Allergie gegen Jodomarin: Symptome, Ursachen und Behandlung

Iodomarin (Kaliumjodid) ist ein Jod enthaltendes Medikament. Es hat antiseptische und mukolytische Wirkung. Ärzte glauben, dass ein solches Element wie Jod keine Allergien auslöst. In den letzten Jahren wurden jedoch einige Fälle einer solchen Reaktion gefunden.

Jod selbst ist kein Allergen, aber wenn es in den menschlichen Körper gelangt, treten solche chemischen Reaktionen auf, wodurch Proteinpolymere entstehen, die Allergien auslösen können.

Ursachen von Allergien

Jod ist nicht nur in wässrigen und alkoholischen Lösungen enthalten, sondern auch in verschiedenen Präparaten zur Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen. Ursachen einer sich entwickelnden Reaktion auf Iodomarin können sein:

  • Erblicher Faktor.
  • Chronische Krankheiten
  • Eine Überdosis eines jodhaltigen Medikaments.
  • Individuelle Unverträglichkeit gegenüber Medikamenten, übermäßige Körperempfindlichkeit des Mittels.

Eine Überdosierung dieses Arzneimittels kann bei Hyperteriose oder herpetiformer Dermatitis auftreten.

Symptome

Allergien gegen Kaliumjodid können sich mit folgenden Symptomen äußern:

  1. Hautausschlag (kann sich im ganzen Körper ausbreiten).
  2. Bullöse Dermatitis Dies ist eine entzündliche Erkrankung der Haut, die große, mit Flüssigkeit gefüllte Blasen produziert.
  3. Blase kleine Ausschläge.
  4. Rötung
  5. Peeling der Haut.
  6. Starker Juckreiz
  7. Sehr häufig gibt es allergische Rhinitis sowie Krämpfe in den Bronchien.

In schweren Fällen kann es zu einem anaphylaktischen Schock sowie zu Angioödemen kommen, die sich im ganzen Körper ausbreiten.

Allergie gegen Kaliumjodid während der Schwangerschaft

Dank Jod werden Schilddrüsenhormone gebildet. Sie haben einen großen Einfluss auf die Entwicklung des Gehirns des Kindes. Daher besteht bei Jodmangel bei einer schwangeren Frau die Gefahr sowohl einer Fehlgeburt als auch einer geistigen Unterentwicklung des Fötus.

Verwenden Sie Iodomarin nicht in großen Dosen. Bei Überdosierung können folgende Konsequenzen auftreten:

  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Bauchschmerzen
  • Unangenehmer Geschmack im Mund.

Wenn diese Anzeichen auftreten, sollten Sie die Einnahme des Arzneimittels sofort beenden und einen Arzt aufsuchen.

Bei schwangeren und stillenden Frauen steigt der Bedarf an einem solchen Spurenelement wie Jod erheblich. Daher ist es wichtig, dass sie eine ausreichende Menge Iodomarin (200 µg pro Tag) verwenden. Das Medikament dringt durch die Plazenta ein und wird zusammen mit der Muttermilch ausgeschieden. In dieser Hinsicht ist die Verwendung von Medikamenten nur in vom Arzt empfohlenen Dosierungen erforderlich.

Allergie gegen Iodomarin bei einem Kind

Zur Vorbeugung gegen verschiedene Kinderkrankheiten erhält das Kind häufig Iodomarin 100. Jod gehört zu diesem Medikament, es sind Menschen, die es für ein normales Leben brauchen. Dieses Spurenelement wird im menschlichen Körper nicht produziert und muss daher mit der Nahrung aufgenommen werden. Kinder, schwangere und stillende Mütter benötigen jedoch mehr Jod. Deshalb wird ihnen ein Medikament wie Iodomarin zugewiesen.

Allergien gegen dieses Medikament bei einem Kind zeigen die gleichen Symptome wie ein Erwachsener. Bei den ersten Anzeichen der Krankheit sollten Sie einen Spezialisten konsultieren. Er wird die Behandlung diagnostizieren und vorschreiben.

Um mit der Therapie zu beginnen, sollte der Kontakt mit dem Allergen sofort beseitigt werden, und es sollten Antihistaminika, beispielsweise Suprastin, eingeleitet werden. Sie sollten jedoch wissen, dass diese Arzneimittel das Kind nicht vollständig von unangenehmen Manifestationen heilen, sondern nur dazu beitragen, die Symptome zu lindern.

Um die Empfindlichkeit des Körpers gegenüber dem Allergen wirksam zu reduzieren, wird ein Kinderspezialist (Allergologe) eine allergenspezifische Immuntherapie verschreiben. Es hilft dem Körper, sich an die Krankheit anzupassen und kann sich danach vollständig erholen.

Behandlung und Prävention

Die erste Maßnahme bei einer Allergie gegen Iodomarin sollte die vollständige Entfernung des Arzneimittels sein, um ernsthafte Gesundheitsprobleme zu vermeiden. Dann müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden, um das genaue Allergen zu bestimmen. Die Behandlung sollte mit Antihistaminika wie Suprastin oder Tavegil, Peritol oder Fenistil beginnen.

Während der Therapie sollten nicht nur Seefische, sondern auch alle Meeresfrüchte vom Menü ausgeschlossen werden. Jodsalz sollte nicht zum Kochen verwendet werden.

Es gibt die folgenden traditionellen Methoden zur Behandlung von Allergien:

  1. Ein wirksames Hilfsmittel ist eine Tinktur. Es lindert den Juckreiz gut und beseitigt den Ausschlag. Dieses Kraut ist notwendig, um kochendes Wasser zu gießen und 20 Minuten lang darauf zu bestehen. Trinken Dieses Getränk muss mindestens fünfmal täglich sein.
  2. Um Allergiesymptome zu lindern, können Sie ein Bad mit Kamille nehmen. Nach dem ersten Schwimmen sehen Sie das Ergebnis.
  3. Ein guter Assistent kann eine Sanddornsalbe sein. Vorbereiten ist nicht schwer. Kindercreme muss mit Sanddornöl gemischt werden. Das Produkt sollte zwei- bis dreimal am Tag auf die betroffene Haut aufgetragen werden.
  4. Um den allgemeinen Zustand zu lindern, können Sie frischen Karottensaft trinken.

Jede Allergie leidet stark unter dem Immunsystem. Um es rechtzeitig wiederherzustellen, müssen Sie anfangen, Vitamine zu verwenden. Die Präventionsmethode für die Krankheit sind häufige Spaziergänge und mehr als dreimal täglich die Wohnung.

Während des Behandlungszeitraums muss eine hypoallergene Diät eingehalten werden. Die Dauer muss mindestens zwei Wochen betragen. Gleichzeitig ist es notwendig, den Verbrauch an süßen, frittierten und fetthaltigen Lebensmitteln zu reduzieren.

http://allergiyas.ru/allergiya-na-jodomarin-simptomy-prichiny-i-lechenie/

Jodomarin-Ausschlag

Bitte helfen Sie, ich brauche Rat.
Ich habe ait, Antikörper gegen tpo mehr, auf uzhi schzhzh Anzeichen auf Typ ait. Ttg vor der Schwangerschaftsplanung betrug 4,16, T4 10,8. Auf Anraten eines "Endokrinologen" begann ich während der Planung Iodomarin zu trinken. Nach zwei Wochen hatte ich eine schwere Allergie, einen Ausschlag im Gesicht, auf der Brust, den Händen und roten Flecken. All dies geschah lange Zeit vor dem Hintergrund der Einnahme von Antihistamin- und sogar Dexomethason-Injektionen. Für die Woche habe ich 6 kg abgenommen.
Danach sagte ein anderer Endokrinologe, dass es mit AIT kategorisch unmöglich sei, ich wies L-Thyroxin 50 zur Senkung der mcg zu.

