Was sind die Tests für Allergene bei einem Kind und wo werden sie hergestellt?

Allergische Reaktionen betreffen Menschen jeden Alters, einschließlich der frühen Kindheit.

Eine Standardanalyse von Allergenen bei einem Kind ist eine sehr aufschlussreiche Diagnosemethode, mit der Sie die Sensibilisierung des Körpers eines Kindes bestimmen und ein kompetentes, wirksames Behandlungsschema entwickeln können.

Ursachen von Allergien im Kindesalter

Allergische Reaktionen stellen eine erhöhte Anfälligkeit des Körpers des Kindes gegenüber bestimmten Substanzen dar.

  • Haushaltsallergene in Form von Tierhaaren und Straßen- oder Hausstaub;
  • Kräuterallergene in Form von Gras und Pollen;
  • chemische Allergene in Form von Farbstoffen, Aromen;
  • Arzneimittelallergene in Form von pharmazeutischen Präparaten und Nahrungsergänzungsmitteln;
  • Nahrungsmittelallergene;
  • Infektiöse Allergene in Form von Viren und Bakterien.

Die Krankheit kann ausgelöst werden durch:

  • die schlechte Ernährung der Mutter während des Stillens;
  • frühzeitige Einführung komplementärer Lebensmittel;
  • Verstöße gegen die Art der Ernährung des Kindes;
  • parasitäre Krankheiten;
  • Dysbakteriose;
  • Stresssituationen;
  • einige somatische Pathologien.

Aus Sicht der traditionellen Diagnostik werden Immunologen zu Recht als die schwierigsten Patienten angesehen, wenn es sich um Kleinkinder handelt, deren Immunsystem nicht vollständig ausgebildet ist.

Wann sind Prüfungen vorgeschrieben?

Die unterschiedlichen allergischen Reaktionen bei Kindern sind sehr unterschiedlich.

Alle Symptome sind der Grund für die Ernennung einer vollständigen Untersuchung.

Die Ausbreitung von Allergenen im Blut wird häufig zur Ursache für die Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks, begleitet von Erbrechen, Bewusstseinsverlust, Krampfzustand, unterschiedlichem Hautausschlag, unfreiwilligem Wasserlassen oder Stuhlgang.

Das Vorhandensein von Symptomen, die im Komplex auf Allergien hinweisen, ist auch ein Grund für die Kontaktaufnahme mit einem Allergologen und der Termin für eine vollständige Untersuchung.

In welchem ​​Alter können Sie Ihr Kind auf Allergien untersuchen?

Die Art der Untersuchung und eine Reihe von Diagnoseverfahren richten sich immer nach dem Alter des Kindes sowie nach den Merkmalen der allergischen Reaktion.

Beachten Sie unbedingt die in der gesammelten Historie angegebenen Daten bei der Voruntersuchung des Patienten. Laut Ärzten, die sich auf die Behandlung von Allergien bei Kindern spezialisiert haben, können Studien zur Identifizierung eines Mittels Provocateur bereits ab einem Monat verordnet werden.

Eine angemessenere Diagnose basiert jedoch auf provokativen Allergietests bei Kindern nach drei bis fünf Jahren, was auf das unreife Enzymsystem des Körpers des Kindes zurückzuführen ist.

Es muss unbedingt berücksichtigt werden, dass die Ergebnisse eines Allergen-Tests für ein gestilltes Kind möglicherweise nicht ausreichend genau sind. Dieses Merkmal der Diagnose beruht auf dem Vorhandensein von Säuglingsantikörpern aus Muttermilch im Blut.

Allergologen empfehlen die Durchführung solcher Studien in der frühen Kindheit bis zu einem Jahr, nur um die Diagnose eines Spezialisten zu bestätigen und um das Vorhandensein allergischer Reaktionen auf Lebensmittel oder Impfstoffe festzustellen.

Warum ist das wichtig?

Allergien bei einem Kind sind durch verschiedene Störungen des Immunsystems gekennzeichnet, wenn eine potenzielle Gefahr für den Körper des Kindes erkannt wird. Der späte Zugang zu Ärzten provoziert den Fluss von Allergien in die chronische Form.

Das Ergebnis einer längeren Interaktion mit Allergenen führt häufig zu einer Verschlechterung der Krankheitssymptome und verkompliziert auch die Behandlung erheblich.

Besonders gefährlich sind Komplikationen in Form von Angioödem, anaphylaktischem Schock oder Asthma bronchiale, die vom Körper eines Kindes stark toleriert werden und tödlich verlaufen können.

Zu welchem ​​Arzt sollte ich gehen?

Überweisung zur Untersuchung durch Allergologen. Alle Tests, die es ermöglichen, Allergene im Blut zu identifizieren, können heute nicht nur in spezialisierten medizinischen Zentren, sondern auch in den am häufigsten genannten Distriktkliniken in Richtung des Allergologen bestanden werden.

Die zweite Option ist in der Regel vorzuziehen, da mit ihr zuverlässige Ergebnisse ohne unnötigen finanziellen Aufwand erzielt werden können. Wie viel müssen Tests in der jeweiligen Einrichtung wissen?

Die Hauttests werden ausschließlich in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt, in der Sie den Zustand des Patienten durch einen Mitarbeiter im Gesundheitswesen überwachen können. Untersuchung von allergischen Kindern, die in öffentlichen und privaten Kliniken involviert sind, und bietet eine umfassende Palette von Diagnosefunktionen.

Aufgrund des Risikos eines anaphylaktischen Schocks beim Patienten ist es ratsam, provokante Tests in einem Krankenhaus durchzuführen.

Welche Tests werden gemacht?

Die heute verwendeten Allergenidentifikationstests werden aus medizinischer Sicht Allergietests oder Allergendiagnostik genannt. Traditionelle Diagnoseverfahren werden vorgestellt:

  1. Prik-Tests;
  2. Scarified-Methode;
  3. Intradermale Tests.

Im Allgemeinen erhalten Kinder dieselben Tests wie erwachsene Patienten. Ein Bluttest gilt als sicherer, aber Hauttests haben auch eine sehr hohe diagnostische Genauigkeit.

Vorbereitungsregeln

Bei der Vorbereitung auf diagnostische Tests, Allergietests und Allergietests müssen einige Regeln strikt beachtet werden:

  • sich weigern, Medikamente einzunehmen;
  • Ausschluss von Lebensmittelprodukten, die Allergien auslösen können, einschließlich Nüssen, Meeresfrüchten, Zitrusfrüchten, Milch- und Milchprodukten, Eiern, Produkten mit Aromen und Farbstoffen, exotischen Obst- und Gemüsekulturen;
  • Verhindern Sie den Kontakt mit Haustieren.
  • vermeiden Sie Stresssituationen.

Bei erhöhten Körpertemperaturen oder Infektionskrankheiten ist keine Diagnose möglich.

Die Studie wird mit leerem Magen durchgeführt.

Methoden diagnostischer Studien

Der häufigste Weg, ein Allergen zu identifizieren, ist eine Blutuntersuchung. Ein solcher Labortest, der den Immunglobulinspiegel im Blut bestimmt, wird am häufigsten Kindern verordnet.

Der Hauttest wird nach mehreren Methoden durchgeführt:

  • Äußerer Hauttest - Überprüfen Sie die Reaktion des Körpers, wenn der Hautbereich mit einem Allergen benetzt ist und das Ergebnis bewertet wird.
  • Scarification-Methode - beinhaltet künstliche Hautschäden für ein tieferes Eindringen der Substanz Provocateur;
  • interner Test - basiert auf der subkutanen Injektion einer Substanz mit einer Bewertung der Reaktion nach einer bestimmten Zeitspanne von einer viertel Stunde bis 48 Stunden.

Beim Provokationstest werden Allergene im Körper des Patienten aufbewahrt, die eine Reaktion im Körper des Kindes verursachen sollen. Eine solche Studie wird nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt.

