Was tun, wenn nach Erkältung der Geruchs-, Geschmacks- und Geruchssinn verloren geht

Mit Hilfe des Geruchs nimmt eine Person Aromen wahr und spürt den Geschmack der konsumierten Nahrung. Es gibt Fälle, in denen dieses Gefühl und die Fähigkeit, Gerüche zu unterscheiden, verschwinden, wenn die Nase während der Krankheitsphase und einige Zeit danach verstopft ist.

Warum verschwinden der Geruch und Geschmack, wenn Sie erkältet sind?

Geruchsverlust durch Erkältungen ist aufgrund der symptomatischen Manifestation der Krankheit normal. Keine Panik, wenn diese Abweichung in der Nase auftritt. Um zu verstehen, warum dies der Fall ist, müssen Sie über die Ursachen des pathologischen Prozesses Bescheid wissen.

Der Grund für das Verschwinden der Geschmackswahrnehmungen ist die Bildung von Ödemen der Schleimhaut des Körpers mit der Entwicklung von Nebenwirkungen, einschließlich Veränderungen der Funktion bestimmter Teile des Nervensystems.

Auf der inneren Nasenoberfläche befindet sich eine Zone empfindlicher Zellen, die den Geschmack auffangen und Informationen in das Gehirn transportieren können. Es gibt eine detaillierte Analyse, bei der der Geruch seine charakteristische Richtung und seinen Namen erhält.

Die daraus resultierende laufende Nase mit regelmäßiger Anhäufung von Schleim verringert die Wirksamkeit der Nervenrezeptoren erheblich und blockiert das Eindringen von Molekülen in die für den Geruch verantwortlichen Bereiche. In solchen Fällen sollte die Behandlung darauf abzielen, das Ödem der Schleimhaut zu reduzieren und die wichtigsten klinischen Anzeichen der Erkrankung zu beseitigen.

Für Geschmacksempfindungen sind Rezeptoren verantwortlich, die sich auf der Oberfläche der Zunge befinden, ihre Funktionen bei Erkältungssymptomen nicht verändern. Aufgrund ihrer unzerbrechlichen Verbindung mit dem Geruchs- organ kommt es in diesem Bereich zu einem Empfindlichkeitsverlust.

Dies resultiert aus der Tatsache, dass das Gehirn bei unzureichender Information über den Geruch von Nahrungsmitteln nicht in der Lage ist, eine qualitative Analyse der Geschmacksnuancen durchzuführen, wobei gleichzeitig tief ausgeprägte Elemente genau unterschieden werden:

Achtung! Mit dem Verschwinden der Möglichkeit des Riechens verliert eine Person die Fähigkeit, den Geschmack von Produkten zu unterscheiden.

Wann sorgen?

Um die Vernachlässigung pathologischer Prozesse sowie die Entstehung verschiedener Komplikationen zu vermeiden, ist es erforderlich, die mit dem Verlust der Empfindlichkeit für Aromen verbundenen Merkmale des Prozesses zu kennen:

  1. Wenn der Geruchssinn bei einer Erkältung oder einer Viruserkrankung, die von einer Erkältung begleitet wird, fehlt, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Bei der Durchführung aller notwendigen medizinischen Empfehlungen wird die Wahrnehmung von Gerüchen einige Tage nach der Behandlung wieder auftreten.
  2. Im Falle einer verstopften Nase aufgrund einer allergischen Reaktion nimmt die Zeit zur Wiederherstellung der normalen Rezeptoraktivität zu.
  3. Wenn der Geruchssinn bei vasomotorischer Rhinitis, die sich in Gegenwart einer Krümmung des Nasenseptums oder der Polypen einer Person bildet, verloren geht, um die Quelle des Ödems zu beseitigen, ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich.
  4. Bei der Sinusitis können auch Aroma- und Geschmacksempfindungen verloren gehen. Nach einem wirksamen therapeutischen Kurs, um die Krankheit zu beseitigen, die Wäsche der Nasengänge mehrmals am Tag mit Kochsalzlösung zu waschen, kehrt die Wahrnehmung von Gerüchen normalerweise zurück.

Achtung! Wenn nach der Genesung die verlorenen Funktionen nicht wieder aufgenommen werden, ist es erforderlich, sich von einer medizinischen Einrichtung um Rat und um eine umfassende Untersuchung zu kümmern.

Wie kann der Geruch und Geschmack wiederhergestellt werden?

Therapeutische Maßnahmen zur Wiederherstellung der verlorenen Funktionen bestehen aus mehreren Stufen.

Identifizierung und Beseitigung der Ursache der Krankheit

Es gibt hauptsächlich mehrere Gründe für die Entstehung einer Erkältung:

  • Virus-Rhinitis - durchschnittlich 55% aller Rhinitis-Fälle, beinhaltet eine symptomatische Therapie in Form von Aufwärmen und die Verwendung von antiviralen Medikamenten;
  • bakterielle laufende Nase - beinhaltet neben der Physiotherapie den Einsatz von Antibiotika;
  • allergische Manifestation - Die Behandlung besteht in der Einnahme von Antihistaminika.

Achtung! Vasoconstrictor-Tropfen lindern die verstopfte Nase, haben jedoch keine therapeutische Wirkung. Aufgrund der großen Anzahl von Nebenwirkungen sowie aufgrund der schnellen Abhängigkeit werden diese Medikamente für eine Anwendung von bis zu sieben Tagen empfohlen.

Reinigung der Nasenhöhle des Schleims

Der nächste Schritt zur Wiedererlangung des Geruchssinns ist das Waschen der Nasenschleimhaut mit einer Lösung, die aus einem Teelöffel Salz in 200 ml warmem, gekochtem Wasser gelöst wird. Die Durchführung der Manipulation der Reinigung ist wie folgt:

  • Füllen Sie die Spritze mit der vorbereiteten Flüssigkeit.
  • Er beugt sich über die Spüle und dreht den Kopf zur Seite.
  • Platzieren Sie die Spitze des Geräts im Bereich eines Nasenlochs.
  • Durch Drücken der Spritze den Hohlraum spülen, und die Lösung sollte aus dem anderen Nasengang fließen.

Das Spülverfahren sollte bis zu 4 Mal am Tag durchgeführt werden.

Zum Spülen der Nase werden auch spezielle Medikamente empfohlen. Unter ihnen:

Atemerleichterung

Um die Verstopfung der Nase zu reduzieren und die Wiederherstellung von Riechrezeptoren zu beschleunigen, wird empfohlen, bestimmte Bedingungen zu erfüllen:

  1. Nehmen Sie ein heißes Bad oder duschen Sie, bevor Sie zu Bett gehen. Dampf wirkt sich positiv auf den Zustand der Nasenhöhle aus, wirkt feuchtigkeitsspendend und reinigend und hilft, Schleim loszuwerden. Gleichzeitig sollte nach der Verabschiedung von Verfahren keine Hypothermie zugelassen werden.
  2. Aufrechterhaltung normaler Luftfeuchtigkeit in den Räumen. Zu diesem Zweck werden spezielle Luftbefeuchter eingesetzt. Sie können die Heimmethode verwenden, indem Sie getränkte Handtücher oder Bettlaken in den Raum legen.
  3. Regelmäßiges Getränk in Form von Wärme. Es ist notwendig, heiße Getränke den ganzen Tag über so oft wie möglich zu trinken. Besonders nützlich ist Tee mit Zitronen- oder Himbeermarmelade sowie fettarmer Brühe.

Die Verwendung von Volksmethoden

Es gibt viele verschiedene Rezepte, die zur Behandlung von Erkältungen verwendet werden, wodurch die Empfindlichkeit von Geschmack und Geruch wiederhergestellt wird. Die effektivsten von ihnen sind:

  1. Fettige Inhalation. Für den Eingriff zu Hause müssen Sie 1 Tasse gereinigtes Wasser in den Behälter gießen, Zitronensaft in der Menge von 1 EL. Löffel, Minze oder Lavendelöl. Lassen Sie die Flüssigkeit nach dem Aufkochen 1-2 Minuten bei schwacher Hitze stehen. Das erhaltene Medikament sollte einmal täglich in warmer Form für die Inhalation durch die Nase abwechselnd ein und andere Nasenlöcher angewendet werden. Der therapeutische Kurs dauert 12-15 Tage.
  2. Propolis Zubereitung einer Mischung bestehend aus 1 Teil Propolis, 3 Teilen Butter, 3 Teilen Sonnenblumenöl. Mischen Sie gründlich bis glatt. In Turunds gedrehte Watte, in Medizin getaucht, wird für 10 Minuten in beide Nasenlöcher gelegt. Manipulation wird zweimal täglich empfohlen.
  3. Kohlsaft Ein Tropfen gepresster Saft aus frischen Blättern der Pflanze sollte dreimal täglich in die Nase geträufelt werden. Der Zustand, in dem Patienten keinen Geruch wahrnehmen, verbessert sich nach 10-15 Behandlungen signifikant.
  4. Saft von Knoblauch oder Zwiebeln. Knoblauchflüssigkeit wird mit Wasser im Verhältnis 1:20 verdünnt, Zwiebeln 1:50. In Abwesenheit einer allergischen Reaktion auf Honig können der Lösung einige Tropfen eines flüssigen natürlichen Imkereiprodukts zugesetzt werden.
  5. Milch mit Salbei Kraut. Es wirkt sich positiv auf Sinusitis verschiedener Herkunft aus, verbessert die Immunität. Für die Zubereitung wird empfohlen, 200 ml Milch zu erwärmen, nicht zu kochen, mit 1 EL zu kombinieren. Löffel trockener roher Salbei. Beharren Sie für 10-15 Minuten auf. Danach ein Mittel zur Anstrengung und Einnahme in kleinen Portionen während des Tages.
  6. Inhalation von Kartoffeln Gekochte Kartoffeln in der Schale. Ohne die Flüssigkeit abzulassen, wird ein Behälter mit Kartoffeln verwendet, um die Dämpfe für 5-10 Minuten einzuatmen. Die Prozeduren werden täglich für 7-10 Tage durchgeführt.
  7. Gymnastik und Gesichtsmassage. Die Durchführung von Sitzungen trägt zur Verbesserung der Blutversorgung bei, wodurch das Blut in der Nase schneller zirkuliert und die Empfindlichkeit gegenüber Aromarezeptoren allmählich erneuert wird.

