Allergische Ausschläge in Form von Pickeln: Merkmale und Behandlungsmethoden

Der menschliche Körper ist anfällig für eine Vielzahl natürlicher Faktoren. Das Immunsystem kann verschiedene Auswirkungen als schädlich erkennen und eine Reaktion auslösen, die sich auf verschiedene Weise manifestiert. Akne-Ausschlag im Gesicht ist eine der möglichen Möglichkeiten, wie der Körper reagieren kann.

Vor der Einnahme von Medikamenten ist es ratsam, die Art der Tumoren im Gesicht zu bestimmen, da Allergien im Gesicht oft mit Akne verwechselt werden.

Was sind allergische Akne?

Um Allergien zu beseitigen, müssen Sie die Faktoren bestimmen, die ihre Manifestationen auslösen. Eine Vielzahl von Tests und Allergietests kann die tatsächliche Ursache für das Auftreten von Neoplasien im Gesicht bestimmen. Alle Analysen werden im Labor untersucht. Die Oberfläche der Haut kann minimal beschädigt werden.

Eine Reaktion kann sich oft an mehreren Einflussfaktoren manifestieren. Daher gibt es verschiedene Haupttypen von Allergietests. Die Ursache der Reaktion kann festgestellt werden, wenn der Nasensinus des Patienten verschmiert wird. Solche Methoden ermöglichen es, die tatsächlichen Faktoren zu bestimmen, die die Entwicklung des Hautausschlags beeinflussen, und eine möglichst genaue Auswahl der Behandlung vorzunehmen.

Auf den Fotos unten können Sie Beispiele für allergische Akne bei Menschen unterschiedlichen Alters sehen:

Die Manifestation einer Allergie zu bestimmen, ist für die folgenden Begleitsymptome sehr einfach:

  1. Oft bilden sich auf der Haut Schwellungen und Rötungen. Danach erscheint auf dem Problembereich der Haut ein roter Hautausschlag.
  2. Kleine Knollen beginnen zu jucken. Ärzte empfehlen jedoch nicht, sie zu kämmen, da dies zu einer Infektion führen kann, nach der wässrige Formationen leicht in eitrige Form umgewandelt werden können.
  3. Nach einiger Zeit können wässrige Formationen platzen und verkrusten. Somit kann sich der Zustand der Haut auf keinen Fall zum Besseren verändern.
  4. Als Folge von Hautausschlägen tritt ein Abschälen auf, was zu starkem Juckreiz führt.
  5. Bei Kindern tritt meist ein Hautausschlag auf den Wangen auf. Darüber hinaus kann sich der Ausschlag auf andere Körperbereiche ausbreiten.
  6. Es ist notwendig, die Symptome in kürzester Zeit zu stoppen, da Kinder ständig Problemzonen auf der Haut kämmen.

Wenn sich herausstellt, dass die gewählte Behandlungsmethode nicht korrekt ist, kann die Allergie zunehmen und das Infektionsrisiko steigt. Die Folgen einer solchen Behandlung sind unterschiedlich.

Wie bei Erwachsenen gezeigt, Allergien im Gesicht:

  1. Bei Erwachsenen können oft Allergien im Gesicht auftreten. Die problematischsten Stellen sind das Kinn und die Wangen.
  2. Akne auf der Stirn tritt seltener auf, die Hauptursache für diese Symptome sind hormonelle Störungen.
  3. Ein Ausschlag kann sich immer auf die Gliedmaßen ausbreiten.

Die häufigsten Allergene sind:

  1. Nüsse;
  2. Milchprodukte;
  3. Hühnereier;
  4. Orangen, Zitronen, andere Zitrusfrüchte;
  5. Meeresfrüchte

Wie allergische Akne wirkt

Bildung auf der Haut kommt oft vor, wenn Urtikaria, diese Störung gehört zu der Kategorie der allergischen Dermatitis. Der Ausschlag sieht aus wie ein Stich nach einer Brennnessel. Atopische Dermatitis sieht aus wie Flecken, Blasen, Krusten an den Händen oder Wangen. Bis vor kurzem wurde eine ähnliche Störung von Ärzten als Ekzem bei Kindern definiert.

Nicht alle Aknebildungen im Gesicht weisen auf eine Allergie hin. Dieser Zustand ist durch einige zusätzliche Symptome gekennzeichnet:

  • Schwellung;
  • Nase kann stickig sein;
  • Niesen;
  • wiederkehrendes Würgen;
  • Halsgefühl;
  • Tränen beginnen herauszustehen;
  • Husten;
  • starkes jucken von ausschlag;
  • Rhinorrhoe;
  • Verdauungsprobleme;
  • Schwellung der Schleimhaut;
  • Brennen und Abschälen der Haut an Problemstellen;
  • Augen können rot werden.

Der Hauptgrund für die abnormale Reaktion auf Krankheitserreger ist das Problem der Wechselwirkung von Antikörpern mit Antigenen, eine intensive Sekretion von Entzündungsmediatoren wie Histamin und Serotonin beginnt. Die Formationen sehen aus wie rötliche kleine Flecken und Blasen.

Wie kann ich Allergien im Gesicht heilen?

Keine Notwendigkeit zu glauben, dass Allergien von alleine verschwinden. Wenn die Symptome nicht intensiv auftreten, können Sie Decatilen einnehmen. Bei Schwellung und Juckreiz sollten Sie so bald wie möglich qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.

In einer solchen Situation kann der Arzt einen geeigneten Bluttest durchführen und den Verlauf der medizinischen Therapie bestimmen, um die Symptome zu stoppen und die Körperfunktion insgesamt zu verbessern.

Wenn es für den behandelnden Spezialisten schwierig ist, einen Termin zu bekommen, müssen Sie den Zustand des Patienten überwachen und nach Komplikationen wie Atemnot oder Schwellungen suchen. Es besteht überhaupt keine Angst. Wenn Komplikationen auftreten, ist es notwendig, so schnell wie möglich einen Krankenwagen zu rufen. Sie werden in der Lage sein, dem Patienten die notwendige Unterstützung zu bieten und die Symptome so schnell wie möglich zu stoppen.

Um allergische Entzündungen im Gesicht loszuwerden, müssen Sie:

  1. Versuchen Sie die Haut zu reinigen. Solche Aktionen ohne besondere Schwierigkeiten werden mit Hilfe gewöhnlicher Kosmetikvorrichtungen wie Wattepads durchgeführt. Wird häufig zum Reinigen von Sauerrahm verwendet, der mit heißem Wasser vorverdünnt werden sollte. Verwenden Sie auf keinen Fall andere Kosmetika, um Ihr Gesicht zu reinigen.
  2. Dann empfehlen die Ärzte, auf der Grundlage verschiedener Heilkräuter Kompressen im Gesicht herzustellen. Sie müssen ein kleines Stück Gaze nehmen, in Brühe befeuchten und an Problemstellen anbringen. In gleicher Weise wird die Kompresse aus Tee hergestellt. Sie müssen jedoch sicherstellen, dass es nicht zu stark ist. Ein wunderbares Werkzeug ist eine Kompresse mit einer Lösung aus Borsäure und destilliertem Wasser. Etwa alle 15 Minuten sollte die Gaze durch eine gereinigte, zuvor angefeuchtete Lösung ersetzt werden. Die Kompressen sollten maximal 10 Minuten aufbewahrt werden.
  3. Um das Gesicht zu trocknen, ist eine hohe Genauigkeit erforderlich. Verwenden Sie dazu ein sauberes Handtuch, das die Haut nicht abreiben sollte, um zusätzliche Reizungen zu vermeiden. Wenn alle Flüssigkeitstropfen aus dem Gesicht entfernt werden können, werden die Problemzonen mit Stärke aus Reis oder Kartoffeln bedeckt.

Die Wahl der Allergiesalbe wird nur vom Arzt getroffen, so dass der Patient keine zusätzlichen Probleme hat. Mittel ohne hormonelle Basis können nur dann geheilt werden, wenn die spezifische Ursache einer allergischen Reaktion bekannt ist.

