Diathese

Diathese bei Erwachsenen und Kindern ist eine erbliche Veranlagung des Körpers zur Manifestation bestimmter Beschwerden oder pathologischer Reaktionen. Am häufigsten manifestiert sich diese Pathologie in der frühen Kindheit, ihre primäre Manifestation ist jedoch auch bei Erwachsenen möglich. Aufgrund dessen, was für eine Diathese beim Menschen voranschreitet, neigt er möglicherweise zum Fortschreiten von Infektionskrankheiten, Allergien, zum Abbau des Stoffwechselprozesses und so weiter.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Diathese keine unabhängige nosologische Einheit ist. Sie ist ein Merkmal der Konstitution eines bestimmten Individuums, das in direktem Zusammenhang mit einigen ätiologischen Faktoren steht, die die Reaktivität des menschlichen Körpers verursachen.

Nun ist die Mehrheit der Bevölkerung der Ansicht, dass Diathese ein rein kindisches Problem ist, aber diese Annahme trifft nicht zu. Die Diathese bei Erwachsenen schreitet so oft voran wie bei Kindern. Der Unterschied zwischen den Pathologien bei Kindern und Erwachsenen besteht darin, dass Erwachsene dies leichter tolerieren. Bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass etwa 90% aller chronischen Erkrankungen des Erwachsenenalters vor dem Hintergrund der Diathese verschiedener Arten voranschreiten.

Ätiologie

Die wahren Ursachen der Diathese wurden vor relativ kurzer Zeit von Wissenschaftlern festgestellt. Die Grundlage dieses pathologischen Prozesses ist eine Verletzung der neuroendokrinen Regulation immunologischer und metabolischer Prozesse. Folglich beginnt eine Person, verschiedene pathologische Reaktionen auf bestimmte Reize zu entwickeln. Die Risikogruppe umfasst Kinder:

  • mit genetischer Veranlagung;
  • mit zu hohem oder zu niedrigem Körpergewicht (basierend auf der Altersnorm);
  • welche künstlich gefüttert werden;
  • bei denen perinatale ZNS-Pathologien beobachtet werden.

Die Hauptrisikofaktoren sind:

  • Geburt Asphyxie;
  • das Vorhandensein der Abhängigkeit einer Mutter von Nikotin und Alkohol;
  • fötale Hypoxie;
  • Toxikose während der Geburt;
  • Konsum von verschiedenen Arzneimitteln durch die Mutter während der Schwangerschaft;
  • das Fortschreiten einer Frau während der Schwangerschaft verschiedene Beschwerden ansteckender Natur;
  • Konsum von Produkten einer schwangeren Frau, die während des Tragens eines Kindes nicht konsumiert werden dürfen.

Diathese bei Erwachsenen und Kindern beginnt sich häufig mit Unterernährung zu entwickeln, wenn sich eine Infektion im menschlichen Körper, Impfungen, ein starker Schock usw. ergeben.

Sorten

Zur Zeit haben Ärzte über 20 verschiedene Arten von Diathese bei Erwachsenen und Kindern. Einige dieser Formen können kombiniert werden. Die Haupttypen dieser Pathologie sind wie folgt:

  • allergische Diathese. Auch in der medizinischen Literatur heißt es Exsudativkatarrhal. Diese Gruppe umfasst Allergien, die allmählich in infektiös-entzündliche Erkrankungen umgewandelt werden oder die allergische Reaktion chronisch wird.
  • lymphatisch-hypoplastische Diathese. Es wird auch Lymphdiathese genannt. In dieser Gruppe schließen Kliniker verschiedene Immundefizienzzustände (hauptsächlich progressiv) ein, die zu einer Zunahme der Thymus- und Lymphstrukturen führen;
  • neuroarthritische Diathese. Die Pathologie dieser Art ist durch einen gestörten Stoffwechsel von Purinen und Harnsäure gekennzeichnet.
  • psychasthenischer Typ;
  • atherosklerotischer Typ;
  • vegetodistonischer Typ und so weiter.

Symptomatologie

Die Symptome der Diathese bei Erwachsenen und Kindern hängen direkt davon ab, welche Form sie bei einer bestimmten Person zu entwickeln begann. Die Behandlung kann auch leicht variieren.

Allergischer Typ

Allergische Diathese wird in 40–70% der Fälle insgesamt diagnostiziert. Normalerweise manifestiert er sich bereits im ersten Lebensjahr eines Kindes. Wenn wir anfangen, eine solche Krankheit rechtzeitig zu behandeln (Salbe aus der Diathese "Bepanten" und anderen), dann können nach drei Jahren alle Symptome vollständig verschwinden.

Symptome einer allergischen Diathese:

  • Gneis Bei einem Kind erscheinen fettige Schuppen auf der Oberfläche des Kopfes, die den Bereich der Krone und der Krone in Form einer Schale bedecken. Normalerweise stellt ein solches Symptom keine Gefahr für die Gesundheit dar, aber wenn es weiter fortschreitet, ist die Umwandlung von Gneis in seborrhoisches Ekzem möglich. In diesem Fall treten an den Ohren, Wangen und der Stirn hyperämische und ödematöse Bereiche mit Weinen auf. Später bilden sich Krusten auf ihnen.
  • Ein häufiges Symptom einer allergischen Diathese ist der Milchschorf;
  • Windelausschlag, hauptsächlich auf dem Gesäß und in den Hautfalten lokalisiert. Wenn das Kind eine erhöhte Körpermasse hat, werden in diesen Bereichen häufig Hautmazerationen und Weinen beobachtet;
  • Ekzem für Kinder. Wenn es nicht rechtzeitig behandelt wird, ist seine Umwandlung in atopische Dermatitis nicht ausgeschlossen.
  • Pastoznost;
  • Flatulenz;
  • das Kind ist instabil im Gewicht;
  • Paratrophie;
  • blasse Haut;
  • geographische Sprache.

Lymphatischer Typ

Eine lymphatisch-hypoplastische Diathese manifestiert sich normalerweise im Alter von drei Jahren. Bei einem günstigen Verlauf verschwinden die Symptome vor dem Beginn der Pubertät vollständig. Bei einigen Personen können Anzeichen einer lymphatischen Diathese während des gesamten Lebens bestehen bleiben.

Das Fortschreiten der lymphatisch-hypoplastischen Diathese hängt direkt mit dem Versagen der Funktion des sympathoadrenalen Systems, einer Abnahme der Funktion des Thymus und einer Störung der Reaktivität des Organismus zusammen.

Symptome dieses Typs:

  • unverhältnismäßiger Körperbau;
  • Die Haut ist sehr blass. Manchmal wird es Marmor genannt.
  • Reduktion des Hautschreckens;
  • Pastoznost;
  • Muskelstrukturen entwickeln sich schlecht;
  • adynamische und lethargische Kinder;
  • Müdigkeit;
  • Senkung des Blutdrucks (besonders deutlich manifestiert sich dieses Symptom während des Fortschreitens dieser Art von Diathese bei Erwachsenen);
  • Lymphknoten nehmen allmählich zu, aber bei Palpation sind sie nicht schmerzhaft;
  • Thymomegalie;
  • Splenomegalie;
  • Hepatomegalie;
  • Hyperplasie von Adenoiden und Mandeln.

Neuroarthritischer Typ

Neuroarthritische Diathesen werden viel seltener diagnostiziert als die oben angegebenen Formen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es nicht notwendig ist, zu wissen, wie diese Art von Diathese aussieht. Die Grundlage für das Fortschreiten dieses pathologischen Zustands ist eine Verletzung des Stoffwechsels zusammen mit einer Abnahme der Fähigkeit der Leber, Substanzen zu verwenden, die für den Körper nicht notwendig sind. Dieser Prozess manifestiert sich im spastischen, metabolischen, haut- und neuroarthritischen Syndrom des Menschen.

