Diathese bei Kindern, Ausschlaggefahr

Jede Mami, die in ihrem Leben mit Diathese in einem Kind konfrontiert ist, teilt ihre Erfahrungen mit ihren Freundinnen, diagnostiziert das Kind selbst beim Anblick roter Wangen. Dies ist keine so schreckliche Krankheit, aber Sie sollten es nicht ignorieren.

Diathese ist die Spezifität des Körpers eines Kindes, die durch die Neigung zu allergischen Reaktionen, Infektionen der Atemwege, gekennzeichnet ist.

Arten der Diathese

  1. Allergisch oder exsudativ;
  2. Hypoplastisch;
  3. Neuroarthritische

Wir sprechen nur über eine Form, mit der wir uns am häufigsten treffen.

Eine allergische Diathese entsteht, weil bei Kindern im ersten Lebensjahr die Schutzfunktion des Darms reduziert ist, da in diesem Alter nicht genügend Verdauungsenzyme gebildet werden und bei ihnen der Mangel an schützenden Antikörpern, aber die Darmwandpermeabilität steigt. Wenn wir diese altersbedingten Merkmale des Gastrointestinaltrakts bei einem Kind kombinieren, kommen wir zu der Tatsache, dass Nahrungsbestandteile, insbesondere Proteine, leicht in das Blut aufgenommen werden.

Diese Moleküle haben eine große Struktur und besitzen Eigenschaften, um antigene Eigenschaften zu besitzen, und sie lösen wiederum eine allergische Reaktion aus. Worauf sie anfängt, Antikörper zu produzieren. Und wenn sie in Kontakt kommen, beginnen Allergene mit Antikörpern, Histamin zu produzieren, und er ist wiederum für Juckreiz, Schwellung und Vasodilatation verantwortlich.

Bei Säuglingen kann die Histaminfreisetzung in den ersten Lebensjahren sogar durch äußere Faktoren wie Kühlung ausgelöst werden. Ein Kind hat empfindlicheres Gewebe für Histamin als ein Erwachsener, und die Clearance ist stark reduziert.

Manifestationen der Diathese. Klinik

Kinder beginnen zwischen sechs Monaten und drei Jahren an diesen Krankheiten zu leiden. Warum ab 6 Monaten? In dieser Zeit fangen die Jungen an, Produkte zu füttern. In seiner Ernährung wird nun nicht nur Muttermilch gebraten, sondern es wird nun Obst und Gemüse probiert, und sie enthalten Allergene.

Normalerweise tritt Diathese auf, nachdem große Mengen allergener Produkte konsumiert wurden. Die Diathese eines Kindes kann etwa zwei Jahre dauern, später verschwindet es in den meisten Fällen. Diese Krankheit ist durch das Auftreten von hellen roten Flecken auf der Haut und den Wangen eines Kindes gekennzeichnet.

Sie können sich abziehen, mit einer Kruste bedecken. Schuppen erscheinen auf der Kopfhaut, sie werden auch als seborrheisch bezeichnet. In den Hautfalten, vor allem am Hals, an den Beinen, den Händen, sind Windelausschlag sichtbar, sie haben eine leuchtend rote Farbe und können weinen, was in der Zukunft zu Ulzerationen führen kann.

Auf den Wangen kann "Milchschorf" erscheinen, es ist charakteristisch für die Hautstraffung der Wangen und das Abschälen. Es gibt Knoten, die Juckreiz verursachen. Später kann sich eine Infektion anschließen, die die Mundschleimhaut, die Bindehaut, betrifft, die durch Fieber gekennzeichnet ist.

Im Mund können Wunden entstehen, die Sprache wird geografisch mit der Karte verglichen. Das Baby hört auf zu essen oder verringert den Appetit. Die Augen tränen, Eiter wird freigesetzt, Hyperämie, Juckreiz erscheint, charakteristisch für die Erkrankung - Konjunktivitis.

Begleiterkrankungen der Atemwege: Bronchitis, Laryngitis, Sinusitis. Das Kind hat einen trockenen, nervenden Husten, Halsschmerzen und eine laufende Nase. Das Kind ist apathisch, hat keinen Appetit, schläft nicht gut, ist träge. Der Stuhl ist kaputt, Durchfall erscheint. Auf der Haut können sich auch Blasen bilden, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind, sie platzen beim Kratzen des Kindes und an ihrer Stelle bilden sich feuchte Bereiche.

Diathese-Behandlung

Die Behandlung beginnt damit, dass das Kind von einem Kinderarzt untersucht wird und die notwendige Behandlung vorschreibt. Zu Hause behandeln, wenn die Diathese anderen Organen und Systemen keine schwerwiegenden Komplikationen verleiht. Es ist auch notwendig, einen Allergologen zu konsultieren und Allergietests zu bestehen, Blut aus einer Vene zu entnehmen und nicht nur die Nahrungsmittelallergie zu bestimmen, sondern auch Tiere, Staub, Pflanzen, Pilze.

Zunächst sollte die Mutter die Fastentage für das Kind durchführen, eine Diät machen und stark allergene Lebensmittel ausschließen:

  • Eigelb;
  • schokolade;
  • Zitrusfrüchte;
  • Möhren;
  • rote Äpfel;
  • Fleisch- und Hühnerbrühen;
  • Pilze;
  • Honig
  • Kuhmilch;

Diese Diät sollte etwa zwei Wochen beibehalten werden.

Mit Medikamenten verschriebene Medikamente:

  • Um den Juckreiz zu beseitigen: "Sinekvan", Creme "Dokepin";
  • Antihistaminika: "Dimedrol", "Suprastin";
  • Sedativa: "Valeriana", Grasmutterkraut, "Persen";
  • Vitamine: Elevit, Pregnakea;
  • Probiotika;

Es ist auch vorgeschrieben, wenn es Sommer ist, dann sonnen Sie sich von 7 bis 11 Uhr oder von 4 Tagen bis 6 Uhr. Wenn dies die Winterperiode ist, wird UHF 10 vorgeschrieben.

Das Kind muss vor Unterkühlung geschützt werden, darf sich jedoch nicht in der Hitze paaren. Exponierte Haut vor Wind und Frost schützen.

Nicht zu vergessen ist auch die beliebte Behandlungsmethode. Schwarzer Rettichsaft liefert ein gutes Ergebnis. Saft sollte eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Beginnen Sie mit einem Tropfen und erhöhen Sie die Dosis schrittweise, dreimal täglich.

Es werden auch hausgemachte Eier mitgenommen, die Schalen getrennt, gut gewaschen und zu Pulver zermalmt, ein paar Tropfen Zitronensaft fallen gelassen und vor den Mahlzeiten den Kindern gegeben. Die Dosis hängt von den Jahren des Kindes ab. Sie können an der Messerspitze beginnen und schrittweise auf die Hälfte der Schale erhöhen.

Eine gute Wirkung wird durch Abkochen von Lorbeerblättern erzielt, Lorbeerblätter in ein Glas hacken und die gleiche Menge gekochtes heißes Wasser einfüllen. Einige Tage im Kühlschrank stehen lassen. Wischen Sie dann mit einem Wattestäbchen morgens und abends etwa eine Woche die Haut des Kindes ab. Dieses Dekokt hat eine gute Beständigkeit gegen Allergien.

Sie können auch die trockenen, zerquetschten Hagebutten hinzufügen und vorbeugend trinken. Sie können auch ein Bad zum Abkochen mit verschiedenen Kräutern wie Kamille, Schnur, Johanniskraut und Ringelblume verwenden und ein paar Mangankristalle hinzufügen. Dreimal wöchentlich baden. Wenn die Haut betroffen ist, ist es in Zelenka möglich, etwa 40 Tropfen Sanddornöl zuzugeben, einhundert hilft, Wunden zu heilen. Nach dem Baden auf die betroffene Haut auftragen.

Wenn die Mutter gut auf ihre Ernährung achten und auf das Kind achten wird, gibt es keine Probleme mit der Diathese in den laufenden Formen.

http://medic-abc.ru/3205-diatez-u-detey-opasnost-vysypaniy.html

Symptome der Diathese bei Kindern, Behandlungs- und Präventionsmaßnahmen

Diathese (allergische Dermatitis, Neigung eines Kindes zu verschiedenen allergischen Erkrankungen) in Form von hellroten Wangen bei Säuglingen manifestiert sich häufig zwischen einem Jahr und drei Jahren. In diesem Fall können solche Symptome bei einem Baby auftreten, das zuvor keine Probleme mit der Verdauung, Allergien oder Haut hatte. Solche Flecken scheinen ziemlich voll zu sein, in den meisten Fällen befinden sie sich auf den Wangen, können aber auch zum Hals, zur Brust und zu den Innenflächen der Ellbogen gehen.

Das Kind wird gereizt, will ständig die juckenden Wangen kratzen, von denen der Juckreiz nur zunimmt und die Wangen zu Wunden gekämmt werden. In der Zukunft werden solche Diatheseflecken mit einer Kruste bedeckt, Flocken entlang der Kanten, sie können nass werden. Das Kind hat einen Stuhlbruch, Verstopfung oder Durchfall, und das Baby klagt über Halsschmerzen oder Husten.

