Wie behandelt man Dermatitis im Gesicht eines Kindes?

Dermatitis im Gesicht des Kindes, seine Behandlung sollte nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt oder dem medizinischen Fachpersonal durchgeführt werden. Falls erforderlich, sollte eine gründliche Diagnose durchgeführt werden, um die Entwicklung verwandter Komplikationen auszuschließen. In der Tat ist Dermatitis eine dermatologische Hauterkrankung, die durch äußere und innere Reize verursacht wird. Sie können eine große Menge sein, während empfindliche und empfindliche Haut von Kindern sehr anfällig für verschiedene Allergene ist. Dies gilt insbesondere für Kinder unter einem Jahr, wenn sich ihr Immun- und Verdauungssystem nur bildet. In der medizinischen Praxis ist es üblich, die Therapie in Abhängigkeit von der Ursache der Entwicklung der Krankheit zu verschreiben. Deshalb halten sich bei der Behandlung verschiedener Arten von Dermatitis bei Kindern bestimmte Methoden an.

Grundregeln für die Therapie

Es ist zu beachten, dass der Hautausschlag bei einem Kind in verschiedenen Körperteilen (Gesicht, Hände, Kopf, Beine, Rücken, Nacken, Leistengegend) auftreten kann. Für den Hautausschlag im Gesicht gibt es dann jeweils einen Grund für diesen unangenehmen Entzündungsprozess.

In jedem Fall sollten die Eltern die Grundregeln beachten, um Hautentzündungen zu beseitigen oder ihre Erscheinungsformen zu schwächen.

  1. Beseitigen Sie in möglichst strenger Reihenfolge mögliche Reizstoffe und begrenzen Sie den Kontakt des Kindes mit dem auslösenden Faktor der Krankheit. Diese Regel muss beachtet werden, um das Risiko von Dermatitis-Komplikationen zu reduzieren und deren Manifestationen zu minimieren. Wenn der Grund für Hautausschläge im Gesicht beispielsweise ein langer Aufenthalt des Kindes in der offenen Sonne war, sollten Sie vermeiden, während der größten Sonnenaktivität (von 11 bis 17 Stunden) im Freien zu laufen und zu bleiben. Bevor Sie ausgehen, verwenden Sie ein Sonnenschutzmittel für Babyhaut.
  2. Durchführung einer zeitnahen komplexen Therapie, einschließlich der Behandlung äußerer und innerer Manifestationen von Dermatitis im Gesicht. Die Bekämpfung von Hautausschlägen im Gesicht erfolgt mit Hilfe spezieller Cremes und Salben sowie Kräuterlotionen und Tinkturen. Die interne Beseitigung der Krankheit wird durch den Einsatz von Antihistaminika und Antiseptika erreicht.
  3. Durchführen bestimmter Aktivitäten zur Minimierung der allergischen Reaktion des Körpers: Halten Sie eine Diät in der Ernährung des Babys und der stillenden Mutter, erhöhen Sie die Aufnahme von natürlichen Lebensmitteln ohne Zusatzstoffe sowie die Verwendung von Speisen ohne Wärmebehandlung. Wirksam sind die Medikamente, die die Arbeit des Darms normalisieren. Daher verschreiben Kinderärzte häufig verschiedene Produkte mit Bifidobakterien (Bifidumbacterin, Linex, BioGaia usw.). Sie sind zur Verbesserung der Immunität notwendig, da bekannt ist, dass die Arbeit des Verdauungstrakts und die Abwehrkräfte des Körpers direkt abhängig sind. Die Behandlung mit solchen Medikamenten gilt als wesentlich effektiver als die Verwendung von externen Kosmetika (Cremes und Salben).

Lokale Therapie

Behandlung von Dermatitis im Gesicht eines Kindes mit verschiedenen äußeren Mitteln, die verwendet werden, um die milde Form der Krankheit zu beseitigen.

Bei geringfügigen Hautausschlägen, die durch den einen oder anderen Faktor verursacht werden, verwenden viele Eltern Kindercremes, spezielle Heilsalben, machen Lotionen aus Kräuteraufgüssen oder wischen die betroffenen Bereiche einfach damit ab. Cremes und Salben werden auch verwendet, wenn der Kontakt des Kindes mit einem Reizstoff nicht vermieden werden kann.

Viele Eltern mit einer milden Form der Dermatitis schmieren die Haut des Babys sanft mit einer fettarmen Babycreme. Dieses einfache und kostengünstige Werkzeug umfasst oft Kamillenextrakt, Nachfolge, Salbei, Eichenrinde sowie verschiedene Öle mit entzündungshemmenden Eigenschaften.

Auch in der Apotheke können Sie spezielle Salben kaufen: Bepanten, D-Panthenol, Panthenol, Pantoderm usw. Sie eignen sich hervorragend für Hautentzündungen, Juckreiz und Irritationen, einschließlich Dermatitis im Gesicht. Es reicht aus, nur ein paar Mal den betroffenen Ort zu salben, und die Rötung wird verschwinden. Bei starken Entzündungen reicht jedoch die Verwendung eines externen Mittels nicht aus.

Sehr effektiv und sicher wird das Mittel Skin Cap, das in Form eines Gels oder einer Salbe hergestellt wird. Dieses Medikament hat entzündungshemmende, antimikrobielle und antimykotische Wirkungen. Dank der Zinkzusammensetzungen werden Entzündungen und Entzündungen vollkommen gelindert.

Einige Kinderärzte empfehlen den Kauf von Kräuterpräparaten zur Behandlung von Gesichtsausschlägen. Zuerst sollten Sie Kräuter aufgießen, dann ein Stück Baumwolle abtupfen und den betroffenen Bereich abwischen. Bäder mit Zusatz von Kräutertees (Salbei, Nachfolge, Kamille) sind ebenfalls wirksam.

Die Hauptaufgabe der Eltern in dieser Situation ist die rechtzeitige Behandlung milder Formen der Dermatitis sowie die Verhinderung weiterer Entzündungen und möglicher Komplikationen.

In schweren Fällen, in denen das Kind Angst vor starkem Juckreiz hat, kann der Kinderarzt spezielle Antihistaminika verschreiben. Sie reduzieren die allergische Reaktion und lindern den Zustand.

Therapeutische Cremes oder Salben zur Behandlung von Dermatitis haben einen anderen Wirkmechanismus:

  • haben antiallergische, entzündungshemmende und antimikrobielle Wirkungen;
  • lindert Schwellungen und Rötungen;
  • den Heilungsprozess beschleunigen;
  • haben eine weichmachende und feuchtigkeitsspendende Wirkung;
  • haben eine antiseptische Wirkung.

Abnehmen

Deshalb achten Kinderärzte vor allem auf das Menü einer stillenden Mutter und ihres Babys.

Wenn eine mögliche Ursache für einen Hautausschlag eine Reaktion auf ein neues gegessenes Produkt sowie auf hoch allergene Nahrungsmittel (Eier, Himbeeren, Schokolade, Honig, Zitrusfrüchte, Nüsse) war, empfehlen die Ärzte, es vorübergehend auszuschließen. Wenn Sie den Kontakt des Kindes mit dem Allergen einschränken, sollte der Hautausschlag innerhalb kurzer Zeit nachlassen.

Eine andere Sache ist, wenn ein Kind von Geburt an allergisch ist. In diesem Fall benötigen Sie eine umfassende Untersuchung des Babys und eine rechtzeitige Behandlung.

Eine stillende Mutter und ein Baby sollten ein Menü individuell auswählen und lange Zeit darauf bleiben.

Es gibt Situationen, in denen der Körper des Kindes mit Hautausschlägen auf Säuglingsanfangsnahrung reagiert. In diesem Fall sollten Sie Ihren Arzt konsultieren und durch einen geeigneteren ersetzen.

Eine wichtige Rolle in der komplexen Therapie spielt die richtige Hautpflege des Babys.

Es beinhaltet die Verwendung spezieller Cremes, um trockene Haut und Hygiene der Haut zu verhindern (Wasch- und Abendbäder sollten ein obligatorischer Bestandteil der Hygieneverfahren sein).

Dies gilt insbesondere für die Sommerperiode, in der starkes Schwitzen zur Entwicklung von Hautausschlägen beiträgt.

Medikamentöse Behandlung

Wie kann man ein Kind mit Medikamenten heilen? Viele Eltern stellen diese Frage, wenn sie Hautausschläge im Gesicht ihrer Kinder feststellen. Zusätzlich zur Verwendung von externen medizinischen Salben und Cremes kann der Kinderarzt die Verwendung von Arzneimitteln zur oralen Verabreichung vorschreiben: Tabletten, Suspensionen, Sirupe. Berücksichtigen Sie bei der Verwendung das Gewicht und das Alter des Kindes.

Medikamente für die Dermatitis im Gesicht können in mehrere Hauptgruppen unterteilt werden:

  • Antihistaminika Sie sind wirksam bei der Bekämpfung von Juckreiz, Rötung und Entzündung. Die bekanntesten sind Sirupe wie Zyrtec, Erius, Eden. In Form von Tabletten wird ein spezielles Mittel für Kinder Diazolin hergestellt, das die allergische Reaktion des Körpers auf Hautentzündungen verringert.
  • Hormonelle Drogen Sie werden in der Regel bei Auftreten einer schweren Form der Dermatitis verschrieben, wenn nicht-hormonelle Wirkstoffe unwirksam sind. Solche Medikamente sind Advantan-Creme, Afloderm-Spezialsalbe, Flucinar-Salbe, die von Kindern über 2 Jahren verwendet werden kann.
  • Vitaminkomplexe und immunstimulierende Medikamente. Sie werden verschrieben, um die Abwehrkräfte zu erhöhen und dem Kind die notwendigen Vitamine und Spurenelemente zu geben.
  • Spezielle Zubereitungen, die Bifidobakterien enthalten.

In einigen Fällen kann ein Kind jeden Alters eine entzündliche Hauterkrankung wie periorale Dermatitis entwickeln. Es ist durch die Bildung von kleinen Pickeln oder Papeln um den Mund gekennzeichnet.

