrankungen des Beckenbodens zu erkennen.
  3. Nach der Operation kann sich die Art der Schmerzen ändern, sie wird jedoch noch lange nachgehen.

Hautausschlag in der perianalen Region

Ein Hautausschlag an der Haut neben dem After wird durch eine Reihe von Infektionskrankheiten, Geschlechtskrankheiten und onkologischen Erkrankungen verursacht. Sein Aussehen erfordert, dass der Patient von einem Proktologen und einem Dermatologen untersucht wird. Unabhängig diagnostizieren, basierend auf der Farbe des Ausschlags, ihrer Intensität und Struktur ist es unmöglich.

Schockierende Statistiken - fanden heraus, dass mehr als 74% der Hautkrankheiten ein Anzeichen einer Infektion durch Parasiten sind (Ascaris, Lyamblia, Toksokara). Würmer verursachen enorme Schäden für den Körper, und unser Immunsystem ist das erste, das den Körper vor verschiedenen Krankheiten schützt. E. Malysheva teilte ein Geheimnis, wie man sie schnell loswird und ihre Haut reinigt. Weiter lesen "

Grundsätze der Behandlung von Erkrankungen der Perianalregion

Zur Behandlung solcher Pathologien wird immer ein integrierter Ansatz verwendet.

Es basiert auf:

  1. Beseitigung der Ursache der Krankheit. Abhängig von der Schwere des Verlaufs und den Merkmalen der Krankheit selbst kann eine medikamentöse Therapie oder Operation eingesetzt werden.
  2. Linderung des Zustands des Patienten durch lokale Exposition. Neben der Verwendung geeigneter Cremes, Salben, ausgesuchter Sparsamkeit für die persönliche Hygiene und bequemer Unterwäsche.
  3. Stärkung der Immunität Dem Patienten wird ein Kurs von Vitaminen und die richtige Ernährung verordnet. Zusätzlich können Beruhigungsmittel verschrieben und empfohlen werden, einen Psychotherapeuten zu kontaktieren.

Befreien Sie sich von Papillomen, Molen und Warzen!

Viele Frauen, die Warzen, Papillome und Maulwürfe an sich sehen, wollen sie so schnell wie möglich loswerden.

Wir träumen davon, schön zu sein, aber oft verursachen Maulwürfe und Warzen Unbehagen und untergraben das Selbstbewusstsein.

In solchen Fällen empfehlen unsere Leser die Verwendung der neuesten Erfindung - ein tragbares Gerät zur Entfernung von Mole durch Laser.

Es hat die folgenden Eigenschaften:

  • Entfernt sofort Altersflecken, Muttermale, Sommersprossen, Altersflecken, Narben, Tätowierungen ohne Hautschäden
  • Benötigt kein spezielles Training
  • Einfach zu tragen, arbeitet mit einer einzigen Ladung mehr als fünf Stunden.
  • Verwenden Sie 3 verschiedene Ebenen für verschiedene Zwecke.
  • In einem Set aus 5 dünnen und 1 großen Düse - ideal zum Entfernen von Tätowierungen, Altersflecken und Sommersprossen

Prävention von Krankheiten der Perianalregion

Präventionsmethoden:

  • Mäßige körperliche Aktivität;
  • gesunde Ernährung;
  • voller Schlaf;
  • rechtzeitige Erholung des Körpers nach Stress;
  • persönliche Hygiene;
  • lockere, bequeme Kleidung tragen;
  • Ablehnung des Analsex.

Krankheiten der Perianalregion sind nicht so heikel, dass sie sich weigern, qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Das Auftreten von Hautausschlag, Schmerzen und Juckreiz ist nicht immer mit Analfissuren oder Hämorrhoiden verbunden, sodass die Selbstbehandlung die Situation nur verschlimmert.

Je früher die Krankheit diagnostiziert wird, desto wirksamer ist die Behandlung, denn in einigen Fällen sprechen wir über das Leben des Kranken.

http://heal-skin.com/novoobrazovaniya/other-novoobrazovaniya/perianalnaya-oblast.html

Perianalbereich was ist das?

Home »Dermatitis» Ursachen der perianalen Dermatitis und Behandlungsmethoden

Ursachen der perianalen Dermatitis und Behandlungsmethoden

Unter perianaler Dermatitis in Proktologie und Dermatologie versteht man den entzündlichen Prozess, der den Bereich um den After beeinflusst. Sein Verlauf wird von Schmerzen, Juckreiz, dem Auftreten von Rötung und Schwellung begleitet. Die Krankheit entwickelt sich in jedem Alter. Da er viele Gründe hat, basiert die Behandlung auf der Beseitigung des provozierenden Faktors und der Beseitigung seiner Folgen.

Ursachen der perianalen Dermatitis

In der Neugeborenenperiode ist die Entzündung der perianalen Falten auf die schlechte Pflege empfindlicher Babyhaut zurückzuführen. Der gleiche Faktor provoziert eine andere Krankheit - Windeldermatitis. Reizung durch schmutzige Windeln und Windeln, Körperkontakt mit mit aggressiven Pulvern gewaschenen Kleidungsstücken, versehentliche Verletzungen der Haut im After können ebenfalls ein heikles Problem verursachen.

Bei Erwachsenen wird die Dermatitis des Anus durch folgende Faktoren verursacht:

  • Hämorrhoiden;
  • Dysbakteriose;
  • Enterobiasis;
  • anhaltender Durchfall;
  • die ganze Zeit synthetische Unterwäsche tragen;
  • Analrisse und Kratzer in diesem Bereich;
  • entzündliche Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, Proktitis, Morbus Crohn, Paraproktitis usw.).

Mechanische Schäden an der Anozone tragen zur Infektion bei, und es kommt zu einer Pilz- oder bakteriellen Dermatose.

Eine gesonderte Variante der Pathologieentwicklung ist die "Jeep-Krankheit".

Die Ärzte bestimmen also die Art der perianalen Entzündung des Abszessfistels, die bei häufigem Fahren oder Fahren auftritt. Die Krankheit wird durch Haare hervorgerufen, die im Damm wachsen. Aufgrund des langen Sitzens brechen sie ab und sind in die Haut der Perianalzone eingebettet.

Menschen, die zu allergischen Reaktionen neigen, können an perianaler Dermatitis leiden. Reduzierte Immunität und Hemmung der Gewebesperrfunktion erleichtern das Eindringen infektiöser Organismen in die Dermis. Ähnliche Krankheitsursachen finden sich bei HIV-infizierten, älteren und neugeborenen Patienten. Manchmal wird das Problem nach einer Antibiotika- und Kortikosteroidbehandlung beobachtet.

Wie manifestiert sich die perianale Dermatose?

Die Krankheit ist für eine Reihe einfacher Anzeichen nicht schwer zu erkennen:

Bei einem langen Verlauf der Dermatitis des Anus ist das Gesäß in den Prozess involviert. Die Haut rötet sich, es sind Geschwüre dran. Das allgemeine Wohlbefinden einer Person verschlechtert sich. Die Niederlage des hyperämischen Bakterienbereichs führt zur Bildung von Pusteln.

Nach Art der Entzündung der Perianalfalten wird wie folgt klassifiziert:

  • eine allergische Form, die bei starkem Juckreiz und der Bildung von transparenten Flüssigkeitsblasen auftritt. Die Pathologie ist durch Beseitigung des Allergens heilbar.
  • Pilzsorte, charakterisiert durch Hyperämie des Perineums und Abschälen der Haut. Foci haben klare Maßverkörperungen. Sie sind mit weißen Blüten und kleinen Blasenelementen bedeckt.
  • Bakterielle Entzündungen treten mit Juckreiz, Schmerzen und Rötung der Haut auf. Auf der Baustelle bildeten sich Blasen mit eitrigem Inhalt. Unversiegelte Gegenstände verfallen trübe gelbgrüne Flüssigkeit. Nach einiger Zeit bilden sich Krusten auf den Wunden.
  • Bei einer "Jeep-Krankheit" ist der Analbereich mit mehreren mit Eiter gefüllten Vesikeln übersät. Nach der Selbstentdeckung von ihnen bleiben lange heilende Geschwüre. Eine Komplikation dieser Art von intimem Problem sind die fistelösen Passagen, die einen chirurgischen Eingriff erfordern.

