Warum bekommst du wässrige Blasen auf deiner Haut und wie kannst du sie loswerden?

Wässrige Blasen auf der Haut, umgeben von Rötungen, können ohne ersichtlichen Grund auftreten. Sie sollten jedoch als Signal des Körpers über die Krankheit betrachtet werden. Dies ist ein ernsthafter Grund, einen Arzt aufzusuchen.

Arten von wässrigen Blasen

Eine Blase ist eine Höhle, die infolge einer akuten Entzündung der Haut entsteht. Der gesamte Raum ist mit einer klaren serösen Flüssigkeit (Serum) gefüllt, manchmal mit Blut vermischt.

Je nach Grundursache entstehen Blasen einzeln oder in Gruppen. Sie können lokal in einer bestimmten Zone ausgießen und sind verallgemeinert - von Kopf bis Fuß.

Blasen mit Flüssigkeit an irgendeinem Körperteil unterscheiden sich durch die Typen:

  • Vesikel - kleine Formationen bis 5 mm;
  • Bullae - große Blasen mit einem oder mehreren Hohlräumen von 10 mm oder mehr;
  • Pusteln - Hohlräume mit eitrigem Inhalt.

Kleiner rundlicher Ausschlag, große Bullae können asymmetrisch sein.

Ursachen

Hautausschläge in Form von Blasen mit Flüssigkeit treten bei Erwachsenen als Reaktion auf negative Einflüsse aus dem Körperinneren oder der äußeren Umgebung auf. Der Grund dafür kann sein, dass Sie mit Kleidungsstücken, Kochutensilien und Gartengeräten reiben. thermische und chemische Verbrennungen. Aber die schwerwiegendste Gruppe sind Verstöße gegen die Organe und Systeme einer immunen, metabolischen und nervösen Natur. Das interne Ungleichgewicht wird zum Hintergrund für Erkrankungen verschiedener Ursachen.

Kontaktdermatitis

Hautreizungen entstehen durch den Kontakt mit bestimmten Substanzen, zum Beispiel:

  • Haushaltschemikalien, insbesondere alkalisch;
  • hygienische kosmetische Produkte;
  • Medikamente;
  • Metalle;
  • Kunststoffe;
  • Pflanzen;
  • Tiere, Insekten.


Selbst bei unangenehmen Luft- oder Wassertemperaturen können auf empfindlicher Haut Blasen entstehen. Rötung, Schwellung, Juckreiz, Verbrennung der Epidermis sind die ersten Anzeichen für einen bevorstehenden Hautausschlag. Kleine transparente Blasen wachsen zu großen Bullen. Sie platzten schnell und trockneten aus. Wenn der Kontakt mit dem Reiz schnell unterbrochen wird, beschränkt sich alles auf eine leichte Rötung, die sich bald auflösen wird. In schweren Fällen bilden sich feuchte, schlecht heilende Erosionsstellen.

Allergische Dermatitis

Ein Versagen des Immunsystems führt dazu, dass der Körper im herkömmlichen Verständnis der Produkte, Getränke und Drogen als gesundheitsgefährdend empfunden wird. Infolgedessen gibt es eine Reaktion der Abstoßung - Entzündung der Haut, reichlich trockene und wässrige Ausschläge vom Typ der Urtikaria im Gesicht, an den Händen, Falten, Beinen.

Toxikodermie

Als Ursache für toxisch-allergische Entzündungen der Haut werden Arzneimittel, Nahrungsmittel und chemische Reizstoffe angesehen, die eine Person eingeatmet und durch eine Injektion bekommen hat.

Individuelle Unverträglichkeiten in Form eines reaktiven Hautausschlags, Ekzem kann sich bei jeder Gruppe von Medikamenten, 120 Arten von Nahrungsmittelallergenen, bei der Produktion von Metallen (Nickel, Kobalt, Chrom) manifestieren. Die Symptome der Toxikodermie verschwinden, wenn der Reiz nicht wirkt, und kehren bei der Einnahme der kleinsten Dosis schnell zurück.

Bakterielle Infektion

Bakterien wie Streptokokken, Staphylokokken rufen Erkrankungen mit vesikulärem und pustulärem Hautausschlag hervor:

  • Pyodermie - eitrige Entzündung der Epidermis;
  • vulgärer gemischter Impetigo - Ausschlag von flikten (Blasen) mit eitriger Füllung und groben Krusten, die die Erosion verdecken;
  • Ekthyma ist ein entzündlich-eitriger Prozess, bei dem der Konflikt die Erosion über die gesamte Dicke der Haut verstärkt.

Virusinfektion

Placer von kleinen Bläschen sind oft eine Manifestation von Herpesinfektionen - Windpocken, Gürtelrose. Herpesvirionen werden normalerweise durch Tröpfchen in der Luft übertragen.

Windpocken, die von Kindern leicht erlebt werden, verursachen im Erwachsenenalter viele Qualen. Die rosa Flecken, die im ersten Stadium auftraten, sind mit juckenden und schmerzhaften Bläschen bedeckt. Blasen platzten und ließen nasse Geschwüre frei. Die Wunden haben keine Zeit, sich zu verkrusten, wenn neue und neue Tropfen auftauchen. Windpocken bringen Fieber, Schüttelfrost, Appetitlosigkeit und Schlafstörungen. Beim Kämmen werden eitrige Bakterien in die Wunden gesteckt.

Besonders schwierig ist Herpes Zoster. Dicke, blasende Hautausschlagsgürtel befinden sich entlang der Linie der von Herpesvirionen betroffenen Nervenfasern. Starke neuralgische Schmerzen verfolgen den Patienten nicht nur in der akuten Phase der Pathogenese, sondern auch viele Monate später.

Pilzinfektion

Verschiedene Pilze sind auf der menschlichen Haut ständig parasitär. Ihre Krankheitsaktivität hemmt die Immunität. Der Abbau von Schutzressourcen und Hautverletzungen schaffen günstige Bedingungen für die Aktivierung mykotischer Erkrankungen. Der Pilz trihofiton verursacht zwischen den Fingern stark schwitzende Füße mit kleinen Blasen, die schnell zu Bullen heranwachsen.

Flockiges Epidermofiton provoziert große Blasen an Handflächen, Leisten und Achselhöhlen. Weniger häufig sind Mittel- oder Ringfinger betroffen. Blasen werden in der Mitte schnell flach und hinterlassen am Umfang einen konvexen Schuppenkranz. Dermatophytenschimmelpilze können sich auf keratinhaltige Bereiche ausbreiten: die behaarte Zone, das Stratum corneum der Epidermis, die Nägel. Ein gutes Beispiel für Hautausschläge ist auf dem Foto unten zu sehen.

Mykosen können besser behandelt werden, da die Läsionen oberflächlich sind und Arzneimittel direkt auf den Pilz wirken.

Erkrankungen des Nervensystems und des endokrinen Systems

Depressionen und Stress, Schilddrüsenfunktionsstörungen, Diabetes mellitus stören den Durchgang elektrischer Impulse und den Stoffwechsel sowie die hormonelle Steuerung aller Vorgänge im Körper. All dies wirkt sich negativ auf den Zustand der schützenden Hautbarriere aus. Die Epidermis verändert ihre physikalische und chemische Struktur, wodurch sie mit verschiedenen Arten von Wasserblasen bedeckt wird.

Autoimmunkrankheiten

Krankheiten, die aus der Aggression der Abwehrkörper gegen die Eiweißverbindungen des Körpers resultieren, werden als Autoimmunerkrankung bezeichnet.

  • Im Alter leiden chronisch bullöses Pemphigoid. Die Haut an Armen, Beinen und Bauch ist bis zum Limit mit Blasen bedeckt. Die Zentren ihrer Cluster liegen symmetrisch.
  • Rezidivierende herpetiforme Dermatitis verursacht eine hohe Temperatur, verletzt die Funktion des Darms, führt zu Depressionen. Auf den Knien, Ellbogen, vom Hinterkopf bis zum Gesäß tritt ein polymorpher Hautausschlag auf (unähnliche Konturen, Größe). Der unerträgliche Juckreiz verbindet ein brennendes Gefühl, Kribbeln und Kribbeln. Eine Dühring-Dermatitis kann auf einen bösartigen Tumor im Körper hindeuten.
  • Pemphigus ist seltener, aber schwerer. Seine vielgestaltigen Bläschen streuen den Körper und verschmelzen schnell zu ausgedehnten Brennpunkten.

