Diazolin - Gebrauchsanweisung

Bei starkem Juckreiz und Nesselsucht wird dem erwachsenen Patienten das Arzneimittel Diazolin empfohlen - eine Gebrauchsanweisung befindet sich in jeder Packung. Dieses synthetische Antihistaminikum wird in jeder Apotheke verkauft. Es ist ohne Rezept erhältlich. Bevor Sie den Behandlungskurs beginnen, müssen Sie jedoch einen Dermatologen konsultieren. Wenn Sie Diazolintabletten einnehmen, können Sie jede allergische Erkrankung produktiv beseitigen.

Diazolin für Allergien

Dieses Medikament gehört zur pharmakologischen Gruppe der Antihistaminika, hat entzündungshemmende und juckreizlindernde Eigenschaften und zeichnet sich durch eine milde sedative Wirkung aus. Diazolin ist ein kombiniertes Mittel, das zur Einnahme und äußerlich bestimmt ist. Allergiesymptome verschwinden schnell, zu Beginn des Kurses herrscht eine stabile positive Dynamik, eine lange Remissionsperiode.

Zusammensetzung und Freigabeform

Diazolin für Erwachsene ist in Form von runden weißen Tabletten erhältlich, die zur oralen Verabreichung bestimmt sind. Speziell für Kinder wird die charakteristische Medizin in Form von Granulat hergestellt, um eine Suspension mit viskoser Konsistenz und angenehmem Aroma herzustellen. Der Wirkstoff Mebhydrolin ist aufgrund seiner pharmakologischen Eigenschaften ein Blocker von H1-Histamin-Rezeptoren. Merkmale der chemischen Formel sind nachstehend aufgeführt:

Mebhydrolin (bei einer Konzentration von 50 oder 100 mg)

Pharmakodynamik und Pharmakokinetik

Dieser Vertreter von Antihistaminika blockiert die spasmogenen Wirkungen von Histamin, die sich auf die glatten Muskeln des Darms (Bronchien) erstrecken. Diazolin erhöht die Gefäßpermeabilität und hat mäßige anästhetische Eigenschaften. Die charakteristische Medikation reduziert die Schwellung und zeigt eine ausgeprägte antiallergische, juckreizstillende und antiexudative Wirkung.

Nach oraler Aufnahme von Diazolin bei Kindern und Erwachsenen wird es produktiv in den systemischen Kreislauf aufgenommen und erreicht seine begrenzende Konzentration im systemischen Kreislauf nach 1 bis 2 Stunden. Die therapeutische Wirkung ist fast augenblicklich. Der nachfolgende Prozess wird in der Leber beobachtet und inaktive Metaboliten werden zusammen mit den Nieren in hohen Konzentrationen ausgeschieden. Bei chronischen Leber- und Nierenerkrankungen werden die Diazolin-Dosen individuell angepasst.

Welche Diazolinpillen

Allergische Erkrankungen, die mit einer Schwellung der Schleimhäute einhergehen, können mit Hilfe von Diazolin geheilt werden. Das Medikament verursacht Schläfrigkeit, da es systemisch wirkt, aber seine therapeutische Wirkung ist offensichtlich. Medizinische Indikationen für die Verwendung dieses Arzneimittels sind unten aufgeführt:

  • allergische Rhinitis;
  • Urtikaria;
  • Allergien unbekannter Ätiologie;
  • allergische Konjunktivitis;
  • Pollinose;
  • Anfälle von Bronchialasthma;
  • Heuschnupfen;
  • Insektenstiche;
  • juckende Dermatose;
  • Komplikationen bei Medikamentenallergien;
  • Ekzem kontaktieren.

Dosierung und Verwaltung

Wenn Ihr Arzt Ihnen das Arzneimittel Diazolin verschrieben hat, enthalten die Gebrauchsanweisungen die empfohlenen Tagesdosen. Tabletten sollten nach der nächsten Mahlzeit getrunken werden, während die unten angegebene Dosierung in drei tägliche Ansätze aufgeteilt werden muss. Es ist notwendig, Tabletten mit Wasser zu trinken, zu schlucken und nicht zu kauen. Die täglichen Diazolin-Dosen sind nachstehend aufgeführt:

  • Patienten, die älter als 10 Jahre sind, wird empfohlen, 100 - 300 mg pro Tag einzunehmen.
  • die tägliche Dosis für Kinder von 5 bis 10 Jahren beträgt 100 - 200 mg;
  • Patienten von 2 bis 5 Jahren können 50 bis 150 mg pro Tag einnehmen;
  • bis zu 2 Jahre empfohlen, 50-100 mg pro Tag zu trinken.

Wie ist Diazolin bei Erwachsenen einzunehmen?

Tabletten sind ausschließlich für den internen Gebrauch bestimmt. Da sie eine hypnotische Wirkung haben, ist es für die Zeit der intensiven Therapie wichtig, die Kontrolle der Fahrzeuge vorübergehend aufzugeben, die Arbeitsaktivität erhöht die geistige Arbeitsbelastung. Nachdem Sie eine Einzeldosis Tabletten eingenommen haben, müssen Sie Wasser trinken und nicht essen. Der Verlauf der Intensivpflege wird individuell festgelegt.

Diazolin für Kinder

Kinder aus speziellen Diazolin-Granulaten können eine Suspension herstellen, aber viele Eltern bevorzugen die Tablettenform der charakteristischen Medikation. Ein stetiger positiver Trend ist bereits nach der ersten Dosis zu beobachten, jedoch ist nach Meinung von Experten der vorgeschriebene Behandlungskurs für Kinder, Diazolin, erforderlich. Es wird gezeigt, dass Tropfen (Tabletten) die folgenden Verhältnisse einnehmen:

  • Kinder von 2 bis 5 Jahren - zweimal täglich eine halbe Tablette;
  • für Schüler und Jugendliche von 5 bis 12 Jahren - 1 Tablette 2-mal täglich oder 1/2 Tablette viermal täglich;
  • Patienten über 12 Jahre alt - 2 Tabletten zweimal täglich mit einem Zeitintervall von 12 Stunden ab dem Zeitpunkt der vorherigen Dosis.

Besondere Anweisungen

Die orale Verabreichung von Sedativa schränkt den üblichen Tagesablauf des Patienten ein, da sich eine kranke Person unaufmerksam passiv verhält und über erhöhte Schläfrigkeit und Apathie klagt. Bewertungen dieser konservativen Behandlung haben einen positiven Inhalt, es ist jedoch wichtig, sich an solche Anweisungen des behandelnden Arztes zu erinnern:

  1. Diazolin ist mit Alkohol nicht kompatibel, ansonsten nehmen die systemischen Symptome einer allgemeinen Vergiftung des Körpers zu.
  2. Nehmen Sie das Medikament gemäß der Gebrauchsanweisung ein, ansonsten kann die Selbstbehandlung der Haut nur ihren Zustand verschlimmern.
  3. Während der oralen Verabreichung einer Einzeldosis Diazolin wird das Kauen nicht empfohlen, um die Auskleidung des Magens nicht zu verletzen.

Während der Schwangerschaft

Die Aufnahme solcher Beruhigungsmittel ist gemäß der Gebrauchsanweisung auf schwangere Frauen beschränkt. Zum Beispiel empfehlen Ärzte keine konservative Behandlung während der Stillzeit, im ersten und zweiten Schwangerschaftstrimenon. Ansonsten gibt es in der pränatalen Periode eine ausgedehnte Pathologie des Fötus, erhöhter Uterustonus. Im dritten Trimester ist die Anwendung von Diazolin gemäß den Anweisungen nicht verboten, sondern unter Berücksichtigung der gesundheitlichen Vorteile von Mutter und Kind.

Wechselwirkungen mit Medikamenten

Da dieses Arzneimittel im betroffenen Körper durch eine systemische Wirkung gekennzeichnet ist, muss bei der oralen Verabreichung die Wechselwirkung des Arzneimittels berücksichtigt werden, die in den Anweisungen ausführlich beschrieben ist und vom behandelnden Arzt angekündigt werden muss. Zum Beispiel verstärkt das charakteristische Medikament die Wirkung von Sedativa und hypnotischen Medikamenten, anderen Medikamenten, die das zentrale Nervensystem unterdrücken. Eine solche pharmakologische Kombination verschlimmert das Krankheitsbild, macht den Patienten träge und passiv. Daher ist es wünschenswert, solche komplexen Termine, insbesondere arbeitende Patienten, zu vermeiden.

Nebenwirkungen und Überdosierung

Diazolin-systemisches Antihistaminikum hat eine systemische Wirkung im Körper. Nebenwirkungen können alle inneren Organe und Systeme beeinflussen, die Lebensqualität des Patienten erheblich beeinträchtigen, ihn nervös und reizbar machen. Der Patient klagt über solche Anomalien:

  • Magen-Darm-Erkrankungen: Sodbrennen, schmerzende Schmerzen im Magen, Übelkeit, seltener - Erbrechen, andere Anzeichen von Dyspepsie;
  • nervöse Störungen: Schläfrigkeit, verzögerte Reaktion, verschwommenes Sehen, Müdigkeit, Neigung zu Depressionen;
  • systemische Läsionen des Zentralnervensystems: Tremor der Extremitäten, Schlaflosigkeit, übermäßige Reizbarkeit;
  • vom Harnsystem: Schwierigkeiten beim Wasserlassen, progressive Dysurie;
  • Andere Abnormalitäten: Granulozytopenie, vermehrter Mundtrockenheit und Agranulozytose.
  • allergische Reaktionen: Hautausschlag, Urtikaria, Hyperämie und Schwellung der Haut des Patienten.

Gemäß der Gebrauchsanweisung wurden bei systematischer Überschätzung der vorgeschriebenen Tagesdosen Überdosisfälle erfasst. In solchen Krankheitsbildern steigt die Schwere der Nebenwirkungen nur an, eine dringende Korrektur der Tagesdosen ist erforderlich. Patienten mit Magenerkrankungen müssen besonders vorsichtig sein, da Ärzte einen Rückfall der Grunderkrankung nicht ausschließen.

Gegenanzeigen

Wenn der Patient an einer wirksamen Behandlung mit Diazolin-Medikamenten interessiert ist, erfahren Sie in ausführlichen Gebrauchsanweisungen, wer so konservativ behandelt werden kann und wer sich besser von dem charakteristischen pharmakologischen Ziel distanzieren möchte. Im letzteren Fall handelt es sich um medizinische Kontraindikationen, die durch die folgende Liste von Krankheiten dargestellt werden:

  • Prostatahypertrophie;
  • Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Engwinkelglaukom;
  • Verschlimmerung chronischer Erkrankungen des Verdauungstraktes;
  • Pylorusstenose;
  • Herzrhythmusstörung;
  • Epilepsie;
  • Schwangerschaft
  • Laktation;
  • Überempfindlichkeit des Körpers gegenüber synthetischen Komponenten.

Verkaufs- und Lagerungsbedingungen

Diazolin ist auf dem freien Markt vorherrschend, in jeder Apotheke gibt es ein Medikament. Der Kauf ohne Empfehlung eines Spezialisten ist jedoch äußerst unerwünscht und gesundheitsgefährdend. Bewahren Sie das charakteristische Medikament gemäß der Gebrauchsanweisung auf: Im Kühlschrank (an einem trockenen und kühlen Ort), während der direkte Kontakt mit kleinen Kindern vermieden werden muss.