Geruchs- und Geschmacksverlust stellen keine besondere Gefahr für die menschliche Gesundheit dar. Dies gilt jedoch nur für Fälle, bei denen es zu einer Erkältung oder zu Allergien kommt. Wenn Geschmackssensibilität und Geruchssinn lange Zeit nicht wiederkommen, ist es ratsam, einen HNO-Arzt aufzusuchen, um die Ursache der pathologischen Abweichung zu ermitteln und eine wirksame Behandlung des Problems zu bestimmen.

http://lor-orvi.ru/zabolevanie/prostuda/chto-delat-esli-posle-prostudy-propalo-obonyanie-vkus-i-zapah/

Warum war der Geruch verloren und wie kann man ihn zurückbekommen?

Geruchsverlust (Anosmie) ist ein ernstes Problem, das nicht nur die Lebensqualität, sondern auch die Gesundheit beeinträchtigt. Wenn der Geruchssinn verschwunden ist, verwenden Sie sofort Medikamente aus der Apotheke oder traditionelle Methoden der Medizin, um Komplikationen zu vermeiden.

Wenn der Geruchssinn verschwunden ist - finden Sie den Grund heraus, um ihn ohne Komplikationen zurückzugeben.

Die Gründe für den Geruchsmangel

Geruchsverlust oder Anosmie werden als angeborenes oder erworbenes Merkmal eingestuft.

Angeborene Anosmie wird durch einen Atemwege Unterentwicklung verursacht. Diese Pathologie ist häufig mit einer nicht standardmäßigen Entwicklung der Nase oder des Gesichtsteils des Schädels einher. Der zentrale Geruchs- und Geschmacksverlust tritt hauptsächlich bei Erkrankungen auf, die auf der Gehirnaktivität und dem zentralen Nervensystem beruhen.

Krankheiten, bei denen es zu einem Geruchsverlust im Gehirn kommt:

  • akute oder chronische Beeinträchtigung der Gehirnaktivität aufgrund arteriosklerotischer Veränderungen;
  • Tumorbildungen des vorderen Lappen des Gehirns;
  • Enzephalomyelitis;
  • Meningitis;
  • traumatische Hirnverletzung;
  • Alzheimer-Krankheit;
  • Ethmoiditis;
  • Arachnoiditis

Ursachen erworben Anosmie Ärzte nennen periphere oder zentrale Pathologie. Periphere Reduzierung des Geruchs (hyposphresia) erfolgt direkt im Nasenbereich. Hyposmie, die einen viralen Ursprung hat, z. B. bei laufender Nase, Sinusitis, SARS, Grippe oder nach einer Erkältung, ist nach der Behandlung vollständig wiederhergestellt.

Turbinate Hypertrophie kann das Verschwinden des Geruchssinns hervorrufen

Zu den peripheren Anzeichen von Geruchsmangel gehören:

  • Funktionsstörungen - Schwellung der Nasenschleimhaut nach einer Viruserkrankung. Nach der Behandlung verschwindet die Pathologie;
  • Atemwegsverletzungen - Krümmung oder Hypertrophie der Nasengänge, tumorartige Formationen in der Nasenhöhle;
  • Altersgründe - senile Atrophie der Nasenhöhle mit einer Abnahme der Schleimproduktion;
  • essentielle Läsionen - Entzündung, Verbrennung oder Verletzung des Nasopharynx.

Für die meisten peripheren Anzeichen für eine Verschlechterung charakteristischen Geruch und Geschmack Empfindungen von Lebensmitteln.

Welcher Arzt soll angesprochen werden?

Wenn die Nase zu riechen gestoppt wird, müssen Sie auf otorhinolaryngology gelten. Die Diagnose erfolgt auf Basis einer Patientenbefragung, einer externen Untersuchung, einer medizinischen Untersuchung und einer Analyse der erhaltenen Daten. Wenn eine zerebrale Anosmie festgestellt wird, muss der Patient einen Neuropathologen oder einen Neurochirurgen konsultieren.

Bei den ersten Problemen mit dem Geruchssinn wenden Sie sich an einen Hals-Nasen-Ohrenarzt

Diagnose

Wenn der Patient keine Gerüche wahrnimmt, ist es wichtig, die Ursache der Pathologie schnell und genau zu bestimmen.

Medizinische Forschungsmethoden umfassen:

  1. Abklärung der Symptome und äußere Untersuchung der Nase.
  2. Radiographie oder Rhinoskopie der Nasennebenhöhlen.
  3. Ultraschall der Nasenhöhle.
  4. MRT oder CT-Scan der Nasenhöhle, Nasennebenhöhlen oder des Gehirns.
  5. Olfaktorische Tests mit starken Gerüchen.
  6. Identifizieren Sie die Schwelle der Wahrnehmung.

Ultraschall-Untersuchung der Nasenhöhle wurde durchgeführt, um die Ursache für den Verlust obanyaniya zu bestimmen

Die Olfaktometrie wird durchgeführt, um die Schärfe der Geruchswahrnehmung zu messen. Eine spezielle Vorrichtung in Form eines Hohlzylinders mit Aromastoffen bestimmt die Schwelle der Empfindungen des Patienten und die Erkennung von Gerüchen.

Wenn der Patient keine vollständige Wahrnehmung hat, verschreibt der Arzt einen CT-Scan des Gehirns, um die Ursachen der Anosmie zu ermitteln.

Medikamentöse Behandlung

Je nach Ursache der Pathologie werden Vorbereitungen vorgeschrieben.

  1. Vasokonstriktive Medikamente. Naphthyzinum, Galazolin, Nazivin, Nazol.
  2. Antihistaminika Alleron, Loratadin, Suprastin, Tsetrin, Eden, Zodak.
  3. Salzlösungen Aqua Maris, Akvalor, Reno stoppen Salzlösung.

Naphthyzinum hat eine vasokonstriktorische Wirkung und wird zur Behandlung der Pathologien der Nasengänge verwendet.

Wie kann der Geruchssinn wieder hergestellt werden?

Neben der traditionellen medizinischen Behandlung erfreuen sich Volksheilmittel im Kampf gegen einen schwachen Geruchssinn auch bei Patienten großer Beliebtheit. Der besondere Vorteil dieser Behandlung ist, dass sie zu Hause verabreicht werden kann.

Salzbäder

Wenn die Nase plötzlich aufhört zu atmen, spülen Sie mit Kochsalzlösung. Saline Flüssigkeit hat antiseptische und entzündungshemmende Eigenschaften ausgeprägt.

Waschen mit Salz Nase von Schleim aus den Nasengängen zu lösen

Lösen Sie in 200 ml warmem Wasser 2 Gramm Meersalz oder gewöhnliches Salz auf, Sie können einen Tropfen Jod hinzufügen. Injizieren Sie die Nasenlochlösung durch den Mund. Die Flüssigkeit kann nicht verschluckt werden, also spucken die Reste der Lösung aus. Lesen Sie mehr zum richtigen Spülen.

Zitrone Inhalation

Zitronensaft enthält eine große Menge Vitamin C, das die Reproduktion einer Virusinfektion durch Stimulierung der Immunreaktion unterdrücken kann.

Fügen Sie in 200 ml warmem Wasser einen Esslöffel Zitronensaft und 5 Tropfen ätherisches Öl (Pfefferminz oder Lavendel) hinzu. Bringe die Lösung zum Kochen und atme darüber. Eine Zitronentherapie wird jeden Tag zwei Wochen lang durchgeführt.

Propolis

Behandeln Sie die Nasenhöhle mit einer Lösung aus Propolis, um die Entwicklung von Bakterien auf den Schleimhäuten zu stoppen

Wirkt als natürliches Antibiotikum, beseitigt rasch die Entwicklung pathogener Mikroflora und stärkt das Immunsystem.

Propolis mit Butter und Pflanzenöl im Verhältnis 1: 3 mischen. Mischung, um einen Tampon zu befeuchten und legen Sie sie in das Nasenloch für 15 Minuten. Die Prozedur wird höchstens zweimal am Tag durchgeführt.

