Glutenfreie Haferkleie

Jeder kennt die Geschichte von Gluten.
IHerb hat eine sehr große Auswahl an glutenfreien!
Ich kaufe glutenfreies Mehl, Mischungen usw. nur zum Spaß. Zwar gibt es die Meinung, dass nach 40 alle Menschen zu einem gewissen Grad Glutenintoleranz haben. Nicht verdaulich
Daher können alle Versuche für die Gesundheit gesagt werden. Das ist mein Experiment. Und jemand, der als "glutenfrei" bezeichnet, ist eine lebensnotwendige Notwendigkeit.
Bran ist sehr anständig. Sie können hinzufügen, wo Sie wollen - zum üblichen Mehl oder Gluten-frei, und Sie können etwas Gesundes für einige dieser Kleie backen.

Das Hauptfoto ist mit Erdbeeren dekoriert.
Wenn jemand es nicht bemerkt hat, dann hier)))

Dies deutet darauf hin, dass das Foto im Juni aufgenommen wurde und dieses Produkt bei iHerb sehr gefragt ist. Die Leute fangen es wirklich!

Haferkleie ist reich an Ballaststoffen, die für die normale Funktion des Darms und des Verdauungstraktes notwendig sind.
Haferkleie passiert den Magen-Darm-Trakt und fegt alles weg, was überflüssig und unnötig ist. Gleichzeitig enthalten sie selbst Vitamine und Nährstoffe.

Die bekannteste Anwendung ist das Abnehmen und Erhalten des erzielten (Schlankheits) Ergebnisses.
Hier ist eine glutenfreie Version

Reich an Eiweiß und Ballaststoffen.
Koscheres Produkt.

Aus der Beschreibung:
Jede Lieferung aus der Farm wird wiederholt geprüft und besteht den R5-ELISA-Test, der das Fehlen von Gluten garantiert. Haferkleie wird in einer neuen Anlage, insbesondere für glutenfreie Produkte, verpackt und erneut auf das Vorhandensein von Gluten geprüft, um seine Reinheit zu gewährleisten.

Es wird empfohlen, im Kühlschrank oder Gefrierschrank zu lagern.

Sie können wie Brei gekocht werden - gießen Sie sie in kochendes Wasser und kochen Sie sie 2 Minuten lang. Sie können nach den Anweisungen des Herstellers in der Mikrowelle kochen.
Man kann kalt kochen - Kefir / Joghurt gießen, darauf bestehen, mit Nüssen oder Beeren würzen oder Superfoods wie Goji-Beeren;)
Ich habe wie üblich mit Backen gearbeitet)))

Haferkleie-Auflauf mit Banane.

Kochen ist elementar.
Der Geschmack ist eigenartig. Diejenigen, die es gewohnt sind, weißes Mehl zu backen, wagen es nicht einmal zu empfehlen.
Für diejenigen, die einen gesunden Lebensstil lieben und verschiedene, nicht standardisierte Backwaren probieren, werde ich sagen, dass sie nicht luftig, gebacken))) und nass sind. Vielleicht war es sogar schwierig in Bezug auf die Struktur, aber ich fügte noch immer Leinsamen hinzu, wodurch der Auflauf noch enger wurde.
Essbar natürlich, besonders wenn Sie mit Erdbeeren oder anderen Beeren dekorieren, die Frische und Saftigkeit verleihen und mit Erythritpulver bestreuen.

Brauche
- Ich habe keine Tasse Haferkleie gewogen, ich habe Messbecher (oder eher Behälter) an dem Kraut gekauft und diese erfolgreich gemessen.
Hinweis Amerikanischer Messbecher = 240 ml
- 1 Ikeevskaya fettarmer Kefir
- 1 großes Ei und besser zwei, ich hatte kein zweites;)
- 1 große Banane (besser zwei!)
- 1 Teelöffel Soda
- 1 EL. Honiglöffel
- 1 EL. Löffel Kokosöl (oder irgendein anderes)
- Prise Salz

Hinweis
Für den Auflauf auf dem Foto habe ich noch 1 sl hinzugefügt. Löffel mit dem obersten gemahlenen Leinsamen. Ich habe versucht, das fehlende Ei zu ersetzen. Noch nicht definiert - vergeblich / nicht vergeblich
Dabei wurde Vanilleextrakt zugegeben. Kein Wunder! )))

1. Trennen Sie die Weißen vom Eigelb.

2. Kefir, Eigelb, Kleie, Honig, Butter, Vanilleextrakt und Leinsamen (wer nimmt) mischen. Eine Prise Salz hinzufügen, mischen.
Die Mischung sollte etwas hineingießen.

3. Schlage die Weißen.
4. Banane in Scheiben schneiden

Auf dem Foto war die Mischung "echt". Kleie und Leinsamen schwollen in Flüssigkeit an und die Mischung wurde dick.

4. Fügen Sie der Mischung Soda und Zitronensaft hinzu.
Hinweis Soda kann nicht gezielt löschen. Die Säure von Kefir reagiert darauf, aber ich mische das Soda zuerst gern mit Zitronensaft und füge es dann zum Gebäck hinzu.

5. Vorsichtig (wie sich herausstellt), um aufgeschlagene Proteine ​​zu stören.

6. Lege es in das Formular. Bananenscheiben darauflegen.

7. Backen Sie ca. 30-35 Minuten bei einer Temperatur von 190-200 Grad. Die Zeit hängt von der Form ab - d. von der Dicke des resultierenden Auflaufs.

8. Erythritpulver oder Puderzucker bestreuen.

Hinweis
Wie Sie sehen, habe ich dem Teig keine zusätzlichen Sahams hinzugefügt Das kann man natürlich schmecken lassen. Die Süße einer Banane und einem Löffel Honig schien mir nicht genug zu sein. Daher mit Erythritpulver bestreut. Sie passt perfekt hierher! süß, ein wenig "chill" sehr gut mit dem Geschmack und der dichten Textur des Auflaufs.
Es ist besser, den ganzen Auflauf zu streuen und etwas Pulver zu lassen. Es wird schnell von der nassen Kruste aufgenommen. Daher müssen Sie sich vor dem Verzehr ein Stück aufsetzen und erneut mit Pulver bestreuen.

Hier können Sie die resultierende Dichte abschätzen.

http://iherbfans.livejournal.com/5080641.html

Gibt es Gluten in Haferflocken, Flocken, Kleie, Mehl?

In einem der letzten Artikel über Gluten fragte ich meine Leser nach Gluten in Haferflocken.

Die Meinungen haben sich von vielen unterschieden, also habe ich mich entschieden, etwas mehr in dieser Ausgabe zu suchen und sie zu beantworten.

Gibt es Gluten in Haferflocken?

Aus diesem Artikel erfahren Sie:

Gibt es Gluten in Haferflocken - Hafer - ja oder nein?

Die Liste der Kruppe ohne Gluten verzichtet in der Regel auf diese Kultur.

Die Frage bleibt jedoch umstritten und nicht vollständig geschlossen.

Gibt es Gluten in Haferflocken?

Die Debatte über die Notwendigkeit, Hafer aus einer glutenfreien Diät zu entfernen, dauert bis heute an.

Was die offiziell angekündigten Informationen angeht, so laut Aussage des Chicagoer Zentrums für Zöliakie (Glutenunverträglichkeit): "Hafer kann nicht offiziell als glutenhaltiges Getreide gezählt werden."

Es wird angenommen, dass die in Hafer enthaltenen Proteine ​​- Avenine - die typische Immunreaktion für Zöliakie nicht in demselben Maße verursachen wie Proteine ​​von Weizen, Roggen oder Gerste.

Aufgrund dieses Ansatzes können sich die meisten Menschen mit Gluten-Intoleranz Hafer in kleinen Mengen zu sich nehmen.

  • Was ist dann das Problem und worum geht es im Streit?

Tatsache ist, dass in vielen Regionen und Staaten beim Anbau, bei der Ernte, beim Transportieren, Lagern und Verpacken häufig mit anderen Getreidesorten verunreinigt (gemischt) wird.

Und das ist das Problem.

Je ernsthafter und gewissenhafter die Hersteller der Produkte (der Landwirt, das Unternehmen für Verarbeitung und Verpackung) sind, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass dies der Fall ist.

Da jedoch Leute, die dieses Geschäft kennen (diejenigen, die direkt damit befasst sind), versichern, ist es absolut schwierig, dies zu vermeiden.

Das ist das Problem.

Freunde, es kommt vor, dass man beim Öffnen einer Packung, beispielsweise mit Erbsen, versehentlich einen Samen oder zwei Samen von Gerste oder einem anderen Getreide findet, richtig?

Dasselbe gilt für Hafer.

Dies kann nicht bemerkt werden. Und höchstwahrscheinlich bemerken wir nicht, wie viel anderes Getreide in unserer Packung Getreide "verloren" hat.

Mit der Kruppe ist es einfacher, mit den Flocken jedoch schwieriger - dort ist schon schwer zu verstehen, welches Getreide abgeflacht und in ein "Plättchen" umgewandelt wurde.

Viele Hersteller aus Gewissensgründen warnen sofort vor solchen Dingen und sagen der Verpackung, dass "das Produkt Spuren von anderen Körnern und Samen enthalten kann".

Es gibt Firmen, die garantiert "glutenfreie Haferflocken" ("glutenfrei") herstellen. Es ist wichtig, Freunde! Es muss ein Dokument geben, ein Zertifikat, das dies garantiert.

Über die Spuren von Getreide in dieser Kultur haben wir erfahren.

Nun bleibt die Frage: Ist im Hafer Gluten?

Und auch hier ist nicht alles einfach.

Sie können oder können nicht Hafer mit Gluten-frei (Gluten-frei) für diejenigen, die Gluten-Intoleranz haben?

Dies sagt die Gemeinschaft von Patienten mit Zöliakie dazu: Wenn Hafer offiziell als Produkt für glutenfrei zertifiziert wird, ist dies eine Garantie dafür, dass er kein Gluten enthält.

Hier ist das Wort "Gluten" irreführend.

Gluten ist ein spezifisches Protein (Protein), das in Weizen, Roggen, Gerste und Hafer vorkommt.

Gluten ist kein spezifisches Protein, dieser Name fasst mehrere Arten von Proteinen zusammen.

  • Gliadin (Gliadin) - Weizenprotein,
  • Gordein (Hordein) - Gerstenprotein,
  • Secalin (Secalin) - in Roggen enthalten,
  • Avenin (Avenin) - enthalten in Hafer.

Um extrem genau zu sein, sollte der Erzeuger zu Hafer, der ohne Weizenverunreinigungen angebaut wird, "Gliadin-free" (Gliadin-Fries) schreiben.

  • Warum so genau?

Tatsache ist, dass "klassisch problematisch" Gliadin, Hordein und Sekalin sind. Avenin dagegen hat eine etwas andere Struktur und verursacht nicht immer Schaden.

Aus diesem Grund wurde lange Zeit geglaubt, dass Hafer nur durch die Kontamination mit Weizen während der Kultivierung ein Problem darstellt.

Nachdem jedoch die reinen Haferarten aufgetaucht waren, stellte sich heraus, dass nicht alles so rosig ist.

Nämlich: Australische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass etwa jeder fünfte Patienten mit Zöliakie sowohl auf Avenin Hafer als auch auf Weizengliadin reagiert.

Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass Schädigungen des Körpers durch die Verwendung von Getreide lange Zeit ohne Symptome auftreten können.

Deshalb empfiehlt die australische Gesellschaft für Zöliakie NICHT die Verwendung von Hafer ohne besondere Tests auf Verträglichkeit (Biopsie).

In den skandinavischen Ländern erlauben die Ärzte auch, dass Patienten mit Zöliakie, Haferprodukten, in der Ernährung vertreten sind.

In Europa gilt die Verwendung von Haferflocken und darauf basierenden Produkten als inakzeptabel.

  • Was zu tun

Hier entscheidet jeder für sich: auf die Meinung seines Arztes zu hören, auf seine Intuition, auf die Forschung von Wissenschaftlern zu vertrauen - es gibt viele Möglichkeiten.

Und bei jeder dieser Optionen kann ein Bruchteil des Risikos sein, wenn das Haferbrei noch in der Diät bleibt.

Es besteht kein Risiko, wenn Sie es vollständig entfernen.

Daher wäre die Frage logischer, um diese Lösung zu finden: Wenn der Nutzen des Verzehrs von Haferflocken das Risiko der Verwendung übersteigt, ist es sinnvoll, es in der Diät zu belassen.