Analoge

In der modernen Pharmakologie gibt es mehrere wirksame Analoga von Diazolin, die empfohlen werden, wenn das angegebene Medikament nicht passt oder sich in der Praxis als unwirksam erwiesen hat. Die Korrektur der konservativen Behandlung kann nur vom behandelnden Arzt durchgeführt werden, er gibt auch die optimalen Dosierungen für einen bestimmten Fall an:

Preis Diazolin

Sie können das angegebene medizinische Produkt in jeder Apotheke in der Stadt kaufen, die Preise sind angemessen, ein Rezept ist erforderlich. Diazolin in Online-Apotheken erhältlich, günstiger. Wenn Käufer nicht auf virtuelle Einkäufe vertrauen, sind hier die realen Preise in Moskau. Also:

http://vrachmedik.ru/641-diazolin-instrukciya-po-primeneniyu.html

Diazolintabletten - offizielle Gebrauchsanweisung

Registrierungs Nummer:

Handelsname der Droge:

Internationaler nicht proprietärer Name (INN):

Dosierungsform:

Die Zusammensetzung einer Tablette:

1 Tablette enthält

Wirkstoff:
Mebhydrolin-Nasisylat - 50 mg (0,05 g) oder 100 mg (0,1 g).

Hilfsstoffe:
Laktosemonohydrat, Kartoffelstärke, Povidon, Calciumstearat, Talkum, Croscarmellose-Natrium.

Beschreibung:

Pharmakotherapeutische Gruppe:

ATX-Code:

Pharmakologische Eigenschaften

Die therapeutische Wirkung entwickelt sich 15 bis 30 Minuten nach der Verabreichung, die maximale Wirkung wird nach 1 bis 2 Stunden beobachtet und kann bis zu 2 Tage dauern.

Pharmakokinetik
Schnell vom Magen-Darm-Trakt absorbiert, dringt in alle Körpergewebe ein. Die Bioverfügbarkeit reicht von 40 bis 60%. Die Plasma-Eliminationshalbwertszeit beträgt etwa 4 Stunden. Das Medikament dringt fast nicht in die Blut-Hirn-Schranke ein.

Metabolisiert in der Leber durch Methylierung, induziert mikrosomale Leberenzyme, die von den Nieren ausgeschieden werden.

Indikationen zur Verwendung:

Gegenanzeigen:

Mit sorgfalt

Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit

Dosierung und Verabreichung:

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren erhalten 1-3-mal täglich 100 mg. Maximaldosen für Erwachsene: einmalig - 300 mg täglich - 600 mg.

Die Dauer der Behandlung wird durch die Art der Erkrankung und die erzielte therapeutische Wirkung bestimmt.

Für Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren - 50 mg 1-2 mal täglich, von 5 bis 10 Jahre - 50 mg 2-3 mal täglich, von 10 bis 12 Jahre - 50 mg 2-4 mal täglich. Tag.

Nebenwirkungen

Auf der Seite des Nervensystems: Schwindel, Parästhesien, Zittern, Müdigkeit, Schläfrigkeit, Angstzustände (nachts), verlangsamen die Geschwindigkeit der psychomotorischen Reaktion.

Andere: trockener Mund, Harnverhalt, allergische Reaktionen, äußerst selten - Granulozytopenie und Agranulozytose.

Bei Kindern paradoxe Reaktionen: Reizbarkeit, Reizbarkeit, Tremor, Schlafstörungen.

Überdosis

Wechselwirkung mit anderen Drogen

Besondere Anweisungen

Freigabeformular:

Tabletten 50 mg und 100 mg.
Auf 10 Tabletten in einer Blisterstreifenverpackung aus einer Folie aus einer Polyvinylchlorid- und Aluminiumdrucklackfolie.
1, 2 oder 3 Blisterpackungen werden zusammen mit einer Gebrauchsanweisung in eine Packung Karton gegeben.

http://medi.ru/instrukciya/diazolin-tabletki_3374/

Diazolin

◊ Weißtabletten mit gelblicher Farbnuance, rund, bikonvex; Im Querschnitt ist der Kern fast weiß.

Sonstige Bestandteile: mikrokristalline Cellulose - 83,2 mg, Lactosemonohydrat - 48 mg, Croscarmellose-Natrium - 2,4 mg, kolloidales Siliciumdioxid (Aerosil) - 1,6 mg, Calciumstearat - 2,4 mg, Talkum - 2,4 mg.

Zusammensetzung der Schale: opadry II 85F38209 - 7 mg, teilweise hydrolysierter Polyvinylalkohol - 40%, Macrogol-3350 - 20,2%, Talkum - 14,8%, Titandioxid (E171) - 24,89%, Eisenfarbstoffoxidgelb (E172) - 0,11%.

10 Stück - Konturzellenpakete (1) - Kartonpackungen.
10 Stück - Konturzellenpakete (2) - Kartonpackungen.
10 Stück - Konturzellenpakete (3) - Kartonpackungen.

Seitens des Verdauungssystems: selten - trockener Mund, dyspeptische Phänomene aufgrund von Reizung der Magenschleimhaut.

Auf der Seite des Zentralnervensystems und des peripheren Nervensystems: Schwindel, Parästhesien, Müdigkeit, Zittern, Schläfrigkeit sind möglich.

Von der Seite des Blutsystems: in Einzelfällen - Granulozytopenie, Agranulozytose.

Aus dem Harnsystem: in Einzelfällen - Dysurie.

Seien Sie vorsichtig bei der Anwendung von Leber- und / oder Nierenversagen (kann Dosisanpassungen und Dosisintervalle erforderlich machen).

Einfluss auf die Fähigkeit, Motortransport- und Kontrollmechanismen zu steuern

Während des Behandlungszeitraums sollte auf potenziell gefährliche Aktivitäten verzichtet werden, die eine erhöhte Aufmerksamkeit und Geschwindigkeit psychomotorischer Reaktionen erfordern (Fahren von Fahrzeugen oder Arbeiten mit Mechanismen).

http://health.mail.ru/drug/diazolin_2/

Diazolin (Dragee): Gebrauchsanweisung

Zusammensetzung

1 Tablette enthält Mebhydrolin als 100% ige Substanz 100 mg oder 50 mg; Hilfsstoffe: Laktose, Monohydrat (200), Kartoffelstärke,

niedermolekulares medizinisches Polyvinylpyrrolidon, Saccharose, Calciumstearat.

1 Tablette enthält 50 mg Mebhydrolin (0,05 g) oder 100 mg (0,1 g);

Hilfsstoffe: Saccharose, Stärkesirup, Talkum, Bienenwachs, Sonnenblumenöl.

Beschreibung

Indikationen zur Verwendung

Gegenanzeigen

Schwangerschaft und Stillzeit

Dosierung und Verabreichung

Bewerben Sie sich bei Erwachsenen und Kindern ab 3 Jahren. Erwachsene und Kinder über 12 Jahre erhalten 1 - 2-mal täglich 100-200 mg. Die höchste Einzeldosis - 300 mg, die höchste Tagesdosis - 600 mg.

Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren - 25 mg 1-3 mal täglich, von 7 bis 12 Jahre - 50 mg 1-3 mal täglich.

Die Dauer der Behandlung wird vom Arzt in Abhängigkeit von der klinischen Wirkung und Verträglichkeit des Arzneimittels festgelegt.

Nebenwirkungen

Das Verdauungssystem: Diazolin® kann die Schleimhäute des Magen-Darm-Trakts reizen, was manchmal zu dyspeptischen Phänomenen (Sodbrennen, Übelkeit, epigastrische Schmerzen) führt.

Von der Seite des zentralen Nervensystems: Schwindel, Parästhesien, Müdigkeit, Schläfrigkeit, verschwommenes Sehen, Verlangsamung der Reaktionsgeschwindigkeit. Andere: trockener Mund, Störungen beim Wasserlassen, allergische Reaktionen. Granulozytopenie und Agranulozytose sind extrem selten.

Bei Kindern werden manchmal paradoxe Reaktionen beobachtet: Reizbarkeit, Tremor, Schlafstörungen.

http://apteka.103.by/diazolin-instruktsiya/

Diazolin: Gebrauchsanweisung

Das Medikament Diazolin ist ein Antihistaminikum zur oralen Verabreichung.

Geben Sie Form und Zusammensetzung des Arzneimittels frei

Das Medikament Diazolin ist in Form von Tabletten zur oralen Verabreichung erhältlich. Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Mebhydrolin Nastiylat 100 mg in der Dosierung für Erwachsene und 50 mg in der pädiatrischen Dosierung. Darüber hinaus die Zusammensetzung der Wirkstoff-Hilfskomponenten und Zucker. Die Tropfen werden in Blisterpackungen zu 10 Stück zusammen mit den beiliegenden Anweisungen verpackt.

Pharmakologische Eigenschaften des Arzneimittels

Dragee Diazolin gehört zu den Antihistaminika. Unter dem Einfluss dieses Mittels verschwinden unangenehme Phänomene in Form von Juckreiz, Hautausschlägen, Urtikaria, Rötung und trockener Haut schnell.

Im Gegensatz zu den meisten Antihistaminika verursacht Diazolin keine Schläfrigkeit. Die therapeutische Wirkung entwickelt sich 15 Minuten nach Einnahme der Pille und hält bis zu 48 Stunden an.

Indikationen zur Verwendung

Das Medikament Diazolin verschrieben Patienten zur Behandlung der schnellen Beseitigung der folgenden Zustände:

  • Hautausschlag auf der Haut allergischer Natur;
  • Jucken der Haut als Reaktion auf Insektenstiche;
  • Heuschnupfen;
  • Allergische Konjunktivitis;
  • Allergische Rhinitis;
  • Urtikaria;
  • Behandlung eines Ausschlags während der Einnahme bestimmter Medikamente;
  • Nahrungsmittelallergien bei Erwachsenen und Kindern.

Gegenanzeigen

Vor der Anwendung von Diazolin-Dragees sollte sich der Patient mit den beigefügten Anweisungen ausführlich vertraut machen, da das Arzneimittel die folgenden Kontraindikationen hat:

  • Individuelle Intoleranz gegenüber den Bestandteilen der Droge;
  • Erhöhter Augeninnendruck;
  • Pathologische Proliferation von Prostatagewebe bei Männern;
  • Akute entzündliche Prozesse des Verdauungstraktes;
  • Ulkuskrankheit;
  • Pylorusstenose;
  • Verletzungen des Herzens und der Blutgefäße;
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Schwere Erkrankungen der Leber oder der Nieren;
  • Kinder unter 3 Jahren für Diazolintabletten 50 mg.

Dosierung und Verabreichung

Die Tagesdosis des Medikaments Diazolin und die Dauer der Therapie wird vom Arzt abhängig von der Schwere der klinischen Symptome einer allergischen Reaktion, dem Alter und dem Gewicht des Patienten bestimmt.

Gemäß den Anweisungen wird das Medikament zusammen mit einer kleinen Menge sauberem Wasser zu sich genommen, ohne zu kauen. Erwachsenen und Patienten über 14 Jahren werden Diazolintabletten mit einer Dosis von 100 mg (1 Einheit) 2-3-mal täglich verordnet.

Kindern, die älter als 3 Jahre waren, wurde zweimal täglich 50 mg Diazolin in einer Dosis von 1 Tablette verschrieben. In der Regel überschreitet die Dauer der Therapie nicht 3-5 Tage. In Abwesenheit der erwarteten therapeutischen Wirkung sollte der Patient erneut einen Spezialisten konsultieren.