Essig

Aufgrund der entzündungshemmenden und bakteriziden Eigenschaften von Essig ist es sehr effektiv bei der Behandlung von Erkrankungen der viralen Ätiologie.

Erhitzen Sie etwas Essig in der Pfanne und atmen Sie die Dämpfe ein. Achten Sie darauf, keinen Essig in Ihren Augen zu lassen.

Inhalation mit Basilikumöl

Verwenden Sie ätherisches Basilikumöl, um hartnäckige Verstopfungen der Nase zu behandeln.

Ätherisches Öl ist nützlich bei der langwierigen Form der Rhinitis. Mischen Sie 200 ml heißes Wasser mit 5 Tropfen Basilikumöl. Atmen Sie den Geruch ein und decken Sie den Behälter mit einem Handtuch ab.

Zwiebelschale brennt

Das Einatmen von Rauch aus der verbrannten Hülle ist wirksam bei chronischer Verstopfung der Nase. Für das Verfahren können Sie immer noch die getrockneten Estragon oder Knoblauch Schale verwenden. Einatmen mindestens dreimal täglich für 7 Minuten.

Mit Menthol oder Kampferöl versetzt

Essential Menthol Oil - eine natürliche Alternative zu Nasentropfen

Tröpfeln Sie jeden Tag mit drei Tropfen Öl in die Nase. Um die Wirkung zu verbessern, wischen Sie die Schläfen, die Stirn und den Bereich unter der Nase mit Öl ab.

Ingwer

Ingwerwurzel hat bakterizide und entzündungshemmende Eigenschaften. Für das Verfahren muss der Ingwer pulverisiert und im Ofen getrocknet werden.

Einen Teelöffel Pulver in 50 ml Milch kochen, die Lösung abseihen. Drücke dreimal täglich in jedes Nasenloch.

Sage

Verwenden Sie medizinischen Salbei, um die Schwellung der Nasenhöhle zu entfernen

Die Pflanze wirkt desinfizierend und wirkt gegen Ödeme. Wirksam bei Krankheiten, wenn der Geruchssinn aufgrund von Schwellungen der Nasennebenhöhlen verschwunden ist.

Ein Esslöffel der Sammlung gießen 400 ml kochendes Wasser, bestehen eine halbe Stunde und werden belastet. Nehmen Sie dreimal täglich 100 ml Infusion.

Mögliche Komplikationen

Eine Woche nach dem Verlust des Geruchssinns wird bei richtiger und korrekter Behandlung die Wahrnehmungsfunktion vollständig wiederhergestellt.

Mit der Weigerung, die Krankheit zu behandeln, kann eine Person eine Pathologie entwickeln, die mit den folgenden Symptomen behaftet ist:

  • das Fehlen jeglicher emotionalen Reaktion auf den Geruch (Lebensmittelvergiftung);
  • Geruchsimmunität als Bedrohung für das menschliche Leben (Gasaustritt, giftige Luftverunreinigung oder Feuer in elektrischen Leitungen);
  • Unter dem Einfluss eines teilweisen Geruchsverlusts nimmt der Appetit ab und Depression tritt auf;
  • Das Fortschreiten der Anosmie führt zu einer Funktionsstörung der Gehirnaktivität.

Geruchsmangel kann lebensbedrohlich sein.

Vorbeugung gegen Beeinträchtigung des Riechens

Um die Entwicklung unerwünschter Konsequenzen zu vermeiden, sollten folgende vorbeugende Maßnahmen beachtet werden:

  1. Bei einer Erkältung ist es notwendig, Erkrankungen der Nase und der Nasennebenhöhlen zu behandeln.
  2. Zur Desinfektion und Vorbeugung von Infektionskrankheiten spülen Sie Ihre Nase regelmäßig mit Kräuterbrühen wie Kamille, Salbei, Eukalyptus oder Ringelblume.
  3. Vermeiden Sie Kontakt mit Allergenen oder Reizstoffe auf die Nasenschleimhaut bekannt. Verwenden Sie zum Schutz Gazeverbände oder Atemschutzmasken.
  4. Hör auf zu rauchen. Zigarettenrauch reizt die Schleimhäute und wirkt sich nachteilig auf Geschmack und Riechrezeptoren aus.
  5. Achten Sie auf eine gesunde Ernährung. Hochwertige und vitaminreiche Nahrung stärkt das Immunsystem.

Vermeiden Sie nasale Reizstoffe, um Probleme mit dem Geruch zu vermeiden

Die tägliche Übung mit einfachen Übungen wird für immer Probleme beim Atmen und beim Riechen eines Erwachsenen oder Kindes lösen:

  • Sechs Sekunden lang schnüffeln bei dem imaginären Geruch und ziehen die Luft mit Nasenlöchern und kurzen Seufzern hoch.
  • Drücken Sie mit dem Finger auf die Nasenspitze, und drücken Sie sie nach unten, während Sie versuchen, Ihre Unterlippe abzuziehen.
  • Drücken Sie mit dem Finger auf die Nase und versuchen Sie, die Augenbrauen zu bewegen.

Mit dem Verlust des Geruchssinns, bevor Sie selbst zu behandeln, die Ursache ermitteln. Die Entwicklung der Krankheit kann irreversible Entzündung in anderen Organen verursachen. Denken Sie daran, dass bei der Feststellung schwerwiegender Verstöße die Behandlung des frühen Stadiums der Krankheit viel wirksamer ist als die medizinische Unterstützung vernachlässigter und nicht operierbarer Fälle.

Bewerten Sie diesen Artikel
(1 Punkte, durchschnittlich 5,00 von 5)

http://lechusdoma.ru/pochemu-propalo-obonyanie/

Geruch verloren: Was tun, um den Geruchs- und Geschmackssinn zu Hause wiederherzustellen

Wenn ein Erwachsener keine Gerüche und keinen Geschmack empfindet, kann er kein erfülltes Leben führen und keine Freude daran haben. Eine solche Verletzung ist definitiv eine Abweichung von der Norm. Dieser Informationsartikel ist für diejenigen gedacht, die ihren Geruchssinn verloren haben. Am besten sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die Diagnose und was in einer solchen Situation zu tun ist. Wir heben nur die Ursachen hervor und listen die gängigen Behandlungen auf.

Sorten und Ursachen für Geruchs- und Geschmacksverlust

Arten von Geruchswahrnehmungsstörungen

Beschreiben wir kurz den Zustand verschiedener Arten von Riechstörungen:

  • allgemeine Anosmie - der Geruchssinn ist völlig abwesend, das heißt, eine Person atmet jeden Geruch ein und die Nase riecht nicht;
  • partielle Anosmie - eine Person fängt einige Gerüche, und manche nicht;
  • spezifische Anosmie - es ist unmöglich, einen oder mehrere Gerüche zu identifizieren;
  • Gesamthyposmie - eine allgemeine Abnahme der Anfälligkeit aller Gerüche;
  • partielle Hyposmie - die Wahrnehmung einiger Gerüche wird reduziert;
  • Dysosmia (auch Paraosmia und Kakosmia) - Gerüche werden falsch erkannt (angenehme werden durch unangenehme ersetzt) ​​oder nicht vorhandene Aromen werden wahrgenommen;
  • Allgemeine Hyperosmie - vollständige Überempfindlichkeit gegen alle Gerüche;
  • partielle Hyperosmie - Überempfindlichkeit einzelner Aromen;
  • Agnosia - der Geruchssinn ist vorhanden, aber eine Person ist nicht in der Lage, die Gerüche zu charakterisieren.

Als Nächstes werden die verschiedenen Arten von Riechstörungen detaillierter beschrieben und die provozierenden Faktoren analysiert.

Im Geruchssinn vermindern Mediziner den Begriff Hyposmie. Wenn der Geruchssinn verloren geht, sprechen wir bereits von einer anderen Störung - der Anosmie. Beide Fälle können als erworben und angeboren behandelt werden. Erworbene Geruchswahrnehmungsstörung wird durch Störungen in der Nase oder auf dem Hintergrund einer organischen Läsion des Zentralnervensystems, peripherem und zentralem Geruchsverlust gebildet.

Der völlige Verlust des angeborenen Geruchssinns ist mit einer abnormalen Struktur oder einer unzureichenden Entwicklung der Atemwege, der Nase und des Gesichtsteils des Schädels verbunden. Erhöhter Geruchssinn wird als Hyperosmie bezeichnet, Verzerrung der Geruchswahrnehmung ist Parosmie und Riechhalluzinationen können auftreten. Um zu verstehen, warum der Geruchssinn bei Menschen verloren geht, müssen Sie sich mit der Einstufung vertraut machen. Entsprechend den Gründen, die eine periphere Anosmie auslösen, wird sie in Typen unterteilt.

Anosmia-Formen

Respiratorische Anosmie

Eine respiratorische Anosmie entwickelt sich, weil die Luft mit Gerüchen, die durch die Nasenkanäle strömen, nicht in den peripheren Bereich des Geruchsanalysators gelangt. Dies geschieht häufig bei bösartigen und gutartigen Neoplasmen in der Nase, Krümmung des Nasenseptums, Polypen, Adenoiditis, Hyperthropie der Nasenschalen.