Jedem Arzt ist klar, dass die Symptome von Allergiesymptomen niemals vollständig beseitigt werden können. Dies gilt insbesondere für die ersten Manifestationen bei Erwachsenen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass andere Behandlungsmethoden abgelehnt werden müssen.

In der modernen Medizin gibt es viele Techniken, um eine unangenehme Krankheit zu heilen. Ein integrierter Behandlungsansatz gilt als die wichtigste und effektivste Methode. Nachdem der Arzt das Allergen identifiziert hat, passt er die Ernährung an und schreibt Behandlungsverfahren vor. Der Kurs muss korrigiert werden, wenn Akne erneut auftritt. Andere Systeme und Methoden werden in einer Situation vorgeschrieben, in der der Behandlungsprozess nicht ausreichend effektiv ist.

Bei der Behandlung von Hautausschlägen werden häufig hormonelle und nicht hormonelle Salben verwendet. Wenn Sie eine Salbe ohne Hormone verwenden, hat dies keinen Einfluss auf die inneren Organe. Im Vergleich zu Hormonen sind solche Medikamente jedoch viel langsamer.

Die Bestandteile des Arzneimittels können im Körper gesammelt werden, ohne dass eine Gewissheit besteht, dass die Allergie nicht wieder aufgenommen wird, wenn die Ursache der Allergie nicht beseitigt werden kann. Allergiesalbe kann im Hinblick auf die Manifestation verschiedener Symptome verordnet werden.

Die Wirkung von Hormonsalben ist am stärksten, solche Medikamente werden im Anfangsstadium der Erkrankung nicht verschrieben. Ärzte empfehlen diese Medikamente nach nicht hormonellem Mangel an Wirksamkeit.

Wir listen die Salben auf, die am beliebtesten sind:

  • antibiotische Salben - Levomekol, Fucidin;
  • Hormonpräparate - Advantan, Elokom;
  • hormonfreie Salben - Solcoseryl, Actovegin.

Fachkundiger Rat

Experten raten zeitnah auf die verschiedenen Mittel der dekorativen Kosmetik zu verzichten. Besonders gefährlich sind Pulver oder Grundierung. Solche Kosmetika verschmutzen die Hautporen, so dass leicht die Voraussetzungen für das Wachstum schmerzhafter Keime geschaffen werden. Allergische Akne macht natürlich niemandes Gesicht attraktiver, aber die Verwendung verschiedener Mittel zum Schminken hilft nicht, die Situation zu verbessern.

Aktivkohle wird empfohlen, um das Allergen in der Speiseröhre zu entfernen. Die Anzahl der Tabletten wird durch das Gewicht des Opfers bestimmt. Pro 10 kg müssen Sie also 1 Tablette verwenden. Es ist notwendig, vor der Mahlzeit Medikamente zu verwenden, absorbierender Kohlenstoff wird mit einem vollen Glas Wasser heruntergespült. Nehmen Sie das Werkzeug, das Sie benötigen, ungefähr dreimal täglich in Abhängigkeit von der Komplexität des Falls mit.

Betrachten Sie einige beliebte Rezepte für Akne-Abkochungen:

  1. Brennessel verlässt. Sie können immer frisch oder getrocknet verwenden. Bei 1 EL. kochendes Wasser verwendete 2 Prisen Gras. Diese Mischung wird eine Stunde lang an einem warmen Ort hineingegossen. Es ist notwendig, vor den Mahlzeiten maximal dreimal täglich eine kleine Brühe zu trinken.
  2. Minzabkochung. Ungefähr 1 EL. Löffel trockene Minze mit heißem Wasser gefüllt und ca. 1 Stunde gebrüht. Die empfohlene Einnahme dreimal täglich für etwa eine halbe Tasse.
  3. Sellerie-Tinktur Die Pflanze wird mit einer Reibe gerieben. Etwa 100 g zerkleinerte Pflanzen werden mit abgekühltem Wasser gefüllt. Brausellerie benötigt etwa 5 Stunden und belastet dann die resultierende Brühe. Bevor Sie essen, müssen Sie eine halbe Tasse dieser Tinktur nehmen.

Alle Produkte, die zu Verschlimmerung und Akne führen, werden vollständig von der Diät entfernt.

Sie müssen so oft wie möglich an die frische Luft gehen und sich aktiv körperlich betätigen.

Wenn Sie die oben genannten Empfehlungen befolgen, können Sie in kürzester Zeit Allergien beseitigen.

Was du wissen solltest

Maßnahmen zur Beseitigung allergischer Akne im Gesicht können variieren. Es ist sinnvoll, sofort einen Arzt zu konsultieren, da die Folgen solcher Formationen sehr unterschiedlich sein können und oftmals negativ sind. Es ist akzeptabel, verschiedene improvisierte Mittel im Haus einzusetzen, um die Symptome zu lindern und die Intensität der Reaktion zu reduzieren.

Wenn Akne verschwindet, ist es nicht notwendig, die Ursachen für ihre Entstehung zu verschieben. Es ist ratsam, dem Allergologen so schnell wie möglich einen Besuch abzustatten.

Prävention

Cremes und Salben werden oft verwendet, um Akne zu verhindern. Diese Mittel müssen vor der beabsichtigten Interaktion mit dem Allergen aufgebracht werden, sie haben die Funktion eines Schutzfilms. Wenn Sonnenlicht der Auslöser einer Allergie ist, müssen Sie als vorbeugende Maßnahme eine Sonnenschutzcreme auf Ihr Gesicht auftragen und einen breiten Hut tragen, den Sie tragen, um Ihr Gesicht im Schatten zu halten. Produkte und Medikamente, die das Immunsystem anregen, können Sie einfach von der Diät nehmen.

http://allergia.life/zabolevaniya/about/v-vide-pryshhej.html

Ursachen und Diagnose von allergischem Hautausschlag, Akne-Allergie-Behandlungsmethoden

Allergische Akne im Gesicht und Körper unterscheidet sich von den üblichen Entzündungsprozessen dahingehend, dass ihr Auftreten von starkem Juckreiz und Abblättern der Haut sowie Schwellungen des Gewebes begleitet wird. Die Behandlung solcher Ausschläge muss von einem Arzt verordnet und überwacht werden.

Ursachen von

Allergischer Ausschlag auf der Haut von Gesicht und Körper tritt als Reaktion des Körpers auf äußere oder innere Reize auf. Es manifestiert sich in Form von roten Flecken, Blasen, die platzen und weinende Wunden auf der Haut hinterlassen.

Je nach Schweregrad der allergischen Reaktion kann das Auftreten von Akne im Gesicht und Körper mit der Bildung von Ödemen, Pigmentflecken und der Entwicklung einer Dermatitis einhergehen.

Am gefährlichsten ist der Zustand, bei dem das Auftreten von Allergien in Form von Akne mit starken Schwellungen des Gesichts, der Lippen und der Augenpartien einhergeht sowie das Gefühl, dass die Haut von innen platzt. Diese Anzeichen deuten auf die Entwicklung eines Angioödems hin, das zur Asphyxie führen kann.

Allergische Akne tritt aufgrund der folgenden Faktoren auf:

  • Erkrankungen des Nervensystems, anhaltender Stress;
  • die Wirkung von äußeren Reizen: Pflanzenpollen, Tierhaare, Schimmelpilze, Hausstaubmilben, Haus- und Bücherstaub;
  • Medikamente, deren Wirkstoffe beim Menschen individuelle Unverträglichkeiten zeigten, verursachen oft antibakterielle Allergien;
  • Sonneneinstrahlung;
  • übermäßiges Schwitzen: in diesem Fall das Auftreten von Akne im Gesicht aufgrund einer so seltenen Reaktion, wie eine Allergie gegen Schweiß;
  • Gift und Speichel von Insekten und Spinnen, die unter die Haut und auf ihre Oberfläche fallen;
  • längere Einwirkung von Frischluft bei niedrigen Temperaturen;
  • Essen von Nahrungsmitteln, die allergische Reizstoffe sind (Zitrusfrüchte, Milch, Hühnereier, Nüsse, Schokolade);
  • Verwendung von Hautpflegeprodukten mit reizenden Partikeln;
  • genetische Prädisposition für allergische Hautreaktionen.

