Diät bei allergischer Dermatitis für Erwachsene und Kinder

Allergische Dermatitis tritt aufgrund der körpereigenen Immunantwort auf äußere und innere Reize auf. Häufig spielt die Ernährung eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Krankheit, weshalb diesen Patienten in der Regel eine hypoallergene Diät für allergische Dermatitis vorgeschrieben wird.

Die Diät zielt darauf ab, die negative Nahrungsmenge, insbesondere bei einem Kind, zu reduzieren sowie Allergenprodukte aus der Ernährung des Patienten zu identifizieren und zu entfernen.

Lebensmittelallergen-Einstufung

Die Diätologie unterteilt alle Produkte in 3 Gruppen, abhängig vom Allergenitätsgrad und der Reaktion des Immunsystems, insbesondere bei kleinen Kindern.

ERSTE GRUPPE (HIGH ALLERGENE). Produkte der ersten Gruppe sollten während der Entwicklung einer allergischen Dermatitis von der Ernährung ausgeschlossen werden. Dazu gehören:

  • alle Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Schokolade;
  • Honig, Vollmilch, Mayonnaise;
  • Senf, Ketchup und andere scharfe Gewürze;
  • alle Beeren, Obst und Gemüse in rot;
  • Fleisch- und Fischkonserven, Meeresfrüchte, Pilze;
  • fetter Fisch und Fleisch.
  • Darüber hinaus kann Alkohol die allergischen Symptome verstärken.

ZWEITE GRUPPE (MEDIUM ALLERGENE). Produkte in dieser Gruppe setzt voraus, dass die Verfolgung der Reaktion. Dazu gehören:

  • Truthahn, mageres Schweinefleisch;
  • Kartoffeln, Reis;
  • Mais und Paprika;
  • Pfirsiche und Aprikosen.

Das Nachverfolgen der Reaktion ist notwendig, da diese Produkte eine akute Reaktion oder sogar ihre Abwesenheit zeigen können.

DRITTE GRUPPE (NIEDRIGER ALLERGEN). Dazu gehören Produkte, die selten Allergien auslösen. Fast ohne Angst kann verwendet werden:

  • lean Lamm, Kaninchenfleisch;
  • Squash, Kürbis, Gurke;
  • grüne Frucht;
  • fettarme Milchprodukte.

Eine hypoallergene Diät für allergische Dermatitis wird verschrieben, wenn das Allergen schwer zu bestimmen ist, beispielsweise bei einem Kind. Wenn das Nahrungsmittelallergen richtig bestimmt wird, klingen die Symptome allmählich ab.

Diät für Erwachsene

Bei der Entwicklung der atopischen Dermatitis spielt die Hauptintoleranz eine zentrale Rolle. Daher ist die Hauptbedingung für die Ernährung die Ablehnung wahrscheinlicher Allergene.

Alle Lebensmittel sollten frisch sein, und vor dem Verzehr von Gemüse und Früchten wird empfohlen, sie 12 Stunden in Wasser zu legen, um die Konzentration von Nitraten und Schadstoffen zu reduzieren.

Darüber hinaus gilt die empfohlene Einschränkung im Tagesmenü für Erwachsene und Kinder, für süße und salzige, fetthaltige, frittierte Lebensmittel sowie Konserven und Fertiggerichte.

Geschätztes diätetisches Menü für 7 Tage

http://allergiyanet.ru/zabolevaniya/dermatit/dieta-pri-allergicheskom-dermatite-u-vzroslyh-menyu.html

Diät für allergische Dermatitis - ein Beispiel für eine Diät

Wenn ein Hautausschlag auftritt, stellt sich sofort die Frage: Ist eine Diät bei allergischer Dermatitis erforderlich? Die Krankheit wird meistens durch Allergene chemischen Ursprungs verursacht und manifestiert sich durch Kontakt mit ihnen, kann aber auch durch den Einfluss bestimmter Produkte verursacht werden. Mit einer gesunden Ernährung können Sie den Zustand des Körpers lindern und unangenehme Symptome beseitigen.

Der Inhalt

Wenn eine Person will die unangenehmen Symptome der allergischen Dermatitis, um loszuwerden, muss er zunächst eine Diät folgen. Schließlich können die Ursachen der Erkrankung unterschiedlich sein, und die häufigste davon ist die falsche Ernährung.

Es ist wichtig zu wissen. Diät bei Dermatitis und Allergien jeglicher Art ist erforderlich. Es hilft nicht nur dem Körper, mit einem Krankheitsanfall fertig zu werden, sondern sorgt auch für eine schnellere und angenehmere Erholung. Und besonders dann, wenn es sich bei dem Allergen um Nahrung handelt.

Hautausschläge können an jedem Teil des Körpers auftreten: Hände, Füße, Gesicht, natürliche Falten sowie an Hautkontakt mit dem Allergen.

Was ist diese Krankheit?

Hautausschläge, die durch das Eindringen eines Reizstoffs in den Körper verursacht werden, werden allergische Dermatitis genannt.

Bei der Untersuchung entzündeter Bereiche in den Vesikeln finden sich nicht wie bei normaler Dermatitis Antikörper, sondern spezifische Blutkomponenten - Lymphozyten -, die den Blutstrom verlassen haben.

Es ist wichtig! Die Behandlung allergischer Reaktionen, einschließlich Dermatitis, muss immer mit dem Nachweis eines Reizstoffs beginnen. Nur durch das Entfernen können Sie die Krankheit effektiv bekämpfen.

Dermatitis tritt als Reaktion auf ein Allergen auf, häufiger als Reaktion auf Pollen, Kosmetika, Chemikalien und seltener auf Lebensmittel.

Allergische Dermatitis entwickelt sich langsam. Erstens gibt es Rötungen, starker Juckreiz, können auch laufende Nase, Niesen oder Photophobie auftreten. Und dann beginnt die Krankheit fortzuschreiten - es gibt eine Urtikaria, Blasen.

Am häufigsten äußert sich die Krankheit bei Kindern unter 2 Jahren. Erwachsene leiden an Hauterscheinungen etwas weniger Kinder.

Diätregeln für allergische Dermatitis

Auf der Note Um das Allergen festzustellen, führen Sie spezielle Tests durch.

Diese Lebensmittel, nach der Statistik, sind die häufigsten Reiz

Alle Produkte für Dermatitis bedingt in Kategorien unterteilt:

  • Lebensmittelprodukte, die bei den meisten Patienten Symptome verursachen (Zitrusfrüchte, Milch, Eier usw.), weisen eine hohe Allergenität auf.
  • Lebensmittel zeichnen sich durch moderate Aktivität aus, die häufig zu Manifestationen der Krankheit führt (Kartoffeln, Reis, Pfirsiche usw.).
  • Niedrige Schwelle sind Produkte, die sind sehr selten Reize (Squash, Banane, Melone, etc.).

Lebensmittelprodukte mit atopischer Dermatitis müssen zwei sehr wichtigen Regeln folgen:

  1. Sie nicht an den Patienten irritierend sein.
  2. Schonend zu kochen: gedämpft, gekocht oder gebacken.

Unter den Nahrungsmitteln gibt es solche, die selbst keine allergischen Reaktionen hervorrufen, aber ihre Kombination im Körper führt zu unangenehmen Symptomen

Über die Art der Herstellung:

  • Kochen Suppen müssen auf der zweiten Brühe. Nach dem Kochen wird das Wasser abgelassen und anschließend frisch eingegossen. Und nur in dieser Brühe hat gekocht Suppe.
  • Vor dem Kochen werden die Körner mindestens 8 Stunden in kaltem Wasser eingeweicht.
  • Sie können nicht scharfe Gewürze verwenden (vor allem der Senf).
  • Bei der Zubereitung von Hauptgerichten wird auf Kompotte und Teezucker verzichtet.
  • Während der Diät für allergische Dermatitis sollte bei Erwachsenen kein Alkohol getrunken werden. Es wird empfohlen, nicht zu rauchen oder Kaffee zu trinken.
  • Tee sollte nur grün, schwach und zuckerfrei sein.

Menü für allergische Dermatitis

Es ist wichtig Wir sollten nie über die individuellen Merkmale der einzelnen Patienten vergessen.