Mögliche Komplikationen der Krankheit

Ohne angemessene Behandlung und Hygiene werden wässrige Blasen jeglicher Art mit eitrigen Bakterien geimpft. Es bilden sich tiefe, feuchte, nicht heilende Geschwüre.

Infektiöse Hautausschläge neigen dazu, sich in der gesamten Haut auszubreiten und wandern zu den Schleimhäuten des Mundes, der Augen, der Genitalien und dringen in die Ohren ein. Der Patient kann nicht richtig essen, trinken oder schlafen. Infundierte Blasen dehydrieren das Gewebe. Viren, Bakterien, Pilze vergiften das Blut und die inneren Organe.

Bei einer schweren Pathogenese ist der Körper erschöpft, das Nervensystem ist niedergedrückt und das Immunsystem ist extrem niedergedrückt. Medizin ist in diesem Fall machtlos.

Behandlungsmethoden

Viele Arten von Blaseneruptionen sind idiopathisch, dh ihre Ursachen sind nicht bekannt. Daher gibt es praktisch keine spezifischen Medikamente. Die Behandlung wird entsprechend den Symptomen unter Berücksichtigung des allgemeinen Zustands des Körpers ausgewählt.

Medikamente zur Behandlung von Läsionen

In erster Linie verwendete Oberflächenzubereitungen in Form von Salben, Gelen, Cremes.

  1. Salbe mit Zinkoxid desinfiziert, beugt Euphorie vor, trocknet aus, erweicht entzündete Haut.
  2. Lamisil, Clotrimazol, Diflucan in Form einer Salbe, Pimafucin-Creme hemmt Pilze.
  3. Antibakterielle Salbe Triderm, Baneotsin helfen bei der Heilung von Streptodermie.
  4. Um schwere Allergien bei Kontaktdermatitis zu neutralisieren, verwenden toksidermii die Hormonsalben Advantan, Sinaflan.

Es ist sehr schwierig, Herpesausschlag zu behandeln. Ein Komplex von Analgetika, Antihistaminika und entzündungshemmenden Medikamenten wird ausgewählt.

Grundlage der Therapie ist ein breites Spektrum an antiviralen Medikamenten:

In schweren Fällen der Erkrankung im Verlauf der Therapie gehören Immunmodulatoren.

Volksheilmittel

Die häusliche Behandlung von Vesikeln auf der Haut sollte als eine der Methoden der komplexen Therapie von einem Arzt ausgewählt werden.

  1. 15-minütige Bäder mit Abkochungen von Kamillenblüten, Ringelblumen, Schöllkrautkräutern, Johanniskraut und Wegerich für warmes Wasser werden desinfiziert, getrocknet und die Heilung von Blasen an Händen und Füßen beschleunigt. Sie sind für die Nacht gemacht. Um einen Sud zuzubereiten, werden 4 Esslöffel pflanzliche Rohstoffe mit einem Liter kochendem Wasser gegossen und 10-12 Minuten in einem Wasserbad gehalten. Nach dem Abkühlen filtrieren und in Wasser geben.
  2. Entzündete Epidermis wird mit frisch gepressten Säften von Aloe, Sellerie und Trauben beruhigt.
  3. Natürliche Öle aus Pfirsich, Aprikose, Mandelsamen, Oliven nähren wunde Haut mit Vitaminen, Spurenelementen, mildern ihre Struktur.

Nicht weniger wichtig im Behandlungsprozess ist reichlich Trinken, Ernährung und die Vermeidung von schlechten Gewohnheiten.

http://kozhainfo.com/raznoe/na-kozhe-vodyanistye-puzyrki.html

Blasen auf der Haut - charakteristische Wölbungen über der Oberfläche der Dermis

Ein Hautausschlag in Form von Quaddeln kann ein Indikator dafür sein, dass der Körper auf einen unannehmbaren Effekt reagiert, der nach Entfernung eines unerwünschten Mittels verschwindet. In einem anderen Fall können Blasen ein Symptom einer schweren Krankheit sein. Sollte auf solche Phänomene aufmerksam sein.

Was sind Hautblasen?

Eine Blase ist eine mit Flüssigkeit gefüllte Formation. Blasenfüllung kann sein:

Ein Quaddel hat immer noch die Definition einer Eminenz über der Oberfläche der Haut, die durch klare Grenzen gekennzeichnet ist und deren Natur eine Schwellung der Haut ist. Solche Formationen zeichnen sich durch ein schnelles Auftreten als Folge eines bestimmten Aufpralls aus, und auch die Blasen gehen schnell von selbst ab, wenn sie (die Wirkung) aufhören.

Auf der Hautoberfläche treten charakteristische Höcker auf, die auf Ödem zurückzuführen sind, entzündlicher Natur, den Papillen der oberen Dermis. Blasen verursachen Juckreiz auf der Haut.

Einige Experten glauben, dass nur Bildung, die der letzten Beschreibung entspricht, als Blasenbildung angesehen werden kann. Diese Ausstülpungen, die durch Verbrennungen, Abrieb und Blasen mit Flüssigkeit im Inneren entstehen, haben unterschiedliche Namen. Doch die meisten Experten vereinen all diese Phänomene mit einer Definition - Blasen.

  • Hautausschlag, dessen Bestandteile als Blasen definiert sind, die Farbe ist weiß, rosa. An den Rändern der Formation ist häufig ein rosafarbener oder roter Rand vorhanden.
  • Die Form der Blasen ist, je nach Herkunft, unregelmäßig oder rund. Formationen zur Berührung - dichte Konvexität.

Als nächstes betrachten wir rote, weiße Blasen mit Flüssigkeit auf der Haut der Beine, Hände und anderer Körperteile eines Kindes und eines Erwachsenen.

Elena Malysheva wird in diesem Video über Blasen und Natoptisch berichten:

Klassifizierung

Blasen entstehen als Ergebnis verschiedener Einflüsse äußerer und innerer Faktoren auf den Körper. Die Gründe, die zur Bildung von Blasen auf der Haut oder Schleimhaut geführt haben, bestimmen die Einstufung dieses Phänomens.

  • symptomatisch - Dies ist, wenn ihr Auftreten eines der Symptome einer bestimmten Krankheit ist:
    • gesichter machen,
    • Angina follikulär,
    • Autoimmunkrankheiten
    • Herpes
    • Streptodermie,
    • Pilzkrankheiten
    • schindeln
    • Windpocken;
  • allergisch - dieses Phänomen initiiert wiederum:
    • Medikamente, wenn eine Komponente in ihrer Zusammensetzung Nebenwirkungen verursacht hat;
    • Lebensmittel, in denen sich eine Substanz befindet, die vom Körper als Allergen wahrgenommen wird;
    • Modeschmuck und schlechte Qualität oder abgelaufene Kosmetik,
    • Haushaltschemikalien oder -substanzen, mit denen eine Person bei der Arbeit in Kontakt steht;
    • die Reaktion des Körpers auf Insektenstiche,
    • Kontakt mit bestimmten Pflanzen;
  • infolge mechanischer oder körperlicher Belastung:
    • Verbrennungen, verursacht durch verschiedene Wege:
      • in Kontakt mit Feuer,
      • vor Kontakt mit Flüssigkeiten oder Gegenständen, die auf hohe Temperaturen erhitzt werden;
      • vor direkter Sonneneinstrahlung;
    • Blasenbildung beim Reiben der Haut:
      • von den Werkzeugen an den Handflächen,
      • am Körper durch grobe Kleidung,
      • an den Füßen von unbequemen Schuhen.

Blasen auf der Haut (Foto)

Sich selbst diagnostizieren

Blasen werden leicht erkannt, wenn sie auftreten, da ihre Anwesenheit normalerweise von solchen Empfindungen begleitet wird:

Visuell auf der Haut kann das Vorhandensein von Blasen festgestellt werden, wenn die auftretenden Formationen der obigen Beschreibung entsprechen:

  • auf einer Konfiguration - falsche oder runde Konturen,
  • Dichte - sind dichte Formationen
  • Farbe - blass, kann rot sein;
  • Form - Wölbung über der Oberfläche,
  • Größe - es gibt verschiedene Größen, es kommt vor, dass kleine Blasen zu einer Einheit verschmelzen.

Informationen zu den Ursachen für große und kleine wässrige Blasen auf der Haut finden Sie unten.

