Allergiespritzen

Allergie ist eine sehr häufige Erkrankung, die in 20% der Bevölkerung auftritt. Gleichzeitig nimmt die Zahl der Allergiker jedes Jahr stetig zu. Um die Krankheit zu heilen und das Rückfallrisiko zu minimieren, ist es notwendig, sich einer Behandlung zu unterziehen. Die effektivste Behandlungsmethode sind Injektionen gegen Allergien. Solche Medikamente helfen, negative Reaktionen schnell zu eliminieren und sogar die Symptome der Krankheit für lange Zeit vollständig zu beseitigen.

Allergen-spezifische Immuntherapie

Langzeitinjektionen können die Krankheitssymptome lange lindern. Die Essenz der Therapie liegt in der Verlangsamung des Körpers. Die Behandlung ist wie folgt: Ein Allergen wird in den Körper des Patienten eingeführt, was eine Reaktion im Körper verursacht. Danach eine Immuntherapie. Mit jeder Injektion steigt die Dosierung des Allergens. In der Zukunft reagiert der Patient auf den Erreger hartnäckig, und die Symptome der Krankheit erscheinen viel schwächer und verschwinden nach einiger Zeit vollständig.

Die Behandlungsmethode hat mehrere Kontraindikationen.

Eine solche Allergie-Injektion sollte nicht durchgeführt werden, wenn der Patient solche Erkrankungen hat:

  • Immunschwäche;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems;
  • Schweres Asthma bronchiale;
  • Akute Infektionskrankheiten;
  • Psychische Störungen

Darüber hinaus wird die Anwendung dieser Behandlungsmethode bei Kindern unter 5 Jahren nicht empfohlen.

Dauer der Allergen-Immuntherapie

Um die Krankheit zu heilen, ist es notwendig, 2-3 Jahre lang zu impfen. Alle 3-6 Monate wird eine Injektion verabreicht. Eine solche Behandlung lässt Sie die Manifestationen der Krankheit für lange Zeit vergessen. Darüber hinaus können Sie dank Injektionen viel sparen, da Sie kein Geld für den Kauf von Medikamenten bei Erkältung und Entzündungen aufwenden müssen.

Eine allergenspezifische Immuntherapie kann beschleunigt durchgeführt werden, eine solche Behandlung ist jedoch weniger wirksam. In diesem Fall werden die Injektionen 21 Tage lang dreimal täglich durchgeführt.

Arten von Drogen

Die Injektion von Medikamenten dieser Krankheit wird in zwei Hauptkategorien unterteilt: hormonelle, nicht hormonelle. Jede Art von Medikamenten hat Vor- und Nachteile. Gleichzeitig ist jedoch jede Art von Injektion in solchen Fällen kontraindiziert:

  • Verschlimmerung chronischer Krankheiten;
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Das Alter der Kinder bis zu drei Jahre.

Es wird nicht empfohlen, Injektionen aus der Krankheit zu verwenden, wenn kürzlich eine Behandlung mit hormonhaltigen Medikamenten durchgeführt wurde.

Die Wahl des Arzneimittels hängt vom Stadium der Erkrankung und dem allgemeinen Zustand des Patienten ab. Die Dauer der Behandlung und die effektivsten Injektionen werden vom Arzt ausgewählt. In keinem Fall dürfen Sie sich nicht selbst behandeln, da die Injektionen eigene Indikationen und Kontraindikationen haben. Daher werden sie jedem Patienten einzeln zugewiesen.

Welcher Stich von Allergien: Nicht-Hormonpräparate

Solche Injektionen sind für die Behandlung von leichten bis mittelschweren Allergien gedacht. Sie lindern schnell Symptome der Krankheit, reduzieren Entzündungen und lindern den Zustand des Patienten.

Allergieprodukte werden nach dem Wirkprinzip in folgende Typen unterteilt:

  • Antihistaminika Solche Mittel stoppen schnell die Entwicklung der Krankheit. Die rechtzeitige Injektion verringert die Symptome. Nach der Injektion verschrieben Pillen oder Sprays. Die Behandlung dauert ca. 1 Jahr. Die effektivste Injektion bedeutet: Tavegil, Dimedrol, Suprastin.
  • Desensibilisierende Injektionen. Diese Mittel verringern die Menge an Histaminen im Blut und verringern die Anfälligkeit der Immunität gegenüber diesen Substanzen. Meistens bei allergischen Hautreaktionen und Ekzemen verschrieben. Der Name der Injektion von Allergien dieser Art: Ascorbinsäure, Natriumbromid, Kaliumchlorid.
  • Sorbentien Die Wirkung solcher Medikamente zielt auf die Entfernung von Schadstoffen, Toxinen und Allergenen aus dem Blut des Patienten. Dies reduziert die Schwellung und verbessert den Gesamtzustand des Patienten. Die bekanntesten Medikamente sind Glukose, Kochsalzlösung, Natriumthiosulfat.

Hormone von Allergien

Solche Medikamente werden nur in extrem schweren Fällen verschrieben, wenn das Leben des Patienten in Gefahr ist.

Corticosteroide werden für solche Indikationen verwendet:

  • Allergie, begleitet von Erstickung;
  • anaphylaktischer Schock;
  • akute Urtikaria;
  • allergisch gegen Insektenstiche im Nacken und Gesicht.

In solchen Situationen ist es notwendig, den Patienten so schnell wie möglich zu unterstützen. Wenn Sie die Symptome nicht entfernen, kann es zu Schwellungen des Kehlkopfes oder der Lunge kommen. Und solche Phänomene führen zum Tod.

Eine hormonelle Injektion erleichtert den Zustand des Patienten innerhalb weniger Minuten und beseitigt fast alle Anzeichen einer Allergie:

  • reduziert die Schwellung der Nasenschleimhaut und des Kehlkopfes;
  • beseitigt Urtikaria;
  • entfernt jegliche Art von Hautausschlag.

Aber Corticosteroide haben viele Nebenwirkungen. Daher können sie nicht lange genommen werden. Um ein Hormonarzneimittel verschreiben zu können, muss der Arzt gute Gründe haben. Hormone werden normalerweise einmal verabreicht. In seltenen Fällen kann die Therapie bis zu 5 Tage dauern.

Diprospan

Heute ist es das wirksamste Medikament gegen Allergien. Diprospan lindert schnell alle Symptome der Krankheit, einschließlich der schwerwiegendsten von ihnen: Schwellung der Atemwege, anaphylaktischer Schock. Diese Injektionen sind hormonell und daher nicht für eine längere Verwendung vorgesehen. Wird nur bei besonders schweren allergischen Reaktionen ernannt sowie wenn andere Mittel nicht helfen. Die Dosis des Arzneimittels wird individuell berechnet.

Wie bei jedem Medikament dieser Art hat Diprospan eine Reihe von Nebenwirkungen und verursacht bei unsachgemäßer Anwendung negative Veränderungen im endokrinen, kardiovaskulären und Nervensystem. Kontraindikationen: Schwangerschaft und Stillzeit.

Prednisolon

Dieses Medikament lindert perfekt die Schwellung und hilft auch dann, wenn der Patient unter Schock steht. Es bezieht sich auf den Hormontyp. Wenn Prednisolon ins Blut gelangt, wirkt es wie folgt:

  • erhöht den Blutdruck
  • lindert Schwellungen im Hals und Kehlkopf,
  • reduziert die Manifestation des Erstickens bei Angioödem,
  • lindert Entzündungen

Aufgrund seiner Wirksamkeit und seines Wirkmechanismus ist das Medikament in der Erste-Hilfe-Ausrüstung des Patienten enthalten.

In der Regel wird nur eine Injektion verabreicht, im Falle einer schweren Form der Erkrankung können jedoch zwei oder drei Schüsse erforderlich sein. Prednisolon kann eine Reihe von systemischen Störungen verursachen. Daher ist es für den Langzeitgebrauch kontraindiziert. Es wird nicht empfohlen, Injektionen während der Schwangerschaft und Stillzeit zu verwenden.

Suprastin

Dieses Medikament ist wirksam bei allen Anzeichen von Allergien. Im Notfall ernannt. Es lindert Schwellungen der Atemwege, beseitigt juckende Haut, Rötung der Augen und Manifestation von Urtikaria. Es kann zur Behandlung von Allergien bei Erwachsenen und Kindern ab einem Monat verwendet werden. Hat eine Reihe von Gegenanzeigen:

  • Asthma bronchiale im akuten Stadium;
  • Prostatahypertrophie;
  • Schwangerschaft und Stillen.

Das Medikament hat eine beruhigende Wirkung und nach seiner Verwendung kann der Patient Schläfrigkeit und Hemmung der Reaktion erfahren. Daher wird die Anwendung bei Patienten, die mit komplexen Geräten arbeiten, nicht empfohlen.

Kalziumgluconat

Dieses Antihistaminikum wird nur in Kombination mit Antiallergika eingesetzt. Das Wirkprinzip beruht auf der Erhöhung des Kalziums im Blut. Diese Substanz verbessert die Elastizität der Wände der Blutgefäße und das Allergen wird nicht so schnell in das Blut aufgenommen. Calciumgluconat hat mehrere Kontraindikationen:

  • Hyperkalzämie;
  • Sarkoidose
  • mit äußerster Vorsicht bei Durchfall und Atherosklerose.

Das Medikament ist mit Alkohol und Herzglykosiden nicht kompatibel. Calciumgluconat wird in den meisten Fällen intravenös verabreicht, da eine intramuskuläre Injektion eine Gewebenekrose verursachen kann.

Natriumthiosulfat

Ein wirksames Desensibilisierungsmittel, das Giftstoffe und Schadstoffe aus dem Körper entfernt und das Eindringen von Allergenen in das Blut verhindert. Natriumthiosulfat reduziert Hautentzündungen, die durch Nahrungsmittel- oder Medikamentenunverträglichkeit verursacht werden.

Das Medikament wird nur in Kombination mit anderen Antiallergika verschrieben. Die Behandlung dauert 10 Tage. Natriumthiosulfat wird nicht für die Anwendung in Schwangerschaft, Bluthochdruck und Herzerkrankungen empfohlen. Kombinieren Sie die Behandlung nicht mit Alkoholkonsum.

Ruzam

Dieses von inländischen Pharmakologen entwickelte Medikament wird seit 10 Jahren erfolgreich bei der Behandlung von Allergien eingesetzt. Das Injektionsgebiet verringert die Schwere der Symptome der Krankheit und einige Manifestationen der Krankheit verschwinden vollständig. Das Medikament hat eine Reihe von Kontraindikationen:

  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Tuberkulose;
  • akute Infektionskrankheiten;
  • Alter bis 4 Jahre.

Razam erhält alle sieben Tage eine Injektion. Bei ausgeprägten Symptomen kann der Abstand zwischen den Injektionen jedoch auf 5 Tage verkürzt werden. Die Therapiedauer hängt vom Zustand des Patienten und der Komplexität des Krankheitsverlaufs ab. Die Mindestdauer der Behandlung beträgt 5 Wochen, die Höchstdauer 10 Jahre. Im Jahr können Sie nicht mehr als 4 Behandlungen durchführen.

Tavegil-Injektionen

Ein wirksames Antihistaminikum mit langanhaltender Wirkung. Bei gewöhnlichen Allergien wird das Medikament meist in Pillen oder in Form von Sirup verschrieben. Wenn es jedoch zu Schwellungen der Atemwege, Kurzatmigkeit und Erstickungsgefahr kommt, wird es als intravenöse oder intramuskuläre Lösung verwendet. Nach der Injektion wird eine schnelle Linderung der Symptome beobachtet, eine Entzündung wird gelindert und der Allgemeinzustand des Patienten verbessert sich. Der positive Effekt hält bis zu 8 Stunden an.

Gegenanzeigen:

  • Atemwegserkrankungen, einschließlich Asthma;
  • Schwangerschaft und Stillen;
  • Glaukom;
  • arterieller Hypertonie;
  • Pylorusstenose.

Das Medikament verursacht keine Schläfrigkeit und kann daher von Fahrern und Bedienern komplexer Mechanismen verwendet werden.

Allergie - gilt nicht für unheilbare Krankheiten. Mit der richtigen Therapie können Sie diese Krankheit vollständig beseitigen. Die Behandlung sollte jedoch so bald wie möglich beginnen.

http://allergiya-med.ru/preparatyi/ukolyi-ot-allergii/

Antihistaminika in Ampullenliste

Welche Injektionen werden bei Allergien verschrieben?

Heute werden wir über Allergiespritzen sprechen, als eine der effektivsten Methoden, um die Symptome dieser nicht einfachen Krankheit schnell zu beseitigen.

Die Zahl der Menschen mit allergischen Reaktionen in der modernen Welt nimmt stetig zu.

Inhaltsverzeichnis:

Die spezifische Reaktion des Körpers entwickelt sich unter dem Einfluss verschiedener Reize, und seine Symptome sind für einen Menschen manchmal sehr schmerzhaft.

