Behandlung der atopischen Dermatitis bei Kindern

Phyto-Heilung wird in der pädiatrischen Praxis traditionell beansprucht. Der Körper des Kindes bildet sich bis zum Ende der Pubertät weiter. Daher ist es sinnvoll, die Einnahme von Medikamenten zu begrenzen, die die Bildung von Immunsystem, endokrinen und anderen Systemen beeinträchtigen können.

Eine atopische Dermatitis bei Erwachsenen ist oft die Folge einer erneuten Erkrankung im Kindesalter.

Atopische Dermatitis bei Säuglingen

Die atopische Dermatitis bei Kindern beginnt meistens in 3-5 Monaten. Oft wird es "Diathese von Säuglingen", "Babydermatitis" genannt. Wenn wir die Haut als Immunorgan betrachten, kann dies als die Tatsache erklärt werden, dass das lymphoide Gewebe nach 2 bis 5 Monaten im Leben eines Kindes zu reifen beginnt (dem Moment der Bildung der Immunität).

Ursachen der atopischen Dermatitis bei Säuglingen

Die Ursachen für Dermatitis (Diathese) bei Säuglingen sind Lebensmittelfaktoren, prophylaktische Impfungen, akute respiratorische Virusinfektionen, Hypothermie, akute Infektionskrankheiten und Medikamente.

Klinische Manifestationen der atopischen Dermatitis vor dem Alter von 1 Jahr - 50% - Rötung der Haut, Schwellung, 40% - weinende Exsudationen, Krusten 10% - Peeling.

Die anfänglichen Veränderungen befinden sich eher im Gesicht und betreffen die Wangen und die Stirn. Das Nasolabialdreieck ist nahezu unverändert.

Im Laufe der Zeit treten Hautverletzungen auf der Streckfläche der Beine, Schultern und Unterarme auf. Häufig entzünden sich die Haut des Gesäßes und des Rumpfes.

Atopische Dermatitis bei Säuglingen tritt chronisch auf und wird durch die Verletzung der Funktionen des Gastrointestinaltrakts (Vergiftung, Dysbiose, Verletzung der Entleerung) verstärkt. Atemwegsinfektionen können auch das Auftreten und / oder die Verschlimmerung der Krankheit auslösen. Die Dermatitis bei Säuglingen kann durch eine eitrige Infektion sowie durch Pilzläsionen, die häufig von einer Lymphadenitis begleitet werden, kompliziert sein.

Bei Säuglingen kann die atopische Dermatitis im Alter von 2-3 Jahren spontan heilen. Meistens wird jedoch eine Chronik durchgeführt und die nächste Stufe (der Kindergarten) erreicht.

Atopische Dermatitis bei Jugendlichen

Bei Jugendlichen sind die Ursachen der atopischen Dermatitis Verdauungsstörungen, ARVI, Infektionen, Medikamente, Haushaltsallergene, neuroemotionaler Stress, Verschlimmerung chronischer Erkrankungen.

Ab 3 Jahren erhält der Verlauf der atopischen Dermatitis Saisonalität - saisonale Rückfälle bei 50 bis 60% der Kinder.

Von den übertragenen und begleitenden Krankheiten bei Kindern, häufig - Pathologie der oberen Atemwege (Tonsillitis, Adenoide, Tonsillitis, häufige akute respiratorische Virusinfektionen), Infektionskrankheiten (Windpocken), Darmkrankheiten (Staphylokokkus-Dysbakteriose, Enteritis, Colitis, Dysbakteriose, Cholecapatanis). vegetativ-vaskuläre Dystonie, astheno-neurotisches Syndrom).

Klinische Manifestationen der atopischen Dermatitis bei Jugendlichen

bei Kindern von 3-4 Jahren - 40% - Erythem, Ödem, 20% - Exsudation, 25% - Desquamation, 5% - Infiltration, 5% - Trockenheit, Mikrorisse, 5% Dyschromie, follikuläre Hyperkertose;

http://www.opencentre.ru/lechenie-atopicheskogo-dermatita-u-detej/

Atopische Dermatitis bei Jugendlichen: Ursachen, Symptome und Behandlung

Die topische Dermatitis bei Jugendlichen ist ein ziemlich häufiges Problem. Die Teenagerform der Krankheit kann auf Gesicht, Händen, Beinen und anderen Körperteilen auftreten. Die Pathologie geht mit der Entwicklung von Symptomen einher, die die Lebensqualität negativ beeinflussen.

Fotos der Krankheit helfen Eltern, die Krankheit rechtzeitig zu erkennen. Bei der ersten Manifestation einer Dermatitis ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen. Es ist unmöglich, diesen Zustand zu ignorieren, andernfalls wird die Krankheit aktiv fortschreiten und von schweren Komplikationen begleitet.

Ursachen der atopischen Dermatitis im Jugendalter

Heute kennt die Medizin die genaue Ursache der atopischen Dermatitis bei Jugendlichen nicht. Die Krankheit ist neuroallergisch. Sie entsteht in der Regel als Ergebnis einer gewaltsamen Reaktion des Immunsystems auf einen Stimulus (intern, extern).

In den meisten Fällen liegt die Ursache für die Pathologie in der genetischen Veranlagung. Wenn bei jugendlichen Jungen oder jugendlichen Mädchen einer der Angehörigen auf atopische Dermatitis oder andere Arten allergischer Erkrankungen gestoßen ist, ist es wahrscheinlich, dass das Kind auch für diese Pathologie anfällig ist.

Wenn sich die Krankheit im Säuglingsalter entwickelt - ihre Ursache liegt oft in der ungesunden Ernährung einer Frau, oder die schwangere Frau führte einen ungesunden Lebensstil.

Auch die Pathologie entwickelt sich im Hintergrund:

  • Funktionsstörung der Verdauungsorgane;
  • Enzymmangel;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Darmdysbiose;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber Nahrungsmitteln;
  • übermäßiger Gebrauch von Kosmetika, Haushaltschemikalien;
  • längerer Kontakt mit äußeren Allergenen - Staub, Pflanzenstaub, Tierhaare;
  • Langzeitanwendung antibakterieller Mittel;
  • hormonelle Anpassung.

Symptome bei heranwachsenden Jungen und Mädchen

Atopische Dermatitis wirkt sich auf die Haut von Gesicht, Hals, Rücken und Brust aus. Es gibt auch entzündliche Läsionen an den Weichteilen der unteren und oberen Extremitäten. Charakteristische Symptome:

  • intensiver Juckreiz, der nachts schlimmer wird;
  • möglicherweise die Bildung von seborrhoischen Schuppen auf der Kopfhaut;
  • Rötung, Schwellung;
  • übermäßiges Austrocknen der Haut;
  • knacken;
  • Trockenheit kann das Weinen ersetzen;
  • Kratzspuren treten am Körper auf;
  • Schlafstörungen;
  • Der psycho-emotionale Zustand eines Teenagers wird instabil.

Die Krankheit ist lokaler Natur und kann jeden Teil des Körpers betreffen. In einigen Fällen kann die Bildung von Pusteln beobachtet werden. Ihr Auftreten verursacht häufig eine Sekundärinfektion, was den Verlauf der Erkrankung erheblich kompliziert.

Betroffene Haut kann dicker werden und das Muster verändern. Erosive Bereiche sind mit dichten Krusten bedeckt, die beim Entfernen zu Blutungen führen können.

Verschlimmerung der jugendlichen Dermatitis

Diese Pathologie ohne adäquate Therapie neigt zu intensivem Fortschreiten. Exazerbationszeiten provozieren eine Verschlimmerung der Symptome.

Wenn sich der Entzündungsprozess verstärkt, erfährt das Kind einen Juckreiz, der nicht toleriert werden kann. Eine Verschärfung kann provoziert werden:

  • regelmäßige nervöse Anspannung;
  • Änderungen der klimatischen Bedingungen (Luftfeuchtigkeit, Lufttemperatur);
  • Bekleidungsstücke aus synthetischen, dichten oder Wollstoffen;
  • die Verwendung von hoch allergenen Produkten;
  • saisonale Blütenpflanzen;
  • Kontakt mit Chemikalien, Kosmetika;
  • Nichteinhaltung der Hygienevorschriften;
  • übermäßiges Schwitzen, übermäßige Bewegung;
  • Verwendung ungeeigneter Körperpflegeprodukte (Seifen, Shampoos);
  • allergische Reaktion auf Staub, Tierhaare, Bettwanzenabfälle, Schaben.