Verwendung des Medikaments während der Schwangerschaft und Stillzeit

Diazolintabletten werden nicht zur Behandlung schwangerer Frauen verschrieben. In der Medizin gibt es keine Daten zur Sicherheit des Einflusses des Wirkstoffs auf den Schwangerschaftsverlauf und die intrauterine Entwicklung des Fötus. Bei allergischen Reaktionen einer Frau während der Schwangerschaft sollte der Patient einen Frauenarzt konsultieren, der ein sicheres und alternatives Antiallergikum wählt.

Das Medikament wird nicht während der Stillzeit verwendet, da nicht bekannt ist, ob der Wirkstoff des Medikaments in die Muttermilch dringt. Bei Bedarf wird empfohlen, die medikamentöse Laktation zu unterbrechen.

Nebenwirkungen

In der Regel wird das Medikament Diazolin normalerweise von Patienten toleriert. Bei individueller Überempfindlichkeit oder Überschreiten der empfohlenen Dosis können folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Epigastrischer Schmerz;
  • Übelkeit, Aufstoßen, Sodbrennen;
  • Behinderter Hocker;
  • Schwere und ziehende Schmerzen in der Leber;
  • Verschlimmerung chronisch entzündlicher Erkrankungen des Verdauungstraktes;
  • Schläfrigkeit oder im Gegenteil erhöhte nervöse Erregung;
  • Unvernünftiges Gefühl der Angst;
  • Änderungen des Blutdrucks;
  • Trockener Mund;
  • Vermehrter Durst;
  • Schwindel;
  • Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen.

Überdosis Drogen

Wenn bei einem Patienten zu hohe Diazolindosen eingenommen werden, kommt es zu einem Anstieg der oben beschriebenen Nebenwirkungen, einer abnormalen Leberfunktion und einer Änderung der Herzfrequenz. Im Falle einer versehentlichen Einnahme einer großen Anzahl von Tabletten muss der Patient sofort Erbrechen auslösen und dann Aktivkohle oder andere Sorbenzien einnehmen. Falls nötig, waschen Sie den Magen und führen Sie eine symptomatische Therapie durch.

Die Wechselwirkung der Droge mit anderen Drogen

Es wird nicht empfohlen, das Arzneimittel mit anderen Antihistaminika zu kombinieren, da dies das Risiko von Nebenwirkungen und Überdosierungen erhöht. Es liegen keine Daten zu anderen Wechselwirkungen mit dem Arzneimittel vor. Falls der Patient jedoch bereits Medikamente einnimmt, sollten Sie den Arzt auf jeden Fall benachrichtigen.

Besondere Anweisungen

In den Anfangsstadien der Therapie kann das Medikament eine Depression auf das Zentralnervensystem haben, insbesondere wenn große Dosen eingenommen werden. Daher sollten Sie davon Abstand nehmen, Fahrzeuge zu lenken und komplexe Mechanismen zu kontrollieren, die maximale Aufmerksamkeit erfordern.

Das Medikament wird nicht zur Behandlung von Patienten mit Diabetes mellitus verschrieben, da die Tabletten Zucker enthalten.

Analoga von Diazolintabletten

Analoga des Medikaments Diazolin sind:

Bevor das verschriebene Medikament durch ein Analoges ersetzt wird, sollte der Patient immer einen Arzt konsultieren.

Ferien- und Lagerbedingungen

Das Medikament Diazolin wurde in Apotheken ohne Rezept abgegeben. Dragee sollte von Kindern bei einer Temperatur von nicht mehr als 20 Grad ferngehalten werden. Stellen Sie sicher, dass kein Wasser auf die Verpackung gelangt. Die Haltbarkeit beträgt 2 Jahre. Nach Ablauf der Haltbarkeit sollte das Medikament entsorgt werden.

Die durchschnittlichen Kosten des Medikaments Diazolin in Apotheken in Moskau beträgt 59 Rubel.

http://bezboleznej.ru/diazolin

Diazolin (Tabletten): Gebrauchsanweisungen

Dosierungsform

Zusammensetzung

Eine Tablette enthält

Wirkstoff: Mebhydrolin bezogen auf 100% ige Substanz - 0,1 g;

Hilfsstoffe: Laktose-Monohydrat, Kartoffelstärke, Povidon, Saccharose, Calciumstearat.

Beschreibung

Rundetabletten mit einer flachen Oberfläche und einer facettenreichen, weißen oder fast weißen Farbe.

Pharmakotherapeutische Gruppe

Antihistaminika zur systemischen anwendung.

ATX-Code R06AX15

Pharmakologische Eigenschaften

Schnell vom Verdauungstrakt aufgenommen. Die Bioverfügbarkeit reicht von 40 bis 60%. Die therapeutische Wirkung entwickelt sich nach 15 bis 30 Minuten, die maximale Wirkung wird nach 1 bis 2 Stunden beobachtet und kann bis zu 2 Tage dauern. Das Medikament dringt praktisch nicht ein

Die Blut-Hirn-Schranke wird in der Leber durch Methylierung metabolisiert, induziert Leberenzyme, die von den Nieren ausgeschieden werden.

Mebhydrolin ist ein Antihistaminikum, ein Blocker des Histamin-H1-Rezeptors. Mebhydrolin verringert die spasmogene Wirkung von Histamin auf die glatten Muskeln der Bronchien und des Darms sowie seine Wirkung auf die Gefäßpermeabilität. Im Gegensatz zu Antihistaminika der ersten Generation (Diphenhydramin, Suprastin etc.) hat sie eine weniger ausgeprägte sedative und hypnotische Wirkung. Es hat milde anticholinergische und anästhetische Eigenschaften.

Indikationen zur Verwendung

- Prävention und Behandlung von saisonaler und allergischer Rhinitis

- Nahrungsmittel- und Drogenallergien

- Hautreaktionen nach Insektenstichen

- Dermatose, begleitet von Pruritus (Ekzem, Neurodermitis)

Dosierung und Verabreichung

Bewerben Sie sich bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren. Erwachsene und Kinder über 12 Jahre erhalten 1 - 2-mal täglich 100-200 mg. Die höchste Einzeldosis - 300 mg, die höchste Tagesdosis - 600 mg.

Kinder ab 6 Jahren - 50 mg 1 - 3-mal täglich.

Die Dauer der Behandlung wird vom Arzt in Abhängigkeit von der klinischen Wirkung und Verträglichkeit des Arzneimittels festgelegt.

Nebenwirkungen

- Sodbrennen, Übelkeit, epigastrische Schmerzen usw.

- Schwindel, Parästhesien, Müdigkeit, Schläfrigkeit, verschwommenes Sehen, langsame Reaktionsgeschwindigkeit, Zittern, Schläfrigkeit (in der Nacht)

- Granulozytopenie und Agranulozytose

Bei Kindern werden manchmal paradoxe Reaktionen beobachtet: Reizbarkeit, Tremor, Schlafstörungen.

In Einzelfällen wurden nach der Registrierung folgende Nebenwirkungen festgestellt: Kopfschmerzen, Juckreiz, Hautausschlag, Urtikaria, Angioödem.

Gegenanzeigen

- Überempfindlichkeit gegen das Medikament

- Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür während der Verschlimmerung, entzündliche Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts

- Prostatahyperplasie

- Herzrhythmusstörung

- Schwangerschaft und Stillzeit

- Kinder bis 6 Jahre

Wechselwirkungen mit Medikamenten

Diazolin potenziert die Wirkung von Hypnotika, Beruhigungsmitteln und anderen Medikamenten, die das zentrale Nervensystem sowie Alkohol beeinträchtigen.

Besondere Anweisungen

Diazolin wird bei schwerem Leber- und / oder Nierenversagen mit Vorsicht verschrieben.

Der Konsum alkoholischer Getränke wird während der Behandlung mit Diazolin nicht empfohlen.

Eigenschaften der Wirkung des Medikaments auf die Fähigkeit, Fahrzeuge und möglicherweise gefährliche Maschinen zu fahren

Es wird nicht empfohlen, bei der Verwendung des Arzneimittels Fahrzeuge zu führen und andere potenziell gefährliche Tätigkeiten auszuüben, die Konzentration erfordern.

Überdosis

Eine Überdosierung des Arzneimittels erhöht das in dem entsprechenden Abschnitt beschriebene Risiko von Nebenwirkungen.

Behandlung: Das Medikament wird gestoppt, die symptomatische Therapie wird durchgeführt, gegebenenfalls allgemeine Entgiftungsmaßnahmen (Magenspülung, erzwungene Diurese).

Formular und Verpackung freigeben

Auf 10 Tabletten legen Sie in einer Blisterstreifenverpackung eine Folie aus einer Polyvinylchlorid-farblosen oder lichtabschirmenden Farbe und eine mit Aluminium bedruckte Lackfolie.

Für 1 oder 2 Blisterpackungen werden zusammen mit Anweisungen für den medizinischen Gebrauch in den staatlichen und russischen Sprachen in eine Packung Karton gelegt.

Lagerbedingungen

An einem dunklen Ort bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 ° C lagern.

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen!

Haltbarkeitsdatum

Verwenden Sie das Medikament nicht nach dem auf der Packung angegebenen Verfallsdatum.

http://tab.103.kz/diazolin-tabletki-instruktsiya/

Kreon 10000: Zusammensetzung, Indikationen, Gebrauchsanweisungen, Dosierung für Erwachsene, Preis, Analoga, Bewertungen

Im Lateinischen heißt die Medizin Kreon 1000, das INN-Pankreatin. Freigabeform: Kapseln. Der Wirkstoff ist Pancreatin 150 mg, was 1000 IE Lipase, 8000 Amylase und 600 IE Protease entspricht. Die Kapsel hat eine Gelatinehülle, ihr Inhalt besteht aus minimalen Mikrokugeln von hellbrauner Farbe. Fotos von Verpackungen und Kapseln finden Sie auf der Website des Herstellers. Hersteller Deutschland in Russland muss die Ansprüche an Abbott Products LLC senden.

Die Kosten des Arzneimittels hängen von der Anzahl der Kapseln in der Packung ab. Kreon in einem Paket, von dem 20 Kapseln 270 Rubel kosten.

Was hilft Creon - Indikationen für Kinder und Erwachsene

Die Therapie der exokrinen Pankreasinsuffizienz ist die wichtigste Indikation für die Anwendung von Creon gemäß den Anweisungen. So wird das Enzympräparat verschrieben:

  • mit Pankreatitis,
  • nach einer Bauchspeicheldrüsenoperation
  • mit Gastrektomie,
  • bei Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Eine signifikante Indikation für die Anwendung ist auch Steatorrhoe und Darmgrippe. Ein anderes Medikament gemäß den Anweisungen kann in die Behandlung von atopischer Dermatitis eingeschlossen werden.

Wenn die Kosten für dieses Medikament nicht zu Ihnen passen, können Sie es mit Erlaubnis des Arztes durch ein billigeres Äquivalent ersetzen, dessen Zusammensetzung identisch ist. Günstige Analoga. Am häufigsten wird empfohlen, die folgenden verschreibungspflichtigen Medikamente zu ersetzen:

  • 1. Micrazim
  • 2. Tabletten Mezim Forte
  • 3. Festliches
  • 4. Pangrol
  • 5. Panzinorm
  • 6. Hermital

Wenn Sie den Unterschied verstehen, unterscheidet sich jeder von ihnen in der Darreichungsform. Hierbei handelt es sich um Tabletten oder Kapseln, die sowohl harte als auch weiche Schalen und den Inhalt der Hauptsubstanz abdecken können. Einer ersetzt den Russen, der andere - importiert.

Creo oder Pankreatin, was ist besser?