Einige visuelle Anzeichen einer perianalen Dermatitis sind auf dem Foto zu sehen.

Diagnose und Behandlung von Entzündungen in den perianalen Falten

Die Diagnose der Pathologie beginnt mit der Sammlung der Anamnese. Beschwerden, Symptome, Kratzreaktionen der Laboranalyse der Pilzflora- und Kotanalyse, die zur Identifizierung von Helminthen und Provokateuren von Dysbakteriose durchgeführt werden, werden berücksichtigt.

Der Patient erhält Empfehlungen für verschiedene Studien:

Die medikamentöse Therapie bei anatomischer Dermatitis basiert auf der externen Behandlung von Herden und dem oralen Gebrauch bestimmter Medikamente. Um Problemzonen zu heilen, werden den Patienten Salben mit Antiseptika und Zink, Dexpanthenol und Antihistaminika verschrieben. Die bakterielle Erkrankung wird mit Candide-, Kanesten-, Triderm- und Mikoseptinsalben behandelt.

Dermatosen, die durch Bakterien verursacht werden, werden mit antibakteriellen Salben und Anilinlösungen behandelt - Fucorcin, blauer und grüner Lack. Wenn Enterobiose als Ursache der Erkrankung identifiziert wurde, werden Antihelminth-Medikamente verschrieben:

Die Durchführung der Physiotherapie bei perianaler Dermatitis umfasst die Behandlung mit Ultraschall und Laser, die Magnetfeldtherapie und das Baden mit Medikamenten.

Die innere Behandlung der perianalen Dermatitis beruht auf der Verwendung von Antihistaminika, die den Juckreiz lindern. Sie lindern auch Schwellungen und Rötungen und beseitigen den Entzündungsprozess. Je nach Indikation verschreiben Ärzte antibakterielle und antimykotische (Antimykotika) Medikamente. Ihre Verwendung wäre angemessen, wenn lokale Präparate den Entzündungsprozess nicht aufhalten könnten.

Die Gruppe der wirksamen externen Agenten umfasst:

Wenn perianale Dermatitis durch Candida-Pilze ausgelöst wurde, werden zur Entfernung von Fisteln und Vesikeln Nizoral, Clotrimazol, Candide oder Exoderil verordnet. Die Weinregionen werden mit 2% Konzentraten Fucorcin, Blau, Brillantgrün, getrocknet.

Video: perianale Dermatitis.

Von Volksheilmitteln werden Bäder mit Eichenrinde, Kamillenrohstoffen, Weizengras und eine Nachfolge von Nutzen sein. Wenn das Bild mit Hämorrhoiden oder einer Analfissur ergänzt wird, werden hausgemachte Kerzen aus rohen Kartoffeln in den After eingeführt.

Perianale Dermatitis

Unter perianaler Dermatitis ist es notwendig, die Krankheit zu verstehen, die durch eine Entzündung der Haut um den After gekennzeichnet ist. Die Krankheit kann durch Hypostasen, übermäßige Rötung und einen unerträglichen Juckreiz gezeigt werden. Dermatitis kann von Natur aus sein:

Die Krankheit kann als Folge verschiedener Entzündungen im Darm, Manifestationen von Hämorrhoiden, Analfissuren und vor dem Hintergrund der Enterobiose auftreten.

Besonderheiten der perianalen Dermatitis

Die Krankheit kann Menschen unabhängig von ihrem Beruf oder ihrer Lebensweise betreffen, wird jedoch in den meisten Fällen durch unzureichende und mangelhafte persönliche Hygiene verursacht.

Bei Erwachsenen wird diese Plan-Dermatitis häufig von Pathologien des Rektums sowie des Dickdarms begleitet. Erkrankungen der Mikroflora und Erkrankungen, die mit der Analpassage einhergehen, sind nicht ungewöhnlich.

Statistiken zeigen, dass mehr als 6 Prozent der Erkrankungsfälle mit dem Verlauf der Candida-Dysbakteriose des Darms zusammenfallen. In solchen Situationen ist es wichtig, nicht nur einen Dermatologen, sondern auch einen Proktologen zu Rate zu ziehen.

Warum tritt perianale Dermatitis auf?

Zu den Faktoren, die zum Auftreten von Dermatitis führen, zählen alle Auswirkungen auf den Analbereich. Es kann nicht nur reizend sein, sondern auch Verstöße gegen die Regeln der Körperpflege. Darüber hinaus kann sich die Krankheit durch länger anhaltende Diarrhoe sowie durch die Auswirkungen irritierender Chemikalien auf den Anus manifestieren. Es wurden Fälle festgestellt, in denen Unterwäsche aus synthetischen Materialien zur Ursache eines solchen Störungsplans wurde.

Wenn eine Person an solchen Krankheiten leidet: Kolitis, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn oder Paraproktitis, dann kann in diesen Fällen die Ausbreitung der Entzündung in den perianalen Bereich beginnen. Als Folge davon entwickelt sich eine perianale Dermatitis, die auch durch Hämorrhoiden oder Enterobiasis verursacht werden kann.

Wenn die Haut um den After geschädigt ist, kann es zu einer bakteriellen oder pilzlichen Dermatitis sowie zu fistelartigen Abszessen kommen. Letzteres ist durch die Einführung von Haaren in den Analbereich und deren Abbruch gekennzeichnet. Dies geschieht nach einer langen Fahrt zu Pferd oder mit dem Auto.

Wie bei jeder anderen Krankheit muss die perianale Dermatitis vor dem Hintergrund des Allgemeinzustands des Körpers betrachtet werden. Wenn eine Person für allergische Reaktionen anfällig ist und die Abwehrkräfte des Körpers reduziert werden, steigt in solchen Fällen die Wahrscheinlichkeit einer Dermatitis der Anenzone erheblich an, wie auf dem Foto. Darüber hinaus können verschiedene Infektionen den Allgemeinzustand des Körpers ernsthaft verschlechtern.

Symptome einer perianalen Dermatitis

Wenn wir über die Hauptsymptome sprechen. dann manifestiert sich die perianale Dermatitis wie folgt, sie ist gekennzeichnet durch: Schwellung, Rötung, Schmerzen und andere Veränderungen an der Haut des Analbereichs. Oft kann Juckreiz ausgeprägt sein, der den Krankheitsverlauf aktiv verschärft. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass der betroffene Bereich ständig verletzt, irritiert wird und Schmerzen beim Stuhlgang verursacht.

Wenn die perianale Dermatitis durch Bakterien verursacht wird, verläuft sie vor dem Hintergrund der Rötung und des möglichen Auftretens kleiner Blasen oder sogar Pusteln mit Eiter, wie auf dem Foto. Die Krankheit ist inhärent in der Erosion, da die betroffene Haut nass werden kann und daher ständig mit juckenden Krusten bedeckt ist.

Bei Pilzdermatitis des Analbereichs sind an den Stellen, an denen der Entzündungsprozess aktiviert wird, Wellenränder gekennzeichnet. Darüber hinaus ist diese Krankheit für ein starkes Peeling und das Auftreten von weißlichen Plaques charakteristisch. Sie konzentriert sich in der Regel auf den Ort, an dem der Entzündungsprozess beobachtet wird, und wird auch durch das Auftreten von Pusteln und Vesikeln begleitet. Die Behandlung wird unter Berücksichtigung der Umstände geändert.