Frage: Ich weiß, dass Iodomarin fast allen schwangeren Frauen verschrieben wird und der Bedarf an Jod steigt. Sogar die zukünftige Mutter mit ait, weil "Jod für das Kind notwendig ist". Ich habe große Angst vor der Wiederholung einer solchen allergischen Reaktion auf das Medikament, je mehr ich die Hormone nehme und tschgh und ttg und t4 normal halte. Soll ich Kaliumjodid "für das Baby" nehmen? Oder können Sie es mit Hormonen, Jodsalz und Meerkohl tun?

Ist es möglich, dass meine Allergie mit einer Überdosierung in Verbindung gebracht wurde (aufgrund einer verminderten Schilddrüsenfunktion) und während einer Überdosierung keine Überdosis vorliegt? Danke, wenn Sie mir helfen können!

Es besteht kein großer Bedarf an zusätzlicher Jodzufuhr während der Schwangerschaft.

Sie können nur Jodsalz essen. Auf die Substanz der Allergie als solche kommt es nicht. Vielleicht auf die zusätzlichen Substanzen, die die Pille ausmachen. Dies wird durch den Wechsel des Medikaments gelöst. Aber auch wenn Sie nicht trinken - die Plazenta wird sich sichern.

Es besteht kein großer Bedarf an zusätzlicher Jodzufuhr während der Schwangerschaft.

Sie können nur Jodsalz essen. Auf die Substanz der Allergie als solche kommt es nicht.

Vielleicht auf die zusätzlichen Substanzen, die die Pille ausmachen. Dies wird durch den Wechsel des Medikaments gelöst. Aber auch wenn Sie nicht trinken - die Plazenta wird sich sichern.
Danke für die Antwort!

Ich bin überhaupt nicht allergisch, noch nie auf irgendetwas allergisch. Neben Lugol und siehe, Jodomarina.
Als ob mein Körper keine Jodvorbereitungen einnimmt.
Allergiker konnten nichts sagen.

Jodakne - was es ist und wie es zu behandeln ist

Im Falle von Verletzungen der Schilddrüse verschreiben Ärzte häufig Medikamente, die eine große Menge Jod enthalten. Manchmal werden sie genommen, um die Laktation zu verbessern. Normalerweise wird das Medikament gut wahrgenommen, aber einige Tage nach Beginn der Behandlung erscheinen einige buchstäblich groß, harte, glänzende rote Beulen im Gesicht, Körper und sogar im Mund. In der Wissenschaft nennt man das Iododerm oder Gallodermie.

Was verursacht die Bildung von Jod Akne

Das Auftreten von Jodakne ist eine eher seltene Pathologie, die durch die Einnahme eines solchen Arzneimittels wie "Jodomarin" oder anderer Jod enthaltender Arzneimittel hervorgerufen wird.

Nicht bewiesen, aber es besteht die Meinung, dass Jodakne bei Menschen mit der zweiten Blutgruppe am häufigsten auftritt. Auf der anderen Seite, wenn zuvor Akne vorhanden war, kann die Einnahme der entsprechenden Medikamente dieses ärgerliche Phänomen verschlimmern.

Wie Jod Akne loszuwerden

Ohne fachkundige Beratung reicht das nicht. Sie werden gebeten, Tests durchzuführen, einschließlich der Überprüfung des Hormonspiegels. Anschließend analysieren Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt die Situation unter Berücksichtigung aller Punkte. Manchmal reicht es aus, das jodhaltige Medikament durch ein besseres zu ersetzen. Es kann trockener Seetang sein. Oder ganz auf Drogen verzichten und den Jodmangel im Körper auffüllen, die Ernährung anpassen - das heißt, Algen, Fisch und andere Meeresfrüchte.

Äußerlich können Sie Jod Akne Salbe "Tsindol" schmieren. Der Preis ist lächerlich, aber der Effekt ist sehr schnell und gut.

Ein Arzt kann ein solches Medikament wie Roaccutane verschreiben. Es ist ein Retinoid, das verwendet wird, um auch sehr schwere Formen der Akne zu beseitigen. Sie können es in einer Apotheke und ohne Rezept kaufen. Es ist jedoch sehr wichtig, die Dosierung einzuhalten. Daher muss das Regime des Medikaments von einem Facharzt bestimmt werden. Und natürlich dürfen wir die persönliche Hygiene nicht vergessen, regelmäßig Kleidung wechseln, duschen, Lotionen, Salben und Puder verwenden.

Iodomarin (Kaliumjodid) ist ein Jod enthaltendes Medikament. Es hat antiseptische und mukolytische Wirkung. Ärzte glauben, dass ein solches Element wie Jod keine Allergien auslöst. In den letzten Jahren wurden jedoch einige Fälle einer solchen Reaktion gefunden.

Jod selbst ist kein Allergen, aber wenn es in den menschlichen Körper gelangt, treten solche chemischen Reaktionen auf, wodurch Proteinpolymere entstehen, die Allergien auslösen können.

Allergie gegen Kaliumjodid während der Schwangerschaft

Dank Jod werden Schilddrüsenhormone gebildet.

Sie haben einen großen Einfluss auf die Entwicklung des Gehirns des Kindes. Daher besteht bei Jodmangel bei einer schwangeren Frau die Gefahr sowohl einer Fehlgeburt als auch einer geistigen Unterentwicklung des Fötus.

Verwenden Sie Iodomarin nicht in großen Dosen. Bei Überdosierung können folgende Konsequenzen auftreten:

  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Bauchschmerzen
  • Unangenehmer Geschmack im Mund.

Wenn diese Anzeichen auftreten, sollten Sie die Einnahme des Arzneimittels sofort beenden und einen Arzt aufsuchen.

Bei schwangeren und stillenden Frauen steigt der Bedarf an einem solchen Spurenelement wie Jod erheblich, daher ist es wichtig, dass sie eine ausreichende Menge Iodomarin (µg pro Tag) verwenden.

Das Medikament dringt durch die Plazenta ein und wird zusammen mit der Muttermilch ausgeschieden. In dieser Hinsicht ist die Verwendung von Medikamenten nur in vom Arzt empfohlenen Dosierungen erforderlich.

Bei schwangeren Frauen ist das Allergierisiko um 35% erhöht. Und wenn eine Frau diese Krankheit schon einmal gehabt hat, dann um 80%. Bei einer Pathologie einer schwangeren Frau sollte Suprastin eingenommen werden. 25 mg Tabletten werden verschrieben (dreimal täglich). Die Dosis sollte mg pro Tag nicht überschreiten.

Allergie gegen Iodomarin bei einem Kind

Zur Vorbeugung gegen verschiedene Kinderkrankheiten wird Iodomarin häufig einem Kind zugeordnet, Jod ist Teil dieses Medikaments, es sind Menschen, die es für das normale Funktionieren benötigen.

Dieses Spurenelement wird im menschlichen Körper nicht produziert und muss daher mit der Nahrung aufgenommen werden.

Kinder, schwangere und stillende Mütter benötigen jedoch mehr Jod. Deshalb wird ihnen ein Medikament wie Iodomarin zugewiesen.

Allergien gegen dieses Medikament bei einem Kind zeigen die gleichen Symptome wie ein Erwachsener. Bei den ersten Anzeichen der Krankheit sollten Sie einen Spezialisten konsultieren. Er wird die Behandlung diagnostizieren und vorschreiben.

Um mit der Therapie zu beginnen, sollte der Kontakt mit dem Allergen sofort beseitigt werden, und es sollten Antihistaminika, beispielsweise Suprastin, eingeleitet werden. Sie sollten jedoch wissen, dass diese Arzneimittel das Kind nicht vollständig von unangenehmen Manifestationen heilen, sondern nur dazu beitragen, die Symptome zu lindern.

Um die Empfindlichkeit des Körpers gegenüber dem Allergen wirksam zu reduzieren, wird ein Kinderspezialist (Allergologe) eine allergenspezifische Immuntherapie verschreiben.

Es hilft dem Körper, sich an die Krankheit anzupassen und kann sich danach vollständig erholen.