In der Zeit der Exazerbation kann man sich nicht selbst behandeln. Andernfalls wird sich die Situation nur verschlimmern, weshalb es besser ist, einen Arzt aufzusuchen, um eine sichere und wirksame Therapie auszuwählen.

Wie atopische Dermatitis bei einem Teenager zu heilen

Tipps von unseren Lesern

Ich bin in 1,5 Monaten von Dermatitis befreit! Mir wurde ein einfaches Tool geholfen, das ich in diesem Forum gefunden habe...

Nur ein Arzt wird Ihnen sagen, wie eine atopische Dermatitis bei Jugendlichen geheilt werden kann. Die Behandlung erfolgt in einem Komplex mit Medikamenten verschiedener Gruppen. Ein integrierter Ansatz bietet eine hohe Wirksamkeit der Therapie und verringert die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls. Das Behandlungsschema beinhaltet:

  • Antihistaminika;
  • Enterosorbentien, Sorbentien;
  • Desensibilisierung des Körpers;
  • Verwendung von Corticosteroid entzündungshemmend;
  • Emolentov auf Cremebasis;
  • Beruhigungsmittel;
  • Behandlung der betroffenen Haut mit antiseptischen Mitteln;
  • Antibiotika, Virostatika, Antimykotika;
  • Physiotherapie;
  • Vitamin- und Mineralkomplexe;
  • Immunmodulatoren;
  • diätetische Korrektur.

Für jeden Patienten wird das Behandlungsschema basierend auf den Merkmalen der Krankheit und dem Zustand des Patienten individuell ausgewählt. Unabhängige Anpassungen der Behandlung werden nicht empfohlen - das Problem kann erheblich verschlimmert werden. Eine Therapie mit Volksmitteln ist auch nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt zulässig.

Diät und richtige Ernährung

Hypoallergene Diät ist eine wichtige Komponente bei der Behandlung von atopischer Dermatitis. Aus der Ernährung ist es wichtig, stark allergene Nahrungsmittel auszuschließen, die zu einer Verschlimmerung der Krankheit führen können.

Produkte, die aus dem Menü entfernt werden sollen:

  • Hühnereier;
  • Kuhmilch;
  • Zitrusfrüchte;
  • Nüsse;
  • Honig
  • geräuchertes Fleisch;
  • Fett- und Salzgerichte;
  • Meeresfrüchte;
  • Kaffee;
  • schokolade;
  • Erdbeeren;
  • Soda

Die Ernährung eines Teenagers muss ausgewogen sein. Das Menü wird vom behandelnden Arzt individuell ausgewählt. Diät hilft, Allergene zu beseitigen, die Pathologie auslösen. Ihre Aufnahme in die Diät ist nur in minimalen Mengen und in Absprache mit dem Arzt möglich.

Atopische Dermatitis bei Jugendlichen ist eine häufige Erkrankung. Es äußert sich in Form von Entzündungen auf der Haut, die viel Unbehagen verursachen. Unbehandelt führt die Pathologie zur Entwicklung von Komplikationen, die das Problem erheblich verschlimmern.

Sie können Ekzeme und andere Dermatitis besiegen!

Pater George's Klostersammlung ist ein absolutes Naturheilmittel für die meisten Dermatitis für Kinder und Erwachsene!

  • Hilft bei der Beseitigung aller Arten von Ekzemen, Dyshidrose und atopischer Dermatitis;
  • Hilft gegen Juckreiz und Hautunreinheiten;
  • Es wird ohne Rezept veröffentlicht;
  • Kann zu Hause verwendet werden;
  • Reinigt den Körper für 1 Gang von Giftstoffen;
  • Im Gegensatz zu Hormonsalben ist die Sammlung absolut sicher;
  • Geeignet für Erwachsene und Kinder.

Die Zusammensetzung und die sorgfältig abgestimmten Proportionen jeder der 16 in der Sammlung enthaltenen Pflanzen bieten eine hohe Leistung bei Ekzemen und anderen Dermatosen. Die heilenden Eigenschaften einer Unsterblichen, Heckenrose, Sukzession, Bärentraube, Schafgarbe, Wermut, Sanddorn, Lindenblüten, Brennnessel, Thymian, Salbei, Birkenknospen, Rehgras, Mutterkraut, Kamille, Trockenblume (Felinenpfoten) helfen Ihnen, Gesundheit zu erlangen.

http://ekzemy.net/atopicheskij-dermatit/podrostkovyj.html

Atopische Dermatitis bei einer Teenager-Behandlung mit Komarovsky

Dr. Komarovsky über die Behandlung von atopischer Dermatitis bei Kindern

Darüber, warum atopische Dermatitis bei Babys auftritt und wie man sie bekämpfen kann, berichtete der bekannte Kinderarzt Yevgeny Komarovsky wiederholt in seinen Fernsehprogrammen, Büchern und Artikeln. Wir haben versucht, die Informationen in einem Artikel zusammenzufassen.

Aber eigentlich ist die Freilassung von Dr. Komarovsky der atopischen Dermatitis bei Kindern gewidmet.

Atopische Dermatitis ist eine ziemlich häufige Erkrankung. Laut der medizinischen Statistik leidet jedes dritte Kind unter sechs Monaten an dieser Krankheit. Diese Krankheit ist sehr heimtückisch, da sie die Tendenz hat, sich zu ändern. In den letzten 10 Jahren wurde diese Diagnose bei Kindern fünfmal häufiger diagnostiziert, da die Krankheit selbst schwieriger geworden ist.

Eltern halten es fälschlicherweise für eine Hauterkrankung, das stimmt nicht. Da atopisches Ekzem (dies ist der zweite Name der Krankheit) ist zunächst eine allergische Reaktion.

Am häufigsten tritt die Krankheit bei Kindern auf, die eine genetische Prädisposition haben, auf ein bestimmtes Allergen zu reagieren. Im Genom des Kindes bei der Geburt lag die Information, auf welches Antigen zu reagieren ist.

Das Hauptsymptom der atopischen Dermatitis ist ein Hautausschlag. Es ist rot, pink, mit und ohne wässrigen Köpfen, solide und selten. Am häufigsten äußert sich die Krankheit auf Gesicht, Hals, Armen und Beinen des Babys, in seltenen Fällen auf Bauch und Brust. Ein solches allergisches Ekzem unterscheidet sich von anderen, einschließlich Hautkrankheiten, mit einem starken, manchmal unerträglichen Juckreiz, der ein Kind daran hindert, zu schlafen, zu essen und zu erwachen. Die Temperatur steigt selten an. Wenn Sie einen hohen Temperatursprung (bis zu 38,0) festgestellt haben, ist dies in Ihrem Fall wahrscheinlich eine völlig andere Diagnose.

Nach den Beobachtungen von Ärzten tritt die atopische Dermatitis am häufigsten bei Kindern des ersten Lebensjahres auf. Bei den meisten von ihnen geht er schließlich selbstständig durch, der Weg vom Erlass bis zur vollständigen Genesung kann mehrere Jahre dauern.

Komarovsky über das Problem

Evgeny Komarovsky, der von atopischer Dermatitis spricht, beginnt immer, seinen Eltern beizubringen, die Diagnose richtig zu benennen. Mütter und Väter sagen "Diathese". Es gibt keine solche Krankheit, korrigiert der Arzt. Es gibt atopische Dermatitis oder ein Ekzem im Kindesalter.

Behandlung nach Komarovsky

Eine gängige Praxis - zur Behandlung der atopischen Dermatitis "durch den Darm" - ist nicht ganz richtig, sagt der Arzt. Deshalb führt die Behandlung oft nicht zum gewünschten Ergebnis. Dermatitis klingt ab und blitzt nach einiger Zeit mit einer neuen Kraft auf.

In dieser Ausgabe finden Sie interessante Informationen zur Behandlung von Neurodermitis.