Diese Art der Diathese bei Erwachsenen bewirkt einen Fortschritt:

Das Neurosesyndrom bei der neuroarthritischen Diathese äußert sich durch folgende Symptome:

  • erhöhte Erregung;
  • Furchtlosigkeit;
  • Angstzustände;
  • Schlafstörung;
  • Kopfschmerzen unterschiedlicher Intensität ohne ersichtlichen Grund;
  • ADHS;
  • stottern
  • Enuresis

Anzeichen eines metabolischen Syndroms:

  • vorübergehende Arthralgie;
  • Saluria;
  • dysurische Störungen;
  • Acetonemisches Syndrom, begleitet von Würgen, Hyperthermie, schwerer Dehydratation und Intoxikationssyndrom.

Charakteristische Manifestationen des spastischen Syndroms:

  • Migräne-ähnliche Kopfschmerzen;
  • spastische Kolitis (häufiger bei Erwachsenen Diathese);
  • Verstopfung;
  • erhöhter Blutdruck;
  • asthmatische Bronchitis.

Symptome des Hautsyndroms:

Diagnose

Aufgrund der Tatsache, dass Diathese keine unabhängige nosologische Einheit ist, werden Patienten häufig von solch engen Spezialisten behandelt:

  • Rheumatologe;
  • Dermatologe;
  • Nephrologe;
  • Homöopath
  • otorhinolaryngologist;
  • Neurologe und andere.

Labormethoden zur Diagnose der Pathologie:

  • Ultraschall In der erforderlichen Reihenfolge dieser Methode müssen Nebennieren, Lymphknoten, Leber, Thymus und Milz überprüft werden;
  • Röntgen

Medizinische Ereignisse

Die Ärzte verschreiben die Behandlung der Diathese erst, wenn die Diagnose bestätigt und die Art der Pathologie bestimmt ist. Um die Symptome zu beseitigen, genügt es in der Regel, nicht medikamentöse Behandlungsmethoden anzuwenden:

  • Diät-Therapie;
  • Physiotherapie;
  • die Organisation des optimalen Tagesablaufs;
  • Hygieneregeln.

In einigen Fällen werden jedoch pharmazeutische Präparate verschrieben, um die Wirksamkeit der Therapie zu erhöhen.

Die Behandlung von allergischer Diathese umfasst:

  • strikte Einhaltung einer Diät, in der keine Produkte mit allergischen Substanzen enthalten sind;
  • Verabreichung von Antihistaminika;
  • die Ernennung von Beruhigungsmitteln;
  • Einnahme von Vitaminen aus der Gruppe B;
  • Probiotika;
  • oft verschreiben Diathesesalbe, zum Beispiel bepanten;
  • Baden mit verschiedenen Komponenten pflanzlichen Ursprungs. Normalerweise werden Eichenrinde, Kamille, Kleie und eine Schnur hinzugefügt.
  • UFO-Kurse.

Behandlung der lymphatisch-hypoplastischen Diathese:

  • Verbrauch von ausreichend Vitaminen. Wird oft verschrieben, um verschiedene Vitaminkomplexe einzunehmen.
  • Massage
  • Gymnastik;
  • Härten des Körpers;
  • Es ist auch wichtig, dass die Menschen Adaptogens mit Kursen belegen. Diese Substanzen können sowohl synthetischen als auch pflanzlichen Ursprungs sein.

Therapie für neuroarthritische Pathologie:

  • Diät-Therapie;
  • Vitamine aus der Gruppe B;
  • Gymnastik;
  • Konsum von Cholagoge sowie Sedativa.

Wenn der Patient ein acetonemisches Syndrom entwickelt hat, sollte er so schnell wie möglich behandelt werden. In diesem Fall greifen Sie auf solche therapeutischen Maßnahmen zurück:

  • Magenspülung;
  • Inszenierung eines Einlaufs;
  • parenterale Rehydratation;
  • Wenn es kein unbeugsames Erbrechen gibt, können sie auch zur oralen Rehydration greifen.

Es ist wichtig zu wissen, dass Sie die Pathologie sofort nach Auftreten der ersten Symptome behandeln müssen. Nur in diesem Fall sind die Erfolgschancen der Therapie signifikant erhöht und der Patient kann sich vollständig von der Diathese erholen.

http://simptomer.ru/bolezni/other/1521-diatez-simptomy

Symptome der Diathese bei Kindern, Behandlungs- und Präventionsmaßnahmen

Diathese (allergische Dermatitis, Neigung eines Kindes zu verschiedenen allergischen Erkrankungen) in Form von hellroten Wangen bei Säuglingen manifestiert sich häufig zwischen einem Jahr und drei Jahren. In diesem Fall können solche Symptome bei einem Baby auftreten, das zuvor keine Probleme mit der Verdauung, Allergien oder Haut hatte. Solche Flecken scheinen ziemlich voll zu sein, in den meisten Fällen befinden sie sich auf den Wangen, können aber auch zum Hals, zur Brust und zu den Innenflächen der Ellbogen gehen.

Das Kind wird gereizt, will ständig die juckenden Wangen kratzen, von denen der Juckreiz nur zunimmt und die Wangen zu Wunden gekämmt werden. In der Zukunft werden solche Diatheseflecken mit einer Kruste bedeckt, Flocken entlang der Kanten, sie können nass werden. Das Kind hat einen Stuhlbruch, Verstopfung oder Durchfall, und das Baby klagt über Halsschmerzen oder Husten.

Ursachen der Diathese

Es gibt viele Ursachen für Diathesen, die sowohl in der pränatalen Phase als auch bei der Geburt auftreten. Dazu gehören:

  1. Erbliche Faktoren und Anfälligkeit für Haut, Immunerkrankungen.
  2. Der Gebrauch von Drogen während der Schwangerschaft.
  3. Umwelt mit schädlichen Verunreinigungen aus der Industrieproduktion, Gasverschmutzung, Staub.
  4. Frühzeitige Einführung komplementärer Lebensmittel.
  5. Infektionen In bakterieller und viraler Exposition ausgedrückt.
  6. Verletzung der Mikroflora des Gastrointestinaltrakts.
  7. Störung des Verdauungssystems.
  8. Heruntergefahrener Schlafmodus.

Folgen Sie sorgfältig der Ernährung des Kindes. Wenn Sie ein Menü erstellen möchten, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Unabhängige Experimente mit dem Körper des Kindes verschlechtern nur den Zustand des Babys.

Eine falsche Ernährung der Mutter während der Schwangerschaft und HB sind häufige Ursachen für Diathese. Der Verzehr von Ei- und Milchproteinen, Zitrusfrüchten, Kaviar, Konserven, Beeren und Honig verursacht auch bei Erwachsenen eine allergische Reaktion. Selten, aber es gibt eine Allergie wegen natürlicher Muttermilch, und die Behandlung der Diathese bei Kindern unter einem Jahr ist schwieriger als bei älteren Erwachsenen.