Andere Forschungsmethoden:

  • Nasendiagnostik - Ermöglicht die Bestimmung der allergischen Rhinitis durch Einführen eines Allergens in die Nasenkanal, wobei die Reaktion des Körpers kontrolliert wird;
  • Konjunktivaldiagnostik - Nachweis einer allergischen Konjunktivitis bei der Instillation einer allergenen Lösung auf die Schleimhaut unter Kontrolle einer Immunreaktion;
  • Inhalationsdiagnoseverfahren - stationäres Verfahren zur Bestimmung von Asthma, basierend auf der Inhalation mit Allergenen;
  • Sublinguale Diagnosemethode - Eine Methode zur Bestimmung von Allergien gegen bestimmte Lebensmittel und Medikamente, indem das vermutete Allergen im sublingualen Raum platziert wird.

In der Pädiatrie wird auch die für den Körper des Kindes so sichere Möglichkeit wie möglich angewendet. Diese Diagnosemethode basiert auf dem sequentiellen Ausschluss verdächtiger Produkte von der Ernährung mit der Beurteilung von Veränderungen des Allgemeinzustandes des Kindes.

Ergebnisse entschlüsseln

Um die Daten der diagnostischen Blutuntersuchungen zu entschlüsseln, sollte ein Arzt auf die Behandlung von Allergien bei Kindern spezialisiert sein.

IgE-Antikörpertests (Norm)

Hauttestdaten

Nach den Ergebnissen der durchgeführten Untersuchungen schreibt der Allergologe ein adäquates Schema vor und bestimmt die optimale Dauer der Allergiebehandlung bei einem Kind unter Berücksichtigung seiner Altersmerkmale, Begleiterkrankungen und der Schwere der Symptome.

Verwandte Videos

Wie machen Allergietests für Kinder, siehe Video:

http://101allergia.net/allergeny/analiz-u-rebenka.html

Bluttest für Allergene bei Kindern: wie, warum und ab welchem ​​Alter

Hallo liebe Leser. Heute werden wir über die Fälle sprechen, in denen allegrionische Kinder Labor-Bluttests für Allergene durchführen müssen.

Sie erfahren, welche Methoden der Blutuntersuchung es gibt, was sie sind und welche Informationen sie dem Arzt geben, um die richtige Therapie zu verschreiben.

Bluttest für Allergene bei Kindern

Es gibt verschiedene Labortechniken, mit deren Hilfe die allergische Substanz bestimmt werden kann, die bei Kindern Allergien auslöst.

Bei Anzeichen einer Allergie reagiert das Immunsystem auf den Kontakt mit einem für den Körper unerträglichen Reizstoff.

Das Reizmittel kann verschluckt werden (Nasopharynx, Atmungssystem oder Verdauungsapparat) oder auf der Haut, und es kommt zu einer erhöhten Produktion von Immunglobulinen E, die eine allergische Reaktion auslösen.

Spezielle Blutuntersuchungen bieten die Möglichkeit, eine genaue Aussage darüber zu treffen, welche Substanz Allergien verursacht.

Der Kern der Forschung besteht darin, den für die allergische Reaktion verantwortlichen Reizstoff zu finden. Antikörper werden im Blut produziert.

Der Bluttest für Allergene bei Kindern unterscheidet sich in einer Reihe von Vorteilen gegenüber Hauttests, da er sich durch absolute Sicherheit auszeichnet.

Solche Blutuntersuchungen haben praktisch keine Kontraindikationen (außer Hämophilie), und Hauttests können manchmal den Zustand des Kindes verschlechtern.

Arten von Bluttests für Allergene

Ein Bluttest für Allergene ermöglicht es, den Provokateur zu identifizieren und den Grad der allergischen Manifestation zu bestimmen.

Bei jüngeren Kindern ist die Diagnose etwas schwieriger als bei älteren, da sich das Immunsystem von Babys noch im Aufbau befindet.

Oft können Allergien bei Babys durch eine kurze Anpassung des Körpers an neue Substanzen hervorgerufen werden. Im Laufe der Zeit kann das Kind Allergien "überwachsen".

Wie spende ich Blut für Allergien? Blut eines Kindes wird aus einer Vene entnommen. Es ist besser, am Morgen eine Analyse mit leerem Magen durchzuführen, vier Tage vor der Analyse. Sie müssen die Dosis von Antihistaminika reduzieren, wenn diese zuvor von einem Arzt verordnet wurden.

Moderne Diagnoseverfahren ermöglichen die Identifizierung des Wirkstoffs Provocateur auch während der Verschlimmerung von Allergien.

Wenden Sie nun zwei grundlegende Techniken an, um ein Allergen für allergische Manifestationen zu diagnostizieren.

Rast-Test In Reagenzgläsern mit aus einer Vene entnommenem Blut eine Lösung mit dem einen oder anderen Allergen hinzufügen. Wenn in einem Reagenzglas nach einiger Zeit ein Überschuss an Antikörpern nachgewiesen wird, können wir davon ausgehen, dass das Allergen nachgewiesen wurde.

Allergene sind die häufigsten, die ganze riesige Liste von Reizstoffen, die diese Analyse nicht abdecken kann, wird von Ärzten als vorläufig angesehen.

Mit dieser Methode wird eine Allergie erkannt, es ist jedoch nicht möglich, die Empfindlichkeit von Kindern gegenüber einem Reizstoff zu berechnen.

Wenn in einem der Gefäße ein Überschuss an Antikörpern vorhanden ist, schreibt der Spezialist im Labor spezifische Tests vor (für Immunglobulin E).

Studien, die Immunglobulin E nachweisen, erlauben es uns, die Provokateur-Substanz mit absoluter Präzision zu erkennen und wie stark das Kind auf diesen allergischen Reizstoff reagiert.

Blutuntersuchungen werden wie folgt durchgeführt: Blut, das einem Kind entnommen wurde (oder besser gesagt sein Serum), wird mit verschiedenen Arten von Reizstoffen gemischt:

  • Mit Inhalationssubstanzen, zu denen Pollen Pflanzen gehört, Staub, Tierhaare (enthält immer Speichel und tierischen Urin, die Allergeneiweiß enthalten), Pilzsporen usw.
  • Mit taktilen Substanzen: Dies sind Bestandteile von Kosmetika, Waschmitteln, Haushaltschemikalien usw.
  • Mit Lebensmitteln, deren Zutaten. Es gibt viele solche Provokateure.

Die weitere Verarbeitung von Informationen wird durchgeführt, wodurch der allergische Reizstoff sowie der Grad seiner Gefährdung für den Körper des Kindes genau bestimmt werden können. Die Studie kann manchmal eine ganze Woche dauern.

Was macht die Entschlüsselung der immunologischen Analyse

Immunglobulin E befindet sich in der Regel in geringen Mengen im Blut. Von der Geburt eines Kindes bis zur Adoleszenz nimmt der Inhalt zu.

Die Rate dieses Immunglobulins beträgt nur ein Tausendstel aller Immunglobuline im Blut. Und ein Übermaß an Norm spricht von einer allergischen Reaktion.

Wenn das Immunglobulin E über der normalen Menge liegt, legt der Arzt die Stufe fest (von niedrig auf hoch), bei der das Immunsystem auf den Reiz reagiert.

Dies ist die Definition der Stärke von allergischen Manifestationen bei einem Kind, wenn es auf ein Allergen trifft.

Normalerweise sieht die Entschlüsselung eines Bluttests für Allergene bei Kindern wie eine Tabelle mit einer Liste verschiedener allergischer Substanzen und der Reaktion des Immunsystems auf eine bestimmte Substanz aus.

Die genaue Kenntnis nicht nur des Allergens, sondern auch der Stärke der Immunreaktion beim Treffen mit einem Allergen ermöglicht die strikte individuelle Behandlung (spezifische Antihistaminika, eine hypoallergene Diät, lokale Arzneimittel usw.).