Diese beiden Medikamente sind im Wesentlichen die gleiche Medizin. Es gibt jedoch minimale Unterschiede. So beginnt Pancreatin (im lateinischen Pancreatinum) im Magen und Creon im Darm zu wirken. Die erste ist in Tablettenform erhältlich und viel billiger, sodass häufig ein Austausch durchgeführt wird. Was besser ist, wird häufig vom Patienten nach der Behandlung entsprechend der Gebrauchsanweisung und seinen eigenen Gefühlen bestimmt. Ärzte haben eine Meinung über das Konto beider Drogen.

Form und Zusammensetzung freigeben

Pankreatin ist in Form von kleinen braunen Tabletten erhältlich, die auf einer magensaftresistenten Beschichtung bedeckt sind. Das Medikament hat eine glatte Hülle mit gesättigter Farbe, die den Fehler hellbraun färbt. Pankreatin wird in Tablettenform hergestellt. Die Packung enthält fünf Platten (je 10 Tabletten).

  • Die Zusammensetzung der Tabletten, Pillen und Kapseln als Wirkstoff schließt Pancreatin (Pancreatinum) mit einer minimalen lipolytischen Enzymaktivität von 4,3 Tausend ein. Eur.. Die minimale enzymatische Aktivität von Amylase - von 3,5 Tausend. ED Ph. Eur.; proteolytische Aktivität - von 200 IE Ph. Eur..

Als Hilfskomponenten bei der Herstellung verschiedener Darreichungsformen des Arzneimittels werden verwendet: Natriumchlorid (Natrii chloridum), kolloidales Siliciumdioxid (Silicii dioxydum colloidale), mikrokristalline Cellulose (Cellulosum microcristallicum), Kollidon-Al (Kollidon-Al), Magnesiumstearat (Magnesiumstearat) (Magnesiumstearat). 30% (Polyacrylat 30%), Propylenglykol (Propylenglykol), Talkum (Talcum), Titandioxid (Titandioxid), Natriumcarboxymethylstärke (Natriumstärkeglykolat), Stärke 1500 (Amylum 1500), Povidon 8000 (Povidonum), Farbstoffe.

Indikationen zur Verwendung

Was hilft Pankreatin-Tabletten? Die Hauptindikationen für den Einsatz von Drogen sind:

  1. Remheld-Syndrom (Gasfokardialnyj-Syndrom).
  2. Vorbereitung für die Röntgenuntersuchung und Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane.
  3. Störung der Verdauung der Nahrung (Zustand nach Magen- und Dünndarmresektion).
  4. Verbesserung der Verdauung von Nahrungsmitteln bei Personen mit normaler Magen-Darm-Funktion bei Ernährungsfehlern (Essen von fetthaltigen Lebensmitteln, großen Mengen an Lebensmitteln, unregelmäßigen Mahlzeiten) und bei Verletzung der Kaufunktion, sitzender Lebensweise, verlängerte Immobilisierung.
  5. Ersatztherapie bei exokriner Pankreasinsuffizienz: chronische Pankreatitis, Pankreathektomie, Zustand nach Bestrahlung, Dyspepsie, Mukoviszidose; Blähungen, Durchfall nicht ansteckender Herkunft.

Pankreatin während der Schwangerschaft wird nicht empfohlen, aber dieser Artikel ist nicht in der Liste der offiziellen Kontraindikationen enthalten. Es ist verboten, es mit individueller Sensibilität für die Bestandteile der Zusammensetzung sowie für eine Reihe von Krankheiten zu nehmen.

Stört Sie die Prostatitis? Link speichern

Pankreatin kann nicht getrunken werden mit:

  1. Empyema-Gallenblase;
  2. Hyperbilirubinämie;
  3. Leberinsuffizienz, Precoma und Koma;
  4. Akute Pankreatitis;
  5. Die Periode der Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis;
  6. Akute Hepatitis;
  7. Darmverschluss;
  8. Obstruktive Gelbsucht;
  9. Cholelithiasis;
  10. Syndrom der Glucose-Galactose-Malabsorption.

Dosierung und Art der Anwendung

Die Gebrauchsanweisung weist darauf hin, dass die Pankreatindosis (in Bezug auf Lipase) vom Alter und dem Grad der Pankreasinsuffizienz abhängt.

  1. Die durchschnittliche Dosis für Erwachsene - 150 000 IE / Tag. Bei vollständiger Insuffizienz der Ausscheidungsfunktion des Pankreas - 400 000 U / Tag, was dem täglichen Bedarf eines Erwachsenen an Lipase entspricht.
  2. Die maximale Tagesdosis beträgt 15.000 U / kg.
  3. Kinder unter 1,5 Jahren - 50 000 IE / Tag; über 1,5 Jahre alt - 100.000 U / Tag.

Die Dauer der Behandlung kann von mehreren Tagen (im Falle einer Verletzung des Verdauungsprozesses aufgrund von Fehlern in der Ernährung) bis zu mehreren Monaten und sogar Jahren (falls erforderlich, ständige Ersatztherapie) variieren.

Während der Einnahme von Pancreatin-Tabletten können sich unerwünschte Reaktionen aus verschiedenen Organen und Systemen entwickeln:

  • Metabolismus - Hypeurikurie (erhöhte Ausscheidung von Harnsäure), nach Einnahme des Arzneimittels in hohen Dosen kann der Harnsäurespiegel im Blut ansteigen.
  • Das Verdauungssystem - ein Gefühl von Beschwerden oder Schmerzen im Unterleib, Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung. Kinder können eine perianale Reizung entwickeln.
  • Allergische Reaktionen - selten entwickeln sich Hauterscheinungen in Form von Hautausschlag und Juckreiz.

Mit der Entwicklung von Nebenwirkungen wird die Frage des Absetzens des Arzneimittels vom Arzt individuell entschieden, je nach Art und Schweregrad.

Bevor Sie mit der Verwendung des Arzneimittels beginnen, lesen Sie die spezifischen Anweisungen:

  1. Nicht für die Anwendung in der akuten Phase der chronischen Pankreatitis empfohlen.
  2. Bei Mukoviszidose wird die Verwendung von Pankreatin in Dosen von mehr als 10.000 U / kg / Tag (in Bezug auf Lipase) aufgrund des erhöhten Risikos einer Strikturentwicklung (fibröse Kolonopathie) in der Ileozökalregion und im aufsteigenden Dickdarm nicht empfohlen.
  3. Bei der Mukoviszidose sollte die Dosis der Menge an Enzymen entsprechen, die für die Absorption von Fett erforderlich ist, wobei die Qualität und Menge der konsumierten Lebensmittel zu berücksichtigen sind.
  4. Verletzungen des Verdauungssystems können bei Patienten mit Überempfindlichkeit gegen Pankreatin oder bei Patienten mit Mekoniumileus oder einer Darmresektion in der Vergangenheit auftreten.
  5. Mit einer hohen Aktivität von Lipase, die in Pankreatin enthalten ist, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich bei Kindern Verstopfung entwickelt. Die Erhöhung der Pankreatindosis in dieser Patientengruppe sollte schrittweise erfolgen.

Bei der Verwendung des Arzneimittels müssen Sie die Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln berücksichtigen:

  1. Mit der gleichzeitigen Verwendung von Eisenpräparaten kann die Eisenaufnahme vermindert werden.
  2. Bei gleichzeitiger Anwendung ist es theoretisch möglich, die klinische Wirksamkeit von Acarbose zu reduzieren.
  3. Bei gleichzeitiger Anwendung mit Antazida, die Calciumcarbonat und / oder Magnesiumhydroxid enthalten, kann die Wirksamkeit von Pankreatin verringert werden.

Pankreatin- und Alkoholverträglichkeit

Alkohol reizt den Magen und verschlimmert die Verdauungssituation. Wenn Sie also sowohl Pankreatin als auch Alkohol einnehmen, sind die Folgen nicht lange zu erwarten. Es kann eine Magenverstimmung geben, Schmerzen. Die Antwort auf die Frage, ob es zusammen genommen werden kann, ist also bejahend. Das heißt, sie sind grundsätzlich kompatibel: Es wurden keine Fälle von schwerwiegender Verschlechterung beobachtet. Aber ist es möglich, die Krankheit mit einer solchen "Therapie" zu heilen - die Antwort ist umstritten.

Wir haben ein paar Bewertungen von Leuten gesammelt, die Pancreatin-Tabletten einnehmen:

  1. Olga Ich wusste nie, was Pancreatin ist, obwohl ich den Namen von vielen Leuten gehört habe. Das einzige, was ich weiß, ist, dass, wenn Fette gespalten werden, alle inneren Organe leichter arbeiten. Ich begann nach jedem Fest 1-2 Tabletten zu nehmen - der Nutzen des Medikaments ist günstig. Wir haben oft Gäste, aber mit diesem Medikament kann ich viel zu viel essen.
  2. Nastya Sie gab ihrem vierjährigen Kind Pancreatin, als er während des Rotavirus Probleme mit dem Stuhl hatte. Der Arzt verordnete die Einnahme der Pillen für 3 Monate, so dass es einen Nutzen gab, aber ich hatte Angst und gab dem Sohn nur einen Monat lang ein Medikament. Das Kind erholte sich, der Stuhl wurde besser, ich dachte, es sei zu lang, um es mit Enzymtabletten zu vergiften, um nicht von anderen Krankheiten geheilt zu werden.
  3. Sasha Pankreatin ist unser gutes Medikament, aber nur, wenn es zu ernsthaften Problemen mit dem Pankreas kommt. Ja, wenn Sie am festlichen Tisch gegessen haben, helfen Ihnen 1-2 Pancreatin-Tabletten sowie Mezim (Arzneimittel einer bestimmten Eigenschaft), den Überschuss zu verdauen, den Sie genug hatten. Im Falle einer chronischen Pankreatitis sind diese Medikamente jedoch wie ein Elefant. Es ist besser, Creon einzunehmen, es werden mehr Enzyme verabreicht und die Behandlung wird wirksam sein. Der einzige Nachteil ist der Preis. Daher nimmt jeder Pancreatin, und wenn Sie den Preis plus den Effekt zählen, wird die Ausrichtung unterschiedlich sein.

Es gibt mehrere Analoga, deren Kosten teurer sind, die aber identisch sind. Sie sind leicht zu finden, nach Katalog zu bestellen und in Online-Shops einzukaufen. Dazu gehören:

  • Gastenorm Forte;
  • Gastenorm Forte 10.000;
  • Kreon 10.000;
  • Kreon 25.000;
  • Kreon 40.000;
  • Mezim 20.000;
  • Mezi Forte;
  • Mezim Forte 10.000;
  • Micrazim;
  • Pangrol 25000;
  • Pangrol 10.000;
  • Panzikam;
  • Panzim Forte;
  • Panzinorm 10.000;
  • Panzinorm Forte 20000;
  • Pankreazim;
  • Pankreatin Forte;
  • Pankreatin-LekT;
  • Pancrelipase;
  • Pancytrate;
  • Penzital;
  • Festal H;
  • Enzistal-P;
  • Hermital

Vor der Verwendung von Analoga konsultieren Sie Ihren Arzt.

Lagerbedingungen und Haltbarkeit

Das Medikament wird nicht länger als 3 Jahre an einem sonnengeschützten Ort bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 ° C gelagert. Nach Ablauf dieser Zeit nimmt die Enzymaktivität der Wirkstoffe ab.