Um die Entwicklung von Allergien zu stoppen und das Risiko eines erneuten Auftretens zu verringern, ist eine Untersuchung und Behandlung mit speziellen Arzneimitteln erforderlich.

Allergiespritzen sind oft in der Liste der verwendeten Medikamente enthalten.

Diese injizierbaren Substanzen unterscheiden sich in Zusammensetzung und Wirkungsmechanismus des menschlichen Körpers, haben jedoch eine gemeinsame Aufgabe - die Reaktion des Immunsystems auf das Allergen zu schwächen.

Die Hauptursachen für Allergien

Die Hauptursache für allergische Reaktionen ist eine erhöhte Empfindlichkeit des Körpers gegenüber dem Allergen oder seiner Gruppe.

Das menschliche Immunsystem beginnt unter bestimmten Umständen auf Fremdproteine ​​zu reagieren, die von außen kommen oder im Körper gebildet werden, die falsche Reaktion, wodurch spezielle Substanzen gebildet werden.

Diese Substanzen werden gewöhnlich als Entzündungsmediatoren bezeichnet. Unter ihrem Einfluss entwickeln sich alle Symptome einer Allergie, von geringfügigen Hautmanifestationen bis hin zu einem schweren anaphylaktischen Schock.

Wissenschaftler erklären die Zunahme der Anzahl von Patienten mit verschiedenen Arten von Allergien aus mehreren Gründen. Zu den wichtigsten gehören:

Schlechte Umgebungsbedingungen

Luft, Wasser und Boden werden jedes Jahr mehr und mehr verschmutzt und viele gefährliche Verbindungen sammeln sich in ihnen.

Sobald sich diese Elemente im Körper befinden, führen sie zu einem Zusammenbruch des Immunsystems, was zu einer falschen Reaktion auf verschiedene Proteine ​​führt.

Allergologen empfehlen ALLERGONIKS als wirksames Mittel gegen Allergien.

Das Werkzeug enthält natürliche Inhaltsstoffe, lebende Pflanzenzellen, stellt Stoffwechselprozesse im Körper wieder her. Das Medikament bestand 8 Jahre lang klinische Tests. ALLE DETAILS HIER.

Es ist bewiesen, dass allergische Reaktionen durch den genomischen Code übertragen werden können. Das Risiko eines möglichen Auftretens von Allergien steigt um ein Vielfaches, wenn beide Eltern ihr mutiertes Gen an ihr Kind weitergeben.

Störung des Verdauungssystems.

Dysbakteriose ist ein ziemlich häufiges Problem des modernen Menschen, das unter dem Einfluss verschiedener Faktoren auftritt.

Die gebrochene Mikroflora verhindert die normale Resorption aller Substanzen, die in den Körper gelangen, trägt zur Ansammlung von Toxinen bei und verhindert, dass diese den Körper verlassen.

Behalten Sie die vollständige Sterilität der Wohnungen bei.

Zweifellos ist Sauberkeit ein Versprechen der Gesundheit, aber wenn ein Kind von Geburt an in einer vollständig sterilen Umgebung gehalten wird und es ihm nicht erlaubt, mit gewöhnlichen Mikroben und Reizstoffen in Kontakt zu kommen, kann seine Immunität in der Zukunft nicht richtig auf diese unbekannten Substanzen reagieren.

All dies wird letztendlich dazu führen, dass das Immunsystem, sobald es zum ersten Mal mit einer großen Dosis eines spezifischen Stimulus konfrontiert wurde, eine Kaskade entzündlicher Reaktionen auslöst.

Eine solche Reaktion stört rasch das Funktionieren des gesamten Organismus.

Bei einem Erwachsenen tritt zum ersten Mal eine Allergie nach schweren und anhaltenden somatischen und Infektionskrankheiten auf...

Ursachen von Allergien im Kindesalter

Die Tatsache, dass es sich um Antihistaminika handelt, ist vor allem Menschen bekannt, die regelmäßig an Allergien leiden. Manchmal können sie nur durch rechtzeitig eingenommene Medikamente vor schmerzhaften juckenden Hautausschlägen, starkem Husten, Schwellung und Rötung bewahrt werden. Antihistaminika der 4. Generation sind moderne Medikamente, die sofort auf den Körper wirken.

Darüber hinaus sind sie sehr effektiv. Das Ergebnis von ihnen wird lange gespeichert.

Auswirkungen auf den Körper

Um den Unterschied zwischen Antihistaminika von 4 Generationen zu verstehen, sollte man den Wirkungsmechanismus von Antiallergika verstehen.

Diese Medikamente blockieren die H1- und H2-Histaminrezeptoren.

Dies reduziert die Reaktion des Körpers auf den Histamin-Mediator. Dadurch wird eine allergische Reaktion gelindert. Darüber hinaus dienen diese Mittel als hervorragende Vorbeugung gegen Bronchospasmen.

Betrachten Sie Antihistaminika aller Generationen. So können Sie die Vorteile moderner Werkzeuge verstehen.

Medikamente der ersten Generation

Diese Kategorie umfasst Beruhigungsmittel. Sie blockieren die H1-Rezeptoren. Die Wirkdauer dieser Medikamente beträgt 4-5 Stunden. Medikamente haben eine ausgezeichnete antiallergische Wirkung, haben aber mehrere Nachteile, darunter:

  • Pupillenerweiterung;
  • Trockenheit im Mund;
  • verschwommenes Sehen;
  • Schläfrigkeit;
  • reduzierter Ton

Übliche Medikamente der ersten Generation sind:

Diese Medikamente werden in der Regel Personen verschrieben, die an chronischen Erkrankungen leiden, bei denen Atembeschwerden auftreten (Asthma bronchiale).

Darüber hinaus wirken sie sich bei akuten allergischen Reaktionen günstig aus.

Medikamente der zweiten Generation

Diese Medikamente werden als Nicht-Sedativa bezeichnet. Solche Tools haben keine beeindruckende Liste von Nebenwirkungen mehr. Sie provozieren keine Schläfrigkeit, verminderte Gehirnaktivität. Medikamente gegen allergische Ausschläge und Juckreiz der Haut sind gefragt.

Die beliebtesten Medikamente sind:

Ein wesentlicher Nachteil dieser Medikamente ist jedoch eine kardiotoxische Wirkung.

Aus diesem Grund sind diese Mittel für Personen verboten, die an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden.

Drogen der dritten Generation

Dies sind aktive Metaboliten.

Sie haben ausgezeichnete antiallergische Eigenschaften und zeichnen sich durch eine minimale Anzahl von Kontraindikationen aus. Wenn wir über wirksame antiallergische Medikamente sprechen, sind diese Medikamente nur moderne Antihistaminika.

Welche Medikamente aus dieser Gruppe sind am beliebtesten? Dies sind die folgenden Medikamente:

Sie haben keine kardiotoxische Wirkung.

Sie werden häufig bei akuten allergischen Reaktionen und Asthma verschrieben. Sie liefern hervorragende Ergebnisse im Kampf gegen viele dermatologische Erkrankungen.

Medikamente der 4. Generation

Vor kurzem haben Experten die neuesten Medikamente erfunden. Dies sind Antihistaminika der 4. Generation. Sie zeichnen sich durch ihre Schnelligkeit und Langzeitwirkung aus. Solche Medikamente blockieren die H1-Rezeptoren perfekt und beseitigen alle unerwünschten Symptome von Allergien.

Der große Vorteil solcher Arzneimittel ist, dass ihre Verwendung die Funktion des Herzens nicht beeinträchtigt. Dies ermöglicht Ihnen, sie als ziemlich sichere Mittel zu betrachten.

Sie sollten jedoch nicht vergessen, dass sie Kontraindikationen haben.

Eine solche Liste ist ziemlich klein, hauptsächlich das Alter und die Schwangerschaft eines Kindes. Es wird jedoch empfohlen, vor der Verwendung einen Arzt zu konsultieren. Es ist sinnvoll, die Anweisungen vor der Anwendung der Antihistaminika der 4. Generation genau zu studieren.

Die Liste solcher Drogen ist wie folgt:

Die besten Drogen

Es ist ziemlich schwierig, die wirksamsten Medikamente aus der 4. Generation auszuwählen.

Da waren solche Drogen...

Medikamente der ersten Generation

Um die Entwicklung einer allergischen Reaktion zu unterdrücken, muss ein Antihistaminikum eingenommen werden.

Derzeit gibt es eine große Menge an Medikamenten aus dieser Gruppe. Alle sind durch Generationen voneinander getrennt. Die Liste der Antihistaminika der neuen Generation ist recht umfangreich und ermöglicht es Ihnen, das beste Medikament für die Behandlung auszuwählen. In dem Artikel werden wir uns die wirksamsten Medikamente in dieser Kategorie genauer ansehen.

Allgemeines Konzept

Die meisten Menschen haben von Antihistaminika gehört, aber nicht jeder weiß, was sie sind und wie sie sich verhalten.

Sogenannte Gruppe von Medikamenten, die die Histaminrezeptoren beeinflussen können - ein Vermittler allergischer Reaktionen. Bei Kontakt mit einem Reizstoff beginnt der menschliche Körper, spezifische Substanzen zu produzieren, unter denen Histamin am aktivsten ist. Wenn diese Substanz bei bestimmten Rezeptoren "gefunden" wird, treten Symptome wie Zerreißen, Hautrötung, Juckreiz, Hautausschlag auf.

Antiallergika können diese Rezeptoren blockieren und widerstehen dadurch unangenehmen Symptomen.

Ohne sie werden die negativen Prozesse im Körper weitergehen.

Derzeit nimmt die Anzahl der Menschen, die an dieser oder jener Art von Allergie leiden, signifikant zu. Eine unzureichende Reaktion des Immunsystems kann sich vor dem Hintergrund endokriner Erkrankungen oder Störungen des Nervensystems entwickeln. Meist werden jedoch externe Reize ausgelöst durch: Pflanzenpollen, Wolle, Staub, Chemikalien und einige Lebensmittel.

Antihistamin-Behandlung

In den meisten Fällen können Allergien nicht vollständig geheilt werden. Unangenehme Symptome loszuwerden oder deren Auftreten zu verhindern, hilft bei Medikamenten, die Histaminrezeptoren beeinflussen.

Heute gibt es mehrere Generationen dieser Medikamente.

Und wenn die ersten antiallergischen Medikamente nicht nur lang ersehnte Erleichterungen, sondern auch viele Nebenwirkungen mit sich brachten, dann ist die neue Generation von Antihistaminika, deren Liste im Folgenden besprochen wird, praktisch ohne Nachteile und hat praktisch keine Gegenanzeigen.

Verschreiben Sie Medikamente in dieser Kategorie in den folgenden Fällen:

  • mit ganzjähriger oder saisonaler Rhinitis;
  • mit einer negativen Reaktion auf blühende Pflanzen;
  • wenn Sie Symptome von Nahrungsmittel- und Drogenallergien haben;
  • mit atopischer Dermatitis;
  • mit Urtikaria und Juckreiz der Haut;
  • mit Asthma bronchiale;
  • mit Angioödem;
  • mit allergischer Konjunktivitis.

Antihistaminika der neuen Generation: ein Überblick

Unter allen antiallergischen Medikamenten sind die Medikamente der letzten Generation die sichersten.

Sie gehören zu Prodrugs, und das bedeutet, dass die in der Zusammensetzung enthaltenen Substanzen bei ihrer Abgabe in den Körper in aktive Metaboliten umgewandelt werden. Solche Wirkstoffe betreffen nur die Histamin-H-1-Rezeptoren und beeinträchtigen das zentrale Nervensystem nicht.

Die Liste der Antihistaminika der neuen Generation ist klein, aber im Vergleich zu den Vorläufern können sie für fast alle Patienten verschrieben werden, die an verschiedenen Arten allergischer Reaktionen leiden. Mit diesen Mitteln können Sie die bereits manifestierten Symptome schnell aufhalten und haben keine toxische Wirkung auf das Herz. Folgende Medikamente sind beliebt:

Merkmale von Medikamenten

Die häufigsten antiallergischen Medikamente der letzten Generation sind solche, die Fexofenadin enthalten.

Die Substanz gehört zu den selektiven Inhibitoren der H-1-Histaminrezeptoren und kann Mastzellmembranen stabilisieren. Komponente...

http://allergii.info/lechenie/antigistaminnie-preparati-v-ampulah-spisok.html

Die Vorteile der flüssigen Form von Antihistaminika - Allergiespritzen: Arten von Arzneimittellösungen und Anwendungsregeln

Bei schweren Allergien empfehlen die Ärzte Injektionen von Antihistaminika. Wirkstoffe dringen schnell in den Blutkreislauf ein, hemmen mit hoher Geschwindigkeit die Freisetzung von Histamin und verhindern lebensbedrohliche Komplikationen.