Die Gründe liegen in äußeren und inneren Reizen. In diesem Fall besteht die Behandlung darin, dass keine externen Kosmetika, Salben oder Hormonpräparate mehr verwendet werden. Die Therapie besteht in der Verwendung von Antihistaminika: Suprastin, Tavegila, Erythromycin usw.

http://mirmedikov.ru/dermatit/na-lice-u-rebenka-lechenie.html

Atopische Dermatitis im Gesicht bei Kindern und Erwachsenen, Symptome und Behandlungsmethoden

Topische Dermatitis ist eine entzündliche Erkrankung. Es wird schnell zu einem chronischen Stadium. Es bringt viele Unannehmlichkeiten mit sich, es wird zur Ursache von Komplexen, besonders wenn es im Gesicht erscheint.

Die atopische Dermatitis im Gesicht betrifft häufig nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder in den ersten Lebensjahren. Selbstheilung ist verboten. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, um die Faktoren zu bestimmen, die die Entstehung der Krankheit und den Termin der notwendigen Therapie beeinflussen.

Ursachen

Niemand kann einen Grund nennen, der das Auftreten einer atopischen Dermatitis hervorruft. In der Regel entwickelt sich die Krankheit unter dem Einfluss einer Reihe negativer Faktoren. Diese Gründe umfassen:

  • genetische Veranlagung. Das Vorhandensein einer ähnlichen Erkrankung stellt der Allergiespezialist bei der Erstuntersuchung fest;
  • allergische Reaktionen auf Umweltfaktoren (Staub, Pollen, Tierhaare), Lebensmittel, Haushaltschemikalien;
  • Bei der Diagnose einer Dermatitis im Kindesalter steigt das Risiko des Auftretens der Erkrankung im Gesicht signifikant an;
  • in einer umweltfreundlichen Umgebung leben;
  • falsche Ernährung bei regelmäßiger Anwendung von Konservierungsmitteln, Farbstoffen, Fast Food, fetthaltigen Lebensmitteln;
  • das Vorhandensein chronischer Krankheiten, bei denen eine Person regelmäßig eine große Anzahl von Arzneimitteln einnimmt;
  • Zustand von chronischem Stress;
  • Überarbeitung;
  • abrupte Änderung der klimatischen Bedingungen;
  • Tabakrauchen, Alkoholmissbrauch, Drogenabhängigkeit.

Die genaue Ursache der Erkrankung kann nach der erforderlichen Diagnose als Arzt bezeichnet werden. Selbstwahlbehandlung ist verboten. Dies kann zu einer Verschlechterung führen.

Symptome und Manifestation

Die Hauptgefahr der Krankheit besteht darin, dass ihre Symptome einer normalen Entzündung, Psoriasis und Lupus ähneln. Deshalb ist es notwendig, sofort einen Arzt zu konsultieren.

Weiterhin gibt es Schwellungen der Haut.

Der Ausschlag verwandelt sich in Blasen, die mit seröser Flüssigkeit gefüllt sind.

Ein Ausschlag erscheint in der Stirn, Wangen, nahe der Nase.

Die Haut wird sehr empfindlich gegen alle Reizstoffe.

Die Temperatur kann ansteigen, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen.

Wunden sind mit Schuppen bedeckt.

Nachdem die Schuppen an ihrer Stelle herabgekommen sind, erscheinen versteinerte Hautbereiche mit rot-blauen Narben.

Eine Verschlechterung wird während des Wechsel der Jahreszeiten beobachtet.

Chronische Dermatitis neigt zu dauerhaften Rückfällen. Nur eine komplexe Therapie gewährleistet eine verlängerte Remission.

Der erste Ausschlag im Gesicht sollte der Grund sein, zum Arzt zu gehen. Dies spart die erforderliche Zeit. Die korrekte Diagnose wird gestellt und eine wirksame Behandlung ausgewählt.

Behandlung der atopischen Dermatitis im Gesicht bei Erwachsenen

Das Behandlungsschema wird ausgewählt, nachdem eine genaue Diagnose vorliegt. Um den Zustand zu stabilisieren, sind komplexe Medikamente, Salben und Cremes zur äußeren Behandlung erforderlich. Oft ist die Behandlung nicht ohne populäre Methoden. Sie sind in der Lage, die Wirkung von Medikamenten zu verstärken, ersetzen jedoch niemals die komplexe Therapie vollständig.

Die medikamentöse Therapie umfasst:

  • Beruhigungsmittel;
  • Vitaminkomplexe;
  • Antihistaminika;
  • Immunmodulatoren;
  • Kortikosteroide.

Außerdem müssen Sie externe Mittel verwenden. Salben, Cremes helfen bei Entzündungen, reduzieren Rötungen und Ausschläge.

Ärzte geben auch Ernährungsberatung. Es sollte das Fast Food, Konservierungsmittel, fetthaltige Lebensmittel aufgeben. Es ist besser, Alkohol und Rauchen zu minimieren oder vollständig zu eliminieren.

Behandlung der atopischen Dermatitis im Gesicht bei Kindern

Tipps von unseren Lesern

Ich bin in 1,5 Monaten von Dermatitis befreit! Mir wurde ein einfaches Tool geholfen, das ich in diesem Forum gefunden habe...

Das Behandlungsschema für Kinder, bei denen eine atopische Dermatitis diagnostiziert wurde, unterscheidet sich in der Phase des Rückfalls und der Remission. So können Sie unangenehme Symptome beseitigen und den Zustand schnell stabilisieren.

In der Zeit der Exazerbation ist es notwendig:

  • Beenden Sie die Kontaktaufnahme mit einem möglichen Allergen.
  • Medikamente einnehmen, die von einem Arzt verordnet wurden;
  • Verwenden Sie externe Mittel, die Entzündungen reduzieren und unangenehme Symptome reduzieren.
  • Folgen Sie der hypoallergenen Diät, die von einem Spezialisten empfohlen wird.
  • Wenn das Kind einen klaren Schlafplan hat, ist es auch wichtig, die Hygienevorschriften einzuhalten, um das Risiko einer Sekundärinfektion auszuschließen.

Während der Remission ist es notwendig:

  • beschädigte Haut mit vorgeschriebenen Cremes, Salben behandeln;
  • Geben Sie dem Kind die Mittel, um das Immunsystem zu stärken. Dazu gehören auch Vitaminkomplexe.
  • das Kind sollte die Regel essen, wenn die Frau stillt, ist die Diät für sie obligatorisch;
  • Es ist notwendig, den Zustand des Gastrointestinaltrakts zu überwachen, die Verwendung von Probiotika, Enzymen wird empfohlen.
  • Der Kontakt mit dem Allergen sollte vollständig ausgeschlossen werden, wenn es identifiziert wird.

Neugeborene Behandlung

Wird die Krankheit bei Neugeborenen festgestellt, wird die Behandlung unter strenger Aufsicht eines Arztes durchgeführt. Sparsame Mittel werden angewendet, um den Körper zu reinigen. Es ist auch notwendig, Salben, Cremes zu verwenden. Sie lindern Entzündungen, lindern den Zustand.

Eine Frau muss während der Stillzeit eine strenge Diät einhalten, damit ein Allergen nicht mit der Milch in den Körper des Kindes gelangt. Wenn das Kind mit der Flasche gefüttert wird, sollten Sie eine hypoallergene Mischung aufnehmen. Gleiches gilt für Kinderpflegemittel.

Die Selbstbehandlung von Säuglingen ist grundsätzlich ausgeschlossen. Die Therapie wird nur von einem Arzt ausgewählt. Dadurch wird das Risiko von Nebenwirkungen durch die angegebenen Agenten eliminiert.

Die besten Salben und Cremes

Um Mittel für die äußerliche Anwendung zu erhalten, sollte ein Arzt ausgehend vom allgemeinen Zustand der Haut das Ausmaß seiner Niederlage durch die Krankheit ausmachen.

http://ekzemy.net/atopicheskij-dermatit/na-lice-u-cheloveka.html

Dermatitis im Gesicht bei Kindern: Arten und Behandlung

Dermatitis im Gesicht eines Kindes ist eine häufige Pathologie, der sich Eltern stellen müssen. Die Krankheit gehört zu den Entzündungskrankheiten und kann daher nicht auf andere übertragen werden, vor denen die Menschen Angst haben. Und es sind die Säuglinge, die am häufigsten mit dieser Pathologie konfrontiert sind. Viel seltener manifestiert sich die Krankheit bei Jugendlichen und Schulkindern.

In der Medizin ist es üblich, drei Stadien der Dermatitis zu unterscheiden, die auf dem Gesicht eines Kindes auftreten können:

  1. Würzig Es erscheint sofort nach Kontakt mit einem Reizstoff und geht nach Beendigung des Kontakts mit ihm über.
  2. Chronisch Tritt bei längerem Kontakt des Allergens mit der Haut auf.
  3. Subacute Es besteht in der Bildung einer Schale im Gesicht oder einer schuppigen Entzündung.

Zu den Ursachen der Dermatitis eines Neugeborenen gehören:

  • genetische Veranlagung;
  • schlechte Hygiene;
  • unsachgemäße Behandlung bestehender Dermatitisformen;
  • Nahrungsmittelallergen in Muttermilch;
  • falsch eingegebene Ergänzungen;
  • allergische Reaktionen;
  • falsche Sorge

Unabhängig davon möchte ich auf Allergien eingehen, da sie sich nicht nur in Lebensmitteln äußert, wie viele Eltern meinen. Allergien bei einem Kind können sich im Folgenden manifestieren:

  • Waschpulver;
  • Hautpflegeprodukte;
  • Kleidung;
  • Tierhaare;
  • Parfums und Deodorants für Erwachsene;
  • Chemikalien.
  • Baustoffe.

Die Dermatitis im Gesicht wirkt immer wieder als Reaktion des Körpers auf äußere Reize.

Seborrheic

In der Regel kann eine seborrhoische Dermatitis im Gesicht auftreten, da sich dort Talgdrüsen befinden. Es kann sogar bei Säuglingen vorkommen. Diese Krankheit betrifft nur 5% der Menschen, was bedeutet, dass sie nicht so häufig auftritt. Sie äußert sich meistens in der Bildung von Krusten, die nach der Reifung des Kindes von selbst übergehen.