Abhängig von den individuellen Merkmalen des Organismus und einigen äußeren Faktoren kann die Diathese unterschiedlich sein. In der medizinischen Praxis können folgende Arten von Kinderkrankheiten diagnostiziert werden:

  1. Exsudativ-katarrhalische oder allergische Diathese. Der häufigste Typ ist allergisch, er tritt bei Säuglingen im Alter von 3–6 Monaten auf und kann unter günstigen Bedingungen um 1–1,5 Jahre spurlos verschwinden oder sich zu einer chronischen Form der Allergie entwickeln.
  2. Hämorrhagisch Die hämorrhagische Diathese bei Kindern ist ein klinisches und hämatologisches Syndrom, das eine ganze Gruppe erworbener und erblicher Erkrankungen umfasst. Ein gemeinsames Merkmal ist die strenge und ziemlich gefährliche Prädisposition eines kleinen Organismus zum Bluten. Jede Verletzung der Gefäßwand kann zu schweren äußeren oder inneren Blutungen führen.
  3. Die neuroarthritische Diathese bei Kindern ist ein eher seltenes Phänomen, jedoch eine schwere Erkrankung. Der Grund für seine Entwicklung ist eine genetisch bedingte Verletzung des Eiweißstoffwechsels. Eine erhöhte Menge an Harnsäure lagert sich in Form von Kristallen in den Fugen ab. Daher ist diese Form der Diathese für Kinder fast unmöglich zu korrigieren und bleibt während des gesamten Lebens bestehen. In diesem Fall zielt die Behandlung von Diathese bei Säuglingen und älteren Tieren darauf ab, den allgemeinen Zustand des Babys zu erhalten.
  4. Exsudativ Exsudative Diathese in der medizinischen Praxis wird auch als atopische Dermatitis bezeichnet. Dies ist nicht so sehr eine eigenständige Krankheit als ein konstitutionelles Merkmal des Kindes. Im Mittelpunkt steht die Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln, aufgrund derer verschiedene Störungen im Wasser- und Fettaustausch auftreten. Allergien können durch Kuhmilch, Honig, Eiweiß, Schokolade, Zitrusfrüchte, Kakao, Erdbeeren und andere Produkte verursacht werden. Ein anderer Name für die Krankheit ist exsudativ-katarrhalische Diathese.
  5. Urinsäure Die Urindiathese bei Kindern ist eine Erkrankung, die durch Stoffwechselstörungen bei der Bildung und Filtration von Urin gekennzeichnet ist. In diesem Zustand fallen Salze in Form von Sand eine rote Tönung aus und kristallisieren dann. Die Folge ist Urolithiasis. In der Analyse werden schwerwiegende Verstöße gegen die qualitative Zusammensetzung des Kinderharns sowie die tägliche Menge festgestellt. Indikatoren wie Acidität und Dichte verändern sich: Sie nehmen zu.

Jede der Sorten hat bestimmte Eigenschaften, die sich in ihrer Entstehung und Behandlung unterscheiden. Es ist besonders schwierig, bei Kindern unter einem Jahr immer Diathese zu haben, was das normale Leben des Babys verletzt. Die Ursachen der Erkrankung können eine Vielzahl von Faktoren sein - nicht nur aufgrund der inneren Merkmale des Körpers, sondern auch aufgrund äußerer Umstände.

Symptome und Anzeichen von Diathese, Foto

Wie sieht Diathese bei einem Kind aus (siehe Foto)? Das Erkennen der Krankheit ist einfach:

  • Wangen gerötet, abziehen;
  • nasse Stellen treten an vielen Stellen auf;
  • Flecken werden hellrot und mit klar definierten Blasen bedeckt;
  • Hautausschlag Juckreiz;
  • An den Beinen, Gesäß und Ellbogen erscheinen rote Flecken
  • Schleimhäute sind entzündet;
  • die Oberseite ist mit Graustufenschuppen bedeckt;
  • seborrhoische Krusten bilden sich am Kopf;
  • Windelausschlag lange gehalten, schlecht behandelbar.

Die meisten Fälle von Diathese werden bei Säuglingen und bei Kindern unter einem Jahr erfasst. Allergische Reaktionen entwickeln sich in den ersten Lebensmonaten aufgrund der Unvollkommenheiten vieler Körpersysteme.

Bei Kindern von 2 bis 12 Jahren kann die Krankheit zu einem Teenager werden. Symptome der Diathese bei Kindern:

  • Bei Kontakt mit dem Allergen treten Hautausschläge auf;
  • einige Teile des Körpers werden rot;
  • Juckreiz tritt auf;
  • Das Kind schwitzt ohne Grund.

Nach 15 Jahren der Manifestation verschwindet. Geschieht dies nicht, entwickelt sich eine Neurodermitis. Symptome:

  • trockene, harte Haut im Schrittbereich, an Ellbogen, Hüften und anderen Körperteilen;
  • Die Manifestationen der atopischen Dermatitis verstärkten sich unter der Wirkung provozierender Faktoren.

In einigen Fällen wird die Neigung zu Allergien vererbt.

Wie behandelt man Diathese bei einem Kind?

Jede Art von Diathese erfordert eine ätiologische Behandlung. Schauen wir uns genauer an, wie verschiedene Arten von Anomalien geheilt werden können.

Behandlung der exsudativ-katarrhalischen Diathese

Diese Art der Pathologie zu heilen kann nur umfassend sein. Der erste Schritt besteht darin, das tägliche Regime und die Diät zu befolgen.

  • Begrenzung der Kuhmilch Es ist besser, die Mischung teilweise durch fermentierte Milchprodukte zu ersetzen.
  • Nach einem strengen Fütterungsplan.
  • Einführung von Ergänzungsfuttermitteln bei Säuglingen frühestens 6 Monate.
  • Bereicherung der Ernährung mit Vitaminen
  • Ausschluss von fettem Fleisch, Brühen, Zitrusfrüchten, Bananen, Erdbeeren, Honig, Tomaten, Nüssen, Kakao, Schokolade und geräuchertem Fleisch.
  • In schweren Fällen wird Histaglobulin nach vorläufigen Tests verschrieben.
  • Antihistaminika: Phenistil, Zyrtec, Suprastin.
  • Absorptionsmittel - Enterosgel, Smekta.
  • Um den Schlaf zu verbessern und den Juckreiz zu reduzieren, verwenden sie Phenobarbital, Barbamil und Baldrian.
  • Kalziumsalze.
  • Vitamintherapie: Thiaminbromid und -chlorid, Retinolacetat, Calciumpangamat, Ascorbinsäure, Pyridoxinhydrochlorid, Rutin, Riboflavin.
  • Bei infektiösen Entzündungen der Haut werden Antibiotika verschrieben - Ampioks, Gentamicin;
  • Im Falle von Lethargie wird Adynamia mit Thyroidin verabreicht.
  • Bei Verstopfung - Duphalac, systemische Einnahme von Magnesiumsulfat.

Um die betroffene Haut auf den Priester zu streichen, können Wangen solche Mittel zur Diathese sein:

  • Pasta Lassara.
  • Silbernitrat
  • Kamillenextrakt oder Lösung von Boralkohol.
  • Chatters mit Talkum, Zink.
  • Bei der Infektion der Haut Brillantgrün, Jod, Farbe Castellani, Geolimicin Salbe auftragen.

Bei Diathese, begleitet von starkem Juckreiz und schwerer Dermatitis, werden Hormonsalben gezeigt:

  • Dermozolon, Oxycort;
  • Flucinar;
  • Prednisolon-Salbe.

Darüber hinaus können Sie aus der Diathese Salben und Cremes verwenden, die eine trocknende und antiallergische Wirkung haben:

Bei ausgeprägten Hautläsionen des Kindes kann man in ein Bad mit Abkochungen von Kräutern Veilchen, Würfeln, Kamille, Eichenrinde eintauchen. Nach dem Bad wird der Körper des Babys mit saurem Pulver behandelt.

Neuroarthritische Diathese

Bei der neuroarthritischen Diathese ist es wichtig, sich an eine Diät zu halten. Was kann ein Kind füttern:

  • Obst, Gemüse;
  • Produkte aus Roggenmehl;
  • Stärke enthaltendes Getreide;
  • Milchprodukte.

Vollständige Ablehnung solcher Produkte:

  • Kakao, Kaffee;
  • Innereien;
  • schokolade;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Hülsenfrüchte;
  • gesättigte Brühen.

Grundlage der medikamentösen Therapie sind Arzneimittel, die die Synthese der Harnsäure, ihre Ausscheidung und die Reduktion von Ketonkörpern beeinflussen:

Auch verwendet Cholagoge, Beruhigungsmittel, Vitamine der Gruppe B. Mit acetonemischem Erbrechen, Magenspülung und reinigende Einlauf ist erforderlich.