Mögliche Pathologien

Blasenbildung ist ein Signal, dass eine Person eines der Probleme haben kann:

  • Mykose - die Krankheit ist mit einer Pilzinfektion verbunden, rosa Blasen werden von Juckreiz begleitet und beginnen sich abzulösen.
  • Insektenstiche - Substanzen, die unter die Haut gelangen und sehr schnell Schwellungen in Form einer Blase und Rötung hervorrufen. Ein Biss kann die potentielle Gefahr von Insektenproblemen bergen:
    • Hornissen
    • Moskitos,
    • Zecken
    • fliegt
    • hummeln,
    • Gadfly
    • Zecken
    • Bettwanzen
    • Bienen
    • Mücken
  • Urtikaria - Blasen, die auf der Haut erscheinen, sind der Reaktion der Haut nach Kontakt mit Brennnessel sehr ähnlich. Urtikaria oder Hautausschläge, ähnlich wie sie, zeigen an, dass es eines der Probleme gibt:
    • allergische Reaktion
    • Krankheiten, die mit endokrinen Störungen verbunden sind:
      • Hypothyreose
      • Thyroiditis,
      • Diabetes mellitus;
    • Krankheiten durch bakterielle oder virale Infektion:
      • drei Arten von Herpesinfektionen:
        • Windpocken
        • Herpes Simplex
        • Schindeln;
      • Röteln
      • Masern
      • und andere;
    • Erkrankungen im Zusammenhang mit der Onkologie:
      • Pathologie des Rektums,
      • Schwellung der Leber,
      • bösartige Bildung im Rektum,
      • Ovarialtumor
      • und andere;
    • rheumatoide Arthritis,
    • Neurodermitis - die Krankheit tritt als Folge von Stoffwechselstörungen auf. Es ist chronisch. Exazerbationen treten in Momenten der Schwächung des Körpers auf.
    • Dermatitis herpetiformis ist eine chronische Erkrankung, bei der kleine Blasen auf der Haut der Hände auftreten. Das Problem ist Autoimmun.

Was tun, wenn Haut juckt und Blasen bildet, Allergien, Juckreiz, Rötung, Hautausschlag und andere verwandte Symptome, werden wir im Folgenden erläutern.

Methoden zum Umgang mit einem solchen Zeichen

Wenn die Blasen nicht während des Tages selbst verschwinden, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden, um den Grund dafür zu erfahren. Zu diesem Zweck wird der Arzt eine Untersuchung vereinbaren.

Die Unversehrtheit der Blasen kann nicht gebrochen werden. Es muss sichergestellt sein, dass ihre Oberfläche keinen Verletzungen ausgesetzt ist. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Blase nicht versehentlich infiziert wird, wenn ihre Oberfläche ihre Integrität verloren hat. Kämmen Sie nicht den Ausschlag.

Nachdem der Arzt die Ursache der Blasen bestimmt hat, werden Behandlungsmaßnahmen vorgeschrieben. Dies kann sein:

  • Im Falle von Allergien - Entfernung des Allergikers aus seiner Umgebung, Einnahme von Antihistaminika, Sorbentien, Durchführung einer spezifischen Immuntherapie;
  • bei Herpesläsionen - Ausschlag behandeln und mit leuchtendem Grün schmieren;
  • bei der diagnose von krankheiten - behandlung der zugrunde liegenden ursache des ausschlags.

Über Blasen an den Zehen erfahren Sie folgendes Video:

http://gidmed.com/dermatologiya/simptomy-derm/voldyri.html

Blasen und Blasen auf der Haut - was könnte das sein?

Der Körper war mit Blasen und Blasen bedeckt - dieses Phänomen ist in sinnlicher, emotionaler und ästhetischer Hinsicht äußerst unangenehm.

Wir werden uns nicht verstellen, aber jeder, der "das" bei einer anderen Person sieht, wird vor allem an eine ansteckende Wunde denken und wird sofort versuchen, sich vom Besitzer dieser "Schönheit" zu distanzieren. Und natürlich wird aus Sicherheitsgründen das Letzte sein, über die Faktoren nachzudenken, aus denen sie hervorgegangen sind, ohne dabei Erklärungen zu hören.

Der Zweck dieses Artikels: Zum einen, um über die Art des Auftretens von Rötungen und Blasen am Körper zu berichten, und zum anderen - um das Problem so schnell wie möglich zu vermeiden und zu beseitigen.

Einstufung des Hautausschlags

Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass bei Auftreten einer Blase oder eines anderen Hautausschlags auf den Körper Probleme des Magen-Darm-Trakts, des Immunsystems, ständiger Stress und eine allergische Reaktion des Körpers hingewiesen werden können.

In Abhängigkeit von der klinischen Manifestation werden ausnahmslos alle Hautausschläge in zwei Gruppen unterteilt:

  1. Primär Sie tritt anfangs auf reiner Haut oder (und) Schleimhäuten auf, bedingt durch einige Pathologien.
  2. Sekundär Es ist vom ersten abgeleitet. Darüber hinaus unabhängig von der vorherigen Behandlung.

Es ist zu beachten, dass für den Arzt die primäre Manifestation des Körpers informativer und objektiver ist.

Der Ausschlag variiert in Form, Farbe, Größe, Inhalt und Konturen.

Die charakteristischsten Unterscheidungsmerkmale:

  1. Blase Diese Formation von nicht mehr als 5 mm, die sich in der Epidermis (äußere Schicht) befindet, hat einen Boden, einen Reifen und einen Hohlraum. Es ist mit Proteinflüssigkeit gefüllt, die von serösen Membranen abgegeben wird. Wenn eine Blase beschädigt ist, tritt Erosion auf. Diese Manifestation ist charakteristisch für allergische Dermatitis, Herpes, Ekzem, Dyshidrose.
  2. Die blase Aufgrund äußerer Eigenschaften ähnelt es der oben beschriebenen Formation, unterscheidet sich jedoch durch Abmessungen, die mehrere Zentimeter erreichen.
  3. Pustel oder Pustel. Es befindet sich auch auf der Hautoberfläche und hat einen eitrigen Inhalt. Sie unterscheiden sich in Farbe und Tiefenlage. Eine solche Manifestation ist charakteristisch für Follikulitis, Furunkulose, Impetigo, häufige Sykose, ulzerative Pyodermie und verschiedene Akne.
  4. Blase Es ist ein nicht kavitares Element mit runder oder unregelmäßiger Form, weißlich oder rosa. Sein schmerzendes und juckendes Aussehen kann jedes Allergen, einen Biss giftiger Insekten oder Pflanzenverbrennungen auslösen. Meistens kommt es bei Urtikaria und Toxikodermie vor.
  5. Der Fleck Es kommt lokal in bestimmten Teilen des Körpers vor und ändert seine Farbe. Flecken sind charakteristisch für Dermatitis, Leukodermie, syphilitische Roseola, Vitiligo. Diese Art von Hautausschlag umfasst Sommersprossen, Muttermale und Sonnenbrand.
  6. Knoten Mundhöhlenbildung tief in der Unterhaut oder Dermis. Seine Größe kann sehr unterschiedlich sein - von einigen bis zehn Zentimetern. In der Regel bildet sich am Ort des Knotens eine Narbe.
  7. Roseola Dies ist ein hellrosa oder roter Fleck mit kleinen Größen von 1 bis 5 mm. Roseola ist eine Begleiterscheinung vieler Infektionskrankheiten, vor allem wie Typhus.

Die wichtigsten Arten von Hautausschlag

Die sekundären Elemente des Hautausschlags werden, wie oben erwähnt, am häufigsten vom ersten Typ abgeleitet.

Dazu gehören:

Es ist nicht notwendig, dass die Hautmanifestationen nur einer der aufgeführten Typen sind (monomorph). Meistens können sie aus zwei oder mehr Elementen bestehen (polymorph).

Mögliche Gründe (Fotos und Beschreibungen)

Rötungen und Blasen auf der Haut mit Flüssigkeit sowie andere Beschwerden können aufgrund verschiedener Umstände auftreten. Nur ein erfahrener Arzt, in erster Linie ein Dermatologe, Spezialist für Infektionskrankheiten oder ein Allergologe, kann die Behandlung diagnostizieren und vorschreiben.

Aber zuerst die ersten Dinge.