Es ist üblich, verschiedene Formen der seborrhoischen Dermatitis zu unterscheiden, die sich auf dem Gesicht eines Kindes äußern:

  1. Trockene Seborrhoe Diese Form manifestiert sich normalerweise bei Kindern. Während der Krankheit wird die Haut trocken und rissig. Und dies geschieht, weil der Talg aufgrund einer Störung der Talgdrüsen viel weniger freigesetzt wird.
  2. Fettige Seborrhoe Was sich im Gegenteil in einer erhöhten Talgproduktion äußert.
  3. Kombinierte Seborrhoe. Dies kann Symptome von öliger und trockener Seborrhoe manifestieren.

Zu den Symptomen einer seborrhoischen Dermatitis gehören:

  • Hautempfindlichkeit;
  • Schwellung des Gesichts;
  • Rötung;
  • Brennen und Jucken auf den Wangen;
  • Peeling der Haut;
  • das Vorhandensein von Schuppen auf der betroffenen Haut.

Weitere Ursachen dieser Krankheit bei Kindern sind:

  • Diabetes mellitus;
  • Mangel an Schlaf;
  • ungesunde Ernährung;
  • schlechte Immunität;
  • Mangel an Vitaminen;
  • endokrine Störung;
  • Stress;
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts.
zum Inhalt ↑

Allergisch

Allergische Dermatitis im Gesicht kann mit folgenden Symptomen auftreten:

  • das Auftreten von mit Flüssigkeit gefüllten Blasen;
  • Schwellung des Gesichts;
  • Rötung

Wenn die Zeit nicht ausläuft, um das Allergen zu beseitigen und die Krankheit nicht zu behandeln, kann das Kind über die folgenden Symptome klagen:

  • Schwindel;
  • Kurzatmigkeit;
  • Schwierigkeiten beim Atmen;
  • laufende Nase;
  • Schwäche;
  • reißen

Wenn Sie die Behandlung nicht beachten, können Narben und Narben im Gesicht bleiben.

Wenn Sie an einer atopischen Dermatitis leiden, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Allergen ausschließen
  • Komplexe Behandlung machen.
  • Zur Pflege der Gesichtshaut mit vom Arzt verordneten Präparaten.
zum Inhalt ↑

Oral

In der Regel ist die Ursache einer oralen Dermatitis eine Verletzung des Magen-Darm-Trakts und anderer innerer Organe, wobei bestimmte Medikamente eingenommen werden. Daher sollte die Behandlung umfassend sein.

Statistiken zeigen, dass sich die Krankheit häufig bei Mädchen als bei Jungen entwickelt.

Das Hauptsymptom ist das Auftreten von hellen roten Flecken im Nacken, auf der Stirn und im Kinn. Im Laufe der Krankheit können diese Flecken ihre Farbe verändern und heller werden. Der Ausschlag kann auch mit einer Kruste bedeckt sein, die ständig juckt.

Atopisch

Atopische Dermatitis ist eine der häufigsten Hauterkrankungen, mit denen Kinder konfrontiert sind. Zu den Symptomen zählen folgende:

  • Rötung im Gesicht;
  • Schalenbildung;
  • weiße Blasen;
  • Juckreiz;
  • brennendes Gefühl.
  • Am häufigsten sind Kinder unter drei Jahren von dieser Art von Krankheit betroffen.
zum Inhalt ↑

Grundsätze der Diät für Krankheit

Um die Krankheit so schnell wie möglich zu beseitigen, muss der Patient eine Diät einhalten. Die Liste der verbotenen Produkte umfasst Folgendes:

  • Chips, Cracker, Maisstäbchen;
  • fetthaltiges, salziges, geräuchertes Essen;
  • abgepackte Säfte;
  • Marinaden in Dosen;
  • Fast Food

Egal wie lecker diese Gerichte nicht erscheinen, aber bei Dermatitis sind sie verboten. Die folgenden Mahlzeiten sollten in die Ernährung des Patienten aufgenommen werden:

  • Wachteleier;
  • frische Säfte (Gemüse und Obst);
  • Huhn, Kalbfleisch, Kaninchenfleisch;
  • porridges;
  • Milchprodukte;
  • Fisch;

Um die Dermatitis im Gesicht eines Kindes so schnell wie möglich zu überwinden, ist es nicht notwendig, Speisen zu braten, sondern muss in einem Doppelkocher gekocht oder gekocht werden. Lebensmittel können auch mit etwas Öl gebacken werden.

Wenn Dermatitis bei einem Neugeborenen vorliegt, das gestillt wird, sollte die stillende Mutter ebenfalls die Diät befolgen.

Hypoallergene Dmeta Stillende Mutter

Behandlung

Die Behandlung sollte nur von einem Arzt durchgeführt werden. Wie die Praxis zeigt, ist die Krankheit bei Kindern unter einem Jahr perfekt behandelbar und bei manchen geht sie von selbst weg.

Um die Dermatitis zu überwinden, müssen Sie Ihr Kind mit einem Zusatz von Schnur, Schöllkraut, Kamille oder Ringelblume im Wasser baden.

Nur die Lösung muss schwach gemacht werden, um das Baby nicht zu schädigen. Sie können einen Wattestäbchen auch in einer Auskochung mit Kräutern befeuchten und die betroffenen Gesichtsbereiche des Kindes damit abwischen.

Für die Behandlung von Dermatitis des Gesichts bei einem über einjährigen Kind sind die folgenden Methoden wirksam:

  • Cremes, die eine antimykotische Wirkung haben, beispielsweise Nizoral, Lamisil, Bifas.
  • Vitamintherapie.
  • Physiotherapieverfahren.
  • Antihistaminika wie Citrin, Diazolin.
  • Immunstimulanzien, zum Beispiel Protopic, Elidel.

In manchen Fällen muss die Behandlung in Abhängigkeit von den Ursachen der Erkrankung von einem engen Spezialisten konsultiert werden.

Ärzte empfehlen, diese Krankheit nicht alleine zu behandeln, ohne einen Arzt zu konsultieren.

Bevor die Behandlung fortgesetzt wird, muss der Patient alle Tests bestehen, um die Ursachen der Dermatitis im Gesicht zu ermitteln. Sie können auf die Methoden der traditionellen Medizin zurückgreifen, jedoch nur nach Genehmigung durch einen Arzt. Andernfalls können Sie Ihre Gesundheit noch mehr "stechen".

http://doloypsoriaz.ru/dermatit/na-chastyax-tela-01/simptomatika-i-lechenie-detskogo-dermatita-na-lice.html

Dermatitis im Gesicht eines Kindes

Dermatitis ist eine Hautkrankheit, die durch lokale Herde von Hautausschlag und Rötung an bestimmten Körperstellen gekennzeichnet ist. Es tritt aufgrund einer Infektion, toxischen Wirkungen oder einer allergischen Reaktion auf. Am häufigsten leiden Säuglinge, seltener tritt die Pathologie bei Schulkindern und Jugendlichen während der Pubertät auf.

Symptome einer Dermatitis im Gesicht eines Kindes

Symptome der Krankheit:

  • Hautausschlag;
  • Erythem;
  • Juckreiz

Hautausschläge sind vesikulär-papululär (Vesikel, Papeln bilden sich auf der Haut). Ihnen geht ein Erythem voraus - das sogenannte Auftreten von Rötungen in den betroffenen Bereichen. Wenn die Blasen platzen, wird die Haut unter ihnen nass, nach einiger Zeit trocknet die Kruste aus und wird genommen.

Ab den ersten Tagen des Beginns der Dermatitis bleibt die Haut entzündet und geschwollen. Entzündungen verursachen dem Kind starke Beschwerden und Schmerzen, da der betroffene Bereich brennt und juckt. Nach der Linderung von Entzündungen und dem Entfernen der gebildeten Krusten unter ihnen entsteht eine neue, gesunde Haut. Manchmal gibt es sichtbare Spuren in Form von Hypo- und Hyperpigmentierung, die jedoch nur vorübergehend sind.

Ursachen der Dermatitis im Gesicht eines Kindes

Der Ursprung des charakteristischen Ausschlags ist derselbe wie bei anderen Arten von Ausschlag. Meistens ist die Dermatitis im Gesicht auf Allergien gegen Produkte zurückzuführen.

Ursachen der Dermatitis im Gesicht eines Kindes:

  • unangemessene Ernährung der Mutter während der Schwangerschaft oder Stillzeit, insbesondere Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Süßwaren;
  • Infektions- oder Viruserkrankungen während der Schwangerschaft;
  • Komplikationen bei der Geburt, Frühgeburt;
  • vererbte Veranlagung;
  • trockene Luft im Kinderzimmer, Fieber;
  • unsachgemäßes Füttern, Füttern des Babys mit verbotenen Lebensmitteln, ungeeigneten Mischungen, nicht verdünnter Kuhmilch;
  • Hygieneartikel, die Allergien auslösen;
  • die Verwendung synthetischer Reinigungsmittel;
  • Immunschwäche, geschwächte Immunität aufgrund viraler und bakterieller Erkrankungen.