Zum Beispiel wäscht eine Mutter den Boden unter Zugabe von chlorhaltigen Mitteln. Schweiß reagiert mit Chlormolekülen und das Baby ist mit einem hellen Hautausschlag bedeckt.

Zur Behandlung der atopischen Dermatitis bietet Komarovsky drei Stufen an:

  • Verringerung der Anzahl der Antigene "innen" (mit Lebensmitteln, Flüssigkeiten, Medikamenten usw.).
  • Vermindertes Schwitzen.
  • Eliminierung von externen Antigenen (die sich in der Umgebung des Kindes befinden).

Es ist wünschenswert, dass das Baby langsam isst. Künstliche Künstler sollten die Brustwarze mit einem kleinen Loch geben, Sie können die Konzentration der Mischung auch verringern, gießen Sie weniger als in den Anweisungen angegeben. Und Sie sollten immer der Regel folgen: "Es ist besser, nicht zu essen als zu viel zu essen."

Daher ist es besser, das Wasser, das Sie nach dem Bad zum Spülen verwenden möchten, vorher zu kochen und auf einen warmen Zustand abzukühlen, damit das Chlor, das es in der Station desinfiziert, verdunstet.

Wie wir bereits festgestellt haben, treten Antigene nicht nur mit Schweiß, sondern auch mit Urin auf. Daher ist es während der Behandlung wichtig, die verbrauchte Flüssigkeitsmenge zu reduzieren. Es ist jedoch nicht notwendig, dem Kind das Trinken insgesamt zu nehmen. In allem ist das Maß gut.

Zum Baden müssen Sie Babyausstattung verwenden und die Wäsche des Kindes mit einem speziellen Puder waschen. Wenn die Familie gemeinsamen Schlaf praktiziert, sollten die Betten der Eltern auch mit Babypuder gewaschen werden. Für Gäste, die Ihr allergisches Kleinkind gerne kuscheln möchten, müssen Sie spezielle, mit Kindereinrichtungen gewaschene Bademäntel haben, um den Kontakt des Kindes mit möglichen Antigenen auf der Kleidung von Fremden zu verhindern.

Brauche ich Medikamente?

Oft nicht nötig, sagt Komarovsky. Es gibt keine universelle Pille für diese Krankheit. Die Behandlung ist kein spezifisches Medikament, sondern eine Reihe von Maßnahmen, die die Eltern ergreifen müssen.

In manchen Situationen kann der behandelnde Arzt jedoch bestimmte Medikamente empfehlen, und Sie sollten solche Vorschriften nicht vernachlässigen, sagt Komarovsky, weil der Arzt höchstwahrscheinlich gute Gründe dafür hat:

Tipps von Dr. Komarovsky

Alle Rechte vorbehalten, 14+

Das Kopieren von Website-Material ist nur möglich, wenn Sie einen aktiven Link zu unserer Site installieren.

Dr. Komarovsky über die Behandlung von atopischer Dermatitis bei Kindern

Darüber, warum atopische Dermatitis bei Babys auftritt und wie man sie bekämpfen kann, berichtete der bekannte Kinderarzt Yevgeny Komarovsky wiederholt in seinen Fernsehprogrammen, Büchern und Artikeln. Wir haben versucht, die Informationen in einem Artikel zusammenzufassen.

Aber eigentlich ist die Freilassung von Dr. Komarovsky der atopischen Dermatitis bei Kindern gewidmet.

Atopische Dermatitis ist eine ziemlich häufige Erkrankung. Laut der medizinischen Statistik leidet jedes dritte Kind unter sechs Monaten an dieser Krankheit. Diese Krankheit ist sehr heimtückisch, da sie die Tendenz hat, sich zu ändern. In den letzten 10 Jahren wurde diese Diagnose bei Kindern fünfmal häufiger diagnostiziert, da die Krankheit selbst schwieriger geworden ist.

Eltern halten es fälschlicherweise für eine Hauterkrankung, das stimmt nicht. Da atopisches Ekzem (dies ist der zweite Name der Krankheit) ist zunächst eine allergische Reaktion.

Am häufigsten tritt die Krankheit bei Kindern auf, die eine genetische Prädisposition haben, auf ein bestimmtes Allergen zu reagieren. Im Genom des Kindes bei der Geburt lag die Information, auf welches Antigen zu reagieren ist.

Das Hauptsymptom der atopischen Dermatitis ist ein Hautausschlag. Es ist rot, pink, mit und ohne wässrigen Köpfen, solide und selten. Am häufigsten äußert sich die Krankheit auf Gesicht, Hals, Armen und Beinen des Babys, in seltenen Fällen auf Bauch und Brust. Ein solches allergisches Ekzem unterscheidet sich von anderen, einschließlich Hautkrankheiten, mit einem starken, manchmal unerträglichen Juckreiz, der ein Kind daran hindert, zu schlafen, zu essen und zu erwachen. Die Temperatur steigt selten an. Wenn Sie einen hohen Temperatursprung (bis zu 38,0) festgestellt haben, ist dies in Ihrem Fall wahrscheinlich eine völlig andere Diagnose.

Nach den Beobachtungen von Ärzten tritt die atopische Dermatitis am häufigsten bei Kindern des ersten Lebensjahres auf. Bei den meisten von ihnen geht er schließlich selbstständig durch, der Weg vom Erlass bis zur vollständigen Genesung kann mehrere Jahre dauern.

Komarovsky über das Problem

Evgeny Komarovsky, der von atopischer Dermatitis spricht, beginnt immer, seinen Eltern beizubringen, die Diagnose richtig zu benennen. Mütter und Väter sagen "Diathese". Es gibt keine solche Krankheit, korrigiert der Arzt. Es gibt atopische Dermatitis oder ein Ekzem im Kindesalter.

Behandlung nach Komarovsky

Eine gängige Praxis - zur Behandlung der atopischen Dermatitis "durch den Darm" - ist nicht ganz richtig, sagt der Arzt. Deshalb führt die Behandlung oft nicht zum gewünschten Ergebnis. Dermatitis klingt ab und blitzt nach einiger Zeit mit einer neuen Kraft auf.

In dieser Ausgabe finden Sie interessante Informationen zur Behandlung von Neurodermitis.

Zum Beispiel wäscht eine Mutter den Boden unter Zugabe von chlorhaltigen Mitteln. Schweiß reagiert mit Chlormolekülen und das Baby ist mit einem hellen Hautausschlag bedeckt.

Zur Behandlung der atopischen Dermatitis bietet Komarovsky drei Stufen an:

  • Verringerung der Anzahl der Antigene "innen" (mit Lebensmitteln, Flüssigkeiten, Medikamenten usw.).
  • Vermindertes Schwitzen.
  • Eliminierung von externen Antigenen (die sich in der Umgebung des Kindes befinden).

Es ist wünschenswert, dass das Baby langsam isst. Künstliche Künstler sollten die Brustwarze mit einem kleinen Loch geben, Sie können die Konzentration der Mischung auch verringern, gießen Sie weniger als in den Anweisungen angegeben. Und Sie sollten immer der Regel folgen: "Es ist besser, nicht zu essen als zu viel zu essen."

Daher ist es besser, das Wasser, das Sie nach dem Bad zum Spülen verwenden möchten, vorher zu kochen und auf einen warmen Zustand abzukühlen, damit das Chlor, das es in der Station desinfiziert, verdunstet.

Wie wir bereits festgestellt haben, treten Antigene nicht nur mit Schweiß, sondern auch mit Urin auf. Daher ist es während der Behandlung wichtig, die verbrauchte Flüssigkeitsmenge zu reduzieren. Es ist jedoch nicht notwendig, dem Kind das Trinken insgesamt zu nehmen. In allem ist das Maß gut.

Zum Baden müssen Sie Babyausstattung verwenden und die Wäsche des Kindes mit einem speziellen Puder waschen. Wenn die Familie gemeinsamen Schlaf praktiziert, sollten die Betten der Eltern auch mit Babypuder gewaschen werden. Für Gäste, die Ihr allergisches Kleinkind gerne kuscheln möchten, müssen Sie spezielle, mit Kindereinrichtungen gewaschene Bademäntel haben, um den Kontakt des Kindes mit möglichen Antigenen auf der Kleidung von Fremden zu verhindern.