Bei der atopischen Dermatitis ist der Juckreiz ziemlich stark, was zur Bildung papulöser Tumore mit serösem Inhalt führt. Das Öffnen solcher Papeln führt zu Erosionen in diesen Bereichen und die Behandlung ist kompliziert. Oft tritt diese Dermatitis bei einem Kind auf.

Wenn die Krankheit vernachlässigt wird, bilden sich bei solchen Formen kleine Abszesse. Sie wiederholen sich zusammen mit fistösen Passagen, die sich in den Falten des Anus konzentrieren.

Wie kann man eine perianale Dermatitis diagnostizieren?

Die erste ist eine Befragung eines Kranken. Dabei berücksichtigt der Arzt die Beschwerden des Patienten und legt die Gründe fest, die zum Ausbruch und zur Entwicklung der Krankheit beigetragen haben.

Der Arzt stellt fest, dass der Patient assoziierte Erkrankungen hat, beispielsweise Darm. Danach wird der Analbereich untersucht und das Ausmaß des Entzündungsprozesses festgelegt, der Zustand der Haut der von Dermatitis betroffenen Bereiche, wie auf dem Foto. Für den Arzt ist es außerdem wichtig, den Patienten auf das Vorhandensein von Hämorrhoiden, Hämorrhoiden oder Rissen zu untersuchen.

Alle Ursachen für diese Art von Dermatitis können durch Abkratzen identifiziert werden. Es ist auch notwendig, eine bakteriologische Studie durchzuführen, die darauf abzielt, den Abstrich der Anus- und Hautelemente zu untersuchen, die von diesem Bereich getrennt werden. In der nächsten Phase wird das Material auf Enterobiose untersucht. Der Arzt kann außerdem empfehlen, dass der Patient den Stuhlgang zur Untersuchung auf Dysbiose im Körper durchlässt.

Wenn Sie bisher noch keine Komorbiditäten festgestellt haben, können Sie deren Vorhandensein anhand folgender Kriterien feststellen:

  • Ultraschalluntersuchung;
  • Koloskopie;
  • Rektoromanoskopie;
  • Koprogramme;
  • Röntgen (unter Verwendung von Barium);
  • Irroskopie.

Diese empfindliche Krankheit behandeln?

Um die perianale Dermatitis wirksam loszuwerden, ist es notwendig, auf der Grundlage des Gesamtbildes ihres Aussehens und ihres Verlaufs zu handeln, aber mit Ausnahme anderer verwandter Beschwerden ist dies die richtige Behandlung.

Wenn das Problem aufgrund unzureichender Hygiene des betroffenen Bereichs begann, bietet die Behandlung oft Methoden an, die auf ihre Qualitätskonformität reduziert werden. Der Arzt wird Unterwäsche aus natürlichen Baumwollstoffen empfehlen, da diese das Perineum nicht negativ und irritierend beeinflusst.

Bei starkem Juckreiz und Hautausschlag bei ähnlicher Dermatitis ist es wichtig, spezielle Antihistaminika zur Qualitätsminderung zu verwenden, die ebenfalls vom behandelnden Arzt verschrieben werden.

Darüber hinaus kann die Verwendung einer Vielzahl von Salben und Bädern sehr effektiv sein. Wenn die Art der perianalen Dermatitis bakteriell ist, wird davon ausgegangen, dass es notwendig ist, die in den betroffenen Bereichen vorhandenen Pusteln zu öffnen und anschließend zu behandeln. Dieses Verfahren wird mit speziellen Desinfektionsmitteln und antibakteriellen Salben durchgeführt. Wenn die Krankheit durch Pilzläsionen im Analbereich verursacht wurde, werden Antimykotika eingesetzt.

Es gab Fälle, in denen die Dermatitis der analen Passage nur ein Symptom einer anderen Krankheit wird. In solchen Situationen entscheiden sich die Ärzte für die geeignete Behandlung. Sie wird in erster Linie darauf abzielen, die Haupterkrankung zu beseitigen, und die perianale Dermatitis und ihre Symptome werden bereits danach behandelt.

Wenn eine Person Symptome aufweist, die für eine perianale Dermatitis charakteristisch sind, wird empfohlen, sich bereits vor Beginn der Komplikationen qualifizierten Arzt zu suchen. Ein Proktologe und ein Dermatologe helfen Ihnen bei der Diagnosestellung und Beginn der Behandlung.

Atopische Dermatitis: Ursprung, Symptome

Unter dem Perianalbereich wird der Bereich nahe dem After verstanden. Es gibt spezifische und nichtspezifische perianale Erkrankungen. Da das Unterhautgewebe aus tiefen Taschen und Nebenhöhlen besteht, trägt die Nähe der Infektionsquelle, dh des Analkanals, zur Entstehung verschiedener entzündlicher Erkrankungen bei, insbesondere bei analen Fissuren, Hämorrhoiden usw.

Spezifische perianale Erkrankungen umfassen Actimykose, tuberkulöse Paraproktitis und Chankre des Analkanals (Syphilis des Rektums). Daneben gibt es perianale Erkrankungen onkologischer Natur (Melanome, Adenokarzinome, Paget-Krebs, Plattenepithelkarzinome usw.). Die häufigsten sind Genitalwarzen, die durch nicht entzündlichen Ursprung gekennzeichnet sind.

Betrachten Sie die seltene perianale Krankheit.

Die meisten Patienten glauben fälschlicherweise, dass die tuberkulöse Paraproktitis eine Folge der Lungentuberkulose ist. Tatsächlich manifestiert sich diese Krankheit meistens in Gegenwart einer verminderten Immunität. Im Primärstadium der Läsion bilden sich die tuberkulösen Tuberkel auf der Perianalhaut oder dem Darmepithel, an denen Geschwüre vorhanden sein können. Wenn sich die sekundäre Flora der Krankheit anschließt oder es keine geeignete Behandlung gibt, entwickelt sich eine Paraproktitis. Da die tuberkulöse Paraproktitis aufgrund klinischer Daten kaum zu bestimmen ist, muss der Proktologe eine Biopsie durchführen oder die Mikroflora am Ort der Entzündung untersuchen. Die Behandlung von Folter, Fisteln und Abszessen wird operativ durchgeführt. Danach wird der Patient einer geeigneten Behandlung unter der Aufsicht eines Arztes unterzogen.

Der Ort der Einführung von blassem Treponema - dem Erreger der Syphilis - ist meistens der Bereich des Hautübergangs zur rektalen Mukosa. Daher ist eine auf Anamnese basierende Diagnose nicht wirksam. Denn selten kann sich einer der Patienten zur Ausübung des Analsex bekennen. Während der klinischen Untersuchung kann der Arzt eine Infiltration der perianalen Haut feststellen, die einer Paraproktitis ähnelt. In diesem Bereich hat der Patient Rötung und Verhärtung sowie einige Schmerzen. Bei Verdacht auf eine frühe Syphilis des Rektums muss der Proktologe daher vorschlagen, dass der Patient auf das Vorhandensein einer sexuell übertragbaren Krankheit untersucht wird.

Es ist zu beachten, dass bei Vorhandensein von Geschwüren auf der perianalen Haut immer eine Infektion vorliegt. Die Ursachen für diesen Zustand können Herpesvirus, Cytamegalovirus oder verminderte Immunität sein. Daher muss der Arzt bei Ulzerationen der perianalen Haut den Infektionserreger ermitteln. Außerdem kann die Ursache von Ausdrücken HIV-Infektion und Diabetes sein. Es sollte beachtet werden, dass diese Krankheit durch die Einnahme von Kortikosteroid-Medikamenten verursacht werden kann.

http://dermatitoff.ru/perianalnaya-oblast-chto-eto.html

Perianalbereich was ist das?

