Merkmale der allergischen Diathese: Symptome und Behandlung

Allergische Diathese - ein für die Kindheit charakteristischer Zustand des Körpers. Im Laufe der menschlichen Neigung zu verschiedenen Reizen bildet sich eine negative Reaktion des Organismus. Wenn eine Reaktion an der Oberfläche der Haut auftritt, treten Veränderungen auf, die das Anfangsstadium einer seborrhoischen oder atopischen Dermatitis, eines Kinderekzems sein können.

Allergische Diathese bei Kindern beginnt mit dem dritten Lebensmonat. Der Höhepunkt der Aktivität liegt bei sechs Monaten. Die Reaktion dauert bis zu 2 Jahre. Normalerweise wird es gebildet, wenn es Lebensmittelreizstoffen sowie Tierhaaren und Staub ausgesetzt wird. Behandlung, wenn eine solche Reaktion auftritt, ist normalerweise nicht impliziert, da sie in der Regel von selbst abläuft.

Warum tritt eine allergische Reaktion auf?

Allergische Diathese ist eine Eigenschaft eines Organismus, der eine genetische Übertragung aufweist. Da es am häufigsten bei Kindern auftritt, beginnt die Bildung einer negativen Reaktion des Körpers mit der Entwicklung des Fötus. Während dieser Zeit kann der Fötus betroffen sein von:

  • Toxikose, die bei Frauen in 1, 2 und 3 Trimestern beobachtet wird;
  • Einnahme verschiedener Medikamente während des Tragens eines Kindes;
  • Infektion der Mutter mit Infektionskrankheiten;
  • negative Auswirkungen auf die Umwelt auf das Neugeborene.

Diathese kann aufgrund nachteiliger Arbeitstätigkeit auftreten. Wenn das zentrale Nervensystem betroffen ist oder eine Hypoxie im Fötus diagnostiziert wurde, kann es zu einer allergischen Reaktion kommen.

Die Reaktion wird während der Schwangerschaft gebildet

Bei Kindern mit geschwächter Immunabwehr, die unter Erkältungen leiden und anfällig für eine Virusinfektion sind, treten häufiger Manifestationen der Diathese auf.

Ein wesentlicher Bestandteil der Bildung der richtigen Reaktion ist die Ernährung der Mutter während der Schwangerschaft und während der Stillzeit. Hautverletzungen können auftreten, wenn die Mutter Produkte verwendet, die keiner Wärmebehandlung unterzogen wurden.

In einigen Fällen verhindert sogar eine Wärmebehandlung das Auftreten von Diathese nicht. Dies tritt auf, wenn starke Allergene verwendet werden: Fisch, Nüsse. Wenn das Baby mit einer Flasche gefüttert wird, steigt das Allergierisiko im Gegensatz zum Stillen um das 5-7-fache.

Manchmal treten allergische Diathesen bei Kindern auf Lebensmitteln auf, die nicht auf der Liste der Allergene stehen. Wenn die Reaktion jedoch eingetreten ist, kann dies auf einen übermäßigen Verzehr in Lebensmitteln hindeuten. So kann die Reaktion bei Milchprodukten auftreten, die in hohen Dosen in die Nahrung aufgenommen werden.

Die Krankheit ist die Folge von Unterernährung

Das Auftreten der Reaktion kann auch mit der Einführung bestimmter, bei Kindern verbotener Gerichte in die Ernährung des Kindes einhergehen: Garnelen, Kaviar, geräucherte, würzige, salzige Speisen.

Mit der gleichzeitigen Einführung vieler Produkte in den Körper des Babys kann ein echter Reaktionsschub entstehen. Dies kann zu Allergien gegen Wolle, Staub und andere Reizstoffe führen. In diesem Fall benötigen Sie eine ernsthafte Behandlung.

Arten der Diathese

Die allergische Diathese ist je nach Ätiologie in drei Typen unterteilt. Sie alle werden durch ähnliche Zeichen ausgedrückt, weisen jedoch einige Unterschiede auf.

  1. Wenn eine atopische Diathese auftritt, ist die Vererbung der Eltern deutlich sichtbar. Wenn ein Kind diesen Typ hat, nehmen die IgE-Synthese und das Vorhandensein von spezifischem IgE zu. Dies erhöht den Schutz (Th2-Helfer) und es fehlt auch das Immunglobulin A.
  2. Wenn das Kind an einer autoimmunen Diathese leidet, wird die Haut besonders anfällig für ultraviolettes Licht. Im Blut nehmen ɣ-Globuline, antinukleärer Faktor, LE-Zellen, IgM zu. Gleichzeitig nimmt die polyklonale Aktivierung von B-Lymphozyten und T-Helferzellen zu, während die T-Suppressoraktivität abnimmt.
  3. Bei infektiös-allergischer Diathese, die durch das Eindringen von Infektionen in den Körper verursacht wird, steigt die Körpertemperatur an. Das Kind kann vor Schmerzen schreien, die in den Gelenken und im Herzen lokalisiert sind. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Vaskulitis.
Diathese Hautausschlag

Standardbehandlung ist für alle Arten von Diathesen vorgesehen, die jeweils durch eine symptomatische Therapie ergänzt werden können.

Symptome der Diathese

Wenn eine allergische Diathese auftritt, wird die Haut der Kinder blass. Normalerweise hat das Kind im Krankheitsfall eine ungleichmäßige Gewichtszunahme - seinen Rückgang. Subkutanes Gewebe ist bröckelig und hydrophil. Turgorgewebe und Hautelastizität bei allergischer Diathese liegen deutlich unter dem Normalwert. Auch Parathrophie kann beobachtet werden.

Die Symptome der Diathese bei Kindern treten im Säuglingsalter auf. Manchmal können die ersten Anzeichen 2 Wochen nach der Geburt auftreten. Die auffallendsten Manifestationen werden bei halbjährigen Kindern beobachtet. Ein gefährlicher Zustand kann bis zu 1-2 Jahre dauern.

Die ersten Anzeichen einer allergischen Diathese können ausgedrückt werden als:

  • gneisseborrheische Skalen auf der Kopfhaut;
  • Windelausschlag an den Hautfalten (in der Leisten- und Gesäßregion).

Mit der verstärkten Wirkung von Reizen auf den Körper können neue Symptome der Zuneigung auftreten. Wangen auf der Haut können zeigen:

Betroffene Bereiche können sehr jucken. In diesem Fall erscheinen erosive Flecken auf der Haut. Sie haben eine gelbliche Färbung und sind ebenfalls mit Krusten bedeckt. Wenn das Kämmen die Struktur des Hautgewebes stört, wird es anfällig für Infektionen.

Die Hauptsymptome der Reaktion - die Niederlage der Haut

Wenn die Symptome der Diathese verschlimmert werden, kann der Ausschlag zu Körper, Armen und Beinen führen. In diesem Fall kann sich das Kind aufgrund von Juckreiz stark unwohl fühlen, der Schlaf kann gestört sein.

Diathese kann bis zum Jahr vergehen. Wenn die Zeichen nicht verschwinden, erhalten Sie möglicherweise:

  • Hautausschlag erythematös-papularer Natur;
  • urtikarialer Hautausschlag;
  • prurginischer Hautausschlag;
  • Neurodermitis;
  • Ekzem trockene Natur;
  • Schwellung der Zunge, Abblättern der Oberfläche;
  • Stomatitis;
  • Konjunktivitis;
  • Pharyngitis;
  • Rhinitis;
  • Bronchitis;
  • Sinusitis

Bei schweren Läsionen hat das Kind Asthma. In diesem Fall verschlechtert sich der Zustand des Babys, die Mikrozirkulation ist gestört, das Auftreten von Toxikose, Exsikose.

Der Zustand des Urins ändert sich. Die Analyse kann Leukozyten, flache Epithelzellen zeigen. In einigen Fällen ist die Arbeit der Organe des Gastrointestinaltrakts in Form einer Erhöhung und einer Verdünnung des Stuhls gestört.

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie unbedingt Allergien diagnostizieren.

Diagnose der Diathese

In der medizinischen Einrichtung können die notwendigen Studien durchgeführt werden, um die richtige Diagnose zu stellen. Bei der Analyse von Blut kann darauf schließen, dass eine allergische Reaktion auftreten kann:

  • erhöhte Eosophilwerte;
  • reduzierte Mengen an Albumin, Gamma-Globulinen;
  • Hilo- und Dysproteinämie;
  • Aminosäure-Ungleichgewicht;
  • Hypocholesterinämie;
  • erhöhte Zuckerspiegel.
Bluttest auf Antikörper

Vor Beginn der Behandlung ist es wichtig, eine genaue Diagnose durchzuführen. Dies ist notwendig, um die Manifestationen der allergischen Diathese zu unterscheiden von:

  • Ekzem;
  • atopische Dermatitis;
  • Neurodermitis;
  • Psoriasis.