Allergie

Wenn ein Hautausschlag ohne weitere definierende Anzeichen auf dem Körper auftritt, hebt der Arzt die allergische Komponente in der Regel hervor.

  1. Allergien gegen Gras- oder Baumpollen.
  2. Nahrungsmittelallergene.
  3. Haushaltschemikalien: Reinigen, Waschen, Waschmittel, Emulsionen, Gele, Lösungen.
  4. Giftige technische und ätzende Flüssigkeiten, verschiedene Metalle: Nickel, Quecksilber, Zinn, Aceton, Benzin, Lösungsmittel, Säuren, Chlor in flüssiger Form usw.
  5. Medikamente
  6. Protein, das von Tiergeheimnissen abgegeben wird, die durch das Haar, den Speichel, den Urin und den Kot in den menschlichen Körper gelangen.

Wenn also ein Erwachsener und insbesondere ein Kind auf Gesicht, Hals, Armen und Beinen plötzlich rote Blasen auftauchen, die jucken, läuft er unverzüglich in ein Krankenhaus.

Für die unabhängige Suche nach einer Antwort auf die Frage: Was könnte es sein - wird viel kosten. Allergische Komplikationen können sich so schnell entwickeln, wie Sie sich nicht vorstellen können. Es ist unheimlich, über Konsequenzen, sogar über den Tod

In der Medizin werden verschiedene Arten von allergischen Hautausschlägen hervorgehoben.

Die charakteristischsten von ihnen sind:

  1. Atopische Dermatitis Dies ist eine individuelle Erkrankung, die am Körper des Patienten auftritt. Es ist nicht ansteckend und wird nicht vom Haushalt übertragen. Alle oben genannten Allergene können diese schmerzhafte Reaktion hervorrufen. Symptome: trockene Haut, Juckreiz, Entzündungen, Hautirritationen. In schweren Fällen kann ein wässriger Ausschlag am Körper auftreten.
  2. Urtikaria Es ist nicht umsonst, dass eine solche Reaktion einen Namen erhielt, der dem giftigen Gras ähnlich ist, weil die visuelle Manifestation einer Brennnesselverbrennung ähnelt. Die körperliche Reaktion auf den Reiz kommt fast sofort. Blasen im Gesicht, auf der Brust oder an den Händen sind eine typische Manifestation dieser Allergieform. Erschienene Formationen erzeugen ein Jucken und ein unerträgliches Brennen in den Läsionen. Nach einiger Zeit platzten die Blasen, an ihrer Stelle bildeten sich nicht weniger schmerzhafte Schälformen.

  1. Zunächst ist es notwendig, jeden Kontakt mit dem Allergen zu identifizieren und zu beseitigen.
  2. Allergische Beschwerden lindern zuverlässig Antihistaminika wie Diazolin, Loratadin und Suprastin. Sie sind wirksam, wenn der Ausschlag juckt, aber kein Ödem verursacht.
  3. Bei der Behandlung von Ekzemen werden Sedativa wie Diphenhydramin, Diazolin, Suprastin, Perit, Tavegil sowie Antihistaminika der zweiten Generation verschrieben: Trexil, Gistalong, Sempreks, Fenistil, Claritin.
  4. Urtikaria ist anfällig für die folgenden Antihistamin-Dosierungsformen: Terfenadin, Bronal, Tofrin, Teridin, Astelong, Hismanal, Lominal, Telfast.

Allergie-Video:

Eine Verbrennung ist durch Hautschäden gekennzeichnet. In extrem schweren Fällen sind Gewebe, Muskeln und Knochen betroffen.

Diese Art der Zerstörung (Beschädigung) kann durch die Einwirkung von Elektrizität, einer chemisch aggressiven Substanz, Dampf oder Feuer entstehen.

Sie sollten nicht auf das Thema eingehen und argumentieren, je länger der Kontakt, desto schwieriger die Niederlage.

Der Verbrennungsgrad und die Schädigung des Körpers können unterschiedlich sein.

  1. Erster Grad brennen. Es ist durch eine oberflächliche Läsion gekennzeichnet, die ziemlich schnell vergeht, obwohl es ziemlich schmerzhaft sein kann. Die häufigsten Ursachen für diese Verbrennungen sind sengende Sonne, kochende Flüssigkeiten und Dampf. Trockenheit, leichte Rötung und leichte Schwellung des Körpers sind die Hauptzeichen einer Läsion.
  2. Verbrennung zweiten Grades In diesem Fall sind beide oberen Hautschichten betroffen. Es schwillt an, auf seiner Oberfläche erscheinen transparente Blasen und Rötungen. Der Schmerz wird sehr stark.
  3. Verbrennung dritten Grades Dies ist die schlimmste Läsion, die die Muskeln, die Fettschicht, die Nerven und sogar die Knochen betrifft. Durch die Verbrennung erhält die Haut eine andere Farbe: Weiß, Rot, Gelb, Schwarz. Die Verbrennung löst die Freisetzung großer Flüssigkeitsmengen aus und droht die Austrocknung.

Nach der Genesung hinterlassen Verbrennungen dritten Grades leider Narben und Narben, die nicht vollständig entfernt werden können.

Mechanischer Schaden

Bei mechanischen Hautschäden ist je nach Schwere des Opfers die Hilfe verschiedener Qualifikationen erforderlich:

  • selbst zu hause;
  • in der Notaufnahme-Klinik;
  • im krankenhaus

In diesem Fall sind wir an Unterstützung außerhalb der medizinischen Einrichtung interessiert:

  1. Spülen Sie die Läsion mit fließendem Wasser ab, desinfizieren Sie sie mit Alkoholtinktur (Wasserstoffperoxid), tragen Sie ein steriles Tuch auf und binden Sie sie.
  2. Die Heilung des Schadens wird durch verschiedene Volksheilmittel gefördert: Blätter indischer Zwiebeln, Mehlbrei des Eiswurms und Eis, die die Gefäße zusammenschnüren und Schwellungen und Quetschungen beseitigen.

Stachelige Hitze

Fieber mit prosirösem Hautausschlag - so wird häufig verstanden, dass stachelige Hitze aus dem Lateinischen übersetzt wird. Auf dem Körper erscheinen kleine wässrige Blasenbildungen, die von selbst schnell austrocknen.

Die provozierenden Faktoren für das Auftreten dieser schmerzhaften Manifestation sind Schweiß, der nicht verdunstet. Heißes Wetter, warme Kleidung sind negative Begleitumstände. Es ist mit Sicherheit bekannt, dass Alkoholkonsum während dieser Zeit die Entzündung signifikant verschlimmert und das Leiden des Patienten erhöht.

  1. Lokale mäßige Entzündung der Haut.
  2. Kleine, rote Blasen (siehe Foto), die Unwohlsein und Kaustizität verursachen.
  3. Lage Lage: unterer Rücken, Ellenbogenbeugungen, Achselhöhlen, Seiten, Fettfalten bei übergewichtigen Menschen.
  4. Anhaltendes Schwitzen verstärkt nur das Leiden, besonders bei Babys, und milde Kühle und leichte Luftbewegung lindern den Juckreiz.

Herpes

Über 90% der Weltbevölkerung ist mit dem Herpesvirus infiziert. Wenn günstige Bedingungen für ihn entstehen, vor allem Erkältungen und eine Abschwächung der Immunität, manifestiert er sein heimliches „böses“ Wesen.

Die Medizin identifiziert 8 Virustypen.

Die bekanntesten und häufigsten sind:

  1. Der erste Typ. Herpes simplex bewirkt einen juckenden, blasenartigen Ausschlag an den Lippen.
  2. Zweiter Typ Herpes genitalis ist eine Infektionskrankheit, die durch sexuellen Kontakt übertragen wird, was die Probleme in den intimsten Bereichen des menschlichen Körpers verschlimmert und die Genitalien mit einem kleinen wässrigen Ausschlag bedeckt, der sich allmählich in schmerzhafte Geschwüre verwandelt.
  3. Dritter Typ Es provoziert das Auftreten von Gürtelrose und Windpocken (Windpocken) mit ihren charakteristischen Merkmalen: kleine Flecken, Knötchen (Papeln), hohes Fieber.

Die Heimtücke des Herpes kann sich in seiner atypischen Form manifestieren, dh ohne charakteristische Manifestationen. Stattdessen „belohnt“ er den Patienten mit Juckreiz, Rissen in den Weichteilen des Perineums, Schwellung und Rötung der Schleimhäute.