Wenn der Antwortpegel niedrig ist, kann das Kind möglicherweise weiterhin mit dem potenziellen Reizstoff in Kontakt treten. Bei einem durchschnittlichen Kontakt mit dem Allergen sollte der Kontakt drastisch reduziert werden.

Auf hohem Niveau sollte das Substanzallergen vollständig aus dem Leben des Kindes ausgeschlossen werden (bestimmte Nahrungsmittel werden von der Ernährung ausgeschlossen, Haustiere werden an Verwandte oder Freunde gegeben, blühende Pflanzen werden aus dem Kindergarten entfernt usw.).

Ein Bluttest auf Allergene bei einem Kind besteht natürlich nur in einem spezialisierten Labor. Eine Blutuntersuchung wird von einem Allergologen verordnet.

Eltern haben immer eine Frage: In welchem ​​Alter können Bluttests auf Allergene durchgeführt werden?

Die Ärzte glauben, dass die Forschung bereits ab einem Monat durchgeführt werden kann, es ist jedoch sinnvoller, dies zu tun, wenn das Kind sechs Monate alt ist.

Sie müssen jedoch den Faktor des Stillens berücksichtigen: Ein Bluttest auf Allergene kann ungenau sein, weil das Blut von Säuglingen in der Zusammensetzung und die Antikörper enthalten, die mit der Muttermilch gewonnen werden.

Allergologen empfehlen solche Studien zum größten Teil, wenn es notwendig ist, die von einem Facharzt vorgenommene Diagnose zu bestätigen (insbesondere bei Asthma oder Ekzem) oder wenn eine allergische Reaktion auf Produkte, Impfstoffe, festgestellt wird.

Forschung ist auch erforderlich, wenn das Kind nach einem Insektenstich anaphylaktischen Schock hat.

http://allergo.pro/analiz-krovi-na-allergeny-u-detej/

Kostenlose Allergenprüfung

Ein bisschen über Allergene und die Allergie

Bekanntlich wird die immunologische Reaktion des Körpers, das heißt Allergie, durch spezielle Substanzen des Haushalts, der Nahrung und der Industrie verursacht, die als Allergene bezeichnet werden.

Diese Substanzen sind überall verteilt, so dass früher oder später das Immunsystem eines jeden Menschen, egal wie alt er ist, spezifische Antikörper gegen Allergene produzieren kann. Wenn Sie in den Körper einer Person schauen, die allmählich allergisch wird, können Sie die Entzündung der Organe und des Weichgewebes sowie die Produktion von Histamin durch die Fettzellen sehen. So entwickelt sich diese Krankheit.

Wenn Sie Symptome wie Juckreiz, Niesen, Trockenheit und Unbehagen in Mund und Rachen oder Dermatitis verspüren, wenden Sie sich sofort an einen Spezialisten des entsprechenden Profils. Sie finden einen solchen Spezialisten in einer regulären Klinik, an die Sie angeschlossen werden müssen, oder im staatlichen Immunologiezentrum, falls es in Ihrer Stadt einen solchen gibt. Nachdem Sie eine ausführliche Anamnese gesammelt haben, weist der Allergiker Sie zu einer Reihe von kostenlosen Tests für Allergene. Dann wird der Arzt die Ergebnisse genau kennenlernen und die effektivste Behandlung vorschreiben.

Welche Arten von Allergenuntersuchungen gibt es?

Wir listen also die Haupttypen solcher immunologischen Analysen auf:

  • In-vivo-Test (Hauttest). Es ist nicht erlaubt, es an junge Patienten unter fünf Jahren zu bringen, da dieser Test nicht völlig sicher ist. Das Risiko dieses Tests besteht darin, dass bei seiner Durchführung ein Hautschnitt mit einem Skalpell vorgenommen wird und anschließend verschiedene Kombinationen von Allergenen auf die Oberfläche dieses Schnitts aufgebracht werden. Abhängig von der Reaktion auf den Schnitt macht der Arzt Rückschlüsse auf die allergische Reaktion des Körpers. Diese Probe wird auch als "Scarification" bezeichnet. Sie wird mit Vorsicht durchgeführt, da die Gefahr eines anaphylaktischen Schocks besteht.

Scarified Hauttest

  • Der als absolut sichere In-vitro-Test kann jederzeit durchgeführt werden: sowohl während der akuten Allergiephase als auch während der Remission. Dieser Test erfolgt in zwei Schritten, in denen zunächst ein RAST-Bluttest durchgeführt wird. Es ist notwendig, den Zusammenhang der Symptome des Patienten mit Allergien zu bestätigen oder zu widerlegen. Wenn diese Verbindung bestätigt ist, gehen die Laborspezialisten zur zweiten Stufe des In-vitro-Tests über. Zu diesem Zweck wird eine neue Blutentnahme durchgeführt, wonach die Techniker die quantitative und qualitative Bestimmung des spezifischen IgE-Immunglobulins beginnen. Durch die Definition dieses Indikators im Blut des Patienten kann der behandelnde Arzt genau herausfinden, wie viele Allergene sich im Körper des Patienten befinden. Auf der Grundlage des erhaltenen Ergebnisses wird auch die Taktik der Behandlung des Patienten aufgestellt.
  • Provokante Tests, die unter strenger Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden, lauten wie folgt: Dem Patienten wird eine bestimmte Menge des Allergens verabreicht, was angeblich eine allergische Reaktion im Körper hervorruft. Zum Beispiel isst ein Patient ein bestimmtes Produkt, das der Arzt für den Patienten als nicht sicher ansieht, und die Reaktion des Patienten auf das Produkt wird einige Zeit überwacht.
  • Beseitigung, was einen schrittweisen Ausschluss von Nahrungsmitteln impliziert. Dies ist die sicherste, aber gleichzeitig sehr lange und vom Patienten entwickelte Willenskraft, eine Forschungsmethode. Durch den konsequenten Ausschluss von Produkten aus der täglichen Ernährung und die Überwachung des Zustands des Patienten wird ein Nahrungsmittelallergen erkannt.

Wo kann ich getestet werden?

Denken Sie daran, dass die oben genannten Tests auf Allergene kostenlos durchgeführt werden können, wenn Sie sich nach Rücksprache mit einem Allergologen an die öffentliche medizinische Einrichtung wenden.

Wenn Sie im Text einen Fehler finden, teilen Sie uns dies bitte mit. Markieren Sie dazu einfach den Text mit einem Fehler und drücken Sie Umschalt + Eingabe oder klicken Sie einfach hier. Herzlichen Dank!

Vielen Dank, dass Sie uns über den Fehler informiert haben. In naher Zukunft werden wir alles reparieren und die Seite wird noch besser!

http://pro-allergiyu.ru/besplatnye-analizy-na-allergeny.html

Bestehen von Tests für Allergene an das Kind

Allergische Erkrankungen gelten als ziemlich häufig und werden zunehmend bei Kindern entdeckt. Aus diesem Grund entwickeln und verbessern Wissenschaftler und Ärzte die Diagnose- und Behandlungsmethoden dieser Krankheitsgruppe. Heutzutage gibt es eine Vielzahl von Tests für Allergene bei einem Kind, mit denen Sie die Ursache des Problems identifizieren und einen Plan für Abhilfemaßnahmen entwickeln können.

Wenn ein Kind auf Allergene getestet werden muss

Es gibt eine Reihe von Anzeichen, die auf allergische Erkrankungen hinweisen können. Darunter sind:

  • Häufiger langer trockener Husten mit unbekannter Ätiologie.
  • Reichlicher Nasenausfluss.
  • Rote Augen, zerreißend.
  • Ein charakteristischer Hautausschlag.
  • Atemverletzung in unterschiedlichem Maße bis zum Ersticken.