Was bei allergischer Dermatitis zu essen ist und was zu vermeiden ist, zeigt eindeutig eine Übersicht der Produkte:

Das sollte aus der Ernährung ausgeschlossen werden

Was können Sie bei allergischer Dermatitis essen?

http://zkozha.ru/bolezni/dermatit/dieta-pri-allergicheskom-dermatite/

Geheimnisse einer therapeutischen Diät für allergische Dermatitis in jedem Alter

Die richtige Ernährung ist der Schlüssel zum Wohlbefinden.

Stoffwechselprozesse normalisieren sich, der Körper wird von Toxinen und Toxinen gereinigt, was bei der Behandlung allergischer Dermatitis besonders wichtig ist.

Bei einer solchen Krankheit ist es notwendig, Nahrungsmittelallergene zu vermeiden, die Ausschläge und schmerzhafte Symptome hervorrufen und die Funktionsfähigkeit vieler Systeme und Organe des Patienten beeinträchtigen.

Lassen Sie uns verstehen, was Sie bei allergischer Dermatitis essen können.

Was kann nicht essen?

Die Zubereitung einer Nahrungsration beginnt mit der Registrierung und Eliminierung von Allergenprodukten, die in zwei Gruppen unterteilt werden können.

Die erste umfasst hochallergische Produkte - alle Arten von Zitrusfrüchten, Erdbeeren, Schokolade und Bienenprodukte. Vollmilch, Gewürze, Mayonnaise, Senf, Ketchup, Essig, Meerrettich, Sojaprodukte.

Beeren, Gemüse und Früchte von roter Farbe, Fisch mit hohem Fettgehalt, Fleisch, Konserven, Meeresfrüchte und Pilze gelten als allergisch.

Alkohol verstärkt die Wirkung des Allergens, das vollständig von der Speisekarte ausgeschlossen werden sollte.

Die zweite Produktgruppe umfasst Kartoffeln, Reis, Mais, Gemüsepaprika, Pfirsiche, Aprikosen, Truthahn und mageres Schweinefleisch.

Ihre Auswirkungen auf den Körper sind unvorhersehbar, es ist notwendig, die Reaktion des Immunsystems zu überwachen, wenn solche Produkte in einer minimalen Menge verwendet werden.

Neben dem Ausschluss dieser Produkte von der Diät müssen Sie auf den Kochvorgang achten.

Es ist erlaubt, Gerichte durch Kochen, Schmoren, Dämpfen und Backen mit einem minimalen Ölgehalt zu kochen. Frittierte, konservierte, fetthaltige, salzige, getrocknete Delikatessen sollten jedoch weggeworfen werden.

Gültige Produkte

Wenn während der Behandlung von allergischer Dermatitis die Ernährungsbedürfnisse befolgt werden, kann gekochtes und geschmortes Kalb in die Diät aufgenommen werden, die erste Brühe kann abgelassen werden und die zweite kann verzehrt werden. Zulässig sind auch Kaninchenfleisch, Nutria, Hühner ohne Schale und Schweinefleisch ohne Fett.

Wenn Sie allergisch auf die Haut sind, können Sie folgende Lebensmittel essen:

  • Vollkorngetreide (Haferflocken, Grieß, Buchweizen, Gerste);
  • mageres Lamm, Kaninchenfleisch, nutria;
  • grünes Gemüse;
  • Obst - grüne Äpfel, Birne, Pflaume, Stachelbeere;
  • Milchprodukte mit einem Fettgehalt von 1%;
  • Pflanzenöle.

Für das Trinken ist es notwendig, während der Diät nur gereinigtes und gefiltertes Wasser zu verwenden, mindestens 2 Liter pro Tag zu trinken.

Erlaubt sind auch Kompott von Trockenfrüchten, Abkochungen von Heilpflanzen, Mineralwasser ohne Gas, grüner Tee, uzvar.

Empfohlene Diät für Kinder

Bei der Erstellung des Menüs für das Kind sollten die oben genannten Empfehlungen berücksichtigt werden, so dass es einfacher ist, das Nahrungsmittelallergen zu berechnen und aus der Ernährung zu entfernen.

Folgendes sollten Sie zuerst beachten:

  1. Das Kind sollte kalorienarmes Essen zu sich nehmen, während die Diät Vitamine und Spurenelemente (natürlicher oder pharmakologischer Herkunft) enthalten muss, die für den Körper des Kindes so wichtig sind.
  2. Fisch, Fleisch, Gemüse, Getreide, Milchprodukte können nicht vollständig von der Speisekarte ausgeschlossen werden.
  3. Alle Gerichte werden nur zu Hause zubereitet, Halbfabrikate, Konzentrate und Fast-Food-Produkte sind verboten.
  4. Es ist wichtig, den Einsatz von Salz und schnellen Kohlenhydraten zu vermeiden, den Konsum von Süßigkeiten sowie andere Produkte, die den Körper der Kinder stark belasten (Gebäck, Fast-Food-Restaurants), einzuschränken oder zu reduzieren.
  5. Wenn ein Kind allergisch gegen Kuhmilch ist, müssen die Mischung und die Kartoffelpüree für das Baby sorgfältig ausgewählt werden, damit sie kein Produkt aus der Risikozone enthalten (es ist möglich, sie gegen Ziegenmilch zu wechseln).
  6. Erforderliche Wärmelebensmittelverarbeitung durchzuführen auf dem Körper des Kindes die Wirkung des Allergens zu reduzieren.
  7. Kartoffeln und Müsli vor dem Garen einweichen und somit die Stärke loswerden.

Trinken Sie mindestens 1-1,5 Liter Wasser pro Tag, um den Körper effektiv von allergischen Komponenten zu reinigen.

Beispielmenü für den Tag

In Anbetracht der obigen Empfehlungen können Sie das folgende Menü erstellen:

  • zum Frühstück Brei auf dem Wasser und ein Glas Apfelkompott zu sich nehmen;
  • für das zweite Frühstück - eine Portion Hüttenkäse, ein Glas Kompott;
  • zum Mittagessen - Gemüsesuppe, Eintopf mit Zucchini und Gemüse, ungesüßter Früchtetee;
  • Mittagessen - Haferflockenpudding;
  • Zum Abendessen eine Portion Fisch kochen, Gemüseeintopf kochen, ein Glas Kamillentee trinken.

Vor dem Schlafengehen können Sie ein Glas Kompott oder frischen Joghurt trinken. Bei Snacks können Sie einen Apfel oder eine Birne genießen. Eine einzelne Portion sollte 100-150 g der fertigen Schüssel sein.

Welche prophylaktischen und medikamentösen Produkte können zur Behandlung von Kindern verwendet werden - lesen Sie den Link.

Erwachsene Diät

Bei der Erstellung des Diät-Menüs für Dermatitis für Erwachsene müssen Sie sich auf den Konsum von gesunden und gesunden Produkten konzentrieren, die sich nicht negativ auf den Körper auswirken können.

Empfohlene medizinische Diät bei allergischer Dermatitis:

  1. Zum Frühstück - Buchweizenbrei auf dem Wasser, mit einem Stückchen Butter oder Haferflocken können Sie einen Käsesalat mit Birnen oder Stachelbeeren zubereiten, Äpfel backen, eine Portion ungesüßter Früchte essen.
  2. Zum Mittagessen passen Gemüsesuppe, Cremesuppe mit Kartoffeln und Gemüse, Suppe mit Hackbällchen, Zucchini, Kürbis. Im zweiten Gang gekochten Reis mit Rindfleisch kochen, Kartoffelpüree mit gekochtem Kaninchen, Zucchini mit Fleisch oder Gemüse, die selbst gemachte fettarme Sahne übergießen.
  3. Das Abendessen sollte leicht sein, kann aus Hüttenkäseauflauf, geschmortem Kohl, Gemüseeintopf, Milchprodukten und gebackenem Fisch bestehen.

Bestimmte Nuancen müssen berücksichtigt werden. Wenn der Patient allergisch auf Antibiotika reagiert, müssen Sie auf die Verwendung von Shop-Fleisch mit ähnlichen Bestandteilen verzichten. Gleiches gilt für Schimmelpilze - Kwas, Kefir.

Die Ernährung jedes Patienten sollte individualisiert werden, es ist zwingend erforderlich, einen Ernährungsberater zur Vorbereitung einer Behandlungstabelle zu konsultieren.

Wie lange hält man an einer Diät fest?