Ursachen der Diathese

Es gibt viele Ursachen für Diathesen, die sowohl in der pränatalen Phase als auch bei der Geburt auftreten. Dazu gehören:

  1. Erbliche Faktoren und Anfälligkeit für Haut, Immunerkrankungen.
  2. Der Gebrauch von Drogen während der Schwangerschaft.
  3. Umwelt mit schädlichen Verunreinigungen aus der Industrieproduktion, Gasverschmutzung, Staub.
  4. Frühzeitige Einführung komplementärer Lebensmittel.
  5. Infektionen In bakterieller und viraler Exposition ausgedrückt.
  6. Verletzung der Mikroflora des Gastrointestinaltrakts.
  7. Störung des Verdauungssystems.
  8. Heruntergefahrener Schlafmodus.

Folgen Sie sorgfältig der Ernährung des Kindes. Wenn Sie ein Menü erstellen möchten, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Unabhängige Experimente mit dem Körper des Kindes verschlechtern nur den Zustand des Babys.

Eine falsche Ernährung der Mutter während der Schwangerschaft und HB sind häufige Ursachen für Diathese. Der Verzehr von Ei- und Milchproteinen, Zitrusfrüchten, Kaviar, Konserven, Beeren und Honig verursacht auch bei Erwachsenen eine allergische Reaktion. Selten, aber es gibt eine Allergie wegen natürlicher Muttermilch, und die Behandlung der Diathese bei Kindern unter einem Jahr ist schwieriger als bei älteren Erwachsenen.

Abhängig von den individuellen Merkmalen des Organismus und einigen äußeren Faktoren kann die Diathese unterschiedlich sein. In der medizinischen Praxis können folgende Arten von Kinderkrankheiten diagnostiziert werden:

  1. Exsudativ-katarrhalische oder allergische Diathese. Der häufigste Typ ist allergisch, er tritt bei Säuglingen im Alter von 3–6 Monaten auf und kann unter günstigen Bedingungen um 1–1,5 Jahre spurlos verschwinden oder sich zu einer chronischen Form der Allergie entwickeln.
  2. Hämorrhagisch Die hämorrhagische Diathese bei Kindern ist ein klinisches und hämatologisches Syndrom, das eine ganze Gruppe erworbener und erblicher Erkrankungen umfasst. Ein gemeinsames Merkmal ist die strenge und ziemlich gefährliche Prädisposition eines kleinen Organismus zum Bluten. Jede Verletzung der Gefäßwand kann zu schweren äußeren oder inneren Blutungen führen.
  3. Die neuroarthritische Diathese bei Kindern ist ein eher seltenes Phänomen, jedoch eine schwere Erkrankung. Der Grund für seine Entwicklung ist eine genetisch bedingte Verletzung des Eiweißstoffwechsels. Eine erhöhte Menge an Harnsäure lagert sich in Form von Kristallen in den Fugen ab. Daher ist diese Form der Diathese für Kinder fast unmöglich zu korrigieren und bleibt während des gesamten Lebens bestehen. In diesem Fall zielt die Behandlung von Diathese bei Säuglingen und älteren Tieren darauf ab, den allgemeinen Zustand des Babys zu erhalten.
  4. Exsudativ Exsudative Diathese in der medizinischen Praxis wird auch als atopische Dermatitis bezeichnet. Dies ist nicht so sehr eine eigenständige Krankheit als ein konstitutionelles Merkmal des Kindes. Im Mittelpunkt steht die Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln, aufgrund derer verschiedene Störungen im Wasser- und Fettaustausch auftreten. Allergien können durch Kuhmilch, Honig, Eiweiß, Schokolade, Zitrusfrüchte, Kakao, Erdbeeren und andere Produkte verursacht werden. Ein anderer Name für die Krankheit ist exsudativ-katarrhalische Diathese.
  5. Urinsäure Die Urindiathese bei Kindern ist eine Erkrankung, die durch Stoffwechselstörungen bei der Bildung und Filtration von Urin gekennzeichnet ist. In diesem Zustand fallen Salze in Form von Sand eine rote Tönung aus und kristallisieren dann. Die Folge ist Urolithiasis. In der Analyse werden schwerwiegende Verstöße gegen die qualitative Zusammensetzung des Kinderharns sowie die tägliche Menge festgestellt. Indikatoren wie Acidität und Dichte verändern sich: Sie nehmen zu.

Jede der Sorten hat bestimmte Eigenschaften, die sich in ihrer Entstehung und Behandlung unterscheiden. Es ist besonders schwierig, bei Kindern unter einem Jahr immer Diathese zu haben, was das normale Leben des Babys verletzt. Die Ursachen der Erkrankung können eine Vielzahl von Faktoren sein - nicht nur aufgrund der inneren Merkmale des Körpers, sondern auch aufgrund äußerer Umstände.

Symptome und Anzeichen von Diathese, Foto

Wie sieht Diathese bei einem Kind aus (siehe Foto)? Das Erkennen der Krankheit ist einfach:

  • Wangen gerötet, abziehen;
  • nasse Stellen treten an vielen Stellen auf;
  • Flecken werden hellrot und mit klar definierten Blasen bedeckt;
  • Hautausschlag Juckreiz;
  • An den Beinen, Gesäß und Ellbogen erscheinen rote Flecken
  • Schleimhäute sind entzündet;
  • die Oberseite ist mit Graustufenschuppen bedeckt;
  • seborrhoische Krusten bilden sich am Kopf;
  • Windelausschlag lange gehalten, schlecht behandelbar.

Die meisten Fälle von Diathese werden bei Säuglingen und bei Kindern unter einem Jahr erfasst. Allergische Reaktionen entwickeln sich in den ersten Lebensmonaten aufgrund der Unvollkommenheiten vieler Körpersysteme.

Bei Kindern von 2 bis 12 Jahren kann die Krankheit zu einem Teenager werden. Symptome der Diathese bei Kindern:

  • Bei Kontakt mit dem Allergen treten Hautausschläge auf;
  • einige Teile des Körpers werden rot;
  • Juckreiz tritt auf;
  • Das Kind schwitzt ohne Grund.

Nach 15 Jahren der Manifestation verschwindet. Geschieht dies nicht, entwickelt sich eine Neurodermitis. Symptome:

  • trockene, harte Haut im Schrittbereich, an Ellbogen, Hüften und anderen Körperteilen;
  • Die Manifestationen der atopischen Dermatitis verstärkten sich unter der Wirkung provozierender Faktoren.

In einigen Fällen wird die Neigung zu Allergien vererbt.

Wie behandelt man Diathese bei einem Kind?

Jede Art von Diathese erfordert eine ätiologische Behandlung. Schauen wir uns genauer an, wie verschiedene Arten von Anomalien geheilt werden können.

Behandlung der exsudativ-katarrhalischen Diathese

Diese Art der Pathologie zu heilen kann nur umfassend sein. Der erste Schritt besteht darin, das tägliche Regime und die Diät zu befolgen.

  • Begrenzung der Kuhmilch Es ist besser, die Mischung teilweise durch fermentierte Milchprodukte zu ersetzen.
  • Nach einem strengen Fütterungsplan.
  • Einführung von Ergänzungsfuttermitteln bei Säuglingen frühestens 6 Monate.
  • Bereicherung der Ernährung mit Vitaminen
  • Ausschluss von fettem Fleisch, Brühen, Zitrusfrüchten, Bananen, Erdbeeren, Honig, Tomaten, Nüssen, Kakao, Schokolade und geräuchertem Fleisch.
  • In schweren Fällen wird Histaglobulin nach vorläufigen Tests verschrieben.
  • Antihistaminika: Phenistil, Zyrtec, Suprastin.
  • Absorptionsmittel - Enterosgel, Smekta.
  • Um den Schlaf zu verbessern und den Juckreiz zu reduzieren, verwenden sie Phenobarbital, Barbamil und Baldrian.
  • Kalziumsalze.
  • Vitamintherapie: Thiaminbromid und -chlorid, Retinolacetat, Calciumpangamat, Ascorbinsäure, Pyridoxinhydrochlorid, Rutin, Riboflavin.
  • Bei infektiösen Entzündungen der Haut werden Antibiotika verschrieben - Ampioks, Gentamicin;
  • Im Falle von Lethargie wird Adynamia mit Thyroidin verabreicht.
  • Bei Verstopfung - Duphalac, systemische Einnahme von Magnesiumsulfat.

Um die betroffene Haut auf den Priester zu streichen, können Wangen solche Mittel zur Diathese sein:

  • Pasta Lassara.
  • Silbernitrat
  • Kamillenextrakt oder Lösung von Boralkohol.
  • Chatters mit Talkum, Zink.
  • Bei der Infektion der Haut Brillantgrün, Jod, Farbe Castellani, Geolimicin Salbe auftragen.

Bei Diathese, begleitet von starkem Juckreiz und schwerer Dermatitis, werden Hormonsalben gezeigt:

  • Dermozolon, Oxycort;
  • Flucinar;
  • Prednisolon-Salbe.

Darüber hinaus können Sie aus der Diathese Salben und Cremes verwenden, die eine trocknende und antiallergische Wirkung haben:

Bei ausgeprägten Hautläsionen des Kindes kann man in ein Bad mit Abkochungen von Kräutern Veilchen, Würfeln, Kamille, Eichenrinde eintauchen. Nach dem Bad wird der Körper des Babys mit saurem Pulver behandelt.