Wenn wir nur über „Gefällt mir“ und „Lecker“ sprechen - dann ist das nicht ernst gemeint, denke ich... Was denkst du, Freunde?

Wenn Sie bereits ein "Zöliakie-Syndrom" diagnostiziert haben, sollten Sie auf jeden Fall alle Körner meiden, Mengen dieses Proteins (Gluten) in den Produkten nachweisen und vorsichtig mit Hafer sein: Gehen Sie kein Risiko ein oder kaufen Sie qualitativ hochwertige Haferflocken von einem zuverlässigen Hersteller als "glutenfrei" gekennzeichnet.

Das habe ich aus der Forschung herausgefunden.

Kurz gesagt: 39 Patienten mit Zöliakie hatten ein Jahr lang eine glutenfreie Diät, von denen 23 Personen Hafer in ihre Ernährung einnahmen, während der Rest eine Diät ohne Hafer einnahm.

Als Folge hatte die Gruppe, die Hafer konsumierte, mehr Probleme mit dem Gastrointestinaltrakt. Obwohl sich der Zustand der Schleimhaut nicht verschlechterte, gab es in der Gruppe mit Hafer noch mehr Anzeichen einer Entzündung.

Mit sehr großen Vorbehalten kann jedoch Hafer ohne Gluten in die Liste der Getreidesorten aufgenommen werden.

Entscheiden Sie, und ob Sie brauchen - Sie. Die Hauptsache ist, die „Nutzen-Risiko-Relation“ für sich selbst zu bewerten.

Was ist Haferflocken nützlich?

Die Verwendung von Haferflocken ist, dass es eine Quelle für komplexe Kohlenhydrate, Eiweiß, Antioxidantien, Vitamine der Gruppe B, Vitamin E, Eisen, Magnesium, Phosphor, Zink ist.

Und natürlich verlangsamt Ballaststoffe, die für unsere Gesundheit unglaublich wertvoll sind, die Fettaufnahme, den Blutzucker und das Sättigungsgefühl.

Hafer hat eine schützende Wirkung auf die Schleimhaut des Gastrointestinaltrakts, senkt den Cholesterinspiegel im Blut und wirkt als Antitumorwirkung.

Hersteller können den Produktionsprozess wirklich sparsam ausrüsten und alles Nützliche maximal nutzen.

Dies bedeutet jedoch NICHT, dass ALLES, was ORIGINAL war, erhalten bleibt.

In jedem Prozess, in dem es Verarbeitungsvorgänge gibt (selbst die minimalsten), gibt es Verluste, und diese sind mehr, als sie uns davon erzählen.

  • Was ist besseres Getreide oder Flocken?

Haferflocken sind heutzutage viel weniger beliebt und werden in den Flocken mehr nachgefragt.

Das kann man verstehen: So viel einfacher - schneller beim Kochen.

Trotzdem ist Getreide viel nährstoffreicher als Flocken, auch wenn es mit der schonendsten Technologie hergestellt wird.

Wenn also die Flocken, dann Vollkorn (mit Muscheln).

Haferkleie

Vielleicht brauchen Sie einen kleinen "Trick", der dazu gedacht ist, Ihre Haferflocken nützlicher zu machen und reich an groben Ballaststoffen und Spurenelementen darin zu sein.

Diese Kleie ist eine grobe Schale aus ganzen Haferkörnern.

Ausgezeichnetes Mehrzweckmaterial:

  • Haferkleie kann und sollte mit Haferbrei angereichert werden, insbesondere wenn er aus Flocken oder sogar Vollkornprodukten hergestellt wird.
  • Zu fast allen Gerichten kann Bran hinzugefügt werden.
  • Sie können in Rezepten verwendet werden, in denen weißes Weizenmehl hinzugefügt werden muss.
  • Sie eignen sich hervorragend zum Kochen von Pfannkuchen, Omelettes und Pfannkuchen (unsere russischen Pfannkuchen).
  • Wenn Sie Burger, Zrazy, Koteletts, Omeletts kochen und Mehl im Rezept benötigen, fügen Sie Haferkleie hinzu. Dies ist viel nützlicher als weißes Weizenmehl (besonders wenn Eier nicht verwendet werden - die allergisch, vegan usw. sind).
  • Koteletts aus Pilzen, Hülsenfrüchten, Buchweizen, verschiedenen Cerealien, Gemüsekoteletts sind sehr lecker und behalten ihre Form beim Kochen.
  • Fügen Sie Haferkleie zu den Füllungen, Aufläufen, Saucen und Bratensoße hinzu - die Konsistenz und Massebefestigung ohne gesundheitliche Beeinträchtigung erhalten Sie.
  • Selbst in den berühmten Haferflocken aus der "PP-Cuisine" empfehlen Fitnesstrainer und Ernährungsexperten, Haferflocken oder Mehl, nämlich Haferkleie, wegen ihrer größeren Nützlichkeit nicht zuzusetzen.
  • Haferkleie macht es für sich lecker, so dass mittlerweile viele „PP“ und „Fitness-Snacks“ aus Haferkleie verkauft werden, die Sie mit Vergnügen und gesundheitlichen Vorteilen nicht nur für diejenigen, die sich auf einer Sport- oder Gewichtsabnahme-Diät befinden, sondern auch selbst knacken können Für Kinder ist es viel besser als Cracker und Kirieshki aus Supermarkttaschen, es ist unverständlich - mit dem, was drin ist.

Sie können sie in den Abteilungen für gesunde Ernährung, in Apotheken, in Online-Shops, in den Regalen für Diabetiker in Supermärkten kaufen (sie enthalten außerdem in der Regel keinen Zucker in der Zusammensetzung, was Ihnen zusätzliche Vorteile bringt).

Oft einfach als "Kleie" positioniert.

Ich habe mich meistens in Form von Bällen getroffen.

Haferkleie ist ein ausgezeichnetes Sorbens, weich, aber ziemlich effektiv.

Mit Kleie in Ihrer Ernährung können Sie zur Entgiftung des Körpers beitragen, das Blut reinigen, die Belastung des Herzens, der Blutgefäße und der inneren Organe reduzieren, die Aufnahmefähigkeit von Nährstoffen im Magen-Darm-Trakt verbessern und die Darmbeweglichkeit verbessern.

Es ist effizienter, sie getrennt von Lebensmitteln (zwischen den Mahlzeiten) zu verwenden und viel Wasser zu trinken.

Die einzige Kontraindikation für das Essen von Haferkleie sind entzündliche Prozesse im Darm sowie kürzlich durchgeführte Eingriffe im Darm.

Eine wichtige Bedingung bei der Einnahme von Haferkleie (wie bei allen anderen Sorptionsmitteln) ist die strikte Einhaltung des Trinkregimes, nämlich das Trinken von sauberem Trinkwasser (nicht Tee und Kompotte!). Sollte mehr als üblich sein (und „normalerweise“ 30 ml Wasser sein für jedes Kilogramm Körpergewicht täglich).

Wie kann man Haferflocken in der Diät verwenden?

Wie und was kann aus Haferflocken gekocht werden:

  • Natürlich ist dies vor allem Haferflocken. Es kann süß sein - mit Beeren, Früchten, Trockenfrüchten und Nüssen oder salzig - mit Gemüse, zum Beispiel ist es sehr lecker.
  • Auf Milch - Gemüse oder Kuh, Ziege oder ohne Milch.
  • Müsli und Müsli, mit eigenen Händen zubereitet, viel schmackhafter und günstiger als die Ladenoptionen.
  • Sie können für den späteren Einsatz vorbereitet werden, sie sind perfekt gelagert.
  • Aus Haferflocken können Sie unabhängig voneinander pflanzliche Milch, heilende Haferflocken und Haferkwas herstellen.
  • Haferflocken und Flocken daraus können zum Kochen der ersten Gänge verwendet werden.
  • Suppen mit Haferflocken und Gemüse - ein tolles, leichtes, durchaus diätetisches und gesundes Gericht.
  • Auf der Basis von Haferflocken können Sie eine Vielzahl verschiedener Desserts und Süßspeisen zubereiten.
  • Bars, Puddings, Käsekuchen, Pfannkuchen und Pfannkuchen, Haferkekse, Süßigkeiten, Vanillepudding für Kuchen und vieles mehr - hier hilft der gute alte Haferflocken, denn er besteht aus Hafermehl
  • Was oben über Haferkleie geschrieben wurde, trifft auch auf Haferflocken zu, das heißt, anstelle von Kleie fügen wir nach dem Rezept ganze Haferflocken hinzu oder in einer Kaffeemühle / Mixer gemahlenen Haferflocken.
  • Sowohl Haferflocken als auch Haferkleie sind die ideale und originelle Lösung für Gerichte, die paniert werden müssen (Mehl oder Brotkrümel aus Weizenbrot).

Ich bin damit einverstanden, dass der Geschmack von Haferflocken in Gerichten nicht jedem gefällt. 100% mag er nicht diejenigen, die Haferflocken grundsätzlich nicht mögen.

Aber wenn Sie diese Zeilen lesen, ist das Thema Haferflocken höchstwahrscheinlich immer noch für Sie interessant.

Der Rest wird in drei Gruppen eingeteilt: Diejenigen, die sich über den Geschmack freuen werden, die, die den Unterschied nicht bemerken werden, und diejenigen, die zunächst ungewöhnlich sein werden, aber wenn man weiß, dass weißes Mehl „geradezu böse“ ist, wird dies die Entscheidung erleichtern gesunde Option.

Bei manchen Produkten passt Haferflocken nicht wirklich zum Geschmack.

Und um herauszufinden, welche Art von Produkten, können Sie nur experimentell persönlich sein.

Was für einen „zusammen“ ist, kann für einen anderen „völlig ungeeignet“ sein.

Viele lieben Haferflocken für ihren leicht nussigen Geschmack und Geschmack.

Aber nicht alle Haferflocken sind gleichermaßen lecker.

Daher ist es notwendig, hier zu suchen und für sich einen zu finden, der zu 100% auf Ihre Geschmackspräferenzen reagiert.

Wenn Sie also Brei probiert haben und Ihnen (oder Ihrem Kind) dies nicht gefallen hat, entfernen Sie ihn nicht aus Ihrer Produktliste.

Versuchen Sie, dieses Getreide von einem anderen Hersteller zu kaufen, suchen Sie nach einem Bioprodukt - sie sind schmackhafter, auch weil sie keine „Chemie“ enthalten, die sowohl den Geschmack als auch den Geschmack echter Haferflocken erheblich unterbricht, ganz zu schweigen von der Schädigung des Körpers diese gifte...

Bei der Auswahl von Haferflocken sollten Themen vorrangig behandelt werden, die 10-15 Minuten gekocht werden müssen. Solche Flocken sind aufgrund der stärkeren Konservierung der Fasern und folglich der Spurenelemente in ihnen nützlicher. "Instant porridges" wie "gerührt - und fertig" passen nicht.

In der Regel müssen die Flocken nicht gekocht werden, auch wenn die Verpackung dies sagt.

Sie können einfach kochendes Wasser einfüllen und 15-20 Minuten ziehen lassen.

Sie können dies abends tun, und dann können die Flocken mit klarem Wasser bei Raumtemperatur gegossen werden.

In wenigen Stunden werden sie richtig anschwellen und Ihre gesunde Haferflocken sind fertig.

  • Köstliches Rezept

Lassen Sie mich Ihnen als Rezept eine Möglichkeit geben, eine köstliche, herzhafte und gesunde Suppe aus Haferflocken und Pflaumen herzustellen.

Zur Vorbereitung benötigen wir:

  • Haferflocken (etwa 100 Gramm),
  • Pflaumen ohne Steine ​​(100 Gramm),
  • großer Apfel und große Möhre (je 1 Stück),
  • Zitronensaft (Teelöffel),
  • Erdnussbutter (oder eine andere nach Ihrem Geschmack, z. B. Kokosnussöl oder Gheeöl) - 2-3 Esslöffel Salz.
  • Diese Zutaten sind für etwa 1 Liter Wasser ausgelegt, das heißt, es handelt sich um zwei bis vier Portionen, je nach Bedarf für die Anzahl der Portionen, da sie jeweils ihre eigene haben.

Sie können das Verhältnis der Produkte nach Ihrem Geschmack ändern und mit Komponenten experimentieren.