Wenn die Diagnose nicht korrekt ist, können die Behandlungsverfahren nicht zu einem positiven Ergebnis führen.

Wie behandelt man Diathese?

Die Behandlung von allergischer Diathese beinhaltet eine obligatorische Diät. In der Regel wählen Ärzte therapeutische Nahrungsmittel individuell aus. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass aus der Diät Lebensmittel entfernt werden müssen, die beim Kind Reizungen verursachen.

Darüber hinaus ist es wichtig, alle starken Allergene, Reizstoffe, die häufig allergische Reaktionen hervorrufen, auszuschließen: Honig, Eier, Milch, Nüsse, Meeresfrüchte. Sie können zu einer Zunahme der Diathese führen, so dass die Therapie bei ihrer Anwendung keine Ergebnisse bringt.

Während der Stillzeit sollte die Mutter gefüttert werden. Dies liegt daran, dass das Baby die Symptome der Diathese verstärken kann. Daher sollte die Mutter die Verwendung von fetthaltigen Lebensmitteln, Gewürzen, würzigen und geräucherten Gerichten ausschließen.

Die Behandlung umfasst die Einnahme von Medikamenten verschiedener Gruppen.

  1. Um die Symptome einer allergischen Reaktion zu beseitigen, müssen Antihistaminika genommen werden. Sie reduzieren die Anzeichen von Schäden, indem sie die Histaminproduktion im Blut blockieren. Die Therapie sollte die Einnahme von Suprastin, Diazolin, Zyrtek, Zodaka, Fenistil einschließen. Kindern mit Manifestationen der Diathese werden in der Regel Medikamente in Form von Tropfen oder Sirup verschrieben.
  2. Um den Reizstoff aus dem Körper zu entfernen, werden als Sorbenzien Enterosgel, Smekta, Aktivkohle verwendet.
  3. Zur Entspannung der Haut und des ganzen Körpers werden Sedativa und Nootropika verschrieben. Unter ihnen strahlen Glycine, Magne B6, Pantogam, Phenibut.
  4. Wenn die Symptome abnehmen, kann der Arzt einen Kurs von Histaglobin verschreiben. Das Medikament, das in Form von Injektionen injiziert wird, wirkt antiallergisch, reduziert die Aktivität von Basophilen, die Degranulation und die Produktion von Histamin.
  5. Betroffene Hautpartien mit speziellen Salben und Cremes. Wenn der Hautausschlag nicht großflächig ist, einen schwachen Ausdruck haben, dann verwenden Sie keine hormonellen Mittel: Radevit, Bepanten, D-Panthenol. Bei starken negativen Manifestationen ist die Verwendung von Glukokortikoiden indiziert: Hydrocortison, Advantan, Prednisolon.
Diathese Sorbentien

Es ist erwähnenswert, dass Salben nur von einem Arzt verordnet werden können. Vor Beginn der Behandlung beurteilt er das Ausmaß des Schadens. In einigen Fällen können Sie die Instrumente der traditionellen Medizin verwenden.

  1. Um die Anzeichen einer allergischen Diathese zu beseitigen, wird Lorbeerblatt verwendet. Seine Abkochung kann beim Baden eines Babys zum Bad hinzugefügt werden. Bei der Behandlung wird außerdem die Bouillon mit Wildrose (10 Lorbeerblätter, 1 Esslöffel Wildrose pro 1 Liter Wasser) pro Teelöffel bis zu 4-mal täglich verwendet.
  2. Sie können auch in die Behandlung von Eierschalen einschließen. In diesem Fall gibt das Kind die Grundschale des gekochten Eies. Das Pulver wird mit ein paar Tropfen Zitronensaft an der Spitze eines Löffels mitgenommen. Die Mischung kann 1 Mal pro Tag für 2 Monate konsumiert werden.

Wenn ein empfindliches Baby Anzeichen einer allergischen Diathese hat, müssen Sie seine Ernährung rechtzeitig anpassen. Beseitigen Sie bei der Fütterung mit Muttermilch die für die Mutter notwendigen schädlichen Produkte. Schließlich ist eine Diät ein großer Schritt in Richtung Erholung. Bei störenden Symptomen müssen Sie daher mit dem Ausschluss des Reizes beginnen.

http://allrg.ru/diatez/lechenie-allergicheskogo-diateza.html

Allergische Diathese: Symptome und Behandlung von Reaktionen bei Kindern

Die allergische Diathese ist eine der schwerwiegenden Erkrankungen, die durch die Wirkung von Reizstoffen auf den Körper gekennzeichnet sind. Meistens ist sein Auftreten typisch für Kinder. Es kann jedoch bei einem Erwachsenen auftreten. Aufgrund der Tatsache, dass Diathese allergischen Ursprungs ist und in verschiedenen Körperregionen lokalisiert ist, wird sie oft als „atopisch“ bezeichnet.

Neben dem Unbehagen, das diese Krankheit bei einer Person hervorruft, untergräbt eine allergische Diathese das Immunsystem erheblich. Das Ergebnis solcher Verletzungen sind häufige Erkältungen, virale und bakterielle Läsionen des Körpers. Wenn die ersten negativen Veränderungen auftreten, ist es daher wichtig, die Behandlung rechtzeitig zu beginnen.

Die Manifestation der allergischen Diathese bei einem Kind.

Die Ursachen der Krankheit

In den meisten Fällen manifestiert sich eine allergische Diathese bei Kindern aufgrund einer genetischen Veranlagung. Gleichzeitig brauchen Eltern keine atopische Diathese. Mama oder Papa leiden unter den üblichen allergischen Reaktionen, die auftreten, wenn sie anderen Reizen ausgesetzt werden.

Da sich die Krankheit früh entwickelt, wird auch die Ernährung der Mutter während der Schwangerschaft zu einem negativen Faktor. Atopische Diathese kann auftreten, wenn:

Die Sensibilisierung von Allergenen im Körper eines Kindes kann bereits in der fötalen Entwicklung auftreten. Immerhin werden sie von der Mutter zum Baby übertragen. Weitere Probleme können auftreten, wenn ein Baby Muttermilch isst. Gefährlich sind:

Eine allergische Diathese bei Kindern verstößt auch gegen die Ernährungsregeln. Wenn ein Kind zu viel isst, dasselbe Produkt in einer erhöhten Menge verwendet und häufig auch neue Gerichte probiert, steigt das Risiko einer allergischen Reaktion.

Wenn eine starke Lebensmittelreizung auftritt, kann eine negative Reaktion gebildet werden, um Tierhaare zu stäuben.

Wie läuft die Reaktion ab?

Allergische Diathesen können sich in Immun- und Nicht-Immunformen manifestieren. Bei vorübergehender und wahrer Diathese (Immunmanifestationen) wird eine erhöhte Produktion von Immunglobulin E beobachtet. Gleichzeitig nimmt der Spiegel an IgA, IgG und T-Lymphozyten ab.

Diese Reaktion wird durch eine Abnahme der Schutzfunktion des Darms verursacht. Bei Kindern wirkt es aufgrund unzureichender spaltenzersetzender Enzyme und Schutzantikörper nicht mit voller Kraft. Darüber hinaus haben Darmwände in der Kindheit die Durchlässigkeit erhöht.

Alle Faktoren beeinflussen die Tatsache, dass Nahrungsbestandteile nicht vollständig abgebaut werden und in das Blut gelangen. Das Kreislaufsystem nimmt sie als Antigene wahr. So entwickelt sich eine allergische Reaktion.

Wenn Allergien im Körper Antikörper bilden, die als Immunglobuline E bezeichnet werden. Wenn sie mit Stimuli reagieren, beginnt die Freisetzung von Histamin. Es wird zur Ursache von Schwellungen, Juckreiz, Hautausschlag.

Histamin ist die Ursache für Hautausschläge und Irritationen bei Kindern.