Bei der Behandlung von Herpes ist Acyclovir, ein Analogon von Nucleoside, das wirksamste Medikament. Es ist ein sicheres und zuverlässiges antivirales Medikament.

http://allergia.life/simptomy/na-tele/puzyri-i-voldyri.html

Weiße Blasen

Juckende Empfindungen sind für jede Person, die eine Hautkrankheit hat, äußerst unangenehm. Wenn solche Beschwerden auftreten, besteht der Wunsch nach einer schnelleren Installation, weshalb Hautausschläge aufgetreten sind, um die Krankheit zu beseitigen. Rote und weiße Blasen sind besonders unangenehm und wenn der Körper anfängt zu jucken.

Was sind die Blasen?

Diese Formationen, die auf der Haut erscheinen, haben Erhöhungen. Sie erscheinen unerwartet und verschwinden manchmal, manchmal nach einer bestimmten Anzahl von Stunden, oder bleiben für eine Woche.

Die Blasen fühlen sich dicht an, sie sind unterschiedlich groß, ziemlich klein und manchmal großflächig. Dies liegt daran, dass die kleinen Blasen zu einer Einheit verschmelzen.

Ihre Farbpalette variiert ebenfalls von Weiß bis zu Hellrosa. Unterteilt in rote und weiße Blasen. Manchmal erscheinen sie unerwartet und werden von einem starken juckenden Gefühl begleitet.

Was kann durchscheinende oder weiße Blasen verursachen?

Meist Hautausschläge in Form von weißer Akne, Geschwüren oder Blasen, die durch solche Erkrankungen verursacht werden:

  1. Follikuläre Form der Tonsillitis;
  2. Entzündung des Pharynx chronischer Natur;
  3. Aphthöse und herpetische Stomatitis;
  4. Entzündungsprozess im Pharynx;
  5. Virusinfektionen oder bakterielle Infektionen bei Kindern.

Die akuteste bakterielle Erkrankung der Mandelentzündung ist die follikuläre Tonsillitis. Von der Kehle aus gesehen, kann man auf den Mandeln eitrige Bläschen oder Tuberkel erkennen. Sie sind jedoch nicht immer leicht zu unterscheiden, es kommt auch vor, dass sich die Eiterformationen hinter der hinteren Rachenwand verstecken.

Das Auftreten einer aphthösen Stomatitis wird auch von Blasen in transparenter Form begleitet, die sich nur auf der Innenseite der Lippe befinden. Diese Krankheit wird von einer allgemeinen Schwäche des Körpers und manchmal von Fieber begleitet.

Experimentieren Sie nicht mit Medikamenten und Selbstmedikamenten. Gehen Sie bei viralen Erkrankungen in ein Krankenhaus.

Warum jucken Blasen?

Wenn Sie bemerken, dass sich eine Schwellung gebildet hat, kann dies zum Beispiel durch Insektenstiche oder die Verwendung chemischer Mittel verursacht werden.

Wenn sich auf der Haut viele juckende Blasen befinden, können Sie die folgenden Gründe berücksichtigen:

  • Allergie gegen irgendein Medikament
  • Die Haut ist von einer Pilzerkrankung betroffen.
  • Es gibt ein Herpesvirus im Körper;
  • Die Manifestation von Zeichen der Schindeln;
  • Allergische Reaktion auf Sonnenlicht;
  • Ungeschützte Arbeitsweise mit chemischen Zusammensetzungen;
  • Unbequeme Schuhe beschädigen die Füße.
  • Allergie durch den Kontakt von schädlichen Elementen mit der Haut verursacht;
  • Hohe Temperaturen aussetzen, Haut verbrennen.

Blasenbildung wirkt sich auf die Mundhöhle aus, mit der Krankheit Stomatitis. Die Farbe solcher Formationen ist transparent, sie erreichen normalerweise keine großen Größen und befinden sich auf der inneren Schale der Lippen.

Bei Pharyngitis ist der Pharynx von rosa Blasen betroffen. Wenn eine Person eine follikuläre Tonsillitis hat, sind die Tonsillen mit weißen Blasen bedeckt.

Bei Diabetes mellitus juckt die Haut oft, und als Folge von Kratzern können Blasen auftreten, die einer Verbrennungsverletzung ähneln. Normalerweise werden sie an den Fingern der Gliedmaßen gefunden.

Es ist möglich, dass eine Person an Infektionskrankheiten erkrankt ist: Masern, Röteln oder Windpocken.

Für Juckreizbildungen auf der Haut ist es unerlässlich, dass Sie ins Krankenhaus gehen. Rezidivierende Ausschläge können ein Zeichen von Psoriasis oder Ekzemen sein.

Wie macht man Juckreiz, um den Juckreiz zu stoppen?

Der erste Schritt besteht darin, einen Dermatologen aufzusuchen und sich einer Analyse zu unterziehen, um das Vorhandensein von Virusinfektionen im Körper festzustellen.

Gehen Sie unbedingt zum Arzt:

  1. Wenn Blasenbildung auftritt und wenn Juckreiz auftritt oder wenn sich der Ausschlag vergrößert.
  2. Wenn die Temperatur steigt und es Blasen im Körper gibt, die nicht länger als 5 Tage abheilen.
  3. Wenn der betroffene Hautbereich große Bereiche abdeckt.

Soll ich sie kratzen?

Beim Kratzen der betroffenen Stellen wird die Haut beschädigt und Narben verbleiben am Körper, da diese die Schutzmembran der Hautzellen aufbrechen.

Wenn Symptome auftreten, berühren Sie nicht die Stelle der Läsion. Um den Juckreiz loszuwerden, können Sie Histaminpräparate verwenden.

Wenn Sie die Hülle der Blase zerbrechen, führt dies zum Eindringen von Bakterien in eine ungeschützte Wunde. Und deshalb wird es viel länger heilen, vielleicht sogar mit Komplikationen. Es ist besser, eine kalte Kompresse auf die betroffene Stelle aufzutragen, um den Juckreiz etwas zu reduzieren.

Wenn es Blasen gibt, aber kein Jucken, schützen Sie Ihre Hände vor Chemikalien (tragen Sie beim Spülen von Geschirr und Fußböden Handschuhe). Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Besuch eines Spezialisten verschoben werden kann. In diesem Fall verschreibt der Arzt die notwendigen Vitamine, um den Körper wiederherzustellen.

Regeln, die bei einem Hautausschlag zu beachten sind:

  • Achten Sie besonders auf die persönliche Hygiene.
  • Aufhören zu rauchen und Alkohol;
  • Eine bestimmte Diät befolgen;
  • Kleidung sollte nur aus Naturfasern getragen werden;
  • Verwenden Sie nur Naturkosmetik, und es ist besser, die Verwendung vollständig einzustellen.
  • Bei Hautausschlägen an den unteren Gliedmaßen sollten Sie bequemere Schuhe tragen.

Wege, um die Krankheit und Prävention loszuwerden.

Bei starkem Juckreiz und Blasen sollte sofort mit der Behandlung begonnen werden.

Zunächst ist es notwendig, die Formation, mit der sie verbunden ist, genau zu bestimmen und daraus zu bestimmen, wie genau sie entfernt werden soll.

  1. Wenn eine Infektionskrankheit die Ursache für Blasenbildung ist, sollte sie ausschließlich im Krankenhaus behandelt werden. Für diese spezielle Therapie werden Antibiotika verschrieben.
  2. Menschen mit Diabetes müssen von einem Spezialisten beobachtet werden, da das Vorhandensein einer kleinen Blase sehr oft zu irreparablen Folgen führt. Erstens, die Bildung von trophischen Geschwüren, die sich zu Gangrän entwickeln können.
  3. In keinem Fall darf die Unversehrtheit der Oberfläche der Blase zerstört werden. Dies kann zu einer Infektion führen.

Bei einer unabhängigen Behandlungsmethode ist äußerste Vorsicht geboten und die den Zubereitungen beigefügten Anweisungen zu beachten.

  • Es wird empfohlen, die betroffenen Bereiche mit Zinksalbe zu schmieren, die Oberfläche sollte jedoch nicht verbunden werden.
  • Tragen Sie eine Lotion auf, die Silberpartikel enthält.
  • Zur Verengung der Blutgefäße Salbe Jungfrau.
  • Magnesia-Milch ist auch sehr gut zu gebrauchen.
  • Hydrocortison-Salbe wird sehr sorgfältig angewendet, sollte jedoch ein gegenteiliger Effekt auftreten, sollten Sie einen Dermatologen konsultieren.