Merkmale der Dermatitis im Gesicht bei Kindern

Die Krankheit hat folgende Varianten:

  1. Kontaktdermatitis bei Kindern. Tritt nach bestimmten Reizstoffen auf - niedrige oder hohe Temperaturen, intensives Mahlen, Säure- oder Alkali-Exposition von Pflanzen. Manifestationen sind in Bereichen erkennbar, die vom Stimulus berührt werden. Sie sehen aus wie Flecken, Blasen. Juckreiz ist möglich, aber nicht notwendig, aber Schmerzen sind immer vorhanden. Bei starken Läsionen können sich Narben oder Narben bilden. Rückfall ist unwahrscheinlich.
  2. Allergisch. Diese Art von Dermatitis entwickelt sich nach Kontakt mit einer bestimmten Substanz, einem Objekt. Visuell manifestiert es sich nach einer gewissen Zeit. Ein Hautausschlag tritt im kontaktierten Bereich oder außerhalb auf. Es ist gekennzeichnet durch eine Kombination von Symptomen, begleitet von starkem Juckreiz. Der zweite Kontakt mit dem Allergen bewirkt einen Rückfall.
  3. Atopische Dermatitis bei einem Kind. Es ist eine Form der vorherigen Art von Dermatitis und wird durch genetische Faktoren verursacht. Wiederholter Verlauf und längere Behandlung sind für ihn charakteristisch. Hyperkeratose tritt auf der Haut auf, sie geht nicht in Remission. Die Haut wird trocken, verdickt, oft gerissen und blättert ab. Das Kind weint ständig und ist nervös wegen des unablässigen Juckens und Brennen. Neben der traditionellen Therapie wird eine kompetente Gesichtspflege verordnet.
  4. Seborrheic Es entsteht durch die Aktivierung der Talgdrüsen und des Pilzes, der zur pathogenen Flora der Haut gehört. Dermatitis wird durch hormonelle oder endokrine Störungen, Stress, Vitaminmangel und schlechte Gewohnheiten verursacht. Seborrhoe betrifft häufiger ältere Kinder, meistens Jugendliche. Die Anzeichen zeigen sich in übermäßiger Fettigkeit und Fettigkeit der Haut im oberen Teil des Gesichts, es schwillt auch an, hellgelbe Schuppen sind sichtbar. Gleichzeitig sind starkes Jucken und Brennen zu spüren. Fehlende Behandlung führt zu chronischer Form.
  5. Perioral. Die Lokalisation von Hautausschlag tritt im Bereich des Mundes unter der Nase auf. Die betroffenen Bereiche sind mit Flecken und Schuppen bedeckt, erröten. Aufgrund des Erscheinens der Symptome und ihres Ortes kann die Krankheit leicht diagnostiziert werden. Es wird durch den Mangel an nützlichen Substanzen oder die Verwendung ungeeigneter Hygieneprodukte hervorgerufen.

Bei Säuglingen und Kleinkindern wird eine Dermatitis atopischer oder allergischer Natur beobachtet. Meistens leiden sie an Babys, die mit Babynahrung gefüttert werden und nicht stillen, solche, deren Eltern atopisch oder allergisch sind. Kindergärtner und Schulkinder erhalten aufgrund von übermäßiger Neugier eine Kontaktdermatitis. Jugendliche neigen dazu, an seborrhoischen Erkrankungen zu leiden, da es hormonelle Anpassungen und Pubertät gibt.

Diagnose der Dermatitis im Gesicht bei Kindern

Wenn bei einem Baby ein Hautausschlag festgestellt wird, muss dieser dem behandelnden Kinderarzt oder Dermatologen angezeigt werden, damit der Arzt eine angemessene Behandlung vorschreibt. In der Regel erfolgt die Diagnose einer Dermatitis aufgrund offensichtlicher äußerer Anzeichen schnell. Der Prozess der Diagnose von Dermatitis im Gesicht eines Kindes ist die Untersuchung von Beschwerden. In seltenen Fällen kann ein Hautkratzen für die Analyse oder Biopsie erforderlich sein. Bei allergischer Dermatitis werden Tests des Allergens gezeigt.

Behandlung der Dermatitis im Gesicht eines Kindes

Die Behandlung von Dermatitis im Gesicht eines Kindes beginnt immer mit einer Diät. Sie kann einem Neugeborenen zugeordnet werden, einer Mutter, die Muttermilch füttert. Jetzt gibt es spezielle Mischungen für atopische Kinder, bei denen die Hauptkomponenten Soja- und Proteinhydrolysate sind. Sorbentien, beispielsweise Enterosgel, Antihistaminika, werden zur oralen Verabreichung verschrieben. Für die äußerliche Anwendung (in trockener Form) Cremes mit feuchtigkeitsspendender Wirkung werden Emollientien (Feuchtigkeitsspeicher) verwendet.

Die Behandlung dermatologischer Erkrankungen im Gesicht eines Kindes wird bei zahlreichen Hautläsionen durch Hormonsalben ergänzt. Die Haut von sehr jungen Kindern ist dünn, mit reichlich Kapillarmaschen, so dass die Hormone unter strenger Aufsicht eines Arztes in kurzen Zügen verordnet werden. Für die Behandlung von Dermatitis im Gesicht bei Kindern sind Medikamente wie Advantan (ab 4 Monate), Afloderm (ab 6 Monate), Kutivate (Salbe - ab 6 Monate, Creme - nach 12 Monaten) erlaubt. Nutzen bringt und ultraviolette Strahlung.

Komplikationen der Dermatitis im Gesicht bei Kindern

Bei schwerer Dermatitis werden Entzündungen und Schwellungen beobachtet, begleitet von Juckreiz, Schmerzen und Beschwerden. In Gegenwart von Blasen kann eine Pyodermie auftreten. Durch die geöffneten Papeln dringt bei unzureichender Behandlung oder dem Fehlen einer solchen Infektion eine Infektion ein. Kinder kämmen juckende Stellen, so dass die Infektion durch eine Infektion erschwert wird.

Prävention von Dermatitis im Gesicht eines Kindes

Leider wird Dermatitis nicht an einem Tag behandelt. Vorbereitungen für die äußerliche Anwendung stoppen nur visuelle Manifestationen der Krankheit. Die Praxis zeigt, dass der beste Weg, um einen Ausschlag zu vermeiden, darin besteht, die Ernährung des Babys und seiner Mutter sorgfältig zu kontrollieren. Die zweitwichtigste ist die Auswahl einer geeigneten Mischung (für "Künstlichkeit"). Einhaltung der Sauberkeit und Normalisierung des Klimas, sorgfältiger Umgang mit der Wahl von Waschmitteln und anderen Hygienemitteln, Verwendung nur natürlicher Stoffe - all dies wird dazu beitragen, eine unangenehme Krankheit zu verhindern. Mit dem Alter, wenn sich die Darmflora stabilisiert und die Immunität gestärkt wird, hören Kinder übrigens nicht mehr an Dermatitis.

http://dermatit.su/types/dermatit-na-lice-u-rebenka/

Dermatitis im Gesicht eines Kindes: Ursachen, Symptome, Behandlung

Eine Dermatitis im Gesicht eines Kindes tritt im ersten Lebensjahr nach 2 Monaten auf. Bei richtiger Behandlung und anschließender Vorbeugung von 3-4 Jahren besteht er. Wenn Sie der Erkrankung nicht die gebührende Bedeutung verleihen und keine Maßnahmen ergreifen, kann sich Dermatitis zu einer chronischen Form entwickeln und sich im Erwachsenenalter verschlimmern.

Ursachen der Dermatitis im Gesicht eines Kindes

Gesichtsausschläge haben die gleiche Natur wie alle anderen lokalisierten Hautausschläge. Meistens tritt die Hautläsion jedoch auf, nachdem sie allergene Produkte gegessen hat. Die Ätiologie von Hautentzündungen in der Kindheit lautet wie folgt:

  • Unsachgemäße Ernährung der Mutter während der Schwangerschaft oder Stillzeit mit allergenen Produkten (Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Süßigkeiten, Nüsse).
  • Die Übertragung von Infektions- oder Viruserkrankungen während der Schwangerschaft.
  • Komplizierte Geburt, Frühgeburt.
  • Erbliche Veranlagung (Vorhandensein von Atopie bei mindestens einem der Eltern).
  • Trockene Luft im Kindergarten, hohe Temperaturen.
  • Unsachgemäße Fütterung, Fütterung des Babys mit roten Beeren und Früchten sowie Säfte und Kartoffelpüree, Schokolade, Zitrusfrüchte, Umstellung auf nicht angepasste Milchformeln, Einführung in die Ernährung der neugeborenen Vollkuhmilch.
  • Cremes, Salben, Lotionen, Seife mit Duftstoffen.
  • Babykleidung mit synthetischen Pulvern waschen.
  • Staub, Pollen, Daunen, Federn, Tierhaare.
  • Versagen beim Hygienebaby oder umgekehrt, häufiges Waschen mit Wasser und Seife.
  • Immunschwäche, virale und bakterielle Infektionen, Antibiotika-Therapie.

Symptome

Wenn ein Allergen in das Blut eindringt, wird die Haut des Babys rot und nass, und es treten Blasen mit serösem Inhalt auf. Sie platzen, so dass sich eine Wunde bildet, deren Infektion eine eitrige Komplikation, die Pyodermie, entwickelt. Gleichzeitig erscheinen mehrere Pusteln auf der Haut. Neben Blasen können sich auch Krusten bilden. Möglicherweise gibt es noch eine andere Klinik: Statt einzutauchen, trocknet die Haut, Flocken und Risse. Von den Rissen kann seröse Entladung beobachtet werden. Hautveränderungen sind immer von starkem Juckreiz begleitet. Kinder kämmen ihre Haut und erhöhen das Infektionsrisiko. Dermatitis auf dem Gesicht eines Kinderfotos

Dermatitis bei Kindern, Ursachen und Behandlung

Trotz fast derselben Symptome unterscheiden sich die Ursachen und die Behandlung der atypischen Dermatitis bei Kindern (atopisch in medizinischer Sprache) von der Allergie. Bei seiner Entstehung ist die Unreife des Immunsystems des Kindes von Bedeutung, und die hergestellten Antikörper haben keine Schutzfunktion. Eine unzureichende Reifung des Verdauungstraktes führt dazu, dass Nahrungsmittelallergene nicht verdaut und nicht aus dem Körper entfernt werden. Gleichzeitig erwerben sie die Eigenschaften von körpereigenen Substanzen und bewirken die Produktion von Antikörpern.

Prädisponiert für Atopie von Asthma bronchiale, Pollinose, allergische Rhinitis.

Die Behandlung umfasst Sorbing, Antihistaminika und Glukokortikoide. Die Therapie sollte so früh wie möglich begonnen werden, um einen Übergang zu einem chronischen Verlauf zu vermeiden.