Alle Bestandteile der Suppe vermischen sich harmonisch miteinander.

Diese Suppe ist leicht und gesund, vor allem für diejenigen, die die Verdauung verbessern, den Körper reinigen, den Darm verbessern und Ödeme reduzieren möchten. In diesem Fall wird natürlich sehr viel Salz benötigt.

Tolle Option für ein gesundes Frühstück.

Wenn Ihnen der Geschmack nicht süß erscheint - fügen Sie nicht zu viel Zucker und Sirup hinzu!

Sie sind vielleicht anfangs ungewohnt. Ich hatte das gleiche

Aber zum zweiten oder dritten Mal erscheint diese Suppe für Sie ideal.

Außerdem sind Karotten, Äpfel und Pflaumen sehr süße Produkte, und es gibt mehr als genug Zucker.

  • Pflaumen müssen vor dem Kochen gründlich gespült werden. Gießen Sie heißes Wasser zu und lassen Sie es mindestens eine halbe Stunde ruhen. Spülen Sie es dann unter fließendem Wasser und schneiden Sie es in Stücke.
  • Dann putzen und reiben wir die Möhre und den Apfel auf die Reibe und streuen mit Zitronensaft.
  • Müsli, Karotten und Äpfel in kochendes Wasser gießen, kochen lassen, Hitze reduzieren, fünf Minuten kochen lassen.
  • Vom Herd nehmen, am Ende Pflaumen und Salz hinzugeben, mit einem Deckel abdecken und ziehen lassen.
  • Wenn Sie Ghee-Öl, Kokosnuss oder Butter hinzufügen, können Sie heiße Suppe hinzufügen. Wenn Sie Pflanzenöl (Nuss-, Sesam-, Kürbiskernöl usw.) hinzufügen, fügen Sie die leicht gekühlte Suppe direkt zu Ihrem Teller hinzu, bevor Sie mit der Mahlzeit beginnen.
  • In dieser Suppe können Sie Gemüse oder normale Sahne hinzufügen.

Es kann sowohl auf Wasser als auch auf Milch gekocht werden (versuchen Sie es mit Kokosnuss, Soja oder Reismilch - sehr lecker!).

Wenn Sie kein Geschirr in der flüssigen und halbflüssigen Version mögen, kann dieses Rezept Brei gegart werden - reduzieren Sie einfach die Wassermenge.

Diese Suppe ist für alle Jahreszeiten des Jahres, auch im Winter können Sie immer Zutaten für die Zubereitung finden.

In der kalten Jahreszeit möchte ich vor allem etwas Flüssiges, Heißes, Öliges, Ernährendes und gleichzeitig - damit es auf jeden Fall nützlich ist.

Für diese Zwecke ist dieses Gericht perfekt, probieren Sie es aus!

Anstelle von Haferflocken können Sie übrigens auch andere glutenfreie Cerealien verwenden.

Über den Schaden von Haferflocken

Jetzt können Sie häufig Informationen darüber finden, dass Haferflocken schädlich ist, weil sie Kalzium aus dem Körper entfernen.

In der Tat "entfernt" es nicht Kalzium, aber "erlaubt nicht, dass es absorbiert wird."

Dabei geht es nicht um Haferflocken, sondern um Phytinsäure, die in allen Getreide- und Hülsenfrüchten vorkommt. Phytinsäure assimiliert nicht nur Calcium, sondern auch andere Spurenelemente aus der Nahrung.

Wenn wir über Vollkorn sprechen, wird das Problem gelöst, indem das Getreide einfach eingeweicht wird.

Haferflocken sind komplizierter - in der Regel wird es bereits in verarbeiteter Form verkauft, sodass das Problem in diesem Fall nicht gelöst wird.

Die Schlussfolgerung lautet: Um Vorsichtsmaßnahmen zu vermeiden, ist es nicht notwendig, Haferflocken täglich zu essen, sondern nur von Zeit zu Zeit Ihre Diät damit zu „verdünnen“.

Nun, vielleicht ist das alles, die Frage nach Gluten in Haferflocken, ich kann als geschlossen betrachtet werden.

Isst du Haferflocken?

Bei dir war Alain, bis bald!

TRETEN SIE MEINEN GRUPPEN IN SOZIALEN NETZEN AN

http://zdorovyda.ru/glyuten-v-ovsyanke/

Prof.Lectory

Gesundheit hängt viel mehr von unseren Gewohnheiten und unserer Ernährung ab als von der medizinischen Kunst. (D. Lebbok)

Was kann und kann nicht mit einer glutenfreien Diät

Gluten "versteckt" und "explizit"

Vor zehn Jahren, als ich dringend die Grundlagen einer glutenfreien Diät lernen musste, wurde in weiten Kreisen der Medizin über ihre Wirksamkeit mit Ausnahme der Behandlung der Zöliakie mit großem Zweifel und Skepsis gesprochen. Das Sprichwort "Die Zeit wird es zeigen..." bewies jedoch erneut seinen Fall. Die Zeit hat gezeigt und setzt allmählich alles an seinen Platz. Lesen Sie im Artikel über die Forschung in diesem Bereich.

Für meine Familie spielte die Ernährung dann eine wirklich entscheidende Rolle. Wie oft ist ein sehr guter Grund - die Gesundheit des Kindes - erforderlich. In einer dringenden Reihenfolge wurden alle Prinzipien der Diät, die Hoffnung auf Heilung gaben, auswendig gelernt (in einer Sprache, die nicht meine Heimat ist). Eine glutenfreie, kaseinfreie Diät (BGBC), die uns geholfen hat, ist einem separaten Blog gewidmet, in dem eine wachsende Auswahl an Rezepten zur Verfügung steht -

In demselben Artikel werden wir nur über eine glutenfreie Diät sprechen, die ein wesentlicher Bestandteil der BGBK-Diät ist und eine besondere Diskussion verdient.

Die ersten Fragen, die sich uns stellten, lauteten: "Wo soll ich anfangen?" Und "Wo soll ich mich beraten lassen?", Danke ich dem Internet. Dank der modernen elektronischen Bibliothek scheint die Etablierung einer Diät im Laufe der Zeit kein unüberwindliches Hindernis mehr zu sein. Und heute war ich an der Reihe, Ihnen die wichtigsten Bestimmungen der Diät mitzuteilen.

Wo soll ich anfangen?

1. Bestimmen Sie die Grenzen des Möglichen in der Diät.

In einer glutenfreien Diät sind folgende Lebensmittel erlaubt:

  • Gemüse und Obst
  • Frisches Fleisch, Geflügel, Fisch (ohne Panade und nicht mariniert)
  • Frische Eier
  • Bohnen, Bohnen, Nüsse und Samen in natürlicher Form (nicht verarbeitet)
  • Die meisten Milchprodukte (mit Ausnahme von Ryazhenka und Joghurt mit Zusatzstoffen, einschließlich Speisestärke)
  • Glutenfreies Getreide und stärkehaltige Lebensmittel (einschließlich Brot, Gebäck und daraus hergestellte Teigwaren). Dazu gehören folgende:
  1. Amarant
  2. Mehl aus unterirdischen Trieben oder Rhizomen der Pfeilwurz (Arrowroot)
  3. Buchweizen (Buchweizen)
  4. Kartoffelstärke
  5. Maismehl (Maismehl und Maismehl)
  6. Maisstärke
  7. Leinsamen
  8. Glutenfreies Mehl (Reis, Naturreis, Mais, Kartoffeln, Kokosnuss, Mandeln, Haferflocken (gekennzeichnet mit "glutenfrei", Soja und Hülsenfrüchte, Buchweizen, Tapioka, Amaranth, Leinsamen)
  9. Maismehl (Körner)
  10. Kinwa und Mehl daraus
  11. Haferflocken mit der Aufschrift "glutenfrei"
  12. Hirse (Hirse)
  13. Soja
  14. Sorgum (Sorghum)
  15. Reis (beliebig)
  16. Tapioka (Tapioka)
  17. Teff

2. Verbotene Produkte berechnen. Gluten "klar" und "versteckt".

Mit dem "Offensichtlichen" ist alles mehr oder weniger klar. Es wird in Getreide wie gefunden

  • weizen
  • Roggen
  • Gerste
  • Der Hafer steht aufgrund seiner hohen Verschmutzung ebenfalls auf der Sperrliste.

Es ist notwendig, alle aus diesen Getreidesorten hergestellten Produkte abzulehnen, und zwar:

  • Backwaren
  • Cupcakes, Kekse,
  • Kuchen, Kuchen,
  • Cracker,
  • Pizza
  • alle Arten von Teig
  • Pfannkuchen, Pfannkuchen,
  • alle teigwaren
  • abhacken
  • Haferbrei aus diesen Getreidesorten, einschließlich "Hercules" und "Artek",
  • sowie Mehl aus diesen Getreidesorten
  • Gerichte in Panieren..

Sie sollten auch alle Fleischprodukte ausschließen: Fleischbällchen, Wurstwaren, Wurstwaren und andere gastronomische Produkte wegen der Gefahr des Vorhandenseins von Gluten. (hydrolysiertes Weizenprotein). In Sojaprodukten, Fleischersatzstoffen, ist normalerweise auch Gluten vorhanden. Nur wenn der Hersteller auf der Verpackung angegeben hat (oder Sie aus anderen Quellen, z. B. dem Forum von Zöliakie-Patienten) feststellen, dass das Produkt kein Gluten enthält, kann es als "sauber" angesehen werden.

Gluten kann auch in Produkten verborgen sein, die auf den ersten Blick nicht mit Getreide zusammenhängen. Nachdem Sie gelernt haben, die Quellen des verborgenen Glutens zu erkennen, können Sie manchmal die Wirksamkeit der Diät erhöhen.

Dazu gehören folgende:

  • Süßigkeiten
  • Medikamente
  • Eiscreme
  • Frühstück am Morgen (sofern nicht angegeben, dass es kein Gluten enthält),
  • Croutons
  • Pommes frites (industrielle Produktion),
  • Saucen (einschließlich Sojasauce),
  • Salatdressings,
  • Mayonnaise
  • Krabbenstäbchen,
  • Fleischprodukte aus der Gastronomie,
  • Reishalbzeug mit Gewürzen und Gewürzen
  • Gewürz- und Gewürzchips,
  • Suppen (industrielle Produktion)
  • Brühwürfel,
  • Gemüse mit Sauce,
  • Bier
  • nicht destillierter Wodka

Für einige Produkte aus dieser Liste ist eine gesonderte Erklärung erforderlich.