Allergie-Injektionen werden Erwachsenen und Kindern verschrieben, wenn die Wirkung der Tabletten nicht ausreicht, um die pathologische Reaktion zu stoppen. Arten von Arzneimittellösungen, Anwendungsregeln, Indikationen und Vorteile der flüssigen Form von Antiallergika werden in dem Artikel beschrieben.

Indikationen zur Verwendung

Lösungen von Medikamenten mit Antihistaminika, anti-hämatämischer, juckreizlindernder Wirkung werden bei der Behandlung allergischer Erkrankungen seltener als Tabletten, Tropfen und Sirupe eingesetzt. In der leichten und mittelschweren Form vieler Pathologien, die mit einer Überempfindlichkeit gegen Reize assoziiert sind, sind orale Einnahmeformulierungen und Salben / Cremes / Gele zur Anwendung auf der Haut ausreichend.

In der akuten Form der Immunantwort sind Injektionen notwendig, die die Anzeichen einer allergischen Entzündung rasch erhöhen. Es sind Injektionslösungen, die das Leben in der Schwellung der Zunge und des Kehlkopfes retten und zu ersticken drohen. Einige Medikamente wie Ruzam sind wirksam bei der Behandlung chronischer Erkrankungen allergischer Natur.

Für die folgenden Reaktionen sind Injektionen vorgeschrieben:

  • anaphylaktischer Schock;
  • generalisierte Urtikaria;
  • Angioödem;
  • schwerer Verlauf einer allergischen Erkrankung, vor deren Hintergrund sich ein Bronchospasmus entwickelt;
  • starker Druckabfall;
  • aktive Immunantwort auf einen stechenden Insektenstich (insbesondere im Bereich der Läsion - Hals, Gesicht oder Zunge).

In vielen Fällen wird der Patient nach der Injektion zur weiteren Linderung der akuten allergischen Reaktion in ein Krankenhaus gebracht. Nach dem Aussterben der Entzündung, der Verringerung der negativen Symptome, wird die Injektionslösung durch eine sanftere Methode zur Beeinflussung der körpereigenen oralen Verabreichung von Antihistaminika ersetzt. Starke Injektionen werden oft einmal durchgeführt, gefolgt von der Einnahme von Sirup, Tabletten oder Tropfen von Allergien.

Erfahren Sie mehr über die Ursachen der allergischen juckenden Dermatose sowie über die Behandlung der Erkrankung.

Lesen Sie unter dieser Adresse über die heilenden Eigenschaften und die Verwendung von Reishi-Pilz bei Allergien.

Vorteile

Warum bringen Injektionslösungen mehr Vorteile bei der Bekämpfung allergischer Entzündungen? Die flüssige Form von Medikamenten hat Merkmale, die es Ihnen ermöglichen, die Entwicklung selbst der schwersten Reaktionen zu stoppen.

Gründe für Injektionen mit einer akuten Immunreaktion:

  • schnelles Eindringen des Wirkstoffs in das Blut;
  • aktive Wirkungen auf Mastzellen;
  • Unterdrückung der Histaminfreisetzung;
  • Verringerung des Volumens an Entzündungsmediatoren;
  • Verringerung der Schwellung, Beeinträchtigung der Atmung, wodurch die Funktion der inneren Organe gestört wird;
  • negative Symptome klingen nach 5–10 Minuten nach dem Eingriff ab;
  • Das Medikament in Form einer Injektionslösung verringert die Anzeichen einer Immunreaktion, wenn orale Medikamente nicht eingenommen werden können (Bewusstlosigkeit, Erstickungsgefühl, häufiges Erbrechen).

Injektionen zur Bekämpfung von Allergien enthalten die gleichen Bestandteile wie Tabletten, Tropfen und Sirupe zur Behandlung akuter Zustände bei Überempfindlichkeit des Körpers. Von einem Arzt verschriebene Injektionslösungen.

Die pharmazeutische Industrie stellt zwei Arten von Medikamenten her:

Merkmale der Behandlung

Die Anwendung der flüssigen Form von entzündungshemmenden Corticosteroidzusammensetzungen zur Injektion wird natürlich nicht durchgeführt. Meist wird eine einmalige Injektion eines schnell wirkenden Arzneimittels benötigt.

Eine längere Therapie mit starken Injektionen zur Bekämpfung von Allergien löst oft negative Reaktionen aus:

  • Schädigung der Schleimhäute des Magens und des Darms, wodurch das Risiko von inneren Blutungen erhöht wird;
  • Störung des endokrinen Systems;
  • Herzprobleme;
  • Schwächung der Immunität;
  • Sucht nach den Bestandteilen von Drogen.

Hormonelle Drogen

Der aktive Einfluss auf das frühe und späte Stadium einer akuten Immunreaktion ist das Ergebnis der Wirkung von Kortikosteroiden, deren Eigenschaften den Hormonen der Nebennierenrinde ähneln. Synthetische Substanzen reduzieren in 5-10 Minuten Schwellungen, erleichtern die Atmung, unterdrücken die weitere Entwicklung allergischer Entzündungen, bringen den Patienten den Schock aus. Die antiallergische Wirkung hält anderthalb bis drei Tage an.

Eine einzige Injektion wird durchgeführt: Eine Therapie führt zu Nebenwirkungen, die die Arbeit vieler Organe und Systeme stören. Hormonelle Formulierungen werden nur von einem Gesundheitsdienstleister verabreicht, um den Zustand des Patienten bei schweren Reaktionen zu überwachen.

Wirksame Medikamente:

  • Dexamethason.
  • Prednisolon.
  • Diprospan
  • Hydrocortison.

Nicht-hormonelle Injektionen

Vorbereitungen eines breiten Aktivitätsspektrums stoppen verschiedene Anzeichen einer Allergie.

Ansichten:

  • Substanzen, die die Sensibilisierung des Körpers reduzieren. Calciumchlorid, Ascorbinsäure, Natriumbromid, Calciumgluconat;
  • Antihistaminika Medikamente beseitigen schnell die Schwellungen, verhindern gefährliche Reaktionen bei Kompression des Kehlkopfes, unterdrücken die Produktion einer großen Menge Histamin und stabilisieren die Membranen der Mastzellen. Suprastin, Dimedrol, Tavegil;
  • Sorbentien. Bei der Verabreichung durch Strahl- oder Tröpfchenverabreichung entfernen hoch adsorbierende Zusammensetzungen Anzeichen von Intoxikationen, binden und entfernen Antigene aus dem Körper und reduzieren das Anschwellen verschiedener Körperteile. Ärzte verschreiben Kochsalzlösung, ein positiver Effekt bewirkt die Einführung von Glukose (flüssige Form des Arzneimittels).

Dexamethason

Eigenschaften:

  • Hormonarzneimittel zur intravenösen und intramuskulären Verabreichung;
  • beseitigt schnell Schwellungen und stoppt Anzeichen von Allergien;
  • Dexamethason-Injektionen werden für eine schwere Immunantwort verschrieben;
  • Für jeden Patienten wird die Dosierung nur von einem Arzt ausgewählt;
  • Während der Schwangerschaft ist das Medikament in extremen Fällen erlaubt: zur Beseitigung schwerer Schwellungen, mit einer gefährlichen Entwicklung allergischer Entzündungen, einer großen Anzahl von Blasen, starkem allergischem Juckreiz, einer ernsthaften Bedrohung für die Mutter;
  • Die durchschnittlichen Kosten betragen 75 Rubel (10 Ampullen), 170 Rubel (25 Ampullen).

Prednisolon

Eigenschaften:

  • aktive antiedematöse Wirkung, schnelle Linderung von Anzeichen einer allergischen Entzündung;
  • Hormonmittel mit hoher Effizienz;
  • Wirkstoff - Prednison;
  • Die Anwendung ist während der Stillzeit verboten, während der Schwangerschaft wird nur für bestimmte Indikationen vorgeschrieben.
  • Die individuelle Dosierung von Prednisolon in Ampullen sorgt für eine aktive entzündungshemmende Wirkung.
  • Kinder werden für Manifestationen von Angioödem, Bienenstichen, Wespen, Schockzuständen, generalisierte Urtikaria verschrieben;
  • Der Durchschnittspreis beträgt 60 Rubel (Packung Nr. 3, 1 ml Ampullen).

Suprastin

Eigenschaften:

  • wirksames Antihistamin;
  • der Wirkstoff ist der gleiche wie in Tabletten - Chlorpyraminhydrochlorid, Konzentration - 2%;
  • Suprastin in Ampullen wird verwendet, um die Anzeichen eines anaphylaktischen Schocks, Riesenurtikaria, auch bei Kindern bis zu einem Jahr zu beseitigen;
  • die Einführung einer medizinischen Lösung - intramuskulär oder intravenös;
  • Kindern bis zu 12 Monaten wird eine Viertel Ampulle verordnet, Erwachsene 1 bis 2 ml pro Tag.
  • Die durchschnittlichen Kosten des Arzneimittels betragen 150 Rubel (5 Ampullen).

Ruzam

Eigenschaften:

  • Medikament der neuen Generation mit immunmodulierender und antiallergischer Wirkung;
  • verordnete Mittel zur Behandlung von Asthma, Pollinose, atopischer Dermatitis, Urtikaria, Angioödem;
  • Ein einzigartiges Medikament, das zur Vorbeugung von Allergien gegen Ambrosia und Pollen eingesetzt wird, stärkt den Körper bei häufigen Erkältungen.
  • Wirkstoff - Extrakt aus Staphylococcus aureus (thermophile Form);
  • Medikament mit ausgeprägtem Antiödemeffekt. Nach Injektionen nimmt die Stärke allergischer Entzündungen ab;
  • Zusammensetzung für Langzeitgebrauch: Therapieverlauf –7–10 Wochen, Injektionen werden einmal wöchentlich gegeben;
  • Medikament mit einem einzigartigen Wirkstoff hat keine Analoga;
  • Urlaub - nur nach Rezept;
  • Medikamentenlösung wird Kindern bis zum Alter von drei Jahren, stillenden Müttern und schwangeren Frauen nicht verschrieben.
  • Geschätzter Preis - 2100 Rubel für 5 Fläschchen mit 0,2 ml.

Kann es bei Säuglingen eine Allergie gegen Bananen geben und wie wird die Pathologie behandelt? Wir haben die Antwort!

Lesen Sie unter dieser Adresse, wie Sie Polysorb MP trinken, um den Körper von Allergenen zu reinigen.

Gehen Sie zu http://allergiinet.com/lechenie/narodnye/soda.html und erfahren Sie, wie Sie Soda trinken, um allergische Erkrankungen zu behandeln.

Diprospan

Eigenschaften:

  • wirksames Hormonarzneimittel;
  • Betamethason-Natriumphosphat - die aktive Komponente eines potenten Glucocorticosteroid-Mittels;
  • schnell in die Injektionsstelle aufgenommen, entfernt gefährliche Symptome;
  • die Wirkung des Medikaments Diprospan mit Allergien hält bis zu drei Tagen an;
  • zeigt nicht nur entzündungshemmende und antiallergische Wirkungen, sondern bringt den Patienten auch während anaphylaktischer Reaktionen aus dem Schockzustand;
  • Die Dosierung für jeden Patienten wird basierend auf dem Schweregrad des Krankheitsbildes ausgewählt.
  • Die subkutane und intravenöse Verabreichung ist verboten.
  • Während der Schwangerschaft wird das Stillhormon nicht verschrieben.
  • Die Injektionen können mit dem Schweregrad des Krankheitsbildes wiederholt werden, die Anfangsdosis beträgt 1 ml. Die Überwachung der Reaktionen auf die Verabreichung des GCS-Präparats ist erforderlich
  • Behandlung schwerer allergischer Reaktionen bei Kindern - nur unter Aufsicht eines Arztes;
  • eine Ampulle für die Injektion kostet 210–240 Rubel.

Kalziumgluconat

Eigenschaften:

  • eine ausreichende Zufuhr des Inhalts der vorteilhaften Komponente verringert die Empfindlichkeit des Körpers und stellt den Zustand der Gefäßwand wieder her;
  • Nach der Verringerung der Kapillarpermeabilität dringen weniger Allergene in den Körper ein und die negativen Reaktionen lassen allmählich nach.
  • die Konzentration der Injektionslösung beträgt 10%, das Volumen des Arzneimittels in der Ampulle beträgt 5 oder 10 ml;
  • Injektionen einer desensibilisierenden Verbindung sind für Kinder unter einem Jahr zulässig.
  • obligatorische Punkte: langsame Einführung der Lösung, Vorwärmen des Arzneimittels auf Raumtemperatur;
  • Injektionen von Calciumgluconat ergänzen die Versorgung mit Nährstoffen, die den Zustand des Bindegewebes unterstützen;
  • Ein nicht-hormoneller Wirkstoff wirkt sich während der Kursarbeit positiv auf die Blutgefäße aus: Die optimale Therapiedauer beträgt 1 bis 2 Wochen.
  • Injektionen sind für Erwachsene (intramuskulär oder subkutan) und für Kinder (nur intravenös) zulässig.
  • Einer der Vorteile sind die angemessenen Kosten für Medikamente zur Desensibilisierung des Körpers. Verpackung Nummer 10 kostet von 100 bis 120 Rubel.
http://allergiinet.com/lechenie/preparaty/ukoly.html

Die effektivsten Antihistaminika für Kinder und Erwachsene - eine Liste von Medikamenten mit Anweisungen und Preisen

Eine kleine Anzahl von Menschen hatte das Glück, niemals allergische Reaktionen in ihrem Leben zu erleben. Die meisten müssen ihnen auch regelmäßig begegnen. Bei Allergien, sowohl Erwachsenen als auch Kindern, helfen wirksame Antihistaminika. Solche Hilfsmittel helfen, negative Reaktionen des Körpers auf bestimmte Reize zu eliminieren. Der Markt bietet eine breite Palette von Anti-Allergie-Medikamenten. Jede Person ist wünschenswert, um sie verstehen zu können.