Behandlung und Prävention

Die erste Maßnahme bei einer Allergie gegen Iodomarin sollte die vollständige Entfernung des Arzneimittels sein, um ernsthafte Gesundheitsprobleme zu vermeiden. Dann müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden, um das genaue Allergen zu bestimmen. Die Behandlung sollte mit Antihistaminika wie Suprastin oder Tavegil, Peritol oder Fenistil beginnen.

Während der Therapie sollten nicht nur Seefische, sondern auch alle Meeresfrüchte vom Menü ausgeschlossen werden. Jodsalz sollte nicht zum Kochen verwendet werden.

Es gibt die folgenden traditionellen Methoden zur Behandlung von Allergien:

    Ein wirksames Hilfsmittel ist eine Tinktur.

Es lindert den Juckreiz gut und beseitigt den Ausschlag. Dieses Kraut ist notwendig, um kochendes Wasser zu gießen und 20 Minuten lang darauf zu bestehen. Trinken Dieses Getränk muss mindestens fünfmal täglich sein.

  • Um Allergiesymptome zu lindern, können Sie ein Bad mit Kamille nehmen. Nach dem ersten Schwimmen sehen Sie das Ergebnis.
  • Ein guter Assistent kann eine Sanddornsalbe sein. Vorbereiten ist nicht schwer. Kindercreme muss mit Sanddornöl gemischt werden. Das Produkt sollte zwei- bis dreimal am Tag auf die betroffene Haut aufgetragen werden.
  • Um den allgemeinen Zustand zu lindern, können Sie frischen Karottensaft trinken.
  • Jede Allergie leidet stark unter dem Immunsystem. Um es rechtzeitig wiederherzustellen, müssen Sie anfangen, Vitamine zu verwenden.

    Die Präventionsmethode für die Krankheit sind häufige Spaziergänge und mehr als dreimal täglich die Wohnung.

    Während des Behandlungszeitraums muss eine hypoallergene Diät eingehalten werden. Die Dauer muss mindestens zwei Wochen betragen.

    Gleichzeitig ist es notwendig, den Verbrauch an süßen, frittierten und fetthaltigen Lebensmitteln zu reduzieren.

    Wie viele Menschen hat mir der Endokrinologe geraten, Jodomarin zu trinken, aber ich warnte nicht vor unerwarteten Reaktionen. Ermutigt durch die Reden des Arztes über die Vorteile von Jod, stolperte sie in die Apotheke für "ein sehr wichtiges Spurenelement".

    Jod ist ein wichtiges Spurenelement, das die normale Funktion der Schilddrüse gewährleistet, deren Hormone viele lebenswichtige Funktionen erfüllen.

    Sie sind für den Stoffwechsel von Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten und Energie im Körper verantwortlich, regulieren die Aktivität des Gehirns, des Nerven- und Herz-Kreislaufsystems, der Genital- und Brustdrüsen sowie des Wachstums und der Entwicklung des Kindes.
    Jodmangel ist besonders gefährlich für Kinder, Jugendliche, schwangere und stillende Frauen.
    Iodomarin® kompensiert Jodmangel im Körper, beugt der Entwicklung von Jodmangelerkrankungen vor und trägt zur Normalisierung der Schilddrüsenfunktion bei, die durch Jodmangel beeinträchtigt wird.

    Nach drei Tagen der Anwendung traten rote Flecken auf dem Gesicht auf, die sehr juckend und schmerzhaft waren. Sie begannen zu süßen, aber mehr - mehr.

    Die Flecken verwandelten sich in schreckliche Akne, die schmerzte und nicht passierte, und sie wurden immer mehr. Damals begann ich ernsthaft darüber nachzudenken, was es war, erinnerte mich, als alles begann, und kam zu dem Schluss, dass es von Yodomarin stammte... aber warum? Ich ging zum Arzt fragen =)

    Es stellt sich heraus, dass nicht jeder Iodomarin trinken kann (.), Da es eine Jodallergie gibt. Wie erkennt man eine solche Allergie?

    Die ersten, die darauf ansprechen, sind Schleimhäute und Haut:

    1. Der charakteristische Geschmack von Metall im Mund.

    2. Schmerzen im Zahnfleisch, Zähne.

    3. Brennen in den Atemwegen im Mund.

    4. Erhöhter Speichelfluss (Hypersalivation).

    5. Tränen, Augenschwellung.

    7. Ein charakteristischer Ausschlag in Form von Aknejodid ist ein papulöser, pustulöser Ausschlag auf der Haut des Gesichts, seltener auf dem Körper.

    8. Es ist extrem selten, Iododermie - toxische Dermatitis in Form von ausgedehnten Blasen, Erythem, Purpura (subkutane Kapillarblutung).

    Wie kann man feststellen, dass eine allergische Reaktion vorliegt? Zu Hause können Sie einen sicheren Test durchführen, der zeigt, ob der Körper Jodide benötigt oder eine allergische Reaktion des Immunsystems möglich ist. Jod (Alkoholtinktur) wird mit einem Wattestäbchen im Unterarmbereich oder auf der Oberschenkeloberfläche (innen) aufgetragen. Es genügt, ein paar Linien zu zeichnen oder ein kleines "Gitter" zu erstellen, das innerhalb eines Tages oder weniger verschwinden sollte.

    Wenn Jod vollständig durch die Haut absorbiert wird und keine Spuren hinterlässt, wird jedes Jod enthaltende Medikament ganz normal wahrgenommen, ohne Komplikationen in Form von allergischen Manifestationen.

    Wenn jedoch an der Stelle, an der die Linien angebracht wurden, eine Rötung der Haut einsetzte, müssen Sie den Kontakt mit Jod unterbrechen, und in der Zukunft ist es dringend erforderlich, die Ärzte zu warnen, dass eine individuelle Intoleranz gegenüber Jodpräparaten möglich ist.

    Natürlich wurde die Droge abgesagt und alles war in etwa einem Monat vergangen. Ich kann keine höhere Punktzahl setzen, da ich keine Verbesserungen spürte, aber ich kann nicht weniger tun, es hilft den Menschen :) Achte auf deine Gesundheit!

    Jod bezieht sich auf die Mikronährstoffe der Mikronährstoffe: Der tägliche Bedarf dafür ist nur mcg, und während des ganzen Lebens konsumiert eine Person Jod, was dem Inhalt eines Teelöffels entspricht.

    Bevor Sie es anwenden, müssen Sie sich jedoch mit der Wirkung auf die Haut und den Kontraindikationen vertraut machen. Wie jedes andere Medikament kann Jod Nebenwirkungen haben.

    Form und Zusammensetzung freigeben

    Das Tool ist in 3 Release-Formularen erhältlich, die in der nächsten Apotheke erworben werden können:

    • Wasser-Alkohol-Lösung (5% und 10% Konzentration);
    • Filzstift;
    • In Jod eingeweichte Baumwollrolle in einer versiegelten Packung.

    Bei der Aknebehandlung wird die erste Option als die bequemste Form angesehen.

    G-Lösung enthält:

    • 5 g Jod;
    • 2 g Kaliumjodid;
    • 95% iger Alkohol, zu gleichen Teilen mit Wasser verdünnt.

    Die Kosten variieren je nach Hersteller, Konzentration und Menge der Lösung (10, 25, 50 ml).

    http://oballergii.info/lechenie/yodomarin-sip.html

    Merkmale der Allergie gegen Jod und Drogen damit

    Jod ist vielseitig einsetzbar. Es ist wirksam bei der Behandlung von entzündlichen, infektiösen und Pilzerkrankungen. Nicht ohne es und mit Schnitten auf der Haut zu tun, und das Fehlen dieses Elements führt zu extrem negativen Folgen für den Körper. Bei der Anwendung muss vorsichtig vorgegangen werden, da der Überschuss als Faktor für die Entwicklung einer Jodallergie im Körper dienen kann.