Ursachen und Symptome der Krankheit

Genitalwarzen der analen Zone sind Anzeichen einer Infektion des Körpers durch das humane Papillomavirus (HPV). Er ist es, der durch die Schädigung der Epidermis in den menschlichen Körper eindringt, und beginnt sich aktiv in den Zellen der Dermis zu vermehren, woraufhin er zu pathologischen Wucherungen auf den Hautwarzen führt.

Die Infektion durchdringt den Körper auf drei Arten:

  • Haushaltsweise: bei Kontakt von intimen Zonen, in denen Verletzungen, Risse, Kratzer mit mit HPV-Träger infizierten Gegenständen (Badewanne, Toilettenrand, Badzubehör) auftreten;
  • durch Kontakt: während des Geschlechtsverkehrs mit einem Partner, der mit dem humanen Papillomavirus infiziert ist (während des Koitus können die Schleimhäute der Genitalorgane und der Analzone beschädigt werden, wo Viruspartikel eindringen können);
  • von einer infizierten Mutter zu einem Baby, während sie den inneren Genitaltrakt passieren.

Selbst nachdem das Virus in menschliche Zellen eingedrungen ist, beginnt der Selbstreproduktionsmechanismus nicht immer, was zur Manifestation der Krankheit führt. Antikörper, Immunproteine ​​schützen den Körper vor allen Arten von Infektionen und blockieren deren Fähigkeit, sich zu vermehren. Aufgrund bestimmter Krankheiten, Vitaminmangel, häufiger Belastung und Neurosen kann die Immunität des Menschen jedoch geschwächt werden. Und dann werden günstige Bedingungen für Bakterien und Viren geschaffen. Anale Kondylome treten daher häufig bei infizierten Menschen mit bestimmten chronischen Erkrankungen oder Immundefekten auf.

Kondilomatose

Die Inkubationszeit, während der sich Papillomaviren in den Zellen vermehren und aktiv entwickeln, dauert etwa 3 Monate. Danach treten erste Anzeichen der Erkrankung auf - die Kondilomatose. Die Hauptsymptome dieser Krankheit sind:

  • das Auftreten von einzelnen Warzen, ähnlich wie Warzen, im Bereich der Labia minora bei Frauen, des Penis bei Männern und der Analzone;
  • Im Laufe der Zeit beginnen solche Kondylome zu wachsen, verschmelzen und bilden Wucherungen, die dem Aussehen von Blumenkohl oder Hahnenkamm ähneln.
  • Die Farbe der analen Kondylome hängt von der Menge des Melaninpigments in den Epidermiszellen ab, meistens haben sie jedoch eine zarte rosa Farbe.

Genitalwarzen betreffen häufig nicht nur den Analbereich, sondern auch die Schleimhäute der Genitalien. Einige Stämme des Papillomavirus, die das Auftreten der oben beschriebenen Neoplasmen verursachen, können zu Krebserkrankungen führen: Gebärmutterhalskrebs, Vagina, Penis, Analkanal. In dieser Hinsicht ist es sehr wichtig, den Gesundheitszustand nach dem Auftreten solcher Wucherungen zu überwachen.

Diagnose der Krankheit

Fotokondylom anale Zone

Mit dem Auftreten einzelner Formationen im After ist es einfach notwendig, einen Dermatovenerologen zu konsultieren. Wenn anale Kondylome auftreten, ist die Rücksprache mit dem Proktologen wichtig. Sich selbst zu diagnostizieren ist sehr gefährlich, da Analwarzen auf andere schwere Krankheiten hindeuten können.

Die folgenden Methoden werden zur Diagnose der Kondylomazone verwendet:

  • fachkundige Untersuchung der betroffenen Hautstellen durch einen Spezialisten;
  • Anoskopie - eine Methode zur Untersuchung des Analkanals und der Haut um ihn herum;
  • Kolposkopie - Untersuchung des inneren Genitaltrakts einer Frau, einschließlich des Gebärmutterhalses (wenn Warzen die Haut von intimen Stellen treffen, ist es möglich, dass solche Formationen im Innern auftauchten);
  • Die PCR-Diagnostik wird durchgeführt, um den Erreger, der die Krankheit verursacht hat, genau zu bestimmen.
  • histologische Untersuchung der Gewebe der Kondylome (zur Diagnose der Malignität von Tumoren).

Ursachen für das Auftreten von Tumoren

Befindet sich das Virus im Körper in einem schlafenden Zustand, ist die Person möglicherweise erst dann von ihrer Anwesenheit in Kenntnis gesetzt, wenn bestimmte Faktoren seine Aktivierung auslösen und Papillome auftreten.

Die Ursachen von Neoplasien können unterschiedlich sein:

    ständiger Stress, nervöse Anspannung;

Stress, Überanstrengung und ständige Anspannung schwächen das Immunsystem und können zu Papillomen führen

  • Überarbeitung und Schlafmangel;
  • Mangel an ausreichender Ernährung, wenn der Körper nicht genügend essentielle Spurenelemente und Vitamine erhält;
  • übertragene oder nicht vollständig geheilte Infektionskrankheiten;
  • Alkoholmissbrauch und Rauchen;
  • Nichteinhaltung der persönlichen Hygiene;
  • Therapie mit bestimmten Medikamenten;
  • Einnahme von oralen Kontrazeptiva für eine lange Zeit;
  • verminderte Immunität während der Schwangerschaft usw.
  • Die meisten Faktoren beeinflussen das normale Funktionieren des Immunsystems, was schließlich zum Auftreten von Papillomen um den After führt.

    Symptomatologie

    Zusätzlich zu den unangenehmen Empfindungen im After des Afteres werden Papillome, die auf dem After auftreten, durch folgende Symptome ausgedrückt:

    Klinisches BildWas sagen Ärzte über Papillome? Doktor der medizinischen Wissenschaften, Professor Savin Y.A.:

    Wussten Sie, dass 80% der Bevölkerung Russlands und der GUS-Länder mit dem Papillomavirus infiziert sind? Und die meisten Leute achten einfach nicht darauf. Aber Papillome und Warzen können jederzeit Melanome werden - Hautkrebs.

    Im Jahr 2016 hat das Nationale Institut für geistiges Eigentum der Russischen Föderation die klinischen Studien eines Arzneimittels der neuen Generation, Papinol®, zur Bekämpfung von Papillomen und Warzen erfolgreich abgeschlossen.

    Im Rahmen des Bundesprogramms kann jeder Einwohner der Russischen Föderation und der GUS, der einen Antrag vor (einschließlich) einreicht, die HPV-Infektion bereits für 99 Rubel loswerden. Lesen Sie die Details in der offiziellen Quelle.

    • Jucken und Brennen im After
    • schmerzhafte Empfindungen während des Stuhlgangs mit dem Auftreten von Blutungen;
    • Fremdkörpergefühl im After;
    • Schleimsekret aus dem After, konstante Feuchtigkeit und das Auftreten nasser Flecken auf der Unterwäsche.

    Darüber hinaus kann es zu ungewöhnlichen Stuhlgängen, Verstopfung oder Durchfall kommen.

    Fotopapillome im After

    Das Vorhandensein der oben genannten Anzeichen der Krankheit ist ein Grund, um einen Proktologen rechtzeitig zu konsultieren, um die Behandlung zu beginnen und die Proliferation des Papilloms zwischen den Gesäßbacken zu verhindern, sowie um Probleme mit der möglichen Entartung des Tumors in einen malignen Tumor zu vermeiden.