Funktionelle Anosmie

Funktionelle Anosmie tritt aufgrund von Schwellungen des Nasengewebes bei allergischer Rhinitis und Virusinfektionen auf. Die Störung tritt auch als eine begleitende Abweichung bei Hysterie und Neurose auf. Wenn die Ursache beseitigt ist, wird der normale Geruchssinn an den Patienten zurückgegeben.

Wesentliche Anosmie

Die essentielle Anosmie entsteht durch toxische oder neoplastische Läsionen, intensive Kompression, Nasopharynx- und Nasenverletzungen, Atrophie und Unterernährung des Riechepithels, nasopharyngeale Verbrennungen und Entzündungen. Diese Faktoren hemmen den peripheren Bereich des Geruchsanalysators.

Alter Anosmia

Die altersbedingte Anosmie ist die Frucht atrophischer Prozesse in der Nasenschleimhaut. Das Schleimepithel ist geschädigt, die Nasenhöhle ist übergetrocknet und der senile Geruchssinn beginnt.

Einseitige Anosmie

Die Entwicklung einer einseitigen Anosmie oder Hyposmie ist mit einer Schädigung des Riechkolbens und anderer Bahnen verbunden. Diese Störung begleitet Abszesse oder Tumore innerhalb der Schädelgrube vor, während Anosmie und Hyposmie nur auf der betroffenen Seite beobachtet werden.

Zerebrale Anosmie

Wenn die zerebrale Anosmie im olfaktorischen kortikalen Zentrum lokalisiert ist, besteht ein besonderes Gefühl des Geruchsverlusts. Eine Person kann feststellen, dass ein Duft von irgendwoher kommt, aber er kann ihn nicht charakterisieren.

In einer großen Anzahl von Fällen von peripherer Anosmie, zusammen mit Geruchsverlust, Abnahme oder Verzerrung der Geschmackswahrnehmung, werden wir im Folgenden darüber sprechen.

Krankheiten, die die Fähigkeit zu riechen wegnehmen

Lassen Sie uns weiter überlegen, warum der Geruch verschwinden kann.

Riechstörungen, die mit dem Zentralnervensystem verbunden sind, dh intrazerebrale Anosmie, sind meistens ein Symptom, Teil oder eine Folge einer der folgenden Pathologien:

  • Alzheimer-Krankheit;
  • chronische oder akute Beeinträchtigung der Durchblutung des Gehirns vor dem Hintergrund arteriosklerotischer oder anderer Prozesse;
  • Ethmoiditis - Entzündung der Siebbeinhöhle;
  • Gehirntumore in der Schädelgrube vor, z. B. frontales Gliom;
  • Meningeom;
  • Meningitis;
  • disseminierte Enzephalomyelitis;
  • Arachnoiditis - seröse Entzündung der Hirnhäute;
  • jede Kopfverletzung (Schädel-Hirnverletzung);
  • Tumorprozesse innerhalb der Schädelgrube;
  • angeborene Pathologie Kallmann-Syndrom;
  • verstopfte Nase in der gewöhnlichen Erkältung verschiedener Genese;
  • vorübergehender Geruchssinn bei SARS, Grippe und Erkältung;
  • verminderter Geruchssinn bei Sinusitis;
  • dicke laufende Nase mit vasomotorischer oder bakterieller Rhinitis;
  • ein Geruchssinn nach den Tropfen (einige Vasokonstriktor-Nasentropfen haben Nebenwirkungen bei langfristiger Anwendung);
  • Polyneuropathie (Störung bei Diabetes mellitus).

Wir haben aufgelistet, bei welchen Krankheiten der Geruchssinn verloren geht. Wenn Sie mit diesem Symptom konfrontiert sind, bedeutet dies nicht, dass Sie alle diese Störungen haben. Die genaue Ursache kann erst nach der Prüfung abgerufen werden. Ein langer Verlauf von Medikamenten mit neurotoxischer Wirkung, Strahlentherapie im Kopfbereich, Inhalation toxischer Chemikalien, die die Zellerneuerung beeinträchtigen, kann den Geruchssinn beeinträchtigen. Dasselbe gilt für Operationen in der Neurochirurgie. Es sollte hinzugefügt werden, dass unter anderem der Geschmacks- und Geruchsverlust bei bestimmten Personen mit dem Rauchen und dem Alter zusammenhängt.

Arten von Geschmacksstörungen

Folgende Formen von Geschmackswahrnehmungsstörungen werden unterschieden:

  • Dysgeusie - falsche Wahrnehmung des Geschmacks, z. B. Verbitterung bei Kontakt mit saurem;
  • allgemeiner Hypogevismus - die Unfähigkeit, den Geschmack von Substanzen wahrzunehmen;
  • Gallenform der Hypograzie - eine Verletzung der Geschmackswahrnehmung einzelner Substanzen;
  • allgemeines agevziya - die Unfähigkeit, die Grundgeschmäcker wie sauer, süß, salzig und bitter zu fühlen;
  • eine spezifische Form des Alters - Verringerung der Anfälligkeit für Geschmackseigenschaften bestimmter Substanzen;
  • selektives agevziya - Probleme mit der Erkennung nur bestimmter Geschmacksnuancen.

Ursachen von Geschmacksstörungen

Die Faktoren, die Probleme bei der Erkennung des Geschmacks hervorrufen, sind meistens:

  • teilweise oder vollständige Gesichtslähmung;
  • traumatische Hirnverletzung;
  • katarrhalische Krankheiten;
  • Krebs im Mund;
  • geographische Sprache;
  • Drossel im Mund;
  • Sjögrens genetische Krankheit;
  • akute Virushepatitis;
  • Strahlentherapie;
  • Thalamic-Syndrom;
  • Zink- und Vitamin-B12-Mangel;
  • medikamentöse Nebenwirkungen;
  • Auswirkungen von Ohrkunststoffen.

Menschen können aufgrund von Verletzungen im Mund oder einer längeren Rauchperiode die Fähigkeit verlieren, den Geschmack zu unterscheiden.

Bei Geruchs- und Geschmacksverlust sollten Sie einen Arzt aufsuchen und die Selbstmedikation kann gefährlich sein

Welche Behandlung hilft, den Geruch und Geschmack zurückzugeben?

Allgemeine Daten zur Wiederherstellung des Geruchssinns

Der erste Schritt bei der Störung der Funktionsweise der Sinne ist ein Arztbesuch. Nur er kann bestimmen, wie ein verlorener Geruchssinn behandelt werden soll. Nachfolgend werden allgemeine Wiederherstellungsmethoden beschrieben. Wann der Geruchssinn zurückkehrt und ob er überhaupt kommen wird, ist unbekannt, aber Sie müssen dennoch alle Empfehlungen des Arztes befolgen.

Die besten Ergebnisse bei der Behandlung sind bei Transportabweichungen im Geruchssinn im Hintergrund zu erwarten:

  • allergische Rhinitis;
  • bakterielle Rhinitis;
  • Sinusitis;
  • Polypen;
  • organische Läsion der Nasenhöhle;
  • Tumorprozesse.

Die Fähigkeit zu riechen wird den Menschen oft nach folgenden Faktoren zurückgegeben:

  • vollständige Heilung für Allergien;
  • allgemeine und lokale Antibiotika-Therapie;
  • Verwendung von Kortikosteroiden;
  • Exzision von Polypen in der Nase;
  • Nasenseptumkorrekturen;
  • chirurgische Behandlung der chronischen hyperplastischen Sinusitis.

Viele Patienten fragen Ärzte, wie sie den längst verlorenen Geruchssinn wiederherstellen können. Tatsache ist, dass ein frühzeitiger Zugang zu einem Arzt die Chancen für eine erfolgreiche Behandlung erhöht. Bei Vernachlässigung von Krankheiten ist die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Genesung viel geringer. Aus diesem Grund ist es notwendig, sofort ins Krankenhaus zu gehen und nach provozierenden Faktoren zu suchen, wenn die Ohren anliegen, der Geschmack der Produkte nicht spürbar ist, regelmäßig nachmittags oder nur abends der Geruch verloren geht. Vielleicht sind dies Symptome einer sich entwickelnden latenten Krankheit.

Empfehlungen zur Behandlung von Rhinitis

Oft klagen die Leute über Probleme mit dem Geruch und dem Geschmacksorgan, wenn es kalt wird. Damit dies erfolgreich verläuft, schaffen Sie geeignete Bedingungen in Ihrem Zuhause. Nehmen Sie eine heiße Dusche vor dem Schlafengehen. Halten Sie zu Hause eine Luftfeuchtigkeit von 60-65%, messen Sie sie mit einem Hygrometer und verwenden Sie ggf. Luftbefeuchter und Ionisatoren. Belüften Sie die Wohnung oder das Haus öfter und lassen Sie kein zu heißes Mikroklima zu. Wenn Sie viel warme Getränke wie Hühnerbrühe, Kräutertees und sauberes Wasser trinken, können Sie sich schneller erholen.