Bei Kleinkindern kann es aufgrund des Einflusses verschiedener Faktoren zu einer erhöhten Histaminfreisetzung kommen. Selbst starke Kälte kann die Produktion beeinträchtigen. Die atopische Diathese verläuft jedoch nicht als normale allergische Reaktion. Bei Allergien reagiert der Körper auf das Eindringen des Reizes. Bei der Diathese beruht die Reaktion hauptsächlich auf der Instabilität des Magens und Darms und der Empfindlichkeit gegenüber Histamin. Daher ist es unerlässlich, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen, um Komplikationen zu vermeiden.

Symptome des Phänomens

Symptome einer allergischen Diathese können sich auf unterschiedliche Weise manifestieren. Ihr Schweregrad kann vom Alter des Patienten abhängen.

Wenn atopische Diathese bei Säuglingen auftritt, können bereits in der zweiten Woche nach der Geburt Anzeichen einer Erkrankung auftreten. Die kulminierende Zeit der Krankheit beträgt 6 bis 12 Monate. Die atopische Diathese beginnt mit einer Schädigung der Kopfhaut und an anderen Stellen, an denen Haarwachstum beobachtet wird. In diesen Bereichen treten Skalenformationen auf. An Stellen, an denen sich die Haut faltet, kann Windelausschlag auftreten. Später bei Säuglingen können auftreten:

Nach einem Jahr wird die Reaktion stärker. Das Kind hat möglicherweise den Schlaf gestört. Schäden treten an anderen Organen und Körpersystemen auf. Während dieser Zeit nimmt die Leber zu, die Gallenblase kann sich entzünden. Es gibt verschiedene Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts. Das Kind hat Verstopfung, Bauchschmerzen und Blähungen. Außerdem kann ein Baby mit Diathese schnell an Gewicht zunehmen.

Es gibt eine Läsion der Haut. Während dieser Zeit hat die Haut:

Subkutanes Gewebe wird brüchig und hydrophil. Gleichzeitig sind Gewebeturor und Hautelastizität gering. Eine Person kann Paratopie haben.

Ein Hautausschlag kann zu einer Infektion des Körpers führen.

Hautverletzungen sind gefährlich, da sie zu einer Infektion des Körpers führen können. Mit zunehmendem Juckreiz kann das Kind die Haut zu Wunden kämmen. Letztere schaffen günstige Bedingungen für das Eindringen von Viren und Bakterien.

Wenn schwerwiegende Manifestationen der Diathese festgestellt werden, bewegt sie sich aus dem gesamten Gesichtsbereich und bedeckt Arme, Beine und Rumpf. Das Kind hat Rausch, starken Juckreiz.

Atopische Diathese kann die Atmungsorgane treffen, Sehvermögen. Das Kind erscheint:

Wenn die Atmungsfunktion des Kindes beeinträchtigt ist, kann dies zu Asthma bronchiale führen.

Einer der Marker der Krankheit ist die Urinanalyse. In diesem Fall wird darauf hingewiesen:

Beim Auftreten der Anzeichen einer atopischen Diathese muss sofort ein Arzt konsultiert werden. Er wird eine allergische Reaktion diagnostizieren und die Behandlung verschreiben.

Behandlung der Krankheit

Wenn Diathese auftritt, ist es wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren. Er wird das Ausmaß der Hautläsion des Kindes sowie das Vorhandensein anderer Symptome beurteilen. Er wird eine Anamnese sammeln, durch die die Ursachen der Reaktion nachverfolgt werden können. Erst danach kann ein Arzt behandelt werden.

Bei allen Anzeichen einer allergischen Diathese bei einem Kind müssen Sie einen Arzt konsultieren.

Der Hauptschritt zur Erholung ist die Erkennung eines Reizes. Sie können ein Nahrungsmittelallergen, Hausstaub, Tierhaare sein. In diesem Fall muss ein möglicher Kontakt mit dem Kind dringend beseitigt werden.

In der zweiten Stufe müssen Sie eine hypoallergene Diät einhalten. Es ist auch ein wichtiger Bestandteil der Therapie bei Diathese.

Diät

Die Behandlung beinhaltet keine spezielle Diät. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Kind alles essen kann, was es will. Es gibt einige Ernährungsprinzipien, die befolgt werden müssen, wenn eine Krankheit auftritt.

Wenn das Baby gestillt wird, muss es fortgesetzt werden. In diesem Fall sollte die Mutter ihre eigene Ernährung eindeutig kontrollieren und Folgendes vermeiden:

Bei der künstlichen Fütterung müssen Milchformeln ausgewählt werden, die keine allergischen Reaktionen verursachen. Nachdem die ergänzende Fütterung eingeführt wurde, ist es notwendig, zu verzögern mit:

http://allergiyainfo.ru/allergiya-u-detej/allergicheskij-diatez-u-detej/

Was ist der Unterschied zwischen Diathese und Allergie bei einem Kind?

Viele Mütter sind sehr besorgt über die Frage, wie sich Diathese von Allergien bei Kindern unterscheidet. Tatsache ist, dass Diathese eine Prädisposition ist, eine Neigung zu einer bestimmten Krankheit, und Allergie eine angeborene oder erworbene Störung des Immunsystems ist.

Symptome und Ursachen

Diese rötlichen Entzündungen auf der Haut des Kindes, im Volksmund Diathese genannt, werden in der medizinischen Terminologie allergische Dermatitis genannt. Ihr Auftreten manifestiert sich in Form von trockener Haut, Veränderungen der Hautstruktur, Hautausschlag und Juckreiz. Allergische Dermatitis kann bei Kleinkindern unter 2 Jahren auftreten, unterscheidet sich von Allergien jedoch durch eine geeignete Therapie und die notwendige Vorbeugung kann um 3 Jahre verschwinden.

Allergene - Antikörper, die bei empfindlichen Menschen allergische Reaktionen hervorrufen, können auf drei Arten in den Körper gelangen:

  • mit Lebensmittel - Nahrungsmittelallergien;
  • durch Atmung - Atemwegs- oder Atemwegsallergien;
  • wegen Hautkontakt (Kontaktallergen).

Kontaktallergen ist ein Organismuskonflikt mit der Umwelt, mit dem die Haut in Kontakt kommt. Es kann sowohl durch Wasser als auch durch übermäßige Sonne auftreten. Dies führt zu trockener Haut, deren Abschälen und Hautausschlag.

Eine der häufigsten Ursachen für Diathese sind:

  1. Trockene Luft in dem Raum, in dem sich das Baby befindet. Dies ist die Hauptursache für sein Schwitzen, wenn der Körper des Kindes beginnt, Trockenheit selbständig zu bekämpfen, und dies führt zu einer Veränderung der Hautstruktur und deren Abschälen. Daher muss kühle, feuchte Luft im Raum vorhanden sein.
  2. Eine sehr wichtige Rolle spielt der Zustand des Darms. Babys sollten nicht nur Milch trinken, sondern auch gekochtes Wasser. Oder ein Wassermangel im Körper kann eine Manifestation der atopischen Dermatitis auslösen.
  3. Reizung verursacht häufig Chlor im Wasser. Herbst und Frühling - die Zeit der Chlorung des Wassers und ein weiterer Grund dafür, dass es während dieser Jahreszeit zu weiteren Verschärfungen kommt. Wenn beim Priester des Babys trockene Haut auftritt, wird empfohlen, das Baden des Kindes zu begrenzen. Ersetzen Sie es durch Wischen mit Hygienebinden.
  4. Allergische Dermatitis kann auch durch äußeren Kontakt auftreten - Kleidung, Waschmittel und Spülungen.
  5. Eine andere und vielleicht Hauptursache der Diathese ist, wie das Kind isst. Oft ist die Allergie nicht das Produkt, das er gegessen hat, sondern die Menge, die gegessen wird. Wenn der Darm mit Nahrungsmitteln überlastet ist und das Protein keine Zeit zum Abbau hat, beginnt der Körper, Antikörper zu produzieren, die das Allergen verursachen, das auf der Haut als Rötung erscheint.

Mit dem Alter verändert das Kind die Struktur der Talgdrüsen und die Diathese verschwindet.

Wie unterscheidet man Diathese von Allergien? Es ist nicht schwer. Allergische Dermatitis (Diathese) ist eine vorübergehende Beeinträchtigung des Anpassungsprozesses des Körpers des Kindes an die äußere Umgebung, die Bildung des Gastrointestinaltrakts und die Gewöhnung an neue Nahrungsmittel, die neben allem anderen zu Kolik bei Kindern führen können. Allergie ist jedoch eine akute Reaktion des körpereigenen Immunsystems auf bestimmte Substanzen (Allergene), die Tränen verursachen, Krämpfe in den Augen, Schwellungen, laufende Nase, rote Flecken auf der Haut, Niesen, Husten.