Wenn Symptome vorliegen, werden nicht immer Tests auf Allergene gegen das Kind verordnet. Tatsache ist, dass sich bei anderen Krankheiten ein ähnliches Krankheitsbild entwickeln kann. Ein charakteristisches Merkmal von Allergiesymptomen ist die Saisonalität oder eine Beziehung mit bestimmten Handlungen. Zum Beispiel Kontakt mit Tieren, die Verwendung bestimmter Lebensmittel, Medikamente. Darüber hinaus können sich allergische Reaktionen zu natürlichen Phänomenen wie Pollen, Erkältung usw. entwickeln. Aus diesem Grund sollte der Arzt dafür verantwortlich sein, einem Kind nach einem Gespräch Tests auf Allergene zu verschreiben, eine Anamnese zu nehmen und ein Kind allgemein zu untersuchen. Dies kann ein enger Facharzt (Allergologe) oder ein Hausarzt (Kinderarzt) sein.

So nehmen Sie Tests auf Allergene ab

Forschung sieht für einen gewöhnlichen Menschen sehr einfach aus. Für die Analyse genügt es, dem Kind eine Blutprobe zu entnehmen. Danach werden im Labor durch die Methode des Immunblotting spezifische Antikörper gegen ein bestimmtes Allergen nachgewiesen.

Für die Bequemlichkeit haben Wissenschaftler mehrere Standardanzeigen entwickelt, mit denen Sie schnell und genau diagnostizieren können. Die Ergebnisse von Tests auf Allergene bei einem Kind werden in Form einer Konzentration von Immunglobulinen aufgezeichnet. Wird der Wert überschritten, schließt der Arzt die Ursachen von Allergien. Eine solche Studie zeichnet sich durch hohe Genauigkeit, Spezifität und Einfachheit aus. Es hat keine Kontraindikationen und bedarf keiner Vorbereitung.

Es gibt auch einen einfacheren Test für Allergene in einem Kinderkratztest. Blut spenden ist in diesem Fall nicht erforderlich. Ein Arzt, der einen Vertikutierer verwendet, macht einen kleinen Kratzer an der Innenseite des Unterarms, der dann auf das fertige Allergen aufgetragen wird. Wenn an dieser Stelle eine Reaktion auftritt, treten Schwellungen der Haut, Rötung oder Juckreiz auf. Die Empfindlichkeit gegenüber einem bestimmten Reiz hängt von der Schwere dieser Manifestationen ab. Der Scratch-Test ist einfacher und schneller, ermöglicht jedoch keine umfassende Analyse. Es können maximal 10 Allergene gleichzeitig identifiziert werden. Darüber hinaus liefert die Methode oft falsche Ergebnisse.

Machen Sie Allergietests für Ihr Kind in unserem medizinischen Zentrum. Eine große Auswahl an Panels steht zur Verfügung - für Pflanzen, Lebensmittel, Konservierungsmittel, Farbstoffe, Haushaltsreizstoffe, Pilze usw. Die Kosten der Studie sind direkt proportional zu den Allergenen, die bestimmt werden müssen. Sie können sich mit den Preisen in dem entsprechenden Bereich der Website vertraut machen. Um Tests auf Allergene an einem Kind zu bestehen, müssen Sie einen geeigneten Zeitpunkt auswählen und sich telefonisch anmelden.

http://www.inpromed.ru/analizy/na-allergeny/

Testen Sie das Kind auf Allergien

Testen Sie das Kind auf Allergien

Analyse von Allergenen bei einem Kind

Während der Blüte von Pflanzen, in staubigen Räumen oder in der Nähe von Haustieren kommt es häufig zu Beschwerden. Zerreißende Augen, laufende Nase, Niesen, Schwellungen im Gesicht, Hautausschlag, Juckreiz und Schläfrigkeit - dies sind die Hauptsymptome, die bei Allergikern auftreten. Umweltzerstörung trägt nur zur Verbreitung dieses Problems bei. Sie können die Situation lindern, indem Sie einen Reizstoff loswerden oder eine Abwehr dagegen entwickeln. Dafür muss jedoch festgestellt werden, mit welchem ​​Allergen es zu kämpfen hat.

Wie erfolgt die Analyse?

Manifestationen der negativen Reaktion des Körpers hängen direkt mit dem Immunsystem zusammen, so dass es besonders schwierig ist, Probleme bei Kindern zu erkennen. Dies erklärt sich dadurch, dass sich das Schutzsystem im Aufbau befindet und das Problem mit der Zeit von selbst verschwinden kann. Allergietests sind jedoch immer noch notwendig, um den Verlauf zu erleichtern. Bei Babys wird die negative Reaktion des Körpers meistens durch Nahrung verursacht. Experten empfehlen einen Test für bis zu drei Jahre nicht, da sie unwirksam sind. Es ist besser, potenziell gefährliche Produkte einfach aus der Diät zu entfernen und die Reaktion zu überwachen.

Die Diagnose der Krankheit ist ein langer und mühsamer Prozess, der eine hochqualifizierte fachliche und elterliche Betreuung erfordert. Bevor Sie raten, Tests auf Allergene an einem Kind zu bestehen, empfiehlt der Arzt, zwei Tage lang ein Tagebuch mit Beobachtungen zu führen. Es sollten solche Faktoren beachtet werden:

  • Kinderdiät;
  • das Vorhandensein anderer Krankheiten und Medikamente;
  • elterliche Gesundheit;
  • Anwesenheit von Haustieren;
  • Welches Material werden die Kleider, Kissen und Decken, die vom Baby benutzten Handtücher genäht?
  • mit wem der Leute Kontakt hatten.

Danach wird dem Kind ein Allergietest verschrieben. Es wird in einer von zwei Varianten durchgeführt: in vivo, dh in Anwesenheit des Patienten, und in vitro - wenn Blut entnommen wird, und die Ergebnisse werden später bekannt. Sie sind in folgende Methoden unterteilt:

  • Scarification Hauttests. Es besteht darin, den Unterarm mit einer Reihe von Allergenen zu verkratzen oder zu stechen. Die Reaktion in Form von Rötung und Juckreiz offenbart diejenige, die dem Kind schadet.
  • Nachweis von IgE-Antikörpern. Es wird durch eine Methode der Blutentnahme aus einer Vene und deren sorgfältige Untersuchung hergestellt. Am effektivsten bei der Bestimmung der Reaktion auf Lebensmittelreizstoffe.
  • Provokative Methoden. Kinder werden in extremen Fällen ernannt, wenn die bisherigen Methoden unwirksam waren. Es besteht in der direkten Einführung von Reizstoffen in den Körper und der Beobachtung der Reaktion.

Am effektivsten ist ein Bluttest für Allergene bei Kindern. Die wichtigste positive Seite ist die Sicherheit. Bei der Diagnose mit Hauttests kann eine allergische Reaktion verschlimmert werden. Fernerkundung schließt diese Möglichkeit aus. Darüber hinaus werden die Indikatoren genauer und umfassender sein. Unter den Unzulänglichkeiten können Unannehmlichkeiten des Verfahrens und Langzeitergebnisse festgestellt werden. Allergietests für Kinder können im Preis variieren. Dies hängt von der Methode, dem Ort des Verfahrens und seiner Komplexität ab.

Welche Tests machen Kinder?

Wenn es um die Behandlung von Allergien bei Kindern geht, steht Sicherheit an erster Stelle. Deshalb sind Blutuntersuchungen am häufigsten. Es werden zwei Subtypen unterschieden: der RAST-Test und der Immunglobulin-E-Test: Die erste Methode ist eine Umfrage, deren Ergebnisse die Notwendigkeit einer weiteren Diagnose bestimmen. Der zweite Typ ist bereits spezifischer und ermöglicht es Ihnen, verschiedene Arten von Inhalations-, Lebensmittel- und Kontaktreaktionen zu identifizieren. Das Kinderzentrum in Presnya führt solche Laboruntersuchungen durch. Der Bluttest für Allergene bei Kindern zu einem Preis wird sich nicht zu sehr von den Kosten in öffentlichen Einrichtungen unterscheiden. Die Genauigkeit der Ergebnisse und die Geschwindigkeit ihrer Produktion ist jedoch viel höher. Die Preise für Laboruntersuchungen finden Sie in der Preisliste.