    Diagnose der Krankheit

    Nur ein in Proktologie arbeitender Spezialist kann eine Diagnose stellen und den Zustand, die Anzahl und die Größe der Papillome auf die Analität bestimmen. Gleichzeitig reicht es nicht aus, den Patienten zu untersuchen und ihn zu Beschwerden und zum Auftreten von Symptomen zu befragen. Es ist auch notwendig, eine Anoskopie mit einem Mikroskop durchzuführen, um den Zustand des Rektums und die Schädigung der papillomatösen Tumore im Epithel dieses Organs feststellen zu können.

    Um die Onkogenität des Papilloms zu bestimmen, wird ein Teil der Formation zur Biopsie geschickt. Diese Manipulation erfolgt nach Entfernung verschiedener Wucherungen am Gesäß.

    Behandlung des Papilloms am After

    Zum Zwecke der Behandlung müssen mehrere Ärzte konsultiert werden. Es ist notwendig, sich an einen Proktologen, Immunologen, Dermatologen und Koloproktologen zu wenden. Erst nach dieser Behandlung beginnt. Die Therapie zielt auf die obligatorische Entfernung aller Wucherungen ab. Danach müssen Arzneimittel zur Stärkung der Abwehrkräfte des Körpers sowie die Einnahme von antiviralen Arzneimitteln, die das humane Papillomavirus beeinflussen, eingesetzt werden.

    Die Behandlung erfolgt nach dem vom Arzt angegebenen Schema.

    Für die medikamentöse Therapie werden Analkerzen, Gele, Sprays und Injektionen verwendet. Bewährt haben sich Medikamente wie Genferon, Allokin-alpha, Immunomax, Epigen usw. In den meisten Fällen wird Viferon bei Papillomen eingesetzt - einem immunmodulatorischen Mittel in Form von Suppositorien oder einem Gel, das die Behandlung von HPV nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder unterstützt.

    Das Medikament Viferon ist in Form von Kerzen und Gelen in unterschiedlichen Dosierungen erhältlich. Es kann sogar von kleinen Kindern verwendet werden.

    Trichloressigsäure oder Bichloressigsäure wirkt zudem lokal, Podofillin oder Condylin wird ebenfalls angewendet, um die betroffenen Stellen mit einem Heilmittel zu behandeln. Es ist zu beachten, dass bei der Verwendung dieser Medikamente gesunde Haut in der Nähe der betroffenen Bereiche verletzt werden kann.

    Geschichten unserer Leser

    Papillome zu Hause gewonnen. Ein Monat ist vergangen, seit ich diese schrecklichen Warzen vergessen hatte, die mich daran hinderten, ein normales Leben zu führen. Oh, wie sehr ich gelitten habe. Viele Papillome waren vorhanden, so dass sie ständig merkwürdige Blicke auf sich selbst und natürlich das Selbstwertgefühl unterhalb des Sockels bemerkte. Und ich musste auch aufpassen, dass sie nicht versehentlich beschädigt wurden. Wie viele verschiedene Volksheilmittel ich ausprobiert habe, alles ohne Erfolg, funktioniert nicht. Das änderte sich jedoch, als ich über diesen Artikel stolperte. Wer Warzen / Papillome hat - lesen Sie unbedingt!

    Lesen Sie den vollständigen Artikel >>>

    Wege zur Entfernung papillomatöser Tumoren im After

    Papillome, die sich in der Nähe des Anus befinden, werden auf verschiedene Weise entfernt oder seziert:

      Laserentfernung -

    Je nach Papillom-Typ werden unterschiedliche Lasereindringtiefen gewählt.

    die schmerzloseste und beliebteste Methode, nach der nur selten Rückfälle auftreten. Gleichzeitig verzögert sich die Wunde, die anstelle des papillomatösen Tumors verblieben ist, ziemlich schnell.

  • Kryodestruction ist eine Methode, bei der Papillome mit flüssigem Stickstoff eingefroren werden.
  • Funkwellenvernichtung, bei der die Erziehung mit einem Hochfrequenzmesser durchgeführt wird.
  • Elektrokoagulation ist eine Methode der Kauterisation von Warzen und Papillomen durch Elektrokauter. Das Verfahren wird unter Narkose durchgeführt. Es wird nicht auf der Schleimhaut des Analkanals des Rektums angewendet, da es ziemlich traumatisch ist.
  • Chirurgie - eine chirurgische Methode zur Entfernung von Tumoren, die nur in Fällen eingesetzt wird, in denen großflächige Papillome entfernt werden müssen. In diesem Fall erfolgt die Exzision der Ausbildung in Vollnarkose, wonach die Wunde genäht wird.
  • Papillome bei Kindern werden durch Laser, Einfrieren oder mit Hilfe eines chirurgischen Eingriffs entfernt. Welche Methode am effektivsten ist, hängt vom Alter des Kindes, den individuellen Merkmalen des Organismus, dem Vorhandensein möglicher chronischer Erkrankungen und dem Zustand der Haut ab.

    Ursachen und Symptome von perianalen Genitalwarzen

    Wissenschaftler haben bewiesen, dass die Krankheit viral ist. Es wird durch HPV, das humane Papillomavirus, verursacht. Es sind mehr als 100 HPV-Typen bekannt, die jeweils eine spezifische Erkrankung der Dermis oder der Schleimhäute verursachen. HPV ist der häufigste sexuell übertragbare Virus. Statistiken zeigen, dass die Hälfte der Menschen im gebärfähigen Alter mit einem oder mehreren HPV-Typen infiziert ist. Die meisten von ihnen haben keine Symptome. Kondylome wachsen nur bei 1-2% der Infizierten.

    Nach der Infektion dringt das Virus nicht in Blut und Organe ein, sondern befindet sich in den tieferen Schichten der Haut und der Schleimhaut. Während die Zellen aktualisiert werden, befinden sich die Stellen, an denen sich der Virus befindet, außerhalb. Dann erscheint das Krankheitsbild der Krankheit.

    Die Infektion mit dem Virus erfolgt bei Kontakt mit infizierter Haut oder Schleimhäuten. Die Krankheit kann sich in einem Zeitraum von mehreren Monaten bis zu mehreren Jahren nach Eintritt des Virus in den Körper manifestieren.

    Die Symptome erscheinen normalerweise mit einer Abnahme der Immunität. Die Krankheit äußert sich in Form von Warzen im Bereich des Afters, die in diesem Bereich Unwohlsein und Fremdkörpergefühl hervorrufen. Es kann auch zu Brennen und Juckreiz kommen. Es ist möglich, dass anstelle der Warzen ein blutiger Ausfluss auftritt, da ihre Integrität während des Stuhlgangs aufgrund von Schäden durch Kleidung beeinträchtigt werden kann. Schmerzen sind in diesem Fall nicht ausgeschlossen.

    Sehr große Kondylome geben manchmal eine Flüssigkeit mit unangenehmem Geruch ab. Wenn sich eine Infektion mit dem Wachstum verbindet, können sie sich entzünden, rot werden, wund werden und anschwellen. Wenn die Entzündung nicht behandelt wird, wird keine Hygiene beobachtet, es treten fistelartige Passagen in den Warzen auf. Dies ist mit Rausch und schlechter Gesundheit behaftet.

    Bei verminderter Immunität wachsen Kondylome schnell und beeinflussen nicht nur die Haut um den After, sondern auch die Öffnung. Aus diesem Grund kann es Schwierigkeiten mit dem Stuhlgang geben.