Zu den Hauptallergenen, die den Zustand des menschlichen Körpers beeinträchtigen und Allergien verursachen, gehören:

  • das Vorhandensein großer Mengen Staub oder Flusen;
  • Pollen (besonders im Frühling während der Massenblüte von Bäumen und Pflanzen);
  • Medikamente;
  • Lebensmittel;
  • verschiedene Insektenstiche;
  • Tierhaare;
  • Chemikalien;
  • Hygieneprodukte;
  • Kosmetika usw.

Allergiesymptome äußern sich in verschiedenen Körperteilen und haben unterschiedliche Schweregrade.

Die menschliche Haut besteht aus mehreren Schichten. Seine äußere Schicht ist mit einem Film aus Phospholipiden bedeckt. Die Wirkung des Allergens wirkt sich nachteilig auf die äußere Schicht aus, die Haut wird trocken und juckt. Das Kämmen verursacht noch mehr Entzündungen, wodurch sich ein Teufelskreis bildet. Daher ist die richtige Hautpflege ein wesentlicher und unverzichtbarer Bestandteil der Behandlung eines Kindes bei allergischer Dermatitis.

Richtige Hautpflege

Die Kleidung des Kindes sollte keine synthetischen Stoffe enthalten. Wollfasern reizen auch die empfindliche Haut von Babys. Baumwolle und Leinen sind optimal. Es ist sehr wichtig, die richtige Waschtechnologie zu berücksichtigen. Hierfür werden allergikerfreundliche Pulver oder Seifen verwendet, ein zusätzliches Spülsystem etabliert.

Die Hauptsache in der Hautpflege ist feuchtigkeitsspendend. Um diese Hydratation zu erreichen, ist es wichtig, hygienische Bäder zu nehmen. Die Haut sollte mit Feuchtigkeit versorgt werden und das Baby sollte täglich mit angenehmer Körpertemperatur gebadet werden. Es ist sehr wichtig, dass das Wasser entchlorisiert wird. Wenn nicht, dann spülen Sie das Baby nach dem Baden mit abgekochtem Wasser ab. Die Mindestbadzeit beträgt 15-20 Minuten. Dies reicht aus, um die Oberflächenschicht der Haut mit Wasser zu sättigen und mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Der Auswahl von Körperpflegeprodukten sollte besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Alle üblichen Babyseifen wirken sich nicht positiv auf die Haut aus, wie viele glauben, besonders bei Kindern mit dermatologischen Erscheinungsformen. Es trocknet die Haut aus, daher ist es bei speziellen Produkten mit hypoallergenen Eigenschaften zu beachten.

Nach einem hygienischen Bad muss die Fettfettschicht der Haut wiederhergestellt werden. Kindercremes und -öle galten seit vielen Jahren als traditionelle Hautpflegemittel. Es stellte sich jedoch heraus, dass sie mit sichtbarer Erweichungswirkung auch ein Gewächshaus zwischen aufgetragener Creme und Haut bilden und einen Raum mit hoher Temperatur bilden, in dem sich Mikroben gut fühlen und sich entwickeln.

Mögliche Komplikationen

Manchmal gibt es schwierige Situationen einer Sekundärinfektion, wenn ein pustulöser Ausschlag auf der Haut auftritt. In diesem Fall gibt es einige Unterschiede im Befeuchtungsprogramm. Kinder mit einer Sekundärinfektion werden vorübergehend nicht gebadet, sondern eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um diese Infektion zu stoppen. Die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu erweichen, bringt nur den halben Erfolg. Die zweite Hälfte ist eine entzündungshemmende Therapie. Es besteht in der Durchführung von Aktivitäten wie:

  • die Verwendung lokaler Hormonarzneimittel, die es ermöglichen, allergische Entzündungen schnell zu stoppen;
  • die Verwendung von Medikamenten zur langfristigen Grundbehandlung des Entzündungsprozesses der Haut.

Es ist jedoch wichtig, dass die Eltern daran denken, dass die Wahl der entzündungshemmenden Therapie mit Hilfe eines Arztes erfolgen sollte.

Da der technologische Fortschritt nicht stillsteht, können Sie heute problemlos nach speziellen Kriterien, dh unter Berücksichtigung der Eigenheiten der Haut, spezielle Kosmetika auswählen. Dadurch wird die Hautstruktur normalisiert und ihre Trockenheit beseitigt.

Alle oben genannten Unterschiede zwischen den Diathesen und Allergien helfen dem Kind, die richtige Diagnose zu stellen, um weiterhin mit der Krankheit fertig zu werden und sie zu besiegen.

http://vashimmunitet.ru/allergiya/chem-otlichaetsya-diatez-ot-allergii.html

Allergische Diathese bei Kindern

Was ist allergische Diathese bei Kindern?

Allergische Diathese ist eine erhöhte Empfindlichkeit des Körpers gegenüber der konsumierten Nahrung, die auf die angeborenen Eigenschaften des Immunsystems, des neurovegetativen Systems und des Stoffwechsels zurückzuführen ist.

Diathese ist mit den Besonderheiten des kindlichen Körpers verbunden, Diathese bei Erwachsenen ist extrem selten. Bei Kindern wird Nahrung anders verdaut als bei Erwachsenen, der Körper reagiert anders auf infektiöse Krankheitserreger usw. Dies bedeutet, dass Faktoren, die in einem erwachsenen Organismus keine Reaktion hervorrufen, den Organismus des Kindes beeinflussen können.

Die hyperaktive Immunreaktion, die der Körper des Kindes auf Umweltantigene ausübt, verursacht Hautentzündungen und andere Auswirkungen. Laut Statistik wird Diathese bei 1/3 der Kinder beobachtet, da diese Erkrankung in der pädiatrischen Praxis als häufig anzunehmen ist.

Es gibt verschiedene Arten von Diathese. Unter ihnen - allergische Diathese bei Kindern. Es wird in der Regel im Alter zwischen 3 und 6 Monaten gefunden. Die Krankheit dauert 1-2 Jahre an und verschwindet später bei den meisten Kindern. Das Kind kann im Mutterleib die Auswirkungen von Allergenen spüren, die in den Körper der Mutter eindringen. Allergene werden während des Stillens und aufgrund der Aufnahme von Nahrungsergänzungsmitteln übertragen.

Was löst Allergien bei Kindern aus?

Die allergische Diathese bei Kindern ist eine genetisch übertragene (erbliche) Krankheit. Es entsteht auch aufgrund der Eigenschaften des immunologischen Schutzes und der Enzymbildung im Körper des Kindes sowie infolge des Einflusses der äußeren Umgebung.

Der Risikofaktor ist vor allem die Besonderheit der Entwicklung des Fötus im Mutterleib. Der Fötus ist von einer mütterlichen Ernährung und Toxikose betroffen. Allergische Diathese kann das Ergebnis einer Schädigung des zentralen Nervensystems während der Wehen oder fetaler Hypoxie sein. Beeinflussung, Infektiosität und massive medikamentöse Therapie beeinflussen die Entwicklung der Krankheit. Charakteristisch ist die künstliche Fütterung auch eine Ursache für Diathese. Babys, die gestillt werden, leiden 5-7 Mal weniger an allergischer Diathese.

Eine typische Quelle für Allergene sind Lebensmittel, die nicht gekocht wurden:

  • Rohmilch
  • Eierlikör
  • geschlagene Beeren

Diathese wird auch durch Produkte verursacht, die einer Wärmebehandlung unterzogen wurden, aber ihre allergenen Eigenschaften beibehalten haben, z. B. Fisch, Nüsse. Die Ursache der Diathese sind die üblichen Nahrungsmittel, wenn das Kind sie übermäßig isst. Diathese kann zum Beispiel auftreten, wenn die Ernährung eines Kindes zum größten Teil aus Milchprodukten besteht: Joghurt, Milch, süßer Käse.

Wenn das Kind selten, jedoch in großen Mengen etwas zu sich genommen hat, kann auch eine allergische Diathese auftreten. Das sind zum Beispiel Beeren, die einmal pro Saison kommen. Sie können dem Kind und den nicht altersbedingten Produkten nicht geben: Garnelen, Kaviar usw. Risikofaktoren sind auch der Missbrauch von Süßigkeiten (Desserts), irrationale und chaotische Speisen, übermäßige Mengen an würzigen und salzigen Speisen. Auch kann die Krankheit auftreten, wenn in kurzer Zeit viele neue Produkte in die Ernährung des Kindes eingehen. So entwickelt das Kind nicht nur eine Allergie gegen Lebensmittel, sondern auch gegen Staub, Wolle usw.