  • Lebensmittelstärke (Lebensmittelstärke) kann sicheren Mais, Kartoffeln oder Tapioka enthalten, aber auch aus Weizen gewonnen werden. Aus diesem Grund ist es besser, ein solches Produkt nicht zu riskieren und abzulehnen.
  • Hydrolysiertes Pflanzenprotein (Hydrolysed Vegetable Proten). Es ist nichts für uns (besonders unsere Kinder) an dieser Erfindung der Lebensmittelindustrie nützlich. Man kann es als eine Art Mononatriumglutamat bezeichnen. (siehe den Artikel "Praktischer Leitfaden für Unteruntersuchung" hier)
  • Tafelessig, der meistens durch Destillation von Getreide hergestellt wird. Stattdessen können Sie Reis (hat einen angenehmen milden Geschmack), Apfel oder Wein verwenden.
  • Aromazusätze und Extrakte sind häufig Alkoholzusammensetzungen, deren Herstellung in der Regel ohne verbotenen Weizen nicht vollständig ist. Sie können durch Zitrusschale oder Vanille ersetzt werden.
  • Karamelfarbe (Karamelfarbe) kann aus verschiedenen Quellen hergestellt werden, z. B. glutenfrei (Mais, Melasse, Zucker oder Laktose) und problematisch - aus Gerstenmalz oder Weizenstärke. Da es unwahrscheinlich ist, dass jemand die Quelle ermitteln kann, sollten auch Produkte zweifelhaften Ursprungs ausgeschlossen werden.
  • Dextrin (Dextrin) ist eine organische Verbindung der Klasse von Polysacchariden, die durch Wärmebehandlung von Stärke erhalten wird. Wenn die Stärkequelle nicht angegeben wird, ist es auch besser, sie nicht zu riskieren. Dectrin aus Mais, Kartoffeln, Reis oder Tapioka ist nicht gefährlich. Zur weiteren Verwirrung möchte ich sagen, dass Maltodectrin, das heute häufig auf Verpackungen zu finden ist, aus Mais besteht und daher nicht beunruhigend sein sollte.
  • Triticale (Triticale) ist eine Hybride zwischen Weizen und Roggen und enthält Gluten. Es ist manchmal in der Zusammensetzung von Multi-Getreide-Brei und Mehl gefunden.
  • Reissirup kann Gerstenmalz (Glutenkomponente) enthalten und daher die Ergebnisse der Diät erheblich verzerren.
  • Süßigkeiten können auch eine ernsthafte Gefahr darstellen. Um ein Anhaften zu vermeiden, streuen Sie sie häufig mit Weizenmehl darüber. Infolgedessen verwandeln sich auch jene Süßigkeiten, die in ihrer Zusammensetzung kein Gluten enthalten (z. B. gewöhnliche Karamellen), in einer der letzten Stufen des Produktionsprozesses von Delikatesse zu Gift.
  • Kaffee mit Aromen (einschließlich Instant) und Kaffeegetränk. Was das Getränk angeht, ist klar, dass das Etikett normalerweise darauf hinweist, dass das Produkt aus Gerste besteht. Überraschenderweise kann Kaffee aber auch gefährlich sein. Es liegt in der kostenlosen Ergänzung zum Aroma - Gluten.
  • Entkoffeinierter Kaffee kann auch gegen die Ernährung und weniger wegen der Auswirkungen von Gluten (in diesem Fall nicht vorhanden), sondern wegen des Einflusses der am Prozess beteiligten Chemikalien eingesetzt werden.
  • Pommes frites, die zu Hause oder in der Gemeinschaftsverpflegung zubereitet werden, ist nur dann sicher, wenn sie in speziell für diesen Zweck entwickeltem Öl gebraten werden. Wird es jedoch in eine Bratpfanne getaucht, wo zuvor glutenfreie Produkte waren (panierte Hühnchenstücke, Gemüse oder Donuts), dann kann das gefährliche Protein vom Öl zu den Kartoffeln übergehen. Wenn Sie gefrorene Pommes Frites in Form eines Halbzeugs kaufen, sollten Sie auf die Zusammensetzung der Zutaten achten. Oft (aber nicht immer) trifft man auf diejenigen, die in ihrer Komposition verbotenes Mehl enthalten.
  • Umschläge können Kleber aus Weizen enthalten. Es ist unmöglich zu lecken und zum Aufstehen eine nasse Bürste zu verwenden.
  • Plastilin (Spielteig) kann Weizenstärke als Bindemittel enthalten.

Ganz am Anfang der Entwicklung der Diät war es nicht leicht, all dieses "glutenfreie Alphabet" zu lernen. Beim Einkaufen musste ich also zunächst eine Liste der verbotenen Zutaten prüfen und die Zutatenliste auf den Etiketten der gekauften Produkte buchstäblich durchkämmen. Bald wurde es zur Norm des Lebens. Zur gleichen Zeit, wie viel nützlich wurde es herausgefunden! Später gelang es mir, eine eigene Liste der verfügbaren zugelassenen Produkte für eine glutenfreie Diät für Kinder zu erstellen.

Was ist, wenn das Etikett die Komposition nicht auf Russisch anzeigt?

In diesem Fall sollten Sie unbedingt versuchen, den Kleingedruckten zu erfassen, um die richtige glutenfreie Wahl zu treffen. Zusätzlich zu den oben genannten Bezeichnungen von Getreide (Weizen, Roggen, Gerste, Hafer) kann jeder Bestandteil aus der folgenden Liste Gluten enthalten, entsprechend der Jackson / Seigelbaum Gastroenterology-Gruppe.

  • Stabilisator
  • Stärke
  • Emulgator
  • Aroma
  • pflanzliches Protein
  • hydrolysiertes Pflanzenprotein
  • Malz-Malz-Aroma
  • Pflanzengummi
  • modifizierte Speisestärke und modifizierte Stärke

Über Kreuzinfektion

Wie ich im vorigen Artikel angedeutet habe, sind auch Hafer und Produkte davon verboten. Trotz der Tatsache, dass das "Problem" -Protein in Hafer in weniger gefährlichen Mengen vorhanden ist, besteht immer noch ein hohes Risiko einer Kreuzinfektion mit glutenhaltigem Getreide, und ihre Verunreinigungen können während der Verarbeitung auf derselben Produktionsanlage kontaminiert sein. Für die strikte Einhaltung einer glutenfreien Diät ist es erforderlich, nur „reine“ Haferflocken zu kaufen. - Auf der Verpackung muss angegeben sein, dass das Produkt kein Gluten enthält. Zum Glück ist es jetzt nicht so schwer zu finden. Es gibt auch die Meinung, dass es möglich ist, Hafer von Gluten zu „reinigen“, indem man ihn 6-8 Stunden in Wasser eintaucht. Ich persönlich habe bisher noch keine Bestätigung in der wissenschaftlichen oder medizinischen Literatur finden können. Wenn Sie etwas wissen, lassen Sie es mich wissen.

Aus demselben Grund ist „Kreuzkontamination“ sehr wichtig, um die „Reinheit“ nicht nur der Produkte, sondern auch des Garvorgangs zu überwachen. Sie brauchen nicht viel, um die Diät zu brechen - ein ungewaschenes Messer mit Krümel aus Glutenbrot kann alle guten Absichten zerstören. Es ist sehr wichtig, den Arbeitsplatz und das Geschirr sauber zu halten.

Zusätzliche diätetische Anforderungen

Da die glutenfreie Diät auch zur Behandlung von allergischen und entzündlichen Zuständen des Körpers verwendet wird, ist es für ihre wirksame Wirkung sehr wichtig, Produkte, die zahlreiche synthetische Zusatzstoffe, Konservierungsmittel und Farbstoffe enthalten, von der Diät auszuschließen. Die richtigste Anwendung der Diät in diesem Fall ist das Kochen zu Hause aus Vollwertkost.

Die Grundregel der Diät ist die Sicherheit / "Sauberkeit" der gekauften Produkte. Achten Sie auf die Zusammensetzung von allem, was in Ihren Mund gelangen kann.

Ich empfehle, gleich zu Beginn der Diät Folgendes zu berücksichtigen:

Wie die Praxis zeigt, ist einer der häufigsten Fehler bei der Befolgung der BG-Diät die Überlastung des Körpers mit raffinierten Kohlenhydraten und übermäßig stärkehaltigen Nahrungsmitteln (Zucker, Reis, Kartoffeln, Maismehl, Stärke usw.). Ein solches „Ungleichgewicht“ kann sowohl den Verlauf der BG (BC) -Diät als auch das Ergebnis beeinträchtigen. Es gibt keine einzige Empfehlung. Da wir alle verschieden sind, unterscheiden sich auch die Ausgangspositionen vor einer Diät von jedem von uns. Ich halte es für wichtig zu erwähnen, dass je mehr eine Person Gluten für sich schädlich genommen hat, je länger sich der Verdauungstrakt im entzündeten Zustand befindet, desto akuter können die Nebeneffekte von zu starker und süßer Nahrung durch die BG-Diät sein und desto wahrscheinlicher wird dies sein taktische Methoden der Diät-Therapie.

Eine Diät, in der ein großer Ort mit stärkehaltigen Kohlenhydraten besetzt ist, kann zum Lockstoff für eine Pilzinfektion (Candidiasis) werden, die später nur schwer zu bewältigen sein wird. Um ein ungünstiges Szenario zu vermeiden, ist es sinnvoll, bereits zu Beginn der Diät über die prophylaktische Behandlung der Candidiasis nachzudenken. Um die Immunität zu stärken, sollten ausreichend tierische Produkte (Eier, Hühnerfleisch, Fleisch, Fisch) in die Ernährung aufgenommen werden.

Es gibt viele Fälle, in denen der Übergang zu einem Ernährungsmodell, das der Ernährung der Menschen des Paläozoikums (ohne Getreide, Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Mais usw.) ähnelt, der entscheidende Schlüssel zum Sieg über die Diagnose war. Bei dieser Diät liegt der Schwerpunkt auf den vom BGBC zugelassenen Eiweiß- und Fettquellen. Lesen Sie hier und hier den wissenschaftlichen Aspekt des Ernährungsansatzes bei der Behandlung von Autoimmunkrankheiten. Rezepte finden Sie hier.

Welche gesundheitlichen Risiken kann eine glutenfreie Diät mit sich bringen?

Diät ist von Natur aus sicher. Die Ablehnung von glutenhaltigem Getreide bedeutet jedoch auch die Eliminierung wesentlicher Quellen bestimmter Vitamine und Mineralstoffe. Menschen, die eine glutenfreie Diät einhalten, haben möglicherweise einen Mangel an bestimmten Nährstoffen in ihrer Ernährung (insbesondere, wenn sie nicht reich an Gemüse und Vollkornkulturen ist, sondern bei Bäckereien und Konditoreien glutenfreie "Lebensfreude"). Gefährdet sind:

  • Eisen
  • Kalzium
  • Cellulose
  • Thiamin (Vitamin B1)
  • Niacin (Vitamin B3)
  • Folsäure

Aus diesem Grund wird aus Gründen der Sicherheit empfohlen, die Einnahme von Vitaminpräparaten miteinander zu verbinden.

Im Fall der Glutensensitivität (wichtig: Es gibt keine Diagnose einer Zöliakie, was durch ein negatives Testergebnis für diese Autoimmunkrankheit belegt wird), raten die Experten der Ernährungswissenschaftler, nicht vollständig auf eine glutenfreie Diät umzusteigen, sondern nur, um den Glutenverbrauch zu reduzieren. Gleichzeitig wird zur Erleichterung der Assimilation durch den Körper empfohlen, jedes Mal vor der glutenhaltigen Mahlzeit ein Nahrungsmittelenzym (DPPIV) zu sich zu nehmen, um das „Problem“ -Protein abzubauen. Sie berauben sich also nicht der in wertvollen Getreidekulturen enthaltenen Vitamine und sind von den Sorgen einer strengen glutenfreien Diät befreit. (Für den frühkindlichen Autismus ist es noch notwendig, mit einer strengen Diät zu beginnen). Dieses Thema wird in Kürze behandelt.

Um Anfängern und Interessenten an einer glutenfreien Diät zu helfen:

Glutenfreie, kaseinfreie Diät - eine Website mit einer wachsenden Sammlung von Rezepten und Artikeln zu aktuellen Themen der BGBC-Diät (Autismus, Allergien und nicht nur)

Möchten Sie eine Frage stellen? Verwenden Sie hier die Kontaktseite oder das Feedback-Formular.

Quellen:

1. Danna Korn, Living Glutenfrei für Dummies, 2010

2. Bette Hagman, Glutenfreier Feinschmecker, Gut ohne Weizen leben, 1995

http://rusamwellness.com/2012/09/14/%D1%87%D1%82%D0%BE-%D0%BC%D0%BE% D0%B6%D0%BD%D0%BE-%D0 % B8-% D1% 87% D0% B5% D0% B3% D0% BE-% D0% BD% D0% B5% D0% BB% D1% 8C% D0% B7% D1% 8F-% D0% BF% D1% 80% D0% B8-% D0% B1% D0% B5% D0% B7% D0% B3% D0% BB% D1% 8E% D1% 82% D0% B5% D0% BD% D0% BE /

Über Sodbrennen

09/23/2018 admin Kommentare Keine Kommentare

Geschenke erhalten
Trete der Gruppe bei

Tipps 5 NATALIA EROFEEVSKAYA 28. Juli 2017

Gluten oder Gluten, auch "Weizenprotein" genannt, gehört zu vielen Produkten des täglichen Menüs der Person. Der höchste Anteil an Gluten ist im Getreide enthalten, daher wurde es zunächst nur als Getreideprotein betrachtet - Gluten wurde jedoch in fast allen Bereichen der Lebensmittelindustrie verwendet. Hauptsächlich in der Bäckerei, weil die klebrigen Eigenschaften des Glutens den Teig weich und elastisch machen - dadurch entstehen großartige Luftbrötchen, aber auch bei der Herstellung von Trockenfrüchten, Würsten, Säften, Saucen usw. Gluten wird benötigt.

Betrachten Sie den Teil unserer üblichen Produkte, der eine beträchtliche Menge an Gluten und Gluten-frei enthält - verschiedene Arten von Getreide und Kleie.