Beschreibung ab 19. Oktober 2014

  • Lateinischer Name: Pankreatin
  • ATH-Code: A09AA02
  • Wirkstoff: Pancreatinum (Pancreatinum)
  • Hersteller: STI-MED-SORB, Valena Pharmaceuticals, AVVA-RUS, Irbit-Chemiefabrik, Biosintez OAO, Aveksima OAO, Pharmaprojekt, Russland; PJSC "Lekhim", PJSC "Vitamine", Ukraine

Indikationen zur Verwendung von Pancreatin

Die Anweisungen geben an, was Pancreatin hilft und wozu diese Pillen verwendet werden. Indikationen für die Verwendung von Pancreatin sind:

  • Die Notwendigkeit einer Ersatztherapie bei Patienten, bei denen eine exokrine (exokrine) Insuffizienz der Organe des Verdauungssystems (insbesondere des Dickdarms und Dünndarms, der Leber, des Magens und des PZHZH) sowie der Gallenblase diagnostiziert wurde. Das Medikament wird zur Behandlung von entzündlichen Erkrankungen dieser Organe und insbesondere von Erkrankungen, die mit ihren dystrophischen Veränderungen einhergehen, verordnet. chronische Pankreatitis; Mukoviszidose PZHZH (Mukoviszidose); Zustände, die sich nach der operativen Entfernung eines Teils des Magens (einschließlich nach teilweiser Resektion von Billroth I / II) oder eines Teils des Dünndarms (Gastrektomie) entwickeln; chirurgische Entfernung der Pankreasflüssigkeit; mit Verstopfung der Pankreasgänge und Verstopfung der Gallengänge durch Bestrahlung oder Entwicklung von Tumoren.
  • Späte Pankreatitis, die sich nach der Transplantation entwickelt.
  • Fehlende exokrine Funktion des Pankreas bei älteren Menschen.
  • Verletzungen der Funktion des Verdauungssystems, ausgelöst durch eine Verletzung der Kaufunktion.
  • Funktionsstörungen des Verdauungssystems, ausgelöst durch längere Immobilisierung des Patienten.
  • Chronische Erkrankungen der Leber und der Gallenwege.
  • Das Gefühl von Magenüberlauf und übermäßiger Ansammlung von Gasen im Darm (Flatulenz) durch übermäßiges Essen oder fettiges Essen, ungewöhnlich schwer für den Körper.
  • Normalisierung der Verdauungsprozesse bei gesunden Menschen, wenn sie durch unregelmäßige Ernährung, Überessen, fetthaltige Nahrungsmittel, unzureichend aktive Lebensweise, Schwangerschaft provoziert wurden.
  • Nicht-infektiöse Ätiologie Diarrhoe, dyspeptische Störungen, gastrocardiac Syndrom.
  • Vorbereitung des Patienten auf einen Ultraschall oder einen RI der Bauchorgane.

Wie lange können Sie Pankreatin-Tabletten einnehmen?

Die Behandlung kann mehrere Tage dauern (wenn das Medikament zur Korrektur von Störungen, die durch Fehler in der Ernährung verursacht wurden, angegeben ist) oder mehrere Monate. Patienten, denen eine Ersatztherapie angezeigt wird, können das Medikament in einigen Fällen jahrelang einnehmen.

Wie andere Arzneimittel haben Pankreatinpräparate eine Reihe von Kontraindikationen für die Ernennung. Daher sollten sie in folgenden Fällen nicht ernannt werden:

  • Patienten mit akuter Pankreatitis sowie Patienten mit verschärfter chronischer Pankreatitis;
  • Patienten mit einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber Medikamenten, die in ihrer Zusammensetzung die Pankreasenzyme von Tieren enthalten, sowie mit einer Überempfindlichkeit gegen Pankreatin;
  • Patienten mit Darmverschluss;
  • Patienten, bei denen eine akute Hepatitis diagnostiziert wurde.

Was ist Pancreatin und wofür wird es in der Medizin verwendet?

Pankreatin ist Pankreassaft, der am Abbau von protein-, fett- und kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln beteiligt ist. Seine Rolle in den Verdauungsprozessen wurde bereits 1659 vom deutschen Physiologen, Arzt, Anatomen und Chemiker Francis Sylvius bestimmt.

Nur zwei Jahrhunderte später gelang es dem französischen Physiologen Claude Bernard, einen Weg zu finden, um diesen Saft zu bekommen.

Er untersuchte die Eigenschaften dieser Substanz und kam zu dem Schluss, dass, wenn Proteine ​​und Kohlenhydrate im Verdauungstrakt von alleine abbauen können, Fette ohne Pancreatin nicht spalten können. Aus diesem Grund werden fetthaltige Nahrungsmittel im Körper bei Erkrankungen des Pankreas-Syndroms praktisch nicht absorbiert.

Ursprünglich in Form eines Extrakts aus PZHZH-Schweinen und Kühen wurde ein universelles Heilmittel hergestellt, das die Verdauung verbessert. Die Fabrikvorbereitungen begannen jedoch ab 1897. Es war ein sehr bitter schmeckendes Pulver, das "Pancreatinum absoluteum" genannt wurde. Dieses Pulver war jedoch unwirksam, auch wenn die Patienten es in sehr hohen Dosen einnahmen.

Dies wurde durch die Tatsache erklärt, dass PZhZh-Enzyme während der Passage durch den Magen in der sauren Umgebung des Magens inaktiviert werden (körpereigene Enzyme dringen direkt in den Zwölffingerdarm ein).

In der Zukunft wurden Pankreatinpräparate wiederholt modifiziert. Da sich alle Mittel der letzten Generation durch eine hohe Resistenz gegen Magensaft auszeichnen und in ihrer Zusammensetzung die notwendige Menge an Enzymen enthalten, konzentrieren sie sich bei der Beurteilung ihrer Wirksamkeit zunächst auf die Größe der einzelnen Arzneimittelpartikel.

Das Medikament ist nur wirksam, wenn es gleichzeitig mit dem Chymus (flüssige oder halbflüssige, teilweise verdaute Nahrung) in den Zwölffingerdarm gelangt, was eine Wirkung haben sollte. Ansonsten ist die Einnahme von Pancreatin bedeutungslos.

Bei der Verdauung von Nahrungsmitteln passieren nur Partikel, deren Größe nicht mehr als 1,5 bis 2 mm beträgt, den Pylorus des Zwölffingerdarms. Große Partikel werden im Magen eingeschlossen, wo sie unter dem Einfluss von Enzymen und Salzsäure abgebaut werden.

So bleiben große Tabletten zur Verbesserung der Verdauung so lange im Magen, dass ihr Wirkstoff deaktiviert wird.

Moderne Zubereitungen von Pankreatin werden in Form von Tabletten und Mikrokügelchen hergestellt und mit einer speziellen Beschichtung überzogen, die direkt im Darm in Miniformatkugeln kollabiert.

Die Zusammensetzung der überzogenen Pankreatin-Tabletten umfasst Laktose. Daher sollten sie nicht Patienten mit hereditärer Intoleranz gegen Galactose, Hypolaktasie oder Glucose-Galactose-Malabsorptionssyndrom verschrieben werden.

Bei langfristiger Anwendung von Pankreatinpräparaten wird empfohlen, Folsäure und Eisenpräparate einzunehmen.

Bei Patienten mit der Diagnose Mukoviszidose ist eine Darmobstruktion eine häufige Komplikation der Erkrankung. Wenn es Anzeichen gibt, die diesem pathologischen Zustand ähneln, sollte man sich des Risikos von Darmverengungen (pathologische Verengung des Darmlumens) bewusst sein.

Das Präparat enthält aktive Enzyme der Bauchspeicheldrüse, die die Mundschleimhaut schädigen können. Daher sollten Tabletten ohne Kauen geschluckt werden.

Patienten, bei denen es schwierig ist, eine ganze Kapsel zu schlucken, dürfen die darin enthaltenen Mikrokügelchen ausgiessen und zum Trinken mit flüssiger Nahrung oder Flüssigkeiten mischen.

Während der Dauer der medikamentösen Behandlung (insbesondere bei Patienten mit Pankreatitis-Diagnose) wird empfohlen, die Ernährung anzupassen. Die diätetischen Anforderungen für Verletzungen der Funktion der Bauchspeicheldrüse sind folgende:

  • Essen sollte gedünstet werden;
  • Alle Gerichte sollten warm sein, aber nicht heiß und nicht kalt.
  • die Anzahl der Mahlzeiten - 5-6 pro Tag, wobei die Portionen klein sein sollten;
  • die Konsistenz der Nahrung muss halbflüssig sein (feste Nahrung kann gemahlen werden);
  • nach dem Kochen (auf Wasser) müssen Grieß, Buchweizen, Reis und Hafergrütze gemahlen werden;
  • Trinken sollte reichlich sein (am besten Brühe Hüften oder locker aufgebrühten Tee verwenden).

Form und Zusammensetzung freigeben

Pankreatin-Tabletten haben eine runde Form, eine bikonvexe Oberfläche und eine rosa Färbung. Sie sind mit einer magensaftresistenten Beschichtung versehen. Der Hauptwirkstoff des Arzneimittels ist Pancreatin. Sein Gehalt in einer Tablette entspricht 8000 IE Lipase, 5600 IE Amylase sowie 570 IE Proteasen. Es enthält auch Hilfskomponenten, die Folgendes umfassen:

  • Mikrokristalline Cellulose.
  • Povidon
  • Croscarmellose-Natrium
  • Kolloidales Siliciumdioxid.
  • Talk.
  • Propylenglykol
  • Magnesiumstearat.
  • Carmoisin.
  • Copolymer von Methacrylsäure.
  • Natriumchlorid
  • Titandioxid

Pankreatin-Tabletten sind in einer Blase von 10 Stück verpackt. Die Packung enthält 2 Blister und Anweisungen zur Verwendung des Arzneimittels.

Der Wirkstoff von Pancreatin-Tabletten enthält Verdauungsenzyme, die die Verdauung von Lebensmitteln erleichtern:

  • Lipase - zerlegt Fette in Fettsäuren und Glycerin.
  • Amylase - zerlegt Kohlenhydrate zu ihren Monomeren (Glukose).
  • Proteasen sind Enzyme, die für den Abbau von Proteinen im Darmlumen zu Aminosäuren verantwortlich sind.

Dadurch wird nach Einnahme des Arzneimittels die Schwere der Symptome von Verdauungsstörungen (Schwere im Magen, Völlegefühl, Durchfall) verringert, die sich als Folge der Einbeziehung der Darmflora-Enzymsysteme in den Verdauungsprozess entwickelt.

Daten über die mögliche Resorption, den Metabolismus und die Eliminierung der Wirkstoffe des Arzneimittels liegen derzeit nicht vor.

Indikationen zur Verwendung

Die Einnahme von Pancreatin-Tabletten ist angezeigt, um die Verdauung von Nahrungsmitteln in solchen Fällen zu verbessern:

  • Chronische Pankreatitis mit Insuffizienz der exokrinen Pankreasfunktion.
  • Entzündung des Darms mit einer Verletzung der Synthese von Verdauungsenzymen durch die Drüsen seiner Schleimhaut.
  • Mukoviszidose ist eine angeborene Pathologie, begleitet von Insuffizienz der äußeren Sekretdrüsen.
  • Zustand nach chirurgischer Resektion (partielle Entfernung) des Magens und des Zwölffingerdarms.
  • Fehler in der Ernährung bei der Verwendung von fetthaltigen Lebensmitteln, hauptsächlich tierischen Ursprungs.