Brauche ich Medikamente?

Oft nicht nötig, sagt Komarovsky. Es gibt keine universelle Pille für diese Krankheit. Die Behandlung ist kein spezifisches Medikament, sondern eine Reihe von Maßnahmen, die die Eltern ergreifen müssen.

In manchen Situationen kann der behandelnde Arzt jedoch bestimmte Medikamente empfehlen, und Sie sollten solche Vorschriften nicht vernachlässigen, sagt Komarovsky, weil der Arzt höchstwahrscheinlich gute Gründe dafür hat:

Tipps von Dr. Komarovsky

Alle Rechte vorbehalten, 14+

Das Kopieren von Website-Material ist nur möglich, wenn Sie einen aktiven Link zu unserer Site installieren.

Doktor Komarovsky über atopische Dermatitis

Dr. Komarovsky. Dermatitis, atopische Dermatitis bei Kindern, Behandlung - Online-Video ansehen

Sehen Sie sich Online-Videos und Tipps an, die Schule von Dr. Komarovsky über atopische Dermatitis bei Kindern und ihre Behandlung:

Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie.

In den letzten Jahrzehnten hat die Häufigkeit des Blutdrucks deutlich zugenommen, der Verlauf wird komplizierter, das Ergebnis wird verschärft. HÖLLE wird oft mit anderen allergischen Erkrankungen kombiniert - mit Bronchialasthma bei 34%, allergischer Rhinitis bei 25%, Pollinose 8%. Die Tendenz zur Hyperreaktivität der Haut ist der Hauptfaktor, der die Umsetzung der atopischen Krankheit in Form von AD bestimmt. Das Risiko für die Entwicklung von AD bei Kindern ist in Familien mit allergischen Erkrankungen oder allergischen Reaktionen höher: Wenn beide Eltern gesund sind, beträgt das Risiko für die Entwicklung einer AD eines Kindes 10 bis 20%, bei einem Elternteil 40 bis 50%, wenn beide Eltern krank sind. - 60-80%.

Und vor Ort - ein Arzt über die Krankheiten:

Clinic-Video: Ärzte über Ernährung, Sport, Schönheit, Kinder, Gesundheit, Krankheiten, Behandlung

Komarovsky über die Behandlung von atopischer Dermatitis bei Kindern

Bei Jugendlichen kann es zu atopischer Dermatitis kommen, wenn die Haut trocken und empfindlich ist. Je nach den individuellen Merkmalen kann die Dermatitis lebenslang bestehen bleiben. Aber mit der richtigen Behandlung können Sie Kinder vor dem Leiden retten und eine langfristige Remission erzielen.

Symptomatologie

Ekzem ist eine chronische Krankheit, so dass es zu einer Verschlimmerung kommen kann. In diesen Momenten manifestieren sich Symptome einer atopischen Dermatitis.

Wenn die Behandlungsmethode richtig gewählt wird, kommt es bald zu einer Remission, die lange genug dauert.

Manifestationen von Ekzemen bei Kindern treten auf unterschiedliche Weise auf. Es gibt aber immer eine generelle Ähnlichkeit.

  1. Die Haut wird trocken, Rötungen und Hautausschläge erscheinen.
  2. Es wird ein Juckreiz sein, die Haut trocknet aus und Risse.

Eine atopische Dermatitis kann an einer oder mehreren Stellen auftreten.

Die häufigsten Manifestationen eines Ekzems bei Kindern:

  • Bei Säuglingen kann es sich um das Gesicht oder um die Stelle handeln, an der Haare auf dem Kopf wachsen.
  • Im Alter von 4 bis 10 Jahren kann dies an Ellbogen oder Knien beobachtet werden.
  • Bei Jugendlichen tritt die Krankheit an den Beinen oder Armen auf.

Das Kind hat den Wunsch, die Stelle der Bildung von Hautausschlägen zu kratzen. Daher kommt es zu Wunden oder Erosion. All dies trägt zum Fortbestehen der Krankheit bei, und die milde Form kann chronisch werden.

In der Kindheit hängt viel von der Aufmerksamkeit der Eltern und der richtigen Behandlung ab. Wenn sie dem Rat eines Arztes folgen, können Sie die Krankheit für immer loswerden.

Empfehlungen an die Eltern

Um eine Verschlimmerung zu verhindern, sind einfache Regeln zu beachten:

Behandlung und Vorsichtsmaßnahmen

Die Krankheit erfordert eine besondere Behandlung unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale in jedem Alter.

Dr. Komarovsky drückt seine Meinung über die große Ähnlichkeit der Dermatitis mit Diathese aus. Es kann die Entwicklung einer atopischen Dermatitis verursachen. Besonders bei einer Neigung zu Allergien.

Mit allen Sicherheitsmaßnahmen und der richtigen Pflege für das Baby kann die Dermatitis noch beginnen. In diesem Fall kann nur ein Arzt Termine vereinbaren und die Verwendung von Medikamenten empfehlen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine Krankheit zu behandeln. Um die äußeren Manifestationen der Verwendung von Medikamenten zu entfernen, die auf Rezept und ohne gekauft werden können.

Dr. Komarovsky glaubt, dass der hochwertigen Ernährung des Kindes große Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte.

Wie kann man Dermatitis bei Kindern behandeln? Räte von Dr. Komarovsky.

In diesem Artikel werden wir das Thema Aussehen und Behandlung von Dermatitis bei Kindern diskutieren und die Meinung und Beratung des bekannten Kinderarztes Komarovsky berücksichtigen.

Was ist atopische Dermatitis?

Die atopische Dermatitis bei Kindern im Alltag wird auch als Diathese von Kindern oder als Ekzem für Kinder bezeichnet.

Das Hauptsymptom der atopischen Dermatitis bei Kindern ist juckende Haut.

Wie manifestiert sich eine atopische Dermatitis?

Laut Dr. Komarovsky hängt die Manifestation der atopischen Dermatitis weitgehend vom Feuchtigkeitsgehalt der Haut ab.

Je nach Alter des Patienten unterscheidet sich Dermatitis:

  • Kleinkind - bis zu 2 Jahre;
  • Kinder - bis 13 Jahre;
  • Jugendliche und Erwachsene - mehr als 13 Jahre.

Säuglingsdermatitis tritt am häufigsten bei der Einführung neuer Produkte in der Ernährung oder in der Zeit der Milchzähne auf. Üblicherweise tritt Hautausschlag und Juckreiz auf den Wangen auf, im Bereich der Beugung der Arme und Beine, seltener am Körper.

Häufige Symptome - trockene Haut, feuchte Stellen, Bildung trockener Krusten auf der Haut.

Ältere Kinder haben Hautausschläge unter den Knien, an den Händen auf der Rückseite, am Hals und an der Innenseite der Ellbogen. Die Haut schwillt an, rötet sich, Papeln bilden sich, Erosionen, Risse, Falten treten unter dem unteren Augenlid auf.

Bei Jugendlichen und Erwachsenen kommt es zu einer starken Verschlimmerung der Dermatitis, der Bereich der Läsionen nimmt zu.

Tipps von Dr. Komarovsky

Die richtige Behandlung der atopischen (allergischen) Dermatitis hängt weitgehend von der korrekten Bestimmung des Entwicklungsstadiums der Erkrankung ab. Komarovsky glaubt, dass die Behandlung und Vorbeugung der Krankheit bei Kindern drei Schritte umfassen sollte:

Tipps von Dr. Komarovsky

Komarovsky empfiehlt, die Ernährung von Kindern auf eine bestimmte Weise zu organisieren:

Um das Schwitzen bei einem Kind zu reduzieren, ist es erforderlich, die Raumtemperatur im Raum nicht höher als 20 Grad zu halten. zieh das Kind leichter an.

Wasser muss gefiltert werden und zum Schwimmen. B. Chlor in Wasser kann eine allergische Reaktion verursachen.

Reinigungsmittel sollten nur für Kinder verwendet werden, die absolut sicher sind.