Pathogenese (Was passiert?) Während der allergischen Diathese bei Kindern:

Formen der Diathese können immun und nicht immun sein. Zur ersten Form gehört vorübergehende und wahre Diathese. Diese beiden Optionen basieren auf der Überproduktion von Immunglobulinen E (IgE) und einer Abnahme der IgA-, IgG- und T-Lymphozyten-Spiegel. Die vorübergehende Variante tritt auf, wenn Kuhmilchantigen in den Blutkreislauf gelangt, während die übermäßige Produktion von IgE sekundär ist.

Antigenämie ist das Ergebnis einer unzureichenden Verdauung von Albumin aufgrund eines Mangels oder einer geringen Aktivität spezifischer Enzyme und einer erhöhten Gastrointestinalpermeabilität für Proteine ​​bei jungen Kindern. Babys bis zu 6 Monaten haben eine geringe immunologische Barriere des Darms, die mit einer sehr geringen Menge an SlgA in der Mukosa verbunden ist. Sekretorisches Immunglobulin befindet sich in der Muttermilch. Wenn also ein Baby gestillt wird, ist sein Mangel gedeckt.

Das Antigen führt im Blut des Kindes zu einer Überproduktion von IgE. Dieselbe Reaktion kann bei Medikamenten, Impfungen, Babykosmetik, Haushaltschemikalien usw. auftreten. Antigenämie manifestierte sich nicht bei allen Kindern als Diathese. In der Pathogenese eines wichtigen Versagens der Gewebebarrieren des Kindes. Es kann zu einem Mangel an blockierenden Antikörpern im Körper kommen, was zur freien Bildung und Fixierung von Haptenen in Haut und Schleimhäuten führt. Reagin Sensibilisierung entwickelt sich.

Ferner tritt eine lokale Degranulation der Mastzellen auf. Biologisch aktive Substanzen werden freigesetzt. Die vaskuläre Permeabilität steigt, es treten exsudative Reaktionen auf. In einigen wenigen Fällen beruht die wahre Immunogenese auf einer allergischen Diathese. Die Überproduktion von IgE wird vererbt, wenn ein Antigen in den Körper gelangt. Diese Form kann sich zu allergischen Erkrankungen entwickeln.

Ein wichtiger Teil der Pathogenese sind neuroendokrine und Stoffwechselstörungen. Diathese tritt häufig bei Kindern mit posthypoxischen Enzephalopathien auf. Es wird angenommen, dass hypoxische Zustände endokrine Störungen hervorrufen können, die sich in den meisten Fällen von Diskortizismus manifestieren.

Symptome einer allergischen Diathese bei Kindern:

Blässe, Pastos von Kindern mit allergischer Diathese werden bemerkt. Das Körpergewicht nimmt ungleichmäßig zu und nimmt bei Krankheiten leicht ab. Beobachten Sie die Zerreibbarkeit und Hydrophilie des Unterhautgewebes. Oft ist es überentwickelt. Geringe Gewebeturor und Hautelastizität. Beachten Sie die ausgeprägten Phänomene der Paratopie.

Manifestationen der Diathese auf der Haut treten bei Kindern schon in den ersten Lebenswochen auf. Das Maximum liegt im Alter von 6 bis 12 Monaten. Auf den behaarten Stellen des Kopfes erscheint ein "Gneis" - es bilden sich seborrhoische Flocken, die Haut blättert ab. An Hautfalten können Eltern Windelausschlag bemerken, der im Perineum und am Gesäß am größten ist.

Später treten diese Symptome auf:

  • Wangenhautinfiltration
  • Hyperämie der Haut der Wangen
  • Schälen der Haut auf den Wangen
  • Strophulus

Durch das Kämmen dieser Stellen erhält das Kind eine punktuelle Erosion. Es bilden sich gelbliche Krusten. Eine Sekundärinfektion kann auftreten. In schweren Fällen kann ein Ekzem am Rumpf, an den Armen und Beinen vorkommen, was zu Angstzuständen, Juckreiz und Intoxikation führt. Das Kind ist aufgrund von Beschwerden vom Schlaf gestört.

Nach einem Jahr hat das Kind die folgenden Symptome:

  • erythematös-papulöser Ausschlag
  • Urtikaria Ausschläge
  • juckende Ausschläge
  • Neurodermitis
  • trockenes Ekzem
  • erhöhte Desquamation des Zungenepithels (einige Teile der Zunge schwellen an, das Epithel blättert ab)
  • Stomatitis
  • entzündliche Augenerkrankung
  • Erkrankungen der oberen Atemwege

Ein Kind kann leicht an Blepharitis, Konjunktivitis, Pharyngitis, wiederkehrender Rhinitis, Bronchitis, Sinusitis, falscher Kruppe leiden. Asthmatische Komponente nicht ausgeschlossen. Der Krankheitsverlauf ist oft schwer, es gibt ausgeprägte Störungen der Mikrozirkulation, Toxikose, Exsikose.

Bei allergischer Diathese können bei Kindern Veränderungen im Urin auftreten: Leukozytenurie, Proteinurie, flache Epithelzellen. Eine Dysfunktion des Darms, die sich im beschleunigten, durch Schleim verdünnten Stuhl manifestiert, ist nicht ausgeschlossen. Bei Kindern ab einem Jahr verwandelt sich die asthmatische Komponente häufig in Asthma bronchiale, Dyskinesien des Gallengangs und Magen-Darm-Trakt sind typisch für dieses Alter.

Eine allergische Diathese bei Kindern äußert sich auch in einer Hyperplasie des lymphadenoiden Gewebes, die als sekundär angesehen wird. Tonsillen und Adenoide sind vergrößert, ebenso wie Leber, Milz und Lymphknoten.

Diagnose einer allergischen Diathese bei Kindern:

Für diagnostische Zwecke Labormethoden. Die Eosinophilie nimmt zu, was von Allergien spricht. Der Protein-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel wird unterbrochen. Dies zeigt sich in der Reduktion von Albumin und Gamma-Globulinen, Hypo- und Dysproteinämie, Aminosäure-Ungleichgewicht, Hypocholesterinämie und einem hohen anfänglichen Zuckerspiegel. Das Gleichgewicht der Säuren und Basen verschiebt sich in Richtung Azidose.

Die allergische Diathese wird vor allem durch äußere Manifestationen wie charakteristische Veränderungen der Haut und der Schleimhäute, Hyperplasie des lymphadenoiden Gewebes diagnostiziert. Die Ärzte stellen auch das Phänomen der Paratrophie fest. Der Körper des Kindes ist weniger anfällig gegen Infektionskrankheiten.

Behandlung der allergischen Diathese bei Kindern:

Basierend auf den erhaltenen Diagnosedaten entwickeln Ärzte eine spezielle Diät für das Kind. Wir müssen uns strikt an die Empfehlungen des Arztes halten! Die Anwendung der Salbe ohne ärztliche Verschreibung ist streng kontraindiziert, denn was Sie zur Diathese nehmen können, kann ein Ausdruck schwerwiegender Krankheiten sein.

Ärzte können ein Mittel zur Linderung von Juckreiz verschreiben, das Immunsystem stärken. Als örtliche Behandlung verschreiben Ärzte Salben und Lotionen. Das Baby besteht aus Bädern mit Schnur, Eichenrinde, Kaliumpermanganat, Schöllkraut usw.

Prognose

Bei der Beseitigung von Allergenen im Leben eines Kindes und einer speziellen Diät für zwei oder drei Jahre differenzieren sich das Enzym- und Immunsystem, erhöhen die Barrierefunktionen der Haut und der Schleimhäute und stabilisieren die Stoffwechselprozesse. Nur bei einigen Kindern (hauptsächlich mit einer echten Immunform der Erkrankung und ungünstigen Lebensbedingungen) werden allergische Diathesen zu allergischen Erkrankungen wie Ekzem, Neurodermitis und Asthma bronchiale.

Prävention von allergischer Diathese bei Kindern:

Die Verhinderung einer allergischen Diathese kann durchgeführt werden, wenn das Kind noch nicht geboren ist. Infektionskrankheiten der Mutter und der Einsatz von Medikamenten während der Schwangerschaft sollten vermieden werden. Eine schwangere Frau sollte regelmäßig und regelmäßig essen und versuchen, eine eintönige Diät zu vermeiden. Während des Stillens sollte die Ernährung besonders abwechslungsreich sein.