Neuroarthritische Diathese

Bei der neuroarthritischen Diathese ist es wichtig, sich an eine Diät zu halten. Was kann ein Kind füttern:

  • Obst, Gemüse;
  • Produkte aus Roggenmehl;
  • Stärke enthaltendes Getreide;
  • Milchprodukte.

Vollständige Ablehnung solcher Produkte:

  • Kakao, Kaffee;
  • Innereien;
  • schokolade;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Hülsenfrüchte;
  • gesättigte Brühen.

Grundlage der medikamentösen Therapie sind Arzneimittel, die die Synthese der Harnsäure, ihre Ausscheidung und die Reduktion von Ketonkörpern beeinflussen:

Auch verwendet Cholagoge, Beruhigungsmittel, Vitamine der Gruppe B. Mit acetonemischem Erbrechen, Magenspülung und reinigende Einlauf ist erforderlich.

Behandlung der lymphatisch-hypoplastischen Diathese

Die Behandlung basiert auf Maßnahmen zur Stärkung und Stimulierung des Immunsystems:

Von Medikamenten verwendet:

  • Kurse von Adaptogenen - Pentoksil, Eleutherococcus;
  • Vitamine;
  • mit Nebenniereninsuffizienz - Glukokortikoiden.

Wie behandelt man hämorrhagische Diathese?

  • Vitamine;
  • Glukokortikoide;
  • Blutgerinnungsfaktoren;
  • um Blutungen zu stoppen: hämostatischer Schwamm, Druckverband, Kälte;
  • zur Resorption von subkutanen Blutungen - Physiotherapie;
  • Blut- oder Plasmatransfusionen.

Die chirurgische Behandlung erfolgt durch Entfernung der Milz, defekter Gefäße, Ersetzen der betroffenen Gelenke, Punktion der Gelenke zur Entfernung von Hämatomen.

Volksheilmittel

Es gibt eine große Anzahl von Rezepten zur Behandlung von Diathese-Volksmitteln:

  1. Abkochung von pulverisiertem Weizengras: Die Zusammensetzung des Kindes, um ein paar Löffel pro Tag zu geben.
  2. Wasserinfusion mit Klettenwurzel. Täglicher Gebrauch von 3-4 St.l. pro Tag wird das Ergebnis in den ersten Wochen angegeben.
  3. Baden eines Kindes mit dem Zusatz einer Abkochung eines Zuges mit Kamille. Das Verfahren lindert Irritationen, Juckreiz und Beschwerden.
  4. 3 EL. Viburnum-Rinde goß 2 Tassen kochendes Wasser ein und kochte eine halbe Stunde. Ein Teelöffel pro Tag reicht für eine schnelle Heilung aus.
  5. Die gekochte und mit Soda gewaschene Schale des Eies wird 2-3 Tage getrocknet. Nachdem es zerquetscht wird, um zu den üblichen Lebensmitteln hinzuzufügen. Die durch die Diathese verursachten Beschwerden verschwinden.

Babypflege

In der Regel ist die Neigung zu Allergien nicht auf Hautmanifestationen beschränkt, und mit der Zeit nimmt die Empfindlichkeit des Kindes gegenüber anderen potenziellen Allergenen zu. Befolgen Sie eine Reihe grundlegender Maßnahmen, um das Risiko der Sensibilisierung von Kindern zu reduzieren:

  1. Verwenden Sie nur Kleidung aus natürlichen Stoffen.
  2. Kleidung und Windeln des Babys sowie Ihre eigene Hauskleidung waschen Sie sie mit speziellem Babypuder oder Babyseife ab und bügeln Sie sie (Hochtemperatur zerstört Allergene).
  3. Machen Sie keine Haustiere, und vermeiden Sie den Kontakt zwischen dem Tier und dem Kind, wenn Sie es bereits haben. Das Tier darf den Raum, in dem das Baby schläft, nicht betreten.
  4. Geben Sie dem Baby keine Kuscheltiere und feste Spielsachen aus Kunststoff und Gummi. Prüfen Sie das Qualitätszertifikat.
  5. Versuchen Sie, zumindest im Zimmer Ihres Babys eine tägliche Nassreinigung durchzuführen.
  6. Minimieren Sie die Anzahl der "Staubsammler" (Polstermöbel, Teppiche, Bücher und Kleidung in nicht verschlossenen Schränken usw.) im Kinderzimmer.
  7. Verwenden Sie zur Pflege der Haut und der Haare des Kindes spezielle medizinische Kinderkosmetik. Es ist nicht notwendig, teure Marken zu kaufen, aber es sollte genau medizinische Kosmetik sein (Linie "Emolium", "Lipikar", Cremes wie Bepanten, Skin-Cap, Topikrem). Spezielle Produkte befeuchten die Haut sanft, ohne Reizungen und allergische Reaktionen zu verursachen.

Wenn ein Kind krank ist, geben Sie ihm keine Medikamente ohne ärztliches Rezept. Viele Präparate enthalten allergene Aromen und Farben.

http://medsimptom.org/diatez-u-detej/

Was ist eine gefährliche Diathese?

Bei Stoffwechselstörungen wird die Abwesenheit oder Unzulänglichkeit der Enzymaktivität beobachtet. In der Tat ist ohne diese Komponenten nicht möglich.

Kinderallergien

Während des ersten Lebensjahres in der Ernährung eines kleinen Kindes erscheinen neue Nahrungsmittel. Es ist in

Wo werden Nahrungsmittelallergien behandelt?

Eine Erkrankung, die als „Nahrungsmittelallergien“ bezeichnet wird, ist mit einem gestörten Immunsystem verbunden und äußert sich in einer erhöhten Empfindlichkeit.

Wie kann ich feststellen, ob ein Kind eine Gehirnerschütterung hat?

Unter den Verletzungen in der Kindheit gehört die traumatische Hirnverletzung (TBI) zu den führenden Orten. Jährlich in medizinischen Einrichtungen.

Was ist eine gefährliche Diathese?

Ärzte schlagen Alarm: Die Zahl der Opfer von Allergien bei Kindern steigt von Jahr zu Jahr! Es erübrigt sich zu sagen, dass das Kind bei einer solchen Krankheit launisch und unruhig wird und Eltern und Haushaltsmitgliedern viel Ärger bereitet.

Meistens treten allergische Reaktionen bei der Einführung komplementärer Lebensmittel auf. Ein Kind lernt selten ein neues Produkt ohne Diathese mit Rötung und Juckreiz kennen. In der Pädiatrie werden Diathesen oder Haushaltsallergien in verschiedene Arten unterteilt.

Bei Kindern unter zwei Jahren tritt die exsudativ-katarrhalische Diathese am häufigsten auf. In Gegenwart dieser Art von Diathese bei einem Kind besteht die Tendenz zu Allergien, begleitet von Läsionen der Schleimhäute und der Haut wiederkehrender Natur. Meistens tritt Diathese aufgrund von Vererbung auf, aber künstliche Mischungen, komplementäre Fütterungsfehler, das Vorhandensein unerwünschter Produkte in der Ernährung einer stillenden Frau oder Komplikationen während der Schwangerschaft können dies provozieren.

Um das Vorhandensein einer Diathese eines Kindes festzustellen, können unnatürlich rote Wangen sein, auf denen die Haut abblättert. Solche Kinder sind oft anfällig für Windel- oder Kontaktdermatitis, die sich durch anhaltenden Windelausschlag in den Falten des Gesäßes, der Achselhöhle und der Leistengegend manifestieren. Da ein Kind während der Diathese eine erhöhte Anfälligkeit der Schleimhäute aufweist, kann es zu entzündlichen Augenerkrankungen oder Stomatitis kommen. Darüber hinaus ist ein solches Kind anfälliger für Erkältungen und Viruserkrankungen, und während der Verwendung von Antibiotika werden die Symptome der Diathese verschlimmert.

Rezidivierende Diathese führt zu einem Ekzem im Kindesalter - der zweiten Stufe der Haushaltsallergien. Auf der Haut des Kindes bilden sich Blasen und Papeln, und nach dem ersten Öffnen - schmerzhafte Risse oder Krusten. Das Baby wird durch anhaltenden Juckreiz gestört. Diese Form der Diathese hat einen wellenförmigen Verlauf, dh sie kann nach dem Verzehr dieses oder jenes Produkts, Impfungen, Medikamenten usw. wieder auftreten.

Die dritte Form einer Haushaltsallergie ist die atopische Dermatitis. Im Übrigen ist für das Auftreten dieser Krankheit nicht notwendigerweise das Vorhandensein der ersten und zweiten Form der Allergie. Das Kind leidet vor allem am Morgen und am Abend an Juckreiz, und an den Handgelenken, Ellbogen und Knien entsteht ein Hautausschlag. Durch unablässigen Juckreiz kann das Kind ernste Probleme mit der Verdauung, dem Schlaf und dem Appetit haben. Bei den Eltern ist vor allem eine Korrektur der Ernährung des Kindes erforderlich. Stellen Sie also sicher, dass Sie den Patienten dem Arzt zeigen. Denken Sie daran, dass je früher Sie sich mit einem Allergologen in Verbindung setzen, desto größer ist die Chance, dass Ihr Kind zukünftige gesundheitliche Probleme vermeidet.

http://med-baby.ru/allergicheskie-zabolevaniya/1315-chem-opasen-diatez.html

Was ist, wenn das Kind Diathese hat?