Eltern sollten sich an folgende Ärzte wenden: Allergologen, Dermatologen. Gastroenterologe, Psychologe, Neuropsychiater, Hals-Nasen-Ohrenarzt, Ernährungsberater.

http://sovet-medika.ru/sovremennye-sposoby-lechenija/atopicheskij-dermatit-u-podrostka-lechenie.html

Atopische Dermatitis bei Erwachsenen und Kindern

Atopische Dermatitis ist eine Hauterkrankung des Körpers, die häufig chronisch schleppend verläuft und von juckenden roten Hautausschlägen begleitet wird. Chronischer Verlauf ist mit periodischen Rückfällen verbunden, d. Nach der Behandlung kann die Krankheit nach einiger Zeit wieder auftreten. Die Krankheit wird häufig entlang einer genetischen Linie übertragen (von Vater zu Sohn, von Mutter zu Tochter usw.).

Aufgrund der Tatsache, dass starker Juckreiz, verursacht durch Rötung und Hautausschlag auf der Haut - ein Phänomen, das recht häufig ist. Dieser Juckreiz tritt häufig periodisch auf, weshalb viele Menschen nicht sofort feststellen können, zu welcher Krankheit die neu aufgetretenen Symptome gehören.

Atopische Dermatitis wird als diffuse atopische Dermatitis bezeichnet. Diese Krankheit ist durch einen starken und schmerzhaften Juckreiz gekennzeichnet, aufgrund dessen diese Erkrankung als chronische Dermatitis angesehen werden kann. Meistens manifestiert sich diese Krankheit aktiv bei Menschen, die eine genetische Neigung dafür bekommen haben - in anderen Fällen scheint die Krankheit viel weniger zu sein. Auf andere Weise kann gesagt werden, dass Dermatitis eine allergische Reaktion ist, die in direktem Zusammenhang mit der Anfälligkeit des Körpers für viele atopische Erkrankungen steht.

In größerem Maße können diese Krankheiten ihnen zugeschrieben werden:

  • Pollinose (saisonale allergische Konjunktivitis);
  • Bronchialasthma;
  • Rhinitis (meistens allergisch).

Sie sind oft der Erreger der atopischen Dermatitis. Darüber hinaus beeinflussen diese Krankheiten die Vererbung einer Person stark, so dass das Risiko einer Dermatitis sehr groß ist. Atopische Dermatitis am Arm

Diffuse atopische Dermatitis ist eine regelmäßige Manifestation auf der Haut von starkem, störendem Juckreiz und Hautausschlägen verschiedener Größe. Das Hauptsymptom dieser Erkrankung kann auch als erhöhte Immunoglobulin-Rate und starke Empfindlichkeit gegenüber Stimuli (sowohl allergen als auch nicht) bezeichnet werden.

In jeder Jahreszeit manifestiert sich diese unangenehme Krankheit von verschiedenen Seiten: In der kalten Jahreszeit (im Winter) erleiden die meisten Menschen einen Rückfall, das heißt eine eigentümliche Verschärfung. In der warmen Jahreszeit werden dagegen häufiger Remissionsfälle erfasst - zu diesem Zeitpunkt manifestiert sich die Dermatitis nicht.

Die diffuse atopische Dermatitis tritt häufig bei Kleinkindern und Jugendlichen (bis zu 12 Jahren) auf. Im reifen und senilen Alter erscheint es viel seltener. In den ersten Lebensjahren beträgt das Risiko einer atopischen Dermatitis mindestens 70%; Jugendliche riskieren die Ansteckung der Krankheit in diesem Alter um 90%.

In den letzten Jahren wuchsen die Erscheinungsformen der Dermatitis rapide an und damit erhöhte sich ihr Ergebnis. Deshalb ist es heute wichtig zu wissen, dass die Hauptsymptome für das Auftreten dieser unangenehmen Krankheit von zentraler Bedeutung sind.

Symptome einer atopischen Dermatitis

Diese Krankheit zeichnet sich durch viele Symptome aus, durch die Sie schnell und einfach nachvollziehen können, wie die Krankheit Sie "überwunden hat"

  • Schwellung der Haut;
  • Rötung der oberen Schicht;
  • Anhaltender Juckreiz;
  • Trockenheit;
  • Unscharfe Kanten roter Flecken im infizierten Körperbereich;
  • Eiter und Erosion.

Das letzte Symptom ist nur in fortgeschrittenen Fällen aktiv. Daher ist es wichtig, die Behandlung rechtzeitig zu beginnen.

Meistens ist die Krankheit an dauerhaften Stellen einer Biegung zu finden - beispielsweise unter den Knien, am Ellbogen, am Hals, an großen Hautfalten, an Händen und Füßen. Atopische Dermatitis tritt viel seltener im Schläfenbereich, auf den Wangen und auf der Stirn auf. Atopische Dermatitis an den Fingern

In der Regel manifestieren sich diese Symptome mit den ersten Anzeichen der Erkrankung. Wenn während der Zeit keine Maßnahmen ergriffen werden, führen allergene und andere Faktoren, aufgrund derer Neurodermitis auftrat, zu Komplikationen der Erkrankung, was eine komplexere und längere Behandlung erfordert.

Dauerhaftes Kratzen des Ausschlags und Juckreiz führt zur Erosion. Und wenn eine Infektion in sie eindringt, treten auf den oberen Hautschichten Geschwüre auf, die gesundheitsgefährdend sind.

Der Verlauf der Dermatitis hat einen besonderen wiederkehrenden Charakter - die Krankheit kann sich dramatisch verschlechtern und auch abrupt abklingen. Um die atopische Dermatitis vollständig zu heilen, muss der behandelnde Arzt die Faktoren, die die Krankheit verursacht haben, richtig identifizieren. Nur dann kann man hoffen, dass sich die atopische Dermatitis nicht immer wieder manifestiert.

Ursachen der atopischen Dermatitis

Die Hauptursache für Juckreiz in bestimmten Körperbereichen ist ein genetisches Merkmal des Körpers. Konstante Allergien und Asthma in geliebten Menschen können Sie mit dieser unangenehmen Krankheit begünstigen. Wenn Ihre Angehörigen die oben genannten Krankheiten haben, sollten Sie auf das Auftreten eines Hautausschlags vorbereitet sein. Atopische Dermatitis an den Knien

Es ist jedoch nicht notwendig, dass sich die Krankheit manifestieren kann - die Wahrscheinlichkeit des Auftretens einer Allergie wird jedoch höchstwahrscheinlich auftreten. Es ist wichtig zu beachten, dass sich diese Empfindlichkeit auf beliebigen Objekten und Pflanzen manifestieren kann und nicht nur auf Drogen. Tierhaare, scharfe Gerüche, Pflanzenpollen, Staub im Haus - all diese Faktoren können Empfindlichkeit verursachen (diese Reaktion wird jedoch nicht mit Dermatitis zusammenhängen). In diesem Fall wird nur Ihre Empfindlichkeit gegenüber modernen Allergenen hervorgehoben. Die Reaktion kann auch aufgrund der Verwendung von Haushaltschemikalien (Wasch- und Reinigungsmitteln), Waschpulvern und unnatürlichen Lebensmitteln auftreten, beispielsweise bei regelmäßiger Verwendung von Halbzeugen.

Die Wirkung eines bestimmten Faktors auf der Haut zu bestimmen, ist recht einfach: Ein Rezidiv tritt meistens nur nach längerem und intensivem Kontakt auf. Während seiner Abwesenheit herrscht in der Regel eine Rezession. Um die Quelle der Allergie herauszufinden, müssen Sie nur all die Dinge beachten, die Sie lange Zeit bei sich haben.

Es ist wichtig anzumerken: Die schnelle Entwicklung der Dermatitis tritt sowohl in psycho-emotionalen als auch in regelmäßigen Abständen auf. In diesem Fall sendet die Immunität ein Signal an den genetischen Hintergrund. Wenn Anzeichen oder Symptome einer Atopie auftreten, manifestiert sich die Dermatitis mit größerer Wahrscheinlichkeit in naher Zukunft.

Eine weitere moderne und häufige Ursache für diffuse Neurodermitis ist Tabakrauch. Dieser äußere Faktor ist auch eine genetische Veranlagung, also eine allergische Reaktion und dann eine Dermatitis.