    Selbst eine konservative und chirurgische Behandlung garantiert nicht, dass die Krankheit nicht rückfällig wird. Eine der Komplikationen von Feigwarzen in ihrer Fähigkeit zur malignen Entartung. Meistens geschieht dies in Gegenwart sehr großer Wucherungen. Daher muss die Krankheit nicht nur behandelt werden, sondern auch sorgfältig Kondylome auf Krebszellen untersucht werden.

    Diagnose und Behandlung

    Der Spezialist zum Zeitpunkt der Inspektion kann sofort diagnostizieren. Bei der Untersuchung ist es notwendig, die Genitalien auf das Vorhandensein von Warzen zu überprüfen, da sie sich auch hier befinden können. Darüber hinaus ist es notwendig, den After und das Rektum zu untersuchen. Hier ist auch eine Lokalisation der Wucherungen möglich.

    Patienten müssen Tests auf HIV und Syphilis bestehen. Das Screening auf andere Genitalinfektionen ist ebenfalls ratsam. Um das Vorhandensein von syphilitischen Warzen auszuschließen, wird eine serologische Reaktion verwendet und eine Untersuchung durch einen Venerologen vorgeschrieben. Die morphologische Studie hilft festzustellen, ob die Warzen bösartig sind.

    Jeder Experte gibt keine Garantie für die vollständige Genesung von Kondylomen. Da das Vorhandensein eines Virus im Körper das Auftreten neuer Wucherungen hervorrufen kann. Die Behandlung der Krankheit soll die Symptome beseitigen. Dies beseitigt jedoch nicht das Virus selbst aus dem Körper und verhindert auch nicht die weitere Übertragung auf andere Menschen.

    Wenn das Wachstum klein ist, werden sie mit konservativen Methoden behandelt. Zu diesem Zweck werden spezielle pharmazeutische Präparate verwendet, die auf die vom Virus betroffenen Zellen wirken. Antivirale Medikamente können ebenfalls verschrieben werden. Ärzte empfehlen während der Behandlung die Einnahme von Medikamenten, die das Immunsystem stimulieren.

    Ärzte behandeln einige Patienten mit zwei Methoden - konservativ und chirurgisch. Zunächst werden Kondylome mit Hilfe von Medikamenten entfernt, und nach der Behandlung werden die einzelnen Wucherungen operativ entfernt.

    Chirurgische Eingriffe werden bei erheblichem Wachstum vorgeschrieben, wenn Komplikationen der Erkrankung auftreten. Zum Beispiel mit Blutungen.

    Die chirurgische Behandlung umfasst die folgenden Methoden:

    • Elektrodiaokokoagulation;
    • Laserzerstörung (bequem zu verwenden, um Warzen an schwer zugänglichen Stellen zu entfernen);
    • Chirurgitrone (Behandlung mit hochfrequenten Radiowellen);
    • Kryodestruction (Einfrieren des Wachstums mit flüssigem Stickstoff, wodurch die Membranen des Kondyloms zerstört werden. Nach dem Cryodestruction beginnt sich die Haut zu erholen, es dauert etwa einen Monat);
    • Die klassische Methode ist die Exzision mit einem Skalpell (Kondylome werden mit einem Skalpell entfernt und die Einschnitte, die an ihrer Stelle verbleiben, werden genäht. Die Methode eignet sich nicht zum Entfernen großer Wucherungen, da nach der Operation spürbare Narben verbleiben).

    Indikationen für die Operation:

    • große Wachstumsgröße;
    • Ausbreitung der Krankheit auf den Analkanal.

    Die Operation kann in mehreren Schritten durchgeführt werden, da bei gleichzeitiger Entfernung einer großen Anzahl von Warzen der Anus deformiert werden kann.

    Die Behandlung wird in örtlicher Betäubung durchgeführt. Während der Elektrodiothermokoagulation wird eine Schleife auf das Wachstum geworfen, die durch elektrischen Strom erwärmt wird. Die Schleife brennt durch das Kondylom hindurch, während die Gefäße koagulieren. So können Blutungen vermieden werden. Aus diesem Grund verbreitet sich das Virus nicht in gesundem Gewebe.

    Nach der Entfernung der Warzen müssen Sie sich einer lokalen Behandlung unterziehen, einer systemischen antiviralen und einer immunmodulatorischen Therapie unterziehen. Nach der Behandlung müssen Sie regelmäßig untersucht werden, um mögliche Rezidive frühzeitig zu erkennen.

    Bei der Behandlung von Kondylomen ist es wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren. Immerhin kann sich die Krankheit onkologisch entwickeln. Um dies zu verhindern, ist es wichtig, sich in einem frühen Stadium der Krankheit behandeln zu lassen. Im Anfangsstadium werden Kondylome ohne chirurgischen Eingriff konservativ entfernt. Bei Verschlimmerung der Erkrankung kann auf Anästhesie und postoperative schmerzhafte Periode nicht verzichtet werden. Darüber hinaus müssen einige Patienten eine Kolostomie durchführen. Wenn die ersten Symptome auftreten, wenden Sie sich an einen Spezialisten.

    Prävention

    Wenn ein Virus in den Körper eindringt, ist es nicht mehr möglich. Es bleibt nur noch, um die Krankheit zurückzuhalten. Dafür müssen Sie einen gesunden Lebensstil führen, die Immunität verbessern. Sie sollten die Faktoren vermeiden, die den Körper schwächen - Stress, Überspannung.

    Menschen, die nicht mit dem Virus infiziert sind, können geimpft werden. Sie wird sie vor der Krankheit schützen. Heute gibt es spezielle Impfstoffe, die vor Papillomaviren schützen können.

    Gleichgültiges Geschlecht führt zu einer Virusinfektion. Sexuelle Hygiene ist im Präventionsprogramm enthalten - die Anwesenheit eines regelmäßigen und vertrauenswürdigen Partners. Die Verwendung von Kondomen mit der Bezeichnung „Anti-AIDS“ schützt vor der Übertragung des Virus während des Geschlechtsverkehrs.
    Wegbeschreibung: Proktologie

    Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Arzt

    Die Hauptarten des Wachstums

    Anästhesie in der Nähe des Anus - äußere Hämorrhoiden

    Die meisten Patienten finden ein Wachstum ganz zufällig in der Nähe des Anus. Es hat oft eine abgerundete oder konvexe Form, steigt über die Hautoberfläche oder hat ein dünnes Bein. Ein erfahrener Spezialist für äußere Zeichen schlägt eine Art der Ausbildung vor. Dies können sein:

    • Verschiedene Formen von Papillomen. Sie sind klein und ähneln einem länglichen Kegel. Im Laufe der Entwicklung erhalten sie eine braune oder rosafarbene, fleischige Note. Sie tun nicht weh, können aber Stuhlgang und verletzte Unterwäsche stören. Sie müssen vom Chirurgen entfernt werden, da einige Unterarten Krebsprozesse auslösen.
    • Analhämatom: kleiner rötlichblauer Farbton. Es entsteht durch die Beschädigung eines großen Blutgefäßes, wodurch Schmerzen und Verbrennungen verursacht werden. Erfordert keine besondere Behandlung und löst sich oft von selbst auf.
    • Fistel oder Eiterung, die sich in der Nähe des Schließmuskels bildet. Ihre Ursache ist Anusstrauma, infizierte Fissuren oder Hämorrhoiden. Sie können den gesamten Körper mit pathogenen Bakterien infizieren, das Immunsystem stark schwächen und andere Darmkrankheiten verschlimmern.
    • Tumor: Gutartige oder Krebstumore treten im Rektalkanal auf. Sie manifestieren sich nicht immer sofort und entwickeln sich absolut asymptomatisch. In diesem Fall ist das Auftreten eines Wachstums am Anus von einem unangenehmen Gefühl der unvollständigen Darmentleerung, unverständlichen Blutungen, einer Verletzung der Stuhlstruktur begleitet.