Was sind Antihistaminika?

Dies sind Arzneimittel, deren Arbeit darauf abzielt, die Wirkung von freiem Histamin zu unterdrücken. Diese Substanz wird aus den Bindegewebszellen freigesetzt, die in das Immunsystem gelangen, wenn ein Allergen in den menschlichen Körper gelangt. Wenn Histamin mit bestimmten Rezeptoren interagiert, treten Ödeme, Juckreiz und Ausschläge auf. All dies ist ein Symptom für Allergien. Medikamente mit Antihistamin-Effekt blockieren die oben genannten Rezeptoren und erleichtern so den Zustand des Patienten.

Indikationen zur Verwendung

Weisen Sie Antihistaminika zu, die Sie behandeln müssen, und stellen Sie eine genaue Diagnose. In der Regel ist ihre Aufnahme bei solchen Symptomen und Krankheiten ratsam:

  • frühes atopisches Syndrom bei einem Kind;
  • saisonale oder ganzjährige Rhinitis;
  • eine negative Reaktion auf Pollen, Tierhaare, Haushaltsstaub, einige Medikamente;
  • schwere Bronchitis;
  • Angioödem;
  • anaphylaktischer Schock;
  • Nahrungsmittelallergien;
  • Enteropathie;
  • Asthma bronchiale;
  • atopische Dermatitis;
  • Konjunktivitis durch Allergenexposition;
  • chronische, akute und andere Formen der Urtikaria;
  • allergische Dermatitis.

Antihistaminika - Liste

Es gibt mehrere Generationen von Antiallergika. Ihre Einstufung:

  1. Drogen der neuen Generation. Die modernsten Drogen. Handeln Sie sehr schnell und die Wirkung ihrer Anwendung bleibt lange erhalten. Blockieren Sie H1-Rezeptoren und unterdrücken Sie Allergiesymptome. Antihistaminika in dieser Gruppe beeinträchtigen die Funktion des Herzens nicht und gehören daher zu den sichersten.
  2. Vorbereitungen 3 Generationen. Aktive Metaboliten mit sehr wenigen Kontraindikationen. Stellen Sie schnelles gleichmäßiges Ergebnis zur Verfügung, das Herz sparsam beeinflußt.
  3. Vorbereitungen 2 Generationen. Nicht sedierende Medikamente. Haben Sie eine kleine Liste von Nebenwirkungen, belasten Sie das Herz. Beeinflussen Sie nicht Ihre geistigen oder körperlichen Aktivitäten. Antiallergika der zweiten Generation werden häufig verschrieben, wenn ein Hautausschlag oder Juckreiz auftritt.
  4. Vorbereitungen 1 Generation. Sedativa für bis zu mehrere Stunden. Beseitigen Sie gut die Symptome von Allergien, haben aber viele Nebenwirkungen, Kontraindikationen. Von ihrem Gebrauch neigen Sie immer zum Schlafen. Derzeit werden solche Medikamente sehr selten verordnet.

Antiallergika der neuen Generation

Es ist nicht möglich, alle Medikamente in dieser Gruppe aufzulisten. Es lohnt sich, einige der besten von ihnen zu analysieren. Das folgende Medikament öffnet diese Liste:

  • Name: Fexofenadin (Analoga - Allegra (Telfast), Feksofast, Tigofast, Altiva, Feksofen-Sanovel, Kestin, Norastemizol);
  • Wirkung: blockiert die H1-Histamin-Rezeptoren, entfernt alle Symptome von Allergien;
  • Vorteile: wirkt schnell und lange, ist in Tabletten und Suspensionen erhältlich, wird vom Patienten gut vertragen, hat nicht zu viele Nebenwirkungen, wird ohne Rezept abgegeben;
  • Nachteile: Nicht geeignet für Kinder unter sechs Jahren, schwangere, stillende Mütter, die mit Antibiotika nicht kompatibel sind.

Ein anderes Medikament, das Aufmerksamkeit verdient:

  • Name: Levocetirizin (Analoga - Aleron, Zilola, Alersin, Glentset, Aleron Neo, Rupafin);
  • Wirkung: Antihistaminikum, blockiert die H1-Rezeptoren, verringert die Gefäßpermeabilität, wirkt juckreizstillendend und antiexudativ;
  • Vorteile: Pillen, Tropfen, Sirup sind im Handel, das Medikament wirkt nur in einer Viertelstunde, es gibt nicht viele Kontraindikationen, es gibt Kompatibilität mit vielen Medikamenten;
  • Nachteile: eine breite Palette starker Nebenwirkungen.

Das folgende Medikament der neuen Generation hat sich gut bewährt:

  • Name: Desloratadin (Analoga - Lordes, Allergostop, Alersis, Freebris, Eden, Erides, Alergomax, Erius);
  • Wirkung: Antihistaminika, Antipruritic, Antiödeme, lindert Hautausschlag, laufende Nase, verstopfte Nase, reduziert bronchiale Hyperaktivität;
  • Vorteile: Die Allergieheilung einer neuen Generation ist gut absorbiert und wirkt schnell, lindert die Symptome der Allergie für einen Tag, hat keine negativen Auswirkungen auf das zentrale Nervensystem und die Reaktionsgeschwindigkeit, schadet dem Herzen nicht, die gemeinsame Verabreichung mit anderen Medikamenten ist erlaubt;
  • Nachteile: Nicht geeignet für Schwangerschaft und Stillzeit, für Kinder unter 12 Jahren verboten.
http://sovets.net/11984-antigistaminnye-preparaty.html

11 besten Allergiemedikationen im Jahr 2019

Allergie wird nicht umsonst als Krankheit des 21. Jahrhunderts bezeichnet - heute treffen sich Menschen jeden Alters, nicht nur im Frühling und Sommer, wenn Pflanzen blühen und oft das ganze Jahr über. Allergische Reaktionen werden durch alles ausgelöst: Lebensmittel, Medikamente und Haushaltschemikalien, Tierhaare, Pollen, normaler Staub, Sonne und sogar Kälte. Daher ist die Frage, welches Medikament für Allergien aus allen Apotheken angeboten wird, sehr relevant.

Manifestationen von Allergien sind nicht schmerzhaft, aber sehr unangenehm: Reißen, Niesen, Nasenausfluss, Hautausschlag auf Gesicht und Körper, die jucken und sich entzünden. Ein solcher Zustand ist besonders für junge Kinder schwierig. In schweren Fällen tritt ein Angioödem auf und es kommt zu einem anaphylaktischen Schock. Deshalb ist es so wichtig zu wissen, welche Anti-Allergie-Medikamente, in welchen Fällen es besser ist, welche Unterschiede und Besonderheiten es gibt. Denn jedes Mittel gegen Allergien hat seine eigene Zusammensetzung und Wirkungsweise, Dosierungen und Kontraindikationen sind unterschiedlich. Um sich nicht so schnell wie möglich selbst zu schädigen und Ihren normalen Gesundheitszustand wiederherzustellen, sollten Sie die Bewertung im Detail untersuchen und das beste Allergiemittel auswählen.

Was sind Allergien?

In der modernen Therapie werden Anti-Allergie-Tabletten seit drei Generationen eingesetzt. Vertreter der letzten Generation haben unvergleichlich weniger Nebenwirkungen und Kontraindikationen, sie zeichnen sich auch bei kleinen Dosierungen durch eine schnellere und länger anhaltende Wirkung aus. Zusammen mit ihnen werden traditionelle Anti-Allergien bei Kindern und Erwachsenen der ersten Generation angewendet - manchmal können sie nur den Zustand des Patienten verbessern.

Zusätzlich zu Antihistaminika können auch Antiallergien für Kinder und ältere Patienten verschrieben werden:

  • Kortikosteroide - hormonelle Injektionen oder Tabletten;
  • Mastzellmembran-Stabilisatoren.

Im Folgenden werden die beliebtesten Anti-Allergie-Medikamente aus den aufgelisteten Kategorien genauer betrachtet. Die Bewertung basiert auf der Wirksamkeit des Arzneimittels, der Anzahl der Nebenwirkungen und den Kosten.

Antihistaminika verschiedener Generationen

Um die Symptome einer Allergie zu lindern, muss in zwei Richtungen vorgegangen werden: Beseitigen Sie die Ursache der Allergie und unterdrücken Sie die Freisetzung von Histamin, einer Substanz, die der Körper als Reaktion auf einen Reizstoff aktiv zu produzieren beginnt. Letzteres wird mit Hilfe von Medikamenten dieser Gruppe erreicht, die mit unterschiedlicher Geschwindigkeit und Effizienz Irritationen und Entzündungen der Schleimhäute der Augen und des Nasopharynx lindern, Hautausschläge, Ödeme und andere Symptome behandeln. Heute werden Anti-Allergie-Medikamente aus vier Generationen eingesetzt.

In der modernen praktischen Medizin und vor allem in der Pädiatrie werden diese allergischen Mittel in seltenen Fällen eingesetzt. Aber manchmal sind sie die einzig mögliche Erlösung, daher lohnt es sich auch, mehr über sie zu erfahren. Die Nachteile solcher Arzneimittel sind viel größer als die Vorteile, wobei der Hauptteil eine lange Liste von Gegenanzeigen und Nebenwirkungen ist.

  • Negative Auswirkungen auf das zentrale Nervensystem - fast alle Pillen dieser Klasse haben einen ausgeprägten sedativen und sedativen Effekt.
  • Mit seltenen Ausnahmen - kurze Dauer der therapeutischen Wirkung.
  • Solche Medikamente können den Muskeltonus reduzieren.
  • Bei längerer Einnahme dieser Medikamente oder versehentlicher Überdosierung kann es zu einer psychomotorischen Agitation kommen.
  • Während der Therapie mit diesen Medikamenten können keine Aufgaben ausgeführt werden, die eine hohe Konzentration der Aufmerksamkeit erfordern.
  • Antiallergika dieser Generation verstärken die Wirkung von Alkohol, Analgetika und einigen anderen Mitteln.
  • Bei einer mehr als dreiwöchigen Behandlung entwickelt sich eine Tachyphylaxie - Abhängigkeit von der aktiven Komponente des Arzneimittels, wodurch die Wirksamkeit abnimmt. Wenn nach dreiwöchiger Therapie die Symptome der Allergie nicht verschwunden sind, muss das verwendete Produkt ersetzt werden.

In den Vereinigten Staaten und in Europa sind viele der Medikamente in dieser Kategorie verboten und gelten nicht mehr. Dies ist auf zu häufige negative Maßnahmen zurückzuführen, darunter Tachykardie, Austrocknen der Mundschleimhaut, Harnverhalt, Verstopfung und verschwommenes Sehen.

Vorteile

Der einzige Vorteil, den diese Antihistaminika für Hautallergien haben, ist die Zugänglichkeit. Im Vergleich zu den neueren Medikamenten der letzten Generationen sind diese deutlich günstiger. Der Effekt erscheint schnell, bleibt aber auch eine Weile bestehen. Einige der Tabletten werden als Antiemetikum oder als Alternative verwendet, während die Wirkung des Hauptarzneimittels verringert wird.

http://kupilsumom.ru/lekarstva-allergy/

Langzeitwirkende Allergiespritzen: Vor- und Nachteile

Allergiespritzen helfen deutlich, die Symptome der Krankheit zu lindern und die Reaktion des Körpers auf äußere Reize zu schwächen. Mal sehen, was injiziert wird und was sind die Injektionen für Allergiesymptome?

Vor- und Nachteile

Antiallergische Injektionen haben viele Vorteile:

Ich habe seit vielen Jahren Allergien bei Menschen behandelt. Ich sage Ihnen, als Arzt können Allergien zusammen mit Parasiten im Körper zu ernsthaften Konsequenzen führen, wenn Sie sich nicht mit ihnen befassen.