Wir haben unterstützende Maßnahmen genannt und Medikamente werden von einem Arzt verordnet. Als nächstes werden wir darüber sprechen, welche Behandlungsrichtungen in Abwesenheit von Geruch und Geschmack existieren.

Kontrastbäder

Bei Fehlen von Geruch oder Anfälligkeit für verschiedene Krankheiten wird eine komplexe Behandlung verordnet. Es wird angenommen, dass die Kontrastbäder bei häufigen Erkältungen nützlich sind, da sie das Immunsystem stärken.

Einatmen

Wenn Ihr Arzt den Geruchs- und Geschmacksverlust mit einer laufenden Nase verbindet, verschreiben Sie die entsprechende Behandlung. Es wird oft empfohlen, auch Volksheilmittel anzuschließen. Zu Hause ist es einfach, die Inhalation durchzuführen, für die Sie Folgendes benötigen:

  • kochendes Wasser - 200 Milliliter;
  • Zitronensaft - 10 Tropfen;
  • ätherisches Lavendelöl - 5 Tropfen;
  • ätherisches Teebaumöl - 5 Tropfen;
  • ätherisches Pfefferminzöl - 5 Tropfen.

Sobald die aromatische Lösung hergestellt ist, können Sie sie paarweise einatmen. Atmen Sie jedes Nasenloch abwechselnd ein. Der gesamte Vorgang dauert 10 Minuten oder mehr. Ganzer Kurs - 10 Inhalationen.

Beliebte Nasalpräparate

Wenn der Patient über den Geruchsmangel klagt, werden die Medikamente laut Diagnose nur von einem Arzt ausgewählt. Wenn Probleme mit einer Erkältung verbunden sind, können die folgenden Medikamente helfen:

Mit der korrekten Anwendung dieser Medikamente, die die Blutgefäße verengen, kehrt die Empfindlichkeit der Epithelrezeptoren zurück. Nach dem Verlauf wird der Zustand bei akuten Infektionsprozessen deutlich gelindert und die Rhinitis verschwindet.

Oxolinsalbe wird verwendet, um die Viren abzutöten, die am häufigsten zu Atemwegserkrankungen führen. Und auch Arbidol arbeitet reibungslos in diese Richtung.

Aqualor Spray und Bioparox Aerosol bekämpfen auch die Erkältung effektiv.

Beachten Sie, dass eine Antibiotikatherapie nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden kann, wenn komplexe Formen der gewöhnlichen Erkältung betroffen sind, beispielsweise chronisch. Wenn eine bakterielle Rhinitis diagnostiziert wird, ist es ratsam, Antibiotika zu verwenden:

Wenn die Ursache der Beschwerden eine allergische Reaktion ist, werden eine laufende Nase und andere Symptome mit Antihistaminika behandelt, z.

Nasenspülung

Um Schleim aus den Nasenkanälen zu entfernen und effektiv zu befeuchten, bereiten Sie eine Salzlösung vor, die aus folgenden Komponenten besteht:

  • Wasser - 1 Tasse;
  • Salz - 1 Teelöffel

Sie können auch Kochsalzlösung, Medikamente Aqualore, Aquamaris und deren Analoga verwenden. Das Waschen wird wie folgt durchgeführt: Wir sammeln Flüssigkeit mit einer Spritze, beugen uns über die Spüle und drehen den Kopf zur Seite. Gießen Sie die Lösung glatt in ein Nasenloch, der Strahl tritt durch das Septum der Nase und fließt aus dem zweiten Nasenloch. Das Spülen der Nase ergänzt die Behandlung verschiedener Erkrankungen der Nase und des Nasopharynx. Es ist ratsam, dieses sichere Verfahren dreimal täglich zu Hause durchzuführen. Einige Experten empfehlen, jeder Portion der Spüllösung 2 Tropfen Jod zuzusetzen.

Beliebtes Rezept mit Propolis für die Nase

Um die Fähigkeit, Gerüche und Gerüche schnell wieder einfangen zu können, wiederherzustellen, können Sie ein natürliches Heilmittel verwenden. Es ist leicht zuzubereiten.

  • Propolis - 1 Teil;
  • Butter - 3 Teile;
  • Pflanzenöl - 3 Teile.

Alle Zutaten mischen, die Wattestäbchen mit diesem Produkt einweichen und in beide Nasenlöcher legen. Die Belichtungszeit beträgt eine Viertelstunde. Diese einfache Manipulation wird morgens und nachts durchgeführt.

Wie behandelt man eine Geschmacksstörung?

Wir listen die beliebtesten Medikamente auf, um den Geschmack wiederherzustellen:

  • Hyposalix - befeuchtet den Mund;
  • Erythromycin ist ein Antibiotikum aus der Klasse der Makrolide.
  • Captopril - ein Mittel zur Behandlung von Hypertonie und chronischer Herzinsuffizienz;
  • Methicillin - ein Medikament zur intramuskulären Verabreichung;
  • Ampicillin ist ein halbsynthetisches Antibiotikum, das gegen Infektionen eingesetzt wird
  • Krankheiten;
  • Timalin - Lösung zur intramuskulären Injektion;
  • Zincteral - ein Medikament zur Sättigung des Körpers mit Zink;
  • Immunal ist ein Immunstimulans.

Besonders vorsichtig müssen Sie während der Schwangerschaft behandelt werden, damit die Medikamente das Kind nicht beeinflussen. Nach der Geburt sollten Sie sorgfältig Medikamente auswählen, da viele Substanzen in die Muttermilch dringen.

Störungen im Sinne von Geruchs- und Geschmacksstörungen sind schwerwiegende Symptome, die auf ein Versagen des Körpers hindeuten. Bei rechtzeitiger Überweisung an einen Arzt kommt es nach einer Erkrankung häufig zu einer vollständigen Genesung. Eine frühzeitige Behandlung erhöht die Heilungschancen und die Wiederherstellung der normalen Funktionsweise der Sinne. Schreiben Sie nicht in den Foren und suchen Sie nach magischen Werkzeugen im Internet. In jedem Fall unterscheidet sich die Behandlung je nach Ursache. Wenn Sie einen Verdacht auf Hörstörung und / oder Geschmackswahrnehmung haben, wenden Sie sich an einen Spezialisten und geben Sie Ihre Beschwerden vollständig an.

http://mixfacts.ru/articles/propalo-obonyanie-chto-delat-chtoby-vosstanovit-obonyanie-i-vkus-v-domashnih-usloviyah

Wie man den Geruch zurückgibt und was zu Hause zu tun ist

Der Geruch ist einer der wichtigsten Sinne, mit denen jeder Mensch ausgestattet ist. Es ist bemerkenswert, dass wir Gerüche sofort nach der Geburt zu erkennen beginnen, aber mit zunehmendem Alter wird dieses Gefühl allmählich schwächer und dies wird als physiologische Norm betrachtet. Der plötzliche Verlust dieses Gefühls kann jedoch lange dauern. Eine Person, die ihren Geruchssinn verloren hat, wird nervös, gereizt und wütend. Und das ist nicht überraschend, denn die Funktionsstörung der Sinnesorgane führt zu einem Versagen der Arbeit anderer Organe und Systeme unseres Körpers, einschließlich des Gehirns und des zentralen Nervensystems.

In diesem Artikel beschäftigen wir uns damit, was zu tun ist, wenn der Geruchssinn verschwunden ist, wie zu Hause wiederhergestellt und verhindert werden kann, dass dies erneut geschieht.

Wenn wir den Geruchssinn verlieren

Nachdem er die Fähigkeit verloren hat, Gerüche zu erkennen, fragt sich eine Person sofort, warum sein Geruchssinn verloren ging. Die Gründe dafür sind wie folgt:

  • ARI;
  • ARVI;
  • Bakterielle Läsionen der Nasenschleimhaut;
  • Infektiös-entzündliche Prozesse in den Nasennebenhöhlen und Schlaganfällen;
  • Allergie

Wenn es an Geruch mangelt, hängen die Gründe dafür irgendwie mit der Arbeit der Nase zusammen. Denn er ist das Hauptorgan, das einem Menschen dieses Gefühl vermittelt. Und Schwellungen der Schleimhaut können zu Funktionsstörungen führen. Häufig deutet ein fehlender Geruchssinn auf das frühe Einsetzen der Rhinitis hin, und manchmal wird die Tatsache, dass der Geruch verschwunden ist, bereits im Stadium der Genesung festgestellt. Im Folgenden werden Optionen für die Rückkehr des Geruchssinns mit Volksmitteln, Möglichkeiten zur Wiederherstellung des Duftes und das Verfahren zur Überprüfung der Schärfe beschrieben.

Arten von Riechverlust

Geruchsstörungen können zwei Arten sein:

  • Hyposmie, gekennzeichnet durch eine Abnahme des Geruchs;
  • Anosmia, bei der der Geruchssinn völlig fehlt.

Diese beiden Arten von Störungen reduzieren die Lebensqualität erheblich. Sie geben keinen normalen Blick auf die Welt und wirken sich negativ auf das Nervensystem aus. Deshalb ist es notwendig, diese verlorene Funktion so schnell wie möglich wiederherzustellen. Dafür gibt es verschiedene Methoden und Methoden, sowohl traditionelle als auch nicht traditionelle, einschließlich der traditionellen Medizin.