    Die Hauptsymptome von Intoleranz

    Jeder weiß ausnahmslos, wie Jod aussieht. Unter normalen Bedingungen erscheinen schwarze Kristalle mit einem spürbaren metallischen Glanz. Seine Paare haben einen scharfen Geruch. Wird häufig in Form einer Lösung verwendet, insbesondere bei Erkrankungen wie Lungenentzündung, Bronchitis oder Tracheitis. Die Lösung für den menschlichen Körper ist ein spezielles Raster gezeichnet. Der Nachteil kann auf die gleiche Weise überprüft werden, indem das Gitter verschmiert und über Nacht belassen wird. Wenn bis zum Morgen Jod von der Haut verschwindet, ist die Person höchstwahrscheinlich an diesem Element unzulänglich. Es ist notwendig, seinen Mangel sorgfältig auszufüllen und alle Regeln zu beachten.

    Allergien gegen dieses Element sind selten. Meistens tragen die Leute diese Substanz in aller Ruhe. Wenn es jedoch mit der Haut oder den Schleimhäuten in Kontakt kommt, reagiert der menschliche Körper darauf, als ob es eine fremde Substanz wäre. Wenn ein Problem bei der Funktion der inneren Organe einer Person auftritt, kann dies zu einer allergischen Reaktion führen. Eine Überdosierung sollte vermieden werden, da dies zu Verbrennungen führen kann.

    Bei der Verwendung von Jod müssen Sie die Dosierung korrekt berechnen. Wenn Sie sich nicht an diese Regel halten, wirkt sich dies nicht nur positiv auf den Körper aus, sondern kann auch Schaden anrichten - im Falle einer Überdosierung ist dies toxisch. Wenn individuelle Unverträglichkeit schwerwiegende Folgen haben kann, ist es in diesem Fall wichtig, den Besuch beim Arzt nicht zu verschieben.

    Bedenken Sie, wie sich die Jod-Allergie manifestiert. Diese Art von Intoleranz hat eine Reihe ausgeprägter Symptome, darunter:

    • Rötung im Bereich, der mit Jod in Kontakt kommt;
    • Reizung, Blasen auf der Haut;
    • Kurzatmigkeit.

    In schweren Fällen kann eine Allergie gegen dieses Element einen anaphylaktischen Schock verursachen. Ein Indikator kann eine Fehlfunktion des Herzens und das Auftreten von Nierenversagen sein.

    Meistens manifestiert sich die Reaktion nach einmaliger Verwendung dieser Substanz nicht, sie macht sich nach mehreren Anwendungen bemerkbar.

    Menschen, die an verschiedenen Erkrankungen der Schilddrüse leiden, können mit einer Jod-Unverträglichkeit konfrontiert werden. Wenn die Schilddrüse nicht richtig funktionieren kann, wird dieses Element nicht richtig assimiliert. Es ist zu bedenken, dass die Entwicklung vieler Erkrankungen der Schilddrüse genau das Fehlen dieses Elements im Körper verursacht. Dies zeigt einmal mehr, wie wichtig ein Element für eine Person ist.

    Die Manifestation einer allergischen Reaktion auf Iodomarin

    Iodomarin (Kaliumjodid) ist ein Medikament, dessen Hauptsubstanz Jod ist. Es wurde angenommen, dass Jod keine allergischen Reaktionen hervorrufen kann, es sind jedoch Fälle bekannt geworden, die sich als anders herausstellen. Es kann nicht als Allergen bezeichnet werden, aber unter dem Einfluss chemischer Reaktionen werden Substanzen wie Proteinpolymere gebildet. Sie sind der Schuldige für Allergien.

    Allergie gegen Yodomarin-Symptome hat die folgenden:

    • Hautausschlag, der sich im ganzen Körper ausbreitet;
    • Bullöse Dermatitis ist durch Blasenbildung der Haut gekennzeichnet;
    • Hautausschlag, der wie kleine Blasen aussieht;
    • Rötung auf der Haut;
    • das Aussehen des Peelings;
    • starker Juckreiz

    In einigen Fällen begleitet von dem Auftreten von Krämpfen in den Bronchien sowie allergischer Rhinitis. In kritischen Fällen können Allergien zu Angioödem und einem anaphylaktischen Schock führen.

    Überdosis Drogen

    Jod wirkt auf die Schilddrüsenhormone der Schilddrüse, die die Entwicklung des Kindes enorm beeinflussen. In der Schwangerschaft sollte das Fehlen eines Elements im Körper nicht zugelassen werden, da dies zu ernsthaften Gefahren, einschließlich Fehlgeburten, führt.

    Viele Ärzte argumentieren, dass eine Überdosierung keine schwerwiegenden negativen Folgen für den Körper hat, dennoch sollten solche Bedingungen vermieden werden.

    Wenn Sie wissen möchten, was eine Überdosis des Arzneimittels verursacht, sind dies die folgenden Symptome:

    • Magen-Darm-Beschwerden (Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen);
    • unangenehmer Geschmack im Mund;
    • Sobald diese Symptome auftreten, müssen Sie die Einnahme des Arzneimittels dringend beenden und einen Arzt aufsuchen.

    Merkmale der Einnahme des Medikaments während der Schwangerschaft

    Jod ist für jeden Menschen absolut wichtig. Schwangere Frauen sollten jedoch besonders auf dieses Element geachtet werden. Es ist für die normale Entwicklung des Fötus im Körper einer Frau verantwortlich und beeinflusst auch ihren eigenen Zustand. Die Dosierung sollte jedoch mit dem Arzt besprochen werden, um negative Folgen zu vermeiden, die nicht nur die Frau selbst, sondern auch ihr Kind betreffen können.

    Um einen Mangel an diesem Element im Körper zu vermeiden, sollten jodhaltige Nahrungsmittel in die Ernährung aufgenommen werden. Darüber hinaus sollten gelegentlich Arzneimittel verabreicht werden, die dieses Element in einer prophylaktischen Dosis enthalten. Es wird mehr empfohlen, an der frischen Luft zu sein.

    Für manche Menschen kann die Verwendung eines Kontrastmittels gefährlich sein, da es eine große Menge Jod enthält. Aus diesem Grund fragt sich der Arzt während der Untersuchung immer, ob die Person auf dieses Element allergisch ist. Der Patient sollte vorab über die möglichen Folgen informiert werden.

    Wenn Sie eine Jodallergie vermuten, sollten Sie einen Allergologen konsultieren. Dieser Arzt kann das Vorhandensein der Krankheit bestätigen oder ablehnen.

    http://chebo.pro/zdorove/osobennosti-proyavleniya-allergii-na-jod-i-preparaty-s-nim.html

    Die Droge der Kontroverse: Allergie gegen Iodomarin

    Arzneimittelallergien verursachen bei Patienten viele Fragen, da eine allergische Reaktion nicht sofort von den in der Anleitung beschriebenen möglichen Nebenwirkungen unterschieden werden kann.

    Arzneimittelallergien verursachen eine individuelle Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Substanzen, die Teil des Arzneimittels sind. Dies äußert sich nicht nur in Form einer Hautreaktion - die Erkrankung führt manchmal zu Schäden an inneren Organen, Bronchien und Gelenken. Ein bestimmtes Allergen zu identifizieren, das ernste Konsequenzen hervorruft, ist nicht einfach. Dazu ist es dringend erforderlich, einen Allergologen und einen Immunologen zu konsultieren.

    Was

    Allergien gegen Drogen werden zunehmend diagnostiziert, und es gibt viele Gründe dafür. Dies kann entweder eine individuelle Unverträglichkeit der Wirkstoffe des Arzneimittels sein oder eine Schwächung des Immunsystems aufgrund vorangegangener Erkrankungen. Eine Allergie gegen das Medikament tritt nur auf, wenn Sie das Medikament erneut einnehmen.