Bei allergischen Erkrankungen wie Ekzemen, atopischer Dermatitis und Kontaktdermatitis tritt ein Hautausschlag auf.

Um die wahre Ursache einer allergischen Akne zu ermitteln, sind diagnostische Maßnahmen erforderlich.

Unterscheidungsmerkmale von Akne allergischer Natur

Auf der Haut gebildete Papeln, Pusteln und Blasen sind kein direkter Hinweis auf einen allergischen Ursprung. Ein charakteristisches Merkmal eines solchen Ausschlags ist das Vorhandensein von damit verbundenen Symptomen. Dazu gehören:

  • Schwellung von Gesichtstüchern;
  • verstopfte Nase;
  • Niesen;
  • Drang zum Erbrechen;
  • Tränenfluss;
  • Halsschmerzen;
  • Husten;
  • starker Juckreiz im Bereich des Ausschlags;
  • Rhinorrhoe;
  • Magenverstimmung;
  • Schwellung der Nasenschleimhaut;
  • brennendes Gefühl, Abschälen der Haut;
  • Augenrötung.

Diagnosemaßnahmen

Wenn ein allergischer Ausschlag auftritt, wenden Sie sich an einen Allergologen, der die erforderlichen diagnostischen Maßnahmen vorschreibt.

Ein Patient mit Verdacht auf allergische Hautausschläge muss Blut für allgemeine und biochemische Tests sowie für Allergietests spenden. Bei diesem Verfahren werden verschiedene Allergene auf die Haut aufgetragen und anschließend die Haut durchstochen (die Einstichtiefe beträgt nicht mehr als 1 mm). Beobachten Sie in den nächsten 20 Minuten die Reaktion der Haut auf die verabreichten Stimuli.

Darüber hinaus werden Tests durchgeführt, um spezifische Immunglobuline zu bestimmen: Zuerst wird eine Gruppe von Allergenen nachgewiesen, dann die Empfindlichkeit gegenüber den einzelnen Bestandteilen.

Behandlungen für allergische Akne im Gesicht und Körper

Allergische Ausschläge werden mit Medikamenten zur oralen Verabreichung sowie mit Mitteln für den lokalen Gebrauch behandelt. Auch bekannte Methoden der traditionellen Medizin, mit denen Sie das Problem der Läsionen behandeln können. Sie können sie nur nach Rücksprache mit einem Arzt verwenden.

Drogentherapie

Bei der Behandlung eines allergischen Hautausschlags werden Medikamente eingesetzt, die direkt auf die Ursache einer nicht standardmäßigen Reaktion des Körpers einwirken und es auch ermöglichen, die Manifestationen des pathologischen Prozesses zu bekämpfen.

Während der Behandlung müssen Antihistaminika zur oralen Verabreichung verwendet werden. Mit solchen Medikamenten werden Allergien wirksam beseitigt. Dazu gehören:

Wenn sich die Infektion nicht am Entzündungsprozess beteiligt hat, werden hormonelle Salben verschrieben - Advantan, Sinaflan. Nicht-hormonelle Mittel zur Unterdrückung allergischer Reaktionen sind Radevit, Solcoseryl, Fenistil Gel. Bei allergischen Hautreaktionen wird empfohlen, Antibiotika-Salben zu verwenden: Fucidin, Levomekol.

Wenn festgestellt wurde, dass der Ausschlag durch Nahrungsmittelallergien verursacht wurde, wird empfohlen, zusammen mit Antihistaminika Sorbentien einzunehmen, um den Gehalt an Allergenen im Körper zu reduzieren. Zu diesem Zweck ist es vorgeschrieben, Aktivkohle, Smecta, Polisorb zu erhalten.

Zur Vorbeugung gegen eine bakterielle Infektion wird eine Antibiotika-Therapie verschrieben. Die Haut sollte mit Wasserstoffperoxid (3%), einer wässrigen Lösung von Chlorhexidin, behandelt werden.

Bei Rhinitis oder Konjunktivitis, die das Auftreten einer allergischen Akne begleitet, wird die Anwendung von Nasal- oder Augentropfen bei Allergien empfohlen.

Volksheilmittel

Zu Hause können Sie Dekokte und Lösungen zubereiten, mit denen Sie die mit einem Hautausschlag bedeckte Haut abwischen und auch oral einnehmen können. Solche Methoden können nur als zusätzliche Behandlungsmethoden verwendet werden.

Am effektivsten sind die folgenden Mittel:

  • Anwendungen auf Basis von schwarzem oder grünem Tee. Es ist notwendig, ein Wattepad in einen locker aufgebrühten Tee abzusenken und 15 Minuten lang mit einem Hautausschlag an Stellen zu befestigen. Der Vorgang kann bis zu dreimal täglich wiederholt werden.
  • Infusion von Brennnessel. Nehmen Sie 10 g der Blätter der Pflanze in frischer oder getrockneter Form und gießen Sie 250 ml kochendes Wasser. Halten Sie die Infusion 2 Stunden lang und streichen Sie anschließend. Nehmen Sie die Droge jeden Tag mit, ein halbes Glas. Auch zur Bekämpfung von Akne jeglicher Herkunft wird Brennnessel verwendet - lesen Sie hier darüber.
  • Lotionen mit Kräuterabguß. Sie müssen einen Esslöffel Oregano, Nachfolge und Ringelblume in trockener Form einnehmen. Rohstoffe gießen Sie Liter kochendes Wasser und kochen Sie 15 Minuten. Dann die Brühe abseihen und abkühlen lassen. Die in mehreren Lagen gefaltete Gaze darin anfeuchten und 10-15 Minuten auf die Problemzonen auftragen. Wiederholen Sie die Manipulation zweimal am Tag.
  • Brühe aus einem Lorbeerblatt. Nehmen Sie 5-6 Blätter, gießen Sie sie mit einem Glas kochendem Wasser und setzen Sie den Behälter in Brand. 20 Minuten kochen lassen. Gekühlte und gefilterte Brühe können Sie Bereiche mit Hautausschlägen abwischen oder Kompressen herstellen.
  • Infusion von Ringelblume. Es ist notwendig, 10 g Blumen und 100 ml kochendes Wasser zu mischen. 3 Stunden stehen lassen. Annehmen bedeutet drei mal täglich auf dem Tischlöffel.
  • Brühe aus Schöllkraut. Es ist notwendig, 2 Esslöffel zerstoßenes Schöllkraut in einer trockenen Form zu nehmen, gießen Sie 2 Tassen kochendes Wasser. Flüssigkeit 2 Stunden ziehen lassen, abseihen, abkühlen lassen. Behandeln Sie die betroffene Haut zweimal täglich. Weitere Rezepte für Akne mit Schöllkraut finden Sie hier.
  • Um Juckreiz zu vermeiden und Rötungen zu beseitigen, können Sie die Haut mit saurer Milch oder Kefir schmieren.
  • Nehmen Sie innen eine Lösung von Mumie (1 g Substanz pro Liter warmes gekochtes Wasser) mit 100 ml pro Tag. Auch auf der Basis von Mumie können Sie Gesichtsmasken erstellen, die hier beschrieben werden.
  • Um die Haut nach Kompressen und Lotionen zu beruhigen, können Sie hypoallergenes Talkumpuder oder trockene Kartoffelstärke verwenden.

Bei Hautausschlägen mit allergischem Ursprung müssen Sie auch auf Halbfabrikate und Fast Food verzichten, mehr Müsli-Beilagen und Milchprodukte essen. Es ist notwendig, und den Empfang von Alkohol zu verweigern.