Wege, um den Geruchssinn wiederherzustellen

Wenn der Geruchssinn nach einer Erkältung verschwunden ist, wird der behandelnde Arzt Ihnen sagen, was Sie am besten tun können. Höchstwahrscheinlich wird er lokale Medikamente vorschreiben, bei denen es sich um traditionelle Vasokonstriktor-Wirkstoffe wie Naphthyzinum, Farmazolin und andere handelt. Aber sie dürfen nicht missbraucht werden.

Ein längerer Einsatz von Vasokonstriktoragenten droht den Effekt umzukehren. Sie können eine noch stärkere Anschwellung der Schleimhaut hervorrufen, was die Erholung des Geruchs verzögert und die Reizbarkeit des Patienten erhöht.

Sie können Schritte unternehmen, um die volle Funktionalität der Nase vor der Wiederherstellung wiederherzustellen. Wie kann man den Geschmack und den Geruch zurückgeben, wenn eine Erkältung einem Praktizierenden etwas sagt Dies kann zu Hause erfolgen, mit Dampfbädern oder Nassinhalation mit einem Zerstäuber. Sie sollen Schleim und in den Nasengängen und in den tieferen Abschnitten weicher machen, was zu einer frühzeitigen Entfernung nach außen beiträgt.

Es ist möglich, sowohl üblichen Dampf als auch Dampf aus Heilbrühe zu verwenden. Es ist notwendig, ähnliche Vorgänge dreimal täglich durchschnittlich 20 Minuten durchzuführen. Atmen Sie den Heilungsdampf ein, den Sie zum Nasen und Ausatmen benötigen - Mund. Diese Methode ist effektiv, und zwar ganz am Anfang einer Erkältung und während ihrer Höhe.

Auf die Frage, was zu tun ist, wenn Geruch und Geschmack verloren gehen, empfehlen unsere Mütter und Großmütter oft, sich dem Verzeichnis der traditionellen Medizin zuzuwenden, das eine Reihe von Rezepten bietet, um dieses Gefühl wiederherzustellen.

Es sei darauf hingewiesen, dass viele "Großmütter" -Methoden, die auf die Rückkehr des Geruchs abzielen, gleichzeitig die Symptome einer häufigen Erkrankung beseitigen können, die eine solche Verletzung der Empfindlichkeit der Nase verursacht. Das Beste ist, wenn Sie sich vor der Anwendung von einem Arzt beraten lassen, der alle objektiven Gründe für den Verlust des Geruchssinns kennt. Die Behandlung nach einer Erkältung und Rehabilitation nach einer Operation in der Nasenhöhle deuten auf eine vollständige Wiederherstellung der Funktionalität der Nase und ihrer Riechrezeptoren hin.

Kommen wir zur traditionellen Medizin zurück. Das erste, was zur Wiederherstellung der Riechfunktion vorgeschlagen wird, ist das Einatmen. Im Folgenden sind einige beliebte Rezepte aufgeführt, die auch nach der Grippe verwendet werden können:

  • Inhalation von Basilikumöl auf einer Serviette;
  • Dampfinhalation mit ätherischem Eukalyptusöl;
  • Inhalation mit einer Lösung von Zitronensaft mit Lavendel und Pfefferminzöl.

Neben der Inhalation können Sie zur Instandsetzung des Duftes eine Instillation der Nase mit einer Mischung aus Kampfer- und Mentholöl verwenden. Und natürlich wird Dampf von gekochten Kartoffeln, die wir normalerweise mit allen Arten von HNO-Erkrankungen behandeln, die in unserem Land beliebt sind, inhaliert. Bei Geruchsverlust funktioniert diese "Großmutter" -Methode perfekt.

Volksweisen

Andere beliebte Methoden zur Wiederherstellung verlorener Düfte sind:

  • Erwärmung der Nasenbereiche mit einer blauen Lampe;
  • Periodische Anspannung und Schwächung der Gesichtsmuskeln der Nase;
  • Waschen der Nasengänge mit Kochsalzlösung;
  • Auftragen von mit Honig gefetteten Metallmünzen auf die Nase;
  • Inhalation einer Mischung aus Heilkräutern, die in Pulver eingepflanzt wurden - Maiglöckchen, Kamille, Minze und Kümmel;
  • Regelmäßige Inhalation von stechendem Geruch;
  • Eine Einführung in die Nasenpassagen von Heilkräutern, die in Minzöl mit Propolis-Alkohol-Tinktur eingetaucht sind;
  • Die Einnahme von Salbeiabkochen, das ein wirksames Medikament für viele Erkrankungen der HNO-Organe ist.

Bei regelmäßiger Anwendung von mindestens einigen der oben genannten Volksmethoden ist der Effekt offensichtlich. Mit ihrer Hilfe können Sie Ihren Geruchssinn auch wenige Jahre nach dem Verlust wiedergewinnen.

Wir bewegen uns weiter und in Einklang mit uns - der Geruchsprüfung nach seinem vorübergehenden Verlust.

So überprüfen Sie die Schärfe Ihres Geruchssinns

Wenn Sie feststellen, dass Sie nicht den Geruch und Geschmack haben, was Sie überhaupt tun sollen, haben wir es Ihnen bereits gesagt. Jetzt bleibt nur noch zu handeln und zu versuchen, den verlorenen Geruchssinn so schnell wie möglich wiederzuerlangen. Und nachdem sich die Geruchsrezeptoren etwas erholt haben, wird empfohlen, ihre Arbeit zu überprüfen. Und du kannst es zu Hause machen. Um dies zu tun, müssen Sie einen speziellen Test durchführen, dessen Essenz darin besteht, die Nase verschiedener Gerüche zu unterscheiden.

Dieser Test besteht aus mehreren Stufen, und in jeder von ihnen wird die Aufgabe immer komplizierter. Im ersten Schritt ist es daher notwendig, die Gerüche von drei verschiedenen Objekten zu unterscheiden, z. B. Waschseife, Alkohol und Baldrian-Tropfen. In der zweiten Phase kann die Aufgabe kompliziert sein und suggerieren, Zucker und Salz zu riechen. Danach werden komplexere Gerüche erkannt - verbranntes Streichholz, Schokolade, Kaffeebohnen usw.

Menschen mit einem gesunden Geruchssinn bestehen einen ähnlichen Test ohne Probleme. Wenn Sie jedoch Schwierigkeiten haben oder mit der Erkennung des Aromas verwechselt werden, empfehlen wir dringend einen Arztbesuch. Je früher die Geruchsreduzierung erkannt wird, desto leichter kann sie später wiederhergestellt werden.

Fazit

Viele Leute glauben fälschlicherweise, dass der Geruchssinn kein so wichtiges Gefühl ist, wie zum Beispiel Sehen und Hören. Dies ist jedoch weit davon entfernt. Für die harmonische Entwicklung der Persönlichkeit und des Gesundheitszustands ist es äußerst wichtig, dass alle Sinne, die eine Person hat, in einem Arbeitszustand sind. Ansonsten besteht die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Neurosen, Psychosen, Apathie und Depressionen. Wenn Sie also Probleme mit dem Duft haben, müssen diese so schnell wie möglich behoben werden.

http://gorlonos.com/drugie-zabolevaniya/propalo-obonyanie.html

Wie der verlorenen Geruchssinn beim Menschen wiederherzustellen?

Wie kann der Geruchssinn wiederhergestellt werden? Es gibt verschiedene Optionen, um diese Abweichung zu überwinden. Behandlungsverfahren wird auf die Ursache der Erkrankung ab. In den meisten Fällen ist es möglich, zu Hause mit wirksamen Volksheilmitteln ein positives Ergebnis zu Hause zu erzielen, die Konsultation eines Arztes ist jedoch obligatorisch.

Was hat die Abweichung verursacht?

Die Gründe für den Geruchsverlust können unterschiedlich sein. Beim Menschen kann die das Nasenseptum bedeckende Schleimhaut anschwellen. Dies liegt an der Niederlage des Körpers durch eine akute respiratorische Virusinfektion. Andere Faktoren:

  • Sinusitis;
  • bakterielle Rhinitis;
  • allergische Rhinitis;
  • gebogenes Nasenseptum;
  • Nasenpolypen.

Anosmie wird manchmal durch negative Veränderungen in der Schleimhaut verursacht, vorausgesetzt, die Riechzilien sind in das Geheimnis eingetaucht.

Verstöße treten auf, wenn das für den Geruchssinn verantwortliche Neuroepithel zerstört wird. Dies ist auf das Fortschreiten akuter Virusinfektionen zurückzuführen. Andere Faktoren hängen mit der Inhalation von Chemikalien zusammen, die toxisch wirken.

Ohne Geruch kann die Krankheit bei einigen Patienten durch eine Schädelverletzung ausgelöst werden, bei der die Basis der Schädelgrube (vorne) gebrochen ist. Die Ursachen sind Tumore unterschiedlicher Art, neurochirurgische Manipulationen, der Einsatz neurotoxischer Wirkstoffe, angeborene Erkrankungen, beispielsweise das Kallmann-Syndrom.