Das Medikament wird auch während der Vorbereitung des Verdauungstrakts zur instrumentellen Untersuchung (Radiographie, Ultraschall) verwendet.

Während der Einnahme von Pancreatin-Tabletten können sich unerwünschte Reaktionen aus verschiedenen Organen und Systemen entwickeln:

  • Das Verdauungssystem - ein Gefühl von Beschwerden oder Schmerzen im Unterleib, Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung. Kinder können eine perianale Reizung entwickeln.
  • Metabolismus - Hypeurikurie (erhöhte Ausscheidung von Harnsäure), nach Einnahme des Arzneimittels in hohen Dosen kann der Harnsäurespiegel im Blut ansteigen.
  • Allergische Reaktionen - selten entwickeln sich Hauterscheinungen in Form von Hautausschlag und Juckreiz.

Mit der Entwicklung von Nebenwirkungen wird die Frage des Absetzens des Arzneimittels vom Arzt individuell entschieden, je nach Art und Schweregrad.

Bevor Sie mit der Einnahme von Pancreatin-Tabletten beginnen, sollten Sie die Anweisungen für das Medikament sorgfältig lesen. Es gibt einige besondere Hinweise, auf die es zu achten gilt. Dazu gehören:

  • Für die Behandlung der Mukoviszidose wird die Dosis des Arzneimittels individuell ausgewählt, abhängig von der Schwere des Mangels an Verdauungsenzymen sowie der Art der konsumierten Nahrung.
  • Eine längere Einnahme des Arzneimittels kann den Absorptionsprozess von Eisen in das Blut verschlechtern, so dass möglicherweise zusätzliche Eisensupplemente erforderlich sind.
  • Die Verwendung von Pancreatin-Tabletten für Mukoviszidose in hohen therapeutischen Dosierungen kann zur Entwicklung von Kolonstrikturen führen.
  • Im Falle des Arzneimittels in Verbindung mit Antazida (Arzneimittel, die den Säuregehalt des Magensafts reduzieren) kann die Wirksamkeit von Pancreatin-Tabletten herabgesetzt sein.
  • Die Anwendung von Pankreatin-Tabletten für Schwangere ist nach entsprechender Verschreibung nur unter strengen medizinischen Indikationen möglich.
  • Die Verwendung des Medikaments bei Kindern kann die Entwicklung von Verstopfung auslösen.
  • Es gibt keine Daten zur Wirkung des Arzneimittels auf die Aktivität der Großhirnrinde.

Im Apothekennetz werden Pancreatin-Tabletten ohne ärztliches Rezept abgegeben. Wenn Sie Zweifel oder Fragen bezüglich ihrer Verwendung haben, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Diazolin: Gebrauchsanweisungen, die Zusammensetzung von Tabletten und Dragees, die hilft, Analoga, Bewertungen

Die Zahl der Menschen, die an Allergien leiden, hat in den letzten Jahrzehnten deutlich zugenommen. Ihre Behandlung ist ein aktuelles Thema, für das viele Medikamente verwendet werden.

Die Hauptgruppe der Medikamente sind Antihistaminika, die die Symptome bekämpfen. Ihr Einsatz hat die Lebensqualität vieler Menschen verbessert.

Eines der Hauptarzneimittel ist Diazolin.

Diazolin (Diazolin) ist ein Antihistamin der ersten Generation. Ihre Wirkung besteht darin, die H1-Histaminrezeptoren zu blockieren. Aufgrund dessen ist es seine antiallergische, antipruritische, anti-exsudative Wirkung sowie eine leicht sedierende Wirkung. Darüber hinaus hat das Medikament eine geringe M-anticholinerge Wirkung.

Diazolin ist ein bewährtes Medikament, das Vor- und Nachteile hat. In letzter Zeit ist es nicht sehr beliebt, da es eine große Anzahl von Analoga mit weniger Nebenwirkungen gibt.

Die Zusammensetzung und Form der Freisetzung Diazolin

Diazolin ist in Form von Dragees und Tabletten mit 50 mg oder 100 mg erhältlich.

Die Verwendung von Diazolin dient dazu, allergische Reaktionen zu unterdrücken. Eine allergische Reaktion ist eine unzureichende Reaktion des Körpers auf fremde Antigene, die von außen in den Körper gelangen. Immunzellen produzieren eine große Menge Histamin, was äußere Anzeichen verursacht.

Histamin ist ein Entzündungsmediator, der von Immunzellen an der Stelle des Entzündungsfokus ausgeschüttet wird. Es hat eine vasodilatierende, bronchokonstriktive Wirkung, erhöht die Permeabilität der Wände der Blutgefäße, erhöht die Sekretion von Magensaft. All diese Effekte führen zu Schwellungen des Gewebes, Rötung der Haut, Erhöhung der Schleimproduktion in den Bronchien, der Nasenhöhle und auch zum Jucken.

Indikationen für die Verwendung sind:

  • Bestäubung,
  • Urtikaria,
  • allergische Rhinitis und Konjunktivitis,
  • Ekzem,
  • juckende Haut
  • Insektenstiche,
  • Asthma bronchiale (als Teil einer komplexen Therapie).

Fotogalerie: Allergien

Urtikaria Ekzem Allergische Rhinitis (Ödem der Nase) Insektenstich Allergische Konjunktivitis

Es ist notwendig, Diazolin 1-3 Mal täglich während oder nach einer Mahlzeit einzunehmen. Für verschiedene Altersgruppen (3–5 Jahre, 5–12 Jahre, 12 Jahre und älter) unterscheiden sich die Einzel- und Tagesdosen. Die Dauer der Behandlung wird vom Arzt anhand der Merkmale des Krankheitsverlaufs, der Schwere und der Saisonalität bestimmt. Die Auswahl der Dosis erfolgt individuell, in Remissionsperioden, wenn das Medikament nicht eingenommen wird.

Diazolin hat mehrere Nebenwirkungen:

  • Auf dem Teil des Gastrointestinaltraktes: Schleimhautreizung. Dies kann sich als Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen und epigastrische Schmerzen manifestieren.
  • Nervensystem: Zittern, Müdigkeit, Benommenheit, Schwindel, Parästhesien (Kribbeln, Gänsehaut auf der Haut).
  • Hämatopoetisches System: Abnahme der Granulozytenzahl, Agranulozytose. Das Fehlen oder Abnehmen von Immunzellen führt zu einer Abnahme des Schutzes des Körpers.
  • Paradoxe Reaktionen bei Kindern: Schlafstörungen, Reizbarkeit, Reizbarkeit.

Verkaufsbedingungen und Preise

Das Medikament ist ohne Rezept erhältlich.

Die Preise für das Medikament hängen von der Dosierung ab: 50 mg / 10 Stück - von 47 bis 73 p.; 100 mg / 10 Stück - von 63 bis 94 p.

Analoga und Ersatzstoffe

Bei der Einnahme kann das Medikament seine Nebenwirkungen manifestieren. Um die Behandlungsqualität zu verbessern, ist es manchmal besser, ein Medikament zu wählen, das für Sie besser geeignet ist: Jedes Medikament hat positive und negative Auswirkungen.

Keine verwandten Beiträge

Dieses Instrument gehört zu der Gruppe von Enzympräparaten, die eine unzureichende Pankreasfunktion ausgleichen oder zur Verwendung bei Verdauungsstörungen bei Fehlern in der Ernährung empfohlen werden. Indikationen für die Anwendung Kreona-Masse: Es wird zur Behandlung von Mukoviszidose und Pankreatitis verordnet, hilft bei der Unterdrückung der übermäßigen Sekretion des Pankreas und hat sogar eine schwache schmerzstillende Wirkung, wodurch Bauchschmerzen beseitigt werden. Jedoch:

  • Selbst bei einer großen Anzahl positiver Bewertungen aufgrund seiner Zusammensetzung (Pankreatin wird aus den Pankreasdrüsen von Schweinen gewonnen), werden einige Experten als unsicher angesehen.
  • Kreon heilt nicht, verbessert jedoch die Verdauungsprozesse und führt eine Ersatztherapie durch. Wenn Sie die Pille stornieren, kehrt die Situation zum Ausgangspunkt zurück.

Zusammensetzung und Freigabeform

Einige Quellen erwähnen Kreonpillen oder -tabletten, aber dieses Arzneimittel hat keine derartigen Dosierungsformen: Die einzige Option, die in den Regalen der inländischen Apotheken zu finden ist, sind Kapseln, die beige gefärbte Minimikrokugeln mit Schweinepankreatin enthalten, das der Wirkstoff ist. Die Schale ist enterisch, basiert auf Gelatine, die Größe der Kapseln ist klein, so dass sie selbst für ein Kind leicht zu schlucken sind. Apotheken bieten verschiedene Dosierungen an:

Pancreatin, das sich in Gelatinekapseln befindet und der einzige Wirkstoff ist, besteht aus 3 Verdauungsenzymen: Aminosäuren Lipase, Amylase und Proteinase. Hilfskomponenten sind Macrogol, Paraffin, mehrere Eisenoxide, Titandioxid, Dimethicon, Gelatine. Welche Dosis von Lipase und anderen Enzymen jede Version des Präparats enthält, kann dieser Tabelle entnommen werden:

Pharmakodynamik und Pharmakokinetik

Hat Bauchschmerzen oft?

Die Enzymzusammensetzung von Creon soll nach offiziellen Anweisungen den Abbau von Fetten, Kohlenhydraten und Proteinen erleichtern, die dann vollständig im Dünndarm aufgenommen werden. Wenn es in den Darm gelangt, wird der Inhalt der Kapsel freigesetzt, mit der Nahrung vermischt und anschließend werden die Enzyme zur Verarbeitung des Darminhalts verteilt. Das Ergebnis dieses Prozesses wird durch Darmenzyme beeinflusst oder direkt absorbiert. Das Medikament zeigt die maximale Enzymaktivität nach einer halben Stunde ab dem Zeitpunkt der Einnahme der Kapsel.

Indikationen zur Verwendung

Wie man aus den offiziellen Anweisungen lernen kann, ist Creon in einer Situation notwendig, in der Pankreasenzyme nicht unabhängig produziert werden können oder in kleinen Mengen synthetisiert werden, was zu einer Störung des Verdauungsprozesses von Nahrungsmitteln und einer unvollständigen Resorption von Enzymen im Darm führt. Die Verwendung dieses Arzneimittels kann auch zu vorbeugenden Zwecken gerechtfertigt sein, wenn eine Person beschlossen hat, schwere Nahrung zu sich zu nehmen. Die wichtigsten Anweisungen für die Verwendung der offiziellen Anweisungen, die als Enzyminsuffizienz der Bauchspeicheldrüse bezeichnet werden, treten jedoch auf, wenn:

  • Magen-Darm-Erkrankungen (insbesondere chronische Pankreatitis);
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs;
  • Gastroektomie verschoben;
  • Mukoviszidose;
  • Behinderung des Gallengangs.