Wenn bei einem Kind eine Diathese gefunden wird, fangen die Eltern an zu überlegen, was zu tun ist, wie die Krankheit loszuwerden? Diathese ist eine Prädisposition für bestimmte Krankheiten, insbesondere für Allergien, Erkrankungen des Atmungssystems. Wenn Sie rechtzeitig mit der Therapie beginnen, können Sie diese Krankheit für immer vergessen.

Die Hauptsache - die Ursache zu identifizieren

Diathese - eine erbliche Veranlagung, die nur unter dem Einfluss von Risikofaktoren realisiert wird. Zu ihm führen solche Handlungen:

  1. Mütter ignorieren die Verhärtung des Kindes.
  2. Das Baby ist zu warm gekleidet und fürchtet, er könnte einfrieren.
  3. Verwenden Sie aggressive Pulver und suchen Sie nach steriler Reinheit.
  4. Kaufen Sie auf Anfrage des Kindes minderwertige Spielzeuge.
  5. Verstößt gegen die Ernährung des Babys und erlaubt ihm, schädliche Nahrungsmittel zu sich zu nehmen.
  6. Baby überfüttern.
  7. Mutter fütterte während der Schwangerschaft Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Farbstoffen, Zusatzstoffen und potenziellen Allergenen.

Besonderes Augenmerk gilt dem Wunsch, nicht zum Arzt zu gehen und sich selbst zu behandeln. Wenn man die Situation ignoriert und versucht, den Ausschlag selbst zu beseitigen, endet der Erfolg nicht, die Situation erreicht manchmal katastrophale Ausmaße - bis zum Krankenhausaufenthalt von Kindern.

Es ist wichtig! Nur ein qualifizierter Kinderarzt kann die Ursache der Diathese feststellen und eine angemessene Therapie vorschreiben.

Wie das Allergen zu beseitigen?

Experten identifizieren drei Arten von Allergien:

Was ist während der Diathese zu tun? Wenn die Ursache der Dermatitis offensichtlich ist, ist es nicht schwer zu erraten, was zu tun ist - Sie sollten die Quelle der Irritation beseitigen. Aber was ist, wenn die Ursache der Allergie unbekannt ist? Zunächst sollten Sie sicher sein, dass Ausschlag und Irritation wirklich eine Diathese sind. Danach sollten in allen drei Bereichen störende Faktoren beseitigt werden.

Um Allergene zu beseitigen, die durch Nahrung in den Körper des Kindes gelangen, sollten die folgenden Empfehlungen befolgt werden:

  1. Es ist nicht notwendig, das Kind schnell zu ergänzenden Lebensmitteln zu bringen, es ist besser, das Stillen für einen maximalen Zeitraum (mindestens sechs Monate im Leben des Kindes) zu verlängern.
  2. Es ist nicht notwendig, Lebensmittelexperimente durchzuführen und das Kind mit exotischen Produkten zu füttern.
  3. Von der Diät sollten diejenigen Produkte vollständig ausgeschlossen werden, die als hochallergen gelten.
  4. Kaufen Sie einfaches saisonales Obst und Gemüse, das ein Minimum an Dünger und Chemikalien enthält.
  5. Achten Sie auf die Zusammensetzung und Haltbarkeit der Produkte.
  6. Unmittelbar nach Beginn der Allergie ist es wichtig zu analysieren, was das Kind oder die stillende Mutter am Vortag gegessen hat, und diese Produkte weiter auszuschließen.

Der zweite Weg des Eindringens des Allergens ist Kontakt. Hier ist es wichtig, solche Regeln einzuhalten:

  1. Achten Sie besonders auf Kleidung: Die Zusammensetzung des Stoffes sowie Farbstoffe können allergene Faktoren sein.
  2. Es ist notwendig, die Verwendung von Waschpulver so weit wie möglich einzuschränken, nicht nur beim Waschen von Babykleidung, sondern auch für Erwachsene, die das Baby im Arm tragen.
  3. Achten Sie darauf, Dinge zu bügeln, da gefährliche Stoffe durch Hitze zerstört werden.
  4. Installieren Sie Wasserfilter oder kochen Sie sie, bevor Sie das Baby baden.
  5. Spielzeug muss auch streng sein.

Letzteres, der Atemweg für Allergene im Körper des Kindes, sollte auch auf Folgendes beschränkt sein:

  1. Staub kann Dermatitis und Rötung verursachen, die Nassreinigung sollte öfter durchgeführt werden.
  2. Diathese kann alle geruchsintensiven Aerosole auslösen.
  3. Haustiere sind häufig die Ursache für Allergien, und die Wirkung ihrer Wolle auf den Körper des Kindes ist nur 3 bis 4 Monate nach dem Entfernen eines flauschigen Haustieres aus dem Haus verringert.

Darüber hinaus nehmen die Symptome der Dermatitis deutlich zu, wenn das Kind überhitzt ist. Daher ist es wichtig, eine stabile, kühle Temperatur im Raum aufrechtzuerhalten, häufiger mit dem Baby zu gehen.

Nuance! Eltern eines Kindes, die anfällig für Allergien sind, muss der Gebrauch von Medikamenten genauestens beachtet werden. Selbst der gebräuchlichste Kindersirup bei Temperatur kann Farbstoffe enthalten, die bei einem Baby Diathese hervorrufen.

Was ist eine gefährliche Diathese für das Baby?

Das Ignorieren der Symptome kann unangenehme Folgen haben, also nicht als allergisch diagnostiziert werden. Eine sich schnell entwickelnde Diathese ist viel schwieriger zu heilen als im Anfangsstadium. In fortgeschrittenen Fällen sind Ärzte gezwungen, Medikamente zu verschreiben, darunter synthetische Hormone. Eine solche Behandlung ist notwendig, kann jedoch den Körper des Kindes schädigen.

Mütter sollten verstehen, dass diese Verletzung nicht harmlos sein kann. Wenn Sie der Statistik glauben, leiden die Hälfte derjenigen, die in der Kindheit Diathese hatten, an Allergien und im Erwachsenenalter. In einigen Fällen kann sich die Diathese zu Asthma bronchiale, Ekzemen und sogar in der Pathologie der inneren Systeme des Körpers zu Autoimmunerkrankungen entwickeln.

Um das Kind nicht zu gefährden, sollten Sie nicht hoffen, dass dieses Problem überwunden wird. Achten Sie auf Allergien ab dem ersten Tag der Manifestation und beseitigen Sie das Allergen nach Prüfung und Rücksprache mit einem Arzt.

Sie sollten das Kind jedoch nicht in Panik versetzen und es vor allen potenziell gefährlichen Substanzen schützen. In den meisten Fällen reicht die Beseitigung des allergenen Faktors aus, um das Problem der Diathese zu lösen.

Wir sind sehr dankbar, wenn Sie es bewerten und in sozialen Netzwerken teilen.

http://helperskin.ru/odiateze/u-rebenka-diatez-chto-delat

Was ist eine gefährliche Diathese?

"So ist es bei allen Babys", viele Eltern verzichten mit den Schultern und sehen die ersten Anzeichen von Diathese auf den roten Wangen eines Babys.

Man muss jedoch enttäuscht sein: Die Ursache der atopischen Dermatitis liegt nicht nur in der Nahrung, sondern auch in Klima, Stress und Kontakt mit Gegenständen. Und wenn Sie es ausführen, kann es später über ihn hinweggehen, allergische Rhinitis, Asthma bronchiale und andere Krankheiten. Wie gehe ich mit der Geißel um?

Um die Entstehung einer atopischen Dermatitis mit all ihren Folgen zu verhindern, ist es notwendig, regelmäßig die zur Verfügung stehende Prophylaxe der Krankheit durchzuführen, sie erkennen zu können und rechtzeitig Maßnahmen zur Behandlung zu treffen.

Prävention von Krankheiten

Leider ist es schwierig, eine atopische Dermatitis bei einem Kind zu verhindern, insbesondere wenn eine genetische Veranlagung vorliegt, d. Jemand aus nahen Verwandten leidet an Allergien. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass die Krankheit das Kind nicht berührt, wenn Sie es so lange wie möglich stillen (mindestens 6 Monate) und keine Kuhmilch für bis zu 12 Monate geben, insbesondere bei übergewichtigen Kindern. Diese Kinder sehen unweigerlich Windeldermatitis aus, was häufig zu Diathese und in der Zukunft zu atopischer Dermatitis führt.

Symptome einer atopischen Dermatitis

Die offensichtlichsten Anzeichen einer atopischen Dermatitis sind Rötungen einzelner Hautbereiche unter dem Einfluss von Reizstoffen - Nahrung oder Kontakt, die von Juckreiz begleitet werden und manchmal unerträglich sind.