Wenn Ihr Kind Diathese hat oder hat, ist es besser, einen Test auf Nahrungsmittelallergene zu machen, um herauszufinden, welche Produkte es nicht geben soll.

Welche Ärzte sollten bei allergischer Diathese bei Kindern konsultiert werden?

Stört dich etwas? Möchten Sie detailliertere Informationen über allergische Diathesen bei Kindern, deren Ursachen, Symptome, Behandlungs- und Präventionsmethoden, den Krankheitsverlauf und die anschließende Diät erfahren? Oder benötigen Sie eine Inspektion? Sie können einen Termin mit einem Arzt vereinbaren - die Eurolab-Klinik steht Ihnen jederzeit zur Verfügung! Die besten Ärzte untersuchen Sie, untersuchen die äußeren Anzeichen und helfen Ihnen, die Krankheit anhand von Symptomen zu erkennen, Sie zu konsultieren und Ihnen die notwendige Hilfe und Diagnose zu geben. Sie können auch einen Arzt zu Hause anrufen. Die Eurolab-Klinik ist rund um die Uhr für Sie geöffnet.

So erreichen Sie die Klinik:
Die Telefonnummer unserer Klinik in Kiew: (+38 044) 206-20-00 (Multichannel). Die Sekretärin der Klinik wird Sie an einem geeigneten Tag und zu einer Uhrzeit des Arztbesuchs aussuchen. Unsere Koordinaten und Richtungen werden hier angezeigt. Informieren Sie sich ausführlicher über alle Leistungen der Klinik auf ihrer persönlichen Seite.

Wenn Sie zuvor Studien durchgeführt haben, stellen Sie sicher, dass die Ergebnisse für eine Konsultation mit einem Arzt verwendet werden. Wenn die Studien nicht durchgeführt wurden, werden wir in unserer Klinik oder mit unseren Kollegen in anderen Kliniken alles Notwendige tun.

Bei ihnen ? Sie müssen sehr vorsichtig mit Ihrer allgemeinen Gesundheit sein. Die Menschen achten nicht genug auf die Symptome von Krankheiten und erkennen nicht, dass diese Krankheiten lebensbedrohlich sein können. Es gibt viele Krankheiten, die sich zunächst nicht in unserem Körper manifestieren, aber am Ende stellt sich heraus, dass sie leider zu spät sind, um zu heilen. Jede Krankheit hat ihre eigenen spezifischen Anzeichen, charakteristische äußere Manifestationen - die sogenannten Symptome der Krankheit. Die Erkennung von Symptomen ist der erste Schritt bei der Diagnose von Krankheiten im Allgemeinen. Um dies zu erreichen, müssen Sie nur mehrmals im Jahr von einem Arzt untersucht werden, um nicht nur eine schreckliche Krankheit zu verhindern, sondern auch, um einen gesunden Geist im Körper und im ganzen Körper zu erhalten.

Wenn Sie eine Frage an einen Arzt stellen möchten - nutzen Sie die Online-Konsultation. Vielleicht finden Sie dort Antworten auf Ihre Fragen und lesen Tipps zur Selbsthilfe. Wenn Sie sich für Bewertungen zu Kliniken und Ärzten interessieren, finden Sie im Abschnitt Alle Medikamente die gewünschten Informationen. Registrieren Sie sich auch auf dem medizinischen Portal von Eurolab, um sich über die neuesten Nachrichten und Updates auf der Website zu informieren, die Ihnen automatisch per Post zugeschickt werden.

http://www.eurolab.ua/diseases/2635/

Was ist Diathese und wie ist sie zu behandeln?

Hallo, liebe Leser! Heute werden wir über allergische Diathese bei Kindern sprechen.

Dieses Wort ist allen Müttern, Vätern und Großeltern schon lange bekannt, aber es gibt nicht weniger Fragen: Ist es eine Krankheit? Muss ich Diathese behandeln? Wie vermeide ich es? Versuchen wir es herauszufinden.

Allergische Diathese bei Kindern

Die allergische Diathese bei Kindern ist sowohl im Foto als auch im Leben leicht zu erkennen.

Das Kind hat gerötete Haut, schuppige Krusten, ungesundes Erröten oder Auslaufen von Flecken - all dies sind Anzeichen einer allergischen Diathese.

Der Ausschlag breitet sich über den Körper sowie über die Kopfhaut und die Schleimhäute aus.

Allergische Diathesen treten bei Kindern normalerweise im Alter von drei bis sechs Monaten auf (Beginn von Ergänzungsnahrung) und meistens im Alter von zwei bis drei Jahren.

Der Begriff "Diathese" stammt von dem griechischen Wort Diathesis, das als Tendenz zu etwas, einer Veranlagung, übersetzt wird.

Das ist streng genommen keine Krankheit, sondern eine Prädisposition für die Krankheit. In diesem Fall - eine Prädisposition für allergische Reaktionen auf einige äußere Reize. Dies wird durch drei Hauptfaktoren verursacht:

  1. Vererbung
  2. Lebensbedingungen (Lebensbedingungen, Ernährung, Ökologie, Haushaltsgegenstände).
  3. Die Funktionsweise der inneren Organe.

Wenn Sie also das Baby vor unangenehmen Symptomen schützen möchten, müssen Sie mit diesen Faktoren umgehen.

Prävention von allergischer Diathese bei Kindern

Vererbung ist eine der Ursachen für allergische Reaktionen bei Kindern. Aber auch Kinder, die nicht mit Vererbung belastet sind, können bereits im Mutterleib zu Allergien neigen. Dies kann dazu beitragen,

  • chronische und Infektionskrankheiten, die von der werdenden Mutter getragen werden;
  • Medikamente, insbesondere Antibiotika;
  • falsche Ernährung, Darmstörungen, Toxikose;
  • Rauchen und Alkoholkonsum einer schwangeren Frau.

Daher ist der erste Schritt bei der Prävention der allergischen Diathese bei Kindern die Beachtung der Verhaltensregeln einer schwangeren Frau durch die zukünftige Mutter.

Ablehnung von schlechten Gewohnheiten, eine ausgewogene Ernährung, ein gesunder Lebensstil, ein Spaziergang an der frischen Luft, Schwimmen und normalisierte Bewegung - das ist Ihr Beitrag zur Gesundheit Ihres Kindes.

Der nächste Schritt ist das Stillen. Muttermilch ist das einzige Produkt, bei dem das Baby garantiert keine allergischen Reaktionen hat.

Aber durch die Muttermilch können die schädlichen Elemente allergener Produkte, die eine stillende Mutter isst, in den Körper gelangen. Daher ist die Einhaltung einer hypoallergenen Ernährung das Hauptgebot während des Stillens.

Grünes und weißes Gemüse und Obst, Müsli, Gemüse und Salate, Backpflaumen, Mandeln, Lamm, Puten- und Kaninchenfleisch - diese Produkte sollten der stillenden Mutter entsprechen.

Produktallergene sollten nicht konsumiert werden. Dies ist Kuhmilch, rotes und orangefarbenes Gemüse und Obst, Schokolade, Kakao, Kaffee, Honig, Eier, Nüsse, Pilze, Zitrusfrüchte und andere exotische Früchte.

Ärzte empfehlen Müttern, ein Ernährungstagebuch zu führen. Sie schreiben alles auf, was eine stillende Mutter isst, damit Sie verstehen können, was ein Kind auf eine ungesunde Reaktion reagiert.

Ein Nahrungsmitteltagebuch ist besonders bei der Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln erforderlich. Es ist zu beachten, dass jedes Produkt für junge Kinder allergen werden kann.

Das Verdauungssystem des Babys produziert nicht genügend Enzyme, um Nahrung zu verarbeiten, und seine Überreste können den Körper infizieren.

Zur Vorbeugung von allergischer Diathese sollte daher jedes neue Produkt dem Kind schrittweise und sehr sorgfältig verabreicht werden. Bei den geringsten Anzeichen einer Diathese ist es besser, sie von der Diät auszuschließen.

Allergische Diathese kann durch Kontakt der Haut des Kindes mit für sie schädlichen Substanzen verursacht werden.