Wie erkennt man das Allergen?

Unmittelbar nach dem Einsetzen der Hauptsymptome der Neurodermitis ist es notwendig, einen Allergologen oder Dermatologen aufzusuchen, um so schnell wie möglich die Ursache der Allergie zu identifizieren und eine umfassende Behandlung zu beginnen. Um das Bild schnell zu zeigen, wird ein Spezialist einen Immunglobulin-E-Test vorschreiben, der manchmal hilft, die Ursache der Allergie zu verstehen. Es ist erwähnenswert, dass die atopische Dermatitis einen großen Teil seiner Leistung bewirkt, was auf das Auftreten von Allergien im Körper hindeutet.

Außerdem wird das Allergen mit Hilfe spezieller Allergietests überprüft: Ein Spezialist legt ein bestimmtes Allergen auf einen Hautausschlag oder die betroffene Haut des Patienten natürlich in einer geringen Menge. Danach beobachtet er die Reaktion - wenn innerhalb weniger Minuten ein juckender, geröteter oder kleiner Ausschlag am Körper auftritt, bedeutet dies, dass das Allergen eine positive Reaktion zeigt.

Atopische Dermatitis bei Kindern

In der Regel treten Beschwerden über diese unangenehme Krankheit sogar im Säuglings- und Jugendalter auf - zu einem Zeitpunkt, zu dem die Immunität und das Nervensystem noch nicht voll entwickelt sind.

In den ersten 12 Lebensjahren eines Kindes kann sich diese Krankheit in drei Stadien manifestieren:

  • Kleinkind;
  • das Kinderzimmer;
  • Teenager

Diese Erkrankung impliziert auch eine adulte Dermatitis bei Erwachsenen, diese Diagnose wird jedoch erst nach 12 Jahren gestellt (weil sie einen anderen Verlauf der Erkrankung hat). Atopische Dermatitis im Gesicht eines Kindes

  • Säuglingsneurodermitis Stadium

Dieses Stadium der Dermatitis entwickelt sich nach dem zweiten Lebensmonat eines Kindes. Ärzte nennen es heute Diathese. Meist treten Ausschläge in diesem Alter im Gesicht, Falten der Beine und Hände auf. Seltener ist der Juckreiz am ganzen Körper, am Gesäß und am Hinterkopf.

Am Körper des Babys tritt zunächst ein leichter Juckreiz und Ausschlag auf - dies liegt daran, dass die kranken Stellen ständig nass werden. Infolgedessen beginnt auf den betroffenen Gebieten eine Kruste zu erscheinen. Wenn die komplexe Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wird, kann sich eine Erosion darunter bilden, die für einen unentwickelten Kinderorganismus gefährlich ist.

  • Bühne für Kinder

Diese Phase beginnt mit dem 2-jährigen Baby und geht bis zum 12-jährigen Kind. In diesem Fall macht sich der charakteristische Ausschlag an Armen, Nacken und unteren Extremitäten bemerkbar. Da die betroffenen Bereiche stark jucken, kämmen Kinder sie ständig. Daher hat die Dermatitis einen akuteren und schmerzhafteren Verlauf. Infolgedessen kann es bei dem Teenager zu Schwellungen der Haut und dem Auftreten eines klaren Hautmusters kommen. Auch in diesem Alter treten häufig Papeln, Plaques, Risse und Krusten auf.

Diese Symptome während dieser Lebenszeit sind am schmerzhaftesten, so dass der Jugendliche eine ärztliche Untersuchung und einen professionellen Eingriff benötigt.

  • Jugendstadium

Diese Phase hat einen ziemlich veränderlichen Verlauf, wenn die Krankheit entweder stark erscheint oder auch stark verschwindet. Meistens treten häufige Dermatitis-Symptome bei Jugendlichen auf, da sie zur Bildung dieser unangenehmen Krankheit neigen. Hautausschlag und Juckreiz treten bei Jugendlichen auf dem Dekolleté, in den Ellenbogen- und Kniekernen sowie auf Gesicht und Schläfen auf.

Die Ursachen der Neurodermitis bei Kindern sind ähnlich. Dazu gehören in größerem Umfang äußere Reizstoffe, Genetik, moderne Infektionen, allergische Reaktionen auf Lebensmittel usw. Darüber hinaus kann die Krankheit auch auftreten, wenn die optimale Temperatur in der Wohnung und im Kinderzimmer nicht eingehalten wird. Dieser Faktor ist sehr wichtig, da bei hohen oder niedrigen Temperaturen der Körper des Babys geschwitzt wird, was zu Hautreizungen führt. Die Temperatur im Kindergarten sollte mehr als 23 Grad betragen; Luftfeuchtigkeit - mehr als 60%.

Es ist wichtig zu beachten, dass trotz Hautausschlag auf der Haut eine angemessene Pflege erforderlich ist. Unmittelbar nach dem Bad im Babybad mit einem Handtuch abwischen und alle Falten mit Lotion oder Babycreme behandeln.

Diese Maßnahmen helfen, das Auftreten von Dermatitis zu vermeiden und das Baby vor anderen modernen Krankheiten zu retten.

Wenn Sie diese einfachen Regeln ignorieren, wird es immer schwieriger, sich jedes Mal um die Haut Ihres Babys zu kümmern.

Bei erhöhten Temperaturen erscheint der Körper des Babys:

  • Krusten;
  • Geschwüre;
  • Erosion;
  • Pilzcharakter.

Bei längerer Vernachlässigung der Behandlung entwickelt der Säugling oder Teenager ein Asthma bronchiale. In den letzten Jahren wurde sie bei 80% der Kinder gesehen, die nicht rechtzeitig Hilfe suchten. Daher ist es wichtig, sofort nach Auftreten der Symptome einen Spezialisten zu konsultieren, damit die Behandlung schnell und schmerzlos verläuft.

Video "Atopische Dermatitis bei einem Kind von Dr. Komarovsky"

Behandlung der atopischen Dermatitis bei Kindern

Bevor Sie eine komplexe Behandlung beginnen, ist es notwendig, die Ursache für die Verschlimmerung dieser Krankheit richtig zu identifizieren. Andernfalls kehrt der Juckreiz ständig zu einigen Teilen der Haut zurück. Dies ist nicht der beste Weg, um darauf zu reagieren und die obere Schicht der entstandenen Flecken zu beschädigen.

Wenn eine allergische Reaktion durch Tiere, Staub oder Pollen von Pflanzen verursacht wurde, ist es notwendig, das Kind in kurzer Zeit vor diesen Faktoren zu schützen (wenn möglich, ist es besser, sie vom Leben eines Jugendlichen auszuschließen). Bücher, Teppiche und Spielsachen lassen sich am besten auch aus dem Kinderzimmer entfernen, da sie Staub sehr stark anziehen. Es lohnt sich besonders, Kissen, Daunendecken und Wolldecken zu beachten - am besten ersetzen Sie sie durch synthetische.

Wenn das Auftreten einer atopischen Dermatitis bei Pflanzen oder Tieren auftritt, ist es wichtig, einen minimalen Kontakt zwischen ihnen und dem Kind herzustellen. Zu Beginn der Sommersaison können Sie Nasensprays oder ähnliche Vorbereitungen für einen Teenager kaufen, die ihn zuverlässig schützen. Natürlich kann nur ein Arzt Medikamente verschreiben, da er sich auf die individuellen Merkmale und Abnormalitäten des Körpers verlassen wird.

Lebensmittelallergene nehmen ihre tägliche Ernährung viel einfacher ab, da jedes Menü leicht angepasst oder mit einer neuen Methode erstellt werden kann.

Eine große Rolle bei der Behandlung von Neurodermitis ist die Menge an Nahrungsmitteln - wir erinnern daran, dass es nicht möglich ist, zu viel zu essen, da die Nahrung keine Zeit hat, den Darm zu verdauen, was zu einer Stagnation führt. Er wiederum setzt vermehrt Giftstoffe frei, die durch Schweiß aus dem Körper ausgeschieden werden. Und wie wir herausfanden, führt Schweiß zu Hautausschlägen, Juckreiz und Rötung der Haut.