Preise für Tests auf Allergene

Schnelle Aufzeichnung von Analysen

werde zurückrufen Online anmelden -

in Ihrem Konto:

  • Stuhlanalyse
  • Urinanalyse
  • Blut Analyse
  • Biochemisch und

klinischer bluttest Analyse auf Giardia

Wo kann ich bei Kindern auf Allergene getestet werden?

Heutzutage leiden immer mehr Kinder an Allergien. Wie manifestiert es sich? Anzeichen wie tränende und rote Augen, Juckreiz und Hautausschlag deuten darauf hin, dass das Kind an einer Krankheit wie Allergien leiden kann. Häufige Fälle dieser Krankheit sind in erster Linie mit Umweltschäden verbunden. Gefährdet sind Menschen, die in Problemregionen leben, in denen sich viele Industrieunternehmen befinden. Es gibt auch andere Faktoren für das Auftreten einer Allergie bei einem Kind, wie zum Beispiel eine erbliche Veranlagung. Der einfachste Weg, um diese Krankheit loszuwerden, besteht darin, die Ursache ihres Auftretens auszuschließen. Das Problem ist jedoch, dass die Identifizierung des Erregers von Allergien nicht so einfach ist.

Was ist die Allergie eines Kindes?

Wenn eine Allergie bei einem Erwachsenen beginnt, ist es viel einfacher, die Ursache ihres Auftretens zu bestimmen als bei einem Kind. Dies ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen. Erstens kann ein Erwachsener selbst bestimmen, was solche Reaktionen verursacht.

Und das Kind konzentriert sich nicht auf die Ursache dieser Anzeichen. Zweitens ist der Körper des Babys noch nicht stark, und im Reifungsstadium ist es für ihn schwierig, Allergenen zu widerstehen. Daher gibt es Fälle, in denen die Form der Erkrankung der Kinder von selbst vorübergeht.

Das Hinzufügen neuer Lebensmittel zur Ernährung kann Allergien auslösen.

Die häufigste Allergie bei Säuglingen ist eine Reaktion auf die Einführung neuer Produkte in die Ernährung. Stillende Mütter werden daher aufgefordert, mit einem Löffel zu füttern und sorgfältig zu überwachen, ob Hautausschläge auftreten. In der Regel finden diese Reaktionen statt, wenn sie reifen. Es gibt die Meinung, dass, bevor ein Kind das Alter von 3 Jahren erreicht, es nicht notwendig ist, Tests auf Allergene bei Kindern durchzuführen, da dies keinen Sinn macht. Wenn ein junges Kind eine starke allergische Reaktion hat, wird den Eltern geraten, Lebensmittel, die möglicherweise die Ursache ihres Vorkommens sind, von Lebensmitteln auszuschließen und keine Tests auf Allergene bei Kindern durchzuführen. Es ist nicht immer möglich, Blut genau zu diagnostizieren. Zuerst müssen Sie Ihr Baby vor Zitrusfrüchten, Schokolade, roten Beeren und Kaviar schützen.

Die Ursache dieser Krankheit können auch Lebensmittel wie Kuhmilch oder fetthaltiges Fleisch sein. Es ist notwendig, nach der Methode des Ausschlusses zu handeln, d. H. Produkte, die eine allergische Reaktion hervorrufen können, aus dem Kindermenü zu entfernen. Bei der Identifizierung der Quelle wird empfohlen, dieses Produkt nicht zu geben, bis das Baby 3 Jahre alt ist.

Analysen Arten

Wenn Sie Anzeichen von Allergien feststellen, zögern Sie nicht und konsultieren Sie einen Arzt. Ein Spezialist muss zuerst den Lebensstil des Patienten lernen, und zwar unter welchen Bedingungen er lebt, ob es Tiere im Haus gibt, welche Kleidung er trägt, was er isst und so weiter. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Krankheit auf verschiedene Dinge reagieren kann. Daher ist es wichtig, alle möglichen Risikofaktoren zu berücksichtigen. Als nächstes werden Tests auf Allergene bei Kindern vorgeschrieben. Sie können zwei Arten haben:

  1. Die Analyse besteht darin, einen Test auf der Haut durchzuführen.
  2. Analyse des Serums.

Außerdem erhalten die Patienten Scarification-Hauttests, um festzustellen, ob Antikörper im Körper vorhanden sind, sowie Tests.

Tests auf Allergene bei Kindern. Was ist ein Skarifikationstest?

Skarifikationen sind Kratzer, die auf der Haut entstehen. In der Regel werden sie auf den Unterarm aufgetragen und dann eine Flüssigkeit fallen gelassen, die das Allergen enthält. Entweder erhält das Kind eine spezielle Injektion, die das Allergen enthält. Es gibt auch einen speziellen Patch, der auf die Haut geklebt wird. Wenn ein Kind eine positive Reaktion in Form eines Tumors der Haut oder Juckreiz hat, bedeutet dies, dass der Test positiv ist und das Allergen identifiziert wurde. Diese diagnostische Methode hat Kontraindikationen:

  1. Altersgrenze bis 5 Jahre.
  2. Alle Krankheiten, zum Beispiel nervös, kardiologisch und andere.

Antikörper-Nachweisassay

Das Wesentliche dieser Methode ist, dass im Normalzustand im menschlichen Körper eine begrenzte Menge an IgE vorhanden ist. Und zu Beginn einer allergischen Reaktion steigt ihre Zahl um ein Vielfaches. Bei einem solchen Bluttest für Kinder mit Allergenen können Sie nicht nur einen, sondern die gesamte Gruppe identifizieren. In der Regel wird diese Studie in Verbindung mit Tests durchgeführt.

Wenn die Tests jedoch kontraindiziert sind, wird diese Art von Prüfung ernannt. Zur Bestimmung der Antikörpermenge wird 3 Stunden nach dem Essen Blut aus einer Vene entnommen. Im Gegensatz zu den obigen Verfahren zum Nachweis eines Allergens wird dies als das einfachste angesehen.

Empfehlungen zur Blutspende

Wenn Sie Allergiesymptome haben, müssen Sie das Kind auf Allergene testen lassen. Das Material für die Studie wird morgens auf leeren Magen gegeben. Wenn ein Kind ein Antihistaminikum einnimmt, muss es einige Tage vor der Analyse aufgehört werden. Wenn das Medikament nicht aufgegeben wurde, sollte der Arzt gewarnt werden.

Tests auf Allergene bei Kindern. Ab welchem ​​Alter und wo?

Diese Art der Analyse wird von einem Immunologen vorgeschrieben, um die Ursache von Allergien zu ermitteln. Sie können den Arzt in der Bezirksklinik oder in einer privaten medizinischen Einrichtung kontaktieren. Wenn Sie mit einer bezahlten Klinik Kontakt aufnehmen, ist es besser, Kundenbewertungen einzuholen und sich die Qualifikationen eines Spezialisten anzusehen.

Abhängig von der Art der Analyse wird entschieden, ab welchem ​​Alter sie durchgeführt werden kann. Beispielsweise kann Blut aus einer Vene einem Monat alten Baby entnommen werden. Und für Tests gibt es eine Altersgrenze. Um ihr Baby aufzugeben, muss es mehr als 5 Jahre sein.

Fazit

Es sollte gesagt werden, dass Allergien bei allem auftreten können. Zum Beispiel auf Staub, Wolle oder Pflanzen. Es gibt eng fokussierte Analysen. Damit können Sie das Produkt oder die Substanz, die die Ursache der Erkrankung ist, genauer identifizieren. Behandeln Sie Allergien nicht leichtfertig, da dies zu einer ernsteren Erkrankung führen kann. Daher ist es nicht der beste Ausweg, die Anzeichen mit Hilfe von Medikamenten zu entfernen. Es ist notwendig, die Ursache zu ermitteln.

http://stop-allergies.ru/sdat-analizy-na-allergiyu-rebenku/

Wo sollen Tests zum Kind auf Allergene bestanden werden

Allergie - eine Krankheit, die sich als Folge einer spezifischen Reaktion des Immunsystems auf fremde Proteine ​​entwickelt.