Nach den neuesten Daten der WHO verursachen allergische Reaktionen im menschlichen Körper die meisten tödlichen Krankheiten. Und alles beginnt mit der Tatsache, dass eine Person juckende Nase bekommt, Niesen, laufende Nase, rote Flecken auf der Haut, in manchen Fällen Erstickungsgefahr.

Jedes Jahr sterben 7 Millionen Menschen an Allergien, und fast jeder Mensch hat ein allergisches Enzym.

Leider verkaufen Apothekenunternehmen in Russland und den GUS-Ländern teure Medikamente, die nur die Symptome lindern und die Menschen auf ein bestimmtes Medikament setzen. Aus diesem Grund leiden in diesen Ländern ein so hoher Prozentsatz an Krankheiten und so viele Menschen unter Drogen, die nicht arbeiten.

Das einzige Medikament, das ich empfehlen möchte und offiziell von der Weltgesundheitsorganisation für die Behandlung von Allergien empfohlen wird, ist Gistol Neo. Dieses Medikament ist das einzige Mittel, um den Körper von Parasiten sowie Allergien und deren Symptomen zu reinigen. Im Moment ist es dem Hersteller gelungen, nicht nur ein hocheffektives Werkzeug zu schaffen, sondern es auch jedem zugänglich zu machen. Darüber hinaus kann jeder Einwohner der Russischen Föderation und der GUS-Staaten im Rahmen des föderalen Programms 149 149 Rubel erhalten.

  • Allergiezustand verbessert sich allmählich um 95-100%;
  • Die Anfälligkeit des Organismus gegenüber verschiedenen Allergenen nimmt ab: bei Pollen, Tierhaaren, Staub, Schimmel und auch anderen Reizstoffen;
  • Die meisten Allergiespritzen sind Antihistaminika der 3. Generation, die fast keine Nebenwirkungen verursachen.

Zu den Unzulänglichkeiten dieser Art von Behandlung kann ihre Dauer sowie die unvorhersehbare Reaktion des Körpers auf die Einführung von Allergie-Injektionen erwähnt werden.

Dank der Injektionen kann sich die Krankheit entweder vollständig zurückziehen oder nur in eine mildere Form übergehen. Darüber hinaus haben Injektionen, wie jede andere Therapieform gegen Allergien, eigene Kontraindikationen und Nebenwirkungen.

Arten von Allergiespritzen

Alle injizierbaren Medikamente unterscheiden sich in ihrem Wirkprinzip und ihrer Zusammensetzung.

Hormonelle Injektionen

Hormonelle Medikamente werden verschrieben, wenn eine Therapie ohne deren Einsatz unwirksam ist. Solche Injektionen werden auf der Basis einer Gruppe von Hormonen, Corticosteroiden, vorgenommen. Diese Gruppe umfasst die folgenden Medikamente:

  1. Prednisolon - unterdrückt die Entwicklung des Entzündungsprozesses im Körper, reduziert die Freisetzung von Mediatoren von Sofortallergien. Kontraindiziert bei Magengeschwüren, Gastritis, Colitis, Diabetes, Hyperthyreose und bestimmten Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems. Unter den Nebenwirkungen können erhöhte Acidität der Magenumgebung, erhöhter Blutdruck, verminderte Resistenz gegen Infektionen festgestellt werden.
  2. Diprospan - das Medikament ist in Ampullen erhältlich und zur Behandlung vieler Erkrankungen, einschließlich allergischer Rhinitis, geeignet. Unter den Kontraindikationen kann zwischen peptischem Ulkus, Diabetes, Glaukom, dem Vorhandensein von Virus- oder Pilzinfektionen unterschieden werden. Diprospan hat Analoga mit einem anderen Namen: Floreston, das auch in Form einer Ampulle vorliegt. Die Injektion wird intramuskulär injiziert.

Viele Leute bezweifeln, dass es besser ist, Prednisolon oder Diprospan? Tatsächlich werden diese Injektionen auf der Grundlage eines einzelnen Hormons vorgenommen, so dass ihr biologischer Wert derselbe ist.

Achtung: Die Anwendung von Kortikosteroiden wird während der Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei Kindern unter 3 Jahren nicht empfohlen. Typischerweise werden Allergiespritzen für Kinder nur in kurzer Zeit verordnet und die Dosierung sollte deutlich reduziert werden.

http://yaallergik.com/antigistaminnye-preparaty/ukoly-ot-allergii

Antihistaminika in Ampullenliste

Eine kleine Anzahl von Menschen hatte das Glück, niemals allergische Reaktionen in ihrem Leben zu erleben. Die meisten müssen ihnen auch regelmäßig begegnen. Bei Allergien, sowohl Erwachsenen als auch Kindern, helfen wirksame Antihistaminika. Solche Hilfsmittel helfen, negative Reaktionen des Körpers auf bestimmte Reize zu eliminieren. Der Markt bietet eine breite Palette von Anti-Allergie-Medikamenten. Jede Person ist wünschenswert, um sie verstehen zu können.

Was sind Antihistaminika?

Dies sind Arzneimittel, deren Arbeit darauf abzielt, die Wirkung von freiem Histamin zu unterdrücken. Diese Substanz wird aus den Bindegewebszellen freigesetzt, die in das Immunsystem gelangen, wenn ein Allergen in den menschlichen Körper gelangt. Wenn Histamin mit bestimmten Rezeptoren interagiert, treten Ödeme, Juckreiz und Ausschläge auf. All dies ist ein Symptom für Allergien. Medikamente mit Antihistamin-Effekt blockieren die oben genannten Rezeptoren und erleichtern so den Zustand des Patienten.

Indikationen zur Verwendung

Immunologen schlagen ALARM! Nach offiziellen Angaben nimmt eine auf den ersten Blick scheinbar harmlose Allergie jährlich Millionen von Menschenleben in Anspruch. Der Grund für diese schrecklichen Statistiken sind PARASITES, die innerhalb des Körpers befallen sind! In erster Linie gefährdet sind Menschen, die leiden.

Weisen Sie Antihistaminika zu, die Sie behandeln müssen, und stellen Sie eine genaue Diagnose. In der Regel ist ihre Aufnahme bei solchen Symptomen und Krankheiten ratsam:

  • frühes atopisches Syndrom bei einem Kind;
  • saisonale oder ganzjährige Rhinitis;
  • eine negative Reaktion auf Pollen, Tierhaare, Haushaltsstaub, einige Medikamente;
  • schwere Bronchitis;
  • Angioödem;
  • anaphylaktischer Schock;
  • Nahrungsmittelallergien;
  • Enteropathie;
  • Asthma bronchiale;
  • atopische Dermatitis;
  • Konjunktivitis durch Allergenexposition;
  • chronische, akute und andere Formen der Urtikaria;
  • allergische Dermatitis.

Antihistaminika - Liste

Es gibt mehrere Generationen von Antiallergika. Ihre Einstufung:

    Drogen der neuen Generation. Die modernsten Drogen. Handeln Sie sehr schnell und die Wirkung ihrer Anwendung bleibt lange erhalten. Blockieren Sie H1-Rezeptoren und unterdrücken Sie Allergiesymptome. Antihistaminika in dieser Gruppe beeinträchtigen die Funktion des Herzens nicht und gehören daher zu den sichersten.

Antiallergika der neuen Generation

Es ist nicht möglich, alle Medikamente in dieser Gruppe aufzulisten. Es lohnt sich, einige der besten von ihnen zu analysieren. Das folgende Medikament öffnet diese Liste:

  • Name: Fexofenadin (Analoga - Allegra (Telfast), Feksofast, Tigofast, Altiva, Feksofen-Sanovel, Kestin, Norastemizol);
  • Wirkung: blockiert die H1-Histamin-Rezeptoren, entfernt alle Symptome von Allergien;
  • Vorteile: wirkt schnell und lange, ist in Tabletten und Suspensionen erhältlich, wird vom Patienten gut vertragen, hat nicht zu viele Nebenwirkungen, wird ohne Rezept abgegeben;
  • Nachteile: Nicht geeignet für Kinder unter sechs Jahren, schwangere, stillende Mütter, die mit Antibiotika nicht kompatibel sind.

Ein anderes Medikament, das Aufmerksamkeit verdient:

  • Name: Levocetirizin (Analoga - Aleron, Zilola, Alersin, Glentset, Aleron Neo, Rupafin);
  • Wirkung: Antihistaminikum, blockiert die H1-Rezeptoren, verringert die Gefäßpermeabilität, wirkt juckreizstillendend und antiexudativ;
  • Vorteile: Pillen, Tropfen, Sirup sind im Handel, das Medikament wirkt nur in einer Viertelstunde, es gibt nicht viele Kontraindikationen, es gibt Kompatibilität mit vielen Medikamenten;
  • Nachteile: eine breite Palette starker Nebenwirkungen.

Das folgende Medikament der neuen Generation hat sich gut bewährt:

  • Name: Desloratadin (Analoga - Lordes, Allergostop, Alersis, Freebris, Eden, Erides, Alergomax, Erius);
  • Wirkung: Antihistaminika, Antipruritic, Antiödeme, lindert Hautausschlag, laufende Nase, verstopfte Nase, reduziert bronchiale Hyperaktivität;
  • Vorteile: Die Allergieheilung einer neuen Generation ist gut absorbiert und wirkt schnell, lindert die Symptome der Allergie für einen Tag, hat keine negativen Auswirkungen auf das zentrale Nervensystem und die Reaktionsgeschwindigkeit, schadet dem Herzen nicht, die gemeinsame Verabreichung mit anderen Medikamenten ist erlaubt;
  • Nachteile: Nicht geeignet für Schwangerschaft und Stillzeit, für Kinder unter 12 Jahren verboten.

Antihistaminikum 3 Generationen

Das folgende Medikament ist beliebt und hat viele gute Bewertungen:

  • Name: Desal (Analoga - Ezlor, Nalorius, Eliza);
  • Wirkung: Antihistaminikum, lindert Schwellungen und Krämpfe, lindert Juckreiz, Hautausschlag, allergische Rhinitis;
  • Vorteile: Erhältlich in Tabletten und Lösungen, wirkt nicht sedierend und beeinflusst die Reaktionsgeschwindigkeit nicht, wirkt schnell und wirkt etwa einen Tag, es wird schnell resorbiert;
  • Minuspunkte: schlecht für das Herz, viele Nebenwirkungen.

Nun gut, Experten zu diesem Medikament antworten:

  • Name: Suprastinex;
  • Wirkung: Antihistaminikum, verhindert das Auftreten von allergischen Manifestationen und erleichtert deren Fluss, hilft bei Juckreiz, Peeling, Niesen, Schwellungen, Rhinitis, Tränen;
  • Vorteile: In Tropfen und Tabletten erhältlich, keine beruhigenden, anticholinergen und antiserotonergen Wirkungen. Das Medikament ist eine Stunde gültig und wirkt einen Tag lang.
  • Nachteile: Es gibt eine Reihe strenger Kontraindikationen.

Zu der Gruppe von Medikamenten der dritten Generation gehören auch:

  • Name: Xyzal;
  • Wirkung: Ein ausgeprägtes Antihistaminikum lindert nicht nur die Symptome von Allergien, sondern verhindert auch deren Auftreten, verringert die Durchlässigkeit der Wände der Blutgefäße, bekämpft Niesen, Tränen, Schwellungen, Urtikaria, Schleimhautentzündung;
  • Pro: verkauft in Tabletten und Tropfen, hat keine beruhigende Wirkung, ist gut resorbiert;
  • Nachteile: hat eine Vielzahl von Nebenwirkungen.

Antiallergene Medikamente 2 Generationen

Eine bekannte Serie von Medikamenten, dargestellt durch Pillen, Tropfen, Sirupe:

  • Name: Zodak;
  • Wirkung: lang anhaltende antiallergische Wirkung, hilft bei Juckreiz, Schälen der Haut, lindert Schwellungen;
  • Vorteile: Bei Einnahme von Dosierungen und Verabreichungsregeln kommt es nicht zu Schläfrigkeit, es beginnt schnell zu handeln, es verursacht keine Sucht
  • Nachteile: für schwangere Frauen und Kinder verboten.

Das nächste Medikament ist die zweite Generation:

Ein weiteres sehr gutes Medikament in dieser Kategorie:

  • Name: Lomilan;
  • Wirkung: systemischer Blocker der H1-Rezeptoren, lindert alle Allergiesymptome: Juckreiz, Peeling, Schwellung;
  • Pros: betrifft nicht das Herz und das zentrale Nervensystem, ist vollständig aus dem Körper ausgeschieden, hilft, Allergien schnell und gut zu überwinden, geeignet für den Dauereinsatz;
  • Nachteile: viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen.