Atopische Dermatitis im Gesicht bei Kindern, Fotos

Eine allergische Reaktion auf der Haut des Babys ist im Gegensatz zu einer Atopie nicht erblich. Es tritt fast unmittelbar nach Kontakt mit Nahrungsmitteln oder Haushaltsreizmitteln auf, während bei atopischen Entzündungen, Unterkühlung, Infektionen und Stress der Provokateur sein wird. Die Behandlung einer allergischen Reaktion ist weniger aggressiv als atopisch. Wenn also keine schweren Hautschäden auftreten, können Sie auf Hormonpräparate verzichten. Allergische Dermatitis bei Kindern im Gesicht, Foto

Dermatitis im Gesicht eines Kindes, Behandlung und Foto

Beim Erkennen eines Ausschlags bei Säuglingen ist es notwendig, den Kinderarzt oder Dermatologen aufzusuchen, um die richtige Therapie vorzuschreiben. Die Behandlung der Dermatitis im Gesicht eines Kindes beginnt mit einer hypoallergenen Diät. Die Diät ist sowohl für das Neugeborene als auch für die Mutter indiziert, wenn sie stillt. Spezielle hypoallergene Mischungen auf Basis von Soja- oder Proteinhydrolysaten wurden für atopische Kinder entwickelt. Drinnen vorgeschriebene Enterosorbentien, wie Enterosgel, Antihistaminika für Kinder (Suprastin). In der trockenen Form werden Feuchtigkeitscremes und Emollientien (Feuchtigkeitsspeicher) außen aufgetragen.

Die Behandlung der atopischen Dermatitis im Gesicht eines Kindes mit häufigen Hautläsionen umfasst Hormonsalben mit Glucocorticoiden. Aber die Haut von Babys ist dünner und stärker mit Blutgefäßen versorgt, daher werden sie mit Vorsicht und kurzen Gängen angewendet. Darf bei Kindern Afloderm (ab 6 Monate), Advantan (ab 4 Monaten), Kutivate (Salbe ab 6 Monaten, Sahne nach einem Jahr) angewendet werden. Ultraviolette Strahlung kann nützlich sein.

http://pro-dermatit.ru/dermatit-na-litse-u-rebenka.html

Allergische Dermatitis im Gesicht eines Kindes

Dermatitis ist eine Hautkrankheit, lokale Entzündung und Rötung der Haut in bestimmten Bereichen des Körpers. Dermatitis bei Kindern ist eine Folge von Infektionen, toxischen Wirkungen oder Allergien. Dermatitis bei einem Säugling manifestiert sich in Form von Hautausschlägen, Krusten, Rötungen. Berücksichtigen Sie die Ursachen der Dermatitis bei Kleinkindern und Vorschulkindern, ihre Erscheinungsformen und Behandlungsmethoden.

Hautdermatitis wird oft als Diathese bezeichnet. Das Alter des anfälligsten Kindes liegt bei bis zu 3 Jahren. In diesem Alter treten Anzeichen der Krankheit (Hautausschlag und Rötung im Gesicht, um den Mund herum, in der Leiste) viel häufiger auf als während der Schulzeit.

Das Verdauungssystem und das Immunsystem bilden sich aus, die Ernährung des Säuglings bildet im Darm und Magen einen Komplex von Enzymen (Substanzen für die Verdauung von Nahrungsmitteln) und eine Bakterienflora. Daher ist Muttermilch die gesunde Ernährung eines einmonatigen Babys. Der wirksamste Weg zur Verhinderung von Diathese ist die richtige Ernährung der Mutter, die das Baby füttert.

Klassifizierung

Alle Arten von Hautentzündungen treten auf, wenn sie einem Reizstoff ausgesetzt werden. Wenn eine solche Substanz aus dem umgebenden Raum auf die Haut gelangt, wird die Dermatitis als Kontakt bezeichnet.

Wenn die reizende Substanz zuerst in den Gastrointestinaltrakt gelangte, dann in das Blut und erst nach der Haut, wird die Krankheit als Toxikodermie bezeichnet.

Dermatitis wird in folgende Arten unterteilt:

allergisch (der zweite Name - atopisch) - bei Einwirkung eines Allergens; Kontakt (manifestiert sich in offenen Körperteilen nach äußerem Kontakt mit einem Reizstoff - rund um den Mund, an Ellbogen, Händen); sonnig (manifestiert bei Sonnenschein); Akne, Akne); Diese Art von Hautausschlag wirkt sich auf bestimmte Hautbereiche aus: Stirn und Gesicht entlang des Haaransatzes, Haut um den Mund sowie Leiste, Rücken, Brust und Wangen.

Die häufigste Art von Krankheit ist allergische Dermatitis. Wie sieht eine Dermatitis aus und kann sie heilen?

Wie sieht es aus?

Entzündete Hautpartien können Rötungen, Schuppenbildung und Abschürfungen (die mildeste Form der Krankheit) sowie Hautausschläge, Akne, Blasen, Blasen und Wunden sein.

Die Eruptionsstelle ist auf Gesicht, Kopf, Händen, Leiste und Bauch, Rücken und Gesäß und sogar auf der Pis lokalisiert. Schwere Dermatitis wird durch Entzündungen und Schwellungen, Juckreiz, Unwohlsein und Hautschmerzen kompliziert.

Oft verwenden Eltern lokale Heilmittel (Salbe, Pulver), ohne die Ursache von Hautentzündungen zu analysieren. Das ist falsch. Die Behandlung des Ausschlags erfordert sowohl eine äußere als auch eine innere Belastung.

Blasen sind unangenehm, da sich nach dem Öffnen kleine Wunden bilden, durch die die Infektion eindringt. Oft kämmen Kinder den Ausschlag an Armen und Ellbogen. So wird Dermatitis bei Kindern durch eine Infektion kompliziert.

Äußere Manifestationen der Dermatitis:

trockene Haut an Händen, Ellbogen, Gesicht um den Mund, rote Flecken in der Leistengegend, Gesäß, Rücken und Bauch; kleine Blasen mit Flüssigkeit - an den Beinen, Armen (Ellbogen, Handflächen), um Mund, Hals, Rücken und Gesäß ; Die aufgeführten Orte sind die traditionellen Stellen des atypischen Ekzems, Pusteln in den Hautfalten (in der Leistengegend) und in offenen Körperbereichen (Hände, Ellbogen).

Gründe

Die Ursachen der Erkrankung sind konventionell in äußere und innere Ursachen unterteilt. Äußere Ursachen beeinflussen das Äußere, interne Ursachen dringen mit Nahrung und Atmung in den Körper des Babys ein. Eine Reihe von irritierenden Faktoren wirkt sich äußerlich und innerlich auf den Körper aus (wenn Allergene aus der Luft durch die Lunge in das Blut des Kindes gelangen und die Haut direkt außen beeinflussen).

Kontakt

Die Ursache einer Kontaktdermatitis bei einem Kind kann sein:

Nasse Windeln: Bei einem Monat alten Kind treten Hautausschläge an Orten auf, an denen das Baby ständig mit einer nassen Windel in Kontakt kommt - am Rücken und Gesäß, am Bauch und in der Leistengegend (Behandlung von Windeldermatitis - Verwendung von Windeln). In der gefüllten Windel zu bleiben, verursacht Hautausschläge und Rötungen in der Leiste, zwischen dem Gesäß und am Bauch (Behandlung - rechtzeitiger Wechsel der Windeln). Synthetische Kleidung und Bettzeug können atopische Dermatitis am Körper des Babys in jedem Teil des Körpers verursachen (wo das synthetische Material mit der Haut des Babys in Kontakt kommt): Rock, Ellbogen aus einer synthetischen Jacke, um den Mund aus einem synthetischen Schal. Das beste Mittel gegen eine solche Allergie ist natürliche Kleidung: Ungeeignete Kinderkosmetik (Creme, Seife, Shampoo) verursacht Hautausschläge in den Körperteilen, in denen die Creme verwendet wurde: in der Leiste, am Gesäß, an den Wangen. Monatlich ist die Haut des Babys empfindlich, Sie benötigen eine spezielle Feuchtigkeitscreme ohne E-Additive und auch die Haushaltschemie ist reizend. Wenn sie auf Windeln und Kleidung eines Kindes gerät, führt dies zu einem Hautausschlag. Bei Kontakt mit dem Reizstoff im Alltag (wenn das Kind der Mutter beim Abwaschen des Geschirrs geholfen hat), können Hautausschläge auf den Handflächen auftreten. Wenn Ihr Baby allergisch auf das Parfüm der Mutter ist, tritt ein Ausschlag an Augen, Wangen und um die Nase auf. Das wirksamste Mittel zum Kampf ist der Verzicht auf Haushaltschemikalien: Die verschmutzte oder verschmutzte Luft in Industriestädten (die Heilung solcher Dermatitis bei Kindern kann aufgrund des ständigen Kontakts des Kindes mit einem Reizstoff schwierig sein. Manchmal ist die einzig richtige Lösung, Ihren Wohnort zu wechseln.

Die Hauptbehandlung bei Kontaktdermatitis besteht darin, den Kontakt mit einem Reizstoff zu begrenzen. Wenn das Allergen-Allergen das Kind periodisch beeinflusst, nimmt die atypische Reaktion zu.

Hautausschläge werden umfangreich, bringen großes Unbehagen. An den Stellen mit dem häufigsten Hautausschlag (an Armen und Ellbogen, Wangen und im Mundbereich) verliert die Haut an Elastizität, Pigmentierung, wird dünn und verletzlich.

Wenn Sie die Wirkung des Stimulus bei 80% der Kinder einschränken, wird die allergische Stimmung des Körpers reduziert. Anzeichen von Dermatitis schwächen sich zuerst an den offenen Körperteilen (im Gesicht, an den Augen, an den äußeren Ellbogen und um den Hals, am älteren Kind am Rücken und am Bauch) und dann an den geschlossenen Stellen (an der Leistengegend, an den Ellbogen, zwischen den Hinterteilen, an den Füßen).

Toxikodermisch

Ursachen der toxikodermischen Dermatitis:

Nahrungsmittelallergene (die häufigste Ursache für Dermatitis im Körper von Säuglingen sowie eine häufige Ursache für Hautausschläge im Gesicht und an den Händen eines Kindes). Das beste Mittel gegen Dermatitis bei Nahrungsmitteln ist die Ernährung, das Einatmen der Abgase (beim Befahren von Straßen), die Medikation (die Behandlung erfordert die sofortige Ablehnung eines falsch ausgewählten Arzneimittels), die Infektionskrankheiten (die sogenannte infektiöse Dermatitis bei Kleinkindern). Die Hauptbehandlung ist die Bekämpfung der Hauptinfektion.