Glutenfreie Croup-Liste

Ein wichtiger Bestandteil einer glutenfreien Diät sind glutenfreie Cerealien bzw. Getreide oder Brot daraus. Wenn Sie herausfinden möchten, welches Getreide kein Gluten enthält, können Sie, wenn Sie dieses Protein nicht vertragen, oder einfach nur, wenn Sie richtig essen möchten, Ihr Menü ausgleichen. Wir präsentieren glutenfreies Getreide:

  • Der erste Platz bei der Einstufung von glutenfreier Kruppe wird zu Recht von Reis besetzt - insbesondere Wild- oder Naturreis, der minimal verarbeitet wird.
  • Buchweizen - diejenigen, die kein glutenhaltiges Getreide vertragen, können gebratenen oder ungerösteten Buchweizen unbesorgt in Ihre Ernährung aufnehmen: Er enthält gesundes Eiweiß, Ballaststoffe, Eisen, Magnesium, Kalzium und Kalium sowie Folsäure und Vitamin E;
  • Hirse ist ein glutenfreies Getreide, und Hirsebrei ist ein Lagerhaus für Proteine ​​und komplexe Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Vitamine der Gruppe B, Phosphor und Eisen, Beta-Carotin und Lecithin.
  • Maisgrieß ist ein guter kulinarischer Begleiter für eine Person, die Nudeln liebt: Aber Weizenteigwaren enthalten eine beträchtliche Menge an Gluten und werden aus geschälten und gehackten Maiskörnern hergestellt, die nicht nur lecker sind, sondern auch nahrhaft sind.
  • Diskussionen über den Glutengehalt in Hafer: Einige Experten glauben, dass Haferflocken kein vollständig glutenfreies Produkt ist, andere, dass das in Hafer enthaltene Protein nicht so schädlich ist wie Gluten, z. B. Weizen oder Roggen;
  • Amaranth-Getreide sind für den Durchschnitt der Russen immer noch exotisch: reich an Eiweiß, Ballaststoffen, Eisen, Phosphor, Kalzium, einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, leicht verdaulich und antioxidativ.

Der Glutengehalt in den Getreidesorten dieser Liste ist gleich Null: Haferbrei aus diesen Getreidesorten, Aufläufen und anderen Gerichten enthält nicht nur für viele keine unverträglichen Proteine, sondern ist auch voll anderer kulinarischer Qualitäten - sie sind lecker, gesund und vielfältig.

Wenn Sie wissen, welches Getreide Gluten enthält und welches davon frei ist, können Sie Ihre tägliche Ernährung richtig und mit maximalem Nutzen durchführen

Es gibt Gluten in Reis oder nicht

Wie bereits erwähnt, enthalten Reisgrütze kein Gluten - verschiedene Reissorten sind für Menschen geeignet, die an einer Unverträglichkeit gegenüber "Weizenprotein" leiden:

  • Braun und Schwarz sind ausgezeichnete Nährstoffquellen, Antioxidationsmittel und haben entzündungshemmende Eigenschaften.
  • Wildreis ist mehr Gras als Getreide und daher leicht verdaulich und für Menschen mit Verdauungsproblemen nützlich.

Trotz der Tatsache, dass der Glutengehalt im Reis null ist, ist Vollkornreis in einer glutenfreien Diät nützlich und wird nicht industriell verarbeitet.

Was ist Maisgluten?

Ein wertvolles Produkt, das bei der Verarbeitung von Maiskorn gewonnen wird, ist Maisgluten - ein reines Protein und ein kalorienreiches Produkt mit hervorragenden Nährstoffeigenschaften. Glutenmaisprotein zeichnet sich durch einen signifikanten Anteil an schwefelhaltigen Aminosäuren, Methionin, Cystin und Linolsäure aus. Dieses Pulver riecht gut und verliert bei richtiger Lagerung nicht seine nützlichen Eigenschaften im Laufe der Zeit - seine Hauptanwendung besteht in der Anreicherung von Mischfutter und Futtermischungen für Wild und Vieh.

Für den Menschen ist Maisgluten in reiner Form und in großen Mengen schädlich: In Wasser unlöslich, lagert sich dieser Stoff in großen Mengen an den Darmwänden ab und kann Störungen im Verdauungssystem verursachen.

Weizen ohne Gluten (Gluten)?

Weizen ist eines der am stärksten glutenhaltigen Produkte: Der Anteil dieses schädlichen Proteins im hochwertigen Weizen liegt bei 30%. Dies bedeutet, dass so viele geliebte geschwollene Brötchen und Weizenbrot, Brote, Baguettes usw. Patienten mit Zöliakie (Proteinintoleranz Gluten) sollten für immer von der Diät ausgeschlossen werden. Am schwierigsten ist es für Menschen, Brot aufzugeben - Weizenbrot könnte natürlich durch Brot aus glutenfreiem Reis oder Maismehl ersetzt werden, aber sie sehen eher wie Gummi aus: schwer und dickflüssig. Es ist Gluten, das Backwaren Leichtigkeit und außergewöhnlichen Geschmack verleiht.

Wissenschaftler aus verschiedenen Ländern arbeiten an einer neuen Weizensorte für Zöliakie-Betroffene. Weizengluten - was ist das? Dies ist nicht ein, sondern mehrere Dutzend verschiedene, einschließlich nützlicher Proteine. Wenn wir also die Produktion von Zöliakie verursachendem Protein ausschließen (stoppen oder blockieren), könnte sich die Situation für glutenallergische Menschen radikal ändern.

Nachdem sie herausgefunden haben, was Weizengluten ist, arbeiten Wissenschaftler an der transgenen und natürlichen Züchtung neuer Weizensorten: nützlich, sicher, mit gewohnheitsmäßigen Eigenschaften, aber ohne Glutenprotein.

Gibt es Gluten in Kleie?

Vor allem lohnt es sich zu reservieren: Klee ist anders - Weizen, Gerste, Roggen, Hafer. Da Weizen und Roggen die am meisten glutenhaltigen Körner sind, ist in der industriellen Massenproduktion von Kleie auch Gluten im Ausgangsprodukt enthalten. Das Beste für eine glutenfreie Ernährung sind Reis- und Buchweizenkleie, und Haferkleie kann sicher in Ihre gesunde Ernährung aufgenommen werden.

Gibt es Gluten in Haferflocken?

Haferflocken enthalten neben einer signifikanten Menge essentieller Substanzen für den Körper (Proteine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und Vitamine) Gluten. Was ist Gluten in Haferflocken? Dies ist die klebrigste Masse mit grauer Farbe, die Haferflockenbrei mit einer solchen "Viskosität" verleiht - im Gegensatz zum schädlichen Weizenprotein Gluten ist Hafergluten ein nützliches, reich an Aminosäuren, Vitamin A, E und Pflanzenprotein der Gruppe B. Es ist nützlich für Menschen, die schweren körperlichen Anstrengungen ausgesetzt sind, und für diejenigen, die normalerweise Haferflockengluten tolerieren.

Glutenfreie Haferflocken sind nur möglich, wenn sie künstlich aus der Zusammensetzung des Getreides isoliert werden - ist dies mit Hilfe moderner Technologien möglich oder nicht? Es ist schwer zu sagen, dass die Glutenstandards in dem Endprodukt, das dem Benutzer angeboten wird, nicht reguliert sind. Daher ist es akzeptabel, eine Schachtel mit Haferflocken oder Kleie in den Verkaufsregalen zu finden, auf der „Glutenfrei“ steht, obwohl Haferflocken und Gluten im täglichen Leben unzertrennlich sind.

Enthält Roggen Gluten?

Roggen enthält wie Weizen eine erhebliche Menge an Gluten - etwa 20-22% pro Einheit der Gesamtmasse. Außerdem kann keine Behandlung Gluten nicht aus der Zusammensetzung des Getreides entfernen. Neben dem offensichtlichen Gluten, das nicht durch industrielle Methoden zerstört wird, kann Roggen verborgene (beschädigte oder modifizierte) Moleküle des schädlichen Proteins enthalten. Dies ist typisch für industriell hergestellte Produkte aus Roggen:

  • natürlicher Roggen oder modifizierte Stärke;
  • Roggenmalz;
  • Triticale ist ein hybrides (Weizen + Roggen) -Produkt, das in der Zusammensetzung von Mehrgetreide-Brei und Mehl enthalten ist.

Für Dinkel, Wildweizen gibt es zwei bekannte Fakten:

  • der erste eher negativ: In der Schreibweise ist Gluten enthalten, das bei Patienten mit Zöliakie eine allergische Reaktion hervorrufen kann.
  • Die zweite ist zweifellos positiv: Das im Dinkel enthaltene Gluten hat eine geringere Konzentration als in domestiziertem Weizen. Gesunde Menschen oder Personen, die teilweise Glutenprotein nicht vertragen, können Dinkel essen.

Wilder, unverdienter und massiv vergessener Weizen kann Bestandteil einer gesunden Ernährung werden, es sei denn, eine Person leidet an vollständiger Glutenunverträglichkeit: Dinkel reduziert das Gewicht, schädliches Cholesterin, verbessert die Verdauung, erhöht den Hämoglobinwert, reguliert den Blutzuckerspiegel und hält das hormonelle Gleichgewicht aufrecht.

Dieses Getreide enthält nicht nur viele nützliche Substanzen (Mineralien, Fette, Proteine ​​und Vitamine), sondern auch Gluten - pflanzliches Protein, Gluten, das alle im Produkt enthaltenen Proteine ​​in einer Gruppe vereint. Für einen gesunden Menschen ist Gluten in Weizen trotz der schwierigen Eiweißverdauung durch den Körper nicht gefährlich. Das Risiko des Konsums von glutenhaltigem Weizen besteht:

  • glutenunverträglich und allergisch gegen Hirse;
  • Schädigung der Schleimhaut des Dünndarms;
  • mit einem reduzierten Säuregehalt des Magens;
  • mit einer Verletzung der intestinalen Absorption von Gluten.

Kindern und Erwachsenen dieser Kategorien ist die Verwendung verschiedener Hirseprodukte (Haferbrei, Auflaufformen usw.) strengstens untersagt.

Gibt es Gluten in Gerste?

Die eindeutige Antwort auf die Frage „enthält Gerstengluten oder nicht“ ist. Gerste ist wie Müsli, aus dem gekochter Gerstenbrei stammt, eine der vier glutenhaltigen Getreidekulturen, von der man nicht weg kann. Das Glutenprotein in Perlgerste heißt Gordein und sein Gehalt in den Sandkörnern beträgt etwa 2,2 bis 2,8 g / 100 g des Produkts. Gerstengrieß enthält neben diesem pflanzlichen Eiweiß Eisen, Kalium und Stärke, aber Gerstenbrei wird traditionell als schwer verdaulich angesehen und wird daher nicht in der Ernährung junger Kinder verwendet.

Bei teilweise glutentoleranten Allergikern ist Gerste meistens akzeptabel.

Gluten in Buchweizen

Buchweizen gehört neben Reis zu glutenfreien Getreidesorten: reich an Nährstoffen und Vitaminen, gebraten oder vielseitig verwendbarem nicht gebratenem Buchweizen gibt dem Körper viel Eiweiß, Eisen, Magnesium, Kalzium und Ballaststoffe sowie Vitamin E und Folsäure. Dieses glutenfreie Müsli ist in der üblichen, vielen gerösteten Form gut, aber aus dem eingeweichten Rohkorn können Sie hausgemachte leckere Pfannkuchen oder selbst gemachtes Brot genießen. Und süßer Haferbrei, ergänzt mit frischen Nüssen und Früchten, wird von fast allen geliebt.

Glutenfrei in Bulgur

Da Bulgur ein direkter Verwandter von Hartweizen ist und ein gedünstetes, teilweise geschältes und zerkleinertes Getreide ist, ist sein Glutengehalt, "Weizenprotein", fast genauso hoch. Aus diesem Grund wird Personen, die an Gluten-Intoleranz (Zöliakie) leiden, sowie Personen mit individueller Intoleranz und allergischen Reaktionen auf Getreide nicht empfohlen, Bulgur als Nahrung zu sich zu nehmen.

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER
UND GEWINNEN SIE EINEN DIAMANTENRING ALS GESCHENK!

Materialien: Werte

Wir hören, wie berühmte Frauen Männer und Diamanten diskutieren.

Superfoods aus Oktober (Haferflocken, Kurkuma und Paranüsse) + Rezepte, wie man sie zubereitet

Siegelringe: Trend oder nicht?