Um diese Form der allergischen Diathese zu verhindern, müssen Sie die Säuglingshygiene einhalten:

  • Vermeiden Sie den Kontakt der Haut des Kindes mit synthetischen Materialien und Wolle, Baumwoll- oder Leinenkleidung darunter.
  • Waschen und Waschen von Babykleidung und Spielzeug ohne Verwendung von Haushaltschemikalien (Waschseife oder Babyspezialprodukte);
  • achten Sie auf kosmetische Produkte für die Kinderbetreuung;
  • Reinigen Sie die Böden jeden Tag und stäuben Sie den Raum

Was tun, wenn ein Kind Symptome einer allergischen Diathese hat?

Es ist notwendig zu verstehen, was die Reaktion des Körpers verursacht hat, und den Reizstoff aus der Ernährung oder dem Alltag des Kindes zu entfernen.

Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren. Diathese ist zwar, wie gesagt wurde, keine Krankheit, aber eine Prädisposition für Allergien kann durch Probleme der inneren Organe verursacht werden (z. B. ein Ungleichgewicht des Darms oder chronische Erkrankungen). Daher ist eine medizinische Beratung erforderlich.

Behandlung der allergischen Diathese bei Kindern

Die Behandlung der allergischen Diathese bei Kindern erfolgt in mehreren Richtungen:

  • Beseitigung des Kontakts mit dem Allergen, Zubereitung einer geeigneten Diät;
  • Die medikamentöse Behandlung wird von einem Arzt verordnet. Es kann Antihistaminika, Beruhigungsmittel (zur Verringerung des Juckreizes), immunstimulierende Arzneimittel und Probiotika (zur Darmnormalisierung) umfassen.
  • Kräuterbäder mit Lösungen der Serie, Kamille, Schöllkraut, Eichenrinde;
  • Lotionen und Salben zur lokalen Behandlung.

Volksheilmittel zur lokalen Behandlung der allergischen Diathese bei Kindern

Bäder mit Kräuterabkochen

Ein Glas Glas Calendula oder Kamille gießen Sie 1 Liter kochendes Wasser und kochen Sie 10 - 15 Minuten. Cool, belasten. Fügen Sie das Bad hinzu, um das Kind jeden zweiten Tag zu baden.

500 Gramm Eichenrinde gießen ein Glas warmes Wasser ein und bestehen eine Stunde lang. Dann 1 Liter Wasser hinzufügen und 15 - 20 Minuten kochen. Kühlen, abseihen, zum Baden zum Baden hinzufügen.

Lotionen für Läsionen

1 Teelöffel Soda (Sie können auch eine halbe Furatsilin-Tablette verwenden) in einem Glas warmem gekochtem Wasser aufgelöst. Auf die Läsionen sollten getränkte Wattestäbchen in Lösung aufgetragen werden.

Salbe schälen

Die Kürbisse werden mit Tannen-, Rizinus- oder speziellen Babyölen bestrichen.

http://allergo.pro/allergicheskij-diatez-u-detej/

Merkmale der allergischen Diathese

Ein ziemlich beeindruckender Prozentsatz junger Mütter hat ein Problem wie die allergische Diathese bei Kindern.

Ein solcher Zustand ist keine schwere Pathologie, aber das Ignorieren dieses Prozesses kann eine Reihe unerwünschter Konsequenzen nach sich ziehen.

Was ist das

Der Begriff allergische Diathese wird nicht als separate Erkrankung angesehen, sondern als Tendenz zum Auftreten einer allergischen Reaktion im Körper als Reaktion auf die Einnahme bestimmter Substanzen (Allergene).

Dieser Zustand kann aufgrund seines Auftretens als Verletzung der Anpassungsfähigkeit des Körpers eines Kindes durch den Einfluss von Umweltfaktoren betrachtet werden.

Der Nachweis von Anzeichen einer allergischen Diathese bei einem Kind sollte die Eltern nicht übermäßig beunruhigen.

Ein rechtzeitiger Behandlungsbeginn ist in diesem Fall der Schlüssel zu einer schnellen Genesung.

Gründe

Die Ursache für die Entwicklung dieses Zustands bei einem Kind kann eine Kombination mehrerer Faktoren sein, unter denen es unmöglich ist, die erschwerendsten zu identifizieren. Eine der wahrscheinlichsten Ursachen für diesen Zustand ist das Vorhandensein einer erblichen Veranlagung.

Andere Gründe sind:

  • die Verwendung von Lebensmitteln durch eine Frau während der Schwangerschaft mit einer erhöhten Konzentration an chemischen Zusatzstoffen;
  • täglicher Verbrauch von Lebensmittelprodukten mit Nahrungsmittelallergenen (Eier, Honig, Schokolade, Nüsse, Fruchtsäfte) durch eine schwangere Frau;
  • Einnahme von antibakteriellen Medikamenten während der Schwangerschaft;
  • das Vorhandensein chronischer oder ansteckender Krankheiten bei der Mutter;
  • schwere Toxikose während der Schwangerschaft (Gestose);
  • vorheriger Abschluss oder völliges Fehlen des Stillens;
  • die Verwendung künstlicher Verbindungen zur Ernährung des Kindes.

Die Entwicklung einer allergischen Diathese kann bei Kindern nicht nur zu Nahrungsfaktoren führen, sondern auch zum Eindringen von Allergenen durch die eingeatmete Luft und die Haut.

Als separate Untergruppen wird die Zuordnung folgender Versionen akzeptiert:

  1. Atmung. Um die Entwicklung dieses Zustands zu provozieren, können in der Luft enthaltene Staubpartikel eingeatmet werden. Die Anwesenheit von Haustieren in dem Haus, in dem sich ein kleines Kind befindet, kann zum Auftreten einer Atemdiathese beitragen. Seltene Nassreinigung, die Verwendung von Parfüms und Deodorants, eine Fülle von Plüschspielzeug - all diese Faktoren tragen zum Auftreten von Atemwegserkrankungen bei.
  2. Kontakt Das Auftreten der Kontaktform der allergischen Diathese bei einem Kind tritt durch das Eindringen von Allergenen in den Körper durch die Haut auf. Um einem solchen Zustand vorzubeugen, sollte das Baden eines Kindes nur mit hypoallergenen Hygieneprodukten durchgeführt werden. Waschen Sie Kinderkleidung und Plüschtiere nur mit normaler Seife oder Waschpulver mit einem minimalen Phosphatgehalt. Die Verwendung nasser Damenbinden kann ebenfalls einen Hautausschlag verursachen.

Pathogenese

In den Körper eines Kindes eindringende Allergene sind von Natur aus Antigene, bei deren Eindringen Antikörper gebildet werden.

Das wiederholte Eindringen von Allergenen in den Körper des Kindes provoziert die Anhäufung von Antikörpern und die Freisetzung einer spezifischen Substanz - Histamin, das ein Vermittler (Initiator) einer allergischen Reaktion ist.

Die Freisetzung dieser Substanz im Blut ist die Ursache für Schwellungen, Rötungen, Juckreiz und Abschälen der Haut.

Symptome einer allergischen Diathese bei Säuglingen

Die Symptome einer allergischen Diathese bei Säuglingen sind sehr unterschiedlich. Dieser Zustand kann sich nicht nur in einer ausgeprägten Hautreaktion äußern, sondern auch in einer Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens des Kindes.

Um rechtzeitig die Entwicklung ähnlicher Symptome bei einem Säugling zu erkennen, sollte sich jede Mutter mit den Hauptmanifestationen dieser Erkrankung vertraut machen:

  1. Hautmanifestationen. Auf der Kopfhaut und den Augenbrauen eines Neugeborenen können sich braune Schuppen bilden, begleitet von Juckreiz. Darüber hinaus kann das Kind Taschen mit Windelausschlag hinter den Ohren, im Bereich der Beugung der Arme und Beine, Inguinalfalten erscheinen. Als Hautmanifestationen der allergischen Diathese können sich Ekzem- oder Urtikariaherde bilden;
  2. Schleimhäute. Mit der Entwicklung einer allergischen Diathese kann die Schleimhaut des Mundes, des Magens und des Darms betroffen sein. Unregelmäßiger Stuhlgang, Übelkeit und Bauchschmerzen im Zusammenhang mit übermäßiger Schwellung können das Kind stören. Schäden an der Augenschleimhaut (Konjunktivitis) und der Blase (Blasenentzündung) können ebenfalls festgestellt werden;
  3. häufige Symptome Nicht weniger wichtige Symptome einer allergischen Diathese sind Schlafstörungen, häufiges Weinen, teilweiser oder vollständiger Appetitverlust und ständiges Aufstoßen der Nahrung nach dem Füttern.