    Der erste Eintritt eines Allergens in den Körper provoziert die Produktion spezifischer Antikörper, die an Proteine ​​binden, was zu einer Immunreaktion in Form einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber Antigenen führt. Die sekundäre Einnahme des Arzneimittels führt zu einem Widerstand von Antikörpern und Antigenen im Körper, wodurch eine Abstoßung erfolgt, die von einer heftigen allergischen Reaktion und Entzündung begleitet wird.

    Der Grund dafür kann die falsche Kombination mehrerer Medikamente sein, die Art und Weise, wie Sie das Medikament einnehmen oder anwenden, Nahrungsmittelallergien oder das Vorhandensein chronischer Krankheiten. In den meisten anderen Fällen sind Arzneimittelallergien anfällig für Menschen, die an Stoffwechselstörungen oder Lebererkrankungen leiden. Bei Männern, die älter als 30 Jahre sind, ist die Allergie gegen Drogen viel häufiger als bei Frauen. Eine große Rolle in diesem Prozess spielen Vererbung und genetische Veranlagung.

    Feature

    Iodomarin ist ein Medikament auf Jodbasis, das auch Kaliumjodid genannt wird. Es gleicht nicht nur den Jodmangel im Körper aus, sondern hat auch eine ausgeprägte antiseptische und mukolytische Wirkung.

    Feature! Viele Patienten sind an der Frage interessiert: Gibt es eine Allergie gegen Iodomarin, weil Iod auch in Lebensmitteln und anderen Medikamenten enthalten ist? Leider, wenn auch selten, kann eine solche Reaktion des Körpers auftreten.

    Bei Säuglingen

    Nach der Entbindung stehen stillende Mütter oft vor dem Problem des Mangels an Vitaminen, insbesondere an Jod. In diesem Fall ist das sicherste Medikament Iodomarin, das auch während der Schwangerschaft verschrieben wird.

    Wenn eine Frau das Medikament während des Stillens trinkt, kann das Kind manchmal eine Reaktion darauf haben. Ihre Symptome treten am häufigsten in Form von Hautausschlägen auf, wie auf dem Foto, bei Dermatitis und Urtikaria.


    Dieses Phänomen wird selten beobachtet, und bei den ersten Anzeichen von Unwohlsein ist es notwendig, das Kind dem Allergologen und dem Dermatologen dringend zu zeigen, um die genaue Ursache des Hautausschlags herauszufinden.

    Bei Kindern

    Ältere Kinder leiden häufig auch an Allergien gegen Jod-haltige Medikamente, einschließlich Jodmarin. Einem Kind, das an Jodmangel, Rachitis, Entwicklungsstörungen (körperlich und geistig) leidet, wird das Medikament Iodomarin 100 verschrieben.

    Es kommt jedoch vor, dass Kinder unter Jod-Intoleranz leiden, vor allem, wenn sie Medikamente einnehmen. In diesem Fall können Symptome von Dermatitis, Schwellung und Tränenfluss auftreten.

    Diese Symptome treten plötzlich auf und erfordern ein Absetzen des Arzneimittels und einen Arztbesuch zur symptomatischen Therapie.

    Bei Erwachsenen

    Die Überempfindlichkeitsreaktion bei Erwachsenen ist nicht weniger gewalttätig als bei einem Kind. Hauptsymptome:

    • blasender Ausschlag;
    • Jucken und Abblättern der Haut;
    • Rötung und Schwellung;
    • bullöse Dermatitis;
    • Schmerzen in Zunge und Zahnfleisch;
    • Rhinitis;
    • Bronchospasmus;
    • Tränenfluss

    Extrem selten die Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks und Angioödems, Angioödems. Die äußerliche Anwendung von Jod hat keine schwerwiegenden Auswirkungen auf die Gesundheit. Bei der internen Einnahme von Jod enthaltenden Arzneimitteln können schwere allergische Reaktionen auftreten.

    Während der Schwangerschaft

    Es ist Yodomarin das am häufigsten verschriebene Medikament während der Schwangerschaft. Das Gerät hat eine positive Wirkung auf die Entwicklung des Gehirns und des Nervensystems des Kindes, und Jodmangel kann zu Fehlgeburten führen. Der Arzt sollte die empfohlene Dosierung individuell berechnen, um den Fötus und den Körper einer schwangeren Frau nicht zu schädigen.

    Anzeichen einer Überdosierung:

    • Schmerzen im Magen;
    • Geschmack von Metall im Mund;
    • Durchfall;
    • sabbern
    • anhaltendes Erbrechen.

    Es ist wichtig! Es ist zu beachten, dass der Bedarf an Jodpräparaten während der Schwangerschaft zunimmt, aber ein Überschuss der Tagesrate von 200 μg kann zu schwerwiegenden Folgen führen.

    Schwangere leiden häufiger an verschiedenen Arten von Allergien, einschließlich Jodpräparaten. Wenn Sie nach der Einnahme Unwohlsein verspüren, sollte Yodomarina sofort einen Arzt aufsuchen.

    Diagnose

    Das Vorhandensein einer Allergie gegen Jod zu bestimmen, ist von sich aus recht einfach. Es reicht aus, ein Fläschchen mit Jod und Wattestäbchen zu nehmen. Es ist gut, sie in die Lösung zu befeuchten und ein paar Streifen an Hals, Handgelenken und Unterarmen zu halten. Wenn tagsüber an Applikationsorten starke Rötungen, Schwellungen, Juckreiz oder Brennen auftreten, deutet dies auf Jodunverträglichkeit hin.

    Die Überreste der Droge wurden gründlich abgewaschen und nehmen Antihistaminika. Bei einem Mangel an diesem Spurenelement im Körper verschwinden die gezogenen Streifen innerhalb weniger Stunden nach dem Auftragen vollständig.

    Behandlung

    Das erste, was bei einer allergischen Reaktion getan werden muss, ist die vollständige Verwendung des Arzneimittels und aller Jod enthaltenden Produkte (Algen, Meeresfrüchte, Fisch und Jodsalz).

    Medikamentös

    Wenn bei einem Baby oder einem älteren Kind eine Allergie aufgetreten ist, muss dies einem Kinderarzt und einem qualifizierten Allergologen gezeigt werden. Er führt die erforderlichen Tests zur Bestimmung des Allergens durch und schreibt die geeignete Behandlung vor. Kindern wird oft Fencarol oder Fenistil verschrieben, und die Behandlung einer stillenden Mutter oder einer schwangeren Frau wird streng unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt.


    Bei der Behandlung aller Arten von Allergien verwenden Sie Medikamente wie Suprastin, Loratadin, Fenistil, Peritol oder Tavegil. Sie werden als Erste Hilfe genommen, um eine akute Reaktion zu lindern, und nur ein Spezialist sollte eine weitere Behandlung vorschreiben.

    Folk

    Darüber hinaus können Sie Volksheilmittel wie Infusionsserien verwenden. Es reicht aus, das trockene Rohmaterial nur mit kochendem Wasser aufzufüllen, um 20 Minuten darauf zu bestehen und zu belasten. Sie können die Infusion in kleinen Portionen bis zu 5-mal täglich trinken.

    Entfernt Juckreiz und Hautausschlag mit Kamille-Dekokt, und innen können Sie frischen Karottensaft nehmen. Alle diese Rezepte müssen jedoch zuerst mit dem Arzt abgestimmt werden, um unangenehme Folgen zu vermeiden.

    Tipps

    Früher war es so, dass Jod keine allergischen Reaktionen hervorrufen konnte, aber neuere Studien haben diese Tatsache widerlegt. In den erlaubten Dosen verursacht Jod keine negativen Folgen und Allergien führen zu einem Überschreiten der zulässigen Dosis.

    Darüber hinaus wirkt Jod beim Eintritt in den Körper als Katalysator für komplexe chemische Reaktionen, die zur Bildung von Proteinpolymeren führen, die Allergien auslösen. Darüber hinaus kann die Reaktion nicht sofort, sondern eine Woche nach dem Beginn des Empfangs erfolgen.