Zu verschiedenen Zeiten hat die Krankheit ihre eigenen Merkmale. Für Babys bis zu 2 Jahren - dies ist die akute Natur der Dermatitis mit Rötung auf den Wangen und auf der Stirn des Kindes, die zu weinenden, entzündeten Dichtungen werden kann. Bei Kindern von 2 bis 13 Jahren wird die Krankheit chronisch und ist durch Ausschläge in den Ellbogen, unter den Knien sowie im Nacken und hinter den Ohren gekennzeichnet. Entzündete Stellen haben verdickte Haut, oft Kruste. In der Adoleszenz bleiben die Symptome der Krankheit praktisch unverändert, aber die betroffenen Herde befinden sich jetzt hauptsächlich im Oberkörper, im Gesicht, im Nacken und in den Händen.

Eine der häufigsten Komplikationen einer atopischen Dermatitis ist der Zusatz einer Infektion. Dies liegt an der Tatsache, dass das Baby ständig juckende Stellen kratzt und Infektionen mit mikrobieller und Pilzflora in offene Wunden geraten. In der Zukunft kann sich eine atopische Dermatitis in andere allergische Erkrankungen umwandeln, die normalerweise mit Infektionen der Atemwege verbunden sind.

Bei den ersten Anzeichen einer atopischen Dermatitis sollten vorbeugende Maßnahmen aus der Umgebung eines ursächlichen Allergens (Nahrungsmittel, Gegenstände) entfernt werden, hypoallergene Lebensbedingungen sollten geschaffen und eine angemessene Behandlung eingeleitet werden, da diese Maßnahmen nur den Zustand des Kindes lindern, die Krankheit jedoch nicht heilen.

Behandlung

Nur ein Arzt kann eine atopische Dermatitis diagnostizieren. Er schreibt auch das richtige Behandlungsschema vor. Es muss nicht verzweifelt werden: In den meisten Fällen erlauben moderne Methoden, die Krankheit in einen Zustand der Remission zu überführen, und in der Adoleszenz kann sie vollständig verschwinden. Ärzte nennen dieses Phänomen „der Krankheit entwachsen“.

Neben der Diät sind Antihistaminika zur oralen Verabreichung in die komplexe Behandlung der atopischen Dermatitis eingeschlossen. Um Juckreiz und Entzündungen der Haut zu lindern, werden Hormonpräparate mit lokaler Wirkung verschrieben - Salben und Cremes mit entzündungshemmenden Eigenschaften. Sie sind jedoch nicht für den Langzeitgebrauch geeignet, da sie den Organismus unreifer Kinder ernsthaft schädigen und sogar den hormonellen Hintergrund beeinflussen können. Daher kann der Arzt alternativ nicht-hormonelle Präparate auf der Basis von aktiviertem Zinkpyrithion (AOC) verschreiben. Sie lindern schnell Juckreiz und Entzündungen, ohne sich im Körper anzusammeln. Darüber hinaus hat das Skin-Cap eine antibakterielle und antimykotische Wirkung, die das Infektionsrisiko verringert.

Physiotherapeutische Verfahren und stärkende Arzneimittel werden als unterstützende Maßnahmen verschrieben: Ultraviolettlichttherapie, Elektroschlaf, Darsonvalization, Kräutertees usw.

Die Hauptsache ist, dass die atopische Dermatitis kein Grund zur Panik ist, sondern nur ein Signal zum Handeln. Je früher Sie es hören, desto komfortabler wird das Leben Ihres Kindes.

http://www.aif.ru/health/children/30875

Diathese für Kinder. Was ist eine gefährliche Diathese und wie ist sie zu behandeln?

Diathese bei Kindern ist eine Erkrankung des Kindes, die durch das Auftreten bestimmter Krankheiten gekennzeichnet ist (konvulsives Syndrom, Infektionen, Säuregleichgewicht, allergische Reaktionen). Experten betrachten die Diathese nicht als Krankheit, sondern als Verstoß gegen die Anpassungsfähigkeit eines kleinen Organismus an sich ständig ändernde äußere Bedingungen. Sie tritt häufiger bei schlechter Ernährung oder unzureichender Betreuung des Kindes auf. Es gibt eine Diathese in Form eines Hautausschlags auf der Haut des Kindes, auf den Wangen des Babys erscheinen schuppige Siegel, die zu Juckreiz führen. Das Kind wird unruhig und reizbar. Manchmal wird die Diathese von Bauchschmerzen und Verdauungsstörungen begleitet.

Am häufigsten tritt die Manifestation der Diathese im Säuglingsalter auf. Durch die rationelle Ernährung einer stillenden Mutter wird das Krankheitsrisiko vermieden. Süßigkeiten, scharfe Speisen, Schokolade, Zitrusfrüchte und rote Früchte sind von der Ernährung ausgeschlossen.

Wenn die Periode von Prikorma kommt, wird empfohlen, das Baby sorgfältig mit neuen Produkten in kleinen Portionen zu füttern. Die Sucht eines kleinen Organismus sollte schrittweise und unter sorgfältiger Beobachtung seines Verhaltens und Aussehens fortschreiten. Wenn innerhalb von drei Stunden keine Abweichungen im Verhalten und sichtbare Rötungen auf der Haut auftreten, ist dieses Produkt ideal für Ihr Baby.

Oft manifestiert sich die Diathese im Übergang vom Stillen zum künstlichen. Es ist nicht ratsam, das Kind künstlich zu füttern. Es ist ratsam, eine stillende Säuglingsnahrung auszuwechseln und das Baby zu beobachten. Dies gilt auch für andere Lebensmittel.

Um den plötzlichen Beginn der Diathese zu vermeiden, sollte man die Verwendung eines neuen Lebensmittels durch ein Kind genau beachten. Geben Sie Kindern nicht gleichzeitig ein paar neue Produkte, es hilft dabei herauszufinden, von welchem ​​Produkt das Kind Diathese hatte.

Bei der Bestimmung des Produkts, aus dem das Kind Diathese hat, ist es nicht notwendig, es aufzugeben. Nach einer Woche können Sie versuchen, dieses Produkt erneut dem Kind zu geben. Vielleicht reagiert ein kleiner Körper anders. Wenn jedoch eine Rötung der Haut bemerkt wurde, sollten Sie dieses Produkt für eine lange Zeit vollständig aufgeben.

Wenn das Baby mit all seinen Manifestationen bereits eine schwere Diathese hat und Sie nicht wissen, was es ist, müssen Sie sich bemühen, die Ursache der Erkrankung zu ermitteln.

Zu beginnen, Produkte auszuschließen, die aus Ihrer Sicht Diathese hervorrufen könnten. Vielleicht ist es Kinderquark oder Joghurt, Obst oder Zitrusfrüchte. Es lohnt sich, auf den Verkauf von Babynahrung zu achten, die nicht für jedes Kind geeignet ist. Kommen wir deshalb zu den Fütterungsmethoden "Großmutter" zurück. Milchbrei, gekochte liebevolle Mutter, verbessert den Zustand des Kindes.

Es ist ratsam, Diathesekrusten auf den Wangen von Babys mit Vaseline oder Pflanzenöl (gekocht) zu mildern. Wenn sich der Zustand des Kindes nicht verbessert, sollten Sie den Kinderarzt konsultieren.

http://love-mother.ru/stati/roditelyam/zdorove-detej/detskij-diatez-chem-opasen-diatez-i-kak-ego-lechit/

Wie manifestiert sich Diathese bei Neugeborenen? Und sollte er behandelt werden?

Diathese bei Neugeborenen ist weitgehend auf die Unreife des Immun- und Verdauungssystems des Körpers zurückzuführen.

Diese Systeme eines Neugeborenen sehen sich unter enormem Druck hunderten von störenden Faktoren ausgesetzt.

Die Diathese muss nicht nur behandelt werden, sondern auch darauf hingewiesen werden, dass das Kind künftig keine gesundheitlichen Probleme haben wird.

Was musst du wissen?

Diagnose der Krankheit

Diathese bei Neugeborenen ist eine unnatürliche Reaktion des Körpers auf einen Reizstoff. Streng genommen ist Diathese keine Krankheit, sondern eine Erkrankung, die signalisiert, dass der Körper des Kindes für Allergien und Hautkrankheiten geeignet ist.

  • exsudativer Katarrhal;
  • neuroarthritisch;
  • lymphatisch-hypoplastisch.

Am häufigsten ist die exsudativ-katarrhalische Diathese.

Symptome

Exsudativ-katarrhalische Diathese hat folgende charakteristische Manifestationen:

    Hautausschläge, die hauptsächlich auf den Wangen oder dem Gesäß des Neugeborenen lokalisiert sind. Sie können eine trockene Kruste bilden oder in Form von Windelausschlag "weinen";

Juckreiz des Ausschlags, der das Baby unruhig macht. Das Kind schläft nachts nicht gut und weint oft;

  • leicht trennbare Krusten und Schuppen am Kopf (Seborrhoe).
  • Bei lymphatisch-hypoplastischer Diathese beachten Sie:

    • Nebennierenfunktionsstörung;
    • geschwollene Lymphknoten;
    • Allergien, häufige Erkältungen.

    Die neuroarthritische Form der Diathese bei Säuglingen manifestiert sich normalerweise nicht, aber in einigen Fällen sind Diabetes und Fettleibigkeit möglich.