Verletzungen werden oft durch eine Schädigung der Rezeptoren ausgelöst, die sich in den für den Geruchssinn zuständigen Organen in den Pfaden befinden. Diese Veränderung ist eine Komplikation vieler Erkrankungen. Das Problem ist mit Vergiftungen durch giftige Substanzen verbunden. Dazu gehören: Nikotin, Morphin, Atropin.

Abweichungen können eine stabile Form annehmen. Es wird Hyposmie genannt. Eine solche Umwandlung wird durch Nasenpolypen, bösartige oder gutartige Tumoren, gekrümmtes Nasenseptum verursacht.

Im Zuge der Diagnose können die Faktoren ermittelt werden, die das Problem verursachen:

  1. Der Geruchstrakt ist nicht ausreichend entwickelt.
  2. Aufgrund von Prellungen, Schlägen infolge eines Sturzes im Hinterkopfbereich des Kopfes, wodurch eine Zerstörung der Zwiebeln und Riechwege auftritt.
  3. Entzündungsprozesse, die die Siebbeinhöhlen betreffen.
  4. Entzündung verbunden mit weicher zusammenhängender Hirnoberfläche, umgebenden Bereichen.
  5. Mittlere Tumoren, andere Formen der volumetrischen Form.
  6. Rauchen
  7. Negative Transformationen im Zusammenhang mit dem Alterungsprozess des Körpers.
  8. Exposition gegenüber Toxinen (Methacrylat, Cadmium, Acrylat).
  9. Parkinson-Krankheit.
  10. Demenz mit Levi-Kälbern.
  11. Alzheimer-Krankheit.

Eine einfache Lösung für das Problem

Wenn Sie nach einer Erkältung den normalen Geruchssinn zurückgeben müssen, ist es ausreichend, sich an die traditionellen Rezepte der Medizin zu wenden, die getestet werden und positive Ergebnisse liefern. Zu Hause eine spezielle Übung, die mit variabler Entspannung und Anspannung der Nasenflügel verbunden ist.

Bei einer solchen Manipulation müssen Sie sich strikt an die etablierte Methodik halten. Die Stresszeit sollte die Entspannungszeit nicht überschreiten. Manipulationen werden tagsüber durchgeführt, mehrmals genügen. Das Training wird jeden Tag durchgeführt, bis eine spürbare Verbesserung eintritt und der Normalzustand wiederhergestellt ist.

Parallele Behandlung von Erkältungen, Geruchsverlust bei Erkältung und Wiederherstellung des Duftes kann durch Waschen erfolgen.

Für die Prozedur des Auswaschens der Nasennebenhöhlen wird Salzwasser zusammen mit der Infektion verwendet.

Zur Herstellung der Lösung muss 1 TL in 200 ml kochendem Wasser verdünnt werden. Meersalz. Sie können Speisesalz verwenden. Während der Manipulation ist es notwendig, eines der Nasenlöcher mit einem Finger zu schließen, und das zweite, um langsam Salzwasser anzusaugen. Das Verfahren wird sorgfältig und ohne Eile ausgeführt. Diese Therapie ist ideal für Patienten in der Kindheit, sie bewältigt effektiv den Geruchsmangel. 200 ml der Lösung werden zusätzlich einige Tropfen Jod gegossen.

Stellen Sie den normalen Geruchssinn wieder her, indem Sie ätherisches Öl verwenden. Es ist notwendig, Wasser in den emaillierten Behälter zu gießen (200 ml werden benötigt), dann sollte es gekocht werden. Zu der resultierenden Flüssigkeit 3 ​​EL hinzufügen. frischer Zitronensaft und 5 Tropfen ätherisches Öl. Verwenden Sie zu diesem Zweck Zitronenmelisse, Minze oder Lavendelöl. Die resultierende therapeutische Zusammensetzung ist zur Inhalation bereit.

Oberhalb der Kapazität sollten Sie den Kopf senken und den Dampf einatmen. Ein positives Ergebnis kann erzielt werden, wenn das Verfahren innerhalb von 2-3 Tagen durchgeführt wird. Der Patient löst also nicht nur das Problem, sondern behandelt auch Rhinitis. Die Inhalation sollte nicht gestoppt werden, sobald sich der Zustand verbessert. Vergewissern Sie sich, dass Sie weitere 1-2 Manipulationen durchführen, um den Effekt zu konsolidieren.

Wenn es keinen Geruchssinn gibt, sollten Sie Duftlampen verwenden. Sie müssen mit verschiedenen ätherischen Ölen kombiniert werden. Geeignetes Lavendelöl, Orange, Minze, Rosmarin, Zitronenmelisse, Mandarine. Öle, die verdampfen, können leicht eingeatmet werden, so dass die Wirkung schnell erfolgt.

Bevor Sie eine therapeutische Behandlung beginnen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Einige ätherische Öle können beim Menschen Allergien auslösen.

Wirksame Mittel

Es ist durchaus möglich, den Geruchssinn wiederherzustellen und die fortschreitende Rhinitis mit dem Saft frisch gepresster Zitrone oder Alpenveilchen zu beseitigen. Es ist möglich, das Tool auf verschiedene Arten zu verwenden. Saft sollte während des Tages 4 mal mit einer Pipette geträufelt werden. Eine weitere Möglichkeit ist, die Nasenlöcher einzuzeichnen. Es ist notwendig, jeden Tag ohne Genehmigung behandelt zu werden. Therapeutischer Kurs dauert 2-3 Tage.

Bei einer Erkältung zeichnet sich Menthol-Öl durch einen hohen Wirkungsgrad aus. Es ist in jeder der Nasengänge begraben. Deutlich steigern Sie die Leistung und beschleunigen Sie das Auftreten positiver Veränderungen, indem Sie die Außenseite der Nase schmieren.

In der Praxis erwies sich ein hoher Nutzen aus der Behandlung von Rhinitis mit Propolis. Zu Hause ist es leicht, eine Salbe zum Schmieren der Nasengänge herzustellen. Dafür brauchen Sie:

  • Propolis (1 Teelöffel);
  • Butter (3 Teelöffel);
  • Olivenöl (3 Teelöffel).

Diese Bestandteile werden in einen geeigneten Behälter gegeben und gründlich in einem Wasserbad gemischt, bis eine einheitliche Konsistenz der Zusammensetzung erreicht wird. Die Verwendung von Wattestäbchen zur Wiederherstellung ist zulässig. Sie werden in Salbe getaucht und in die Nasenhöhle gegeben. Die Prozedur wird 15 bis 20 Minuten lang durchgeführt. Diese therapeutische Veranstaltung sollte zweimal täglich stattfinden.

Wenn der Geruchssinn verschwunden ist, kann der Patient ihn ohne zusätzliche Kosten zurückgeben. Sie benötigen Zuckerrübensaft und natürlichen Honig. Frischer Rübensaft, verdünnt mit etwas flüssigem Honig, werden die Komponenten gründlich gemischt.

Die Zusammensetzung wird zur Instillation in die Nasenhöhle verwendet. Es ist notwendig, so lange behandelt zu werden, bis sich der Zustand deutlich verbessert. Um den Effekt so schnell wie möglich zu erreichen, wird die Anzahl der Verfahren auf 5 erhöht. Bei Bedarf können Wattepads oder kleine Baumwollstücke verwendet werden, die zusammen mit dem Produkt 10-15 Minuten in die Nasenlöcher gelegt werden.

Nach einer Erkältung für frische Zwecke wird frischer Schöllkraut häufig zum Auspressen des Safts verwendet. Es muss mit ein paar Tropfen in beide Nasenlöcher geträufelt werden. Das Zeitintervall zwischen den Prozeduren kann 2 Stunden betragen.

Knoblauchsaft hilft, Anosmia loszuwerden. Es wirkt sich positiv aus, wenn bei einer Erkältung Geruchs- verluste auftreten. Saft muss in Wasser verdünnt werden. Um dies zu tun, nehmen Sie für eine Portion Saft 10 Portionen Wasser. Die Zusammensetzung wird mit Wattestampons imprägniert. Sie werden 15 Minuten lang in jede der Nasenwege eingeführt. Die Anzahl der Verfahren 2-3 pro Tag. Die bakterizide Wirkung von Knoblauch ermöglicht es Ihnen, Rhinitis wieder zu riechen und zu überwinden.

Varianten verschiedener Methoden

Hat der Geruch nachgelassen, kann eine Person selbst nachschauen. Atmen Sie dazu den Duft von Seife ein. Wenn es keine Probleme gibt, fühlt die Person es gut. Wenn es keinen Geruch gibt, kann es nicht gefühlt werden. Die Entwicklung einer Hypoxie wird durch die Unfähigkeit bewiesen, den Essigsäure-Geruch mit unterschiedlichen Stärken zu erfassen.

Bei Verdacht sollte ein Arzt konsultiert werden, der rechtzeitig die notwendige Hilfe leisten kann und keine Verschlechterung zulässt. Die korrekte Diagnose der Ursachen für negative Veränderungen ist für Patienten in jedem Alter wichtig. Die Technik und Besonderheiten der Therapie werden davon abhängen.