    Daher sollte Yodomarin nur von einem Arzt verordnet werden. Selbstmedikation nicht, besonders wenn es um Kinder geht. Nur ein Fachmann kann anhand der Ergebnisse der Analyse verstehen, ob und in welcher Menge ein bestimmter Organismus Jod benötigt. Danach wird Iodomarin in einer bestimmten Dosierung verschrieben.

    Nützliches Video: Wenn Sie ein Medikament brauchen

    Informationen darüber, wann Iodomarin eingenommen werden soll und welche Nebenwirkungen es dafür gibt, finden Sie im folgenden Video.

    Fazit

    Eine Allergie gegen Iodomarin tritt selten auf, aber zur Minimierung der Risiken kann nicht nur das Immunsystem gestärkt werden, sondern auch die Menge an Junk-Food in der Ernährung reduziert werden. Wenn bei der Einnahme des Medikaments unangenehme Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Machen Sie sich in diesem Fall nicht selbstmedizinisch, um keine Verschlechterung des Zustands und die Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks zu provozieren.

    http://allergolog.online/na-lekarstva/na-jodomarin.html

    Unverzichtbar: Allergie gegen Iodomarin während der Schwangerschaft

    In der wissenschaftlichen Gemeinschaft gibt es Meinungen, dass es keine Allergien gegen das Medikament Jodomarin geben kann. Im 21. Jahrhundert wurden erstmals eine Krankheitstoleranz und damit verbundene Symptome beschrieben. Wir können sagen, dass die Allergie gegen dieses Mittel neu und wenig erforscht ist. Patienten aus der Kategorie der schwangeren Frauen benötigen besondere Aufmerksamkeit für sich, da sie eine spezielle Behandlung von Allergien benötigen.

    Ursachen der Krankheit

    Iodomarin ist ein harmloses Medikament, das sogar Kindern verschrieben wird. Bei Jodmangel wird das Mittel auch für Schwangere verschrieben. Tabletten haben antiseptische und mukolytische Eigenschaften.

    Lange Zeit glaubte man, dass Jod in der Zusammensetzung dieses Medikaments kein Provokateur von Allergien sein kann, weil es kein Allergen an sich ist. Nun gibt es wissenschaftliche Hypothesen, dass Jod chemische Reaktionen im Körper auslöst, die das Auftreten von Proteinpolymeren auslösen. Sie und nicht Jod in Iodomarin katalysieren allergische Prozesse.

    Bei einer schwangeren Frau kann diese Krankheit aus folgenden Gründen auftreten:

    • genetische Veranlagung;
    • das Vorhandensein chronischer Krankheiten;
    • Überdosierung Jod enthaltendes Medikament;
    • erhöhte Sensibilisierung des Körpers gegen Iodomarin.

    Der Mechanismus der Entwicklung von Anzeichen einer Allergie ist wie folgt: Jod sammelt sich im Körper an und trägt zur Synthese von Antikörpern gegen Allergene bei. Die wiederholte Interaktion von Antikörpern und Jod verursacht eine allergische Reaktion, begleitet von Hautkrankheiten und Funktionsstörungen des Gastrointestinaltrakts. Schmerzhafte Prozesse beeinflussen die Bildung von Proteinverbindungen, die allergische Reaktionen auslösen.

    Symptome und Fotos

    Allergische Reaktionen auf das Medikament können als Ausschlag erscheinen, der sich im ganzen Körper ausbreitet. In schwereren Fällen klagen die Patienten über kleine Ausschläge in Form von Blasen und bullöse Dermatitis, wenn sich die Haut vor der Bildung großer, wässriger Blasen entzündet. Die betroffenen Bereiche werden rot, schuppig und juckend. Dies ist mit einer bakteriellen Infektion behaftet.

    Manchmal kann der Patient allergische Rhinitis und Bronchospasmus haben. Diese Anzeichen einer Krankheit gelten als Bedrohung für die Gesundheit und das Leben des Fötus. Noch schwerwiegender sind die Symptome eines anaphylaktischen Schocks und Angioödems, wenn das Leben von Mutti und ihre Schwangerschaft unterbrochen werden können.

    Wenn es nicht möglich ist, die Symptome einer Allergie zu ertragen, und sie sich nur verschlimmern, sollten Sie sofort einen Allergologen konsultieren.

    Es ist kein Geheimnis, dass viele Schwangere die Krankheit lieber auf den Füßen tragen, um den Fötus nicht mit Drogen zu schädigen. Wenn Sie ein Kind tragen, ist es manchmal angemessener, die Symptome zu tolerieren. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie nicht zum Arzt gehen können.

    Diagnose

    Eine genaue Diagnose kann nur der Arzt. Er wird Behandlung verschreiben. Bei der Aufnahme muss der Arzt die Symptome beschreiben und mitteilen, wie sich die Krankheit manifestiert hat und ob es Allergien in der Familie gibt.

    Eine schwangere Frau ist für das Kind, das sie trägt, verantwortlich. Daher sollte sie dem Allergologen alle Informationen mitteilen, die zur Klärung der Diagnose erforderlich sind.

    Nach dem Sammeln der Anamnese schickt der Arzt dem Patienten keine Allergietests, provokante Tests.

    Im Labor wird der Patient mit einem speziellen medizinischen Werkzeug mehrere Kratzer anbringen, um Partikel eines potenziellen Allergens darin zu platzieren. Wenn die Haut an den Berührungspunkten rot wird, wird die Diagnose bestätigt. Für eine umfassende Studie gilt es mehr und Blutproben zu bestehen.

    Behandlung

    Die Behandlung einer Allergie beginnt mit der Ablehnung des Allergens. Yodomarin muss während der gesamten Schwangerschaft absagen, um die Situation nicht zu verschlimmern. Vielleicht wird der Arzt anstelle der Vitamin-Mineral-Komplex-Komplexe verschreiben.

    Es ist wichtig! Manchmal sind schwangere Frauen allergisch gegen Vitamine, daher müssen sie zum ersten Mal nur in kleinen Dosen probiert werden!

    Neben dem Medikament selbst müssen Sie auf jodhaltige Produkte verzichten. Jodsalz beim Kochen ist absolut unmöglich anzuwenden. Es muss das Übliche ersetzen. Es wird auch empfohlen, für einige Zeit Fisch und Meeresfrüchte von der Ernährung auszuschließen.

    In den meisten Fällen führt die Ablehnung der arzneimittel- und jodhaltigen Nahrung zum Verschwinden einer allergischen Reaktion. Geschieht dies nicht, wird der Arzt die Behandlung entsprechend dem Schwangerschaftstrimenon vorschreiben.

    Das erste Trimester ist das schwierigste: Eine schwangere Frau gewöhnt sich an einen neuen Körperzustand, sie ist kontraindiziert, weil sie die meisten Medikamente eingenommen hat, weil das Risiko für den Fötus besteht!

    In den ersten Wochen der Schwangerschaft des Fötus gegen Hautsymptome können schwangere Patienten möglicherweise harmlose Salben und Cremes gegeben werden, die die geschädigten Bereiche mit Feuchtigkeit versorgen und ernähren. Dies ist Lanolin Salbe, D-Panthenol, Bepanten.

    Belichtungsprodukte sollten 2-3 mal täglich dünn aufgetragen werden. In großen Bereichen können sie nicht verwendet werden - es erhöht nur die allergischen Manifestationen. Diese Arzneimittel sind für die Anwendung im zweiten und dritten Trimester gültig.

    Von Juckreiz und Entzündungen am häufigsten verwendete Volkslotionen und Kompressen. Zum Beispiel mit einer Abkochung der Serie oder der Kamille. Erlaubt die Verwendung von Sprechern auf der Basis von Glyzerin, Öl und Talk. Sie können auch eine Salbe mit Sanddornöl und Babycreme zubereiten.

    Ab dem zweiten Trimester darf Fenistil-Gel erhalten werden. Deutlich erleichtert das Duschen, das häufige Nassreinigen im Haus, das Tragen von Baumwollunterwäsche und Kleidung aus natürlichen hypoallergenen Stoffen.