Die Dermatitis ist eine komplexe Krankheit, deren Ursachen häufig in den allergischen Reaktionen des Körpers eines Kindes liegen. Symptome von Dermatitis treten an verschiedenen Körperstellen auf und verursachen unangenehmen Juckreiz, Schmerzen und Unbehagen.

Externe Mittel sind kosmetische vorübergehende Auswirkungen auf die Krankheit. Das Hauptmittel der Behandlung besteht darin, den Kontakt mit einem Reizstoff zu begrenzen (Ernährung, Kontrolle der äußeren Umgebung).

Behandlung

Um Dermatitis zu heilen oder deren Erscheinungsformen an irgendwelchen Körperteilen (Ellbogen, Rücken, Kopf im Haar und um den Mund herum) zu schwächen, müssen Sie die folgenden Regeln einhalten:

Strikte Begrenzung des Kontakts zwischen dem Kind und dem Reizstoff (Diät, Kontrolle von Haushaltschemikalien, natürliche Kleidung). Jede Art von Hautausschlag hat seine Ursache. Wenn die Ursache beseitigt ist, verschwindet der Effekt. Rechtzeitige Behandlung von Hautentzündungen: Infektionen oder Komplikationen vermeiden. Die äußerliche Behandlung wird mit antiseptischen Verbänden (medizinische Salbe, Spezialcreme) und Volksheilmitteln (Kräuterbäder und Infusionen zum Abwischen) durchgeführt. Die interne Behandlung besteht aus der Einnahme von Antiseptika und Medikamenten, um die allergische Reaktion zu reduzieren. Vorbereitungen für die Arbeit des Darms (Bifidobakterien), kalziumhaltige Vitaminkomplexe, eine gesunde Ernährung (Naturprodukte ohne Zusatzstoffe) helfen. Es ist wirksamer, Hautausschläge von innen zu behandeln, als eine äußere Creme oder Salbe zu verwenden. Wenn es schwierig ist, Allergien vollständig zu heilen, können Sie deren Manifestationen zumindest abschwächen. Die Anwendung komplexer Therapien: Mittel zur Behandlung von Dermatitis (Medikamente und Medikamente, äußere Salbe und Creme) sollten mit einer Diät und der Verhinderung des Kontakts mit einem Allergenreizstoff kombiniert werden.

Diät und Ernährung

Die wichtigste und wichtigste Behandlung für toxodermische Nahrungsmitteldermatitis ist eine strikte Diät. Die Ernährung der Mutter beim Stillen konzentriert sich auf die Ernährung des Säuglings. Die Diät schließt aus der Ernährung einer stillenden Frau diejenigen Lebensmittel aus, die bei einem Monat alten Baby nicht absorbiert werden, Hautausschläge und Hautentzündungen verursachen (im Gesicht, an den Händen, an den Ellbogen, am Hals und um den Mund).

Die Ernährung eines jüngeren Kindes schließt Nahrungsmittel aus, die das Auftreten von Hautausschlägen verursachen. Oft wird die allergische Stimmung um fünf Jahre reduziert, die Mikroflora und die enzymatische Zusammensetzung der Verdauungsorgane werden gebildet.

Der Körper beginnt, jene Nährstoffe aufzunehmen, die im Alter von eineinhalb oder zwei Jahren nicht verdaut werden konnten. Hautausschläge und Hautentzündungen an Ellbogen und Füßen, in den Haaren und im Mundbereich treten auf. Eine strikte Diät verliert an Relevanz.

Es ist unmöglich, das Baby nur mit äußeren Mitteln zu behandeln (die entzündungshemmende Creme mit der antiallergischen Creme einreiben, nachts Salbe auftragen). Die Krankheit äußert sich sowohl äußerlich als auch innerlich. Neben Hauterscheinungen der Allergie werden das Immunsystem und die Verdauung des Kindes geschwächt.

Sahne und Salbe

Wenn Eltern nicht in der Lage sind, das Baby vor dem Kontakt mit einem Reizstoff zu schützen, ist es erforderlich, eine antiseptische Creme, medizinische Salbe auf die Hautentzündungsstellen zu streichen, den Ausschlag mit Desinfektionslösungen und Kräuterinfusionen zu wischen.

Die Aufgabe der Eltern besteht darin, Komplikationen, Entzündungen und Schwellungen vorzubeugen, Infektionen mit Pilzen und Bakterien zu verhindern.

In diesem Fall sollten die im Freien verwendeten Medikamente Antiseptika sein und allergische Reaktionen des Körpers reduzieren (sie werden Antihistaminika genannt). Von einem Arzt verordnetes Antihistaminikum. Antiseptika und entzündungshemmende Medikamente können Kindercreme, pharmazeutische Salbe enthalten.

Um das Kind nur mit äußerlichen Mitteln zu behandeln, Antihistamincreme einzufetten, entzündungshemmende Salbe aufzutragen, ist unwirksam und unzureichend. Um die Dermatitis weiter zu heilen, ist es notwendig, die Ursachen der Erkrankung zu beseitigen und irritierende Faktoren zu verursachen.

Prävention

Es ist unmöglich, Dermatitis bei Kindern an einem Tag zu heilen. Salbe und Creme können nur das Auftreten der Krankheit entfernen. Das beste Mittel gegen Hautausschläge - die ständige Überwachung des Menüs von Mutter und Kind, der Einsatz natürlicher Mittel gegen allergische Reaktionen, die Verhinderung von Infektionen und akute Hautentzündungen tragen dazu bei, die Krankheit zu überwinden.

Oft dauert die Behandlung der Dermatitis mehrere Jahre. Mit der Stärkung des Körpers und der Bildung von Darmflora kommt es zu Hautausschlägen an Händen und Kopf.

Allergische Dermatitis - die Reaktion des Körpers in Form eines Hautausschlags auf die Haut verschiedener Körperteile. Es wird durch eine individuelle allergische Reaktion verursacht, die Wirkung von Toxinen auf die verminderte Immunität des Kindes ist oft erblich. Es manifestiert sich häufig bei Säuglingen während der Einführung komplementärer Lebensmittel, wenn das Darmsystem noch nicht voll entwickelt ist und nicht alle Produkte ohne Folgen verdauen und assimilieren können.

Mit dem Alter verschwinden diese Probleme, aber es gibt eine Kategorie von Kindern, deren Immunsystem keinen Schutz für bestimmte Elemente entwickelt und die Erkrankung lange Zeit verzögert wird. Der Grund kann als Nahrungsmittel- und Umweltfaktoren dienen: Blütenpollen, UV-Strahlen, Tierhaare usw., Dysbakteriose, Darmerkrankungen.

Die Allergie nimmt heute einen führenden Platz unter den Beschwerden bei Erwachsenen und Kindern ein. Erste Symptome sind nicht zu ignorieren, was zu Komplikationen führen kann.

Merkmale der allergischen Dermatitis bei Kindern

Der Krankheitsverlauf verläuft periodisch: Exazerbation ersetzt Remission. Bei einigen Kindern verschwinden die Symptome der Dermatitis im Jugendalter, bei anderen ist die Krankheit chronisch und sie verfolgt sie ihr ganzes Leben lang.

Eine unsachgemäße und späte Behandlung führt zu Komplikationen in Form von Virus-, Pilz-, bakteriellen Infektionen und Augenschäden.

DOKTOREN EMPFEHLEN!

Psoriasis kann jeden zu Hause heilen. Sie werden die Krankheit vergessen, stabile Remission für viele Jahre! Es gibt eine Creme, die die Haut regenerieren und vor Psoriasis heilen kann.

Ursachen der atopischen Dermatitis bei Kindern

Allergene gelangen auf folgende Weise in den Körper:

Kontaktdermatitis: nasse Windeln: Hautausschläge treten an Orten auf, an denen der Säugling mit nasser Windel in Berührung kommt - Rücken, Gesäß, Bauch und Leistengegend; vorzeitiger Windelwechsel: provoziert Ausschlag und Rötung in der Leistengegend, zwischen Gesäß und Bauch; Synthetische Materialien: Kleidung und Bettwäsche verursachen Reizungen an den direkt berührten Körperteilen; Kinderkosmetik (Creme, Seife, Shampoo): Die empfindliche Haut von Kindern ist sehr empfindlich. Es ist wichtig, eine spezielle Feuchtigkeitscreme ohne Zusatzstoffe zu wählen. Haushaltschemikalien, Parfums; verschmutzte Luft: Staubige und verschmutzte Luft in Industriestädten erschwert das Leben von Allergien. Toxikodermische Dermatitis. Toxikodermie verursacht äußere Faktoren: Nahrung; Abgase; Medikamente; Infektionen;

Mit der Einschränkung von Reizstoffen und Allergenen bei 80% der Kinder nimmt die Häufigkeit der Exazerbationen ab.

Symptome der atopischen Dermatitis bei Kindern

Einfache Form der atopischen Dermatitis:

Rötung; Peeling; Juckreiz; Hautausschlag; Pickel; Blasen; Blasen; Erosion.

Mit der Komplikation der Krankheit:

Entzündung, Schwellung; Schmerzen des betroffenen Bereichs; Unbehagen

Darüber hinaus umfassen alle Formen und Phasen der atopischen Dermatitis bei einem Kind ausnahmslos Symptome wie:

Schlafstörung; Reizbarkeit; Fehlfunktionen des Gastrointestinaltrakts.

Für Kinder ist es schwierig, den Ausschlag nicht zu verkratzen, was zu Komplikationen in Form von Infektionen führt.

Typische Lokalisation der atopischen Dermatitis

Auf Gesicht

Bei Anzeichen von Allergien im Gesicht sollten Sie immer auf die Möglichkeit einer Schwellung des Larynx und der Atemwege achten, die die Atmungsfunktion des Babys beeinträchtigen kann.

Diathese bei Kindern wird durch Nahrungsmittel verursacht, hauptsächlich Obst und Gemüse, die chemische Zusätze, Farbstoffe und Aromen enthalten, Kontakt mit Tieren, blühenden Pflanzen. Die Symptome treten innerhalb von 15 bis 30 Minuten auf, obwohl sie dem Kind möglicherweise nicht unangenehm sind. Neben Rötungen im Gesicht können Husten, laufende Nase, Tränen und Atembeschwerden auftreten.