    Zeichen von

    Diathese kann nicht nur durch rote Flecken diagnostiziert werden.

    Ein anderes Zeichen sind häufige wässrige Stühle beim Säugling, manchmal mit Schaum und grüner Tönung. Das Kind hat einen angespannten Bauch, der ihm Unbehagen verursacht.

    Manchmal verwechseln Mütter Diathese mit Blutung, aber es gibt einen wichtigen Unterschied zwischen ihnen. Der Kükensaum verschwindet in ein paar Tagen mit der richtigen Pflege, und Diathese erfordert eine besondere Behandlung.

    Die Diagnose "Diathese" wird vom Kinderarzt auf der Grundlage einer externen Untersuchung, der Palpation des Bauches und der Lymphknoten sowie einer Untersuchung der Mutter gestellt. In einigen Fällen ist zur Abklärung der Form der Diathese ein biochemischer Bluttest erforderlich.

    Gründe

    Die Ärzte haben die Frage, warum der Körper des Kindes eine solche Reaktion auf Reize zeigt, nicht vollständig geklärt, aber es gibt mehrere Faktoren, die die Möglichkeit einer Diathese bestimmen:

      erbliche Neigung der Eltern zu Allergien;

    schlechte Diätmütter während der Schwangerschaft;

    späte Toxizität;

    die Verwendung einer großen Anzahl von Medikamenten während der Schwangerschaft;

    falsche Ernährung einer stillenden Mutter mit allergenen Produkten;

    falsch organisierte Babynahrung;

  • aggressive Umweltauswirkungen, einschließlich Kinderkosmetik.
  • Wenn das Neugeborene Diathese hat. Was zu tun und zu behandeln ist - in diesem Artikel.

    Was ist gefährlich (und ist es gefährlich?) Diathese?

      Ekzem - allergische Hautentzündung, begleitet von Juckreiz und Rötung;

    hohe Inzidenz von akuten Infektionen der Atemwege, Influenza;

    Pustusbildung ist durch Rötungskämmen möglich;

    Merkmale des Krankheitsverlaufs

    Jedes Kind hat Diathese auf unterschiedliche Weise, abhängig von den dafür verantwortlichen Faktoren.

    Die ersten Anzeichen dieses Zustands treten nach 3 Monaten auf, zuerst in Form von Windelausschlag unter einer Windel, dann breitet sich die Rötung auf die Wangen aus und wird mit einer dünnen Kruste festgezogen.

    Die exsudativ-katarrhalische Form der Diathese verläuft mit einem Wechsel von Wohlstandsperioden und Krisenzeiten, die in der Winterperiode auftreten.

    Ab 6 Monaten verschwinden Windelausschlag und -krusten am Kopf, es treten jedoch Entzündungen der oberen Atemwege, des Harnsystems und der Konjunktivitis auf.

    Behandlung

    Die Ernährung spielt eine Schlüsselrolle bei der Behandlung der Diathese. Eine stillende Mutter sollte sich strikt an die Diät halten und mögliche Allergene ausschließen - Schokolade, Zitrusfrüchte, Gemüse und Früchte von roter, oranger Farbe, Fast Food, Mayonnaise, Ketchup.

    Wenn das Kind eine Mischung isst, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für Diathese aufgrund von Kuhprotein. In diesem Fall schreibt der Kinderarzt eine spezielle hypoallergene Mischung vor, deren Übergang allmählich mit 30 ml pro Tag beginnt.

    Medikamente

    Alle medizinischen Vorbereitungen, einschließlich lokaler Maßnahmen, müssen von einem Kinderarzt oder Allergologen verschrieben werden.

    Während der Zeit der Verschlimmerung der Diathese verschreibt der Arzt dem Neugeborenen Antihistaminika. Um die Stärke eines nicht geformten Organismus aufrechtzuerhalten, werden Vitamin-Komplexe verschrieben.

    Um Windelausschlag zu vermeiden, wird die Haut eines Babys mit einer 1% igen Lösung in brillantem Grün oder mit einer Creme mit Zinkoxid bestrichen. Wenn der Windelausschlag klein ist, reicht die fürsorgliche Babycreme.

    Volksheilmittel

    Sie können die Krusten auf Ihrem Kopf mit Pflanzenöl loswerden. Es sollte auf das Haar aufgetragen werden, die Decke mit Gaze bedeckt und eine Kopfbedeckung aufgesetzt werden. Nach ein paar Stunden können Sie das Baby baden und die erweichten Krusten lassen sich leicht von der Kopfhaut und dem Haar trennen.

    Um den Juckreiz zu lindern, hilft es, den Ausschlag zu reduzieren. Gießen Sie zum Beispiel eine Tasse Wasser mit einem Becher Wasser auf einen trockenen Löffel, kochen Sie es und geben Sie diese Brühe in das Babybad. Entgiftende Wirkung haben eine Abkochung von Kamille und Eichenrinde.

    Um die Verdauung zu verbessern, können Sie einem Kind 30 Minuten vor der Fütterung einen Tropfen schwarzen Rettichsaft geben. Erhöhen Sie die Dosis schrittweise auf einen Teelöffel. Aber Sie müssen die Reaktion des Kindes sorgfältig überwachen, vielleicht wird für ein bestimmtes Baby Rettichsaft ein Allergen.

    Auf den Nähten und Fontanellen des Neugeborenen finden Sie in diesem Artikel.

    Prävention

      Regelmäßige Nassreinigung des Kindergartens. Entfernen Sie nach Möglichkeit Plüschtiere, Teppiche und andere Gegenstände, auf denen sich Staub angesammelt hat, aus dem Kinderzimmer.

    Verwenden Sie nur hypoallergene Hygieneprodukte, einschließlich Pulver. Verwenden Sie keine Babykosmetik mit ausgeprägtem Geruch und hellen Farben.

    Stillen für mindestens ein Jahr, da dieses Futter für das Kind das natürlichste und physiologischste ist.

    Prikorm sollte erst ab 6 Monaten in die Ernährung aufgenommen werden und nicht früher. Selbst wenn das Kind die Mischung isst, hat es keinen Mangel an Vitaminen und Mikroelementen. Daher ist die frühere Einführung komplementärer Lebensmittel für ihn nicht ratsam.

    Richtige Hygiene. Das Neugeborene sollte täglich und bei heißem Wetter mehrmals täglich gebadet werden. Um Windelausschlag zu vermeiden, muss das Kind so oft wie möglich Luftbäder ohne Windeln und Kleidung haben.

  • Lassen Sie das Kind nicht überhitzen. Bequeme Temperatur in der Baumschule - 18-22 Grad.
  • Diathese beim Neugeborenen wird in der Regel durch sorgfältige Pflege und ausgewogene Ernährung beseitigt. Die Eltern müssen daran denken, dass für eine erfolgreiche Behandlung nicht nur mit ihren äußeren Manifestationen, sondern auch mit inneren Faktoren zu kämpfen ist.

    http://mamaliza.com/novorozhdennye/n-zdorove/n-bolezni/diatez.html

    Diathese von Neugeborenen - ist es gefährlich?

    Helle rote Wangen im Baby, rote Flecken und ein Hautausschlag sowie Schälen der Haut mit Krustenbildung erschrecken manchmal unerfahrene Mütter, die die Manifestation der Kinderdiathese noch nicht erlebt haben. In den ersten Lebensmonaten sind solche Phänomene üblich, aber Sie sollten nicht in Panik geraten, da diese Krankheit mit rechtzeitigen Maßnahmen keine ernsthafte Gefahr darstellt.

    Was ist Diathese?

    Diathese ist eine abnormale Reaktion des Immunsystems des Neugeborenen auf äußere Reize, die sofort auf der Haut erscheint. Der Organismus der Kinder passt sich allmählich an die neuen Lebensbedingungen an und reagiert manchmal sehr heftig auf bestimmte Nahrungsmittel und Umweltfaktoren. Etwa 50% der Babys bis zu zwei Jahren neigen zu Diathese, aber wenn die Krankheit beginnt, kann sich daraus eine Allergie, Neurodermitis oder Psoriasis entwickeln.

    Ursachen der Diathese

    • Unreife des Verdauungs- und Hormonsystems, dünne Darmwände, unentwickelte Barrierefunktionen der Leber. All dies führt dazu, dass die Nahrung aufgrund des Mangels an Enzymen im Darm nicht vollständig abgebaut wird und die unverdauten Partikel in das Blut gelangen. Sie werden von Antikörpern „angegriffen“, die das Immunsystem in Bezug auf alles Fremde im Körper produziert.
    • Vererbung (allergisch gegen Eltern).
    • Verschiedene Komplikationen während der Schwangerschaft, schlechte Ernährung während der Trächtigkeit und während der Stillzeit.
    • Akzeptanz bestimmter Medikamente durch eine schwangere oder stillende Frau.
    • Verstöße bei der Einführung komplementärer Lebensmittel.

    Hauptnahrungsmittelallergene

    Die häufigsten Allergene sind Kuhmilchprotein, Honig, Zitrusfrüchte, Schokolade, Nüsse, rotes Gemüse und Obst, Konserven- und Räucherprodukte, Eier, Süßigkeiten, Meeresfrüchte, Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke, Gewürze. Manchmal tritt eine Allergie nicht auf dem Produkt selbst auf, sondern auf den darin enthaltenen chemischen Zusätzen.