Behandlung der lymphatisch-hypoplastischen Diathese

Die Behandlung basiert auf Maßnahmen zur Stärkung und Stimulierung des Immunsystems:

Von Medikamenten verwendet:

  • Kurse von Adaptogenen - Pentoksil, Eleutherococcus;
  • Vitamine;
  • mit Nebenniereninsuffizienz - Glukokortikoiden.

Wie behandelt man hämorrhagische Diathese?

  • Vitamine;
  • Glukokortikoide;
  • Blutgerinnungsfaktoren;
  • um Blutungen zu stoppen: hämostatischer Schwamm, Druckverband, Kälte;
  • zur Resorption von subkutanen Blutungen - Physiotherapie;
  • Blut- oder Plasmatransfusionen.

Die chirurgische Behandlung erfolgt durch Entfernung der Milz, defekter Gefäße, Ersetzen der betroffenen Gelenke, Punktion der Gelenke zur Entfernung von Hämatomen.

Volksheilmittel

Es gibt eine große Anzahl von Rezepten zur Behandlung von Diathese-Volksmitteln:

  1. Abkochung von pulverisiertem Weizengras: Die Zusammensetzung des Kindes, um ein paar Löffel pro Tag zu geben.
  2. Wasserinfusion mit Klettenwurzel. Täglicher Gebrauch von 3-4 St.l. pro Tag wird das Ergebnis in den ersten Wochen angegeben.
  3. Baden eines Kindes mit dem Zusatz einer Abkochung eines Zuges mit Kamille. Das Verfahren lindert Irritationen, Juckreiz und Beschwerden.
  4. 3 EL. Viburnum-Rinde goß 2 Tassen kochendes Wasser ein und kochte eine halbe Stunde. Ein Teelöffel pro Tag reicht für eine schnelle Heilung aus.
  5. Die gekochte und mit Soda gewaschene Schale des Eies wird 2-3 Tage getrocknet. Nachdem es zerquetscht wird, um zu den üblichen Lebensmitteln hinzuzufügen. Die durch die Diathese verursachten Beschwerden verschwinden.

Babypflege

In der Regel ist die Neigung zu Allergien nicht auf Hautmanifestationen beschränkt, und mit der Zeit nimmt die Empfindlichkeit des Kindes gegenüber anderen potenziellen Allergenen zu. Befolgen Sie eine Reihe grundlegender Maßnahmen, um das Risiko der Sensibilisierung von Kindern zu reduzieren:

  1. Verwenden Sie nur Kleidung aus natürlichen Stoffen.
  2. Kleidung und Windeln des Babys sowie Ihre eigene Hauskleidung waschen Sie sie mit speziellem Babypuder oder Babyseife ab und bügeln Sie sie (Hochtemperatur zerstört Allergene).
  3. Machen Sie keine Haustiere, und vermeiden Sie den Kontakt zwischen dem Tier und dem Kind, wenn Sie es bereits haben. Das Tier darf den Raum, in dem das Baby schläft, nicht betreten.
  4. Geben Sie dem Baby keine Kuscheltiere und feste Spielsachen aus Kunststoff und Gummi. Prüfen Sie das Qualitätszertifikat.
  5. Versuchen Sie, zumindest im Zimmer Ihres Babys eine tägliche Nassreinigung durchzuführen.
  6. Minimieren Sie die Anzahl der "Staubsammler" (Polstermöbel, Teppiche, Bücher und Kleidung in nicht verschlossenen Schränken usw.) im Kinderzimmer.
  7. Verwenden Sie zur Pflege der Haut und der Haare des Kindes spezielle medizinische Kinderkosmetik. Es ist nicht notwendig, teure Marken zu kaufen, aber es sollte genau medizinische Kosmetik sein (Linie "Emolium", "Lipikar", Cremes wie Bepanten, Skin-Cap, Topikrem). Spezielle Produkte befeuchten die Haut sanft, ohne Reizungen und allergische Reaktionen zu verursachen.

Wenn ein Kind krank ist, geben Sie ihm keine Medikamente ohne ärztliches Rezept. Viele Präparate enthalten allergene Aromen und Farben.

http://medsimptom.org/diatez-u-detej/

Diathese

Diathese ist eine Anomalie der Konstitution, die von einer unangemessenen Reaktion des Körpers auf gewöhnliche Reize begleitet wird.

Unter Konstitution versteht man eine Kombination aus morphologischen und funktionellen Merkmalen des Organismus, die sich auf der Grundlage angeborener und erworbener Eigenschaften entwickelt haben und die Eigenart der körpereigenen Reaktion auf exogene und endogene Reize bestimmen. Die Konstitution einer Person hat keine Altersperiodisierung, dh sie bleibt während des ganzen Lebens konstant. Zu den Umweltfaktoren, die die Umsetzung der Verfassungsmerkmale beeinflussen, gehören sozioökonomische Bedingungen, Krankheit, Sport usw. Die Verfassung besteht aus einer Reihe von Komponenten (Genotypie, Phänotypie, Immunsystem, somatische, psychologische Konstitution usw.).

Formen der Diathese

Es gibt drei Formen der Diathese:

  • exsudativ-katarrhalisch (allergisch) - die Prädisposition des Patienten für allergische und entzündliche Reaktionen; tritt häufiger als andere Formen auf und wird in der Regel bei Kindern der ersten Lebensjahre diagnostiziert. Sie macht 40–70% aller Diathesen bei Patienten dieser Altersgruppe aus;
  • lymphatisch-hypoplastisch - Prädisposition für allergische und Infektionskrankheiten, reduzierte Funktion der Thymusdrüse, Pathologie der Lymphknoten; Prävalenz beträgt 10–12%;
  • neuro-arthritisch - Prädisposition für Fettleibigkeit, Arteriosklerose, Diabetes mellitus, arterieller Hypertonie, erhöhte Erregbarkeit der Nerven, entzündliche Erkrankungen der Gelenke. Es ist die am wenigsten verbreitete Form der Pathologie und tritt bei 2–3% der Patienten auf.
Die vorgeburtliche Prävention der Entwicklung der Diathese bei einem Kind besteht darin, dass eine Frau während der Schwangerschaft einer hypoallergenen Diät folgt und schlechte Gewohnheiten aufgibt.

Exsudativ-katarrhalische Diathese kann immun und nicht immun sein.

Immun ist wiederum in die vorübergehenden und wahren Formen unterteilt, die durch eine übermäßige Produktion von IgE und eine Abnahme von IgA, IgG sowie die Menge an T-Lymphozyten verursacht werden.

Gemäß einer anderen Klassifikation wird Diathese in folgende Typen unterteilt:

  • allergotopisch (allergisch, infektiös allergisch, lymphatisch);
  • dismetabolisch (Oxalat, Harnsäure, hämorrhagisch, diabetisch, thrombozytopathisch);
  • Organotopie (hypertensiv, kardioischämisch, atherosklerotisch, erosiv-ulzerativ, nephropathisch);
  • neurotopisch (vegetodystotisch, psychoasthenisch).

Ursachen der Diathese und Risikofaktoren

Der Mechanismus der Diathese ist nicht vollständig verstanden. Die meisten Forscher sind sich einig, dass die Hauptursache der Diathese die Störung der neuroendokrinen Regulation von immunologischen und metabolischen Prozessen ist, was zu unzureichenden Körperreaktionen auf Routinereize führt. Diathese bei Kindern entwickelt sich häufig vor dem Hintergrund der posthypoxischen Enzephalopathie.

Wichtig für den Mechanismus der neuroarthritischen Form der Diathese ist ein erhöhter Gehalt an Harnsäure im Blut (Hyperurikämie). Gleichzeitig kann eine Erhöhung der Konzentration von Harnsäure und Harnstoffen in den Geweben und im Blut des Patienten primär sein (Genmutationen) oder sekundär sein (verstärkter Zerfall von Purinen und Pyrimidinen vor dem Hintergrund hämolytischer Erkrankungen).