Wie man Kreon nimmt

Die Informationen in den offiziellen Anweisungen besagen, dass das Medikament CREON nur für Hauptmahlzeiten in voller Dosierung verwendet wird. Wenn die Kapsel zusammen mit einem Snack eingenommen werden muss, wird die Hälfte der Dosis eingenommen. Wenn der Arzt es für die Hauptbehandlung als notwendig erachtet, 25 Tausend Einheiten gleichzeitig zu verwenden, müssen Sie zusätzlich 10 Tausend Einheiten kaufen und diese Snacks trinken. Noch ein paar Punkte:

  • Um Verstopfungen vorzubeugen, empfiehlt es sich, die Kapseln mit viel Wasser zu waschen und den Wasserhaushalt den ganzen Tag über aufrechtzuerhalten.
  • Wenn Sie die Kapsel öffnen möchten, sollte der Inhalt mit saurer homogener Nahrung gemischt werden: Apfelsaft / Kartoffelpüree, Joghurt sind ausgezeichnet. Denken Sie daran, dass Produkte nicht heiß sein sollten - dies führt zur Auflösung der Mikrokugeln, bevor sie sich mit dem Mageninhalt vermischen.
  • Der Inhalt der Kapseln wird zum einmaligen Gebrauch verwendet: Sie können sie jetzt nicht mit Essen mischen und die Hälfte essen, den Rest für eine Weile in den Kühlschrank stellen.
  • Die Dauer der Anwendung kann gemäß den Anweisungen mehrere Jahre betragen, wenn eine angeborene Verdauungsinsuffizienz erforderlich ist, die eine Ersatztherapie erfordert.

Als vorbeugende Maßnahme verschreiben Ärzte einen einmaligen Gebrauch des Arzneimittels in einer Konzentration von 10.000 IE, um ein Gefühl der Schwere nach dem Essen, Übelkeit oder Bauchschmerzen zu vermeiden. Die Anfangsdosis beträgt 1 Kapsel, die mit den Hauptmahlzeiten (nicht mit ein paar Sandwiches) eingenommen, mit reichlich warmem Wasser abgewaschen oder nach den Mahlzeiten eingenommen werden muss. Bei chronischen Erkrankungen des Verdauungstrakts und vorübergehenden Verdauungsstörungen können Sie diese Dosierung 1 bis 3-mal täglich einnehmen. Die Dauer der Behandlung (falls erforderlich) wird mit dem Arzt besprochen.

Wenn die Bauchspeicheldrüse nicht die für die Verdauung von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten erforderliche Menge an Enzymen produziert, wird Creon 25.000 für den Dauereinsatz vorgeschrieben ) - die genaue Anzahl hängt von der Schwere der Erkrankung ab. Zusätzlich enthält die Anweisung:

  • Bei Mukoviszidose wird die Dosis nach Gewicht berechnet und kann bis zu 10.000 betragen. Einheiten pro kg Körpergewicht.
  • Gegebenenfalls wird zu Beginn einer Mahlzeit weniger als die Hälfte der Kapsel eingenommen, und gegen Ende werden die restlichen Minikugeln genommen.

Menschen, deren Zustand eine Substitutionstherapie mit Pankreasenzymen erfordert, benötigen eine hohe Konzentration (400 mg Pankreatin in der Kapsel) des Wirkstoffs: Sie kaufen keine Kapsel für 40.000 IE, um dies zu verhindern. Die Verwendung wird mit dem Arzt ausgehandelt, die klassische Dosierung beginnt mit 1 Kapsel pro Mahlzeit und erhöht sich individuell auf 10 000 U / kg.

Kreon für Kinder

Neben der individuellen Berechnung der Dosierung weist die offizielle Anweisung auf die Notwendigkeit hin, das Medikament zusätzlich für die Anwendung bei Kindern vorzubereiten: Dazu wird der Inhalt der Kapsel in flüssige oder weiche Nahrungsmittel gegossen, die nicht gekaut werden müssen. In dieser Form wird Creon Babys und Menschen gegeben, die den Mechanismus des Schluckens verletzt haben. Danach ist es wichtig, eine große Menge Flüssigkeit zu sich zu nehmen, um eine Sedimentation der Mikrokugeln in der Mundhöhle zu verhindern. Die Berechnung der Dosierung sollte vom Kinderarzt durchgeführt werden, die offizielle Anweisung gibt nur ungefähre Empfehlungen:

  • Bei Mukoviszidose werden einem Kind unter 4 Jahren 1000 E pro kg Körpergewicht verordnet. Kinder über diesem Alter erhalten 500 IE pro kg Gewicht.
  • Neugeborene erhalten die Hälfte des Kapselinhalts von 10.000 IE (dh 5.000 IE), jedoch ausschließlich unter Aufsicht eines Kinderarztes.

Wenn Kreon 40.000 einem an Mukoviszidose leidenden Patienten zur Langzeitanwendung verschrieben wurde, sollte er ständig von einem Arzt überwacht werden: Die medizinische Statistik besagt, dass in einer solchen Situation häufig Verengungen des Ileums, Dünndarms und Blinddarms diagnostiziert wurden. Darüber hinaus müssen alle Patienten, die mehr als 10.000 Einheiten pro kg pro Tag einnehmen, einer Überwachung unterzogen werden, um eine fibrosierende Kolopathie zu verhindern, obwohl aus den durchgeführten Studien kein direkter Zusammenhang zwischen dieser Pathologie und der Verwendung von Kreon abgeleitet wurde. Es gibt mehrere andere ebenso wichtige Punkte:

  • Der tierische Ursprung von Pankreatin, auf den das Medikament wirkt, ermöglicht ein theoretisches Risiko der Infektionsübertragung. Während des gesamten Bestehens von Kreon und seiner Ernennung zu Patienten wurden solche Fälle nicht aufgezeichnet, aber in den Anweisungen wird dieser Moment als wahrscheinlich erwähnt.
  • Das Medikament hat keine Auswirkungen auf das Nervensystem und die Gehirnaktivität. Daher kann es in Situationen eingesetzt werden, in denen erhöhte Konzentration und Aufmerksamkeit erforderlich sind.
  • Überdosierungsfälle sind selten, hauptsächlich durch Symptome einer Hyperurikurie / Hyperurikämie manifestiert, erfordern (gemäß den offiziellen Anweisungen) eine symptomatische Behandlung und das Absetzen des Arzneimittels.
  • Eine längere Einnahme dieses Medikaments sollte mit der Ernennung von eisenhaltigen Medikamenten einhergehen, da Kreon seine Resorption reduziert.

Kreon ist ein Arzneimittel, das Pankreasverdauungsenzyme enthält. Bereiten Sie es aus der Bauchspeicheldrüse von Schweinen, dem Hersteller - einem internationalen Pharmaunternehmen Abbott.

Creon hilft sowohl Patienten mit Verdauungsstörungen als auch gesunden Menschen mit Ernährungsfehlern (das Essen großer Mengen fetthaltiger, stärkehaltiger und frittierter Speisen, die von Festen während der Festtage begleitet werden).

Eine Substanz, die aus dem Pankreas von geschlachteten Schweinen gewonnen wird, wird von verschiedenen biologischen Verunreinigungen, verschiedenen Mikroorganismen, die von Schweinen übertragen werden, gereinigt, getrocknet und zu einem Arzneimittel in Form von Granulat oder Tabletten geformt. Getrocknetes Pankreatin wird mit verschiedenen Substanzen versetzt und darüber eine spezielle Hülle aufgebracht, die resistent gegen die Wirkung von Magensaft ist und das Präparat in den Zwölffingerdarm des Patienten gelangen lässt.

Kreon 10.000 Bilder

Das Medikament Kreon normalisiert den Verdauungsprozess, da seine Zusammensetzung die Enzyme enthält, die aktiv daran beteiligt sind. Die ausgewogene Enzymzusammensetzung des Medikaments Kreon hilft bei der Verdauung der Proteine, Kohlenhydrate und Fette, die aus der Nahrung stammen, und sorgt für einen vollständigen Abbau und die Assimilation dieser Substanzen.

Kreonkapseln regen die Produktion von Pankreasenzymen an.

Es wird bei Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, Pankreatitis, Gastrektomie, Schwachman-Diamond-Syndrom zur Wiederherstellung der oralen oder enteralen Ernährung eingesetzt.

Kapseln sind 10.000, 25.000 und 40.000 (manchmal fälschlicherweise Tabletten genannt).

CREON 10.000 enthält: 10.000 IE Lipase, 8.000 IE Amylase, 600 IE Protease

Creon 25000 enthält: 25000 IE Lipase, 18000 IE Amylase, 1000 IE Proteasen.

Creon ® 40.000: 1 Kapsel enthält 400 mg Pankreatin in gastroresistenten Granulaten (Mini-Mikrokügelchen ™), die enzymatische Aktivität aufweisen: Lipasen 40.000 Einheiten. EF, Amylase 25.000 Einheiten. EP, Protease 1600 Einheiten. EF.

Wenn die Mini-Mikrokügelchen den Dünndarm erreichen, wird die Darmmembran zerstört, und es kommt zur Freisetzung von Enzymen mit lipolytischer, amylolytischer und proteolytischer Aktivität, die den Abbau von Fetten, Stärken und Proteinen sicherstellen.

Indikationen für die Verwendung von CREON

Das Medikament Creon wird bei Insuffizienz der exokrinen Funktion des Pankreas bei Kindern und Erwachsenen angewendet,

  • Pankreathektomie;
  • Mukoviszidose;
  • Gastrektomie;
  • Chronische Pankreatitis;
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Das Paket muss Anweisungen enthalten, die Folgendes ermöglichen:

- die Verdauung der Lebensmittel verbessern; - vollständig im Körper von gesunden Nährstoffen aufgenommen; - den Prozess der Spaltung von Fetten und Stärke verstärken.

In der pädiatrischen Praxis wird dieses Medikament Kindern bei einem ausgeprägten Syndrom von Funktionsstörungen des Pankreas als Folge der Verzögerung der physiologischen Entwicklung verschrieben.

Darüber hinaus ist Kreon zur Anwendung als Zusatz bei der Darmdysbakteriose angezeigt, begleitet von einer übermäßigen Vermehrung pathogener Bakterien im Dünn- und Dickdarm und einer Abnahme der Aktivität der nützlichen Mikroflora.

Nebenwirkungen und Kontraindikationen Kreon

Nebenwirkungen von Creon:

  • epigastrischer Schmerz;
  • Verstopfung;
  • Stuhlgang wechselt;
  • Durchfall;
  • Übelkeit
  • Erbrechen;
  • Hautmanifestationen;
  • Überempfindlichkeitsreaktionen.

Wie bei allen anderen Medikamenten können auch bei Creon Allergien auftreten. Meistens äußert er sich in Form eines allergischen Hautausschlags.

Bei extrem hohen Dosen des Arzneimittels kann Kreon Hyperurikämie und Hyperurikurie verursachen. Bei einer Überdosis Kreon im Blut und im Urin kann der Patient eine große Menge Harnsäuresalze erhalten.

Die meisten Fälle einer Überdosierung von Medikamenten treten bei Mukoviszidose auf. Wenn diese Diagnose von einem Arzt gestellt wird, sollte die Dosierung des verwendeten Arzneimittels 10000ED nicht überschreiten. Andernfalls kann es zu einer Verengung des Caecums und des Ileums kommen.

Kreon wird nicht für Patienten empfohlen, bei denen die Empfindlichkeit gegenüber dem Medikament oder seinen Bestandteilen erhöht ist. Die Hauptkontraindikationen für den Einsatz des Medikaments CREON sind außerdem die akute Pankreatitis sowie die chronische Pankreatitis im akuten Stadium.

In den frühen Stadien der Pankreatitis sollte CREON nicht angewendet werden. Wenn Sie CREON längere Zeit von Kindern anwenden, müssen Sie regelmäßig einen Spezialisten konsultieren.

Die Verwendung des Arzneimittels CREON während der Schwangerschaft und Stillzeit (Stillen) ist nur möglich, wenn der erwartete positive Effekt der Therapie für die Mutter das mögliche Risiko für den Fötus oder das Kind überwiegt, da keine zuverlässigen klinischen Daten vorliegen, die die Sicherheit der Verwendung von Pankreasenzymen bestätigen Kategorien von Patienten.