Folkloristische Möglichkeiten, mit Blasen am Körper umzugehen.

  1. Um eine juckende Krankheit und einen entzündlichen Prozess zu lindern, verwenden Heiler Brei aus Soda. Soda wird genommen und mit Wasser verdünnt, um eine dicke Masse zu erhalten. Die Stelle der Läsion wird mit diesem Wirkstoff behandelt.
  2. 1ch nehmen Essig und warmes Wasser hinzufügen, dann die Blister mit Watte befeuchten.
  3. Wenn die Formation aufgrund von Allergien aufgetreten ist, wenden Sie Brennesseltinktur an. Dieses Gerät wird in kleinen Portionen getrunken.

Sie müssen sich nicht selbst behandeln, wenn Sie nicht wissen, was das Problem ist, da die Folgen irreversibel werden können.

Hauptsache, wenn reizende Hautformationen auftreten, kämmen Sie sie nicht, verursachen Sie nicht noch mehr Schaden! Gehen Sie zu einem sachkundigen Arzt, um die erforderliche Behandlung und Vitamine zu verschreiben.

http://cosmetologya.com/white-blisters/

Blasen auf der Haut: Arten und Ursachen der Bildung

Blasen auf der Haut können das Ergebnis von äußeren und inneren Einflüssen sein. Blasen auf der Haut erscheinen nach einem Insektenstich, eine ähnliche Reaktion wird jedoch bei Erkrankungen der Leber beobachtet. Dies bedeutet, dass in einigen Fällen das Auftreten von Blasen ein Anzeichen für ein ernstes Problem ist und nicht ignoriert werden kann. Manchmal werden Ausschläge von onkologischen Erkrankungen begleitet. In diesem Fall bestimmt ein rechtzeitiger Arztbesuch die Wirksamkeit der Behandlung.

Blasen, die auf der Haut erscheinen, sind Formationen, die keinen inneren Hohlraum haben. Sie sehen aus wie Blasen, haben klare Grenzen und unterschiedliche Formen, können mit Lymphe, Blut oder Eiter gefüllt werden und verschwinden meistens nach wenigen Stunden.

Der Blasenbildung des Körpers geht ein akutes entzündliches Ödem an der papillären Dermis voraus, der oberen Hautschicht. Ähnliche Formationen sind weiß, rosa und rot.

Blasen können von Schwellungen begleitet sein.

Blasen selbst sind keine Krankheit. Solche Manifestationen sind eine Reaktion auf Reize: sowohl nach innen als auch nach außen. Solche Formationen sind in mehrere Haupttypen unterteilt:

In den meisten Fällen verschwinden die Blasen einige Tage nach dem Auftreten und hinterlassen keine Flecken auf der Haut.

Es gibt verschiedene Arten von Effekten auf der Haut, die Blasen verursachen können. Und sie hängen nicht mit den inneren Prozessen im Körper zusammen. Hier sind die häufigsten Auslöser:

  1. 1. Längerer direkter Sonneneinstrahlung. Wenn Sie in der heißen Jahreszeit nicht vor der Sonne schützen, kann sich die Epidermis überhitzen. Dies wird durch 5-7 Stunden dauernde Exposition erleichtert. Mit dem Auftreten von Blasen im betroffenen Körperbereich entsteht ein Gefühl von Wärme. Bräunungsprodukte und spezielle Cremes schützen Ihre Haut.
  2. 2. Haushaltsverbrennungen. In diesem Fall erscheinen die Blasen nach Kontakt mit der Haut von stark erhitzten Objekten und Oberflächen sowie nach elektrischem Strom. Verbrennungen können einen unterschiedlichen Grad haben, daher müssen Sie für solche Verletzungen einen Arzt aufsuchen. Wenn die Blase infiziert ist, beginnt ein purulent-nekrotischer Prozess. Infolgedessen heilt es viel länger.
  3. 3. Chemische Belastung. Blasen treten auf, wenn Körperverbindungen wie Alkalien, Chemikalien und Säuren auftreten. Organisches Material (Phenol) kann ebenfalls gefährlich sein. In diesem Fall bleibt das Infektionsrisiko bestehen.
  4. 4. Reiben Sie die Haut. Lange Spaziergänge in unbequemen Schuhen und die aktive Arbeit mit Handwerkzeugen verursachen oft Blasen. Da solche Blasen nur an Reibungsstellen vorhanden sind, können sie leicht von Formationen anderer Spezies unterschieden werden. Bei Menschen mit empfindlicher Haut wird eine ähnliche Reaktion selbst bei mäßiger mechanischer Belastung beobachtet.
  5. 5. Insektenstiche, Verbrennungen nach Kontakt mit giftigen Meereslebewesen. Wenn Sie von einer Biene gebissen werden, können Wespe, Zecke, Moskito oder Gadfly Blasen auf der Haut bilden. Hautschäden bei Kontakt mit herkömmlichen Quallen heilen schnell, auch ohne Behandlung mit einem Antiseptikum.

Blase von Gadfly Biss

Die Verbrennung durch die Berührung einer Qualle hinterlässt deutliche Spuren auf der Haut, einschließlich Blasen

In den Stauseen in der Nähe von Produktionsgebieten muss nicht geschwommen werden. Im Wasser können chemische Elemente vorhanden sein, die verschiedene Hautkrankheiten und Allergien verursachen.

http://pro-allergen.com/voldyri-na-kozhe.html

Erkennen Sie die Krankheit durch wässrige Blasen auf der Haut.

Wenn sich auf Ihrer Haut wässrige Blasen befinden, achten Sie auf zusätzliche Symptome in Ihrem Körper. Hautausschläge sind oft die ersten Anzeichen einer schweren Erkrankung. In diesem Artikel werden wir darüber sprechen, warum sich Blasen mit Flüssigkeit im Körper bilden. Dank einer ausführlichen Beschreibung der Anzeichen von Krankheiten und Behandlungsmethoden können Sie den Ausschlag schnell beseitigen.

Fakten

Wasserblasen befinden sich in der oberen Hautschicht, der Epidermis. Die Flüssigkeit in ihnen ist klar oder trüb, mit einer Zumischung von Blut oder Eiter. Der Durchmesser der Blase variiert im Bereich von 0,5 bis 1 cm. Hautausschläge sind Einkammer- oder Mehrkammerauslösungen. Die erste stellt einen integralen Hohlraum dar, der zweite - das Verschmelzen mehrerer Blasen.

Unter dem Einfluss von Drogen oder Selbstausschlag mit der Zeit vergeht. Sein Aussehen und Inhalt hängen vom Grund des Erscheinungsbildes ab.

Es ist wichtig! Blase nicht öffnen! Viren und Bakterien mit undichten Flüssigkeiten breiten sich schnell durch die Haut aus und verursachen neue Läsionen. Eine Infektion an der Stelle des Vesikels wird von außen infiziert und verursacht eine Entzündung.

Gründe

Kleine Blasen mit zellulärer Flüssigkeit auf einer großen Körperfläche erscheinen oft nach einem längeren Aufenthalt in der Sonne. Unter dem Einfluss von Ultraviolett wird die Oberflächenschicht der Haut beschädigt, es tritt Sonnenbrand auf.

Nach einigen Tagen platzen die Blasen und die Flüssigkeit kommt heraus. Bei einer tiefen Verbrennung treten Schmerzen auf, die durch den Tod von Nervenenden verursacht werden. Die Haut löst sich ab, neue Zellen bilden sich unter der beschädigten Schicht.

Die Ursache der Verbrennung besteht neben der ultravioletten Strahlung in der Einwirkung heißer Flüssigkeiten, Gase oder fester Gegenstände auf der Haut. Der zweite Schädigungsgrad wird von wässrigen Blasen begleitet.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr darüber, welche Verbrennungen es gibt und wie Sie diese besser behandeln können.

Um sie herum sind Rötungen und Schwellungen der Gewebe zu erkennen. Später gerinnt das Protein im Inhalt der Vesikel, die Flüssigkeit wird aufgrund der Anwesenheit von Leukozyten geliert und gelblich.

Ein Zeichen einer Verbrennung zweiten Grades sind starke Schmerzen, die nach einigen Tagen verschwinden.