Vorbeugung von allergischen Hautausschlägen

Um das Auftreten eines allergischen Hautausschlags im Gesicht zu verhindern, sollten Sie:

  • beseitigen Sie von der Diätnahrungsmittel, die starke Allergene sind;
  • Verwenden Sie hochwertige Sonnencreme.
  • mit einer Tendenz zu Allergien, um den Kontakt mit Tieren zu vermeiden, führen Sie täglich eine Nassreinigung der Räumlichkeiten durch;
  • sorgfältig ausgesuchte Kosmetika;
  • Make-up nicht missbrauchen;
  • das Immunsystem stärken, Vitamine einnehmen, Sport treiben, verhärten - hier mehr darüber erfahren;
  • vermeiden Sie Stresssituationen, die die Wahrscheinlichkeit eines Hautausschlags erhöhen;
  • Wenn die ersten Anzeichen einer Allergie auftreten, wenden Sie sich an einen Spezialisten.

Allergische Pickel im Gesicht und Körper sind das Ergebnis verschiedener Reize. Das Auftreten eines Ausschlags provoziert einen Juckreiz, durch den der Patient das Gesicht kämmt und infektiöse Organismen in die Wunden eindringen. Eine solche Akne kann nicht unabhängig behandelt werden: Es ist eine Konsultation des behandelnden Arztes erforderlich.

http://domadoktor.ru/885-allergicheskie-pryshchi-na-lice-i-tele.html

Allergie in Form von Akne: Diagnose und Behandlung

Allergische Hautausschläge - eine Erkrankung, die in einer Änderung der Immunreaktion des Körpers besteht, die als Reaktion auf die Wirkung verschiedener Allergene auftritt. Sie können durch die Haut oder durch Injektion gelangen, die Reaktion weist häufig Merkmale allgemeiner oder lokaler Natur auf. Viele Menschen waren mindestens einmal in ihrem Leben mit einem solchen Problem wie einer Allergie in Form von Akne konfrontiert, und sie können in jedem Alter vollständig auftreten.

Allergie Akne: Symptome

Vorläufer sind leichte Schwellungen und Rötungen. Dann gibt es an dieser Stelle häufig wässrige Hautausschläge, die zu Juckreiz führen. Infolge des Kratzens platzen sie und kleine, weinende Wunden treten auf.

Die Rate der Akne hängt von der Immunität ab, sie kann nach wenigen Minuten oder sogar Tagen liegen.

Allergien können folgendes Krankheitsbild haben:

  • kleiner Hautausschlag;
  • rote Flecken und Ausschläge, die oft anschwellen;
  • Blasen und Peeling.

Meistens manifestiert sich diese Art von Allergie mit einer Fülle von Akne im Gesicht, aber es können andere Stellen im Körper vorhanden sein. Wenn der Ausschlag nicht behandelt wird, steigt das Risiko einer Infektion mit pathogenen Bakterien.

Das Auftreten von allergischen Ausschlägen im Gesicht und Körper bei Kindern und Erwachsenen ist das gleiche. Zusätzlich zu den Hauptsymptomen treten folgende Symptome auf:

  • starke Schwellung und Juckreiz;
  • Reißen und verstopfte Nase;
  • trockene Haut des Gesichts.

Die Entwicklung von Allergien wird nicht notwendigerweise mit dem Auftreten aller Symptome einhergehen, meistens sind es nicht mehr als drei Anzeichen.

Allergie im Gesicht in Form von Akne: Ursachen

Eine solche allergische Reaktion kann unterschiedlich sein und hängt von den Provokateuren ab, die sie verursacht haben. Es gibt heute viele Gründe, warum eine ähnliche Reaktion auf Gesicht und Körper auftritt.

Erwägen Sie mehr Gründe:

  1. Zutaten der Diät. Meistens manifestiert er sich in Früchten, die große Mengen an Vitamin C enthalten. Die Reaktion erfolgt abhängig von den Eigenschaften des menschlichen Körpers;
  2. Kontakt mit Haustieren. Bei vielen Menschen tritt Akne nach Kontakt mit Wolle, Speichel, Federn und sogar einem eigenartigen Geruch auf.
  3. Medikamente Die Reaktion folgt unmittelbar nach Verabreichung oder Überdosierung von Medikamenten.
  4. Insektenstich Allergie tritt während der Bekämpfung des Immunsystems mit Intoxikation auf. Die Haut beginnt zu jucken und zu jucken;
  5. Staub Die Ursache für den Beginn ist die Staubexposition.
  6. Die sonne Reaktion auf UV-Licht.

Allergische Gesichtsakne: Behandlung

Bevor Sie mit der Suche nach einer Behandlungsmethode beginnen, ist es wichtig, den Reizstoff festzustellen und ihn zu beseitigen. Sie können dies tun, indem Sie eine spezielle Analyse bestehen - einen Allergietest. Nehmen Sie es durch minimale Schädigung der Haut an der Innenseite des Arms. Eine kleine Menge von Allergenen in flüssiger Form wird an diesen Stellen aufgetragen und die Reaktion des Körpers wird überwacht.

Das Auftreten von Rötungen und eine Zunahme der Wundgröße deuten auf das Vorhandensein einer Reaktion auf einen Reizstoff hin.

Akne Medikamente Behandlung

Jeder weiß, dass die betroffene Haut nur schwer wiederhergestellt werden kann. Daher ist es besser, das Fortschreiten einer allergischen Reaktion zu verhindern, als viel Zeit und Geld für die Genesung aufzuwenden. Unmittelbar nach dem Auftreten der Akne ist es wichtig, sich an einen Allergologen zu wenden, der die erforderlichen Diagnoseverfahren durchführt und entsprechend den Ergebnissen eine sichere und qualifizierte Therapie vorschreibt.

Die folgenden Mittel werden zur Behandlung von Akne empfohlen:

  • Antihistaminika, deren Wirkmechanismus darauf abzielt, die Freisetzung von Histamin zu unterdrücken. Die Medikamente erleichtern die Manifestation der Reaktion auf verschiedene Allergene durch Verringerung der Kapillarpermeabilität. Außerdem werden Schwellungen beseitigt und Juckreiz beseitigt. Arzneimittel, die zu dieser Gruppe gehören, sind zahlreich. Am beliebtesten: Zyrtec, Kestin, Telfast;
  • Corticosteroid hormonell. Sie haben eine entzündungshemmende Wirkung aufgrund einer Verletzung der Synthese von Entzündungsmediatoren und auch eine antiallergene Wirkung. Beliebte Mitglieder dieser Gruppe sind: Contizol, Hydrocortison und Dicamethason;
  • Salbe mit Antibiotika. Wird verwendet, um schädliche Bakterien zu entfernen, die in die nach der Zerstörung der Aknehülle gebildeten Wunden eindringen können. Die effektivsten Mittel: Levosin, Fucidin und Levomikol;
  • Hormonelle Drogen Anwenden, wenn vorherige Werkzeuge nicht das gewünschte Ergebnis erzielt haben. Die beliebtesten Vertreter dieser Gruppe sind: Elcom und Advantan;
  • Nicht-hormonelle Regeneration. Zuweisung auf der Stufe der Heilung. Anwenden, um die Haut für kurze Zeit wiederherzustellen. Die am häufigsten verwendeten sind: Radevit, Solkoseril und Actovegin;
  • Anti-Juckreiz Zuweisen, um unangenehme Empfindungen wie Juckreiz oder Schälen zu beseitigen, die zu diesem Zeitpunkt viel Unbehagen verursachen. Die beliebtesten Medikamente zur Lösung dieser Probleme sind: Pilobalsam und Fenistil-Gel.

Aknebehandlung mit Volksmitteln

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Beseitigung solcher Probleme unter Aufsicht eines Arztes empfohlen wird.