Um diese heimtückische Krankheit dauerhaft zu besiegen, reicht es nicht aus, alle ihre Erscheinungsformen mit medizinischen Mitteln zu beseitigen. Wenn das Allergen den Körper erneut beeinträchtigt, kehrt die Allergie zurück.

Daher besteht die Hauptaufgabe der Diagnose darin, die Hauptallergene zu identifizieren, die es dem Allergologen ermöglichen, sich für die Patientenbeseitigung (ohne Kontakt mit einem Reizstoff) weiter zu entwickeln und die richtige Behandlungsstrategie auszuwählen.

Arten von Allergenen, die während des Tests entdeckt wurden

Der Körper kann auf eine Vielzahl von Substanzen unzureichend reagieren.

Tests sind möglich, um Haushalts-, Lebensmittel-, Pflanzen-, Insekten-, Arzneimittel-, Industrie- und Virusallergene festzustellen.

Erhebungsmethoden

Inspektion, Verschreibung von Tests und weitere Behandlung von Patienten mit allergischen Reaktionen betrafen einen Allergologen.

Nachdem alle Manifestationen der Krankheit, das Datum ihres Beginns, die erbliche Veranlagung und die Besonderheiten des Verlaufs herausgefunden wurden, werden Untersuchungsmethoden ausgewählt.

Allergene werden derzeit auf zwei Arten installiert:

Immunologen schlagen ALARM! Nach offiziellen Angaben nimmt eine auf den ersten Blick scheinbar harmlose Allergie jährlich Millionen von Menschenleben in Anspruch. Der Grund für diese schrecklichen Statistiken sind PARASITES, die innerhalb des Körpers befallen sind! In erster Linie gefährdet sind Menschen, die leiden.

Allergene und Anfälligkeit für sie werden festgestellt durch:

  • Scarification Hauttests.
  • Feststellung der Anwesenheit spezifischer Immunglobuline und Ig-Ig-Antikörper im Serum.
  • Provokative Tests.
  • Ausscheidungstests. Bei dieser Methode soll die Untersuchung den Kontakt mit einem möglichen, oft Nahrungsallergen ausschließen.

Beim Feststellen des angeblichen Allergens gibt es oft gewisse Schwierigkeiten, da die letzten Jahrzehnte einer Einkomponenten-Allergie, dh eine Reaktion auf einen Reizstoff, äußerst selten sind.

In den meisten Fällen sind ähnliche allergische Reaktionen kreuzübergreifend, dh sie entwickeln sich in verschiedene Arten von Allergenen, die sogenannte polyvalente Allergie.

Um alle genau zu bestimmen, ist eine umfassende Prüfung mit gleichzeitiger Bestimmung mehrerer Arten von Analysen erforderlich.

Welche Tests haben Sie für Allergien?

Die Untersuchung eines Patienten mit allergischen Reaktionen ist in der Regel immer Standard.

Oft kann der Allergologe nur bei einer vollständigen Untersuchung die Gründe für die Entstehung der Erkrankung genau bestimmen und welche Behandlungsmethoden am effektivsten sind.

Warum ist ein Bluttest besser als ein Hauttest?

In einigen Fällen ziehen es die Ärzte vor, die Ernennung der Untersuchungen, die mit Serum durchgeführt werden können, zu beschränken. Eine solche Diagnose hat mehrere Vorteile:

  • Der Kontakt der Haut mit einem möglichen Allergen ist vollständig ausgeschlossen. Dies schließt die Entwicklung einer akuten allergischen Reaktion aus.
  • Es ist jederzeit und für fast alle Menschen möglich, die Substanz mit Irritationen zu bestimmen. Hauttests werden nur unter bestimmten Bedingungen durchgeführt.
  • Um verschiedene Allergene festzustellen, wird einmal Blut genommen.
  • Mit Blut können Sie sowohl objektive als auch quantitative Indikatoren bestimmen. Sie können den Grad der Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Allergenen bestimmen.

Es werden nicht immer Hauttests durchgeführt, da nicht alle gezeigt werden.

Sie werden nicht verwendet, wenn der größte Teil der Haut aufgrund allergischer Manifestationen oder Hautkrankheiten verändert wird.

Kontraindiziert durch eine solche Untersuchung für diejenigen, die Anaphylaxie in der Geschichte hatten.

Unzuverlässige Ergebnisse von Hauttests ergeben sich, wenn der Patient lange Zeit Medikamente einnimmt, die die Empfindlichkeit des Körpers für mögliche Allergene unterdrücken.

Aufgrund des geringen Informationsgehalts werden Hauttests für Kinder und ältere Menschen nicht vorgeschrieben.

Vorbereitung vor der Analyse

Blutserumanalysen zur Bestimmung von Allergenen sollten unter mehreren Bedingungen durchgeführt werden. Die Nichteinhaltung dieser Regeln führt zu falschen Ergebnissen. Der Arzt muss dem Patienten alle Nuancen der vorbereitenden Aktivitäten erklären.

Vor der Blutentnahme müssen nur einige Bedingungen erfüllt sein:

  • Blut wird nur während der Remission gegeben. Während der Verschlimmerung einer allergischen Reaktion werden die Antikörper offensichtlich erhöht, und dies führt zu einer Verfälschung der Testergebnisse.
  • Die Analyse von Allergenen wird im Verlauf von viralen, katarrhalischen Atemwegserkrankungen nicht bestanden. Bei einer Verschlimmerung chronischer Erkrankungen, bei einer Temperatur und bei einer Vergiftung des Körpers muss die Untersuchung verschoben werden.
  • Einige Tage vor den Tests und Tests lehnen sie die medizinische Behandlung ab, einschließlich Antihistaminika. In den Fällen, in denen die Absage von Medikamenten aufgrund einer schweren Erkrankung unmöglich ist, wird Blut nur nach Rücksprache mit einem Allergologen gegeben.

Die Einhaltung aller Regeln liefert zuverlässige Ergebnisse.

Allgemeine Blutuntersuchung

Diese Analyse ist grundlegend und wird allen Patienten ohne Einschränkungen zugewiesen.

Entsprechend den Indikatoren der allgemeinen Analyse kann der Arzt navigieren und den optimalen Plan für die Untersuchung des Patienten auswählen.

Das Blut wird meistens zur Analyse aus dem Finger entnommen, obwohl auch eine intravenöse Blutentnahme möglich ist.

Wenn Allergene im Körper vorhanden sind, zeigt eine allgemeine Analyse das Vorhandensein von Eosinophilen - speziellen Blutzellen.

Eosinophile treten auch bei parasitären und bakteriellen Erkrankungen mit ausgeprägten Entzündungsreaktionen auf.

Wenn diese Blutzellen entdeckt werden, muss der Arzt solche Untersuchungen vorschreiben, die dazu beitragen, die Ursachen erhöhter Eosinophilen im Blut zu beseitigen oder zu bestätigen.

Hauttests

Hauttests für Allergene werden auf verschiedene Arten durchgeführt:

  • Scarification-Test. Einige Tropfen der Lösung mit Allergenen werden auf die gereinigte, mit einem Antiseptikum behandelte Haut aufgetragen, dann wird mit Hilfe eines Vertikutierers die oberste Schicht der Haut zerkratzt.
  • Spitzentest. Tropfen mit Allergenen werden auch auf die Haut aufgetragen, und durch diese Tropfen werden mit einer Einwegnadel Oberflächeninjektionen durchgeführt.
  • Anwendungstest (Patch-Test) beinhaltet das Anbringen eines Patches mit Allergenen auf der Haut.