Stachelige Hitze

Die Krankheit tritt häufig bei Neugeborenen auf. Weiße Blasen im Gesicht und Torso mit einem Durchmesser von nicht mehr als 2 mm treten auf, wenn das Baby überhitzt wird und die Kleidung eng an der Haut anliegt. Die sogenannte kristalline stachelige Wärme verursacht dem Kind keine Beschwerden. Die Blasen selbst öffnen sich, Gewebeflüssigkeit fließt heraus.

Achtung! Bei Neugeborenen bilden sich anstelle des Ausschlags flache Wunden. Infektion kann sie durchdringen. Behandlung nicht beginnen!

Bei Erwachsenen gibt es manchmal tiefe, stachelige Hitze im Körper. Blasen in dieser Krankheit werden körperlich. In schweren Fällen sind sie mit Blut oder Eiter gefüllt und bilden ausgedehnte Herde.

Herpes

Das Herpes-simplex-Virus manifestiert sich in den Schleimhäuten der Mundhöhle, um die Lippen und in den Nasolabialfalten. Hautausschlag dunkel mit Rötung. Schwellung und Rötung um die Blase wird auch als Bereich der Hyperämie bezeichnet.

Bei Herpes ist der Ausschlag schmerzhaft. Im Laufe der Zeit trocknet Akne aus, an ihrer Stelle bilden sich Wunden und Krusten. In schweren Fällen Herpesfieber, Übelkeit, Schwäche. Bei der Herpes-Neuritis wiederholt der Ausschlag die Lage der Intercostalnerven.

Windpocken

Windpocken sind eine Krankheit, die durch das Herpes-simplex-Virus Typ 3 verursacht wird. Meistens tritt es bei Kindern bis zu 10 Jahren auf, kann jedoch Jugendliche und Erwachsene betreffen. Im Anfangsstadium der Krankheit steigt die Temperatur an, manchmal gibt es Husten. Der Ausschlag befindet sich an allen Körperteilen, vor allem aber in großen Mengen an Händen, Füßen und Gesicht.

Die Blasen am Körper sind mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt und jucken sehr. Sie platzten schnell, kleine Geschwüre bilden sich an ihrer Stelle. In der Erholungsphase bildet sich anstelle eines Ausschlags eine Kruste, die selbst verschwindet. Nach der Heilung bleibt die Narbenbildung normalerweise nicht bestehen. Wenn die Blasen jedoch gekämmt werden, bilden sich Narben auf der Haut. Sie später zu beseitigen, wird schwierig sein.

Windpocken können nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen schaden. Machen Sie sich mit diesem Material vertraut, um die Krankheit von Ihren Angehörigen zu erkennen.

Nachdem sich die Windpocken erholt haben, ist die Immunität lebenslang erhalten. Gleichzeitig zirkuliert das Virus weiterhin im Körper. Bei einem geschwächten Immunsystem kann die Krankheit in Form von Gürtelrose zurückkehren.

Berauben

Eine Krankheit, die auch das Herpesvirus verursacht. Ärzte haben bemerkt: Die Krankheit tritt bei jeder vierten Person auf, die Windpocken hatte. Wir können jedoch die Manifestation von Flechten unabhängig von Windpocken nicht ausschließen.

Die Anfangsphase der Krankheit dauert etwa 4 Tage. Zu diesem Zeitpunkt fühlt sich Schüttelfrost, Schwäche, Fieber, Magen-Darm-Trakt aufgeregt. An der Stelle eines zukünftigen Ausschlags gibt es einen Juckreiz.

Im nächsten Stadium treten kleine Flecken auf, die dann durch Blasen mit seröser Flüssigkeit ersetzt werden. Sie decken den Bereich des Gesichts, des Halses und des Gesäßes ab. Deprive ist durch starke Schmerzen in den betroffenen Bereichen gekennzeichnet, da das Virus die Nervenenden beeinflusst.

Parasitäre Krankheiten

Das Auftreten von Blasen auf der Haut verursacht folgende parasitäre Erkrankungen:

  • Felinoz. Die Krankheit, auch Katzenkratzerkrankung genannt. Tragen Sie pathogene Haustiere. Die Infektion dringt durch Bisse und Kratzer in den Körper ein, um die herum Rötung ist. An ihrer Stelle gibt es Blasen mit einer kleinen Kruste. Der Ausschlag lässt nach und nach nach. Nach einigen Wochen kommt es zu einer Zunahme der Lymphknoten unter den Achselhöhlen, im Nacken und in den Ellbogen. Manchmal steigt die Temperatur.
  • Krätze Kontaktkrankheit durch Krätzmilben. Beim Einsteigen in die Haut macht die Zecke mikroskopische Bewegungen darin. Die Aktivität des Parasiten erzeugt Juckreiz, Rötung, Hautausschlag. Die Blasen befinden sich an den Handgelenken und zwischen den Fingern, manchmal an den Genitalien. Kammausschläge können nicht. Die Öffnung der Blasen erweitert den betroffenen Bereich mit einem Häkchen.

Allergie

Eine allergische Reaktion auf den Körper tritt nach Kontakt mit Chemikalien, Nahrungsmitteln, Staub und anderen Allergenen auf. In diesem Fall verursacht Dermatitis das Auftreten von Blasen mit Flüssigkeit. Der Ausschlag wird von Juckreiz, Schwellung und Rötung begleitet. Oft erscheint ein Ausschlag als Reaktion auf Insektenstiche.

Sie können leicht den Unterschied zwischen Allergien und anderen Krankheiten finden. Nachdem der Kontakt mit den Allergenblasen austrocknet und verschwunden ist, treten keine neuen Hautausschläge auf. Bei regelmäßiger Einwirkung der Substanz auf den Körper betrifft die Dermatitis jedoch große Bereiche des Körpers, es bilden sich Blasen und Geschwüre.

Autoimmunkrankheiten

Sogenannte Krankheit, bei der das Immunsystem mit körpereigenem Gewebe kämpft. Blasenausschlag als Symptom kennzeichnet drei Hauptkrankheiten:

  • Pemphigus Eine seltene Krankheit mit tödlichem Ausgang. Das Hauptsymptom sind Blasen in verschiedenen Größen an der Schleimhaut der Mundhöhle und durch den Körper. Im Laufe der Zeit verwandelt sich der Ausschlag in Geschwüre.
  • Bullöses Pemphigoid. Die Krankheit tritt bei älteren Menschen auf. Es ist durch Hautausschlag in Form von belasteten Bläschen mit Rötung und Schwellung gekennzeichnet, die der Urtikaria ähneln.
  • Herpetiforme Dermatitis. Ein juckender Ausschlag tritt an den Knien und Ellbogen auf und geht dann an den Hinterkopf, den Rücken und das Gesäß. Betroffene Hautblasen. Erkennungszeichen der Krankheit - Darmbeschwerden, Fieber, Depressionen, Schlafstörungen.

Pilzinfektionen

Es gibt viele Pilzarten, die auf der menschlichen Haut leben. Einer der häufigsten - Pilze der Gattung Candida. Symptom einer Candidiasis sind kleine Blasen in den Hautfalten, Schleimhäuten. An ihrer Stelle bilden sich Erosionen.

Jede dieser Krankheiten erfordert eine besondere Behandlung.

Wie behandeln?

Mechanische Hautschäden

Verbrennungen, stachelige Hitze sind keine ernsthaften Krankheiten. Ihre Behandlung wird zu Hause mit Hilfe von Folk oder Pharmazeutika durchgeführt.

  • Verbrennungen Die beste Behandlung für verbrannte Haut bleibt die Salbe "Solcoseryl". Tragen Sie es auf die Blasen auf, um eine Infektion zu verhindern, und tragen Sie einen sterilen Verband auf. Schmieren Sie die Haut nicht mit saurer Sahne, Aloe-Saft, Kalanchoe, Kefir und Pflanzenöl. Behandeln Sie intakte Bereiche um die Verbrennungsoberfläche herum mit Jod oder Wasserstoffperoxid.
  • Stachelige Hitze Die Behandlung erfolgt mittels Trocknung. Perfektes Baden in der Bouillon-Serie, Kamille, Eichenrinde. Für stachelige Hitze in den Hautfalten Pulver mit Kartoffelstärke und Talkumpuder verwenden. Verwenden Sie zur Desinfektion des betroffenen Bereichs Produkte mit Zinkoxid, „Dermoveit“ und Salicylsäure. Erwachsene Ärzte empfehlen eine Salbe mit Betamethason, Kampfer, Menthol, um den Juckreiz zu reduzieren (Camfart, Mentholatum Balm, Deep Relief, Bom Benge).