Ob Manifestationen vom Alter abhängen

Manifestationen dieses Zustands können bei Kindern unterschiedlichen Alters mit unterschiedlicher Intensität zum Ausdruck gebracht werden.

Starker Juckreiz während der Diathese kann bei älteren Kindern das Auftreten von Kämmen hervorrufen.

Hautschäden sind das Eingangstor für verschiedene Infektionen.

Dieser Zustand kann durch eine eitrige Entzündung kompliziert sein.

Das Versagen des Körpers eines Kindes im Säuglingsalter kann zu einem stärkeren Verlauf der Diathese führen.

Video: Meinung des Doktors

Diagnose

Bei charakteristischen Manifestationen auf der Haut bereitet die Diagnose dieses Zustands keine Schwierigkeiten.

Die Idee der Entwicklung eines ähnlichen Zustands bei einem Kind kann das Vorhandensein dieses Problems bei nahen Angehörigen sowie Fehler in der Ernährung einer schwangeren Frau vorantreiben.

Grundlage für die Diagnose einer allergischen Diathese ist ein Bluttest auf Antigenantikörper (Allergene) sowie die Untersuchung von Kot im Labor.

Die folgenden Testergebnisse können auf die Entwicklung einer allergischen Diathese hinweisen:

  • erhöhte Eosinophilen im Blut;
  • die Zunahme der Anzahl von Antikörpern als Reaktion auf die Verwendung bestimmter Lebensmittel;
  • positive Kotanalyse für Eier von Würmern und Darmdysbioseelementen;
  • Erhöhung der IgE-Menge im Blutplasma.

Instrumentelle Diagnoseverfahren für allergische Diathesen werden bei Säuglingen praktisch nicht angewendet.

Behandlungsmethoden

Die wirksame Behandlung von allergischer Diathese bei Säuglingen ist ein ziemlich ernstes Problem.

Das Ergebnis dieser Behandlung hängt von der Aktualität der Erkennung von Anzeichen von Diathese sowie von den Handlungen der Eltern ab.

Lokal

Zur Behandlung lokaler Manifestationen einer allergischen Diathese werden dem Kind tägliche Bäder mit verschiedenen Mitteln und Abkochungen von Kräutern gezeigt.

Bei Ekzemen mit Eintauchtaschen werden tägliche Bäder mit einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat gezeigt.

Wenn ein Baby Windelausschlag hat, sollten Abkochungen von Kräutern wie Salbei, Kamille, Schnur oder Kartoffelstärke in die Hygienebäder gegeben werden.

Nach dem Baden des Kindes sollten die Diatheseherde mit sterilem Rizinusöl oder vorgekochtem und gekühltem Pflanzenöl geschmiert werden.

Als wirksame lokale Behandlung können Sie die folgenden Geräte verwenden:

  • Lotion mit Furatsilina-Lösung. Zur Herstellung der Lösung sollten 1/2 Tablette Furatsilina in 250 ml gekochtem Wasser gelöst werden;
  • Lotion mit Backsoda-Lösung. Dieses Mittel ist besonders wirksam bei starkem Juckreiz. Zur Vorbereitung der Lösung benötigen Sie 1 TL. Backpulver gelöst in 250 ml kochendem Wasser bei Raumtemperatur. Zu Behandlungszwecken ist es notwendig, Wattestäbchen, die zuvor in Sodalösung getränkt sind, auf die Diatheseherze aufzutragen.

Bei starkem Peeling des Kindes sollte die Haut mit Rizinusöl oder speziellem Babyöl geschmiert werden.

Bei der allergischen Diathese bei Kindern ist es akzeptabel, Salben zu verwenden, die keine hormonellen Komponenten enthalten. Der prominenteste Vertreter ist Teigwaren auf Basis von Dimedrol und Zink (Teigwaren Guzhienko).

Im Falle der Zugabe einer bakteriellen Infektion und der Entwicklung von Eiterungen zur topischen Anwendung werden Salben wie Levomekol und Vishnevsky-Salbe verwendet. Xeroform-Pulver hat auch einen guten Trocknungseffekt.

Wie erscheint Diathese bei Babys? Folgen Sie dem Link.

Allgemeines

Die folgenden Gruppen von Arzneimitteln werden als allgemeine Arzneimitteltherapie verwendet:

  • Antihistaminika Zur Durchführung der Arzneimitteltherapie können Antihistaminika 1 und 2 Generationen verwendet werden. Wenn das Kind durch Schlafstörungen, erhöhte Angstzustände und Nervosität gestört wird, werden Antihistaminika der ersten Generation bevorzugt. Neben einer ausgeprägten antiallergischen Wirkung wirkt diese Wirkstoffgruppe beruhigend.

Zu den häufigsten Medikamenten in dieser Gruppe gehören Suprastin und Pipolfen.

Zubereitungen der 2. Generation zeichnen sich durch das Fehlen einer hypnotischen Wirkung aus und können für eine längere Anwendung empfohlen werden (mehr als 3 Wochen). Die beliebtesten Vertreter dieser Gruppe sind Claritin und Elastin;

  • Probiotika. Wie bereits erwähnt, kann eine allergische Diathese bei Säuglingen zur Entwicklung einer Darmdysbiose führen. Um die Mikroflora des Dickdarms zu normalisieren, wird die Verabreichung von Zubereitungen gezeigt, die Bifidum und Laktobazillen enthalten.
  • Beruhigungsmittel. Starker Juckreiz und allgemeines Unwohlsein können den Schlaf und das Verhalten des Kindes stören. Die Verwendung von Sedativa ist angezeigt, um diesen Zustand zu korrigieren.
  • Immunstimulierende Medikamente. Der Zweck dieser Medikamentengruppe wird in Abhängigkeit vom jeweiligen klinischen Fall individuell festgelegt. In einigen Situationen kann die Verwendung von Immunstimulanzien den Körper des Kindes zusätzlich belasten.

Volksrezepte

Als wirksames Mittel der traditionellen Medizin können Sie die folgenden Rezepte verwenden:

  • Tabletts mit Kamille Dekokt und Nachfolge. Um die Brühe vorzubereiten, müssen Sie 2 EL nehmen. l Trockene Kräuter wenden und Kamille und gießen Sie 500 ml gekochtes Wasser. Die Brühe muss 15 Minuten lang bei schwacher Hitze gehalten werden. Danach sollte sie abgekühlt und in das Babybad gegeben werden, bevor das Kind abends gebadet wird.
  • Eine Salbe, die ätherisches Öl aus Tanne enthält, ist auch ein hervorragendes Thema für allergische Diathese bei Kindern. Um die Salbe vorzubereiten, müssen Sie 50 ml einer Babycreme nehmen und 1 TL hinzufügen. ätherisches Öl der Tanne Die resultierende Salbe sollte zweimal täglich mit der betroffenen Haut des Kindes geschmiert werden.

Physiotherapie

Das Verfahren der Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen wird als das einzige akzeptable physiotherapeutische Verfahren verwendet.

Ein ähnlicher Effekt wird empfohlen, um Entzündungen zu reduzieren und Juckreiz zu lindern.

Was ist lymphatische hypoplastische Diathese bei Kindern? Die Antwort ist hier.

Wie wählt man Salbe von Dermatitis im Gesicht? Klicke um zu gehen.

Prävention

Auf dem Licht erschienen, beginnt das Kind dem negativen Einfluss von Umweltfaktoren zu erliegen, daher sollte die Verhinderung des Auftretens einer allergischen Diathese auch während der Schwangerschaft durchgeführt werden.

Wenn eine schwangere Frau oder ihre nahen Angehörigen an dieser Erkrankung leiden, sollte sie besonders auf ihre tägliche Ernährung achten.

Beim Tragen eines Kindes sollte eine Frau solche Lebensmittel von der Diät ausschließen:

Alkoholkonsum und Rauchen während der Schwangerschaft können bei einem Kind nicht nur allergische Diathesen hervorrufen, sondern auch angeborene Entwicklungsstörungen verursachen.

Die Behandlung der allergischen Diathese bei Kindern sollte unter ständiger Aufsicht des behandelnden Arztes des Kinderarztes durchgeführt werden.

Selbstbehandlung kann in diesem Fall zur Entwicklung unerwünschter Folgen führen.

http://allergycentr.ru/allergicheskij-diatez.html
Weitere Artikel Über Allergene