Die vorübergehende Form der exsudativ-katarrhalischen Diathese entwickelt sich, wenn Kuhmilch-Antigen in das Blut gelangt.Die pathologische Reaktion kann als Reaktion auf eine Impfung, die Verwendung einer Reihe von Medikamenten und den Kontakt mit Haushaltschemikalien auftreten.

Die ersten Anzeichen einer Diathese im Gesicht können bei Kindern bereits in den ersten Lebenswochen auftreten.

In diesem Fall bewirkt das Antigen, das das Blut durchdringt, eine Überproduktion von IgE, woraufhin die Mastzellendegranulation erfolgt, die Freisetzung biologisch aktiver Substanzen mit einer anschließenden Erhöhung der Gefäßpermeabilität und das Auftreten exsudativer Reaktionen. In der wahren Form der exsudativ-katarrhalischen Diathese beruht die IgE-Überproduktion auf einer genetischen Veranlagung.

Risikofaktoren sind:

  • unerwünschter Verlauf der Schwangerschaft (Infektionskrankheiten bei einer schwangeren Frau, Toxikose, fetale Hypoxie);
  • schlechte Gewohnheiten bei einer schwangeren Frau;
  • Verstöße gegen das Lebensmittelregime während der Schwangerschaft und Stillzeit (insbesondere die Verwendung von hyperallergenen Produkten);
  • Asphyxie des Neugeborenen;
  • perinatale Pathologie des Zentralnervensystems;
  • erhöhtes oder im Gegenteil geringes Körpergewicht des Kindes bei der Geburt;
  • künstliche Fütterung;
  • Darmdysbiose;
  • chronische somatische Erkrankungen;
  • frühe Infektion mit dem menschlichen respiratorischen Synzytialvirus;
  • Nichteinhaltung des täglichen Regimes;
  • schlechte Ernährung;
  • Stresssituationen;
  • Verwendung von Kleidung und Spielzeug aus synthetischen Materialien;
  • irrationaler Gebrauch von Drogen;
  • genetische Veranlagung.

Symptome der Diathese

Die Symptome der Diathese variieren je nach Form der Pathologie.

Exsudativ-katarrhalische Diathese

Diese Form der Diathese äußert sich in einer Neigung zu allergischen Reaktionen sowie einer geringeren Resistenz gegen Infektionskrankheiten. Die Pathologie manifestiert sich in der Regel bei Kindern von 3–6 Monaten, erste Anzeichen einer Diathese im Gesicht sind jedoch bereits in den ersten Lebenswochen bei Kindern zu beobachten. In den meisten Fällen verschwinden die Manifestationen, wenn das Kind 1-2 Jahre erreicht hat.

Bei Patienten mit lymphatisch-hypoplastischer Diathese kann es zu einem plötzlichen Tod kommen.

Es werden polymorphe Hautausschläge, Hyperämie, Windelausschlag großer Hautfalten, seborrhoische Schuppen auf der Kopfhaut (meistens an Krone und Krone) beobachtet, und die Haut der Wangen (sogenannter Milchschorf) kann auch dichter werden. Bei übergewichtigen Kindern kann Windelausschlag von Hautmazeration, Pyodermie begleitet sein. Schleimhäute sind leicht verletzt, was zu häufigen Erkrankungen des Augen- und Augengewebes führt (Konjunktivitis, Blepharitis), Mundhöhle (Gingivitis, Glossitis), obere Atemwege (Sinusitis, Laryngitis, Rhinopharyngitis, Asthma bronchiale).

Bei Kindern, die anfällig für Diathese sind, ist bei der Geburt oft ein großes Körpergewicht, in der Zukunft Übergewicht, reduzierter Gewebeturgor, Kinderekzem. Diese Patienten zeichnen sich durch blasse Haut, Gesichtsschwellung, geographische Zunge, Blähungen und Bauchschmerzen aus.

Lymphatisch-hypoplastische Diathese

Diese Form der Diathese ist gekennzeichnet durch persistierende Lymphadenopathie, Neigung zu Allergien und Infektionskrankheiten sowie Dysfunktion der Nebennierenrinde. Kinder haben in der Regel ein hohes Körpergewicht bei der Geburt, einen überproportionalen Körperbau (gestreckte Gliedmaßen mit relativ kurzem Körper). Sie sind durch Marmorblässe der Haut, unterentwickelte Muskeln, Lethargie, Müdigkeit und arterielle Hypotonie gekennzeichnet. In der Regel sind Kinder in der Regel inaktiv, manchmal haben sie die Sprachentwicklung verzögert, die Verteilung des Fettgewebes beim weiblichen Typus (am Bauch und den Oberschenkeln), Kreislaufstörungen.

Kindern werden vorbeugende Massagen, Gymnastik und Temperierungsverfahren gezeigt.

Oft gibt es eine Hyperplasie der Adenoide, der Mandeln und der Thymusdrüse. Kinder leiden häufig an akuten Atemwegserkrankungen mit einem langwierigen Verlauf und einer ausgeprägten exsudativen hypersekretorischen Komponente, einer infektiösen Toxikose, die aus Fieber, Krämpfen, Erbrechen und Elektrolytstörungen besteht.

Die lymphatisch-hypoplastische Diathese tritt 2-3 Jahre ein und verschwindet unter günstigen Bedingungen mit der Pubertät. In seltenen Fällen bleiben Anzeichen eines Thymus-Lymphstatus bei einem Patienten lebenslang bestehen.

Neuroarthritische Diathese

Bei Patienten der ersten Lebensjahre ziehen Angstzustände, Angstzustände und übermäßige Erregung die Aufmerksamkeit auf sich. Oft lernen solche Kinder mündlich und lesen früh, haben ein gutes Gedächtnis. Vor dem Hintergrund einer erfolgreichen geistigen und intellektuellen Entwicklung werden jedoch emotionale Labilität, Kopfschmerzen, Hyperaktivität und Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom festgestellt. Ein detailliertes Krankheitsbild wird normalerweise nur im Schulalter gebildet. Es gibt Schmerzen im Rücken und in den Knien, Enuresis, Schlafstörungen, Anorexie, emotionale Beeinträchtigung, Stottern, intermittierendes Erbrechen (Erbrechen nimmt den Geruch von Aceton an). Auch gekennzeichnet durch Hautmanifestationen, die durch Vielfalt gekennzeichnet sind - von Urtikaria und Angioödem bis zu Neurodermitis.

Eine geringe Acetylierungsfähigkeit der Leber bei Patienten mit dieser Form der Diathese wird zur Ursache für die Entwicklung des acetonämischen Syndroms. In Zeiten einer Acetonemie-Krise bei Kindern kommt es zu Vergiftungen, die sich in Übelkeit, Erbrechen, Erbrechen, Fieber, Austrocknung und Schwäche äußern.

Bei acetonemischem Erbrechen, Magenspülung, oral oder parenteral (je nach Schwere der Erkrankung), erfolgt eine Rehydratisierung, ein reinigender Einlauf.

Das spastische Syndrom in der Diathese äußert sich in Bronchokonstriktion, Schmerzen im Herzbereich, arterieller Hypertonie, migräneähnlichen Kopfschmerzen, Darm- und Nierenkolik und spastischer Kolitis. Asthmatische Bronchitis, die häufig bei diesen Patienten entdeckt wird, kann sich in atopisches Bronchialasthma umwandeln.

Diagnose

Die Diagnose erfordert möglicherweise die Rücksprache mit einem Kinderarzt, einem Pädiatrischen Dermatologen, einem Allergologen, einem Immunologen, einem Rheumatologen, einem Endokrinologen, einem Nephrologen, einem Neurologen und einem Hals-Nasen-Ohrenarzt.