    Rhinitis ist gefährlich für das Kind! Aufgrund der verstopften Nase der Mutter kann der Fötus anfangen zu verhungern, es entsteht Hypoxie!

    Tropfen auf Meersalzbasis - Marimer, Aqualor, Spray und Aqua Maris-Tropfen sind ausgezeichnet gegen Rhinitis. Sie sind für das Baby und seine Mutter sicher und werden in Apotheken ohne Rezept abgegeben. Diese Mittel erleichtern die Atmung, beseitigen eine verstopfte Nase und lindern Entzündungen der Schleimhäute.

    Mit Vorsicht können Sie in den ersten beiden Trimestern Tropfen aus Aloe- und Kalanchoesaft auftragen. Wenn die Anlagenteile nicht allergisch sind, sollten Sie keine Angst haben. Diese Volksheilmittel sind sehr effektiv und haben sich von der besten Seite bewährt.

    Vasoconstrictor-Tropfen während der Schwangerschaft sind strengstens verboten. Sie können fötale Hypoxie verursachen, die mit Entwicklungsverzögerungen und Problemen des Nervensystems einhergeht.

    Interessant Von Allergien bis Jodomarin hilft Karottensaft. Es muss dreimal täglich getrunken werden.

    Bronchospasmen können durch Inhalation entfernt werden. Zuerst wird eine Salzlösung in den Zerstäuber gegossen, die schwangere Frau atmet sie etwa fünf Minuten lang ein. Bereiten Sie dann eine Lösung mit den ätherischen Ölen des Eukalyptus vor. Sie müssen auch 3-5 Minuten atmen. Diese Kombination ist sicher für das Kind und wirksam bei Allergien bei der Mutter.

    Schlussfolgerungen

    Eine Allergie gegen Iodomarin bei schwangeren Frauen entwickelt sich in der Regel durch häufigen Gebrauch des Arzneimittels. Oft geht es nach der Geburt vorüber. Es ist leicht zu besiegen, wenn Sie den Empfehlungen des Arztes folgen.

    In den meisten Fällen verschwinden die Symptome in Form von Hautausschlag und Dermatitis nach Absetzen des Arzneimittels. Geschieht dies nicht, verschreibt der Arzt Salben, Cremes und Sprays. Je nach Indikation können Antihistamin-Tabletten (Tavegil, Claritin) verordnet werden.

    In den ersten beiden Trimestern ist die Verwendung der beliebtesten Mittel zulässig. Im dritten Trimester sind einige von ihnen wegen der potenziellen Gefahr einer Frühgeburt verboten.

    http://allergolog.online/allergiya-u-beremennyh/jodomarin.html

    Alles über die Schilddrüse

    Website für medizinisches Fachpersonal

    Allergie gegen Iodomarin, AIT und Schwangerschaft.

    Guten Tag! Bitte helfen Sie, ich brauche Rat.
    Ich habe ait, Antikörper gegen tpo mehr als 1000, auf einem Ultraschallbild, Zeichen wie ait. Ttg vor der Schwangerschaftsplanung betrug 4,16, T4 10,8. Auf Anraten eines "Endokrinologen" begann ich, während der Planung Iodomarin 200 zu trinken. Nach zwei Wochen bekam ich eine schwere Allergie, einen Ausschlag im Gesicht, in der Brust, in den Händen und rote Flecken. All dies geschah lange Zeit vor dem Hintergrund der Einnahme von Antihistamin- und sogar Dexomethason-Injektionen. Für die Woche habe ich 6 kg abgenommen.
    Danach sagte ein anderer Endokrinologe, dass es mit AIT kategorisch nicht möglich sei, ich wies L-Thyroxin 50 zu, die ttg auf 2,5 zu reduzieren, was erfolgreich geschah, woraufhin die Schwangerschaft begann.

    Frage: Ich weiß, dass fast allen schwangeren Frauen Iodomarin 200 verschrieben wird und der Bedarf an Jod steigt. Sogar die zukünftige Mutter mit ait, weil "Jod für das Kind notwendig ist". Ich habe große Angst vor der Wiederholung einer solchen allergischen Reaktion auf das Medikament, je mehr ich die Hormone nehme und tschgh und ttg und t4 normal halte. Soll ich Kaliumjodid "für das Baby" nehmen? Oder können Sie es mit Hormonen, Jodsalz und Meerkohl tun?

    Ist es möglich, dass meine Allergie mit einer Überdosierung in Verbindung gebracht wurde (aufgrund einer verminderten Schilddrüsenfunktion) und während einer Überdosierung keine Überdosis vorliegt? Danke, wenn Sie mir helfen können!

    http://forums.rusmedserv.com/showthread.php?t=421598

    Sochi.MD - Geburtshelfer / Frauenarzt online

    Navigation

    Einloggen

    Markiere Wolke

    Jetzt vor Ort

    Nachrichten Sochi.MD

    Allergie und Schwangerschaft

    Hallo, lieber I.I.
    Wieder bin ich wieder und nicht so. Tatsache ist, dass in N.G. Die Nacht konnte ich es natürlich nicht ertragen und verschlang alles Leckerliche.
    Nach 2 Tagen traten kleine Pickel auf Ich hatte nie Nahrungsmittelallergien - ich habe nicht einmal darauf geachtet. Weiter - schlimmer noch, der ganze Körper war mit einem Ausschlag bedeckt. Es juckt unheimlich. Ich ging zum Frauenarzt, sie sagte, dass es vom Völlerei sei :) und schickte das Boot zum Bestätigen. Es gab dort eine Pflichttante, bestätigte sie mit Worten, sagte aber, dass sie nach den Feiertagen kommen würde. Fazit: Ich bin ganz juckend, alles in einem Ausschlag, ich habe 37 Wochen Zwillinge, zwei Finger Offenlegungen, und wenn ich mich entscheide zu gebären, werden sie mich in die Infektionsbox bringen oder meinen ehrlichen Augen glauben? Mir wurde eine Behandlung verschrieben, aber 12 Stunden waren vergangen, aber keine Besserung. )
    Danke.

    Hallo Vlada!
    Natürlich nicht in der Infektionsbox, sondern in der Beobachtungsabteilung (zweite geburtshilfliche Abteilung) mit einem juckenden Ausschlag im Besitz, um ziemlich wahrscheinlich zu werden und ehrliche Augen werden nicht viel helfen. Aber helfen Sie, die Untersuchung eines Dermatologen zu dokumentieren, der bestätigen wird, dass der Ausschlag allergisch ist.
    12 Stunden ist immer noch zu kurz; Ich denke, die Behandlung wird in naher Zukunft erfolgreich sein :))
    Viel Glück!

    Ich meinte, woher wissen Sie, ob es eine Allergie gegen das Medikament gibt oder nicht, wenn Sie es noch nicht genommen haben? Ein Allergologe rät, im Voraus Blut zu spenden, um festzustellen, ob eine Allergie gegen Medikamente vorliegt, die im Krankenhaus verwendet werden können. Tatsache ist, dass, wenn viele Ärzte in der Anamnese eine Allergiediagnose sehen, sie mit Vorsicht behandelt werden und versuchen, die Verwendung von Medikamenten überhaupt einzuschränken. und die Symphyse brach ab.

    Nun, da "ein Allergiker zum Passieren rät" - was sind die Probleme und was ist die Frage für mich? Ich habe meine Vision der Situation dargelegt.
    http://sochi.md/content/simfizit#comment-6378
    Welche Antibiotika werden in Entbindungskliniken angewendet - natürlich genauso wie in der Chirurgie, da sie zum gleichen Zweck dienen. Mit der Entfernung einer kontraindizierten schwangeren und stillenden Gruppe von dort, die jeder kennt, insbesondere ein ganzer Allergiker.