    Wie erscheint Diathese?

    • Rötung der Haut auf den Wangen und am Körper, Trockenheit, Peeling.
    • Gelbliche Schuppen auf dem Kopf des Kindes.
    • Windelausschlag, der lange Zeit nicht verschwindet.
    • Entzündete Schleimhäute.
    • Störungen des Stuhls.

    Was ist während der Diathese zu tun?

    Um die Symptome zu beseitigen, ist es zunächst notwendig, die Ursache von Allergien zu beseitigen. Mit anderen Worten ist ein ganzer Komplex von Maßnahmen erforderlich, um externe Faktoren in Abhängigkeit vom Zustand der Krümel zu optimieren.

    • Appell an den Kinderarzt und folge seinen Empfehlungen.
    • Ernährungsumstellung von stillenden Müttern mit Ausnahme von allergenen Produkten.
    • Die Einführung von Ergänzungsfuttermitteln sollte nicht früher als sechs Monate dauern, und Sie sollten mit Gemüsepüree beginnen und erst dann den Brei betreten, der am besten in Ziegenmilch gekocht wird.
    • Sorgfältige Auswahl der Molkereimischungen - es wird empfohlen, Produkte auf Sojabasis zu wählen.
    • Tägliche Nassreinigung, Verwendung von Kleidung und Bettwäsche nur aus natürlichen Stoffen, Begrenzung des Kontakts mit Haustieren (wenn die Ursache von Allergien - nicht in Lebensmitteln).
    • Tägliche Wasseranwendungen mit Kamille, Training und Salbei, danach sollte die Haut des Babys mit einer antiallergischen Creme bestrichen werden.

    Nach und nach passt sich das Baby an neue Bedingungen an, sein Immunsystem wird verbessert und die Tendenz zur Diathese verschwindet. Die Hauptsache ist, geduldig zu sein und auf diesen glücklichen Moment zu warten, und alles dafür zu tun, dass das Baby gesund und glücklich ist.

    http://miami-born.ru/polezno/stati/diatez-novorozhdennykh-opasno-li-eto

    Diathese bei Kindern

    Diathese bei Kindern (aus dem Griechischen. Diáthesis - Prädisposition) ist eine erhöhte Reaktivität des Immunsystems, eine Folge der angeborenen konstitutionellen Merkmale des neurovegetativen Systems und des Stoffwechsels, die sich bei Kontakt mit einem Reizstoff manifestieren.

    Der Körper des Kindes weist eine Reihe von Eigenschaften auf: Die Verdauung und Aufnahme von Nährstoffen erfolgt anders als bei Erwachsenen, weshalb Kinder auf bestimmte Produkte so empfindlich reagieren; Bei Kleinkindern wird die höchste Inzidenz von Infektionskrankheiten beobachtet, und Infektionen können zu schweren Komplikationen führen. aggressive Umwelteinflüsse (Medikamente, Haushaltschemikalien) wirken sich stärker auf den Körper der Kinder aus.

    Viele der Krankheiten, die bei Kindern, Erwachsenen auftreten, fehlen oder sind extrem selten. Diathese bezieht sich speziell auf solche Zustände, obwohl es sich nicht um eine Krankheit handelt, sondern um die Neigung des Körpers für eine bestimmte Krankheit. Die Prädisposition für Diathesen bei Kindern liegt in der Regel zwischen 3 und 6 Monaten, die meisten verschwinden in wenigen Jahren.

    Ursachen der Diathese bei Kindern

    Die Hauptrolle beim Auftreten der Diathese spielt ein genetisch determiniertes Merkmal des Organismus, multipliziert mit dem Einfluss von Umweltfaktoren. Erschwerende Faktoren wirken sich auch auf die Nerven- und Hormonsysteme von Stoffwechselprodukten und Chemikalien aus.

    Die Ernährung einer stillenden Mutter sollte mit Ausnahme von Allergenen, würzigen, geräucherten Gewürzen, erfolgen.

    Risikofaktoren sind auch Bedingungen der intrauterinen Entwicklung des Fötus. Diathese kann aus einer Schädigung des zentralen Nervensystems während der Geburt oder einer fetalen Hypoxie resultieren. Die negativen Auswirkungen von schlechter Ernährung der Mutter, Toxikose, Rauchen. Später - aggressive medikamentöse Therapie und Fütterungsmuster. Eine typische Quelle für Allergene sind Lebensmittel, die keiner Wärmebehandlung unterzogen wurden, sowie Produkte, die auch nach der Wärmebehandlung ihre allergenen Eigenschaften behalten.

    Formen der Diathese

    Es gibt drei Hauptformen der Diathese:

    • allergisch (exsudativ-katarrhalisch);
    • lymphatisch-hypoplastisch;
    • neuroarthritische.

    Allergische Diathese - eine Verletzung der Umsetzung der Immunantwort, wenn gewöhnliche Substanzen vom Immunsystem als aggressiv betrachtet werden. Es kommt zu einer Zerstörung von Gewebe, einschließlich Mastzellen, mit der Zerstörung von Histamin. Es ist seine unspezifische Freisetzung, die Entzündungen, Juckreiz und Schwellungen der Haut verursacht. Im Blutplasma wird ein Anstieg des Immunglobulins E (IgE) festgestellt. Bei der Entwicklung der exsudativ-katarrhalischen Diathese spielen die altersabhängigen Merkmale des Verdauungssystems und die Histaminsensitivität die Hauptrolle. Das Auftreten allergischer Erkrankungen in der Familiengeschichte wird bei der Mehrzahl der Menschen beobachtet, die an allergischer Diathese leiden.

    Komplikationen der exsudativ-katarrhalischen Diathese können Autoimmunprozesse und allergische Erkrankungen sein.

    Neuroarthritische Diathese - eine Verletzung von Stoffwechselprozessen, die durch das Versagen der Mechanismen des Purin- und Eiweißstoffwechsels verursacht wird. Wenn dies auftritt, führt die übermäßige Bildung von Harnsäure, deren Salze sich in den Geweben niederschlagen und die Gelenke, den Gastrointestinaltrakt und das Atmungssystem beeinflussen, zu endokrinen Störungen, Gelenkentzündungen, Atherosklerose und Übererregung des Zentralnervensystems. Im Blut und im Urin steigt die Konzentration der Purine dauerhaft an.

    Das Auftreten einer lymphatisch-hypoplastischen Diathese ist mit einer Funktionsstörung der Nebennierenrinde verbunden. Eine endokrine Dysfunktion kann zu einer Pathologie der Lymphknoten führen und die Funktion der Thymusdrüse verringern. Die Immunität und die Anpassungsfähigkeit an aggressive Umweltfaktoren werden verringert, die Tendenz zu Infektionskrankheiten und allergischen Reaktionen steigt.

    Symptome der Diathese bei Kindern

    Die ersten klinischen Manifestationen einer allergischen Diathese bei einem Kind auf den Wangen können in den ersten Lebenswochen auftreten. Die maximalen Ausprägungen liegen im Alter von sechs Monaten bis zu einem Jahr.

    Das hauptsächliche klinische Symptom der Diathese ist Pruritus. Infolge des Kratzens der juckenden Stellen wird Punkterosion gebildet, mit gelblichen Krusten bedeckt, feuchte Stellen, oft tritt ihre Sekundärinfektion auf. Das Kind hat Angstzustände, Schlafstörungen. Manchmal können die Manifestationen der Diathese im Gesicht eines Kindes zu einem Teil des Körpers, der Arme und der Beine gehen.

    Bei einem schweren Verlauf der Diathese treten nach einem Jahr erythematös-papulöse Hautausschläge, Manifestationen von Neurodermitis, trockenem Ekzem, Stomatitis, wiederkehrenden entzündlichen Augenerkrankungen, Rhinitis, Bronchitis (manchmal mit einer asthmatischen Komponente), Störungen im Gallengang und Magen-Darm-Trakt auf.

    Die Symptome der Diathese bei Kindern variieren je nach Krankheitsform.

    Allergische Diathese

    Wenn allergische Diathese beobachtet wird:

    • Blässe, Zerreibbarkeit, Hydrophilie, Inelastizität, Hautpastos;
    • Abnahme oder ungleichmäßige Zunahme des Körpergewichts;
    • Abschälen der Haut, Bildung von seborrhoischen Krusten und Schuppen;
    • das Auftreten von Windelausschlag, Weinen am Körper, Kopfhaut;
    • Hyperämie, Infiltration der Haut der Wangen;
    • erythematös-papulöser Ausschlag, Strophulus (Kinder der Urtikaria);
    • Bauchschmerzen, häufiger und lockerer Stuhlgang.

    Neuroarthritische Diathese

    Die ersten Manifestationen der neuroarthritischen Diathese bei Kindern entstehen in der Regel aus dem Nervensystem, die Aktivierung der Nervenzentren erfolgt aufgrund der irritierenden Wirkungen von Uraten und kann sich im Auftreten von Angstzuständen, Schlafstörungen, Ausbrüchen von Aggression manifestieren.