Stellen Sie sich einige Rezepte vor, die die Wirksamkeit von Arzneimitteln weiter verbessern, den unangenehmen Juckreiz beseitigen und den Hautzustand verbessern:

  1. Bereiten Sie eine Abkochung von Calendula vor. Dazu genügt es, 10 g getrocknete Blumen zu nehmen und 1 l Wasser zu gießen, auf das Feuer zu legen und 20 Minuten zu kochen. Dann bestehen Sie mehrere Stunden darauf, die Brühe täglich abseihen und waschen. Darüber hinaus kann es in Eis und mit Würfeln eingefroren werden, um das Gesicht und andere Körperteile, an denen Akne aufgetreten ist, abzuwischen.
  2. Borsäure oder Salicylsäure wird verwendet, um Wasser oder eitrige Entzündungen zu trocknen. Es wird empfohlen, dies jeden Tag mit einem Wattestäbchen durchzuführen, bis die Wunden vollständig geheilt sind.
  3. Tee-Anwendungen. Gekochtes Brauen, sollte nicht zu stark sein, kühlen Sie es ab. Dann befeuchten Sie darin eine Baumwollscheibe oder Gaze, die in mehreren Lagen gefaltet ist. Sie legen eine solche Kompresse auf die betroffene Haut und halten sie 15 Minuten lang. Wiederholen Sie diesen Vorgang 3 Mal.
  4. Allergien an intimen Orten werden mit Bädern mit einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat, Soda, Abkochung der Kamille oder Ringelblume behandelt. Für das Badewasser sollte nicht sehr heiß sein, die Behandlungszeit beträgt bis zu 20 Minuten.

Allergieprävention in Form von Akne

Um das Auftreten von Hautausschlag zu vermeiden, sollten einfache Regeln beachtet werden:

  • Pflegen Sie die Haut regelmäßig mit Dampfbädern, die auf Kräutersud basieren. Es wird empfohlen, diese Prozeduren einmal pro Woche durchzuführen.
  • Kosmetika verwenden in der Zusammensetzung nur natürlich ohne Mineralverbindungen;
  • Abfall von Kosmetika und Haushaltschemikalien, die Allergien auslösen können;
  • Wenn Sie das Haus im Sommer verlassen, tragen Sie immer Sonnencreme auf.
  • Entspannen Sie sich und folgen Sie dem Trinkregime.
  • Machen Sie einmal pro Jahr eine prophylaktische Untersuchung.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Akne das unschuldigste Anzeichen einer Allergie ist. Ohne angemessene Behandlung kann sich die Situation nach einiger Zeit erheblich verschlechtern. Harmlose Akne kann sich entzünden und dadurch unangenehme Narben hinterlassen.

http://kozhzdrav.ru/zabolevaniya/allergija/allergiya_v_vide_pryshhej

Allergien in Form von Akne

Allergische Akne - die Krankheit ist behandelbar

In diesem Fall tritt häufig allergische Akne auf.

Der Schuldige ihres Aussehens kann die chemischen Bestandteile von Medikamenten, Nahrungsmitteln oder normalem Staub sein. Die Liste der "Provokateure" von Allergien ist sehr lang.

Die wahrscheinlichsten Ursachen für Hautausschläge und Ödeme sind:

  • Kosmetik (Creme, Lippenstift, Lidschatten). In diesem Fall tritt die Rötung im Gesicht kurz nach dem Kontakt mit einem solchen Allergen auf.
  • Haushalts-Chemikalien. Die Reaktion kann auf Shampoo, Seife oder Spülmittel beobachtet werden.
  • Medikamente Die Liste der möglichen Allergene umfasst nicht nur Antibiotika oder Hormone, sondern auch harmlose Multivitamine.
  • Pollenpflanzen. In diesem Fall treten zu bestimmten Jahreszeiten allergische Pickel im Gesicht auf.
  • Buch oder Hausstaub.
  • Kontakt mit synthetischen Stoffen, gleichzeitig Hautausschläge an einem Ort des Kontakts mit Allergenen.

Die genaue Ursache des Hautausschlags zu bestimmen, ist äußerst wichtig. Andernfalls wird die Krankheit fortschreiten und eine solche unangenehme Krankheit zu beseitigen, wird erheblich schwieriger.

Allergische Akne - Symptome

Manifestationen von Allergien werden kurz nach Kontakt des Patienten mit einem für seine Gesundheit gefährlichen Reizstoff festgestellt. Dies kann ein einzelner roter Pickel oder eine lokale Rötung der Wangen sein, Blasen des Urtikaria-Typs.

Wangen und Akne Rötung

Atopische Dermatitis äußert sich in Hautausschlägen, die an Kontaktstellen mit dem Allergen auftreten. Die Haut in diesen Bereichen schwillt an, es gibt starkes Jucken, Rötung und später Abblättern. Wenn die Ursache der Allergie beseitigt ist, wird die Haut für mehrere Tage gereinigt. Ein Ausschlag im ganzen Körper wird bei einer ausgeprägten Erkrankung beobachtet, ebenso wie bei einer Verschlechterung der Einnahme von Medikamenten.

Allergische Akne hat Merkmale: Juckreiz im Bereich von Hautausschlägen, periodischen Rückfällen (Saisonalität), Auftreten von Wehklagen oder Peeling, Krusten. Bei chronischen Allergien ist der Ausschlag weniger ausgeprägt, der Juckreiz ist kaum wahrnehmbar und es treten keine Schwellungen auf.

Wie Sie herausfinden, was Akne und Allergien verursacht?

Allergie in Form von Akne im Gesicht ärgert besonders diejenigen, die eine hohe Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln haben. Am häufigsten tritt die Krankheit kurz nach dem Eindringen des Allergens in den Körper auf - eine der Substanzen, auf die eine Person übermäßig reagiert. Die hellsten Nahrungsmittelallergene sind:

  • Schokoladen- und Kakao-Delikatessen.
  • Orangen und andere Zitrusfrüchte.
  • Rote Beeren
  • Exotische Früchte.
  • Meeresfrüchte
  • Vollmilch
  • Honig
  • Fisch
  • Konserven und Nahrungsergänzungsmittel.

Sie können die Krankheit mit einem Bluttest und speziellen Hautproben bestätigen. Beim Scarification-Screening auf der Innenseite des Unterarms bilden sich sehr kleine Kratzer und tropfen auf das eine oder andere Allergen.

Bei Akne durch Allergien tritt an der Kontaktstelle mit dem Reizstoff eine Rötung auf. Eine solche Diagnostik ermöglicht nicht nur die Etablierung einer gesundheitsgefährdenden Substanz, sondern auch die Wahl der richtigen Behandlung.

Kann ich allergische Akne loswerden - Behandlung und Vorbeugung?

Bei einigen Patienten, die allergische Akne im Gesicht haben, wird die Behandlung nur lokal durchgeführt. Auch wenn es möglich ist, die Rötung vorübergehend zu löschen und die Entzündung zu reduzieren, können Pickel bald wieder auftreten.

Daher ist es notwendig, den Ausschlag im Komplex zu behandeln:

  1. In der Anfangsphase der Krankheit, wenn der Ausschlag nur bemerkt wird und Juckreiz auftritt, müssen Sie den betroffenen Bereich mit einer Borsäurelösung oder einem schwachen Sud grünen Tees abwischen.
  2. Sie können eine Abkochung von Kamille kochen oder trainieren und Lotionen herstellen.
  3. Geeignete Lotion mit Menthol oder Salicylsäure.
  4. Wenn der Juckreiz ein wenig nachlässt, streuen Sie die Pickel mit Kartoffelstärke.

Wenn der Ausschlag nicht besteht, können Sie eine der Salben anwenden, die die äußeren Manifestationen der Erkrankung reduzieren: Fenistil-Gel oder Gistan. Während der Verschlimmerung einer chronischen atopischen Dermatitis wird Lorinden C-Salbe auf die Haut aufgetragen, die Hormone enthält.

Achten Sie darauf, Antihistaminika einzunehmen:

  1. Suprastin, Diazolin - 1 Tablette täglich.
  2. Tavegil, Diphenhydramin - in der Nacht, um Schläfrigkeit und verzögerte Reaktion, die diese Medikamente verursachen, zu beseitigen.
  3. Claritin - 1 Tablette pro Tag. Das Tool hat keine Nebenwirkungen und bezieht sich auf Medikamente der dritten Generation.

Aktivkohle, Enterosgel, Smekta helfen dabei, den Körper des Allergens zu reinigen. Diese Mittel werden 2-3 Mal täglich eingenommen, um die Symptome zu reduzieren.