Es ist notwendig, eine hypoallergene Diät einzuhalten, bis die Symptome der Krankheit verschwinden und eine vollständige Genesung erreicht ist. Nur der für die Diagnose eines solchen Zustands verantwortliche Arzt kann diagnostiziert werden, es ist verboten, Nahrungsmittelallergene ohne seine Empfehlungen einzuführen.

Allen Allergikern wird empfohlen, Nahrungsmitteltagebücher zu führen, um die Art des Allergens zu bestimmen.

Es dauert 2-3 Wochen, bis es erkannt wird: In dieser Zeit müssen Sie die entsprechenden Einträge in einem Notizbuch vornehmen, auf deren Grundlage der Arzt ein vollständiges Bild von dem, was passiert, macht.

Der Erfolg der Bestimmung des Allergens und die Verbesserung des Wohlbefindens des Patienten hängt von einer Reihe von Regeln ab:

  • strikte Einhaltung einer hypoallergenen Diät;
  • Ausschluss von der Diät durch den Körper von Produkten "kontrolliert";
  • Einschränkung der Verwendung von Antihistaminika und Hormonarzneimitteln.

Nützliche Rezepte

Es ist leicht, einer therapeutischen Diät in der Nähe eines langsamen Kochers oder eines Doppelkochers zu folgen. Sie können viele Gerichte zubereiten, die nicht nur gesund, sondern auch sehr lecker sind.

  1. Fischgericht - Sie müssen ein Filet von fettarmen Fischsorten nehmen, Salz geben und in einen Doppelkocher auf Salatblättern geben. Den Dill von oben fein hacken, Lorbeerblatt hinzufügen. Nach 20 Minuten bei Höchstleistung ist das Gericht zum Verzehr bereit.
  2. Maisbrei: Waschen Sie die Grütze, tauchen Sie sie vorher in Wasser ein, legen Sie die Dämpfer in die Schüssel und bedecken Sie sie mit Wasser im Verhältnis 1 zu 4. Stellen Sie den Timer auf 25 Minuten im Getreidemodus. Nach dem Hinzufügen von Salz und einem Löffel Pflanzenöl abschmecken, 5 Minuten im Heizungsmodus lassen. In 10 Minuten nach dem Abschminken kann Brei auf dem Tisch serviert werden.
  3. Gebackene Hühnerleber - Sie müssen 500 g des Produkts, Zucchini, Gemüse, einen Löffel Pflanzenöl und hausgemachte Mayonnaise zubereiten. Leber, Salz und Pfeffer abschmecken, vorbereiten, Zucchini darauf geben, in Streifen schneiden, Mayonnaise, Dill, Petersilie. Backen bis gekocht.

Bevor Sie Ihre übliche Diät ändern, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Möglicherweise müssen Sie einige Produkte der medizinischen Diät durch ein spezielles Nahrungsergänzungsmittel oder eine Vitamin-Vitamin-Zusammensetzung ersetzen.

Eine richtige und gesunde Ernährung ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Erholung und Verbesserung Ihres Wohlbefindens! Passen Sie auf sich auf und behandeln Sie sich nicht selbst!

Verwandte Videos

Einige hilfreiche Ernährungstipps für Kinder mit Allergien finden Sie im folgenden Video:

http://101allergia.net/zabolevaniya/dermatit/dieta-pri-allergicheskom.html

Diät bei allergischer Dermatitis

Diät für allergische Dermatitis ist eine Schlüsselbehandlung für diese Krankheit. Die richtige Ernährung ist für jede Pathologie und insbesondere für Allergien wichtig.

Qualitativ hochwertige, frische Lebensmittel helfen, Giftstoffe, Schlacken und intrazelluläre Stoffwechselprodukte aus dem Körper zu entfernen, wodurch sich der Verlauf einer allergischen Reaktion verschlechtert.

Rational Beschränkungen des Fressverhalten - das ist die einzige Bedingung für die volle Behandlung einer Allergie oder ihre negativen Erscheinungen reduzieren.

In dem Artikel werden die Grundregeln für das Essen mit dieser Krankheit sowie zulässige und verbotene Lebensmittel diskutiert.

Hypoallergene Diät bei atopischer Dermatitis

Die hypoallergene Diät beinhaltet die folgenden Ernährungsprinzipien.

  1. Eliminierung von Produkten - potenzielle Allergene;
  2. Beseitigung der Wahrscheinlichkeit einer Kreuzallergie (wird nachstehend beschrieben);
  3. Korrektur des Menüs nach dem Prinzip der richtigen Ernährung (Mangel an gebratenen, konservierten, geräucherten Lebensmitteln und Konservierungsmitteln und Geschmacksverstärkern enthaltenden Produkten).

Die Diät bei allergischer Dermatitis bei Kindern und Erwachsenen schließt alle Produkte vollständig aus, die eine Verschlechterung des Verlaufs der allergischen Reaktion verursachen oder deren Auftreten auslösen können (Liste unten).

Dazu gehört auch verbrauchtes Wasser. Es ist strengstens verboten, Leitungswasser zu trinken, auch nicht in gekochter Form. Es hinterlässt immer Spuren von Reinigungschemikalien, die die Gesundheit von Allergien beeinträchtigen können.

Es ist am besten, Wasser in versiegelten Verpackungen zu verwenden, die in einem Geschäft verkauft werden, oder es in sauberen natürlichen Quellen zu sammeln (wenn Sie die Möglichkeit haben, diese Orte regelmäßig zu besuchen).

In Bezug auf Kreuzallergien ist Folgendes zu beachten: Es ist für Menschen mit allergischen Reaktionen auf Antibiotika gefährlich, Fleischprodukte von Supermarktketten zu essen, da diese normalerweise mit antimikrobiellen Lösungen behandelt werden.

Ihre Spuren können die Arbeit des Immunsystems negativ beeinflussen und einen Angriff auslösen, und es ist äußerst schwierig für den Patienten, zu wissen, wozu diese Reaktion gekommen ist.

Eine weitere Eigenschaft der Kreuzallergie ist die Ähnlichkeit der Moleküle des Allergens mit anderen Molekülen, die vom Körper fälschlicherweise für das Allergen selbst genommen werden.

Hypoallergene Diät-2-Gruppen haben einen hohen Gehalt an Nahrungsmitteln, die den Körper reinigen (diuretische Inhaltsstoffe und Abführmittel). Seine Wirkung zielt auf die beschleunigte Beseitigung von Toxinen und die Erneuerung des Körpers.

Hinweise

Diät für allergische Dermatitis ist für alle Patienten gezeigt, die dieses Problem haben, auch wenn es nur ein einziges Mal gezeigt wurde. Je früher der Patient mit der Anpassung seiner Ernährung beginnt, desto schneller kann er den Prozess stoppen und die verirrte Immunarbeit normalisieren.

Durch die langfristige und qualitativ hochwertige Ernährung kann das Wiederauftreten von Allergien vermieden werden, ohne dass das Produkt, das es verursacht hat, später aufgegeben werden muss.

Die Ernährung bei allergischer Dermatitis bei Erwachsenen und Kindern unterscheidet sich nicht besonders, die Indikationen für ihren Zweck sind die gleichen, bei Kindern sollte die Ernährung jedoch mehr Nährstoffe und Spurenelemente enthalten, da sie eine Phase des aktiven Wachstums durchlaufen und der Körper nicht eingeschränkt werden kann.

Wenn die allergische Reaktion atopisch ist, das heißt, sie ist genetisch determiniert und "von Geburt an" im Körper des Patienten "verankert", sollte sie mehrere Monate oder Jahre (aus gesundheitlichen Gründen) ein Leben lang verfolgt werden.

Zulässige Produkte

Ein Beispiel für eine Ernährung bei Dermatitis bei Erwachsenen - ein Menü für 3 Tage.

http://syponline.ru/dieta-pri-allergicheskom-dermatite

Merkmale einer Diät für allergische Dermatitis und zugelassene Produkte

Die richtige Ernährung - der Schlüssel zur Gesundheit. Aber besonders sorgfältig müssen Sie ein Menü mit Allergie-Neigung zusammenstellen. Bei einer solchen Erkrankung müssen potenzielle Allergene aus der Ernährung ausgeschlossen werden, die zu einer Verschlechterung der Gesundheit führen. Aus diesem Grund ist eine Diät gegen allergische Dermatitis eine der wichtigsten Komponenten der Behandlung.