Die Beseitigung schmerzhafter Symptome hilft:

Weichmacher und Feuchtigkeitsmittel und Salben; Hygiene; Allergen - Erreger ausschließen.

An den Händen

Hände - die häufigste Stelle bei verschiedenen Hautausschlägen.

Hygieneprodukte und Haushaltschemikalien. Diese Reaktion ist gekennzeichnet durch Rötung der Handinnenflächen, starkes Jucken, das von Desquamation und einem "Brennen" begleitet wird. Wenn Sie nicht rechtzeitig reagieren, bilden sich Hautrisse, durch die sich die Infektion auf die subkutane Fettschicht ausbreitet. Was führt weiter zum Krankenhausaufenthalt des Kindes. Insektenstiche Juckende Punkte treten an den Stellen des Bisses auf, die sich erheben und das Aussehen eines Kegels erhalten, sich beim Kämmen noch mehr entzünden. Ursachen: Mückenstiche, Ameisen, Bienen, Wespen und andere blutsaugende Insekten. Lebensmittel, medizinische Substanzen. Allergieerreger: minderwertige Produkte, Süßwaren mit hohem Zuckergehalt, Kaffee oder Kakao. Wenn Rötung oder ein kleiner Hautausschlag auf der Rückseite der Handflächen des Babys auftritt, ist dies ein Zeichen für die Eltern, die Ernährung des Kindes sorgfältig zu überwachen. Die Reaktion auf das Wetter. Frostiges Wetter beeinträchtigt die ungeschützten Handflächen des Kindes. Die Haut ist entzündet, Juckreiz tritt auf, Schwellungen der Finger sind möglich, Schmerzen und Empfindlichkeit nehmen zu. Um diese Situation zu vermeiden, müssen Sie Ihre Hände vor dem Ausgehen mit einer speziellen Creme befeuchten. Tragen Sie unbedingt Handschuhe. Leider muss das Kind das Spiel von Schneebällen, den Bau von Schneemännern, einschränken.

Auf seinen Füßen

Ein allergischer Hautausschlag an den Beinen verursacht Beschwerden, die die Mobilität einschränken können. Daher sollte dieses Problem ernsthaft behandelt werden und sofort mit der Behandlung beginnen. Rote Flecken an den Beinen, die zu Juckreiz führen, Blasen, Pusteln - die ersten Anzeichen einer Prädisposition für allergische Reaktionen bei einem Kind.

Hauptlokalisation: Oberschenkel, Waden, Schienbein, selten der Bereich unter den Knien. Die Manifestation von Allergien - rote Flecken, trockene Haut, Peeling, Verdichtung der betroffenen Bereiche.

Wegen dem schmerzhaften Juckreiz weinen Babys ständig. Für die Füße sind Ausschlag in Form von Blasen oder Pusteln, rote Flecken unregelmäßiger Form, es gibt eine leichte Schwellung, die Haut ist entzündet. Zur gleichen Zeit, andere Symptome von Allergien auf die Atemwege, den Verdauungstrakt.

Behandlung der allergischen Dermatitis bei Kindern

Die Allergiebehandlung beginnt mit der Bestimmung des Erregers und des Allergens. Dazu müssen Sie sich einer Prüfung unterziehen. Basierend auf den Ergebnissen wird eine dem Alter des Patienten entsprechende Einzeltherapie verschrieben. Das allererste für ein positives Ergebnis ist, den Kontakt mit dem Reiz zu beseitigen.

Medikamentöse Behandlung

Die medikamentöse Behandlung ist wie folgt:

Zunächst muss der Zustand des Babys gelindert werden, um die Symptome zu beseitigen, die zu einem unerträglichen Juckreiz führen. Beseitigen Sie die Symptome, hilft Medikamente, die von einem Arzt verordnet werden. Zum Beispiel Tavegil, Claritin, Zyrtec, Claritidin. Aktivkohltabletten helfen, eine mögliche Vergiftung zu verhindern. Die Haut wird mit Salben behandelt: "Akriderm", "Sinaflan", "Celestoderm". Es ist wichtig zu wissen, dass diese Salben Hormone enthalten und nur in schweren Fällen verwendet werden. Um die Intensität der allergischen Reaktion zu reduzieren, wird empfohlen, nicht hormonelle Mittel zu verwenden: "Keratolan", "Radevit", "Vitamin F 99".

Ärzte empfehlen keine langfristige Einnahme des Arzneimittels in derselben Läsionsregion, was zu einer negativen Wirkung führen kann. Sie können sich nicht selbst behandeln. Die Behandlung wird entsprechend den Ergebnissen der Untersuchung nur von einem qualifizierten Arzt verordnet.

Diät

Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Allergien. Es ist erforderlich, Nahrungsmittel vollständig von der Ernährung auszuschließen - Allergene: Honig, Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Nüsse, Tomaten, Hühnereier, Kuhmilch und Lebensmittel, die Lebensmittelfarbstoffe enthalten.

Sie werden durch Produkte mit einem hohen Gehalt an Vitaminen ersetzt, die das Immunsystem des kleinen Patienten stärken. Wenn das allergische Baby gestillt wird, folgt die Mutter der Diät.

Mischung für Nahrungsmittelallergien, die streng von einem Arzt ausgewählt wird. Wenn Kuhprotein nicht verwendet werden kann, wird es durch Soja oder Ziege ersetzt. Falls der Körper auf jede Art von Milcheiweiß negativ reagiert, ist es wichtig, eine therapeutische Ernährung einzuführen - eine Mischung aus hydrolisiertem Eiweiß. Verlocken Sie das Fruchtpüree erst nach 10 Monaten. Es wird empfohlen, es zu Hause zu kochen.

Das Produkt in Gläsern verursacht häufig Allergien. Diese Kinder sollten kein Eigelb, Fisch oder fetthaltiges Fleisch in der Nahrung enthalten. Es ist besser mit ihnen zu warten, bis das Baby zwei Jahre alt ist. Bis zu diesem Alter ist der Körper geformt und resistenter gegen bestimmte Allergene.

Von Milchprodukten erlaubt Kefir, fettarmer Hüttenkäse. Diätetisches Fleisch - Truthahn, Kaninchen, Hühnerfilet - gedünstet oder gebacken. Buttergebäck, geräuchertes Fleisch, Konserven, Süßigkeiten, Schokolade und exotische Früchte sind vollständig ausgeschlossen.

Hypoallergenes Leben

Für die Behandlung von Dermatitis müssen Sie sich im Alltag an folgende Regeln halten:

Alle Kleidung und Bettwäsche des Babys sollten nur aus natürlichen Stoffen - Baumwolle, Leinen, Viskose - hergestellt werden. Wollartikel sollten keinen direkten Hautkontakt haben. Die Luft im Kindergarten sollte eine hohe Luftfeuchtigkeit haben. Vermeiden oder minimieren Sie den Kontakt mit Haustieren. Tägliche Nassreinigung von Räumen ohne Verwendung von Chemikalien. Individuelle hypoallergene Mittel zur Hygiene des Kindes. Überlegen Sie sorgfältig die Auswahl der Windeln.

Doktor Komarovsky über allergische Dermatitis bei einem Kind

Laut Komarovsky verzichtet ein seltenes Baby auf Rötung der Wangen und entzündliche Flecken auf der Haut. Die Diathese hat einen komplexen Mechanismus des Auftretens.

Der Arzt glaubt, dass Allergien es deutlich reduzieren oder ganz beseitigen können, wenn:

das Schwitzen reduzieren; die Aufnahme des Allergens und seine Aufnahme in das Blut ausschließen; direkten Hautkontakt mit äußeren Reizstoffen vermeiden; die Verwendung einer ausreichenden Menge an Flüssigkeit kontrollieren; reduzieren Sie Schichten von Kleidung und Decken; Halten Sie die ideale Luftfeuchtigkeit (55 - 60%) und die angenehme Lufttemperatur (18 - 20 Grad) im Raum.

Er identifiziert die Ursachen von Allergien, die zu seiner Verschlimmerung beitragen:

Das Vorhandensein des Allergens in Kontakt mit der Haut des Kindes in der äußeren Umgebung reagiert mit Schweiß; Intensives Schwitzen; Einnahme des Allergens, dessen Zerfallsprodukte aus dem Darm ins Blut aufgenommen werden.

Es ist charakteristisch, dass die Provokateure einfache Dinge sind, die die Gesundheit nicht schädigen. Warum haben manche Kinder Immunität, diese Substanzen angemessen wahrzunehmen, während andere dies nicht tun?

In der Methode von Komarovsky werden zwei Faktoren hervorgehoben:

Frühes Alter, wenn die Immunität nicht vollständig ausgebildet ist; Überschüssiges Antigen

Die Hauptgründe, die der Arzt in Betracht zieht:

Äußeres Allergen, das mit der Haut interagiert. Dazu gehören: Wolle; Pollen; Staub; Chemikalien; Kosmetika. Internes Antigen, das mit Nahrung in den Darm gelangt. Dazu gehören Speisen, Getränke und Medikamente. Achtung!
Papillome von der Haut entfernen! Damit sie dich nicht fürchten, werden sie durch diese Heilung in der Nacht beseitigt... "

Fazit

Ein kompetenter Umgang mit dem Problem und die Ratschläge von Ärzten ermöglichen es Ihnen, Allergiesymptome bei Kindern vollständig zu beseitigen. Jeder Fall wird von einem Spezialisten individuell beobachtet und mit ausgewählten Medikamenten behandelt. Nur wenn alle Regeln zur Behandlung von Krankheiten beachtet werden, kann der Elternteil seinem Kind das Leben erleichtern.

Dermatitis im Gesicht eines Kindes ist eine häufige Pathologie, der sich Eltern stellen müssen. Die Krankheit gehört zu den Entzündungskrankheiten und kann daher nicht auf andere übertragen werden, vor denen die Menschen Angst haben. Und es sind die Säuglinge, die am häufigsten mit dieser Pathologie konfrontiert sind. Viel seltener manifestiert sich die Krankheit bei Jugendlichen und Schulkindern.