Damit Allergien, Akne und Hautausschlag lange verschwinden können, müssen Sie vorbeugende Maßnahmen einhalten: Verwenden Sie keine zweifelhaften Kosmetika, waschen und waschen Sie das Geschirr nicht mit Gummihandschuhen.

Allergische Akne? Wir können leicht damit umgehen!

Akne im Gesicht und Körper ist sehr problematisch. Es scheint, dass es genügt, sich an die Hygiene zu halten, und die Haut wird sauber und gesund sein. Was aber, wenn immer wieder unangenehme juckende Entzündungen auftreten? Möglicherweise hatten Sie mit Allergien zu kämpfen?

Was ist allergische Akne?

Wenn Pickel erscheinen, laufen viele in die Apotheke und kaufen spezielle entzündungshemmende Lotionen und Salben. Zunächst sollten Sie jedoch herausfinden, was die Hautveränderungen verursacht hat. Nicht immer ist ein Pickel das Ergebnis einer bakteriellen Infektion. Es ist möglich, dass der Körper auf das Allergen reagiert hat. Um eine falsche Behandlung zu vermeiden, sollten Sie wissen, was für allergische Hautausschläge charakteristisch ist.

Im Gegensatz zu gewöhnlicher Akne, die durch hormonelle Veränderungen oder eine bakterielle Infektion ausgelöst wird, kann allergische Akne nicht nur im Gesicht, sondern auch im gesamten Körper auftreten. Am häufigsten tritt die Reaktion auf den Reiz an Kinn und Nase auf. An den Schläfen tritt die Allergie fast nie auf. Noch bevor sich der Pickel bildet, sind im entzündeten Bereich leichte Schwellungen und Rötungen zu sehen. Nach einiger Zeit kann eine wässrige Beule erscheinen. Juckreiz ist ein charakteristisches Symptom einer Allergie. Wenn der Pickel zerkratzt ist, macht es daher keinen Sinn, lokale antibakterielle Mittel zu verwenden.

Wenn Sie nicht auf wässerige Entzündungen Wert legen und sie nicht rechtzeitig heilen, platzen die Blasen und lassen an der Entzündungsstelle offene Wunden zurück. In diesem Stadium kann sich bereits eine bakterielle Infektion anschließen, und Antihistaminika können nicht mehr vermieden werden.

Eine allergische Reaktion kann sich auch als nicht wässrige Akne manifestieren. Gleichzeitig ist die Entzündung durch starke Rötung und Peeling gekennzeichnet. Meist treten solche Pickel als Reaktion auf den übermäßigen Konsum von Süßigkeiten auf. Pickel treten häufig an Armen, Rücken und Beinen auf.

Allergietests - eine beliebte Methode zur Ermittlung der Ursachen von Hautausschlägen

Warum erschien Ausschlag?

Um das Problem zu beseitigen, sollten Sie zunächst die Ursache herausfinden. Um zu verstehen, was als Reizmittel wirkt, helfen spezielle Tests - Allergietests. Studien werden im Labor durchgeführt. An der Innenseite des Arms ist die oberste Hautschicht minimal beschädigt. Allergene werden in flüssiger Form auf diesen Bereich aufgetragen. Wenn der geschädigte Bereich gerötet ist oder ein Ödem aufgetreten ist, bedeutet dies, dass auf diesen Reiz reagiert wird. Bei allergisch anfälligen Personen tritt die Reaktion in der Regel an mehreren Objekten auf. Daher sind alle Allergietests in mehrere Gruppen unterteilt.

Sie können die Ursache der Reaktion auch mit Hilfe von Abstrichen aus den Nasennebenhöhlen des Patienten ermitteln. Diese Methode hilft nicht nur, die Ursache der allergischen Reaktion zu bestimmen, sondern auch die genaueste Behandlung zu wählen.

Wie werden allergische Akne behandelt?

Zunächst muss der Spezialist das Allergen bestimmen, das die unangenehme Reaktion auf der Haut verursacht hat. Durch die Vermeidung von Irritationen kann der Patient die Haut schön und gesund erhalten. Diese Technik ist jedoch nur Prävention. Was ist, wenn bereits eine Akneallergie im Gesicht oder Körper vorliegt? Apotheken bieten viele antiallergische Medikamente an. Sie werden in Form von Cremes und Salben zur topischen Anwendung sowie in Form von Tabletten und Sirupen zur oralen Verabreichung angeboten. Die beliebtesten Pillen sind Diazolin. Sie haben praktisch keine Kontraindikationen. Sie können sie von den ersten Tagen des Lebens nehmen. Das Gerät muss bei Allergien im Erste-Hilfe-Kasten sein. Leider garantieren die Pillen nicht das vollständige Verschwinden von Hautausschlägen.

Nur ein Spezialist kann bestimmen, wie Allergien behandelt werden sollen.

Allergien stoppen nur ihre Entwicklung, aber die Konsequenzen müssen sich für einige Tage beseitigen. Um den Prozess zu beschleunigen, hilft eine Vielzahl von entzündungshemmenden Salben. Medikamente können sowohl hormonell als auch kombiniert sein. Wählen Sie unabhängig ein Medikament, das es nicht wert ist. Ein Termin muss von einem Spezialisten vereinbart werden. Wenn sich eine bakterielle Infektion mit dem entzündeten Bereich verbunden hat, müssen Sie spezielle Produkte verwenden, die Antibiotika enthalten.

Es ist erwähnenswert, dass allergische Akne die harmloseste Manifestation einer Reaktion auf einen bestimmten Reizstoff ist. Wenn ein Hautausschlag auftritt, ist es ratsam, einen Dermatologen um Hilfe zu bitten. Selbstmedikation kann die Situation nur verschlimmern.

Home Akne-Behandlungen

Parallel zur medikamentösen Therapie können Sie traditionelle Techniken anwenden. Viele Kräuter wie Ringelblume, Salbei und Kamille reduzieren die Entzündung erheblich. Fertige Infusionen können in der Apotheke gekauft werden und die entzündeten Stellen täglich mit einem in das Produkt eingetauchten Wattestäbchen abwischen. Für die Gesichtsbehandlung können Sie Eiswürfel auf der Basis von Kräuterabkochen vorbereiten. Auf diese Weise wird es möglich, Entzündungen nicht nur zu lindern, sondern auch den Juckreiz zu lindern.

Eine Abkochung von Kamille, Ringelblume oder Salbei hilft bei Entzündungen.

Ausgezeichnete Ergebnisse bei der Bekämpfung von allergischer Akne ergeben einfache Borsäure. Lösen Sie einen halben Teelöffel Pulver in einem Glas kochendem Wasser auf. In der fertigen Lösung die Mulltampons anfeuchten und 5 - 10 Minuten lang auf Problemzonen auftragen. Das Verfahren sollte 3-4 mal am Tag durchgeführt werden. Bereits in der Anfangsphase der Therapie nimmt die Anzahl der Akne merklich ab.

Sie können auch lesen: Allergischer Ausschlag im Gesicht.

Rötungen und Juckreiz gut entfernen lassen gegorene Milchprodukte. Es ist kein Zufall, dass sie für Sonnenbrand verwendet werden. Dies ist schließlich nichts anderes als eine allergische Reaktion auf die Sonne. Wattestäbchen in fettarmem Joghurt oder Sauerrahm angefeuchtet, mit Wasser im Verhältnis 1: 1 verdünnt und die entzündeten Stellen abwischen.

Betroffene Bereiche sollten sauber gehalten werden. Im Bereich der Allergie verringerte sich die lokale Immunität erheblich. Die Haut wird anfälliger für bakterielle Infektionen. Sicher, die betroffenen Bereiche mehrmals am Tag mit Boralkohol abzuwischen. Zu oft lohnt sich das nicht, sonst besteht die Gefahr von trockener Haut.

Vorübergehender Ausfall von Kosmetika

Wenn allergische Akne im Gesicht auftaucht, ist es vorübergehend notwendig, auf dekorative Kosmetik zu verzichten. Besonders gefährlich sind Fundament und Pulver. Diese Mittel verstopfen die Poren und dienen als hervorragendes Umfeld für die Entwicklung von Krankheitserregern. Allergische Akne macht das Gesicht natürlich nicht attraktiv. Aber die Verwendung von "Make-up" verschlimmert die Situation nur.