Allergische Dermatitis ist eine häufige Erkrankung. Obwohl die Ursachen für die Entstehung dieser Krankheit noch nicht vollständig untersucht sind, wird sie erfolgreich behandelt. Der Behandlungserfolg kann durch Anwendung aller therapeutischen Maßnahmen erreicht werden. Eine der Komponenten des medizinischen Komplexes ist eine Diät.

Produktauswahl

Im Falle von Allergien sollte die Auswahl der Produkte für das Menü sehr streng erfolgen. In der Ernährung ist es üblich, den Produkten drei Allergenitätsgrade zuzuordnen.

Allergen stark

Diese Produktgruppe verursacht meistens eine allergische Reaktion, daher sollten sie von Patienten mit allergischen Erkrankungen ausdrücklich ausgeschlossen werden. Diese Gruppe umfasst:

  • alle Sorten von Zitrus;
  • Kakaoprodukten;
  • Erdbeeren und andere Früchte von roter und oranger Farbe;
  • Bienenprodukte;
  • Milch;
  • Hühnereier und Lebensmittel mit ihrem Inhalt, beispielsweise Mayonnaise;
  • Pilze;
  • Fisch und Meeresfrüchte.

Zusätzlich zu den aufgeführten Produkten können die Symptome allergischer und atopischer Dermatitis durch folgende Symptome verstärkt werden:

  • Alkohol;
  • jegliche Konserven;
  • scharfe Gewürze und Gewürze;
  • fetthaltige Lebensmittel.

Durchschnittlicher Grad

Diese Gruppe umfasst Produkte, die gut verträglich sind, aber bei einigen Patienten zu einer Verschlimmerung allergischer Erkrankungen führen. Daher müssen Sie beim Erstellen einer Diät die Reaktion auf ein bestimmtes Produkt sorgfältig überwachen, bevor Sie sie in das Menü aufnehmen. Diese Gruppe umfasst:

  • mageres Schweinefleisch;
  • Hühnerfleisch;
  • Reis, Kartoffeln;
  • Süße Paprika;
  • Mais;
  • Aprikosen

Wenn die Verwendung dieser Produkte keine negativen Reaktionen hervorruft, können sie in das Menü aufgenommen werden. Sie sollten sich jedoch nicht mit deren Verwendung befassen.

niedriger Grad

Diese Gruppe umfasst Lebensmittel, die am häufigsten in einer hypoallergenen Diät enthalten sind. Das:

  • Kaninchenfleisch;
  • Truthahnfleisch;
  • Gurken;
  • Broccoli;
  • Zucchini;
  • grüne Äpfel;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • Buchweizen.

Diät für Kinder

Kinder, bei denen eine atopische Dermatitis diagnostiziert wird, müssen unbedingt eine hypoallergene Diät einhalten. Es ist notwendig, zusammen mit einem Allergologen, der den Krankheitsverlauf überwacht, ein Menü für ein Kind zusammenzustellen. Die Grundprinzipien der Ernährung:

  • Die Ernährung des Kindes muss vollständig sein. Wenn es nicht möglich ist, die notwendigen Vitamine und Mineralien aus der Nahrung zu gewinnen, wird die Einnahme von Vitamin-Mineral-Komplexen vorgeschrieben.
  • Alle Gerichte sollten zu Hause zubereitet werden. Sie sollten von den Halbfertigprodukten ausgeschlossen werden. Es wird empfohlen, nicht in Cafés und Restaurants zu essen. Tatsache ist, dass in Lebensmitteln, die außerhalb des Hauses zubereitet werden, verbotene Zutaten und künstliche Zusatzstoffe vorhanden sein können, die einen Angriff auslösen.
  • Es ist sehr wichtig, die Menge an süßen und nicht nur Schokolade zu reduzieren, sondern auch Köstlichkeiten. Sie müssen sie in kleinen Mengen verwenden;
  • Getreide und Kartoffeln müssen vor dem Kochen in Wasser eingeweicht werden, um etwas Stärke zu entfernen.
  • Das Kind muss mehr Flüssigkeit bekommen - Wasser, Kamillentee, wohlschmeckendes Kompott, Fruchtgetränke aus erlaubten Früchten. Mit Flüssigkeit können Sie giftige Produkte aus dem Körper entfernen.
  • Im Menü müssen Milchprodukte vorhanden sein, die es Ihnen ermöglichen, normale Mikroflora im Darm zu erhalten.

Diät für Erwachsene

Die Prinzipien der Diät für erwachsene Patienten unterscheiden sich wenig von den oben genannten. Das Essen sollte vollständig und vielfältig sein und die Bedürfnisse des Körpers befriedigen. Die Kalorienaufnahme wird durch den Lebensstil des Patienten und seine physikalischen Parameter (Größe, Gewicht) bestimmt.

Es ist oft notwendig, frische Lebensmittel zu kaufen, da sich die Lebensmittel bei längerer Lagerung in den Nahrungsmitteln ansammeln, was zu negativen Reaktionen führen kann. Es ist nicht nur notwendig, die richtigen Produkte auszuwählen, sondern sie auch richtig vorzubereiten. Wir müssen so wie das Braten aufgeben.

Die Gerichte sollten durch Kochen, Schmoren oder Backen gekocht werden. Darüber hinaus muss das Fleisch länger als gewöhnlich gekocht werden, damit es nicht nur kochen kann, sondern auch die Struktur verändern kann, wodurch die Nahrungsaufnahme erleichtert wird.

Mehr trinken müssen Die Flüssigkeitsrate einer durchschnittlich gebauten Person beträgt 1,5 bis 2 Liter. Es ist am besten, Wasser zu trinken - abgefüllt oder gereinigt. Kamille und grüner Tee (schwach), herzhafte Fruchtgetränke und Fruchtgetränke sind erlaubt. Bei der Vorbereitung einer Diät gegen allergische Dermatitis bei Erwachsenen müssen die folgenden Arten von Lebensmitteln aufgegeben werden:

  • süßes Gebäck, Süßigkeiten, Marmelade;
  • Produkte, die Oxalsäure enthalten, sind begrenzt, da diese Substanz die Calciumaufnahme hemmt.

Tipp! Oxalsäure enthält nicht nur Sauerampfer, sondern auch Rhabarber, Bananen, Äpfel, Mangos, Kürbis, Frühlingszwiebeln, Auberginen und Sellerie.

  • starke Brühen;
  • Konserven inländische und Industrieproduktion;
  • geräuchertes Fleisch;
  • würzige Saucen

Wie lange brauchen Sie, um eine Diät zu halten?

Allergie ist eine chronische Erkrankung. Wenn bestimmte Nahrungsmittelallergene identifiziert werden, die eine negative Hautreaktion verursachen, müssen diese Produkte dauerhaft aus dem Speiseplan ausgeschlossen werden.

Eine strenge hypoallergene Diät muss jedoch eine gewisse Zeit eingehalten werden. Ärzte empfehlen in der Regel, die Ernährung während der Verschlimmerung bis zum vollständigen Verschwinden der Symptome streng zu überwachen. Dann können Sie Ihr Menü schrittweise erweitern und zur gewohnten Diät zurückkehren.

Ernährungstagebuch

Allergiker sowie Mütter von Kindern mit atopischer Dermatitis empfehlen Ärzte, ein Ernährungstagebuch zu führen. Es sollte 1-2 Monate aufbewahrt werden; das Vorhandensein von Aufzeichnungen wird es dem Arzt ermöglichen, eine effektivere Behandlung zu verschreiben.

Tipp! Jetzt können Sie vorgefertigte Essententagebücher kaufen, aber Sie können einfach Notizen in einem normalen Notizbuch oder Notizblock machen. Und Sie können moderne Technologien nutzen und in einer mobilen Anwendung ein Tagebuch online führen.

Im Tagebuch müssen Sie alles machen, was eine Person während des Tages isst. Sie enthalten nicht nur das Menü mit Frühstück, Mittag- und Abendessen, sondern auch alle Snacks, einschließlich kleinerer Süßigkeiten wie Süßigkeiten für Tee oder ein Stück Apfel.