    Wie kann ich herausfinden, ob eine Allergie vorliegt - der Geburtshelfer ist eine zu starke Frage von einer Person, die von einem Allergologen gekommen ist, und nicht sicher ist, ob ich die Worte finde. Allergische Reaktionen treten nicht auf, wenn Sie eine Substanz zum ersten Mal treffen, es sollte eine Sensibilisierung des Immunsystems auftreten. Und wer allergische Reaktionen hatte - weiß normalerweise was und nach was.
    Zum Beispiel niese ich aus Flieder, aber niemals aus dem Haar eines Eisbären, und woher weiß ich das alles - ich werde mich nicht darum kümmern.))
    I.I.

    http://www.sochi.md/content/allergiya-beremennost

    Allergie gegen Jodomarin: wie richtig behandeln?

    Viele Ärzte sind überzeugt, dass es keine Allergien gegen Jod und gegen Jodomarin geben kann. Im 21. Jahrhundert wurden jedoch zahlreiche Fälle ähnlicher Reaktionen des menschlichen Körpers gefunden.

    Iodomarin enthält Kaliumiodid.

    Es ist kein Geheimnis, dass Jod kein Allergen ist, aber wenn es in den Körper gelangt, können verschiedene chemische Reaktionen auftreten.

    Durch solche Reaktionen werden Eiweißverbindungen gebildet, die Allergien auslösen.

    Gründe

    Iodomarin oder Jod sammeln sich im Körper an und bilden die Synthese von Antikörpern gegen das Allergen.

    Bei wiederholter Wechselwirkung von Jod mit Antikörpern tritt eine allergische Reaktion auf, die von vielen Hautkrankheiten und Fehlfunktionen des Gastrointestinaltrakts begleitet wird.

    Die Ursache für Allergien kann in der Überempfindlichkeit des Organismus sowie in der Vererbung liegen.

    Symptome

    Im Allgemeinen unterscheiden sich die Symptome der Jodallergie beim Menschen:

    • Bei vielen Menschen äußert sich eine allergische Reaktion durch Dermatitis, Rötung und Juckreiz. Blasen treten auf, schälen sich von der Haut. Ein juckender Ausschlag kann auftreten.
    • In sehr schweren Fällen tritt ein Angioödem auf, das sich fast auf den ganzen Körper ausbreitet.
    • Ein häufiges Symptom ist die allergische Rhinitis, bei der eine Entzündung der Nasenschleimhaut auftritt.
    • Eine schwere allergische Reaktion auf Jodomarin ist ein anaphylaktischer Schock.

    Behandlung

    Zunächst müssen Sie einen Arzt aufsuchen, der eine Untersuchung durchführt und die Behandlung vorschreibt.

    Zweitens, hören Sie sofort mit der Anwendung des Arzneimittels Iodomarin auf, um schwerwiegende Folgen zu vermeiden. Aus Ihrer Ernährung müssen Seefische und alle Meeresfrüchte entfernt werden, und Sie dürfen nicht zum Kochen von Jodsalz verwendet werden.

    Drittens beginnen Sie die Behandlung mit Antiallergika. Medikamente wie Suprastin, Fenistil, Peritol, Tavegil, Dimedrol werden Ihnen helfen.

    Viertens werden die Volksheilmittel das aktive Mittel gegen allergische Reaktionen sein.

    http://medicala.ru/na-lekarstva/allergiya-na-jodomarin.html

    Jodomarin während der Schwangerschaft

    Fast alle Frauen, die ein Kind zur Welt bringen, müssen ein Medikament namens Jodomarin einnehmen. Bei was ist es oft notwendig, Jodomarin zu nehmen, auch wenn Sie eine Schwangerschaft planen. Seine Komponenten, insbesondere Jod, spielen eine wichtige Rolle bei der richtigen und vollständigen Körperbildung des Babys. Frauen neigen jedoch dazu, sich über die Einnahme von Medikamenten während der Schwangerschaft zu sorgen. Überlegen Sie daher, wie sinnvoll es ist, Jodmarin während der Schwangerschaft zu verwenden, und wie dies richtig ist. Manchmal gibt es alternative Möglichkeiten, den Jodmangel im Körper auszugleichen.

    Verwendung von Iodomarin während der Schwangerschaft

    Der niedrige Gehalt der Hauptkomponente des Arzneimittels ist mit dem Auftreten eines erheblichen Risikos einer geistigen Unterentwicklung des Fötus verbunden. Dies geschieht aufgrund einer unzureichenden Produktion der notwendigen Hormone durch die Schilddrüse des Kindes für den richtigen Aufbau und die Entwicklung seines Gehirns. Daher ist es notwendig, Iodomarin-100 während der Schwangerschaft einzunehmen. Außerdem kann dieses Medikament eine Frau vor Krankheiten schützen, die durch Jodmangel verursacht werden können.

    Yodomarin während der Schwangerschaft - Anweisungen und Menge zu verwenden

    Wie bei allen anderen Medikamenten wird die Einnahme und die Menge dieses Medikaments vom behandelnden Arzt oder Gynäkologen bestimmt. Oft erhält eine Frau jedoch keine umfassenden Informationen und weiß nicht, wie viel sie während der Schwangerschaft trinken soll, um sich und ihr ungeborenes Kind nicht zu schädigen.

    In der Regel ist der erhöhte Inhalt dieses Elements während des Stillens und direkt beim Tragen des Babys erforderlich. In diesen Fällen wird das Medikament unmittelbar nach der Hauptmahlzeit in einer Menge von 200 mg pro Tag eingenommen. In jedem Fall müssen Sie die Dosierung von Iodomarin während der Schwangerschaft nicht einstellen, da das auf den ersten Blick harmlose Medikament unangenehme Nebenwirkungen verursachen kann. Sie können nicht nur die Gesundheit der Mutter verschlechtern, sondern auch wundervolle Momente des Warten auf das Kind verdunkeln.

    Nebenwirkungen von Iodomarina während der Schwangerschaft

    Reservieren Sie sofort, dass alle nachfolgend beschriebenen Symptome, die mit der Aufnahme dieses Arzneimittels einhergehen können, nur bei einer großen Überdosis oder einer rein persönlichen Unverträglichkeit der Bestandteile auftreten. So führt die Einnahme von Iodomarina während der Schwangerschaft manchmal zu folgenden negativen Gefühlen:

    • Geschmack von Metall im Mund;
    • Darmverstimmung, Würgen und Bauchschmerzen;
    • Schleimhäute können eine bräunliche Färbung annehmen.

    Das Vorhandensein eines der oben genannten Anzeichen einer Allergie gegen Yodomarin während der Schwangerschaft erfordert die sofortige Beendigung seiner Aufnahme und einen dringenden Besuch des behandelnden Arztes. Um deren Auftreten zu vermeiden, wird die strikte Einhaltung der vorgeschriebenen Regeln für die Einnahme des Arzneimittels und seiner Menge unterstützt.

    Elevit und Jodomarin während der Schwangerschaft

    Der Körper einer schwangeren Frau benötigt eine zusätzliche Menge an Vitaminen und Spurenelementen, die mit der Nahrung nicht immer in der richtigen Menge sind. Daher ist es notwendig, zusätzlich Vitaminkomplexe zu verwenden, von denen Elevit während der Schwangerschaft am beliebtesten ist. Es kann mit Jodomarin kombiniert werden, da in der Zubereitung kein Jod enthalten ist. Trotzdem beschreibt der behandelnde Arzt, wie man Jodomarin während der Schwangerschaft in Kombination mit anderen Medikamenten einnimmt.

    Das Tragen ist ein sehr schwieriger Test für den Körper, und die Aufgabe der Frau ist die ständige Unterstützung ihres normalen Funktionierens. Jetzt wird klar, warum schwangeren Frauen Iodomarin verordnet wird und wie wichtig die Verwendung dieses Arzneimittels ist.

    http://womanadvice.ru/yodomarin-pri-beremennosti
    Weitere Artikel Über Allergene