Analoga Creon Drug List

Dauer, Dosierung und Häufigkeit der Behandlung von Kreon bei Pankreatitis Sie müssen mit Ihrem Arzt sprechen. Creon kann einmalig und dauerhaft angewendet werden. Es hängt alles von der Schwere der Krankheit und ihrem Verlauf ab. Manchmal ist es notwendig, ständig zu nehmen, aber die Dosis angepasst. Im Falle einer Remission - abnehmen, mit Rückfall erhöhen. Manchmal können Sie kombinieren oder durch andere Medikamente ersetzen.

Für die aktive Komponente umfassen Creons Analoga Arzneimittel in Form von Kapseln und Tablettenformen:

  1. Mezim forte,
  2. Vestal
  3. Bios
  4. Gastenorm Forte,
  5. Mikrasim,
  6. Pankreatin
  7. Panzim Forte,
  8. Panzikam
  9. Pancitrat,
  10. Uni-Festal,
  11. Hermital

Das Medikament kann auch auf Empfehlung des behandelnden Gastroenterologen ausgetauscht werden:

  • Pankreazim;
  • Penzital;
  • Panzinorm 10.000;
  • Panzinorm Forte 20000;
  • Pankreatin für Kinder.

Wichtig - Die Anweisungen zur Verwendung von CREON, Preise und Bewertungen für Analoga gelten nicht und können nicht als Leitfaden für die Verwendung von Arzneimitteln mit ähnlicher Zusammensetzung oder Wirkung verwendet werden. Alle therapeutischen Termine sollten von einem Arzt durchgeführt werden. Wenn Sie Creon durch ein Analogon ersetzen, ist es wichtig, einen Expertenrat einzuholen. Möglicherweise müssen Sie den Verlauf der Therapie, die Dosierungen usw. ändern.

Creon ist ein beliebtes Enzympräparat, das Pankreatinkomponenten in einem optimalen Verhältnis enthält (Amylase, Lipase und Protease). Der Vorteil gegenüber anderen ähnlichen Mitteln liegt in der Form der Freisetzung - Mikrogranulate von bis zu 1,2 mm Größe in einer Gelatinekapsel. Dadurch können Sie den Inhalt der Salzsäure, den Beginn der Auflösung im alkalischen Milieu des Dünndarms, das gleichmäßige Mischen mit dem Essen und eine recht schnelle Wirkung schützen. Aber Sie müssen wissen, wie Sie Creon nehmen, um ein möglichst hohes Ergebnis zu erzielen.

Das Medikament kann nicht ohne ärztliches Rezept verwendet werden. Es beseitigt nicht die Ursache von Krankheiten, sondern trägt dazu bei, die ungenügende Produktion oder Einnahme von Pankreasenzymen zu kompensieren. Eine fehlerhafte Eigenanwendung hat keinen Nutzen, sondern einen negativen Effekt.

Zulassungsregeln für Kreon von Erwachsenen

Erwachsene sollten verstehen, dass die Verwendung von CREON auf eine gezielte Ersatzaufgabe beschränkt ist. Es gibt zwei Optionen:

  • Pathologie des Pankreas oder eines verwandten Gallensystems (chronische Pankreatitis, Entfernung eines Teils des Organs, Tumor, Cholezystitis, Folgen der Cholezystektomie, Erbkrankheiten);
  • sekundärer Mangel bei der Produktion von Enzymen bei Erkrankungen des Verdauungssystems, bestätigt durch Analysen und Symptome (Durchfall mit fettigem Kot, Abdominaldehnung, Schmerzsyndrom).

Jeder Termin für Vergiftungen, Gastritis, Darmdysbiose, Cholezystitis macht aus einem Arzt auf der Grundlage einer Untersuchung und Untersuchung des Patienten richtig.

Kreon ist nicht für eine einmalige Beseitigung von Sodbrennen, Durchfall oder Verstopfung geeignet. Dafür gibt es andere Medikamente. Missbrauchsversuche führen zu keinen Ergebnissen, sie können sich als allergische Reaktion, andere unerwartete Folgen äußern.

Das Medikament ist in einer bequemen Dosierung erhältlich. Es wird aus dem Lipasegehalt einer Kapsel in internationalen Einheiten (10.000 U, 25.000, 40.000) berechnet. Sie sollten Kreon 40.000 nicht sofort kaufen, um Geld zu sparen, da für erwachsene Patienten nicht empfohlen wird, die Kapseln zu schneiden und zu öffnen.

Die Dosierung von Creon ermöglicht es 10.000 erwachsenen Patienten, die richtige Menge an Kapseln zu verwenden, um den täglichen Bedarf zu decken, wird jedoch häufiger von Kinderärzten zur Behandlung von Babys verwendet. Für Erwachsene ist es möglich, das Medikament in 25.000 und 10.000 Einheiten zu kombinieren.

Es wird empfohlen, eine einzelne Dosis in etwa 3 Teile zu teilen: 2/3 vor den Mahlzeiten, 1/3 am Ende der Mahlzeit.

Das Medikament muss mit mindestens einem Glas Wasser abgespült werden. Das allgemeine Trinkregime muss auf 1,5 bis 2 Liter erhöht werden. Für die Behandlung von kleinen Kindern, die die Kapsel nicht schlucken können, ist das Öffnen und Mischen des Inhalts mit der Muttermilch, der Nährstoffmischung und das Absenken mit leicht angesäuertem Saft erlaubt.

Es ist strengstens untersagt, das Medikament im Falle einer Verschlimmerung der Pankreatitis oder einer akuten Entzündung einzunehmen. Die zusätzliche Einnahme von Enzymen hilft in solchen Fällen bei der Zerstörung des Drüsengewebes und bei der Selbstverdauung. Wenn es möglich ist, Kreon zu verwenden, entscheiden die Ärzte in 1,5 bis 2 Wochen nach Abschwächung der akuten Symptome.

Das Medikament wird gut mit anderen Medikamenten kombiniert. Für die volle Ausprägung der Eigenschaften wird jedoch empfohlen, sie mit einer Pause von 1-2 Stunden anzuwenden.

Die Wirksamkeit des Behandlungsprozesses wird durch die Verbesserung des Wohlbefindens des Patienten, das Aufhören von Durchfall und Blähungen sowie die Erholung des Gewichts beurteilt.

Das Medikament "CREON 10000" ist ein wirksames und zuverlässiges Mittel, das gegen das Verdauungssystem wirkt. Jetzt leiden viele Menschen an Magenproblemen. Die häufigsten Gründe dafür sind:

  • ungesunde Ernährung;
  • Missbrauch von fetthaltigen Lebensmitteln und Alkohol;
  • Übergewicht.

Eine falsche Ernährung führt dazu, dass Verdauungsenzyme nicht in der erforderlichen Menge freigesetzt werden, was zu einem Mangel an Vitaminen und ernsthaften Gesundheitsproblemen führt, die die Verwendung von Enzymzubereitungen erfordern. Eines dieser Medikamente ist CREON 10.000.

Verwenden Sie es mit einem Mangel an Produktion von Pankreasenzymen. Das Medikament löst sich allmählich im Magen-Darm-Trakt auf, die Wirkstoffe werden mit dem Darminhalt vermischt und tragen zu einer wesentlich besseren Verteilung bei. Im Dünndarm löst sich die Hülle des Medikaments auf, und es werden Enzyme freigesetzt, die dann Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate abbauen. Dadurch wird der Körper allmählich mit Mikronährstoffen und nützlichen Substanzen gesättigt.

Das Medikament enthält in seiner Zusammensetzung Enzyme, die notwendigerweise im Verdauungssystem benötigt werden. Bei einem gesunden Menschen produziert das Pankreas sie in ausreichender Menge. Wenn jedoch die Aktivität dieses Körpers aus irgendeinem Grund gestört ist, gibt es sehr wenige Enzyme und die Nahrung wird nicht normal verdauen können. Dies führt zu einer Störung der Verdauung sowie zu einem Mangel an Nährstoffen im Körper.

Das Medikament "CREON" hilft, den Mangel an Enzymen zu füllen. Es besteht aus Amylase, Lipase und Protease. Diese Komponenten stammen aus dem Schweinepankreas.

Das Medikament hat eine Wirkung im Darmlumen. Eine Absorption fehlt, was in klinischen Tests nachgewiesen wurde. Dies ist leicht zu erklären, da Enzyme in ihrer Struktur proteinbezogen sind und in Peptide und Aminosäuren zerlegt werden.

Form und Zusammensetzung freigeben

Das Medikament ist eine lösliche Gelatinekapseln, die mit mikroskopisch kleinen, kugelförmigen Kapseln mit einem Enzym gefüllt sind. Die Dosierung von Pankreatin beträgt 10.000 Einheiten und zeigt die Aktivität des Enzyms Lipase. Eine Kapsel enthält 105 mg Pankreatin.

Die Zusammensetzung des Arzneimittels umfasst neben Lipase auch Amylase und Protease. Darüber hinaus Komponenten wie:

  • Macrogol;
  • Cetylalkohol;
  • Dimethicon;
  • Eisenoxid;
  • Gelatine;
  • Paraffin und auch viele andere Komponenten.

Eine Packung enthält 10-50 Gelatinekapseln. Der Hauptbestandteil ist Pankreatin. Diese Substanz wird aus der Bauchspeicheldrüse von Schweinen gewonnen, die von zusätzlichen Verunreinigungen sowie Mikroorganismen gereinigt wird. Dann wird es getrocknet und das Medikament wird in Form von Granulat hergestellt. Während des Herstellungsprozesses werden dem präparierten Pankreatin die erforderlichen Komponenten hinzugefügt, und die Schale wird darüber aufgetragen, was gegen aggressiven Magensaft resistent ist.

Indikationen zur Verwendung

Es ist wichtig, nicht nur genau zu wissen, wie man „CREON 10,000“ für Erwachsene trinkt, sondern auch, welche Indikatoren für die Anwendung dieses Arzneimittels gelten. Das Medikament wird verschrieben für verschiedene Erkrankungen bei Erkrankungen, die mit einer unzureichenden Aktivität des Pankreas einhergehen, sowie für andere Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, die mit einer Verletzung des Verdauungsprozesses einhergehen. Dazu gehören:

  • Pankreatitis;
  • Operation bei Darm- oder Magenresektion;
  • Neubildungen der Bauchspeicheldrüse;
  • Mukoviszidose;
  • cholestatische Hepatitis;
  • Verdauungsprobleme;
  • Leberzirrhose;
  • Erholung von Durchfall und Darminfektionen;
  • übermäßiges Bakterienwachstum im Dünndarm.

Zunächst wird das Medikament zur chronischen Entzündung der Bauchspeicheldrüse eingesetzt. Pankreatitis ist durch einen Mangel an der Produktion von Enzymen gekennzeichnet, im Darm bleibt ungekochte Nahrung.

Dies kann Fermentations- und Fäulnisprozesse im Darm hervorrufen, was zu einer Verschlechterung der Gesundheit und einer Intoxikation des Körpers führt. Oft wird "CREON 10.000" als Teil einer komplexen Therapie eingesetzt.

http://dermalatlas.ru/razdely-meditsiny/gastroenterologiya/kreon-10000-sostav-pokazaniya-instruktsiya-po-primeneniyu-dozirovka-vzroslym-tsena-analogi-otzyvy/
Weitere Artikel Über Allergene