Eine hypoallergene Diät mit atopischer Dermatitis und anderen Arten von allergischen Erkrankungen ist daher eine der Komponenten der Behandlung. Die Einführung von Einschränkungen in der Ernährung ermöglicht es Ihnen, die Symptome der Krankheit schnell zu beseitigen. Es ist notwendig, eine Diät einzuhalten, bis die Symptome vollständig verschwunden sind.

http://moidermatolog.ru/dermatit/dieta-pri-allergicheskom-dermatite.html

Mahlzeiten für allergische Dermatitis bei Erwachsenen

Grüße Ich heiße
Michael, ich möchte dir und deiner Site meine Gnade aussprechen.

Schließlich konnte ich allergische Reaktionen auf die Saisonalität, auf Tierhaare, loswerden. Ich führe einen aktiven Lebensstil, lebe und genieße jeden Moment!

Ab einem Alter von 35 Jahren begannen aufgrund einer sitzenden und sitzenden Lebensweise die ersten Symptome einer Allergie, und auf den ersten Blick seiner Katze begann er zu niesen, in dem Haus herrschte eine ständige Apathie und Schwäche. Als sie 38 Jahre alt wurde, wurde alles komplizierter und sogar auf Blumen niesen. Ausflüge zu den Ärzten brachten keinen Sinn, sie gaben nur viel Geld und Nerven aus, ich stand kurz vor einem Nervenzusammenbruch, alles war sehr schlecht.

Alles änderte sich, als die Frau eine einzige Konsultation mit einem Arzt fand. Keine Ahnung, wie sehr ich ihr dafür danke. Diese Antwort hat mein Leben buchstäblich verändert. Die letzten zwei Jahre begannen sich mehr zu bewegen, engagierten sich im Sport und vor allem wurde das Leben besser. Meine Frau und ich sind glücklich, wir haben einen anderen Hund.

Es spielt keine Rolle, ob Sie die ersten Symptome haben oder lange Zeit unter Allergien gelitten haben. Nehmen Sie sich 5 Minuten Zeit, um diesen Artikel zu lesen. Ich garantiere Ihnen, dass Sie es nicht bereuen werden.

Diät für allergische Dermatitis - ein Beispiel für eine Diät

Um ein positives Ergebnis bei der Behandlung der atopischen Dermatitis zu erzielen, müssen Sie den Patienten vor dem Allergen schützen. Parallel zur medikamentösen Behandlung, bestehend aus Antihistaminpräparaten und Salben, die den Juckreiz abschwächen, empfehlen Ärzte eine spezielle Diät zur Normalisierung der Körperarbeit. Es ist besonders wichtig für schwangere Frauen, die in der Medizin kontraindiziert sind.

Diätetische Lebensmittel für Dermatitis ist die Entfernung bestimmter Erzeugnisse aus dem Menü, das eine Fortsetzung einer Krankheit oder verlangsamt die Heilung zu provozieren:

1. Bitteres, salziges, geräuchertes Essen.

2. Gewürze, Saucen, Mayonnaise, Senf.

Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit der Behandlung und Vorbeugung von Allergien. Ich kann zuversichtlich sagen, dass Allergien auch im Jugendalter fast nicht behandelt werden können.

Die klassische Definition von Allergie besagt, dass es sich um "Überempfindlichkeit des Immunsystems" handelt, genauer gesagt um eine "falsche Reaktion des Immunsystems". Das ist der Kern der Allergie - ein Fehler. Absolut harmlose Substanzen: Staub, Hautschuppen, Nahrung, Pollen - werden vom Immunsystem als die schlimmsten Feinde empfunden, was von einer gewalttätigen Reaktion begleitet wird, die diese harmlosen Substanzen zerstört und gleichzeitig die Zellen und das Gewebe schädigt, was sogar zum Tod führen kann.

Das einzige Mittel, das ich beraten möchte, und das offiziell vom Gesundheitsministerium zur Vorbeugung von Allergien empfohlen wird, ist die Allergiemedikation von Allegard. Dieses Medikament erlaubt in kürzester Zeit, buchstäblich ab 4 Tagen, die unglückselige Allergie zu vergessen, und innerhalb weniger Monate wird es eine lange Zeit erlauben, alle allergischen Reaktionen zu vergessen. Darüber hinaus kann jeder Einwohner der Russischen Föderation und der GUS-Staaten im Rahmen des föderalen Programms GRATIS erhalten.

3. Kakao, Kaffee, starker Tee.

5. Backen, Kuchen, Süßigkeiten, Schokolade.

6. Orangen, Mandarinen.

7. Alle Arten von Nüssen.

8. Säfte in Tetrapacks.

11. Milchprodukte, insbesondere Vollmilch.

13. Tabak und alkoholische Getränke.

Chefallergiker: Allergie ist kein biologischer Fehler, sondern unsere Verteidigung. Und dieser Schutz muss mit Vitaminkomplexen verstärkt werden, dann werden Sie alle allergischen Reaktionen los. In diesem Kampf hilft Ihnen - das erste Allergiemedikament mit individueller Zusammensetzung.

Dermatitis-Diät

Bei Dermatitis-Symptomen bei Erwachsenen oder Kindern wird ein Menü angezeigt, das Folgendes umfasst:

  • Getreide aus Buchweizen, Reis, Haferflocken;
  • fermentierte Milchprodukte mit minimalem Fettgehalt;
  • frisches grünes Gemüse und Obst;
  • Mineralwasser ohne Gas oder grünen Tee;
  • gekochtes Rindfleisch;
  • leichte Brühen und Getreidesuppen.

Für Erwachsene ist es manchmal sehr schwierig, ein eigenes Menü für Allergien zu erstellen, aber Sie können sich von einem Allergologen oder Dermatologen beraten lassen.

Das ungefähre Menü für Dermatitis

Die Ernährung für Erwachsene und Kinder unterscheidet sich nicht sonderlich. Das Bedürfnis des Kindes nach Süßigkeiten ist gefüllt mit getrockneten Früchten und Bratäpfeln. Alle Speisen müssen zu Hause frisch zubereitet werden.

1. Was essen Sie zum Frühstück?

  • Haferbrei aus ungeröstetem Buchweizen.
  • Haferflocken.
  • Low-fat Hüttenkäse.
  • Gebackene Äpfel gefüllt mit Hüttenkäse.
  • Gemüsesalat.
  • Quark-Salat
  • Weizenbrei.
  • Joghurt, Fruchtkompott.

2. Mahlzeiten zum Mittagessen:

Suppe (Erbsen, Gemüse, mit Fleischbällchen, Milch, Zucchini, Gemüsesuppe, Kartoffelsahnesuppe). Am zweiten:

  • Reisbrei mit Rindfleisch.
  • Kartoffelpüree mit einem Stück gekochtem Rindfleisch.
  • Gekochte Kartoffeln mit Gemüse und Olivenöl.
  • Gedünstete saure Sahnezucchini.
  • Pfannkuchen aus Zucchini.
  • Hausgemachte Rinderknödel.
  • Zucchini gefüllt mit Gemüse.

Grüner Tee oder Kompott.

  • Hüttenkäse-Auflauf.
  • Kartoffelgratin.
  • Haferbrei aus Hirse.
  • Gedünstet.
  • Gemüseeintopf.
  • Bratäpfel.
  • Joghurt
  • Trockenfruchtkompott, Tee.

Alle oben genannten Gerichte reichen aus, um ein individuelles Menü für die Woche zusammenzustellen. Sie können nach eigenem Ermessen abgewechselt werden.

Wenn sich bei einem Säugling Dermatitis manifestiert hat, sollten Sie diese vor allem nicht überfüttern. Sie sollten die einmalige Futtermenge reduzieren und die Häufigkeit ihrer Aufnahme erhöhen.

Wie viel Zeit benötigen Sie eine Diät folgen?

Diäten müssen bis zum Ende der Manifestationen der Dermatitis befolgt werden. Im Laufe der Zeit können unter Aufsicht eines Arztes nach und nach weitere Produkte in die Ernährung aufgenommen werden. Für schwangere Frauen ist es ratsam, sich im Voraus um das Diätmenü zu kümmern und es während des gesamten Wartens auf das Kind einzuhalten.

Die hypoallergene Diät bei atopischer Dermatitis, einer chronischen Erkrankung allergischer Art, sollte konstant sein, um eine Verschlimmerung zu vermeiden. Es sollte daran erinnert werden, dass der erfolgreichste der Dermatitis ist, wenn der Patient in Kombination mit Medikamenten und Diät einen gesunden Lebensstil führt, regelmäßig an der frischen Luft spaziert und das tägliche Regime beobachtet.