Kosmetika selbst sind oft die Ursache für Allergien. Daher entwickelt sich die Konjunktivitis häufig durch die Verwendung von schlechtem Eyeliner oder Mascara. Wenn die Therapie korrekt durchgeführt wird, verschwindet die Entzündung nach 2 bis 3 Tagen und Sie können Ihr Lieblings-Make-up erneut verwenden.

Behandlung von allergischer Akne - ist überhaupt nicht lästig. Gute Ergebnisse werden jedoch nur durch einen integrierten Ansatz erzielt. Es ist ratsam, die Therapie nach Rücksprache mit einem Dermatologen durchzuführen.

Allergische Akne

Mit dem Frühlingsbeginn leiden viele von uns an Allergien. Eine solche Reaktion ist ein Ausdruck der erhöhten Empfindlichkeit des Körpers gegenüber bestimmten Substanzen, die traditionell Allergene genannt werden. Dazu gehören Tierhaare, Blütenpollen von blühenden Bäumen, Haushaltsstaub, Nahrung und so weiter. Allergie äußert sich durch Zerreißen, verstopfte Nase und Hautausschlag. Heute wollen wir über allergische Akne sprechen, die in den meisten Fällen nur ein einfaches Stadium der Erkrankung ist. Wenn Sie dieses Symptom jedoch nicht beachten, kann dies ernste Folgen bis hin zu Angioödem oder anaphylaktischem Schock haben. In solchen Situationen ist eine medizinische Notfallversorgung erforderlich. Um die Entstehung solcher unglücklichen Ereignisse zu verhindern, empfehlen wir Ihnen, das Thema allergische Akne im Detail zu betrachten.

Symptom oder Pathologie?

Es ist zu beachten, dass allergische Akne keine gesonderte Art von Krankheit ist, sondern als symptomatische Reaktion des Körpers auf ein Allergen angesehen wird. Ursachen für Hautausschlag können Lebensmittel, Sonnenstrahlung, Pollen, Chemikalien, Medikamente, Stresssituationen sein. Um den Grund für eine solche Reaktion herauszufinden, müssen Sie sich von einem Dermatologen und Allergologen beraten lassen, eine Analyse der Allergietests durchführen und den Stimulus identifizieren.

Merkmale der Therapie

Allergische Akne ist ein äußeres Symptom, das gleichzeitig mit der Feststellung eines Allergens behandelt werden muss. Wenn das Reizmittel ein Lebensmittelprodukt ist, wird es von der Diät genommen. In Bezug auf die Behandlung von allergischer Akne, die durch das Blühen von Bäumen oder Tierhaaren verursacht wird, wird dem Patienten angeboten, sich einer Medikation mit Antihistaminika zu unterziehen.

Was kann ich tun, wenn auf meinem Gesicht und meinem Körper allergische Akne auftritt?

Situationen sind unterschiedlich, und mit dem Auftreten solcher Symptome besteht nicht immer die Möglichkeit, einen Arzt aufzusuchen. Angesichts der Tatsache, dass ein allergischer Hautausschlag häufig von Schwellungen, Juckreiz und Brennen der Haut begleitet wird, ist es unmöglich, dies zu ignorieren. Um diese Symptome zu lindern, empfehlen Experten die Verwendung eines warmen Bades mit Zusatz von Stärke oder Haferflocken (200 g). Ein solches Verfahren hilft buchstäblich in 10 Minuten, um Juckreiz und Brennen, die das Auftreten einer allergischen Akne begleiten, zu beseitigen.

Wenn nach dem Auftragen von dekorativen Kosmetika allergische Hautausschläge auftraten, muss zum Zeitpunkt der Behandlung auf Make-up verzichtet werden. Pulver und Concealer können die Situation nur verschlimmern.

Für jede Lokalisation von allergischer Akne ist es wichtig, die Hygienevorschriften einzuhalten. Hautausschlag sollte regelmäßig mit warmem Wasser ohne Zusatz von Kosmetika gereinigt werden. Wässrige oder eitrige Pickel auf der Haut können mit einer Borsäurelösung - 0,5 TL pro Tasse gekochtem Wasser - bestreichbar sein. In der entstandenen Flüssigkeit befeuchten Sie das Tuch und befestigen es an der betroffenen Haut.

Gut helfen, Juckreiz und Entzündungen auf den Hautkompressen von starker Infusion von Zug, Salbei und Kamille zu lindern. Bei starker Hautschädigung bei allergischer Akne können Sie ein Bad mit Abkochungen der aufgeführten Kräuter nehmen.

Nach solchen Eingriffen muss die betroffene Haut mit einfachen (nicht synthetischen) Handtüchern getrocknet und anschließend mit Kartoffel- oder Reisstärke bestreut werden, um Entzündungen zu lindern.

Im Interesse der Fairness sollte beachtet werden, dass eine wirksame und komplexe Behandlung allergischer Akne nur unter Beteiligung eines Dermatologen oder Allergologen gewährleistet werden kann, der sich in erster Linie mit der Beseitigung des Allergens befasst und Antihistaminika (Dimedrol, Suprastin), Desensibilisierungsmedikamente sowie Vitamin-Komplexe vorschreibt. Bei einer solchen Pathologie wird einer Diät, die Allergenprodukte ausschließt, viel Aufmerksamkeit gewidmet.

Die Verwendung von antiallergischen Salben, die in Apotheken erhältlich sind, sollte unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Beschleunigt den Heilungsprozess von allergischer Akne, Kalziumzufuhr in Form einer Lösung oder Tabletten. Ein solches Behandlungsschema muss jedoch mit einem Dermatologen oder Allergologen abgestimmt werden.

http://healthy-skin.ru/allergiya-v-vide-pryshhej.html

Ursachen der allergischen Akne im Gesicht und deren Behandlung

Die Haut reagiert in erster Linie auf Reizstoffe. Normalerweise schreibt eine Person, wenn rote Akne auf dem Gesicht erscheint, ihr Aussehen als bakterielle Infektion ab und geht die entsprechenden Salben und Lotionen kaufen. Der Ausschlag kann jedoch auf die Reaktion auf das Allergen der Substanz zurückzuführen sein.

Was kann als Allergen wirken?

Allergien sind anfällig für Menschen jeden Alters sowie für Säuglinge. Eine Allergie in Form von Akne im Gesicht tritt bei Babys auf, weil sie mit Muttermilch einen Reizstoff erhalten hat, mit Nahrungsergänzungsmitteln und infolge äußerer Einwirkung (Cremes, Salben usw.). Bei älteren Kindern und Erwachsenen ist das Immunsystem stabiler, die Reaktion tritt jedoch häufig auf. Reizstoffe provozieren eine übermäßige Produktion von Histamin, einer Substanz, die Stoffwechselprozesse reguliert. Der Austausch steigt ab und der Organismus reagiert unter anderem auf Hautausschläge.

Allergene können sein:

  • irritierende Produkte, an denen eine Person eine Intoleranz hat (Zitrusfrüchte, Milch, Erdnüsse, Schokolade, Honig usw.);
  • Kosmetika und Arzneimittel, die Reizstoffe enthalten;
  • Pflanzenpollen, Schimmelpilze, Hausstaubmilben, die üblicherweise in Bodenbelägen (Palästen, Teppichen), Vögeln, Tierhaaren, Bücherstaub infundiert werden;
  • Sonnenstrahlen mit einem langen Aufenthalt in der Sonne. Mit dem Missbrauch von Solarien kann sich eine Allergie gegen das Gesicht entwickeln;
  • Insektengift;
  • Schweiß, wenn eine Person übermäßig schwitzt;
  • Wasser, wenn es einen hohen Gehalt an Verunreinigungen aufweist.