Um mit der Abweichung fertig zu werden, können in manchen Fällen Volksheilmittel eingesetzt werden. Ein gutes Rezept ist eine Mischung aus gründlich gewaschenem Flusssand und Speisesalz. Die Zutaten werden in derselben Menge aufgenommen. Die entstehende Masse wird auf der Pfanne verteilt und die Kapazität auf den Herd gelegt.

Zuerst wird die Mischung getrocknet, dann wird ihre Temperatur auf 50 ° C gebracht. Danach müssen Sie die Komposition in einen speziell vorbereiteten Stoffbeutel gießen, der dann gebunden wird. Der gefüllte Beutel wird auf die Nase aufgetragen (20 Minuten). Der therapeutische Kurs besteht aus 9 Verfahren. Sie können jeden Tag oder mit einer Pause von einem Tag abgehalten werden.

Wir stellen das normale Atmen und die Wahrnehmung von Gerüchen und Geschmack auf folgende Weise wieder her: Schmieren Sie die Münze (Sie können 5 Kopeken nehmen) mit natürlichem, flüssigem Honig, und befestigen Sie sie in der Mitte der Rückseite der Nase. Damit die Münze nicht fällt und sich nicht bewegt, wird sie mit Klebeband fixiert.

Verwenden Sie am besten eine alte Kupfermünze. Das Verfahren sollte täglich durchgeführt werden, seine Dauer beträgt eine halbe Stunde. In den meisten Fällen erfordert eine vollständige Wiederherstellung mindestens 15 Verfahren.

Wiederherstellungsgesundheit wird dank der kleinen Aluminiumplatte möglich. Es sollte gründlich gewaschen werden, dann trockenwischen und mit einem Pflaster auf die Nase kleben. Es ist besser, eine solche Manipulation vor dem Zubettgehen vorzunehmen, um die Platte über Nacht zu verlassen. Das Problem zu überwinden und die Wiederherstellung der Riechfunktion zu erreichen, ist nach 3 Prozeduren real.

Nach der Grippe können Sie folgende Mischung verwenden:

  • Wasser - 200 ml;
  • Zitronensaft - 10 Tropfen;
  • Köln - 10 Tropfen.

Wasser muss auf eine Temperatur von 50 ° C vorgewärmt werden. Danach den Saft dazugeben und gut mischen. Die resultierende Zusammensetzung muss mit einem Stück Mull oder Baumwollstoff imprägniert werden. Es wirkt auf die gesamte Nasenfläche. Der Vorgang dauert ca. 6 Minuten. Die Dauer des Behandlungskurses beträgt 10 Behandlungen, die jeden Tag ohne Pass ausgeführt werden.

Andere einfache Rezepte

Nach der Grippe können Patienten während der Selbstbehandlung vietnamesischen Gold Star Balsam anwenden. Ein geschlossener Behälter mit dem Mittel sollte 2-3 Stunden lang direktem Sonnenlicht ausgesetzt werden, wodurch die Zusammensetzung erhitzt wird. Danach muss es in den Nasenrücken und in den mittleren Teil der Stirn gerieben werden. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, reicht es aus, täglich 7-10 Behandlungen durchzuführen.

Wenn eine Hypoxie auftritt, muss das Aufwärmen mit einer blauen Lampe erfolgen. Wenn ein solches Gerät zu Hause nicht verfügbar ist, darf ein herkömmliches Tischgerät verwendet werden. Hauptsache, die Leistung der Glühlampe beträgt 40 Watt. Der Patient sollte eine Sonnenbrille tragen. Der Lampenschirm wird von der Lampe entfernt. Der Kopf sollte nach hinten geneigt sein. Dadurch fällt das Licht in die Nasenhöhle. Der optimale Abstand von der Nase zur Lampe beträgt 25 cm.

Wenn eine Person nicht riecht, helfen Sie Quarz. Ein kleines Stück Quarz muss in ein Glasgefäß (z. B. ein Glas) gegeben und 3 Stunden an einem sonnigen Ort aufbewahrt werden, um den Stein gut zu erwärmen. Stein muss auf die Nase gesetzt werden. Die Behandlung sollte 20 Minuten dauern. Wir müssen sicherstellen, dass sich der Stein nicht bewegt. Dazu fixieren oder fixieren Sie es mit den Fingern.

Wichtige Aspekte der Therapie

Nicht in allen Fällen ist es möglich, die Krankheit ohne qualifizierte Hilfe von Spezialisten zu bewältigen. Dies kann ältere Menschen oder Situationen einschließen, in denen schwerwiegende pathologische Prozesse auftreten. Die medizinische Einrichtung behandelt den Geruchs- und Geschmacksverlust, der durch Erkrankungen der Oberflächenschleimhaut durch besondere Ereignisse hervorgerufen wird. Darunter sind folgende:

  1. Die Eliminierung von Faktoren exogenen und endogenen Ursprungs, die die Pathologie nicht nur verursachen, sondern auch unterstützen.
  2. Die Verwendung eines Komplexes speziell ausgewählter Medikamente in jedem Einzelfall, die Rhinitis lindern.
  3. Physiotherapie durchführen.
  4. Übungsphysiotherapie.
  5. Chirurgischer Eingriff im Körper, wenn Hinweise oder Dringlichkeit vorliegen.

Am wichtigsten war, dass die Behandlung von HNO-Erkrankungen schmerzlos durchgeführt wurde. Aufgrund der richtigen Auswirkung auf die Gesamtheit aller Verbindungen der Pathogenese können positive Ergebnisse erzielt werden. Aufgrund dieses Effekts spüren die Patienten positive Veränderungen im Verlauf der Nasenatmung, die Riechfunktion wird allmählich wiederhergestellt.

Wenn Sie das Waschen und Spülen der Schleimhaut der Nasennebenhöhlen mit speziell ausgewählten Medikamenten durchführen, werden die Nasengänge optimal gereinigt. Aus den Schleimhäuten der Nase entfernten die Nasennebenhöhlen alle Eiter, toxischen Substanzen und Krankheitserreger allergischer Reaktionen. Es ist möglich, die Wiederherstellung der Entwässerungseigenschaften vollständig zu erreichen.

Vergewissern Sie sich, dass Sie alle erforderlichen Desinfektionsverfahren mit einer immunmodulatorischen Therapie kombinieren. Sie wird für jede Person einzeln ausgewählt. Die Normalisierung der Funktionsweise des Immunsystems ermöglicht eine vollständige Erholung in kurzer Zeit. In diesem Fall wird der Behandlungsprozess vereinfacht, da der Körper selbst den Erreger der Krankheit bekämpfen kann.

Wenn Sie eine umfassende und zeitnahe Therapie durchführen, können Sie nicht nur die Funktion wiederherstellen, sondern auch eine stabile, langanhaltende Remission sicherstellen.

Professionelle Hilfe

Wenn der Geruchssinn verloren geht, wird dies als ein ziemlich schwieriges Problem angesehen. Es ist die Konsultation eines Spezialisten erforderlich, um die Ursachen genau zu verstehen und Komplikationen zu vermeiden.

Um die Fähigkeit der Nasenatmung wiederherzustellen, wird die Nasenhöhle reorganisiert. Danach verschreibt der Arzt eine Therapie für Nasennebenhöhlen. Je nach Schweregrad der Erkrankung wird eine medikamentöse Wirkung auf den Körper oder die Verwendung schonender chirurgischer Behandlungen bereitgestellt.

Wenn die Beeinträchtigung des Geruchs mit einer Atemwegserkrankung einhergeht, wird eine konservative Behandlung empfohlen. Es besteht aus einer mechanischen Entfernung von Hindernissen in der Nasenhöhle, die keinen Luftdurchtritt ermöglichen.

Häufig kann ein positiver Effekt erst nach Behandlung der Grunderkrankung erzielt werden. Bei Polypen können sie nur operativ entfernt werden. Allergien werden mit symptomatischen Medikamenten behandelt.

Anosmie wird manchmal durch organische Schädigungen des Zentralnervensystems, Traumata, Viren und Infektionen bei Kindern verursacht. Die Prognose ist in den meisten Fällen ungünstig. Bei traumatischen Erkrankungen meist persistierend beobachtet. Eine Normalisierung oder eine signifikante Verbesserung der aktuellen Situation wird nur bei 10% der Gesamtzahl der Patienten erreicht.

Irreversible Prozesse können nicht behandelt werden. Dies liegt an Altersfeatures. Wenn die Riechnerven geschädigt sind, gibt es keine Methoden, um die Transformation effektiv zu beseitigen.

Angesichts der fraglichen Verletzung ist es am besten, sofort qualifizierte Hilfe in Anspruch zu nehmen. Auf der Grundlage der Umfrage und der erzielten Ergebnisse wird der Arzt bei der Festlegung der geeignetsten Vorgehensweise behilflich sein. Es ist wichtig, die eigene Gesundheit nicht zu schädigen und keine Komplikationen durch Selbstbehandlung zu provozieren.

http://pneumonija.com/nasopharynx/kak-vosstanovit-utrachennoe-obonyanie-u-cheloveka.html
Weitere Artikel Über Allergene