Beachten Sie! Alle Veröffentlichungen auf der Website vermitteln nur eine allgemeine Vorstellung von kosmetischen Problemen und erfüllen den Bildungsauftrag. Verwenden Sie die vorgeschlagenen Methoden, Vorbereitungen und Vorschriften nur nach Absprache mit einem Arzt. Denken Sie daran: Ihre Gesundheit liegt in Ihren Händen und Sie sind persönlich dafür verantwortlich!

Dermatitis-Diät

Jede Form von Dermatitis ist eine besondere Reaktion der Haut auf die reizenden Wirkungen exogener (äußerer) und endogener (innerer) Faktoren. Stages Läsionen der Hautzellen mit Dermatitis kann oft die Art der allergischen Natur sein. Über die Gründe für die Entwicklung einer solchen Gruppe von Krankheiten durch Spezialisten wurde nicht viel untersucht. Andererseits kann mit Sicherheit gesagt werden, dass die Nahrungsaufnahme in vielen Fällen einer Erkrankung wie Dermatitis (z. B. seborrhoisch, allergisch oder atopisch) als Hauptursache für eine Verschlimmerung der Erkrankung sowie für eine Verschlechterung der Erkrankung wirken kann.

Dermatitis kann ihrem Besitzer eine Menge Ärger bringen. Entzündete und juckende Haut ist eine unangenehme kosmetische Wirkung für die umliegenden Menschen. Die Befolgung besonderer Regeln und Vorschriften in der Ernährung wird jedoch entweder dazu beitragen, die Symptome und Anzeichen einer Dermatitis vollständig zu beseitigen oder erheblich zu reduzieren.

Nährende in allen Formen der Dermatitis hat mindestens zwei Hauptziele:

- Vermeiden Sie die Einnahme von Allergenen mit Lebensmitteln;

- Sicherstellung einer ausreichenden Aufnahme solcher Substanzen, die zur Epithelisierung der Haut beitragen können und ihre Zellen vor neuen Läsionen dieser Erkrankung schützen.

Atopische Dermatitis-Diät

Diese Krankheit kann als Folge einer Nahrungsmittelallergie oder einer übermäßigen Sensibilisierung (Sensitivität) gegen bestimmte Komponenten von Medikamenten von medizinischen Gruppen, beispielsweise Antibiotika-Gruppen, wirken.

Manchmal ist es schwierig, den Reizstoff zu identifizieren: Stoffe, die möglicherweise Allergene sind, müssen schrittweise von der menschlichen Ernährung ausgeschlossen werden. Es sollte jedoch auch berücksichtigt werden, dass fast jedes Lebensmittel eine allergische Reaktion auslösen kann.

Qualitative Prävention von atopischen Dermatitis ist auch eine strikte Einhaltung der Diät. Wenn bei einem Baby eine atopische Dermatitis aufgetreten ist, sollte die Ernährung der Mutter bei atopischer Dermatitis streng beachtet werden, wenn sie stillt. Oft Allergene, die für die Entwicklung der Krankheit beitragen, kann einen Lebensmittel Charakter hat. Die Ernährung gilt als wichtiges Element bei der Bekämpfung der atopischen Dermatitis.

Diät bei atopischer Dermatitis ist kalorienarm verordnet. Es gibt eine spezifische Liste von Lebensmitteln, die eindeutig von der Diät ausgeschlossen werden müssen. Dies sind vor allem alkoholische Getränke und Produkte, die Ethylalkohol enthalten. Geräucherte Produkte sollten nicht konsumiert werden, Speisen sollten nicht gesalzen und nicht stark gepfeffert werden.

Sie müssen auch den Weg zum Fast Food vergessen. Im Allgemeinen wird der wichtigste Faktor in der Ernährung bei Dermatitis als Ablehnung von Junk-Food aus den sogenannten Sachets betrachtet: Cracker, Chips, Riegel. Es ist äußerst wichtig zu versuchen, einfache Kohlenhydrate, die normalerweise in Zucker und Backwaren enthalten sind, auszuschließen. Es ist wichtig, viel Saft zu trinken (frisch gepresst). Kaufen Sie sie nicht in Geschäften, sondern produzieren Sie selbst zu Hause.

Zu den nützlichen Nahrungsmitteln gehören: Gemüse, Milch, Obst, Meerkohl, Beeren sowie geliertes Gelee und nicht fetthaltiges Fleisch. Wenn die Dermatitis durch emotionale Situationen verursacht wird, kann eine Diät mit Kräutern, die eine Baldrianinfusion beruhigen, in die Diät aufgenommen werden.

Bei einer atopischen Dermatitis von der Diät ist es notwendig, Fischeier, bestimmte Arten von See- und Flussfischen auszuschließen. Es ist strengstens verboten, Sojaprodukte, Schokolade und Kakaobohnen zu essen. Ebenso wenig kann essen Karotten, Tomaten, Pilze und Rüben. Von den Beeren ist es streng verboten, Erdbeeren, Erdbeeren, Himbeeren und Schwarze Johannisbeeren zu essen. Zitrusfrüchte, Ananas und Kaki bleiben verboten. In demselben Umfang gelten folgende Punkte als unzulässig: Nüsse, Honig, Eier, Weizen- und Roggenprodukte.

In kleinen Mengen darf man essen: Preiselbeeren, Bananen, Mais, Pfirsiche und Aprikosen. Aus Fleisch dürfen kleine Portionen von Kaninchen, Truthahn und Lamm gegart werden. Von Beilagen können Sie Buchweizen und Kartoffeln essen. Nun, gute und wirksame Helfer im Kampf gegen atopische Dermatitis werden sein: Äpfel von gelben und grünen Sorten, Pflaumen, Birnen. Die Beeren können Wassermelone, Kirschen, weiße Trauben, Stachelbeeren gegessen werden. Nützliches Gemüse sind: Kürbis, Kürbis, leichte Sorten, Zucchini und Rüben.

Fleisch sollte nur in gekochter Form gegessen werden und dann nur mageres Schweinefleisch und Hühnerfleisch. Von Getreide wird Brei nützlich sein: Gerste, Reis, Grieß, Haferflocken. Salate können mit Oliven- und Sonnenblumenöl gefüllt werden. Milchprodukte können auch bei der Behandlung und Vorbeugung von atopischer Dermatitis nützlich sein.

Seborrhoische Dermatitis Diät

Zu Beginn des Lebens kann ein Phänomen wie die seborrhoische Dermatitis in fast jeder vollwertigen Familie auftreten. Um die seborrhoische Dermatitis beim Menschen wirksam zu heilen, muss eine strikte hypoallergene Diät eingehalten werden.

Hypoallergene Diät mit seborrhoischer Dermatitis wird als Diät mit der Zulassung solcher Produkte, die keine Allergien auslösen können (Huhn, Hüttenkäse, grünes Gemüse usw.), mit einer allmählichen Hinzufügung zu der Diät der Nahrung angegeben auf sie allergische Nahrungsmittelreaktion oder nicht. Ohne die Einhaltung einer hypoallergenen Diät für seborrhoische Dermatitis ist die Wirksamkeit der Behandlung ansonsten erheblich verringert und verschwindet sogar ganz. Wenn die seborrhoische Dermatitis ein Kind im Säuglingsalter berührt hat, sollte die Ernährung der Mutter mit der seborrhoischen Dermatitis des Kindes ebenfalls strikt befolgt werden.

Unzulässige Produkte sind Lebensmittel, die eine allergene Aktivität aufweisen oder haben können: Honig, Eier.

Es lohnt sich, süße rote Früchte und bestimmte Gemüse (auch rot) zu eliminieren, die in jedem einzelnen Organismus unterschiedlich aufgenommen werden können. Es wird als inakzeptabel angesehen, Würstchen, Fettbrühen, Konservierungsmittel und geräuchertes Fleisch zu essen.