Der Erfolg der Behandlung einer solchen Dermatitis hängt direkt von der Entfernung der allergenen Quelle aus dem Leben des Babys ab. Chemikalien, Lebensmittel und natürliche Allergene sollten vom Teenager entfernt werden. Bei einer psychischen Störung oder regelmäßigem Stress ist es notwendig, für das Kind eine ruhige und gemütliche Atmosphäre zu schaffen, die Ihr Kind anspricht und keine Aggression in ihm verursacht.

In diesem Fall gibt es keine Optionen für die Behandlung von Dermatitis mehr, da die Leber des Teenagers, die sich noch nicht gebildet hat, mit modernen Arzneimitteln, die diese unangenehme Krankheit behandeln sollen, nicht richtig zurechtkommt.

Neben der Suche nach einem Allergen können Sie einem Kind mit Dermatitis, speziellen Verfahren, die seinen Zustand lindern können, helfen. In den ersten Lebensjahren handelt es sich um Kräuterheilbäder. Es ist auch wichtig, die trockene Raumluft zu befeuchten, damit am Körper des Babys kein Juckreiz mehr auftritt. Durch die Befeuchtung der Haut mit Ölen werden Cremes auch zur Erleichterung des Kindes.

Nach dem Erkennen der ersten Anzeichen der Krankheit ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren, um den Erreger der Krankheit schnell zu identifizieren und eine kompetente und nützliche Therapie zu beginnen. Dieser Besuch ist besonders wichtig für diejenigen, die bereits Dermatitis ausgelöst haben.

Diät bei atopischer Dermatitis

Nützliche Ernährung ist für jeden Atopisten wichtig, da der allgemeine Zustand des Körpers davon abhängt. Wenn der „Täter“ der allergischen Reaktion noch nicht identifiziert wurde, ist eine individuell zubereitete Diät, die einen optimalen Zustand des Körpers gewährleistet, die richtige Entscheidung.

Was kann bei diffuser Neurodermitis nicht angewendet werden:

  • Produkte auf Kakaobasis (einschließlich Bonbons mit Zusatzstoffen);
  • Milch, Käse und Hühnereier;
  • Citrus;
  • Frische Grüns;
  • Nüsse;
  • Fisch

Diese Diät sollte befolgt werden, bis der Arzt die genaue Ursache für Allergien aufdeckt, die regelmäßig durch das Auftreten von Dermatitis hervorgerufen werden.

Kochen ist wichtig, um es mit einer konstanten Wärmebehandlung durchzuführen. Das Wasser, das Sie zum Kochen verwenden, sollte gereinigt werden: Es wird nicht empfohlen, normales Leitungswasser zu sich zu nehmen. Essen Sie nicht genug - essen Sie oft, aber nach und nach. Besonders diese Mahlzeit ist für Babys wichtig.

Tatsache ist, dass Kinderärzte bemerken: Atopische Dermatitis ist bei adipösen Kindern am häufigsten als bei dünnen.

Behandlung von atopischen Dermatitis Volksmedizin

Viele Leute glauben, dass ein leichtes Jucken und eine leichte Rötung der Haut nicht zum Tod führen werden. Aber die meisten von ihnen verstehen nicht, dass dies nur ein Missverständnis ist. Die umfassende Behandlung der diffusen Neurodermitis ist ein langwieriger und verantwortungsvoller Prozess, der nicht nur persönliche Stärke, sondern auch erhebliche finanzielle Kosten erfordert. Das Ergebnis ist jedoch ein großes Glück für Sie, denn Sie werden keine Beschwerden, Schmerzen und Juckreiz mehr am Körper haben.

Warum muss die Dermatitis vollständig geheilt werden?

  • Eine vollständige Behandlung dieser Krankheit ist erforderlich, um den Juckreiz der Haut zu beseitigen und die im Körper ablaufenden Entzündungsprozesse zu stoppen.
  • Regulierung des optimalen Feuchtigkeitsgehalts der Haut sowie Wiederherstellung der Grundfunktionen und der normalen Struktur.
  • Um sich vor schwerwiegenden Folgen zu schützen.
  • Zur Vorbeugung gegen Krankheiten, die durch Vernachlässigung der Krankheit entstehen können.

"Lassen Sie eine Chance" Dermatitis ist unmöglich, da dies zu schwerwiegenden Folgen führen kann. Zum Beispiel können Kinder psychoemotionale Erkrankungen entwickeln, die aufgrund dieser unangenehmen Krankheit durch einen Kurzschluss in sich gekennzeichnet sind.

In der Tat ist die Heilung von atopischer Dermatitis einfach, wenn auch lang. Die zur Wiederherstellung der Haut erforderlichen Verfahren sind angenehm und die Ernährung kann nicht nur die Krankheit, sondern auch den gesamten Körper beeinflussen.

Es ist wichtig anzumerken, dass während der Behandlung der Krankheit es notwendig ist, so wenig wie möglich zu baden, insbesondere während der Verschlimmerung der Krankheit. Eine Ausnahme von diesen Regeln sind Kräuterbäder, die die Haut beruhigen und heilen. Die Temperatur der Kräuterinfusion sollte 38 Grad nicht überschreiten, um Ausschlag und Juckreiz nicht zu verbrennen.

Aber das Wasser muss im Gegensatz zum Bad so viel wie möglich trinken. In diesem Fall sollten Sie auf Kräutertees und Abkochungen achten, zum Beispiel basierend auf einer Baumpfingstrose. Daraus können Sie eine hervorragende Infusion mit Alkohol (für Erwachsene) und medizinischem Tee (für ein Kind) herstellen. Es wird empfohlen, Alkoholtinktur dreimal täglich mit einem Löffel zu verwenden. Im Gegenteil, Tee sollte so oft wie möglich eingenommen werden, um diese unangenehme Krankheit schnell zu überwinden.

Zur Erleichterung der staatlichen Begrüßungskompressen oder hausgemachten Geräten, beispielsweise aus Kartoffeln. Es ist notwendig, es zu mahlen (nur ohne die Verwendung einer Metallreibe) und dann den Saft mit einem Lappen auszupressen. Eine solche Kompresse sollte am besten nachts gemacht werden, damit er handeln kann.

Lotionen von Dermatitis können auf der Basis von Birnenblättern (trocken und frisch) hergestellt werden. Gießen Sie ein Glas Blätter mit einem halben Liter kochendem Wasser und lassen Sie es 3-4 Stunden ruhen. Wenn gewünscht, kann es gekocht und sofort nach dem Abkühlen verwendet werden. Kompresse sollte auf der betroffenen Haut verbleiben, bis sie vollständig abgekühlt ist. Um die Bewegung nicht zu beeinträchtigen, kann ein Lappen oder eine Gaze mit einem Film auf den Körper aufgewickelt werden.

Heilender Tee zur schnellen Behandlung der Krankheit ist auch ein hervorragendes Mittel. Um es herzustellen, benötigen Sie etwas Borretsch und leichte Blaubeere. Gießen Sie einen Esslöffel dieser Mischung mit heißem Wasser (Sie können in die Teekanne) und decken Sie das Geschirr mit einer Decke ab. Den ganzen therapeutischen Tee zu trinken ist vor den Mahlzeiten notwendig.

Bäder für atopische Dermatitis

Therapeutische Kräuterbäder mit der schnellen Behandlung der Krankheit - das beste Werkzeug. Für ihre Zubereitung benötigen Sie eine Packung Rindeneichen und Haferflocken. Zusätzlich lohnt es sich, 1,5 Liter Wasser im Voraus vorzubereiten.

Eine Prise Rinde in einen kleinen Topf geben, mit Wasser bedecken und die Kräuterzusammensetzung kochen. Dann die Brühe leicht abkühlen, abseihen und in das Bad gießen. Fügen Sie dort eine halbe Tasse Mehl hinzu und nehmen Sie mindestens eine halbe Stunde ein Bad. Nach dieser Prozedur können Sie die Leichtigkeit spüren, und Hautverletzungen können dank der therapeutischen Wirkung von Eichenrinden gewaschen und geheilt werden.

Erwachsene können morgens eine milde Essigsäure im Verhältnis 1:10 einschenken. Kinder können ein Kräuterbad auf der Basis einer Serie, Kamille, Weidentee, Ringelblume usw. herstellen.