Justin Theroux schlief über die Rolle der Serie in der TV-Serie "Friends"

Warum das Kind Brei geben

Haferbrei ist vor allem Kohlenhydrate. Kohlenhydrate - eine Energiequelle im Körper. Sie werden von den Muskeln ausgegeben und der Überschuss wird als Glykogen in der Leber abgelagert. Es gibt schnelle und langsame Kohlenhydrate.

Schnelle Kohlenhydrate - es ist Zucker, Süßigkeiten, Backen, diese Produkte werden im Magen-Darm-Trakt schnell absorbiert und erhöhen schnell den Blutzuckerspiegel. Sie haben einen hohen glykämischen Index. Mit einem starken Anstieg des Blutzuckers haben die Muskeln keine Zeit, um dies auszugeben, und verwandeln die Leber in Glykogen. Daher werden schnelle Kohlenhydrate im Körper in Fette umgewandelt.

Brei enthält langsame Kohlenhydrate. Langsame Kohlenhydrate werden allmählich verdaut und aufgenommen, haben Zeit, um von den Muskeln verbraucht zu werden und werden in Glykogen umgewandelt. Sie haben einen niedrigen glykämischen Index. Sie erzeugen lange Zeit ein Sättigungsgefühl und versorgen den Körper mit Energie.

Darüber hinaus stellt Brei eine der Hauptquellen für B-Vitamine dar. Sie werden für das Nervensystem, Haut, Haare und Nägel benötigt.

Am nützlichsten ist es, Brei zum Frühstück zu essen. Dadurch wird das Kind in der ersten Tageshälfte mit Energie versorgt.

Für Kinder bis zu 2 Jahren gibt es eine weitere Option: Wenn Sie Ihrem Kind für die Nacht Brei geben, wird es nicht länger hungrig und Sie schlafen besser.

Was ist der nützlichste Brei?

Wie bereits erwähnt, machen Kohlenhydrate die Mehrheit aller Getreidearten aus, insbesondere Stärke (von 48 bis 74%). Sie unterscheiden sich im Gehalt an Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten und Mikroelementen.

Glutenfrei und glutenfrei

Zunächst werden alle Getreidesorten nach ihrem Glutenproteingehalt aufgeteilt.

Glutenhaltiges Getreide

Haferflocken, Weizengrütze, Grieß, Gerste und Gerstengrütze.

Sie sind nicht nur die Ursache von Zöliakie bei Menschen, die kein Gluten verdauen können, sondern sie können häufiger als Getreide aus der anderen Gruppe zu Nahrungsmittelallergien führen.

Aber für gesunde Menschen (und Kinder) mit normaler Glutentoleranz sind sie nicht weniger nützlich als Brei aus einer anderen Gruppe.

Glutenfreie Grütze

Buchweizen, Reis, Mais und Hirse.

Diese Getreide können mit Zöliakie gegessen werden. Dies ist das allergikerfreundlichste Getreide. Sie verursachen selten Nahrungsmittelallergien.

Proteingehalt

Die nützlichsten Proteine ​​finden sich in Buchweizen und Haferflocken. Jeder dieser Porridges enthält 8 essentielle Aminosäuren. Aber seit Der Gehalt einiger Aminosäuren, insbesondere des Lysins, ist gering, diese Proteine ​​werden schlechter aufgenommen als Tiere.

Es folgen Reisproteine, dann Gerste und Weizen.

An letzter Stelle steht der Nährwert von Weizenproteinen und Mais.

Fettgehalt

Hier sind die Champions Haferflocken und Hirse. Sie enthalten 6,2 g Fett pro 100 g Getreide. Dies sind vorteilhafte pflanzliche Fette, die mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten. Diese Getreide haben eine sehr positive Wirkung auf das Nervensystem.

Vom Gehalt an leicht verdaulichen Kohlenhydraten

Am wenigsten Kohlenhydrate enthalten Haferflocken, Buchweizen, Hirsebrei.

Und vor allem Kohlenhydrate in Manka und Reis.

Je nach Gehalt an Vitaminen und Mikroelementen

Hier ist der nützlichste Buchweizen.

Buchweizen enthält Rutin, das die Blutgefäße stärkt. Sie ist eine Meisterin des Getreides für den Eisengehalt, aber vergessen Sie nicht, dass Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln schlechter aufgenommen wird. Im Allgemeinen enthält es mehr Vitamine und Mikroelemente als andere Brei.

Buchweizen wird von Haferflocken, Vollkornbrei und Hirsebrei gefolgt.

Es stellt sich die folgende Bewertung von Porridges heraus

1. Der nützlichste Buchweizen

  • Es enthält kein Gluten.
  • Es hat das wertvollste Protein.
  • Die meisten Vitamine und Mineralstoffe.
  • Es enthält wenig Kohlenhydrate und Stärke, noch weniger Haferflocken.
  • Es hat den niedrigsten glykämischen Index unter der Kruppe und enthält die Substanz Chiroinosit, die für die Absorption von Kohlenhydraten, einschließlich Diabetes, nützlich ist.

2. Haferflocken

Nach Buchweizen gilt es als das zweitnützlichste.

Seine vorteile:

  • Es hat eine empfindlichere Textur als Buchweizen und kann daher bei der Ernährung von Patienten mit Magen-Darm-Erkrankungen eingesetzt werden.
  • Haferflocken enthalten viele gesunde Fette.
  • Es hat die wenigsten Kohlenhydrate und Stärke.
  • Haferflocken enthalten ziemlich viele Vitamine und Mikroelemente und ein ziemlich nützliches Protein, obwohl es bei Buchweizen in all diesen Eigenschaften minderwertig ist.

Der Nachteil von ihr nur 1 - es enthält Gluten.

Buchweizen und Haferflocken gelten als das vorteilhafteste für das Kind. Ernährungswissenschaftler empfehlen, jedes Kind 2-3 Mal pro Woche in das Menü aufzunehmen, andere Cerealien 1-2 Mal pro Woche.

3. Vollkornbrei

  • Der Nährwert des Proteins ist Haferflocken, Buchweizen, Reis unterlegen.
  • Enthält viele Vitamine und Mikroelemente.
  • Es enthält viel Ballaststoffe.

Aber:

  • Enthält glutenfrei.
  • Es enthält Phytin, das die Aufnahme von Mineralien stören kann.
  • Enthält mehr Kohlenhydrate und Stärke als Haferflocken und Buchweizen.

4. Maisbrei

  • Allergiefreier Brei, enthält kein Gluten.
  • Enthält viel Ballaststoffe und führt nicht zu Verstopfung.
  • Hühnerbrei ist am niedrigsten in Kalorien.
  • Es ist gut verdaut und verursacht keine verstärkte Gasbildung.

Aber:

  • Maisprotein hat einen niedrigen Nährwert.
  • Es hat viel Stärke und einen hohen glykämischen Index
  • Wenig Kalzium und Phosphor
  • Sie kocht lange und verliert die meisten Vitamine.

4. Hirsebrei

  • Enthält kein Gluten, ist ein wenig allergener Brei.
  • Zusammen mit Haferflocken ist der Marktführer unter Getreide der Gehalt an nützlichen pflanzlichen Fetten, die für die Entwicklung des Gehirns und des Nervensystems günstig sind.
  • Trotz des hohen Kaloriengehalts weist er einen niedrigen glykämischen Index auf. Nicht förderlich für die Gewichtszunahme.
  • Es enthält viele Vitamine und Mikroelemente, ein Meister unter den Cerealien mit einem Vitamin-B6-Gehalt (zweimal so viel wie Buchweizen und viermal mehr als Haferflocken), viel Phosphor und Magnesium.
  • Enthält viel Ballaststoffe.

Aber:

  • Weizenprotein hat einen geringen Nährwert.
  • Hirse ist schlecht verdaut und wird daher ab 1,5 Jahren empfohlen.
  • Das Gluten der Hirse hat einen langen bitteren Geschmack. Es wird empfohlen, die Hirse vor dem Garen vorzuweichen.

5 und 6. Grieß und Reisbrei

  • Sie enthalten etwa 73% Kohlenhydrate und etwa 70% Stärke. Sie haben einen hohen glykämischen Index. Dieses Getreide wird nicht für Patienten mit Diabetes und übergewichtigen Personen empfohlen.
  • Sie enthalten wenig Ballaststoffe und werden daher nicht für Verstopfung empfohlen.
  • Reis enthält nur wenig Eiweiß, enthält jedoch alle essentiellen Aminosäuren und hat daher einen enormen Nährwert für Haferflocken- und Buchweizenproteine. Der Grieß enthält mehr Eiweiß als Reis, aber sein Nährwert und seine Verdaulichkeit sind geringer.
  • Sie haben weniger Mineralien und Vitamine als andere Getreidesorten. Sie entsprechen nach ihrem Nährwert in etwa Weizenmehl der höchsten Qualität. Es gibt keinen anderen Vorteil als die Gewichtszunahme, wenn sie verwendet werden. Daher werden diese beiden Porridges nicht für den täglichen Verzehr gesunder Kinder sowie Patienten mit Rachitis und Anämie empfohlen.

Auf der anderen Seite sind sie mechanisch sparsam und daher nützlich bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, einschließlich Durchfall.

7. Perlovka und Gerstenbrei.

Gerste ist weniger verarbeitet als Gerste. Gerste enthält weniger Ballaststoffe.

  • Gerstenprotein hat einen geringen Nährwert.
  • Diese Körner sind schwer zu verdauen und werden daher nicht für Kinder unter 2 Jahren empfohlen.
  • Sie enthalten viele Kohlenhydrate und Stärke.

Aber:

  • Enthalten Sie viel Faser
  • Enthält die essentielle Aminosäure Lysin, die die Wundheilung fördert.
  • Einen niedrigen glykämischen Index haben
  • Enthalten viele Vitamine und Mikroelemente.

Wie viel Müsli kann ein Kind essen?

  • Es wird empfohlen, Babybrei einmal täglich zu verabreichen.
  • Das Volumen von Haferbrei bis zu 1 Jahr - 150-200 ml, 1-2 Jahre - 200 ml, 3-7 Jahre - 200-250 ml, 7-10 l - 250 - 300 ml, älter als 10 Jahre 300-350 ml.

Was für ein Haferbrei soll das Kind geben?

Bis zu 1 Jahr

Bis zu einem Jahr werden Kindern 4 Getreide empfohlen: Buchweizen (ab 4 Monate), Reis (ab 4 Monate), Mais (ab 6 Monate) und Haferflocken (ab 5 Monate). (Ich persönlich halte mich an die Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln ab 6 Monaten.)

Die ersten 4 gehören zur Gruppe der glutenfreien, allergenarmen und leicht verdaulichen.

Bis zu einem Jahr in der Ernährung des Kindes wird empfohlen, diese 4 Porridges zu wechseln: Buchweizen 2-3 Mal pro Woche, Haferflocken 2-3 Mal, Reis und Mais einmal.

Mama kann eine dieser Croup-Sorten ganz nach Ihrem Geschmack bevorzugen (mit Ausnahme von Reis wird sie nicht für den täglichen Gebrauch empfohlen, da sie Verstopfung verursachen kann).

Sie können Ihrem Kind mehrere Getreidebrei geben - zum Mischen verschiedener Getreidesorten werden solche Getreideflecken als sinnvoller angesehen, weil Kombinieren Sie die Vorteile verschiedener Kruppgruppen, auf der anderen Seite sind sie jedoch allergener.

Für Kinder bis zu einem Jahr wird der Brei mit einer Mischung zubereitet, die das Baby oder die Muttermilch füttert (ich füttere meinen Sohn mit Kuhmilch ab 6 Monaten mit Kuhmilch, alles ist in Ordnung, mein Arzt hat es erlaubt). Die WHO erlaubt (aber empfiehlt nicht) die Zugabe einer kleinen Menge Kuhmilch in den Haferbrei für ein Kind ab 6 Monaten.

Bis 1 Jahr Brei für Kinder gut weich gekocht. Es ist nützlich, Obst und Gemüse hinzuzufügen.

Nach jahr

Ab 1 Jahr werden Weizen und Grieß hinzugefügt, ab 1,5 Jahre Hirse, ab 2 Jahre Gerste und Gerste.