Die Diät mit seborrhoischer Dermatitis kann folgende Produkte umfassen: grüne und gelbe Äpfel sind keine süßen Sorten, Trockenfrüchte (getrocknete Aprikosen, Pflaumen), Birnen. Von Gemüse können Sie Kürbis, Gurken, Gemüse und Zucchini sicher essen. Auch die Verwendung von hausgemachtem Hüttenkäse, hausgemachtem Joghurt, Joghurt, hausgemachtem Käse. Vom Fleisch erlaubt: mageres Kalbfleisch, Kaninchen, Hühnerfleisch. Von den Beilagen in Form von Brei, können Sie essen: Haferflocken, Buchweizen und Reis. Sie können ohne Passage oder in Olivenöl brühen.

Diät bei allergischer Dermatitis

Bei einer allergischen Dermatitis besteht bereits der Gedanke, dass ihre Behandlung in erster Linie die Verwendung von Diät impliziert. Das Auftreten dieser Art von Dermatitis tritt in der Regel aufgrund von Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder so genannter Nahrungsmittelallergien auf.

Die Diät bei allergischer Dermatitis impliziert den absoluten Ausschluss höchst wahrscheinlicher Allergene aus der Nahrung: Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Sauerkraut, Hülsenfrüchte, Nüsse, Kaffee, Meeresfrüchte, Schokolade und andere ähnlich wirkende Lebensmittel.

Ein wichtiges Element in der Ernährung bei Dermatitis ist auch der Ausschluss von Substanzen, die Konservierungsmittel, Emulgatoren und Farbstoffe enthalten, aus der Nahrung. Darüber hinaus wird empfohlen, die reichhaltigen fetthaltigen Brühen, salzigen, würzigen, frittierten Lebensmitteln vollständig zu eliminieren oder erheblich zu reduzieren, da sie zu einer Erhöhung der Permeabilität des Gastrointestinaltrakts für Allergene beitragen.

Beachten Sie unbedingt die Kochtechniken, Bedingungen und Bedingungen für die Lagerung von Lebensmitteln. Verwendung Obst und Gemüse sind ohne den Einsatz von Düngemitteln, Getreide angebaut und Gemüse in kaltem Wasser für 10-15 Stunden Einweichen, zweimal das Fleisch zu kochen. Außerdem müssen Sie den Zuckerverbrauch mindestens zweimal einschränken und das Salz stark einschränken.

Außerdem kann Leitungswasser in verschiedenen Städten des Landes nicht immer die für Patienten mit allergischer Dermatitis für Trinkwasser vorgeschriebenen Normen erfüllen, weshalb der Kauf von Spezialwasser mit gereinigtem Wasser eine universelle Option ist oder es ist möglich, getestetes Wasser aus einem Brunnen oder Schlüssel zu verwenden.

Kinder Dermatitis Diät

Ernährungsgewohnheiten bei Kindern, die an Dermatitis leiden, scheinen ziemlich schwierig zu sein, da Milchprodukte die Grundlage ihrer Ernährung sind.

Wenn Ihr Baby auf Kuhmilch allergisch gefunden wird, um ein Teil seiner Macht, diese Produkte ausschließen, deren Zusammensetzung er eingeschaltet ist, oder sie werden auf der Grundlage darauf vorbereitet. Man kann jedoch sagen, dass die meisten Menschen, die gegen Kuhmilch allergisch sind, Ziegenmilch recht gut vertragen. Wenn das Kind eine allergische Reaktion manifestiert sich von Früchten und Beeren hat, daran erinnern, dass, wenn die Verschlimmerung auslösen kann und aus einem Gemisch von ihnen, Pürees und Säften hergestellt.

Mamas Diät bei atopischer Dermatitis sollte selektiv gewählt werden, da sie die Bildung einer übermäßigen Empfindlichkeit für diejenigen Faktoren bestimmt, die bei ihrem Baby Allergien auslösen.

Bei einer seborrhoischen Dermatitis bei einem Kind sollte die Diät aus einer Begrenzung der Menge an Fetten, Kohlenhydraten und Salz bestehen. Besonders nützlich sind auch Nahrungsmittel, die reich an B-Vitaminen und Pflanzenfasern sind.

Die Nahrungsration für orale Dermatitis scheint im Ausschluss aller gebratenen, fettigen, würzigen, geräucherten Fleisch- und Süßspeisen zu liegen, die letztendlich eine eigenartige hypoallergene Diät für Dermatitis bestimmen. Bei oraler Dermatitis ist es auch wichtig, solche Lebensmittel mit groben Ballaststoffen und würzigen, heißen und würzigen Lebensmitteln zurückzuweisen, um die betroffenen Schleimhautpartien im Mundbereich nicht zu reizen.

Einzigartig ist die Ernährung bei Dühring Dermatitis. Es ist eine Krankheit, bei der es eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber einem Protein von Getreide, Gluten genannt, und seine mit gestörter Verdauung und Assimilation. Daher haben bei dieser Diät die Nahrungsmittel, die Roggen und Weizen enthalten, eine Ausnahme.

Erwachsene Dermatitis-Diät

In Dermatitis in Anwesenheit eines Erwachsenen Behandlung ist wichtig in der Ernährung bestimmter Komponenten: ungesättigte Omega-3-Fettsäuren, die die Zellmembranen vor Schäden zu schützen.

Neuere Studien haben gezeigt, dass der Verzehr einer bestimmten Menge ungesättigter Fette Abplatzungen, Juckreiz und Ekzeme reduziert. Bestandteile solcher Substanzen sind Pflanzenöle (insbesondere: Leinsamen, Kürbis, Oliven, Sonnenblumen) und Fische (insbesondere: Thunfisch, Kabeljau, Makrele, Forelle, Lachs, rosa Lachs); Produkte mit Bifidobakterien und Laktobazillen.

Jeder Tag in der Ernährung für Dermatitis hat zumindest eines der Produkte enthält, die solche Mikroorganismen Joghurt, Kefir, saure Milch enthält. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass sie mit großer Vorsicht konsumiert werden sollten, da Milch selbst in fermentierter Form ein starkes Allergen ist. Wenn Milchkonsum in dieser Form der Nahrungsmittelunverträglichkeit in keiner Form möglich ist - in diesem Fall können Sie Probiotika (Arzneimittel auf der Basis von Laktobazillen und Bifidobakterien) probieren; B-Vitamine gelten auch als wichtig für die Dermatitis bei Erwachsenen - zum Beispiel wird Pyridoxin - B6 als "König der Stoffwechselprozesse im Körper" bezeichnet - ist sehr hilfreich in Stresssituationen, die eine wichtige Rolle bei der Verschlimmerung der Dermatitis spielen Empfang von Produkten mit Zink, auch sehr vorteilhaft auf den Behandlungsverlauf, sie sind reichhaltig: Kürbis, Bierhefe, Getreide.

Folgende Produkte sollten während der Dermatitis bei Erwachsenen ausgeschlossen werden: Vollmilch, Eiweiß.

Mit Sorgfalt können Sie nach der Hauptbehandlung Bienenprodukte, Kakaoprodukte, Flussfische anwenden oder schrittweise in die Diät aufnehmen. Es ist auch mit großer Sorgfalt erforderlich, Garnelen, Muscheln, Tintenfische, Erdnüsse, Zitrusfrüchte, Wildrose, Erdbeeren, Tomaten, Weizen, Sojaprodukte in die Ernährung aufzunehmen.

Wie eine Diät für allergische Dermatitis bauen

Allergische Dermatitis ist eine Erkrankung, die durch die Aufnahme eines Nahrungsmittelallergens verursacht wird. Es scheint als Ergebnis der Verwendung aggressiver Produkte. Die maximale Wirkung für die Behandlung dieser Krankheit ist eine Diät für allergische Dermatitis gezeigt.

Die Aufteilung der Produkte nach dem Allergenitätsgrad

Alle Nahrungsmittel werden in drei Hauptkategorien eingeteilt, je nach der Wahrscheinlichkeit einer Hautreaktion bei einer Person und der Gesamtauswirkung auf ihren Körper.

  1. Hoher Allergenitätsgrad. Zu dieser Kategorie gehören Produkte wie Kuhmilch, Honig, Mayonnaise. Auch Zitrusfrüchte und Schokolade werden unterschieden. Fettfleisch, Pilze, Fisch und Meeresfrüchte können Allergien auslösen. Vorsicht sollte Obst und Gemüse essen rot, scharfe Gewürze.
  2. Der durchschnittliche Allergenitätsgrad. Lebensmittel aus dieser Liste können eine Reaktion bei Menschen anfällig für die Entstehung von Allergien verursachen. Es erfordert eine sorgfältige Einführung in die Ernährung und Monitor Antwort. Zu den mittelgroßen Lebensmitteln zählen Schweinefleisch und Truthahn, Mais, Reis, Kartoffeln, Pfirsiche und Aprikosen.
  3. Geringe Allergenität. Produkte aus dieser Liste geben fast nie eine Reaktion. Die Liste besteht hypoallergen Lamm Kaninchen, Zucchini, Blumenkohl, grünes Gemüse, Milchprodukte. Gänseblümchen, Rüben, Kürbisse, Gurken können gefressen werden.