    Am häufigsten ist das Wachstum in der Nähe des Anus ein Hämorrhoidalknoten. Dieses häufige Problem wurde bei 20% der Menschen im aktiven Alter in unterschiedlichem Ausmaß diagnostiziert. Um eine ernste Verschlimmerung zu verhindern, ist es erforderlich, die Symptome und Merkmale der Entwicklung dieser Krankheit zu kennen.

    Ursachen für die Bildung von Kegeln im Damm

    Wenn es in der Nähe des Anus ein Wachstum gibt, ist die Person höchstwahrscheinlich mit einer äußeren Form von Hämorrhoiden konfrontiert. Es ist das Ergebnis der Dehnung und Beschädigung der Wände von Blutgefäßen, die sich mit Blut gefüllt haben. Sie fühlen sich weich und geschmeidig an, haben keine scharfen Ecken und befinden sich an den Falten des Anus.

    Sitzen und körperliche Arbeit, Verstopfung und Durchfall - provozieren das Auftreten von Hämorrhoiden

    Hämorrhoiden sind ebenso häufig bei jungen Müttern, Taxifahrern und schweren Lastwagen, professionellen Gewichthebern und Trägern von Supermärkten, erfolgreichen Finanziers, zu finden. Dies ist auf die Hauptursachen von Knoten zurückzuführen:

    • sitzende Arbeit;
    • langer Aufenthalt am Monitor oder an anderen Geräten;
    • Übertragen verschiedener Gewichte, Sportbekleidung;
    • falsche Ernährung, Liebe zu raffinierten Fast-Food-Gerichten;
    • Übergewicht
    • angeborene Anomalien der Blutgefäße;
    • chronische Verstopfung oder häufiger Durchfall.

    Jedes Problem verursacht einen Druckanstieg im unteren Teil des Darms. Die dort befindlichen Venen und Kapillaren können keine schweren Lasten aushalten: Ihre dünnsten Wände hängen durch und Blut sammelt sich im entstehenden Raum. Daher haben Hämorrhoiden die Form eines Beutels oder Tuberkels.

    Bei der Krankheit werden die meisten Frauen während der Schwangerschaft gefunden. Der Fötus entwickelt sich aktiv und der wachsende Uterus verhindert, dass sich der Darm stabil entleert. Dauerhafte Verstopfung provoziert die Bildung von Zapfen, die nur mit generischen Anstrengungen zunehmen. Mädchen bemerken ein Wachstum auf dem After, wenden sich aber aufgrund der Beschäftigung mit dem Neugeborenen selten an einen Fachmann.
    Wichtig Wenn sich ein Knoten oder eine andere Formation in der Nähe des Anus befindet, müssen Sie unbedingt den Proktologen sehen.

    Arten von Hämorrhoidakegeln

    Es gibt eine äußere und innere Form der Krankheit. Dies hängt vom Ort der Bildung der Knoten ab. Um zu verstehen, in welchem ​​Stadium sich das erkannte Wachstum in der Nähe des Anus befindet, können Sie die Beschreibung verwenden:

    1. Kleine, kaum wahrnehmbare Ausbuchtungen, die am Schließmuskel vorstehen oder 2 bis 3 Zentimeter tief sind. Sie tun selten weh oder stören sich, können sich mit dem rechtzeitigen Einsatz spezieller Vorbereitungen und der Kontaktaufnahme mit dem Proktologen selbst auflösen.
    2. Die Ansammlung nimmt an Volumen zu und beginnt, den normalen Stuhlgang zu stören. Bei chronischer Verstopfung bilden sich Analfissuren nebeneinander. Bei einem Toilettenbesuch ragen sie nach außen, stellen sich aber alleine auf.
    3. Zapfen ähneln einer leichten Schwellung, sie können auf einem harten Stuhl sitzen, wenn sie darauf gedrückt werden. Wenn sie sich im Inneren befinden, stellt der Patient sie nach jeder Entleerung ein. Oftmals entstehen Blutstropfen durch Überbeanspruchung oder bei hohen Belastungen.
    4. Die störendste Art von Knoten, die von längeren Blutungen, starkem Juckreiz und einer Schädigung der Schleimhaut begleitet werden. Solche Wucherungen in der Nähe des Anus können zur Bildung von Abszessen, Paraproktitis und anderen Komplikationen führen.

    Viele Patienten haben gemischte (kombinierte) Hämorrhoiden, bei denen die Formationen an verschiedenen Stellen gebildet werden. Dies ist die unangenehmste Möglichkeit, mehrere schwerwiegende Symptome zu kombinieren: Schmerzen, Brennen im Rektalkanal, Abnahme der Immunität.

    Aussehen

    Es gibt verschiedene Stämme (Typen) von HPV, die das Auftreten von Warzen um den After verursachen können, aber meistens werden sie durch eine Infektion mit dem 6. und 11. Genotyp verursacht. Neoplasmen selbst können spitz oder flach sein, je nach Sorte können unterschiedliche Behandlungstechniken verwendet werden. Die häufigste Art von Warzen.

    Genitalwarzen sehen auf einem kleinen Stiel wie papilläre Wucherungen aus. In der Regel ist die Farbe solcher Tumoren fest oder unterscheidet sich geringfügig davon. Anfangs tauchen eine oder mehrere dieser Warzen auf, aber wenn sie unbehandelt bleiben, werden sie immer mehr, sie wachsen zusammen und bilden sogenannte Schwänze.

    Geschichten unserer Leser

    Nach 5 Jahren habe ich die verhassten Papillome endlich losgelassen. Schon einen Monat an meinem Körper keine Anhänger! Ich ging lange zu Ärzten, testete sie, entfernte sie mit einem Laser und Schöllkraut... aber sie tauchten immer wieder auf. Ich weiß nicht, wie mein Körper aussehen würde, wenn ich nicht auf diesen Artikel gestoßen wäre. Wer sich um Papillome kümmert, muss lesen!

    Lesen Sie den ganzen Artikel >>

    Flache perianale Warzen sind gefährlicher, weil sie schwieriger zu erkennen sind. Wie der Name schon sagt, erheben sie sich nicht über die Haut, so dass der Patient selbst in den meisten Fällen nichts über seine Existenz weiß, bis er den Arzt aufsucht. Der Farbton solcher Warzen ist meistens Fleisch, daher ist es unter klinischen Bedingungen nicht immer möglich, die Pathologie mit bloßem Auge zu diagnostizieren.

    Ursachen von

    Die Wege der HPV-Infektion können unterschiedlich sein, aber die Kondylome werden hauptsächlich durch ungeschützten Sex übertragen. Gleichzeitig treten Warzen bei den traditionellen Arten der Intimität häufiger im Bereich der Fortpflanzungsorgane auf und wachsen erst dann in die perianale Zone. Wenn es Analsex gab, sind die Warzen meist nur um den After lokalisiert.

    Männer mit einer nicht traditionellen sexuellen Orientierung bilden eine separate Risikogruppe für perianale Warzen, da Kondome häufig nicht verwendet werden.

    Die Infektion mit Papillomaviruszellen tritt bei Kontakt der Haut oder der Schleimhäute mit den betroffenen Bereichen des Trägers der Krankheit auf. Gleichzeitig dringt die Infektion hauptsächlich durch die geschädigten Bereiche der Haut ein - Wunden, Kratzer usw. Der Träger selbst weiß möglicherweise nicht, dass es infiziert ist.