Werkzeuge der ersten Generation

Antihistaminika dieser Gruppe sind vor langer Zeit aufgetaucht und werden jetzt seltener als andere verwendet, aber sie verdienen Aufmerksamkeit. Hier ist einer der berühmtesten:

  • Name: Diazolin;
  • Wirkung: Antihistamin, H1-Rezeptorblocker;
  • Pros: wirkt anästhetisch, wirkt lange, wirkt gut bei Dermatosen bei juckender Haut, Rhinitis, Husten, Nahrungsmittel- und Drogenallergien, Insektenstichen, ist billig;
  • Nachteile: Es gibt eine mäßig ausgeprägte sedative Wirkung, viele Nebenwirkungen und Kontraindikationen.

Diese Generation gilt auch für Medikamente der 1. Generation:

  • Name: Suprastin;
  • Wirkung: antiallergisch;
  • Vorteile: Erhältlich in Tabletten und Ampullen;
  • Nachteile: ausgeprägte sedative Wirkung, die Wirkung ist kurz genug, viele Kontraindikationen, Nebenwirkungen.

Der letzte Vertreter dieser Gruppe:

  • Name: Fenistil;
  • Wirkung: Histaminblocker, juckreizstillend;
  • Vorteile: Erhältlich in Form eines Gels, einer Emulsion, Tropfen, Tabletten, entfernt gut die Hautreizung, leicht betäubt, kostengünstig;
  • Minuspunkte: Der Effekt nach der Anwendung ist schnell vorbei.

Allergietabletten für Kinder

Die meisten Antihistaminika haben strenge Kontraindikationen für das Alter. Die Frage ist durchaus vernünftig: Was ist die Behandlung von sehr jungen Allergikern, die zumindest weniger leiden als Erwachsene? In der Regel werden Kindern Medikamente in Form von Tropfen, Suspensionen und nicht Tabletten verschrieben. Zulässige Mittel zur Behandlung von Säuglingen und Personen unter 12 Jahren:

Der Wirkungsmechanismus von Antihistaminika

Unter dem Einfluss eines Allergens im Körper wird ein Überschuss an Histamin produziert. Bei bestimmten Rezeptoren treten negative Reaktionen auf (Schwellung, Hautausschlag, Juckreiz, laufende Nase, Konjunktivitis usw.). Antihistaminika reduzieren die Freisetzung dieser Substanz in das Blut. Darüber hinaus blockieren sie die Wirkung der H1-Histaminrezeptoren und verhindern, dass diese mit Histamin selbst in Kontakt treten und mit ihm reagieren.

Nebenwirkungen

Für jedes Medikament gibt es eine eigene Liste. Die spezifische Liste der Nebenwirkungen hängt auch davon ab, zu welcher Generation das Arzneimittel gehört. Hier sind einige der häufigsten:

  • Kopfschmerzen;
  • Schläfrigkeit;
  • Verwirrung;
  • reduzierter Muskeltonus;
  • Müdigkeit;
  • Verstopfung;
  • Konzentrationsstörungen;
  • verschwommenes Sehen;
  • Magenschmerzen;
  • Schwindel;
  • trockener Mund

Gegenanzeigen

Jedes Antihistaminikum hat eine eigene Liste, die in den Anweisungen angegeben ist. Praktisch jeder von ihnen ist es verboten, schwangere Mädchen und stillende Mütter mitzunehmen. Darüber hinaus kann die Liste der Kontraindikationen für die Therapie Folgendes enthalten:

  • individuelle Intoleranz gegenüber den Komponenten;
  • Glaukom;
  • Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Prostata-Adenom;
  • Blasenhindernis;
  • Kinder oder Alter;
  • Erkrankungen der unteren Atemwege.

Die besten Allergieprodukte

Top 5 der effektivsten Medikamente:

  1. Erius High-Speed-Medikamente, gut die laufende Nase beseitigt, Juckreiz, Hautausschlag. Es ist teuer
  2. Eden Die Droge mit Desloratadin. Hat keine beruhigende Wirkung. Sie kann gut mit Reißen, Jucken und Schwellung umgehen.
  3. Zyrtec Medikament auf Cetirizinbasis. Schnell und effizient.
  4. Zodak Ein ausgezeichnetes Allergiemedikament, das die Symptome sofort beseitigt.
  5. Tsetrin. Ein Medikament, das sehr selten Nebenwirkungen hat. Beseitigt schnell Allergiesymptome.

Der Preis von Antihistaminika

Alle Medikamente stehen zum Kauf zur Verfügung und Sie können leicht die am besten geeigneten auswählen. Manchmal geben die Gelder gute Rabatte. Sie können sie in Apotheken in Moskau, St. Petersburg und anderen Städten kaufen und in Online-Apotheken per Post bestellen. Eine ungefähre Preisspanne für Antihistaminika finden Sie in der folgenden Tabelle:

Name des Arzneimittels, Freigabeformular, Volumen

Ungefähre Kosten in Rubel

Suprastin, Tabletten, 20 Stück

Zyrtec, Tropfen, 10 ml

Fenistil, Tropfen, 20 ml

Erius-Tabletten, 10 Stück

Zodak, Tabletten, 30 Stück

Claritin, Tabletten, 30 Stück

Tavegil-Tabletten, 10 Stück

Tsetrin, Tabletten, 20 Stück

Loratadin-Tabletten, 10 Stück

Video: Antiallergika für Kinder

Bewertungen

Margarita, 28 Jahre alt

Der Frühling war für mich eine schreckliche Zeit. Ich habe gerade versucht, das Haus nicht zu verlassen, da ich kein einziges Foto auf der Straße hatte. Als es mich störte, wandte ich mich an einen Allergologen. Er gab mir die Droge Tsetrin. Ich nahm es und ging ruhig, ohne auf blühende Pflanzen oder andere Reize zu reagieren. Es gab keine Nebenwirkungen von der Droge.

Kristina, 32 Jahre alt

Ich bin allergisch gegen Haushaltsstaub und andere Staubarten. Die Häuser sind perfekt sauber, aber nur auf der Straße oder auf einer Party sind Drogen. Zuerst nahm sie Erius, aber der Preis für dieses Antihistaminikum beißt. Ersetzte es mit Desloratadine. Es funktioniert genauso, kostet aber viel billiger. Diese Medizin hilft mir perfekt, eine Pille reicht für einen Tag.

Was ist Histamin?

Histamin ist eine komplexe organische Substanz, die Teil vieler Gewebe und Zellen ist. Es befindet sich in speziellen Mastzellen - Histiozyten. Dies ist das sogenannte passive Histamin.

Unter besonderen Bedingungen wird passives Histamin aktiv. In den Blutstrom geworfen, verteilt es sich im ganzen Körper und wirkt sich negativ auf ihn aus. Dieser Übergang erfolgt unter dem Einfluss von:

  • traumatische Läsionen;
  • Stress;
  • Infektionskrankheiten;
  • Arzneimittelwirkung;
  • bösartige und gutartige Tumoren;
  • chronische Krankheiten;
  • Entfernung von Organen oder Teilen davon.

Aktives Histamin kann sowohl mit Nahrung als auch mit Wasser in den Körper gelangen. Meistens tritt dies auf, wenn Futter tierischen Ursprungs in abgestandener Form gegessen wird.

Wie reagiert der Körper auf das Auftreten von freiem Histamin?

Der Übergang von Histamin vom gebundenen in den freien Zustand bewirkt den Effekt der Virusexposition.

Aus diesem Grund sind die Symptome von Grippe und Allergien oft ähnlich. In diesem Fall treten im Körper folgende Prozesse auf:

  1. Krämpfe der glatten Muskulatur. Meistens kommen sie in den Bronchien und im Darm vor.
  2. Adrenalinrausch. Dies führt zu einer Erhöhung des Blutdrucks und Herzklopfen.
  3. Erhöhte Produktion von Verdauungsenzymen und Schleim in den Bronchien und der Nasenhöhle.
  4. Verengung großer und Erweiterung kleiner Blutgefäße. Dies verursacht Schwellungen der Schleimhaut, Rötung der Haut, das Auftreten eines Hautausschlags, einen starken Druckabfall.
  5. Die Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks, der von Krämpfen, Bewusstseinsverlust, Erbrechen und einem starken Druckabfall begleitet wird.

Antihistaminika und ihre Wirkungen

Der wirksamste Weg zur Bekämpfung von Histamin sind spezielle Arzneimittel, die den Gehalt dieser Substanz im freien aktiven Zustand reduzieren.

Seit der Entwicklung der ersten Medikamente gegen Allergien wurden vier Generationen Antihistaminika freigesetzt. Im Zusammenhang mit der Entwicklung der Chemie, Biologie und Pharmakologie wurden diese Medikamente verbessert, ihre Wirkungen gesteigert und Kontraindikationen und unerwünschte Wirkungen abgenommen.

Vertreter aller Generationen von Antihistaminika

Um die neueste Generation von Medikamenten bewerten zu können, muss die Liste mit Medikamenten früherer Entwicklung beginnen.

  1. Erste Generation: Diphenhydramin, Diazolin, Mebhydrolin, Promethazin, Chloropyramin, Tavegil, Dimedrol, Suprastin, Perit, Pipolfen, Fenkrol. Alle diese Medikamente haben eine starke beruhigende und sogar hypnotische Wirkung. Der Hauptmechanismus ihrer Wirkung ist das Blockieren von H1-Rezeptoren. Die Dauer ihrer Aktionen liegt zwischen 4 und 5 Stunden. Die antiallergische Wirkung dieser Medikamente kann als gut bezeichnet werden. Sie betreffen jedoch den ganzen Körper zu sehr. Nebenwirkungen solcher Medikamente sind: erweiterte Pupillen, trockener Mund, verschwommenes Sehen, ständige Schläfrigkeit, Schwäche.
  2. Die zweite Generation: Doxylamin, Hifenadin, Clemastin, Cyproheptadin, Claritin, Zodak, Fenistil, Gistalong, Sempreks. In diesem Stadium der Entwicklung von Arzneimitteln sind Arzneimittel aufgetaucht, die nicht sedierend wirken. Darüber hinaus enthalten sie nicht mehr dieselben Nebenwirkungen. Sie wirken nicht hemmend auf die Psyche und verursachen keine Schläfrigkeit. Sie werden nicht nur bei allergischen Manifestationen der Atmungsorgane, sondern auch bei Hautreaktionen, zum Beispiel Urtikaria, angewendet. Der Nachteil dieser Mittel war die kardiotoxische Wirkung ihrer Inhaltsstoffe.
  3. Die dritte Generation: Akrivastin, Astemizol, Dimetinden. Diese Medikamente haben Antihistamin-Fähigkeiten und eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen. In der Summe aller Eigenschaften sind sie nicht weniger wirksam als Arzneimittel der vierten Generation.
  4. Die vierte Generation: Cetirizin, Desloratadin, Fenspirid, Fexofenadin, Loratadin, Azelastin, Xyzal, Ebastin. Antihistamine der vierten Generation können H1- und H2-Histaminrezeptoren blockieren. Dies reduziert die Reaktion des Körpers auf den Histamin-Mediator. Infolgedessen schwächt eine allergische Reaktion oder tritt überhaupt nicht auf. Reduziert und die Wahrscheinlichkeit eines Bronchospasmus.

Das Beste der letzten Generation

Die besten Antihistaminika der 4. Generation zeichnen sich durch eine Dauer der therapeutischen Wirkung und eine geringe Anzahl von Nebenwirkungen aus. Sie unterdrücken die Psyche nicht und zerstören das Herz nicht.

  1. Fexofenadin ist sehr beliebt. Es zeichnet sich durch die Vielseitigkeit der Exposition aus, so dass es für alle Arten von Allergien verwendet werden kann. Es ist jedoch für Kinder unter 6 Jahren verboten.
  2. Cetirizin eignet sich besser zur Behandlung von Allergien, die auf der Haut auftreten. Es wird besonders für Urtikaria empfohlen. Die Wirkung von Cetirizin tritt 2 Stunden nach Verabreichung auf, die therapeutische Wirkung hält jedoch den ganzen Tag an. Bei mäßigen Anfällen von Allergien kann es also 1 Mal pro Tag eingenommen werden. Das Medikament wird häufig zur Behandlung von Allergien im Kindesalter empfohlen. Eine längere Anwendung von Cetirizin bei Kindern mit einem frühen atopischen Syndrom verringert die weitere negative Entwicklung der Erkrankungen der allergischen Genese erheblich.
  3. Loratadin hat eine besonders signifikante therapeutische Wirkung. Dieses Medikament der vierten Generation kann zu Recht die Liste der Anführer anführen.
  4. Ksizal blockiert gut die Freisetzung von Entzündungsmediatoren, wodurch Sie allergische Reaktionen dauerhaft loswerden können. Es ist besser, es bei Asthma bronchiale und saisonaler Pollenallergie zu verwenden.
  5. Desloratadin kann den beliebtesten Antihistaminika zugeschrieben werden, die für alle Altersgruppen entwickelt wurden. Es gilt jedoch als eine der sichersten, fast ohne Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Es zeichnet sich jedoch durch zumindest eine geringe, aber dennoch beruhigende Wirkung aus. Dieser Effekt ist jedoch so gering, dass er die Reaktionsgeschwindigkeit und die Aktivität des Herzens praktisch nicht beeinflusst.
  6. Desloratadin wird am häufigsten Patienten verschrieben, die gegen Pollen allergisch sind. Es kann sowohl saisonal, dh während des Zeitraums des maximalen Risikos, als auch in anderen Zeiträumen verwendet werden. Mit Erfolg kann dieses Medikament bei der Behandlung von Konjunktivitis und allergischer Rhinitis eingesetzt werden.
  7. Das Medikament Levocetirizin, auch als Suprastinex und Tsesera bekannt, gilt als hervorragendes Mittel gegen Pollenallergien. Darüber hinaus können diese Medikamente bei Konjunktivitis und allergischer Rhinitis eingesetzt werden.