    Bei Gelenk- und Nierenschäden im Frühstadium treten nur Beschwerden über Gelenkschmerzen (oft nachts) auf. Im Frühstadium sind manchmal Anzeichen für eine Schädigung des Verdauungstrakts sowie allergische Hautausschläge erkennbar.

    Symptome der neuroarthritischen Form der Diathese:

    • Reizbarkeit, Angst, Aggression;
    • Gelenkschmerzen, dysurische Störungen;
    • Migräne-Kopfschmerzen;
    • Acetonemisches Erbrechen, Acetongeruch während der Atmung;
    • Krampfsyndrom;
    • Bronchospasmus, Asthmaanfälle;
    • Darm- und Leberkoliken, Verstopfung.

    Lymphatisch-hypoplastische Diathese

    Diese Form der Diathese wird durch das zweite oder dritte Lebensjahr gebildet und endet in der Regel mit der Pubertät.

    Die lymphatisch-hypoplastische Diathese bei Kindern hat folgende Manifestationen:

    • Pastos, Blässe;
    • Lethargie, Untätigkeit;
    • kurzer Hals;
    • vergrößerte Kopfgröße, Bauch;
    • reduzierter Muskeltonus;
    • erhöhte Erregbarkeit des zentralen Nervensystems;
    • Hyperplasie des lymphatischen Gewebes (periphere Lymphknoten, Mandeln und Pilzpapillen der Zunge), die zu Heiserkeit führt, Keuchhusten ohne Infektion;
    • vegetative Funktionsstörungen, häufiges ARVI mit Symptomen von Halsschmerzen, obstruktives Syndrom, anhaltendes und anhaltendes Fieber;
    • Hypoplasie des Herz-Kreislaufsystems.

    Diagnose

    Allergische Diathesen werden hauptsächlich durch äußere Manifestationen diagnostiziert. Labortests dienen zur Klärung der Diagnose. Bei dieser Form der Pathologie steigt die Konzentration der Eosinophilen im Blut, der Gehalt an Gamma-Globulinen und Albumin sinkt, der Cholesterinspiegel sinkt, der Säure-Basen-Haushalt verschiebt sich in Richtung Azidose.

    Im Verlauf der Diagnose der neuroarthritischen Diathese schreiben Sie vor:

    • Gesamt- und tägliche Urinanalyse, Analyse zur Bestimmung der Diurese;
    • biochemische Blutanalyse mit Bestimmung des Gehalts an Harnsäure, Uraten, Oxalaten und Phosphaten, Bicarbonaten, Pufferbasen (Anstieg der Blutwerte von Aceton und Ketonkörpern, Uraturie);
    • Bluttest auf pH (pH);
    • Bluttests für Kortikosteroide;
    • Ultraschall des Harnsystems, Leber;
    • Radiographie der Lunge.

    Bei Verdacht auf lymphatisch-hypoplastische Diathese:

    • allgemeine und biochemische Analyse von Blut (Lymphozytose, Abnahme der Glukosekonzentration, Mono- und Neutrozytopenie, Erhöhung der Konzentration von Phospholipiden, Cholesterin);
    • Immunogramm [Reduktion der Immunglobuline A, G, Abnahme der Konzentration von B- und T-Lymphozyten, Erhöhung der Konzentration zirkulierender Immunkomplexe (CIC), Ungleichgewicht von T-Helfern und T-Suppressoren, Abnahme der Funktion der Thymusdrüse];
    • Erforschung des Hormonstatus;
    • Ultraschall der Bauchorgane;
    • Röntgenuntersuchung der Thymusdrüse.

    Die lymphatisch-hypoplastische Diathese muss unterschieden werden von exsudativ-katarrhalischer Diathese, akuter Leukämie, Mononukleose, tuberkulöser Lymphadenitis und anderen Pathologien, bei denen Lymphknoten vergrößert sind.

    Behandlung der Diathese bei Kindern

    Bei der Behandlung der Diathese bei Kindern spielen die strikte Einhaltung einer Diät und ein bestimmter Lebensstil die Hauptrolle.

    Die Hauptmethode der Behandlung von allergischer Diathese bei Kindern ist die Identifizierung und Beseitigung von Allergenen. Eine hypoallergene Diät, die Einnahme von Enzymen, Antihistaminika, Kalziumergänzungen wird verschrieben, nicht-hormonelle apathische Salben, Bäder mit Heilkräutern (Kamille, Schnur) werden als lokale Therapie verwendet. Es wird ein individueller Impfplan entwickelt, der den allergischen Status des Kindes berücksichtigt.

    Wenn neuroarthritische Diathesen den Konsum von Salz und Proteinen einschränken, verschreiben Sie eine Diät, die dazu beitragen soll, die Bildung von Uraten zu reduzieren. Die Arzneimitteltherapie zielt darauf ab, den Harnsäuregehalt im Urin und seine Alkalisierung zu reduzieren, die diuretischen und metabolischen Prozesse zu stimulieren. Außerdem werden nichtsteroidale Antiphlogistika, Hepatoprotektoren, Sedativa und Vitamin-Mineral-Komplexe mit Kalium und Kalzium verordnet. Bei acetonemischem Erbrechen zeigt sich ein vollständiger Hunger während des Tages. Anschließend wird in kleinen Portionen (unter schweren Bedingungen - intravenöse Verabreichung) eine Lösung von Glukose-Salzlösungen getrunken.

    Im Fall der lymphatisch-hypoplastischen Diathese wird eine Ernährung mit überwiegend Gemüse-, Obst- und Milchsäureprodukten mit Einschränkung auf Mehlprodukte und Getreide mit ausgeprägten allergischen Manifestationen empfohlen - eine hypoallergene Diät. Adaptogene werden verschrieben, um die nichtspezifische Resistenz des Organismus zu erhöhen. Es wird empfohlen, diesen Kurs mit jeder Änderung des Lebensstils zu wiederholen.

    Mögliche Komplikationen und Folgen der Diathese

    Komplikationen einer exsudativ-katarrhalischen Diathese können Autoimmunprozesse und allergische Erkrankungen sein, wie Asthma bronchiale, allergische Bronchitis, allergische Rhinitis, atopische Dermatitis, Neurodermitis, Ekzem.

    Die neuroarthritische Diathese kann durch Arthritis, Gicht, Harn-Nephropathie, Urolithiasis und Diabetes mellitus kompliziert sein. Mit einem starken Anstieg des Harnsäurespiegels entwickelt sich in einem schweren Fall eine Acetonemie-Krise - mit Kreislauf- und Atemwegserkrankungen.

    Die Prädisposition für Diathesen bei Kindern liegt in der Regel zwischen 3 und 6 Monaten, die meisten verschwinden in wenigen Jahren.

    Komplikationen der lymphatisch-hypoplastischen Diathese sind die gefährlichsten. Vor dem Hintergrund dieser Art von Diathese kann es zu schweren chronischen Erkrankungen des endokrinen Systems, einschließlich der Nebennieren, zu Abweichungen in der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems kommen, die möglicherweise mit dem Leben nicht vereinbar sind. Die Mortalität bei Kindern des ersten Lebensjahres, die an einer lymphatisch-hypoplastischen Diathese leiden, beträgt 10%.

    Prognose

    Bei den meisten Kindern wird der Kontakt mit Allergenen ausgeschlossen und nach einer speziellen Diät nach zwei Jahren werden die Immun- und Enzymsysteme differenziert, die Stoffwechselprozesse stabilisieren sich und die Schutzfunktionen der Haut und der Schleimhäute nehmen zu. Völlige Manifestationen der allergischen Diathese vergehen um vier Jahre.

    Bei rechtzeitiger Erkennung neuroarthritischer Diathese und strenger Beachtung aller ärztlichen Verschreibungen bis zum Alter von etwa sieben Jahren oder im Alter der Pubertät werden die Reaktionen des Körpers auf Stimuli normalisiert.

    Die Symptome einer lymphatisch-hypoplastischen Diathese verschwinden in der Regel während der Pubertät. Die meisten neuroendokrinen Erkrankungen werden kompensiert. In einigen Fällen bleiben jedoch die Manifestationen der Diathese (thymolymphatischer Status) bestehen.

    Prävention von Diathese bei Kindern

    Die Verhinderung der Diathese bei einem Kind sollte vor der Geburt beginnen. Während der Schwangerschaft sollten Sie sich an der Vorbeugung und Behandlung von Komplikationen beteiligen, die Therapie beobachten und die Diät einhalten.

    Es ist erwiesen, dass künstliche Ernährung eine der Ursachen für Diathese sein kann. Gestillte Kinder leiden weniger als 5-7 Mal unter einer allergischen Diathese. Die Zufuhr sollte mit kleinen Mengen beginnen, langsam und vorsichtig neue Produkte einführen. Die Ernährung einer stillenden Mutter sollte mit Ausnahme von Allergenen, würzigen, geräucherten Gewürzen, erfolgen.

    Im Alltag wird die Verwendung von natürlichen Stoffen empfohlen, nicht aggressiven Haushaltschemikalien, die für Kinder akzeptabel sind.

    Stärkende Maßnahmen sind wirksam: Massagen, Gymnastik, Härten.

    http://www.neboleem.net/diatez-u-detej.php
    Weitere Artikel Über Allergene