  • Es ist am besten, das Kindermenü abwechslungsreich zu gestalten und zwischen verschiedenen Cerealien zu wechseln.
  • Nach einem Jahr wird empfohlen, Baby-Müsli in Milch mit Butterzusatz zuzubereiten oder Brei mit Fleisch, Gemüse und Früchten zuzubereiten. Mit dieser Zubereitung steigt der Nährwert von Brei, der glykämische Index nimmt ab und die Brei-Bestandteile werden besser absorbiert.
  • Multi-Getreide-Brei gilt als nützlicher als Getreide aus einem Getreide.

Viele Menschen sind oft besorgt über die Frage, ob Gluten gesundheitsschädlich ist und welche Anzeichen seine Intoleranz sind. Die glutenfreie Liste der Kruppe wird bei der Organisation einer Diät für Zöliakiekranke hilfreich sein.

1 Der Kern der Probleme

Gluten ist ein komplexes Protein, das in Getreideprodukten enthaltenes Gluten ist. Gluten ist eine geschmacklose graue Masse, die Glutenverbindung enthält verschiedene Peptide, Aminosäuren und Proteine. Gluten wird vor allem in Getreide wie Weizen, Gerste, Grieß, Roggen und Hafer gefunden. Sein hoher Gehalt an Weizenmehl (mehr als 80%), desto mehr Gluten, desto reicher und weicher wird der Teig sein. Aus diesem Grund ist Gluten in fast allen Backwaren, Desserts wie Kuchen, Kuchen, Keksen enthalten. Er ist auch Teil von Produkten wie Chips, Müsli für das fertige Frühstück. Brotprodukte, die kein Gluten enthalten, unterscheiden sich in ihrem Geschmack vom üblichen Backen. Sie sind nicht so weich und luftig und haben einen milden Geschmack. Die Haltbarkeit solcher Produkte ohne Gluten ist deutlich geringer.

Dieses Protein ist neben Backwaren auch in vielen anderen Produkten enthalten. Saucen, Ketchups, Bratensoßen, Eiscreme enthalten dieses Gluten, wodurch Hersteller die Dichte ihrer Produkte erhöhen. Es ist auch in verschiedenen halbfertigen Fleisch- und Wurstwaren enthalten, um die Plastizität und Dichte von Hackfleisch zu verbessern.

Dieses Protein kann auch in verschiedenen alkoholischen Getränken, Bier, Milchprodukten, Süßigkeiten und Schokolade gefunden werden. Der Glutengehalt in verschiedenen Produkten zeigt die folgende Tabelle:

Welche Lebensmittel enthalten Gluten?

2 Was ist Zöliakie und was sind die Symptome?

Zöliakie ist eine schwere und seltene Erkrankung, die mit einer Funktionsstörung des Magen-Darm-Trakts und der Unfähigkeit des Körpers, Gluten zu tolerieren, verbunden ist. Allergien oder Unverträglichkeiten gegen Gluten sind viel häufiger, insbesondere bei Neugeborenen. Es unterscheidet sich von der Zöliakie dadurch, dass glutenhaltige Produkte nicht im Magen verdaut werden und es treten unangenehme Symptome wie Bauchschmerzen, Völlegefühl, Lebererkrankungen, Dermatitis, Hautkrankheiten usw. auf. Menschen über 50 müssen auf das Auftreten solcher Symptome achten. In diesem Fall müssen Sie sich sagen: Jetzt esse ich glutenfreie Produkte! Und ändern Sie Ihre Ernährung, schließen Sie glutenhaltige Cerealien, Backwaren aus Weizenmehl aus und ersetzen Sie sie durch nützlichere Produkte: mageres Fleisch, Gemüse, Obst und glutenfreie Cerealien.

Wie manifestiert sich die Glutenallergie bei Kindern und Erwachsenen?

3 Welches Getreide enthält kein Gluten?

Die Ernährung einer gesunden Person, die keine Kontraindikationen für die Verwendung von Gluten hat, muss dieses Protein enthalten, da das Fehlen dieses Glutens zu einem Mangel an Vitamin B und D, Eisen und Magnesium führt. Bei Problemen mit der Verträglichkeit von Gluten muss auf Getreide ohne Gluten umgestellt werden. Welches Getreide enthält kein Gluten? Dazu gehören folgende Körner:

  1. 1. Hirse Hirse enthält kein Gluten und ist eine gute Quelle für Eisen, Kalzium, Zink, Silizium, Magnesium sowie die Vitamine E, B1, B2, B5 und PP, senkt den Cholesterinspiegel und hilft, Arteriosklerose zu verhindern. Hirsebrei ist ein alkalisches Getreideprodukt, das die nachteiligen Auswirkungen saurer Lebensmittel wie Zucker, Fleisch und Milchprodukte neutralisiert.
  2. 2. Fig. Brauner Reis gilt als besonders nützlich, da er minimal verarbeitet wird. Aus Reiskörnern können Korn, Mehl und Stärke hergestellt werden, und aus Reiskeimöl wird gewonnen. Es gibt viele Kohlenhydrate und Eiweiß in Reisgrütze, aber Gluten fehlt. Inzwischen ist die Verwendung von Reisessig bei der Zubereitung der japanischen Küche beliebt geworden. Aufgrund des Gehalts an komplexen Kohlenhydraten ist Reis sehr nahrhaft, jedoch nicht kalorienreich und trägt zur Gewichtsabnahme bei. Betrachten Sie Reis jedoch nicht als Monoprodukt, da dies zu Gesundheitsproblemen führen kann.
  3. 3. Buchweizen Buchweizenkörner enthalten auch kein Gluten. Das aus diesen Körnern gewonnene Getreide ist hauptsächlich beim Braten bekannt. Durch die Röstung wird jedoch etwa die Hälfte der Vitamine abgetötet. Daher ist ungerösteter Buchweizen wertvoller und nährstoffreich. Es enthält viel Folsäure und Vitamin E, Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen. Es sieht grünlich aus und hat einen angenehmen cremigen Geschmack.
  4. 4. Mais. Brei aus grobem Maismehl ist in seinen ernährungsphysiologischen Eigenschaften und seinem Vitamingehalt anderen glutenfreien Getreidesorten unterlegen, enthält jedoch komplexe Kohlenhydrate, Selen, Vitamin A und Kalium. Für diejenigen, die eine glutenfreie Diät einnehmen, wird Mais-Teigwaren aus zerstoßenen Maiskörnern hergestellt. Gleichzeitig müssen Zöliakie-Betroffene wissen, dass Gluten im Keim von Maiskörnern enthalten ist. Maiskörner aus der Dose sowie Mehl und Getreide für nichtindustrielles Mahlen können nicht verzehrt werden.
  5. 5. Hafer Die Meinungen zu diesem Getreide sind unterschiedlich. In Hafer enthaltene Proteine ​​verursachen bei Zöliakie nicht die gleiche starke Immunantwort wie Weizen, Roggen oder Gerste, und Personen, die an Gluten-Unverträglichkeit leiden, dürfen diese in geringen Mengen verzehren. In einigen Regionen ist Hafer während des Wachstumsprozesses jedoch durch andere Getreidesorten stark kontaminiert und kann Gluten enthalten. Menschen mit Proteinintoleranz wird empfohlen, sie vollständig aus ihrer Ernährung zu entfernen. Haferflocken sind reich an Nährstoffen als Haferflocken und zeichnen sich durch einen hohen Gehalt an B-Vitaminen, Vitamin E, Magnesium, Zink, Phosphor, Eisen aus. Es senkt den Cholesterinspiegel, hat eine positive Wirkung auf die Magenschleimhaut, senkt den Blutzuckerspiegel.

Es gibt eine Reihe von wenig bekannten Getreidesorten, die kein Gluten enthalten. Dazu gehören:

  1. 1. Quinoa Diese Gruppe enthält alle essentiellen Aminosäuren, Omega-3-Fettsäuren, Calcium, Magnesium, Mangan, Phosphor, Kalium, Vitamine der Gruppe B, Vitamine A, E, C. Die in den Quinoakörnern enthaltenen Substanzen haben entzündungshemmende und antiallergische Wirkungen, die die Immunität erhöhen. Der einzige Nachteil dieses Getreides ist der hohe Preis.
  2. 2. Amaranth Diese Art von Getreide stammt aus der gleichen Familie wie Quinoa. Es ist auch reich an gesättigten Fettsäuren, Antioxidantien, Kalzium, Phosphor, Eisen und Vitaminen der Gruppe B. Die Verwendung dieses Getreides hilft dabei, den Hochdruck zu senken und das Risiko für Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems zu senken.
  3. 3. Sorghum. Dieses Getreide enthält viel Thiamin, Riboflavin, Niacin, Biotin, Ascorbinsäure und Folsäure, es ist auch reich an Magnesium, Eisen, Selen, Zink und Phosphor. Sorghum gilt aufgrund seines hohen Gehalts an Kohlenhydraten und Eiweiß als sehr nahrhaft.
  4. 4. Sago. Es ist eine Kruppe, die aus den Stämmen der Sagopalme hergestellt wird. Kartoffel- und Mais-Sago sind in Russland weit verbreitet, und Stärke, die so reich an Kartoffeln und Mais ist, bildet das Herzstück dieses Getreides. Sago hat kein Gluten und enthält ein Minimum an Eiweiß, es wird vom Körper gut aufgenommen und ist reich an Vitaminen PP, E, A und Spurenelementen.
  5. 5. Chumiza Der sogenannte schwarze Reis. Es kann auch zur Herstellung von glutenfreiem Getreide verwendet werden. Körner werden aus Körnern oder Mehl hergestellt. Grütze haben einen sehr hohen Energiewert und sind reich an Carotin, B-Vitaminen, Silizium, Phosphor, Magnesium und Kalium. Chumiza-Gerichte normalisieren den Magen-Darm-Trakt, den Blutdruck, stärken den Herzmuskel, entfernen Schwermetalle und Giftstoffe aus dem Körper

Die Vorteile und Schäden von Gluten für den menschlichen Körper

4 Baby glutenfreie Müsli

Kinderallergiker und Ernährungswissenschaftler haben lange gesagt, dass Babys nicht mit glutenhaltigem Getreide und insbesondere mit Weizengetreide, einschließlich Manna, ernähren sollten. Das Enzym, das für den Abbau von Gluten notwendig ist, beginnt in der Regel nach 7 Monaten im Leben eines Kindes. Die frühzeitige Aufnahme glutenhaltiger Lebensmittel in seine Ernährung kann zu einem schweren Zusammenbruch des Verdauungssystems und zu Allergien führen. Heute ist die Auswahl an Babynahrung, die dieses Protein nicht enthält, sehr groß.

Welches Getreide sollte man wählen, um das Kind zu füttern, um keine Glutenallergie zu provozieren? Es ist am besten, sich mit Buchweizen, Reis und Mais zu ernähren. Dies sind die nützlichsten glutenfreien Cerealien für den Körper der Kinder. Das größte Sortiment an glutenfreien Babynahrung wird von Heinz, Nutrilon, Humana und HiPP hergestellt. Bei den inländischen Produzenten sind Kindergetreide "Agusha", "BelLact", "Frutonianya", "Babushkino Lukoshko". Bei der Wahl von Baby-Müsli müssen Sie auf die Verpackung achten. Alle glutenfreien Produkte sind mit einem speziellen Abzeichen gekennzeichnet - durchgestrichen. Dies bedeutet, dass Sie ein Produkt kaufen, das kein Gluten enthält.

Und ein bisschen über die Geheimnisse...

Die Geschichte einer unserer Leserinnen Irina Volodina:

Meine Augen waren besonders frustrierend, umgeben von großen Falten, dunklen Kreisen und Schwellungen. Wie entferne ich Falten und Taschen vollständig unter den Augen? Wie gehe ich mit Schwellungen und Rötungen um? Aber nichts ist so alt oder jung wie seine Augen.

Aber wie kann man sie verjüngen? Plastische Chirurgie Ich fand es heraus - nicht weniger als fünftausend Dollar. Hardware-Verfahren - Fotoverjüngung, Gas-Flüssigkeits-Pilling, Radio-Lifting, Laser-Facelifting? Etwas zugänglicher - der Kurs kostet 1,5-2 Tausend Dollar. Und wann die ganze Zeit zu finden? Ja und immer noch teuer. Vor allem jetzt. Deshalb habe ich für mich einen anderen Weg gewählt...

Glutenfreies Getreide ist einer der wichtigsten Bestandteile einer Diät, die ohne dieses Protein hergestellt wird. Was ist in ihrer Liste enthalten und welche Nuancen ist zu wissen, wenn Sie sich einer Entscheidung stellen?