Viruserkrankungen

  • Herpes simplex. Ärzte empfehlen die Behandlung von Hautausschlägen auf den Lippen und anderen Körperteilen mit Salben Acyclovir oder Zovirax. Tragen Sie die Creme 5 Tage lang auf die betroffene Hautoberfläche auf. Um das Virus im Körper zu beseitigen, verwenden Sie die Tablettenform "Acyclovir", "Valtrex", "Valavir", "Famvir", "Minaker". Säuglinge setzen antivirale Kerzen "Viferon", "Interferon".

Herpes auf den Lippen - das ist sehr unangenehm und nicht ästhetisch ansprechend. Um es schneller zu machen, ist es sehr wichtig zu wissen, mit welchen Vorbereitungen es besser zu behandeln ist.

  • Windpocken Diese Krankheit erfordert keine besondere Behandlung. Die Therapie soll das Auslaufen des Ausschlags verhindern. Verwenden Sie zu diesem Zweck Brillantgrün oder eine Lösung von Kaliumpermanganat. Vor kurzem gab es jedoch eine andere Meinung über die Behandlung von Blasen auf der Haut. Ärzte empfehlen nichts, um den Ausschlag zu behandeln. Warten Sie, bis es von selbst passiert.
  • Berauben Wiederholte Infektion mit dem Herpesvirus mit einer geschwächten Immunität kann Gürtelrose verursachen. Verwenden Sie für seine Behandlung die gleichen Mittel wie für Herpes simplex. Wenn das betroffene Gebiet juckt und wund ist, verwenden Sie die Analgetika "Ibuprofen", "Naproxen", "Ketorolac" und andere.

Befall durch Parasiten

  • Felinoz. Gegen den Erreger der Krankheit, Bartonella, verwenden Ärzte die Antibiotika "Gentamicin", "Azithromycin", "Erythromycin". Verwenden Sie zur Aufrechterhaltung der Immunität Immunstimulanzien, z. B. "Amiksin".
  • Krätze Die Zerstörung der Zecke erfolgt durch äußere Mittel. Sie werden auf einen sauberen Körper aufgetragen. Verwenden Sie Benzylbenzoatemulsion (für Erwachsene - 20%, für Kinder - 10%). Reiben Sie das Arzneimittel 10 Minuten in die betroffene Haut, machen Sie dann eine Pause von 10 Minuten und wiederholen Sie den Vorgang. Ziehen Sie danach saubere Wäsche an. Wiederholen Sie die Behandlung für drei Tage. Ein gutes Mittel gegen Krätze - Schwefelsalbe. Reibe ihren ganzen Körper, außer den Kopf, für 3 Tage. Allmählich wird Leinen mit Salbe getränkt. Ändern Sie es am dritten Tag nicht und tragen Sie weitere zwei Tage. Dann die Wäsche wechseln. Von modernsten bedeutet das effektivste "Crotamiton", "Spregal". Volksmedizin empfiehlt Benzin, Kerosin, Asche Dandy.

Allergische Reaktionen

Verwenden Sie bei Allergien Antihistaminika. Sie lindern Juckreiz und Rötung und verhindern die Bildung neuer Blasen. Medikamente sind sehr beliebt:

Für Kinder ist „Fenistil“ und „Cetrin“ eine gute Wahl, um allergische Symptome zu lindern.

Pilzkrankheiten

Ein Hautausschlag während einer Pilzinfektion ist nur eine Folge einer tieferen Läsion. Candidiasis befällt den Darm, und erst im fortgeschrittenen Stadium der Krankheit treten Pilze auf der Haut auf. Um den Erreger zu zerstören, nehmen Sie intern Antipilzmedikamente ein. Fluconazol gilt als das effektivste. Trinken Sie einmal eine Kapsel und wiederholen Sie die Behandlung in einem Monat.

Um den Ausschlag zu beseitigen, verwenden Sie Salben und Cremes mit antimykotischer Wirkung:

Die Behandlung wird durch Diät unterstützt. Schließen Sie süße Speisen, würzige, fette und salzige Speisen von der Ernährung aus.

Autoimmunkrankheiten

  • Pemphigus Bei großen Läsionen sollte die Haut mit einer Kaliumpermanganat-Desinfektionslösung behandelt werden. Anschließend die Blasen mit Kortikosteroidcremes und Gelen „Flutsinar“, „Oksikort“, „Dermozolon“ schmieren.
  • Pemphigoid bullosa. Die Hauptbehandlung erfolgt durch Glucocorticosteroid-Medikamente, beispielsweise Prednisolon. Zusätzlich dazu wird „Methotrexat“ vorgeschrieben, ein Plasmaaustauschverfahren. Schmieren Sie die äußerlich betroffene Haut mit Glucocorticosteroid-Gelen, z. B. „Fucorcin“. Traditionelle Medizin bietet die Behandlung von Blasen mit Aloe oder Brennnesselsaft.
  • Herpetiforme Dermatitis. Die Hauptbehandlung besteht in der Einnahme von Medikamenten der Sulfonserie ("Dapsone", "Diucifon", "DDS"). Parallel dazu trinken Sie Ascorbinsäure, Vitamine der Gruppe B, antiallergische Arzneimittel. Schließen Sie Roggen, Weizen und Produkte mit dem Inhalt aus der Ernährung aus. Hautbehandlung mit „Fucorzin“, Brillantgrün, „Dermatolsalbe“, Corticosteroidpräparaten („Celestoderm“, „Beloderm“, „Prednisolon“) durchführen.

Es ist wichtig! Zu Hause ist die Behandlung von Autoimmunerkrankungen nur symptomatisch. Es verringert die Manifestation von Anzeichen der Krankheit, beseitigt sie jedoch nicht. Nur hormonelle Medikamente können dem Patienten wirklich helfen. Sie werden von einem Arzt verordnet: Die Verwendung ohne ärztliche Empfehlung ist gesundheitsgefährdend.

Frage Antwort

Regelmäßig nach starkem Stress tritt an den Händen ein Hautausschlag auf, manchmal mit Blasen. Was könnte es sein

Wenn der Ausschlag eng mit nervösen Erlebnissen verbunden ist, handelt es sich um atopische Dermatitis. Seine Behandlung hängt eng mit der Normalisierung des menschlichen Geistes zusammen. Der Arzt verschreibt dem Patienten eine neutrale Diät, einen vollen Schlaf, die Beseitigung von Stresssituationen und körperliche Erschöpfung. In schweren Fällen nehmen Sie Antidepressiva ("Afobazol", "Doxepin"). Die Hauptrolle bei der Behandlung spielen Antihistaminika (Astemizol, Terfenadin, Cetirizin). Verwenden Sie zur lokalen Behandlung des Ausschlags eine Ichthyolsalbe.

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie einen Ausschlag am Körper erkennen und heilen können.

Kann der Pilz selbst durchgehen?

Die Pilzinfektion vollständig loszuwerden ist unmöglich. Mit der Stärkung der Immunität nimmt die Anzahl der Pilzkolonien ab und die Krankheit tritt nicht mehr äußerlich auf.

Blasen erscheinen an den Händen und verschwinden dann an ihrer Stelle in der Kruste. Neben ihnen erscheinen Blasen. Dies geschieht im Kreis. Was könnte es sein

Die Symptome ähneln einem Ekzem. Die Ursache der Erkrankung können Bakterien sein, eine allergische Reaktion, chemische Einwirkung, innere Störungen im Körper.

Kann es nach dem Verschwinden der Blasen Narben am Körper geben?

Es gibt drei Arten von Blasen auf der Haut:

  • Spuren fehlen völlig;
  • an der Stelle der Ausbrüche bildet sich ein kleiner dunkler Fleck;
  • Nach der Heilung treten Narben und Pusteln auf (Akne mit eitrigem Kopf).

Bei richtiger Behandlung verschwindet der Ausschlag spurlos. Wenn die Krankheit schwer ist oder die Blasen zusammengedrückt und geöffnet werden, bilden sich Flecken oder Narben.

http://nashdermatolog.ru/simptomy/puzyri/vodyanistye-na-kozhe.html
Weitere Artikel Über Allergene