Die meisten Ärzte glauben, dass die atopische Dermatitis eine chronische Krankheit ist, deren Heilung nicht immer erreicht werden kann - in einigen Fällen tritt die Verschlimmerung sogar nach einer komplexen Behandlung auf. Daher ist es wichtig, die richtige Hautpflege zu beachten, damit Sie von dieser unangenehmen Krankheit nicht erfasst werden.

*** Autor: Dermatologe (Dauer 17 Jahre), Kandidat der medizinischen Wissenschaften,

Starovoytov Alexander Michailowitsch, St. Petersburg

http://simptom.info/kozhnye-zabolevaniya/atopicheskiy-dermatit-u-vzroslykh-i-detey

Dermatitis bei einem Teenager

Hauterkrankungen wie seborrhoische, allergische oder atopische Dermatitis bei Jugendlichen sind sehr häufig. Laut russischen medizinischen Studien machen Patienten mit Hautkrankheiten bei Kindern im Alter von 12 bis 17 Jahren ein Viertel aller Patienten in medizinischen Einrichtungen aus, und fast 60% von ihnen haben Dermatitis.

Am häufigsten ist die atopische und seborrhoische Dermatitis bei Jugendlichen, und die Entzündung der Haut gewinnt rasch an Schwung und breitet sich in benachbarten Körperbereichen aus.

Wie sieht die Krankheit aus?

Bei Dermatitis, wie Sie wissen, verschiedene Varianten. Die häufigsten Arten sind seborrheisch, allergisch, atopisch.

Die Krankheit wird auch durch den Ort der üblichen Lokalisation unterschieden, zum Beispiel perianale oder periorale Dermatitis bei Jugendlichen, Kindern, Erwachsenen.

Seborrhoische Dermatitis

Es wirkt sich auf den Kopf und das Gesicht aus und tritt seltener an Hals und Leisten auf. Diese Krankheit verursacht nicht immer starken Juckreiz, aber die trockene Epidermis ist beunruhigend.

Seborrhoe tritt sehr oft genau im Jugendalter auf, da Veränderungen des Hormonspiegels den Krankheitsverlauf verstärken.

Bei Vernachlässigung oder Verschlimmerung der seborrhoischen Dermatitis bei Jugendlichen kann es zu Geschwüren und verdichtetem Wuchs in Form einer dicken Fettkruste kommen.

Allergische Dermatitis

Erscheint an irgendwelchen Körperteilen. Kontaktdermatitis ist eine Art von Dermatitis, die auf chemische Allergene zurückzuführen ist, wie zum Beispiel Reinigungsmittel, Kosmetika, schädliche Emissionen in die Atmosphäre, die Verwendung synthetischer Kleidung oder Bettwäsche.

Im Aussehen kann eine allergische Dermatitis bei einem Jugendlichen wie Hautausschlag, Flecken, Geschwüre, Geschwüre aussehen.

Ein charakteristisches Merkmal dieser Art von Krankheit ist starker Juckreiz, Brennen und schnelle Hautschäden an anderen Stellen, wenn das Allergen nicht gefunden und ausgeschlossen wird.

Atopische Dermatitis

In einem Teenager wird es durch eine genetische Prädisposition für solche Krankheiten verursacht.

Es wird durch mehrere Faktoren verstärkt, wie zum Beispiel:

  • Infektionskrankheiten.
  • Nimm ein paar Medikamente.
  • Magen-Darm-Probleme.
  • Pathologie des Gefäßsystems.
  • Ausfall des Nervensystems.

Atopische Dermatitis bei Jugendlichen sieht aus wie Blasen und Schwellungen auf der Haut, später Geschwüre mit fließenden eitrigen Ausscheidungen. Am häufigsten tritt die Lokalisation der Erkrankung in den Hautfalten der Falten und des Gesäßes auf.

Merkmale der jugendlichen Dermatitis

Jugendliche Kinder leiden häufiger unter einer akuten Erkrankung in der Wintersaison. Dies gilt insbesondere für atopische und seborrhoische Dermatitis bei Jugendlichen.

Dies ist auf eine schlechte Belüftung der Haut zurückzuführen, da im Winter viel Kleidung getragen werden muss.

  1. In einem warmen Raum von der Straße aus schwitzt das Kind, salziger Schweiß erodiert dermatotische Herde und Geschwüre.
  2. Infolgedessen verschlechtert sich die Situation.
  3. Mit der Neuordnung des hormonellen Hintergrunds nehmen Hautprobleme zu, da ein derartiger Stresszustand alle menschlichen Systeme betrifft.

Vergessen Sie nicht, dass Kinder in diesem Alter schlecht, unkorrekt und unregelmäßig ernährt werden, was häufig zu Dermatitis aller Art führt.

Die periorale Dermatitis ist besonders problematisch für einen Teenager, der sein Äußeres verderbt.

Für Jugendliche ist es sehr wichtig, „nicht vor Gleichgesinnten das Gesicht zu verlieren“. Während der Pubertät hat für sie die Meinung eines anderen, besonders Kollegen.

Wenn die Haut mit Dermatose-Foci bedeckt ist, insbesondere im Gesicht, in den Gliedmaßen und in offenen Bereichen des Körpers, beginnt sich der junge Mann oder das Mädchen sehr darüber zu sorgen.

Es gibt sogar Fälle von Selbstmord, wenn eine atopische Dermatitis bei einem Teenager im Gesicht war.

Natürlich nicht ohne ausgestoßene Liebe, aber das Kind hält sich für unwürdig. Er glaubt, dass "solch" niemand jemals lieben wird.

Wie soll ein Teenager essen?

Ein junger Organismus sollte viele Nährstoffe erhalten, da andernfalls die Dermatitis ständig verschärft wird und der gesamte Organismus fehlerhaft arbeitet. Dann treten ernstere Erkrankungen auf als Hautentzündungen.

Was nicht

Foto: Würste und Kartoffeln

Zunächst wird das Problem durch Fast Food verursacht, das von Teenagern verehrt wird:

  1. Pizza
  2. Würste im Teig mit Ketchup und Mayonnaise,
  3. Hamburger, die vom Körper sehr schlecht aufgenommen werden und Dysbiose verursachen.

Produkte, die nicht konsumiert werden sollten:

  • Kuhmilch
  • Tomaten in irgendeiner Form.
  • Pilze
  • Kakao und Schokolade.
  • Konserven.
  • Geraucht
  • Fetthaltiges Fleisch
  • Honig
  • Nüsse
  • Eier
  • Obst und Gemüse sind rot, orange und gelb.

Bei dieser Krankheit muss ein Teenager die Verwendung von Kartoffeln, Hülsenfrüchten, Buchweizen, Mais und Bananen reduzieren.

  1. Außerdem können Sie kein Leitungswasser trinken, selbst wegen des darin enthaltenen Chlors gekocht.
  2. Es ist besser, gut zu verwenden oder gekauft.

Was kann

Aber es gibt Produkte, die konsumiert werden müssen. Um junge Menschen mit Dermatitis zu essen, sollte:

  • Fettarmes Fleisch: Huhn, Kaninchenfleisch, Kalbfleisch.
  • Grütze: Hirse, Haferflocken, Graupen, Grieß, Reis.
  • Hüttenkäse (fettfrei).
  • Kürbisse, Kürbis

Achten Sie darauf, in der Ernährung von Salz und Zucker zu reduzieren. Fleisch und Gemüse sollten vorher in Wasser eingeweicht werden.

Es sollte beachtet werden, dass die Wirkung dieser Krankheit bei Jugendlichen von der Verwendung von Pflanzenöl begleitet sein sollte. Wenn Sie jedoch allergisch sind, sollten Sie deren Verbrauch reduzieren.

Es ist sehr wichtig, die Nahrung auf gleiche Kalorienportionen aufzuteilen und regelmäßig zu essen.

Andernfalls wird das Säure-Basen-Gleichgewicht gestört, was den Verlauf der Erkrankung negativ beeinflusst.

http://thepsorias.ru/dermatit/raznovidnosti-dermatita/dermatit-u-podrostka.html
Weitere Artikel Über Allergene