Daher kann die vierte Generation von Antihistaminika während des Fahrens und anderer Aktivitäten verwendet werden, die eine gute Reaktion erfordern. Sie interagieren normalerweise nicht mit anderen Arzneimitteln, einschließlich Antibiotika. Dadurch können Sie sie bei der Behandlung entzündlicher Erkrankungen einnehmen.

Da diese Medikamente das Verhalten und die Denkprozesse nicht beeinflussen und die Herztätigkeit nicht beeinträchtigen, werden sie von den Patienten in der Regel gut vertragen.

Außerdem gehen sie normalerweise keine synergistischen Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln ein.

Hauptindikationen

Verschiedene allergische Reaktionen und Krankheiten: Urtikaria, allergische Rhinitis, atopische Dermatitis und andere.

Eigenschaften

  • Die Medikamente blockieren Histaminrezeptoren im Körper, wodurch die Freisetzung biologisch aktiver Substanzen, die für die Entwicklung einer allergischen Reaktion verantwortlich sind, in Blut und Gewebe gestoppt oder verringert wird.
  • Antihistaminika sind in mehrere Generationen unterteilt. Die Wirkung von Medikamenten der ersten Generation entwickelt sich schnell, insbesondere bei intramuskulärer und intravenöser Verabreichung. Sie halten jedoch nicht lange und können bei längerer Einnahme süchtig machen. Medikamente der ersten Generation haben eine ausgeprägte hemmende, sedierende und hypnotische Wirkung. Sie sind kontraindiziert bei Patienten mit Ulcus pepticum, Epilepsie, schwerer Lebererkrankung und Glaukom.
  • Antihistaminika der zweiten und dritten Generation haben viele Vorteile. Sie haben fast keine Wirkung auf das Nervensystem, verstärken die Wirkung von Alkohol nicht und können bei Menschen eingesetzt werden, deren Arbeit Konzentration erfordert. Sie haben weit weniger Nebenwirkungen und Kontraindikationen.

Wichtige Patienteninformationen

  • Allergiker sollten nicht nur zu Hause bleiben, sondern auch mitgeführt werden. Je früher Sie das Arzneimittel einnehmen, desto weniger schwerwiegend ist die Allergie.
  • Menschen, deren Aktivitäten Konzentration, erhöhte Aufmerksamkeit und schnelle Entscheidungsfindung erfordern, können Medikamente der ersten Generation nicht verwendet werden. Wenn sie verwendet werden mussten, ist es kontraindiziert, sich innerhalb von 12 Stunden nach Einnahme der Pillen hinter das Steuer zu setzen.
  • Die meisten Antihistamine der ersten Generation verursachen trockenen Mund und verstärken die negativen Auswirkungen von Alkohol auf den Körper.

Handelsname der Droge

Preisspanne (Russland, rub.)

Merkmale des Arzneimittels, die für den Patienten wichtig sind

Wirkstoff: Diphenhydramin

Diphenhydramin
(andere Produktion)

Psilo-Balsam (Gel zur äußerlichen Anwendung) (Stada)

Das Medikament der ersten Generation mit ausgeprägter hypnotischer Wirkung. Als antiallergische Tablette wird es heute selten verwendet. Wird häufig als Injektion verwendet, um die Wirkung von Analgetika zu verbessern. Tabletten und Lösungen werden in Apotheken streng rezeptpflichtig ausgegeben.

In Gelform ist es für Sonnenbrände und thermische Verbrennungen I. Grades, Insektenstiche, Windpocken und Hauterscheinungen von Allergien angezeigt.

Wirkstoff: Chlorpyramin

Suprastin

Ein langes und weit verbreitetes Antihistaminikum der ersten Generation. Es wird bei allergischen Reaktionen eingesetzt, insbesondere bei akuten sowie bei allergischen Reaktionen auf Insektenstiche. Zugelassen für den Einsatz bei Kindern ab einem Monat. Die Wirkung entwickelt sich 15–30 Minuten nach der Verabreichung, erreicht in der ersten Stunde ein Maximum und hält mindestens 3–6 Stunden an. Bei Anwendung kann Schläfrigkeit entstehen. Es hat eine moderate antiemetische, krampflösende und entzündungshemmende Wirkung. In der Schwangerschaft (vor allem im ersten Trimester und letzten Monat) kann in Ausnahmefällen eingenommen werden. Es wird empfohlen, dass stillende Frauen während der Einnahme des Medikaments aufhören zu stillen.

Wirkstoff: Clemastin

Tavegil
(Novartis)

Hochwirksames Medikament der ersten Generation mit allen charakteristischen Indikationen und Nebenwirkungen. Etwas weniger Diphenhydramin und Chlorpyramin wirken sich auf das Nervensystem aus und verursachen weniger ausgeprägte Schläfrigkeit. In der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert.

Wirkstoff: Hifenadin

Fenkarol (Olainfarm)

Das Medikament ist die erste Generation. Es hat etwas weniger Antihistamin-Aktivität als andere Medikamente. Starke Schläfrigkeit ist jedoch selten. Es kann bei der Entwicklung der Sucht nach anderen Antihistaminika verwendet werden. Eine Kursanmeldung ist möglich, da der Effekt normalerweise nicht mit der Zeit abnimmt. In der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert.

Wirkstoff: Mebhydrolin

Diazolin
(andere Produktion)

Das Medikament ist in Wirkung und Indikationen mit Hifenadine ähnlich. In der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert.

Wirkstoff: Dimetinden

Phenystyle
(Tropfen zur oralen Verabreichung)
(Novartis)

Fenistil-Gel (Novartis)

In Form von Tropfen zur oralen Verabreichung wird bei Kindern ab dem 1. Monat angewendet. Hilft, die Haut mit Insektenstichen zu beruhigen, lindert sanft Juckreiz bei Masern, Röteln und Windpocken, wird bei Ekzemen, Nahrungsmittel- und Arzneimittelallergien verwendet. Ein relativ schneller Wirkungseintritt 45 Minuten nach der Verabreichung ist charakteristisch. Kontraindiziert bei Asthma bronchiale, Glaukom, im 1. Trimenon der Schwangerschaft und Stillzeit. Kann Schläfrigkeit verursachen.

In Gelform ist bei Hautallergien und Juckreiz sowie bei kleineren Verbrennungen, einschließlich Sonnenbrand, angezeigt.

Wirkstoff: Loratadin

Loratadin
(andere Produktion)

Claridol (Shreya)

Clarsens (Pharmstandard)

Claritin
(Schering-Pflug)

Klarotadin
(Akrikhin)

Lomilan
(Lek d. D.)

Laura Hexal
(Hexal)

Eine weit verbreitete Droge der zweiten Generation. Der Antihistamin-Effekt erreicht nach 8–12 Stunden ein Maximum und hält länger als 24 Stunden an. Gut untersucht, verursacht selten Nebenwirkungen. Im Stillen kontraindiziert.

Wirkstoff: Rupatadina Fumarat

Rupafin (Abbott)

Neues antiallergisches Medikament der zweiten Generation. Beseitigt effektiv und schnell die Symptome von allergischer Rhinitis und chronischer Urtikaria. Es unterscheidet sich von anderen Medikamenten dadurch, dass es auf die frühen und späten Phasen allergischer Entzündungen wirkt. Daher kann es in Fällen wirksam sein, in denen andere Mittel keinen ausreichenden positiven Effekt ergeben. Gültig nach 15 Minuten. Gut für den langfristigen Gebrauch. Kontraindiziert bei Schwangerschaft, Stillen und Kindern unter 12 Jahren.

Wirkstoff: Levocetirizin

Levocetirizin-Teva (Teva)

Suprastinex (Egis)

Glenzet
(Glenmark)

Xyzal
(USiBi Farhim)

Neue, verbesserte Formel für Cetirizin. Es hat eine starke antiallergische und entzündungshemmende Wirkung, die zweimal so hoch ist wie Cetirizin. Es ist angezeigt zur Behandlung von allergischer Rhinitis, Pollinose, Konjunktivitis, atopischer Dermatitis und Urtikaria. Es wirkt sehr schnell, es gibt eine Kinderform in Form von Tropfen ab 2 Jahren. In der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert.

Wirkstoff: Cetirizin

Zyrtec (USiBi Farhim)

Zodak (Zentiva)

Parlazin (Egis)

Letizen (Krka)

Cetirizin
(andere Produktion)

Tsetrin (Dr. Reddy's)

Ein weit verbreitetes Medikament der dritten Generation. Nach einer Einzeldosis ist der Wirkungseintritt nach 20–60 Minuten zu beobachten, die Wirkung dauert mehr als 24 Stunden. Vor dem Hintergrund einer Behandlung entwickelt sich keine Sucht nach dem Medikament. Nach dem Absetzen dauert die Aktion bis zu 3 Tage. In Form von Tropfen ist bei Kindern ab 6 Monaten erlaubt. In der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert.

Wirkstoff: Fexofenadin

Telfast (Sanofi-aventis)

Fexadin
(Ranbaksi)

Fexofast (Micro Lab)

Ein Medikament der dritten Generation zur Beseitigung von Symptomen bei saisonaler allergischer Rhinitis und symptomatischer Behandlung chronischer Urtikaria. Es wird bei Erwachsenen und Kindern über 6 Jahren angewendet. In der Schwangerschaft kontraindiziert
und Stillen.

Wirkstoff: Desloratadin

Desloratadin-Teva (Teva)

Lordaestin
(Gideon Richter)

Erius
(Schering-Pflug)

Modernes, starkes antiallergisches Medikament zur Behandlung von allergischer Rhinitis und Urtikaria. Die Aktion beginnt innerhalb von 30 Minuten nach der Einnahme und dauert 24 Stunden. Es besteht die geringste Gefahr der Schläfrigkeit. Kontraindiziert in der Schwangerschaft, Stillzeit und Kindern unter 1 Jahr.

Wirkstoff: Ebastine

Kestin
(Nicomed)

Die Droge ist die zweite Generation. Unterscheidet sich in besonders langer Aktion. Nach der Einnahme des Medikaments entwickelt sich nach 1 Stunde eine ausgeprägte antiallergische Wirkung, die 48 Stunden anhält. Kontraindiziert bei Schwangerschaft, Stillen und Kindern bis 6 Jahre.

Denken Sie daran, dass die Selbstbehandlung lebensbedrohlich ist. Wenn Sie Rat bezüglich der Verwendung von Medikamenten benötigen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Kaufen Sie die gedruckte Version des Verzeichnisses an den Kiosken Ihrer Stadt oder bestellen Sie in der Redaktion unter der Telefonnummer +7 (495) 646-57-57 oder per E-Mail [email protected] mit einem Hinweis auf die Arznei (geben Sie Ihren vollständigen Namen, Ihre Postanschrift und Ihre Telefonnummer an).

Antihistaminika der neuen (dritten) Generation: Wirkmechanismus und Wirkungen

Medikamente dieser Gruppe betreffen ausschließlich H1-Histaminrezeptoren haben also eine selektive Wirkung. Ihre antiallergische Wirkung wird auch durch die folgenden Wirkmechanismen gewährleistet. Also diese Drogen:

  • hemmen die Synthese von Mediatoren systemischer allergischer Entzündungen, einschließlich Chemokinen und Cytokinen;
  • die Anzahl reduzieren und die Funktion von Adhäsionsmolekülen verletzen;
  • hemmen die Chemotaxis (der Prozess des Leukozytenaustritts aus dem Gefäßbett in das beschädigte Gewebe);
  • die Aktivierung von Allergiezellen, Eosinophilen hemmen;
  • die Bildung von Superoxid-Radikalen hemmen;
  • die erhöhte Reaktivität (Hyperreaktivität) der Bronchien verringern.

Alle oben beschriebenen Wirkungsmechanismen sorgen für eine starke antiallergische und in gewissem Maße entzündungshemmende Wirkung: Juckreiz beseitigen, die Kapillarwandpermeabilität, Ödeme und Gewebe-Hyperämie reduzieren. Keine Schläfrigkeit verursachen, keine toxische Wirkung auf das Herz haben. Binden Sie nicht an cholinerge Rezeptoren. Verursachen Sie daher keine Nebenwirkungen wie verschwommenes Sehen und trockener Mund. Besitzen Sie ein hohes Sicherheitsprofil. Aufgrund dieser Eigenschaften können Antihistaminika der neuen Generation für die Langzeitbehandlung einer Reihe von allergischen Erkrankungen empfohlen werden.