Labordiagnostik bei Verdacht auf Diathese ist eine allgemeine Analyse von Blut und Urin, biochemische Blutanalyse (Bestimmung von Glukose, Harnsäure, Cholesterin, Phospholipiden), immunologische Studien, Analyse von Stuhlgang auf Dysbakteriose.

Bei Verdacht auf die lymphatisch-hypoplastische Form der Diathese wird eine Ultraschalluntersuchung der Thymusdrüse, der Lymphknoten, der Nebennieren, der Milz, der Leber sowie eine Röntgenuntersuchung der Brustorgane gezeigt.

Die Differentialdiagnose wird bei Dermatitis, Psoriasis, Erythrodermie durchgeführt. Die lymphatisch-hypoplastische Form der Diathese unterscheidet sich bei HIV-Infektion, Lymphogranulomatose. Die neuroarthritische Form der Diathese unterscheidet sich von Tuberkulose, da diese Kinder oft einen positiven Mantoux-Test sowie Diabetes, Rheuma und Neurosen haben.

Diathese-Behandlung

Die Hauptmethode der Diathesebehandlung ist die Korrektur des Lebensstils. Dieses Konzept umfasst Diäten, sorgfältige Pflege, rationelle Arbeitsweise des Tages und die Verringerung der allergischen Belastung des Körpers.

Eine allergische Reaktion kann auftreten, wenn die Haut eines Kindes mit chloriertem Wasser in Kontakt kommt. Wenn solche Kontakte nicht vermieden werden können, wird empfohlen, die Haut des Babys nach dem Baden mit gekochtem und chlorfreiem Wasser zu spülen.

Da eine der Ursachen für Hautmanifestationen der Diathese die Irritation der Haut ist, ist es notwendig, das Auftreten von Windelausschlag zu verhindern, die optimale Luftfeuchtigkeit (50–70%) und die Raumtemperatur (etwa 20 ° C) aufrechtzuerhalten. Lassen Sie die Haut des Kindes nicht mit Haushaltschemikalien und Geweben in Berührung kommen, die Gewebe entwickeln können, die eine allergische Reaktion hervorrufen können (aufgrund der Zusammensetzung ihrer Zusammensetzung, der Fleckenmerkmale, der mechanischen Eigenschaften bestimmter Gewebe usw.).

Eine wichtige Rolle spielt die Ernährung. Während der Stillzeit sollte die Ernährung der Mutter auf Fette, Kohlenhydrate, Salz und Trofoallergene beschränkt sein. In einigen Fällen (insbesondere bei erhöhtem Fettgehalt der Muttermilch) wird empfohlen, die Milch zu exprimieren und zu pasteurisieren, wonach der obere Film aus der Milch entfernt wird.

Es wird empfohlen, Kissel, Schweinefleisch, reichhaltige Fleischbrühen, Eier, Fisch, Nüsse, Gewürze und Hülsenfrüchte von der Ernährung älterer Kinder auszuschließen. Proteine, Fette mäßig einschränken. Empfohlene Gerichte aus Buchweizen, Reis, Gemüse. Im Falle der neuroarthritischen Diathese werden Lebensmittel, die an Purinen (Kakao, Schokolade, Spinat, Erbsen) und fetten Lebensmitteln reich sind, von der Ernährung ausgeschlossen. Es ist wichtig, ein Kind nicht zu überfüttern, das zu Diathese neigt.

Die medikamentöse Behandlung exsudativ-katarrhalischer Diathesenformen ist die Ernennung von Antihistaminika, Sedativa, Vitaminkomplexen (insbesondere Vitaminen der Gruppe B). Die lokale Therapie besteht aus der Verwendung von nicht-hormonellen entzündungshemmenden Medikamenten (in Form einer Salbe, eines Gels, eines Sprays usw.), auf die betroffenen Bereiche, Kleienbäder, eine Schnur, Kamille und Eichenrinde gezeigt werden. Bei nasser Diathese auf den Wangen eines Kindes verwendete Lotion mit antiseptischen Trocknungsmitteln.

Da eine der Ursachen für Hautmanifestationen der Diathese die Irritation der Haut ist, muss das Auftreten von Windelausschlag verhindert werden.

Bei der lymphatisch-hypoplastischen Form der Diathese werden synthetische und pflanzliche Adaptogene, Massagen, therapeutische Übungen und Verhärtungen verordnet. Bei Auftreten einer Nebenniereninsuffizienz können Glukokortikoide verordnet werden.

Patienten mit der neuroarthritischen Form der Diathese werden choleretische Medikamente, Vitamine B, verordnet6 und B12. Bei acetonemischem Erbrechen, Magenspülung, oral oder parenteral (je nach Schwere der Erkrankung), erfolgt eine Rehydratisierung, ein reinigender Einlauf.

Zusätzlich zur medikamentösen Therapie können physiotherapeutische Verfahren verordnet werden.

Mögliche Komplikationen und Folgen

Bei Patienten mit exsudativ-katarrhalischer Diathese besteht bei einem kratzenden Diathese-Ausschlag ein hohes Risiko, eine bakterielle Infektion anzuhängen. Die neuroarthritische Form der Diathese wird durch die Entstehung von Azetonkrisen kompliziert. Die Folgen dieser Form der Diathese bei Erwachsenen können Übergewicht, Erkrankungen des Urogenitaltrakts und Typ-2-Diabetes sein. Bei Patienten mit lymphatisch-hypoplastischer Diathese kann es zu einem plötzlichen Tod kommen.

Prognose

Bei strikter Umsetzung der medizinischen Empfehlungen des Arztes ist die Prognose meist günstig. Bei den meisten Patienten verschwinden alle Manifestationen der Diathese mit der Pubertät. Bei der Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen, allergischen Erkrankungen und schweren Stoffwechselstörungen im frühen Alter verschlechtert sich die Prognose. Die Mortalität bei Kindern der ersten Lebensjahre mit der lymphatisch-hypoplastischen Form der Diathese und Timomegalie beträgt etwa 10%.

Prävention

Die vorgeburtliche Prävention der Entwicklung der Diathese bei einem Kind besteht darin, dass eine Frau während der Schwangerschaft an einer hypoallergenen Diät festhält, schlechte Gewohnheiten ablehnt, eine Spättoxikose der Schwangerschaft und extragenitale Erkrankungen verhindert. Es wird auch empfohlen, in der Stillzeit allergene Produkte von der Ernährung der Mutter auszuschließen.

Bei den meisten Patienten verschwinden alle Manifestationen der Diathese mit der Pubertät.

Kindern werden vorbeugende Massagen, Gymnastik und Temperierungsverfahren gezeigt. Kleidung für Kinder sollte aus natürlichen Materialien ausgewählt und nicht nach dem Kauf ohne vorherige Verarbeitung getragen werden. Wenn möglich, sollte die Verwendung synthetischer Reinigungsmittel, insbesondere von Waschmitteln mit Biosystemen, eingeschränkt werden (sowohl für das Kind selbst als auch für die Kleidung von Erwachsenen, die ihn an den Händen tragen). Wenn das Kind Anzeichen einer Allergie aufweist, ist es notwendig, den Kontakt mit potenziellen Allergenen zu minimieren. Es wird empfohlen, die Kleidung und das Bettzeug zu bügeln, das Zimmer regelmäßig nass zu reinigen, täglich an der frischen Luft spazieren zu gehen und Medikamente mit Vorsicht zu verwenden.

Die Impfung von Kindern mit Diathese wird nur in der Remissionsperiode nach einem individuellen Zeitplan nach der Vorbereitung durchgeführt.

http://www.neboleem.net/diatez.php

Was ist Diathese und welche Symptome dieser Krankheit können bei Kindern auftreten?