    Sobald sich HPV-Zellen im Körper befinden, manifestieren sie sich nicht sofort, sondern gehen in eine Inkubationszeit („Schlafphase“) über, die einige Wochen oder mehrere Jahre dauern kann. Manche Menschen erleben niemals perianale Warzen, auch wenn sie seit Jahrzehnten mit dem Virus in ihrem Körper leben. Warzen um den After treten mit einer Abnahme der Immunität auf. In diesem Fall werden die abnormalen Zellen aktiviert. Folgende Faktoren können dazu beitragen:

    • Hypothermie;
    • Stress;
    • schlechte Ökologie;
    • Übertragen mehrerer Erkältungen;
    • Verschlimmerung chronischer Pathologien;
    • Mangel an Vitaminen;
    • Schlechte Gewohnheiten;
    • Schwangerschaft und Geburt.

    Kondylome um den After können sowohl bei Menschen auftreten, die häufig Sexualpartner wechseln, als auch bei solchen, die nur einen haben, aber im ersten Fall ist die Wahrscheinlichkeit höher. Aus diesem Grund sollten Sie immer Kondome verwenden, auch wenn andere Verhütungsmethoden angewendet werden. Ständigen Sexualpartnern wird empfohlen, sich einer gemeinsamen Umfrage zu unterziehen, um festzustellen, ob Drohungen bestehen.

    Charakteristische Symptome

    Perianale Warzen werden meistens während Hygieneverfahren vom Patienten erkannt. Warzen sind die charakteristischsten Merkmale von HPV. In den meisten Fällen treten keine anderen Symptome auf. Manchmal Juckreiz und Brennen im After, dies geschieht jedoch nur bei einem Drittel der Patienten.

    Beschwerden können nur auftreten, wenn Kondylome in engen Unterwäsche oder beim Geschlechtsverkehr verletzt werden. Bei einigen Patienten kann das Unbehagen, das mit der Entwicklung von Warzen einhergeht, auf den Eintritt einer sekundären Infektion oder das Vorhandensein einer anderen Geschlechtskrankheit hindeuten.

    Diagnose perianaler Warzen

    Der Arzt kann die perianalen Genitalwarzen ohne zusätzliche Tests erkennen, es ist jedoch eine Diagnose erforderlich, um die Diagnose zu bestätigen. Es ist auch notwendig, den Virusstamm zu identifizieren, da einige HPV-Typen onkogen sind, dh Krebs erzeugen können.

    Die perianale Kondylomatose kann von einem Dermatovenereologen oder Proktologen behandelt werden.

    Nach einer visuellen Untersuchung verschreibt der Arzt einen Abstrich, um die Art des HPV zu identifizieren, und es kann auch eine Durchsicht erforderlich sein, d. H. Eine visuelle Untersuchung des Rektums. Wenn der Patient glaubt, dass er sich während des Analsex infiziert hat, besteht die Möglichkeit, dass Warzen an den Darmwänden lokalisiert sind. Zusätzlich kann PCR-Diagnostik verordnet werden.

    Wenn HPV erkannt wird, wird empfohlen, dass der Patient einer umfassenden Untersuchung auf andere Geschlechtskrankheiten unterzogen wird, auch wenn keine charakteristischen Symptome beobachtet werden. Ein dauerhafter Sexualpartner sollte ebenfalls diagnostiziert werden, da Sie nicht über die Infektion raten können.

    Behandlungsmethoden

    Nach einer genauen Diagnose wählt der Arzt die geeignete Behandlungsmethode basierend auf den Kontraindikationen des Patienten und seinen persönlichen Vorlieben. Perianale Warzen können medikamentös oder mit geeigneten Verfahren entfernt werden. Die Anwendung traditioneller Behandlungsmethoden wird nicht empfohlen, insbesondere ohne Rücksprache mit einem Spezialisten.

    In einigen Fällen tritt Selbstheilung auf, dies kann jedoch nur bei jungen Mädchen und jungen Menschen der Fall sein, die keine anderen Gesundheitsprobleme haben.

    Perianal Warzen mit Tabletten loszuwerden kann nicht sein. Zubereitungen zur oralen Verabreichung können darauf abzielen, die Aktivität des Virus zu unterdrücken und die Immunität wiederherzustellen, die die Krankheit unabhängig bekämpfen kann. Direkt auf den Warzen muss extern agieren.

    Medikamente

    Bei der Behandlung von perianalen Kondylomen wird meistens Solcoderm verwendet, eine Lösung mit mehreren konzentrierten Säuren, die virale Zellen kauterisiert und mumifiziert. Es ist notwendig, dieses Medikament sorgfältig zu verwenden, da der Kontakt mit gesunder Haut oder Schleimhäuten zu Verbrennungen führen kann. Aus diesem Grund wird Solkoderm in den meisten Fällen von einem Arzt oder einer Krankenschwester in der Klinik verwendet.

    Die Lösung wird mit einem Applikator auf jeden Tumor aufgetragen, nachdem sie sich auf der Oberfläche ausgebreitet hat, warten sie 3 bis 5 Minuten. Während dieser Zeit sollte das Wachstum seine Farbe in grau oder gelblich ändern. Geschieht dies nicht, wird der Vorgang wiederholt, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. Der Vorteil von Solkoderma ist, dass häufig ein Verfahren ausreicht, um das Problem vollständig zu beseitigen.

    Die Behandlung von peritalen Kondylomen im Genitalbereich kann mit Hilfe von Condilin-Lösung auf Basis von Podophyllin durchgeführt werden. Das erste Verfahren sollte von einem Arzt durchgeführt werden, eine weitere Anwendung ist zu Hause möglich. Die Lösung wird mit dem angebrachten Applikator 1 bis 2 Mal pro Tag für jede Warze für 3 Tage aufgetragen, dann wird für 4 Tage eine Pause eingelegt, dann kann der Vorgang gegebenenfalls wiederholt werden. Der allgemeine therapeutische Kurs sollte nicht länger als 5 Wochen dauern.

    In einem Eingriff kann Condilin nicht mehr als 50 Tumoren behandeln.

    Als gutartiger Wirkstoff kann Epigen Intim Spray verwendet werden, dessen Wirkstoff Glycyrrhizinsäure ist. Das Medikament ist für gesunde Haut harmlos und kann daher ambulant angewendet werden. Dreimal täglich wird eine kleine Menge Spray über die gesamte betroffene Fläche gesprüht. Beachten Sie, dass Epigen Intim nicht immer wirksam ist, insbesondere bei mehreren Läsionen. Viele Leute stellen fest, dass ihr Hauptzweck nicht die Behandlung, sondern die Verhinderung des Auftretens von Warzen ist.

    Panavir, das in Form einer Lösung, Salbe oder rektaler Suppositorien hergestellt wird, hat eine ausgeprägte Wirkung gegen perianale Warzen. Um Kondylome loszuwerden, muss das Arzneimittel in der ersten Woche der Behandlung alle zwei Tage (nur dreimal) und in der zweiten Woche - in drei Tagen (zweimal) - in der gewählten Form der Freisetzung verwendet werden.

    Um die Aktivität des Virus zu unterdrücken, werden Genferon-Suppositorien verwendet, die der Ehemann anfängt, sie rektal zu verwenden, und Frauen können darüber hinaus intravaginal verwenden. Das Behandlungsschema beinhaltet die Einführung einer Kerze zweimal täglich für 10 Tage. Kontraindikation ist nur eine individuelle Unverträglichkeit der Komponenten.

    Einige bevorzugen Oxoleinsalbe im Kampf gegen Warzen um den After. Es sollte einen Monat lang dreimal täglich auf die Warzen angewendet werden oder bis sie vollständig eliminiert sind. Es sollte jedoch beachtet werden, dass der positive Effekt möglicherweise nicht auftritt, insbesondere wenn die Läsionen groß sind.

    http://zdorovo.live/kozha/perianalnaya-oblast-chto-eto.html
    Weitere Artikel Über Allergene