Es ist zu beachten, dass die obige Liste nicht vollständig ist. Es ist viel breiter, aber jeder Patient eine individuelle Reaktion auf verschiedene Nahrungsergänzungsmittel. Daher kann nur der behandelnde Arzt ein kompetentes Menü erstellen und Elemente empfehlen, die ausgeschlossen oder der Diät hinzugefügt werden sollten.

Lebensmittel, die von der Diät ausgeschlossen werden sollten

Bei der Aufspürung der atopischen Dermatitis sollte aus der Nahrung, Zitrus, süß, roten Früchten und Gemüse, Nüssen, Milchprodukten und Fisch ausgeschlossen werden.

Bei einer allergischen Dermatitis ist die Ernährung einer der Hauptpunkte der Behandlung. Ziel ist es, die Ursachen zu beseitigen, die die Entstehung und Komplikation der Krankheit auslösen. Wir sollten nicht davon ausgehen, dass das Menü eintönig und langweilig sein würde. Es kann voll, ausgewogen und in der Zusammensetzung der Gerichte variiert werden.

Bei der diätetischen Ernährung ist es notwendig, alle Produkte auszuschließen, die zu einer hohen Allergenität gehören. Das bedeutet, dass es verboten ist, Folgendes zu verwenden:

  • alle Arten von Zitrusfrüchten;
  • Nüsse, Trockenfrüchte, Schokolade, Süßigkeiten;
  • Pilze;
  • scharfe Gewürze, Ketchup, Mayonnaise, Senf;
  • Frucht mit dünner Haut oder Fleisch roter Farbe;
  • Vollmilch und Milchprodukte;
  • Konservierung und Lebensmittel, die reich an Farbstoffen und Konservierungsmitteln sind.

Es ist wichtig, nicht nur diese Elemente zu beseitigen, sondern auch die Art des Kochens ändern. Dies bedeutet, dass das Kochen zu salzig, Build, Pfeffer oder frittierte Speisen nicht erlaubt ist. Der Haupt bevorzugt sind Abschreckverfahren von Koch- oder Back gegeben. Vollkorngetreide vor dem Kochen ist es wichtig, gut zu spülen und mehrere Stunden in Wasser zu legen.

Neben Produkten der ersten Kategorie wird empfohlen, eine Reihe von Artikeln aus der Liste des durchschnittlichen Allergenitätsgrades einzuschränken. Mais, Kartoffeln, Erbsen, Bohnen, Pfirsiche und Aprikosen können zur Entwicklung der Krankheit beitragen. Die Verwendung dieser Produkte wird zur Einschränkung empfohlen. Es ist inakzeptabel, Softdrinks und alkoholische Getränke zu verwenden.

Große Aufmerksamkeit sollte der Wasserqualität gewidmet werden. Wenn Sie Leitungswasser verwenden, empfiehlt es sich, einen Filter zu installieren oder Wasser aus zuverlässigen Quellen verwenden.

Diät, um das Allergen aus dem Körper zu entfernen

Eine Eliminationsdiät ist die konsequente Beseitigung von Nährstoffen, um genau zu bestimmen, was eine allergische Reaktion auslöst. Es ist notwendig, für diejenigen, die an Hautkrankheiten mit Lebensmitteln Allergien leiden.

Wenn das Originalprodukt identifiziert ist, werden es und alles, was eine Kreuzreaktion ergeben kann, für mindestens 2 Wochen von der Diät genommen. Diese Zeit reicht aus, um eine Allergie zu bestehen. Wenn das Produkt unbekannt ist, wird die allgemeine Ernährung beibehalten. Er führte ein Ernährungstagebuch, das Sie nach den Produkten verbessern die Hautreaktion bestimmen kann. Alle Allergene werden auch für 2 Wochen aus der Diät entfernt.

Sobald die Symptome abgeklungen, beginnt das Menü der Liste der gefährlichen Produkte eingeben. Für jedes neue Produkt werden 4 Tage angegeben. Diese Regelung ermöglicht es Ihnen, genau zu bestimmen, welche Produktgruppen Reaktion zur Verfügung stellen. Die Dauer der Diät wird durch die Komplexität der Erkrankung und das Volumen der Produkte bestimmt, die eine Reaktion hervorrufen. In jedem Fall ist es individuell und wird vom behandelnden Arzt festgelegt. Durch eine kompetente Eliminationsdiät können Sie anschließend die richtige Diät bilden und Allergene vollständig eliminieren.

Wie man isst und was man bei Dermatitis isst

Trotz der zahlreichen Einschränkungen kann eine Diät, die bei allergischer Dermatitis bei Erwachsenen und Kindern angewendet wird, ausgewogen und vielfältig sein. Es ist nicht nur notwendig, verschiedene Produktkombinationen zu verwenden, sondern auch die allgemeinen Ernährungsregeln zu befolgen. Bei der Dermatitis besteht die Hauptaufgabe darin, das Wiederauftreten der Krankheit zu vermeiden.

Daher ist es wichtig, zwei Regeln zu beachten:

  • Produkte, die eine allergische Reaktion auslösen, von der Speisekarte ausschließen;
  • Befolgen Sie die vom Arzt empfohlene Diät.

Bei der Ernährung sollte besonders auf Getreide geachtet werden. Sie können unter Zusatz von Salz und Zucker in Milch gegart werden. Bevorzugt werden Buchweizen, Reis, Haferflocken. Suppen wird empfohlen, die zweite Brühe zu verwenden. Somit ist es möglich, den Gehalt an Schadstoffen zu reduzieren, die während des Kochens vom Fleisch abgegeben werden. Fleisch wird mager verwendet. Dies kann mageres Kalbfleisch, Truthahn, Kaninchen sein. In kleinen Mengen ist Brühwurst erlaubt. Es ist wichtig, seine Frische und Qualität zu überwachen.

Haferbrei - ein unverzichtbares Produkt für eine allergische Dermatitis

Von Obstäpfeln, besonders gebacken, wird empfohlen, verzehrt zu werden. Darf eine Birne, Pflaume, Wassermelone, eine kleine Menge Kirschen oder Pflaumen kaufen. Apropos Gemüse, Zucchini, Blumenkohlblütenstände, Kürbis, Kürbis, Gurken. In einer begrenzten Zahl kann im Menü Kartoffeln eingegeben werden. Vor dem Gebrauch wird es 2 bis 5 Stunden eingeweicht.

Fermentierte Milchprodukte sind jeglicher Art erlaubt, jedoch mit niedrigem Fettgehalt. Dies kann Kefir, Hüttenkäse, Joghurt sein. Bevorzugt werden die klassischen Typen ohne Farbstoffe und Konservierungsstoffe. Von Getränken empfehlen Experten Mineralwasser, grüne oder verdünnte schwarze Tees.

Beim Verschreiben einer Diät wird zunächst empfohlen, die Diät zu minimieren. Gerichte sollten nur mit Sonnenblumenöl oder Olivenöl zubereitet werden. Erst wenn die Hauptsymptome der Krankheit vorüber sind, kann die Ernährung ausgeweitet werden. Außerdem muss jedes Produkt schrittweise eingeführt werden, so dass es mindestens 4 Tage bleibt. Während dieser Zeit hat das Allergen Zeit, sich im Blut anzusammeln und eine Reaktion auszulösen.

Menschen, die zu Allergien neigen, sollten sich der Kreuzreaktion von Produkten bewusst sein. Manchmal kann die gleichzeitige Verwendung von zwei Produkten aus der zulässigen Liste eine unangenehme Reaktion hervorrufen. So bildet eine Person allmählich eine Liste dessen, was ohne Angst verwendet werden kann.

http://netalergii.ru/pitanie-pri-allergicheskom-dermatite-u-vzroslyh.html
Weitere Artikel Über Allergene