Diathese bei Kindern ist keine Krankheit, sondern eine Prädisposition für allergische Reaktionen und andere Probleme. Die vernachlässigte Form ist mit der Entwicklung schwerwiegender Komplikationen behaftet. Bevor Sie jedoch mit der Behandlung beginnen, um die Krankheit zu beseitigen, sollten Sie zunächst sorgfältig die Symptome und Ätiologie studieren.

Ursachen der Diathese

Nicht einmal die kompetenteste Behandlung hilft bei der Bekämpfung der Symptome der Pathologie, wenn die Ursachen der Diathese nicht beseitigt werden. Sie können wie folgt sein:

  1. Verwenden Sie minderwertiges Babypuder und Seife.
  2. Die Unterkunft befindet sich in einer umweltfreundlichen Gegend.
  3. In dem Raum, in dem sich das Baby befindet, sammeln sich viele Plüschtiere, die Staub sammeln.
  4. Das Vorhandensein von Farbstoffen und Konservierungsstoffen in Arzneimitteln oder Babynahrung.
  5. Die Mutter des Babys konsumierte während der Schwangerschaft viele verschiedene allergene Produkte.
  6. Die Anwesenheit von Haustieren im Haus.

Der Hauptgrund ist jedoch die erbliche Veranlagung des Babys. Es wird nur dann erkannt, wenn es Faktoren ausgesetzt ist, die Provokateuren ausgesetzt sind. In 92% der Fälle handelt es sich dabei um eine irrationale Diät der stillenden Mutter oder um das Vorhandensein von Allergenprodukten in der Ernährung des Babys.

Dazu gehören:

  • Zitrusfrüchte;
  • Schokolade und Kakao;
  • Erdbeere und Himbeere;
  • Eier;
  • Tomaten;
  • Nüsse;
  • Liebling

Die Mutter des Babys sollte es vermeiden, diese Produkte in die tägliche Ernährung aufzunehmen, vorausgesetzt, das Kind ist noch kein Jahr alt, und es muss sichergestellt werden, dass es sich nicht in Form von Ergänzungsnahrung in der Ernährung des Kindes befindet.

Wie manifestiert sich die Krankheit?

Die kleinsten Veränderungen an der Haut der Krümel sollten von den Eltern genau überwacht werden, da die pünktlich begonnene Behandlung eine schnelle und erfolgreiche Genesung garantiert. Die ersten Symptome der Diathese bei Kindern sind wie folgt:

  • Rötung auf den Wangen;
  • das Auftreten von Krusten auf dem Kopf;
  • Windelausschlag Bildung;
  • die Haut wird trocken;
  • Risse und Blasen treten auf.

Lokalisierter Ausschlag hauptsächlich in den Körperfalten des Kindes. Neben äußeren Anzeichen auf der Haut wird die Pathologie über den Zustand des Kindes angezeigt:

  1. Erhöhte Erregbarkeit des Babys.
  2. Unsachgemäße Gewichtszunahme oder scharfer Gewichtsverlust.
  3. Das Kind schläft nicht gut und ist ständig launisch.
  4. Das Kind zieht häufig an den Ort der Lokalisation des Ausschlags, da es starkes Jucken verursacht.
  5. Erhöhte Körpertemperatur.

Darüber hinaus kann sich die Diathese als ein Komplex anderer Symptome manifestieren:

  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Dysbakteriose;
  • Bauchschmerzen;
  • Durchfall

All dies beeinflusst den Zustand und die Stimmung des Neugeborenen. Es kann auch eine allgemeine Schwächung des Körpers und eine Abnahme der Immunität geben. Es ist daher zu verstehen, dass es in dieser Zeit notwendig ist, das Baby mit noch größerer Sorgfalt vor Virusinfektionen zu schützen.

Es ist wichtig! Wenn erste Anzeichen einer Diathese erkennbar sind, sollten Sie sofort den Kinderarzt im Haus anrufen.

Arten der Diathese

Eine solche Krankheit wie Diathese hat mehrere Varianten, von denen sich jede durch Symptome und Behandlungsmethoden unterscheidet. Einige Formen sind für das Baby extrem gefährlich und mit schwerwiegenden Folgen verbunden.

Exsudativ-katarrhalische Diathese

Dies ist eine allergische Reaktion auf Krankheitserreger, zum Beispiel Tierhaare oder Nahrungsmittelallergene, die in Lebensmitteln verwendet werden. Normalerweise manifestiert sich diese Art von Pathologie bei Kindern ab einem Alter von zwei Monaten.

Ein an einer Krankheit leidendes Kind leidet nicht nur an der Haut, sondern bricht auch die Unversehrtheit der Schleimhäute, so dass ungehinderte Infektionen in einen kleinen Organismus eindringen können. Als Folge können Allergien mit folgenden Komplikationen einhergehen:

Schwere Formen von Krankheiten können zu Ekzemen führen.

Lymphatisch-hypoplastische Diathese

Diese Krankheit wird durch eine Funktionsstörung der Thymusdrüse oder Thymusdrüse verursacht. Eltern sollten auf vergrößerte Mandeln achten, was fast das Hauptzeichen der Diathese ist.

Symptome dieser Krankheit können sich wie folgt manifestieren:

  • übermäßiges Schwitzen;
  • blasse Haut;
  • träge Kind;
  • erhöhtes Körpergewicht bei der Geburt;
  • unverhältnismäßiger Körperbau.

Organe, die Lymphgewebe enthalten, sind stark vergrößert.

Neuroarthritische Diathese

Bei dieser Krankheit gibt es eine Stoffwechselstörung, eine Erhöhung der nervösen Erregbarkeit des Kindes. Die Symptome der Krankheit sind erblich bedingt. Dazu gehören die folgenden Symptome:

  • Hautausschläge;
  • Neurose;
  • Anorexie;
  • stottern
  • Gelenkschmerzen

Symptome äußern sich in der Regel nach 7 bis 9 Jahren des Kindes. Kinder mit dieser Krankheit sind anfällig für Fettleibigkeit, sie leiden oft an Diabetes.

Was ist in der Diagnose enthalten?

Da die Diathese bei einem Kind keine eigenständige Krankheit ist, sondern nur eine Manifestation der Veränderungen im Körper, kann das Baby entweder beim Empfang eines Allergologen oder eines Rheumatologen sein.

Ganz zu Beginn der Diagnose stellt der Arzt Fragen zu den chronischen Erkrankungen der Eltern und interessiert sich auch für folgende Punkte:

  1. Wie war die Schwangerschaft?
  2. Wie füttert Baby?
  3. Wie war die Lieferung?
  4. Welche Medikamente hat Mama während der Schwangerschaft eingenommen?

Dann schreibt der Kinderarzt die folgenden Verfahren für das Baby vor:

  • Urin- und Blutuntersuchungen;
  • Kotanalyse auf Vorhandensein von Dysbakteriose;
  • biochemischer Bluttest;
  • Ultraschall der Gelenke und des Bauches.

Bei Verdacht auf eine lymphatisch-hypoplastische Form der Erkrankung wird ein Ultraschall der folgenden Organe gegeben:

  • Milz;
  • die Leber;
  • Nebennieren;
  • Thymusdrüse.

Eine Röntgenaufnahme der Brust ist ebenfalls vorgeschrieben.

Diathese-Behandlung

Nachdem die Untersuchung durchgeführt und die Tests eingegangen sind, werden Empfehlungen zur Behandlung von Allergien gegeben. Aber keine Therapie hilft im Kampf gegen die Krankheit, wenn Sie sich nicht an folgende Prinzipien halten:

  1. Einhaltung des Regimes. Das Kind muss Bedingungen schaffen, die das Auftreten von Überlastung und Schlafmangel verhindern.
  2. Spazieren Sie an der frischen Luft. Häufige Aufenthalte außerhalb der Wände des stickigen Raumes stärken den Körper und erhöhen die Immunität.
  3. Abnehmen Es ist notwendig, die Ernährung Ihrer Nachkommen sorgfältig zu überprüfen und Produkte auszuschließen, die die Reaktion verursacht haben.