Der Patch-Test gilt als die am wenigsten aggressive Vermessungsmethode. Bei geklebtem Gips vergehen in der Regel zwei Tage, wonach der Arzt alle Veränderungen bewertet.

Die Anwendungsmethode der Untersuchung wird am häufigsten bei allergischer Dermatitis eingesetzt.

Mit dem Spitzentest und dem Skarifizieren der Haut können Sie die Ergebnisse der Umfrage innerhalb von 15 bis 20 Minuten erhalten. Wenn sich während dieser Zeit Hautveränderungen in Form von Schwellungen, Rötungen und Juckreiz bemerkten, bedeutet dies, dass der menschliche Körper auf diese Substanzen anspricht.

Mit diesen Tests können bis zu 15 mögliche Allergene gleichzeitig identifiziert werden.

Der Skarifikationstest und der Spitzentest sind nicht immer vorgeschrieben, da möglicherweise Allergene in den Körper gelangen, was zu einem anaphylaktischen Schock führen kann.

Gegenanzeigen zur Ernennung dieser Tests:

  • Das Alter des Kindes ist unter 5 Jahre alt;
  • Identifizierung einer Anaphylaxie während eines Gesprächs mit einem Patienten;
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Die Dauer der Behandlung mit Hormonen;
  • Alter über 60 Jahre;
  • Exazerbation von Herz-, Nerven-, Allergie- und Magen-Darm-Erkrankungen.

Immunglobulin E (IEg)

Ein Bluttest zur Bestimmung des gesamten Immunglobulins E (IEg).

Die Analyse für das gesamte Immunglobulin wird nach der Blutentnahme aus einer Vene durchgeführt. Eine kleine Menge des gesamten Immunglobulins E (IEg) ist ständig im Blut einer Person vorhanden, und diese Tendenz nimmt mit einer allergischen Tendenz zu.

Die Bestimmung der IEg im Labor erfolgt durch Kombination von Serum mit Verdacht auf Allergene. Die Methode gilt als informativ, aber in 30% der Fälle sind ihre Ergebnisse nicht zuverlässig.

Tatsache ist, dass Antikörper im Körper nicht sofort auftauchen und einige Arten von Allergenen das Gesamt-Immunglobulin nicht erhöhen.

Wenn der IEg-Test normale Ergebnisse zeigte, die Person jedoch alle Symptome einer allergischen Reaktion aufweist, ist eine zusätzliche Untersuchung erforderlich - eine Analyse zur Bestimmung der Antikörper G (IgG).

Das gesamte Immunglobulin wird in mlU / ml gemessen. Der Normalwert von E (IEg) in Abhängigkeit vom Alter:

  • Neugeborene und Kinder bis zwei Jahre - 0-64;
  • Kinder von 2 bis 14 Jahren - 0-150;
  • Nach 14 Jahren - 0-123;
  • Patienten unter 60 Jahren - 0-113;
  • Nach 60 Jahren - 0-114.

Immunglobuline G und E (IgG, IgE)

Ein Bluttest zur Bestimmung spezifischer Antikörper der Immunglobulinklassen G und E (IgG, IgE).

Antikörper der Klasse der IgG und IgE sind die Hauptindikatoren für die Reaktion auf Allergene. Ihr Niveau bestimmt die Art des Krankheitsverlaufs.

Sofortige allergische Reaktionen treten unter direkter Beteiligung eines erhöhten Wertes von Immunglobulin E auf.

Langsame Reaktionen, die einige Stunden oder Tage nach der Interaktion mit dem Allergen auftreten, entwickeln sich unter Beteiligung von Immunglobulin G (IgG).

In der Gesamtzusammensetzung aller Immunglobuline dominiert IgG. Dieses Immunglobulin hat die längste Halbwertszeit (21 Tage). So können Sie sogar mehrere Wochen nach dem Kontakt mit dem Allergen bestimmen, wie der Körper auf das Allergen reagiert.

Tests zur Bestimmung von IgG und IgE werden an Serum durchgeführt. Daher umfasst der Test die Entnahme von Blut aus einer Vene.

Mit dieser Umfrage können Sie die meisten Allergien identifizieren, einschließlich:

Um spezifische Antikörper zu identifizieren, werden mehrere Panels verwendet. Der Arzt entscheidet sich für die Notwendigkeit, den Körper anhand der Krankheitssymptome auf die Empfindlichkeit der Allergengruppe zu überprüfen.

In einigen Fällen werden nicht eine, sondern mehrere Bereiche mit Allergenen gleichzeitig zugewiesen.

Die Bestimmung spezifischer Antikörper kann für jeden Patienten uneingeschränkt durchgeführt werden, sowohl in der Remissionsperiode als auch beim Wiederauftreten von Krankheiten. Die einzige Bedingung ist, dass drei Stunden vor der Blutentnahme nichts gegessen werden kann.

Andere Möglichkeiten, Allergene zu identifizieren

In einigen medizinischen Einrichtungen können Sie andere Allergietests durchführen. Ein Radioallergosorbent-Test oder die PAST-Methode wird als wirksam angesehen.

Wenn es durchgeführt wird, wird der IgE-Spiegel nach der Einführung bestimmter Auslöser, d. H. Vermuteter Allergene, bestimmt.

PAST kann ohne Abbruch der Antihistaminika durchgeführt werden. Diese Diagnosemethode eignet sich auch zur Bestimmung allergischer Reaktionen bei sehr jungen Kindern.

Der Radioimmunosorbens-Papierindikator oder die RIST-Methode zeigt die Menge der Antikörper IgE und IgG an. Informativ bei Allergien, Asthma, Bronchitis und Sinusitis.

Die provokativen Tests bestehen aus der Verabreichung einer minimalen Menge an Allergen in die Nase (Nasal), unter die Zunge (sublingual) oder direkt in den Bronchialbaum.

Eine Provokation wird eingesetzt, wenn Blutuntersuchungen nicht dazu beitragen, die zugrunde liegenden Ursachen der Erkrankung zu diagnostizieren.

Provokative Tests werden nur unter den Bedingungen der medizinischen Einrichtungen durchgeführt, in denen eine Wiederbelebung stattfindet. Dies liegt an der Tatsache, dass die Reaktion des Körpers gewalttätig sein kann, sogar anaphylaktischer Schock.

Wo kann ich auf Allergien testen?

Blutuntersuchungen zum Nachweis von Allergenen können jetzt in spezialisierten medizinischen Zentren sowie in normalen Bezirkskliniken durchgeführt werden.

Nur im Vorfeld benötigen Sie eine Überweisung vom Arzt des Allergologen, aus der hervorgeht, welche spezifischen Stimuli installiert werden müssen.

Die Lieferung von Analysen in den Anweisungen spart unnötigen finanziellen Aufwand.

Hauttests werden nur in medizinischen Einrichtungen durchgeführt. Der Patient muss zu jeder Zeit unter der Aufsicht eines Arztes stehen.

Untersuchung von Patienten mit allergischen Reaktionen in Großstädten, die in öffentlichen und privaten Kliniken involviert sind, so dass Sie fast immer eine vollständige Diagnose durchführen können.

Im Krankenhaus werden nur provokative Tests durchgeführt, da die Gefahr eines anaphylaktischen Schocks besteht.

Allergietests durchführen:

  • Gesamt-IgE und ECP
  • Screening von inhalierten Allergenen, Bestimmung des spezifischen IgE
  • Lebensmittelallergen-Screening, spezifische IgE-Bestimmung
  • Berufsbedingte Allergene, Bestimmung des spezifischen IgE
  • Helminthen, Bestimmung von spezifischem IgE
  • Allergene Medikamente, die Definition von spezifischen IgE
  • Tierallergene, spezifische IgE-Bestimmung
  • Nahrungsmittelallergene, Bestimmung des spezifischen IgE
  • Bestimmung des spezifischen IgG

Allergietests (Allergietests) sind eine der häufigsten Arten von Labortests.