Bei längerem Aufenthalt in der Kälte kann es zu einer Reaktion kommen. Es gibt Fälle von Allergien als Reaktion auf Stress. Allergen ist das Unerwartete. Beispielsweise ist über die Reaktion auf die auf die Banknoten aufgebrachte Farbe oder auf Zigarettenrauch bekannt.

Die Allergie-Neigung steigt, wenn die Eltern allergisch sind. Ein provozierender Faktor kann eine Abnahme der Immunabwehr nach der Krankheit sein.

Anzeichen einer allergischen Reaktion

Rötung tritt auf der Haut auf, leichte Schwellung ist möglich. Dann erscheint ein Pickel. Es kann ein wässriges Geheimnis enthalten und juckt normalerweise. Diese allergischen Pickel unterscheiden sich von bakteriellen Infektionen. Die Zeit des Auftretens nach Kontakt mit einer reizenden Verbindung beträgt 10-15 Minuten bis 48 Stunden.

  • starke Rötung und Abblättern der Haut, die auch von starkem Juckreiz begleitet wird. Oft tritt dieses Bild nach dem Missbrauch von Süßigkeiten auf;
  • Husten, Klumpen im Hals;
  • Tränenfluss, Rötung der Schleimaugen;
  • Niesen, verstopfte Nase;
  • Würgen, Verdauungsstörungen.

Am häufigsten tritt Akne auf den Wangen und am Kinn auf. Weniger häufig - an der Stirn sind meist hormonelle Störungen die Ursache.

Was ist gefährlicher Ausschlag?

Da die Blasen in Form von Akne sehr juckend sind, kann eine Person sie vor dem Auftreten eitriger Wunden kämmen, sodass eine Infektion entsteht. Oft gibt es solche Wunden bei kleinen Kindern, die sich nicht beherrschen können. Antihistaminika reichen hier nicht aus, es werden antibakterielle Wirkstoffe benötigt. Es können sich auch Ekzeme und Neurodermitis entwickeln - chronische allergische Erkrankungen, die viel schwieriger zu behandeln sind. Zu den negativen Folgen gehört eine Abnahme der Immunität, die eine Person für verschiedene Krankheiten anfällig macht.

In seltenen Fällen kommt es jedoch zu einer starken Schwellung der Taschentücher. Die Haut scheint von innen zu schwellen und zu platzen. Dies kann auf die Manifestation eines Angioödems hindeuten, das lebensbedrohlich ist. Brauche dringend Hilfe.

Kreuzallergie

Dies ist eine ausgeprägte Reaktion auf ein zusätzliches Allergen mit den gleichen Anzeichen wie das Hauptallergen. Wenn Sie zum Beispiel allergisch gegen Äpfel sind, ist es wahrscheinlich, dass sie auf Quitten, Birnen und Birkenpollen auftritt. Bei der Verwendung von Kuhmilch muss man auf die Reaktion auf Rindfleisch, Ziegenmilch usw. achten. Die Hauptsache hier - so schnell wie möglich das Hauptallergen zu identifizieren.

Diagnose

Es wird von einem Allergologen, einem Therapeuten und einem Kinderarzt für Kinder durchgeführt. Bei Kindern wird in der Regel Blutserum zur Analyse genommen und die Reaktion auf verschiedene Allergene überprüft. Die Diagnose wird in 5-7 Tagen bekannt sein. Aufmerksame Eltern können selbst in einem Gespräch mit einem Kinderarzt vorschlagen, warum es eine Allergie im Gesicht gab. Vielleicht hat das Baby in diesen Tagen ein neues Produkt ausprobiert oder neue Pflegeprodukte verwendet.

Bei Erwachsenen können sie auch Blut zur Analyse nehmen sowie Abstriche von den Nebenhöhlen. Unter Laborbedingungen kann ein mutmaßliches Allergen auf einen minimal geschädigten Bereich der Haut am Arm aufgetragen werden. Wenn Rötung, Schwellung vorliegt, wird der Stimulus richtig bestimmt.

Behandlung

Das Wichtigste ist, das Allergen zu beseitigen. Akne aufgrund von Allergien sollte in nicht sehr fortgeschrittenen Fällen innerhalb weniger Tage vergehen. Bei Komplikationen sollten spezielle Präparate verwendet werden.

Arzneimittel

Sie werden vom Arzt bestimmt:

  1. Antihistaminika - Benadril, Cetrin, Suprastin, Tylenol, Erius, Claritin, Dezal, Diazolin. Sie neutralisieren die Wirkung von Reizen und beseitigen Hautausschläge. Muttertiere brauchen orale Tropfen - Zyrtec, Fenistil, Zodak, Parlazin.
  2. Gele, Cremes, juckreizlindernde Salben - Fenistil-Gel, Gistan, Soventol, Beloderm, Psilobalsam, Lorinden.
  3. In schweren Fällen werden hormonelle Salben benötigt - Afloderm, Prednicarbat, Tsinakort, Elokom, Akriderm.
  4. Atemhilfen - Pro-Air, Ventolin, Maxair.
  5. Beseitigung des Niesens, verstopfte Nase - Kromoheksal, Novodrin, Kromosol.
  6. Mittel zur Entfernung von Giftstoffen - Enterosgel, Polysorb, Polyphepan, Aktivkohle. Für Kinder - Smekta.

Immuntherapie-Methoden

Sie gelten für Erwachsene und Kinder über fünf Jahre. Das Allergen wird in einer mikroskopischen Dosis in den Körper eingebracht und die Person reagiert allmählich nicht mehr darauf.

Folk-Methoden

Sie sind kein Ersatz für Medikamente, sondern können Juckreiz und Pickel reduzieren. Konsultieren Sie einfach Ihren Arzt, da eine zusätzliche Reaktion auf die Inhaltsstoffe in den Fonds nicht ausgeschlossen ist.

Versuchen Sie die folgenden Mittel:

  1. Wischen Sie Ihr Gesicht mit Kefir oder einem anderen Milchprodukt ohne Zusatzstoffe ab. Mischen Sie es mit einer gleichen Menge Wasser. Bedeutet gut gegen Juckreiz. Es hilft bei Sonnenbrand.
  2. In einem Glas kochendem Wasser 0,5 TL auflösen. Borsäurepulver. Mit einer Lösung von Tupfern aus Gaze befeuchten. Setzen Sie sie für 3-5 mal pro Tag 4-7 Minuten auf Entzündung. Die Anzahl der Pickel nimmt rasch ab.
  3. Juckreiz Kamillenextrakt gut entlasten. 1 TL Blütenstände gießen ein Glas kochendes Wasser, warten Sie eine halbe Stunde. Wischen Sie das Gesicht 2-3 Mal am Tag ab. Die Eiswürfel gut einfrieren und die Pickel damit abwischen.
  4. 1 TL Brennnessel brauen Sie ein Glas kochendes Wasser. Warten Sie 3 Stunden. Nehmen Sie einmal täglich eine halbe Tasse Infusion, bis die Entzündung vorüber ist.
  5. 1 EL. Frischen Selleriesaft 30 Minuten vor jeder Mahlzeit 5-7 Tage zu trinken.

Prävention

Während der Behandlung ist die Ablehnung jeglicher Kosmetika wünschenswert, auch wenn dies nicht der Grund für die Reaktion war. Der Wunsch, Akne mit einer Allergie gegen Grundierung oder Pulver zu maskieren, ist verständlich, kann jedoch die Situation nur verschlimmern. Diese Mittel verstopfen die Poren.

Wenn Sie allergisch gegen Wolle, Staub und Pollen sind, müssen Sie den Raum öfter nass reinigen und lüften.

Trinken Sie Vitamine, führen Sie Restaurierungsmaßnahmen durch. Erfordert einen Verzicht auf Alkohol. Verwenden Sie hochwertige Sonnencreme.

Denken Sie daran, dass Allergien im Gesicht leicht zu heilen sind. Die Hauptsache ist, rechtzeitig einen Spezialisten zu konsultieren und Komplikationen der Situation zu vermeiden.

http://allergiya03.com/simptomy/allergiya-v-vide-pryshhey-na-lice.html
Weitere Artikel Über Allergene