In der Medizin ist es üblich, drei Stadien der Dermatitis zu unterscheiden, die auf dem Gesicht eines Kindes auftreten können:

Würzig Es erscheint sofort nach Kontakt mit einem Reizstoff und geht nach Beendigung des Kontakts mit ihm über. Chronisch Tritt bei längerem Kontakt des Allergens mit der Haut auf. Subacute Es besteht in der Bildung einer Schale im Gesicht oder einer schuppigen Entzündung.

Zu den Ursachen der Dermatitis eines Neugeborenen gehören:

genetische Veranlagung; schlechte Hygiene; unsachgemäße Behandlung bestehender Dermatitisformen; Nahrungsmittelallergen in Muttermilch; falsch eingegebene Ergänzungen; allergische Reaktionen; falsche Sorge

Unabhängig davon möchte ich auf Allergien eingehen, da sie sich nicht nur in Lebensmitteln äußert, wie viele Eltern meinen. Allergien bei einem Kind können sich im Folgenden manifestieren:

Waschpulver; Hautpflegeprodukte; Kleidung; Tierhaare; Parfums und Deodorants für Erwachsene; Chemikalien. Baustoffe.

Die Dermatitis im Gesicht wirkt immer wieder als Reaktion des Körpers auf äußere Reize.

Seborrheic

In der Regel kann eine seborrhoische Dermatitis im Gesicht auftreten, da sich dort Talgdrüsen befinden. Es kann sogar bei Säuglingen vorkommen. Diese Krankheit betrifft nur 5% der Menschen, was bedeutet, dass sie nicht so häufig auftritt. Sie äußert sich meistens in der Bildung von Krusten, die nach der Reifung des Kindes von selbst übergehen.

Für die Behandlung und Prävention von Dermatitis und anderen Hautkrankheiten setzen unsere Leser erfolgreich die Methode von Elena Malysheva ein. Nachdem wir diese Methode sorgfältig studiert haben, haben wir uns entschlossen, sie Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten.

Es ist üblich, verschiedene Formen der seborrhoischen Dermatitis zu unterscheiden, die sich auf dem Gesicht eines Kindes äußern:

Trockene Seborrhoe Diese Form manifestiert sich normalerweise bei Kindern. Während der Krankheit wird die Haut trocken und rissig. Und dies geschieht, weil der Talg aufgrund einer Störung der Talgdrüsen viel weniger freigesetzt wird. Fettige Seborrhoe Was sich im Gegenteil in einer erhöhten Talgproduktion äußert. Kombinierte Seborrhoe. Dies kann Symptome von öliger und trockener Seborrhoe manifestieren.

Zu den Symptomen einer seborrhoischen Dermatitis gehören:

Hautempfindlichkeit; Schwellung des Gesichts; Rötung; Brennen und Jucken auf den Wangen; Peeling der Haut; das Vorhandensein von Schuppen auf der betroffenen Haut.

Weitere Ursachen dieser Krankheit bei Kindern sind:

Diabetes mellitus; Mangel an Schlaf; ungesunde Ernährung; schlechte Immunität; Mangel an Vitaminen; endokrine Störung; Stress; Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts. zum Inhalt ↑

Allergisch

Allergische Dermatitis im Gesicht kann mit folgenden Symptomen auftreten:

das Auftreten von mit Flüssigkeit gefüllten Blasen; Schwellung des Gesichts; Rötung

Wenn die Zeit nicht ausläuft, um das Allergen zu beseitigen und die Krankheit nicht zu behandeln, kann das Kind über die folgenden Symptome klagen:

Schwindel; Kurzatmigkeit; Schwierigkeiten beim Atmen; laufende Nase; Schwäche; reißen

Wenn Sie die Behandlung nicht beachten, können Narben und Narben im Gesicht bleiben.

Wenn Sie an einer atopischen Dermatitis leiden, gehen Sie folgendermaßen vor:

Allergen ausschließen Komplexe Behandlung machen. Zur Pflege der Gesichtshaut mit vom Arzt verordneten Präparaten. zum Inhalt ↑

Oral

In der Regel ist die Ursache einer oralen Dermatitis eine Verletzung des Magen-Darm-Trakts und anderer innerer Organe, wobei bestimmte Medikamente eingenommen werden. Daher sollte die Behandlung umfassend sein.

Statistiken zeigen, dass sich die Krankheit häufig bei Mädchen als bei Jungen entwickelt.

Rezension unseres Lesers - Irina Chernova

Vor kurzem las ich einen Artikel, der über ein natürliches Heilmittel Cream-Wax "Healthy" von Dermatitis berichtet. Mit Hilfe dieser Creme kann man in kurzer Zeit Dermatitis zu Hause loswerden.

Ich war es nicht gewohnt, Informationen zu vertrauen, aber ich entschied mich zu prüfen und bestellte ein Paket. Ich bemerkte die Veränderungen eine Woche später: Juckreiz, Hautausschläge, Pickel nahmen ab. Nach 2 Wochen der Anwendung ist die Dermatitis fast vollständig verschwunden und die Haut nach der Creme ist weich geworden. Probieren Sie und Sie, und wenn jemand interessiert ist, dann den Link zu dem Artikel unten.

Das Hauptsymptom ist das Auftreten von hellen roten Flecken im Nacken, auf der Stirn und im Kinn. Im Laufe der Krankheit können diese Flecken ihre Farbe verändern und heller werden. Der Ausschlag kann auch mit einer Kruste bedeckt sein, die ständig juckt.

Atopisch

Atopische Dermatitis ist eine der häufigsten Hauterkrankungen, mit denen Kinder konfrontiert sind. Zu den Symptomen zählen folgende:

Rötung im Gesicht; Schalenbildung; weiße Blasen; Juckreiz; brennendes Gefühl. Am häufigsten sind Kinder unter drei Jahren von dieser Art von Krankheit betroffen. zum Inhalt ↑

Grundsätze der Diät für Krankheit

Um die Krankheit so schnell wie möglich zu beseitigen, muss der Patient eine Diät einhalten. Die Liste der verbotenen Produkte umfasst Folgendes:

Chips, Cracker, Maisstäbchen; fetthaltiges, salziges, geräuchertes Essen; abgepackte Säfte; Marinaden in Dosen; Fast Food

Egal wie lecker diese Gerichte nicht erscheinen, aber bei Dermatitis sind sie verboten. Die folgenden Mahlzeiten sollten in die Ernährung des Patienten aufgenommen werden:

Wachteleier; frische Säfte (Gemüse und Obst); Huhn, Kalbfleisch, Kaninchenfleisch; porridges; Milchprodukte; Fisch;

Um die Dermatitis im Gesicht eines Kindes so schnell wie möglich zu überwinden, ist es nicht notwendig, Speisen zu braten, sondern muss in einem Doppelkocher gekocht oder gekocht werden. Lebensmittel können auch mit etwas Öl gebacken werden.

Wenn Dermatitis bei einem Neugeborenen vorliegt, das gestillt wird, sollte die stillende Mutter ebenfalls die Diät befolgen.

Hypoallergene Dmeta Stillende Mutter

Behandlung

Die Behandlung sollte nur von einem Arzt durchgeführt werden. Wie die Praxis zeigt, ist die Krankheit bei Kindern unter einem Jahr perfekt behandelbar und bei manchen geht sie von selbst weg.

Um die Dermatitis zu überwinden, müssen Sie Ihr Kind mit einem Zusatz von Schnur, Schöllkraut, Kamille oder Ringelblume im Wasser baden.

Für die Behandlung von Dermatitis auf der Haut empfiehlt Elena Malysheva eine neue Methode auf der Basis von „Creme-Wachs“: Gesund. Es besteht aus Bienenwachs, Propolis-Extrakt und 8 nützlichen Heilpflanzen, die bei der Behandlung von DERMATITIS beim Menschen äußerst wirksam sind. Es verwendet nur natürliche Zutaten, keine Chemikalien und Hormone!

Lesen Sie mehr über Malyshevas Technik...

Nur die Lösung muss schwach gemacht werden, um das Baby nicht zu schädigen. Sie können einen Wattestäbchen auch in einer Auskochung mit Kräutern befeuchten und die betroffenen Gesichtsbereiche des Kindes damit abwischen.

Für die Behandlung von Dermatitis des Gesichts bei einem über einjährigen Kind sind die folgenden Methoden wirksam:

Cremes, die eine antimykotische Wirkung haben, beispielsweise Nizoral, Lamisil, Bifas. Vitamintherapie. Physiotherapieverfahren. Antihistaminika wie Citrin, Diazolin. Immunstimulanzien, zum Beispiel Protopic, Elidel.

In manchen Fällen muss die Behandlung in Abhängigkeit von den Ursachen der Erkrankung von einem engen Spezialisten konsultiert werden.

Ärzte empfehlen, diese Krankheit nicht alleine zu behandeln, ohne einen Arzt zu konsultieren.

Bevor die Behandlung fortgesetzt wird, muss der Patient alle Tests bestehen, um die Ursachen der Dermatitis im Gesicht zu ermitteln. Sie können auf die Methoden der traditionellen Medizin zurückgreifen, jedoch nur nach Genehmigung durch einen Arzt. Andernfalls können Sie Ihre Gesundheit noch mehr "stechen".

Denken Sie immer noch, dass es unmöglich ist, Dermatitis loszuwerden?

Gemessen an der Tatsache, dass Sie diese Zeilen jetzt lesen, ist der Sieg im Kampf gegen DERMATITIS noch nicht auf Ihrer Seite. Dermatitis kann voranschreiten und chronisch werden.

rote Blasenblasen... starkes Jucken... Risse... Peeling... Schmerzen und Unbehagen...

Alle diese Symptome kennen Sie aus erster Hand!? Wie viel Geld haben Sie bereits in ineffiziente Fonds „durchgesickert“? Aber vielleicht ist es richtiger, nicht die Wirkung zu behandeln, sondern die Ursache? Wir empfehlen, das Geheimnis der Behandlung von DERMATITIS von Elena Malysheva zu lesen. Lesen Sie den Artikel >>

http://heal-allergy.ru/allergicheskiy-dermatit-na-lice-u-rebenka/
Weitere Artikel Über Allergene