Pflanzen, die Haferbrei herstellen, wurden im Neolithikum zur Grundlage der menschlichen Ernährung. Trotz der Tatsache, dass sie in den letzten Jahren von Kartoffeln in den Hintergrund gedrängt wurden, hat ihre Verwendung in letzter Zeit stetig zugenommen. Porridges kehren ihren Platz auf unseren Tischen zurück und vor allem - sie sind nicht mehr nur eine Ergänzung zu Fleisch, sondern werden zum Hauptbestandteil von Gerichten. Einige der Cerealien können essen und Menschen, die kein Gluten vertragen. Hier ist eine Liste der beliebtesten glutenfreien Cerealien für Kinder und Erwachsene.

Glutenfreie Grütze: Hafer (?)

Normalerweise geht eine Liste von Getreide ohne Gluten ohne diese populäre Kultur aus. Dies ist jedoch nicht so einfach. Gibt es Gluten in Haferflocken? Die Debatte über die Notwendigkeit, Hafer aus einer glutenfreien Diät zu entfernen, dauert bis heute an. Einerseits wird angenommen, dass die in Hafer (avenins) enthaltenen Proteine ​​die typische Immunreaktion für Zöliakie nicht in demselben Maße verursachen wie Proteine ​​von Weizen, Roggen oder Gerste. Basierend auf diesem Ansatz können sich die meisten Menschen mit Gluten-Intoleranz Hafer essen lassen. In einigen Ländern (zum Beispiel in Finnland) ist der geringe Verbrauch erlaubt.

In anderen Regionen und Bundesländern kann Hafer jedoch beim Anbau anderer Körner stark kontaminiert sein. Unabhängig von „guten“ Forschungsergebnissen aus anderen Ländern wird daher empfohlen, diese vollständig von der Ernährung auszuschließen. Menschen, die nicht einmal Spuren dieses Proteins vermeiden müssen, sollten mit diesem Getreide vorsichtiger vorgehen und Haferflocken oder andere glutenfreie Produkte kaufen, dh als "glutenfrei" bezeichnen.

Mit sehr großen Vorbehalten kann jedoch Hafer ohne Gluten in die Liste der Getreide aufgenommen werden. Es bleibt nur noch, über die Vorteile von Getreide zu sprechen - es war sie und nicht der Haferflocken oder Flocken. Es ist viel weniger beliebt, und es bleibt nur zu bereuen, weil Getreide reich an Nährstoffen sind. Es ist eine Quelle für komplexe Kohlenhydrate, Eiweiß, Antioxidantien, Vitamine der Gruppe B, Vitamin E, Eisen, Magnesium, Phosphor, Zink. Haferflocken sind außerdem reich an wertvollen löslichen Ballaststoffen in Form von Beta-Glucan, das die Aufnahme von Fetten verlangsamt, den Blutzuckerspiegel senkt und das Sättigungsgefühl erhöht. Hafer wirkt schützend auf die Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts. Senkt den Cholesterinspiegel und hat eine Antitumorwirkung..

Wie zu dienen

Leicht nussiges Müsli rechtfertigt seine Anwesenheit in Frikadellen, Hackfleisch als Grundlage für ein süßes Frühstück oder als Ergänzung zum Abendessen.

Glutenfreie Grütze: Reis

Gibt es Gluten in Reis? Anders als bei Hafer ist die Antwort eindeutig: Nein. Minimal verarbeitet, dh brauner Reis (und noch besser - wilder) ist besonders nützlich. Dies ist ein idealer Ersatz, aber Sie können es nicht übertreiben, da es, wie andere Getreidesorten, einen hohen glykämischen Index aufweist. Reis ist jedoch für Personen, deren Körper kein Gluten nimmt, absolut ungefährlich.

Glutenfreies Getreide: Buchweizen

Wir erhalten diese Körner aus Buchweizenkörnern, die hauptsächlich gebraten sind und einen reichen, kräftigen Geschmack haben. Es ist jedoch reich an Nährstoffen (das Rösten bringt etwa 50% der Vitamine) und außerdem ist ungerösteter Buchweizen universeller. Es hat eine cremige Farbe mit grünlichen Reflexen und einen zarten, leicht süßlichen Geschmack. Es enthält viel Eiweiß, Ballaststoffe, Kalium, Kalzium und Eisenmagnesium. Es versorgt den Körper mit Folsäure und Vitamin E.

Wie zu dienen

Viele Leute kennen Buchweizen nur in gebratener Form. Aber ungeröstet ist für salzige Gerichte nicht schlimmer. Nachdem Sie das rohe Getreide eingeweicht haben, können Sie daraus Krapfen machen oder Brot backen. Dieses glutenfreie Getreide eignet sich auch gut als süßer Haferbrei, besonders bei frischen und getrockneten Früchten und Nüssen.

Glutenfreie Grütze: Hirse

Sein Ursprung hängt mit glutenfreiem Getreide von Hirse zusammen. Hirsebrei ist eine gute Quelle für Eiweiß und komplexe Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Beta-Carotin, Vitamin E und Gruppe B, Kalzium, Eisen, Phosphor, Kalium und Lecithin. Es ist eines der wenigen Getreideprodukte, das alkalisch ist. Es gleicht die negativen Auswirkungen saurer Lebensmittel wie Fleisch, Milchprodukte, Zucker und Weißmehl aus. Hirsebrei ist reich an Silizium, das für gesunde Haut, Haare und Nägel notwendig ist, Arteriosklerose vorbeugt und Cholesterin senkt, eine wichtige Rolle im Prozess der Knochenmineralisierung spielt und deren Entkalkung verhindert. Es ist ein leicht verdauliches Produkt, es ist gut für die Erholung geeignet und versorgt den Körper mit den Nährstoffen, die es braucht.

Wie zu dienen

Nicht sehr ausdrucksstarker Geschmack dieses Haferbreis ist eigentlich Würde! Aufgrund dieser Eigenschaft eignet es sich hervorragend als Basis für fleischlose Burger und Pasteten, ein Bestandteil von Suppen, Salaten (mit Pesto und anderen Saucen) sowie Desserts (z. B. Hirsepudding) und süßen Frühstücksgerichten (mit frischen und getrockneten Früchten, Nüssen) und Zimt).

Glutenfreie Grütze: Mais

Jeder, der glutenfrei sitzt, möchte manchmal Nudeln oder panierte Speisen wie Tofu essen. Dann kommt Mais zur Rettung. Wenn sie Nudeln essen, ist es meistens Mais. Das Produkt wird aus raffinierten und gehackten Körnern gewonnen, ist billig und leicht zugänglich, ist jedoch vorsichtig: Es enthält mehr Kohlenhydrate als andere Getreidesorten.

Glutenfreie Maiskörner sind anderen „Kollegen“ hinsichtlich des Nährstoffgehalts unterlegen, es lohnt sich jedoch, das Menü mit seiner Hilfe zu diversifizieren. Es liefert komplexe Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Vitamine A und Selen. Seine Eigenschaften ähneln dem Grieß, jedoch enthält es im Gegensatz zu ihm kein Gluten. Darüber hinaus ist es leicht verdaulich, sanft und vielseitig.

Wie zu dienen

Ein vollständiger Bestandteil der Liste glutenfreier Getreidesorten - Maisgrieß - eignet sich zum Verdicken von Suppen und Soßen, ist der Hauptbestandteil von Polenta. Es ist gut, Maismehl als Panade zu verwenden.

Glutenfreie Grütze: Amaranth

Dies ist ein "Verwandter" von Quinoa und... Spinat, da er auch zur selben Familie gehört. Vor einigen Jahren war es praktisch unbekannt, aber heute gewinnt es immer mehr an Bedeutung. In der Zwischenzeit war Amarant die Hauptstütze der Ernährung der Inkas, Mayas und Azteken. Heute ist es in Asien, Afrika und Südamerika weit verbreitet.

Getreide leicht verdaulich, sehr reich an Eiweiß, Ballaststoffen, Vitaminen der Gruppe B, Eisen, Kalzium und Phosphor. Es liefert dem Körper Antioxidantien sowie einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Senkt Bluthochdruck, verringert das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und Diabetes.

Wie zu dienen

Amaranth wird in Form von Körnern oder verzehrfertigem Popping, also Luftkörnern, produziert. Es kann als Zutat in Salaten, Pfannkuchen, Aufläufen und Pudding verwendet werden.

Glutenfreie Grütze: Quinoa

Die ursprünglich aus Südamerika stammende Quinoa wird heute umso höher bewertet. Der große Vorteil dieses glutenfreien Getreides ist, dass es Proteine ​​in Form aller essentiellen Aminosäuren liefert. Es ist auch reich an Omega-3-Fettsäuren, Magnesium, Kalzium (mehr als Milch), Phosphor, Mangan, Vitaminen A, C, E und Gruppe B. Quinoakörner enthalten Saponine, die Pflanzen vor Schädlingen schützen, so dass keine Verwendung erforderlich ist chemische Heilmittel. Darüber hinaus zeigen sie antiallergische, entzündungshemmende Wirkungen, die das Immunsystem anregen.

Quinoa ist leicht verdaulich, hat einen niedrigen glykämischen Index und ist daher für Diabetiker geeignet. Besonders empfehlenswert für die Prävention von Diabetes, aber auch Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen. Leider ist diese modische, heute glutenfreie Straße nicht immer verfügbar und erhöht sich nach dem Kochen nicht so stark wie beispielsweise Hirse. Es ist also ziemlich teuer, wenn Sie für eine große Familie kochen.

Wie zu dienen

Quinoa wirkt in einer Vielzahl von Variationen, das beliebteste Müsli ist weiß, es gibt schwarz und rot. Die erste kocht schneller, wird nach dem Kochen weicher, dunkle Sorten bleiben fester und eignen sich daher gut für Salate. Quinoa ist leicht knusprig und hat einen nussigen Geschmack. Er ist ein guter Ersatz für anderes Getreide, Reis oder Müsli, geeignet für Schnitzel.

Glutenfreie Grütze: Teff

Dies ist immer noch ein wenig bekanntes Pseudo-Korn, auch Abessinier-Label genannt. Dies ist die Grundlage der Ernährung der äthiopischen Marathonläufer. Die Pflanze ist sehr widerstandsfähig gegen widrige Witterungsbedingungen und Krankheiten und wächst daher auch dort, wo andere Kulturen nicht angebaut werden können.

Teff ist reich an Eiweiß, Ballaststoffen, Kalzium (etwa 123 mg in einem Glas Fertigmüsli), Eisen, Folsäure, B-Vitaminen und Antioxidantien. Es versorgt uns mit den essentiellen Aminosäuren Lysin, Methionin und Cystein. Es hat einen niedrigen glykämischen Index. Die Kerne sind klein, variieren in der Farbe von milchigem Weiß bis Schwarz und haben einen nicht sehr ausgeprägten Geschmack. Teff kann bei uns in Form von Vollkornprodukten, Flocken und Mehl gekauft werden.

Wie zu dienen

Das Etikett Abessinier eignet sich für Suppen, Pasteten. Sie können Brei zum Mittagessen anstelle von Nudeln oder Reis kochen, die als Ersatz für Flocken verwendet werden. Perfekt für schnelles und gesundes Backen.

Die Liste der glutenfreien Cerealien für Kinder und Erwachsene endet nicht dort. In den Geschäften ist es zunehmend möglich, andere Produkte zu finden, die an Unverträglichkeiten mit diesem Protein leiden, die Aufmerksamkeit verdienen. Dies sind insbesondere Sago, Sorghum, Tapioka, Maniok und andere.

Es ist wichtig zu wissen: Es gibt Studien, aus denen sich diese Schlussfolgerung ergibt. Produkte, die von Natur aus kein Gluten enthalten, können durch sie in allen Anbauphasen und Produktionsstufen kontaminiert werden, angefangen bei Selbstgluten-Getreidekulturen bis hin zum Feld und bis zur Verarbeitung in allgemeinen Produktionslinien. Daher sollten Menschen mit Zöliakie wachsam sein.

Entgegen dem ersten Eindruck ist die Liste der Getreide ohne Gluten recht umfangreich. Sie sind nicht nur voll anderer Tugenden, abgesehen vom Fehlen eines feindlichen Proteins, sondern eröffnen auch einen weiten Raum für kulinarische Fantasien und Experimente.

http://worldwantedperfume.com/est-li-gljuten-v-otrubjah-pshenichnyh/
Weitere Artikel Über Allergene