Der Begriff "Allergie" wird aus dem Griechischen als ein anderes Gefühl, eine andere Wahrnehmung übersetzt.

Heutzutage leiden 20 bis 40% der Menschen an verschiedenen allergischen Erkrankungen, und die Inzidenz nimmt ständig zu. Am häufigsten betreffen allergische Erkrankungen Kinder. Ein Bluttest für Allergene bei Kindern ist eine der gefragtesten Studien in der pädiatrischen Praxis.

Allergie ist eine erhöhte Sensibilität für manche Menschen gegenüber der Wirkung bestimmter Substanzen der äußeren und inneren Umgebung (Allergene). Für eine Person, die für eine Krankheit prädisponiert ist, kann alles, was sie umgibt, zu einem Allergen werden: Haushaltsstaub, Pollen, Tierhaare, Medikamente, Nahrungsmittel und Haushaltschemikalien.

Allergien können unerwartet auftreten und auch unerwartet passieren. Außerdem wird die Allergie vererbt. Wenn also einer der Elternteile an Allergien leidet, besteht eine 25% ige Chance, dass sein Kind eine Allergie entwickelt. Die Wahrscheinlichkeit einer Allergie steigt auf 75-80%, wenn beide Eltern allergisch sind.

Allergie selbst ist ein sehr unangenehmer Zustand. Die stärkste laufende Nase, geschwollene, rote, schuppige Augen. Bei Allergien nimmt die Ermüdung zu, die Reizbarkeit nimmt zu und die Immunität nimmt ab. Allergien können verschiedene Erkrankungen auslösen, wie zum Beispiel Ekzeme, hämolytische Anämie, Asthma bronchiale.

Der schwerwiegendste mögliche Auslöser einer Allergie ist der anaphylaktische Schock: Atemnot, Krämpfe, Bewusstseinsverlust, deutliche Blutdrucksenkung oder sogar Tod.

Die Hauptsache bei der Behandlung von Allergien - das Allergen zu identifizieren, das mit Hilfe von Labortests auf Allergene Unwohlsein verursacht. Es gibt jedoch eine gewisse Komplexität. Tatsache ist, dass die sogenannte Einkomponenten-Allergie äußerst selten ist. In der Regel kann eine Person, die in der Lage ist, eine allergische Reaktion auf eines der Allergene zu entwickeln, diese auf dem anderen oben aufgeführten entwickeln.

Spezialisten haben auch das Konzept der „Kreuzallergie“, das auf einem interessanten Phänomen beruht: Wenn ein Allergen bekannt ist, kann bei der Analyse von Allergien leicht eine Gruppe von Pflanzen und Nahrungsmitteln identifiziert werden, die auch als Allergene wirken.

Das Beispiel eines Wermuts ist bezeichnend. Wenn Sie allergisch darauf reagieren, erwarten Sie eine ähnliche Reaktion auf Dahlien, Kamille, Löwenzahn, Sonnenblumen, Zitrusfrüchte, Schnüre, Sonnenblumenöl... Dieses Wissen kann nur von einem Spezialisten erworben werden. Und um dies zu wissen, ist es notwendig, um ein Kind, das gegen Wermut allergisch ist, nicht in einer Reihe und Kamille zu baden und Samen von seiner Ernährung auszuschließen. Daher ist es notwendig, rechtzeitig Tests auf Allergien bei einem Kind zu bestehen, um über diese wichtigen Informationen verfügen zu können.

Es gibt zwei Arten von Allergien: saisonal und ganzjährig, was wiederum mit der Art des Allergens zusammenhängt.

Allergene, die ständig in unserem Lebensraum vorhanden sind, verursachen eine ganzjährige Reaktion: Hausstaub, Schimmelpilze, die in Bädern, Küchen und Fluren alter Häuser, Arzneimittel und Haushaltschemikalien leben.

Saisonale Allergien hängen mit den Jahreszeiten und dem Pflanzenleben zusammen und tragen dazu bei, das Exazerbationsdatum mit ausreichender Genauigkeit zu bestimmen. Zum Beispiel tritt das "Abstauben" (Blühen) von Bäumen im April bis Mai auf, Grasgräser (einschließlich Rasengras) - im Juni - Juli und die Blüte von Compositae (Wermut, Wiesengräser) - am Ende des Sommers. In der Regel weiß jeder Patient relativ genau, wann er auf das Auftreten von Symptomen warten muss.

Es gibt eine andere häufige Art von Allergie - die Nahrungsmittelallergie, die eine der Ursachen vieler akuter und chronischer Erkrankungen ist. Nahrungsmittelallergien sind schwer zu erkennen. Viele Menschen haben Symptome einer Allergie auf häufig verwendete Produkte. Sie wissen jedoch nichts davon und wissen nicht, wie sie allergisch reagieren. Dies gilt insbesondere für IgG-abhängige Nahrungsmittelallergien, weil Symptome dieser Art von allergischer Reaktion entwickeln sich mindestens zwei Stunden später, häufiger jedoch mehrere Tage nach dem Verzehr bestimmter Nahrungsmittel, und der Patient kann sie nicht mit einem bestimmten Produkt in Verbindung bringen. Darüber hinaus können die Ausprägungen einer allergischen Reaktion dieser Art sehr unterschiedlich sein und Hunderte verschiedener Symptome oder Krankheiten auslösen.

Der Hauptzweck der Analyse von Allergenen bei einem Kind und einem Erwachsenen besteht darin, das Allergen (oder die Allergene) zu identifizieren, für das eine erhöhte Empfindlichkeit vorliegt.

Der Vorteil moderner immunologischer Tests für Allergene ist ihre vollständige Sicherheit für den Patienten (im Gegensatz zu Hautallergietests, Skarifikationsallergietests).

Um eine angemessene Behandlung auszuwählen, müssen die Ergebnisse der Analyse auf Allergien bei einem Kind und einem Erwachsenen mit dem Krankheitsbild verglichen werden.

Allergie ist eine Reaktion der Überempfindlichkeit des Körpers auf einen beliebigen Stoff - ein Allergen.

Die Reaktion der individuellen Unverträglichkeit kann bei Allergenen verschiedener Art auftreten: Insektenstichen, Pflanzenpollen, Tierhaaren und Speichel, Lebensmitteln, Medikamenten, Metall.

Allergie tritt aufgrund der Sensibilisierung des Organismus gegen eine Fremdsubstanz auf.

Allergien sind oft erblich.

Allergien können sich in verschiedenen klinischen Varianten manifestieren:

  • Atopische Dermatitis, Urtikaria;
  • Angioödem;
  • Allergische Konjunktivitis und Rhinitis;
  • Bronchialasthma

Allergiesymptome können wie folgt sein:

  • Reißen, Rötung der Augen;
  • Schnupfen, Niesen, Husten;
  • Hautausschlag in Form von Flecken, Pickeln, Blasen;
  • Peeling und Juckreiz, Schwellung der Haut;
  • Würgen und Atemnot.

Wenn eines der oben genannten Symptome auftritt, müssen Sie Allergietests bestehen.

Die Liste der Tests kann sowohl allgemeine Blut- und Urintests als auch Tests für engmaschige Spezialisten umfassen - einen Dermatologen, einen Allergologen usw.

Bevor Sie auf Allergien testen, teilt der Patient dem Arzt die Symptome mit, die ihn stören.

Der Arzt sammelt die notwendigen anamnestischen Daten, untersucht den Patienten auf Hautausschläge, Schuppenflecken, Schwellungen und Rötungen der Haut.

Nach einer körperlichen Untersuchung kann der Arzt Hautallergietests mit verschiedenen Allergenen durchführen.

Eine solche Studie wird bestimmen, welches Allergen die Patienten mit intoleranten Reaktionen auslöst.

Nach dem Hauttest weist der Arzt den Patienten an, Labortests zu bestehen.

http://allergiya5.ru/deti/gde-sdat-analizy-na-allergeny-rebenku-2.html
Weitere Artikel Über Allergene