Die kombinierte Therapie führt zum effektivsten Ergebnis, um die Krankheit zu beseitigen.

Medikamentöse Behandlung

Diathesemedikamente bei Kindern umfassen Arzneimittel für den internen Gebrauch und für den äußerlichen Gebrauch. Dies sind Medikamente mit der folgenden Wirkung:

  • entzündungshemmend;
  • Antihistaminika;
  • Antiseptikum;
  • Regulierung der Arbeit des Gastrointestinaltrakts;
  • regenerierende Haut.

Bei akut ausgeprägten Symptomen des Allergieverlaufs wird häufig die Verwendung von Hormonsalben empfohlen.

Corticosteroide

Bei der Behandlung der Diathese werden häufig hormonelle Substanzen verwendet, die speziell auf den Kinderkörper abgestimmt sind, wodurch das Auftreten von Nebenwirkungen minimiert wird. Zu diesen Mitteln gehören Drogen:

  1. Elokom. Diese Salbe wirkt effektiv gegen Hautausschläge und lindert Juckreiz. Fungiert als Droge Vasokonstriktor. Es wird einmal täglich ausschließlich mit einer sehr dünnen Schicht auf die geschädigten Bereiche der Epidermis aufgetragen.
  2. Celestoderm Eine weitere Salbe, die effektiv die Manifestationen einer allergischen Reaktion behandelt. Zugelassen für Kinder ab 6 Monaten. Mittel wird dreimal täglich für 10 Tage verwendet.
  3. Advantan. Ein wirksames Mittel gegen Allergien. Es kann ab drei Monaten verwendet werden. Erhältlich in Form einer Salbe speziell für übergetrocknete Babyhaut. Die Dauer der medikamentösen Behandlung beträgt etwa 30 Tage.

Verwenden Sie diese Mittel so sorgfältig wie möglich, da die unkontrollierte Verwendung des Arzneimittels zu einer Verschlechterung der Situation führen kann.

Adsorbentien

Um schädliche Allergene aus dem Körper zu entfernen, werden Adsorbentien verwendet. Dazu gehören solche Medikamente:

  1. Enterosgel Dieses beliebte Sorbens wird dreimal täglich aufgetragen. Es wird vom Baby gut wahrgenommen, da es keinen ausgeprägten Geschmack und Geruch aufweist, es wird jedoch empfohlen, das Gel mit Muttermilch zu verdünnen. Die Dosierung hängt vom Alter des Kindes ab.
  2. Smekta. Erhältlich in Pulverform. Das Medikament bindet effektiv schädliche Gifte und Gase und entfernt sie aus dem Körper. Daher ist das Medikament nicht nur in der Lage, mit Allergien umzugehen, sondern auch die Arbeit des Gastrointestinaltrakts festzustellen.
  3. Sorbex-Baby. Das Medikament hat eine positive Wirkung auf die Darmflora. Darüber hinaus hat das Tool eine antiallergische Wirkung. Die Flasche mit dem gelösten Arzneimittel sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Während der Einnahme dieser Medikamente lohnt es sich, den Zustand des Hockers des Babys zu überwachen, da die Mittel Verstopfung verursachen können.

Antihistaminika

Dies bedeutet, dass sich das Auftreten einer allergischen Reaktion verringert. Dazu gehören Drogen:

  1. Fenistil Das Werkzeug der ersten Generation, das Histaminrezeptoren blockiert. Das Medikament wirkt leicht beruhigend, so dass es dem Baby vor dem Zubettgehen gegeben wird.
  2. Zodak Dieses Mittel beseitigt wirksam Juckreiz und Rötung. Es beginnt innerhalb von 30 Minuten nach dem Auftragen zu wirken. Babys werden empfohlen, die Droge mit Wasser oder Milch zu verdünnen. Die Dosis wird individuell berechnet.
  3. Erius Erhältlich in Sirup. Bewältigt effektiv die Manifestationen einer allergischen Reaktion. Die Laufzeit des Fonds beträgt ungefähr einen Tag. Geeignet für die Behandlung eines einjährigen Kindes.

Mittel sollten eindeutig gemäß den Anweisungen genommen werden, um unangenehme Folgen zu vermeiden.

Folk-Methoden

Die traditionelle Medizin ist eine Alternative zu Medikamenten. Die Wirksamkeit und Sicherheit von Volksheilmitteln wird von Generationen bewiesen. Außerdem sind Rezepte nicht schwer zuzubereiten und schädigen das Familienbudget nicht.

Kartoffel-Rezept

Kartoffeln sind ein wirksames Produkt gegen Allergien. Darüber hinaus kann es in der Küche jeder Gastgeberin gefunden werden. Die Herstellungsmethode ist wie folgt:

  1. Nimm 5 große Kartoffeln.
  2. Reibe sie auf einer groben Reibe.
  3. Stellen Sie einen Topf mit 5 Liter Wasser auf den Herd.
  4. Wenn Wasser kocht, fügen Sie Kartoffelbrei hinzu und stellen Sie die Hitze ab.
  5. Cover und steil.
  6. Durch ein Sieb passieren.

Während die Mischung infundiert wird, müssen Sie zum Baden des Kindes Wasser nehmen. Das Werkzeug muss dem Wasser hinzugefügt werden.

Es ist wichtig! Der Badevorgang sollte 15-20 Minuten nicht überschreiten. Es ist notwendig, ungefähr 5 Verfahren durchzuführen.

Kamille gegen Krankheit

Kamillenblüten - ein hervorragendes bakterizides und entzündungshemmendes Mittel. Die Infusion dieser Pflanze bringt schnelle Ergebnisse. Brauen sollte es nach diesem Schema sein:

  1. Nehmen Sie 20 g Kamille.
  2. Gießen Sie 250 ml kochendes Wasser.
  3. Bestehen Sie 3 Stunden.
  4. Strain.

Das Werkzeug muss gegeben werden, um das Baby anstelle von Tee zu trinken. Außerdem kann es als komplexe Therapie in das Bad zum Schwimmen gegeben werden.

Birkenteersalbe

Teer wirkt desinfizierend und beschleunigt die Heilung der Haut. Es ist notwendig, die folgenden Komponenten zu nehmen:

  • Hühnereigelb;
  • Esslöffel Teer;
  • 20 g Sahne.

Salbe wird sehr einfach zubereitet. Es ist nur notwendig, alle Zutaten gründlich zu mischen. Die Zusammensetzung sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden. Tragen Sie das Mittel auf die betroffenen Hautstellen auf.

Vorbeugende Maßnahmen

Damit die Diathese von Kindern für immer bestehen bleibt, müssen Sie die erforderlichen Regeln einhalten:

  1. Tägliche Nassreinigung durchführen.
  2. Beachten Sie eine hypoallergene Diät.
  3. Wechseln Sie häufig die Unterwäsche, Bettwäsche und Unterwäsche des Babys.
  4. Köder nach sechs Monaten einführen.
  5. Wählen Sie hochwertige hypoallergene Milchformeln.
  6. Die Verwendung von sanften Hygieneprodukten für Kinder.

Wenn Sie eine Reihe dieser Regeln befolgen, können Sie das Auftreten von Diathese verhindern und den Gesamtzustand des Neugeborenen verbessern.

Die Diathese von Kindern ist ein unangenehmes Leiden sowohl für das von Juckreiz und Schmerz geplagte Kind selbst als auch für seine Eltern, die sich Sorgen um den Zustand ihres Babys machen. Eltern sollten einen verantwortungsvollen Umgang mit der Behandlung der Erkrankung verfolgen, um sie wirksam und schmerzlos zu beseitigen.

Wir sind sehr dankbar, wenn Sie es bewerten und in sozialen Netzwerken teilen.

http://helperskin.ru/odiateze/diatez-u-detey
Weitere Artikel Über Allergene