Nebenwirkungen

In der Regel werden diese Arzneimittel von den Patienten gut vertragen. Gelegentlich können jedoch vor dem Hintergrund ihrer Einnahme die folgenden Nebenwirkungen auftreten:

  • Müdigkeit;
  • Kopfschmerzen;
  • trockener Mund (extrem selten);
  • Halluzinationen;
  • Schläfrigkeit, Schwindel, Schlaflosigkeit, Krämpfe, Erregung;
  • erhöhte Herzfrequenz, Herzklopfen;
  • Übelkeit, Erbrechen, epigastrische Beschwerden, Bauchschmerzen, in seltenen Fällen - Hepatitis;
  • Muskelschmerzen;
  • allergische Reaktionen: Hautausschlag, mit oder ohne Juckreiz, Atemnot, Angioödem, anaphylaktische Reaktionen.

Indikationen und Kontraindikationen für die Verwendung von Antihistaminika der dritten Generation

Indikationen für die Verwendung von Medikamenten in dieser Gruppe sind:

  • allergische Rhinitis (ganzjährig und saisonal);
  • allergische Konjunktivitis (auch saisonal und ganzjährig);
  • chronische Urtikaria;
  • allergische Kontaktdermatitis;
  • atopische Dermatitis.

Antihistaminika der neuen Generation sind nur bei individueller Überempfindlichkeit des Patienten gegenüber ihnen kontraindiziert.

Vertreter der neuen Generation von Antihistaminika

Diese Gruppe von Drogen umfasst:

  • Fexofenadin;
  • Cetirizin;
  • Levocetirizin;
  • Desloratadin

Betrachten Sie jede von ihnen genauer.

Fexofenadin (Altiva, Telfast, Tigofast, Feksofast, Feksofen-Sanovel)

Form der Freisetzung: Tabletten, mit 120 und 180 mg Film überzogen.

Pharmakologisch aktiver Metabolit des Arzneimittels Terfenadin der zweiten Generation.

Nach der Einnahme wird es schnell im Verdauungstrakt resorbiert und erreicht innerhalb von 1-3 Stunden eine maximale Konzentration im Blut, bindet fast nicht an Blutproteine, dringt nicht in die Blut-Hirn-Schranke ein. Die Eliminationshalbwertszeit macht 11 bis 15 Stunden und wird hauptsächlich mit Galle entfernt.

Die antiallergische Wirkung des Arzneimittels entwickelt sich innerhalb von 60 Minuten nach einer Einzeldosis für 6 Stunden. Die Wirkung nimmt zu und bleibt einen Tag lang bestehen.

Erwachsenen und Kindern über 12 Jahren wird empfohlen, einmal täglich 120-180 mg (1 Tablette) vor den Mahlzeiten einzunehmen. Die Tablette sollte mit 200 ml Wasser ohne Kauen geschluckt werden. Der Behandlungsverlauf wird in Abhängigkeit von den Merkmalen des Krankheitsverlaufs individuell festgelegt. Selbst nach regelmäßiger Anwendung von Fexofenadin über 28 Tage gab es keine Anzeichen von Intoleranz.

Bei Patienten mit schwerer Nieren- oder Leberinsuffizienz sollte das Arzneimittel mit Vorsicht angewendet werden.

Es darf nicht während der Schwangerschaft angewendet werden, da keine klinischen Studien zu dieser Kategorie von Patienten durchgeführt wurden.

Das Medikament dringt in die Muttermilch ein, daher sollten stillende Mütter es auch nicht nehmen.

Cetirizin (Allertek, Rolenosis, Cetrin, Amertil, Zodak, Tsetrinal)

Produktform: Filmtabletten, Lösung zum Einnehmen und Tropfen, Sirup.

Hydroxyzin-Metabolit. Der stärkste Antagonist der H1-Histaminrezeptoren.

Die Verwendung dieses Medikaments in moderaten therapeutischen Dosen verbessert die Lebensqualität von Patienten, die an saisonaler und chronischer allergischer Rhinitis leiden, erheblich.

Nach der Einnahme erscheint der Effekt nach 2 Stunden und hält mindestens einen Tag an.

Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren wird empfohlen, das Medikament in einer Tagesdosis von 10 mg (1 Tablette oder 20 Tropfen) in einer Dosis einzunehmen. Dosierungen für Kinder unter 12 Jahren werden je nach Alter vorgeschrieben.

Bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion sollte die Dosis von Cetirizin in Abhängigkeit von der Menge der Kreatinin-Clearance angepasst werden: Bei niedrigem Schweregrad des Nierenversagens sollten 10 mg Antihistamin einmal täglich pro Tag verabreicht werden. Dies ist die volle Dosis. mittel - 5 mg 1 Mal pro Tag (halbe Dosis); Wenn der Kreatinin-Clearance-Index einem schweren Grad an Nierenfunktionsstörung entspricht, wird empfohlen, jeden zweiten Tag 5 mg Cetirizin einzunehmen. Patienten mit Hämodialyse mit terminaler Niereninsuffizienz sind kontraindiziert.

Kontraindikationen für die Anwendung von Cetirizin sind auch eine individuelle Überempfindlichkeit gegen ihn und eine angeborene Pathologie des Kohlenhydratstoffwechsels (Glukose-Galaktose-Absorptionsstörung-Syndrom und andere).

Cetirizin kann in normalen Dosen vorübergehend unerwünschte Reaktionen wie Müdigkeit, Schläfrigkeit, Erregung des Zentralnervensystems, Schwindel und Kopfschmerzen verursachen. In einigen Fällen werden vor dem Hintergrund ihrer Aufnahme trockener Mund, gestörte Unterbringung des Auges, Schwierigkeiten beim Wasserlassen und erhöhte Aktivität der Leberenzyme festgestellt. In der Regel verschwinden diese Symptome nach Absetzen des Arzneimittels von selbst.

Während der Behandlung sollten Sie sich weigern, Alkohol zu sich zu nehmen.

Personen, die an einem Krampf-Syndrom und Epilepsie leiden, sollten das Medikament wegen des erhöhten Anfallsrisikos mit äußerster Vorsicht einnehmen.

Während der Schwangerschaft im Notfall anwenden. Nehmen Sie es während der Stillzeit nicht ein, da es in die Muttermilch übergeht.

Levocetirizin (L-Zet, Alersin, Aleron, Zilola, Tsetrilev, Neo Aleron, Glentset, Xizal)

Form Release: Dragees, Tropfen zur oralen Verabreichung, Sirup (Dosierungsform für Kinder).

Derivat von Cetirizin. Die Affinität für die H1-Histamin-Rezeptoren in diesem Medikament ist um ein Vielfaches höher als die des Vorgängers.
Wenn die Einnahme schnell und vollständig absorbiert wird und der Grad der Resorption nicht von der Nahrungsaufnahme abhängt, nimmt ihre Geschwindigkeit bei Anwesenheit von Nahrungsmitteln im Magen ab. Bei einigen Patienten beginnt die Wirkung des Arzneimittels innerhalb von 12 bis 15 Minuten nach der Einnahme, die meisten entwickeln sich jedoch nach 30 bis 60 Minuten später. Die maximale Konzentration im Blut wird nach 50 Minuten bestimmt und dauert 48 Stunden, die Halbwertszeit beträgt 6 bis 10 Stunden. Von den Nieren ausgeschieden.

Bei Personen mit schwerer Niereninsuffizienz verlängert sich die Halbwertzeit des Arzneimittels.

Es wird in die Muttermilch ausgeschieden.

Erwachsenen und Kindern über 6 Jahren wird empfohlen, die Tablettenform des Arzneimittels zu verwenden. 1 Tablette (5 mg) wird mit einer ausreichenden Menge Wasser oral eingenommen, ohne zu kauen. Die Häufigkeit der Aufnahme - 1 Mal pro Tag. Wenn Levocetirizin in Form von Tropfen verschrieben wird, beträgt seine Dosis für erwachsene Patienten und Kinder ab 6 Jahren 20 Tropfen 1 Mal pro Tag. Kinder unter 6 Jahren werden in Form von Sirup oder Tropfen verordnet, deren Dosis vom Alter des Kindes abhängt.

Personen mit schwerer Niereninsuffizienz sollten vor der Verschreibung des Arzneimittels die Kreatin-Clearance berechnen. Wenn dieser Wert eine Verletzung der Nierenfunktion des ersten Grades anzeigt, beträgt die empfohlene Dosis eines Antihistaminikums 5 mg pro Tag, d. H. Voll. Bei einer mittelschweren Nierenfunktionsstörung sind dies 5 mg einmal pro 48 Stunden, das heißt an jedem zweiten Tag. Bei schwerer Nierenfunktionsstörung sollte das Arzneimittel in 5 mg 1 Mal an 3 Tagen eingenommen werden.

Die Dauer der Behandlung variiert stark und wird individuell je nach Erkrankung und Schwere des Verlaufs ausgewählt. Bei Pollinose beträgt die Behandlungsdauer in der Regel 3-6 Monate, bei chronischen allergischen Erkrankungen - bis zu 1 Jahr, bei möglicherweise möglichem Kontakt mit dem Allergen - 1 Woche.

Kontraindikationen für die Anwendung von Levocetirizin sind neben individueller Intoleranz und chronischer schwerer Niereninsuffizienz angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels (Galactose-Intoleranz, Laktasemangel usw.) sowie Schwangerschaft und Stillzeit.

Nebenwirkungen sind ähnlich wie bei anderen Medikamenten dieser Gruppe.

Die Einnahme von Levocetirizin ist absolut kontraindiziert, alkoholische Getränke zu sich zu nehmen.

Desloratadin (Alersis, Lordes, Trexil neo, Erius, Edem, Allergomax, Allergostop, DS-Lor, Freebris, Erides)

Form Release: Tabletten, filmbeschichtet, je 5 mg und Lösung zur oralen Verabreichung, enthaltend 0,5 mg Wirkstoff pro ml (Dosierungsform für Kinder). Einige Medikamente, insbesondere Allergomax, sind auch in Form eines Nasensprays erhältlich.

Der primäre aktive Metabolit von Loratadin. Es hemmt die Freisetzung von Leukotrien C4 und Histamin aus Mastzellen, erleichtert den Verlauf und verhindert die Entwicklung allergischer Reaktionen.

Nach der Einnahme wird es im Magen-Darm-Trakt gut resorbiert und erreicht im Mittel - 3 Stunden - im Mittel - 3 Stunden - eine maximale Konzentration im Blut. Es durchdringt nicht die Blut-Hirn-Schranke. Änderungen in der Leber vorbehalten. Die Halbwertszeit beträgt 20 bis 30 Stunden.

Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren wird empfohlen, 1 Tablette (5 mg) 1 Mal pro Tag oral einzunehmen. Die Behandlungsdauer wird individuell festgelegt. Die Dosierungen für Kinder unter 12 Jahren hängen vom Alter des Kindes ab.

Bei schwerer Niereninsuffizienz ist Vorsicht geboten.

Eine Reihe von Autoren hat den Antihistaminika der dritten Generation 3 weitere Substanzen zugeschrieben: Norastemizol (ein Stoffwechselprodukt von Astemizol), Descarboethoxyloratadin (ein Metabolit von Loratadin) und Karebastin (ein Stoffwechselprodukt von Ebastin). Sie sind jedoch noch nicht in die breite medizinische Praxis eingeführt worden und sind auf dem russischen Pharmamarkt nicht verfügbar.

Die oben beschriebenen Präparate sind hochwirksam und vielversprechend für die Behandlung von allergischen Erkrankungen, aber sie sind nicht völlig sicher. Wenn Sie Symptome einer Allergie haben, sollten Sie nicht versuchen, es selbst zu behandeln, sondern sofort einen Arzt aufsuchen.

Welcher Arzt sollte kontaktiert werden?

Wenn Sie Symptome einer Allergie haben, können Sie sich an einen Therapeuten oder Allergologen wenden. Darüber hinaus kann der Patient von Fachärzten - einem HNO-Arzt, einem Augenarzt und einem Dermatologen - konsultiert werden. Bei atopischer Rhinitis ist es wichtig, einen Lungenarzt aufzusuchen und untersucht zu werden, um Asthma bronchiale auszuschließen, insbesondere um die Funktion der äußeren Atmung zu untersuchen. Eine Ernährungsberatung mit Ausnahme von stark allergenen Lebensmitteln wird auch hilfreich sein, da Kreuzallergien häufig auftreten, beispielsweise bei Pollen von Getreide und Mehlprodukten.

http://allergiya5.ru/lechenie/antigistaminnye-preparaty-v-ampulah-spisok.html
Weitere Artikel Über Allergene