Kann eine Banane bei einem Kind Allergien verursachen?

Hallo, liebe Leser! Der heutige Artikel konzentriert sich auf die Bananenallergie bei Kindern.

Diese Art von Intoleranz wird als äußerst selten angesehen. Es kann jedoch sowohl bei Säuglingen als auch bei Kindern im Schulalter auftreten.

Und während der nicht zur Verfügung gestellten medizinischen Behandlung kann dies zu schwerwiegenden Folgen führen.

Wir empfehlen Ihnen, sich mit nützlichen Informationen und wichtigen Tipps vertraut zu machen, die dazu beitragen, Ärger zu vermeiden.

Gibt es eine Allergie gegen Bananen?

Viele Eltern fragen oft, ob eine Banane bei einem Kind Allergien auslösen kann? Ja kann es. Aber solche Fälle sind ziemlich selten.

Die Hauptursache der Krankheit ist das Eiweiß der Frucht. Die Immunität des Babys reagiert auf sie als Fremdkörper.

Noch nicht gestärkt beginnt der Körper, eine große Menge Histamin auszuscheiden, wodurch eine Reihe von Symptomen verursacht wird.

Wenn das Baby jedoch eine angeborene Allergie gegen Bananen und alle gelben Früchte hat, können bei jeder Nahrungsaufnahme Anzeichen einer Krankheit auftreten.

Obst muss mit großer Sorgfalt gegessen werden, denn Bananen gehören zu den Früchten mit einem durchschnittlichen Allergenitätsgrad.

Zunächst geht es um Kinder. Beginnen Sie mit der Eingabe der gelben Früchte in die Ernährung der Krümel, vorzugsweise nicht früher als ein Jahr.

Aufgrund einer hohen Serotoningehalt in der Banane kann es zu allergischen Reaktionen kommen.

Ein Überschuss dieser Substanz im Körper kann bei einem Baby zu Hautausschlägen führen. Persimonen, Zitrusfrüchte, Nüsse, Samen und Ananas sowie Bananen sind reich an Serotonin. Verbrauchen Sie diese Produkte miteinander.

Chemische Komponenten können Allergien verursachen. Jedes Obst aus exotischen Ländern kann chemisch behandelt werden.

Dadurch wird die Haltbarkeit des Produkts verlängert. Bananen gehören zu solchen Früchten. Durch die behandelte Haut können Chemikalien auf das Fleisch selbst gelangen und Krankheiten verursachen.

Symptome

Die Symptome einer Bananenallergie sind identisch mit den Manifestationen einer allergischen Nahrungsmittelreaktion.

Die Verwendung des Fötus bewirkt, dass das Kind eine Reihe von Hauptmerkmalen hat:

  • ein unangenehmes Gefühl im Mund;
  • Kolik, übermäßige Gasbildung;
  • Durchfall;
  • Übelkeit;
  • häufiges Niesen;
  • Tränenfluss;
  • Hautausschläge im ganzen Körper (oft im Mund und im Bauch);
  • Juckreiz

In schweren Fällen ist ein Angioödem nicht ausgeschlossen. Bei diesem Symptom wird die Atmung des Patienten sehr schwierig, die Augenlider, die Zunge und die Lippen schwellen an. Solche Symptome sind sehr gefährlich für das Leben des Kindes.

Mangelnde medizinische Versorgung kann zum Ersticken führen. Es ist notwendig, diese Funktion dringend mit Medikamenten einzustellen.

Bananenintoleranz kann zu Anaphylaxie führen. Sie können es an starkem Schwindel, nebeligem Bewusstsein, Ohnmacht und Kopfschmerzen erkennen.

Bei den oben genannten Symptomen ist es auch notwendig, das Opfer sofort zu unterstützen.

Bei Neugeborenen, die gestillt werden, können Anzeichen von Allergien auftreten. Dies liegt daran, dass eine stillende Mutter eine Banane isst.

Kinder unter einem Jahr, die gelbe Früchte probiert haben, können an Hautausschlägen leiden. Normalerweise äußert sich dieses Symptom in Form von Peeling und roten Wangen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass das Kinn eines Babys rot wird, und rosa Pickel erscheinen um den Mund.

Ein Ausschlag kann nicht nur im Gesicht des Babys, sondern auch im gesamten Körper auftreten. Dieses Merkmal kann den Krümeln große Unannehmlichkeiten in Form von Juckreiz bereitstellen.

Es ist möglich, das Vorhandensein von Problemen bei einem kleinen Kind an seinem unruhigen Verhalten, dem schlechten Schlaf und dem häufigen Weinen zu erkennen.

Kinder leiden jedoch nach einem Jahr oft an schwerer Übelkeit, Bauchkrämpfen und lockerem Stuhl.

Hauterkrankungen werden normalerweise in ein Ekzem umgewandelt. Allergische Rhinitis hat einen anhaltenden Charakter.

Der Geruch von Obst kann auch bei Kindern zu Störungen führen. Der Patient beginnt oft zu niesen, sein Atem wird schwer. Es gibt Fälle, in denen rote Flecken auf der Haut auftreten.

Das Vorhandensein mehrerer Symptome aus der Liste sollte jeden Elternteil alarmieren. Um herauszufinden, ob Kinder allergisch auf Bananen reagieren, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Wir unterstützen den Patienten

Kinder bis zu einem Jahr haben noch keine Immunität gebildet und benötigen eine speziell ausgewählte Therapie.

Alle Medikamente, die zur Beseitigung von Allergien beitragen, sollten nur mit Erlaubnis des Arztes verschrieben werden. Er wählte auch die erforderliche Dosierung.

Meist werden Tropfen und Gele zur Behandlung von allergischen Reaktionen eingesetzt. Mittel wie Zyrtec und Fenistil sind ein gutes Beispiel.

Kräuter mit entzündungshemmenden und antiallergischen Eigenschaften wirken gut mit einem Hautausschlag am Körper des Babys.

Der Arzt verschreibt oft ein Bad in der Kamille oder eine Reihe von Abkochungen.

Bepantin-Creme hilft, Trockenheit und Rötung der Wangen zu beseitigen.

Um Allergene aus dem Verdauungssystem zu entfernen, verschreibt der Arzt Enterosorbentien. Die beliebtesten und besten Medikamente sind Smecta, Polyphepan und Aktivkohle.

Jedes Mittel basiert auf der Altersdosierung.

Bei schweren Symptomen empfehlen Experten eine hypoallergene Diät. Bis alle Zeichen verschwinden, sollten dem Baby keine neuen Produkte gegeben werden. Und es ist notwendig, sie schrittweise in die Diät einzuführen.

Eine Bananenallergie bei einem Kind im Schulalter weist meistens auf das Vorliegen anderer Krankheiten hin.

Sie müssen identifiziert und ausgeschlossen werden. Zu den möglichen Krankheiten gehören Infektionen mit Würmern und Atemwegserkrankungen.

Neben der Behandlung von Allergien mit Antihistaminika verschreibt der Arzt eine geeignete Therapie für die erkannten Erkrankungen.

Achten Sie genau darauf, was Ihr Kind konsumiert. Es ist äußerst wichtig, eine Diät mit Allergien zu befolgen.

Damit das Immunsystem und die Verdauungsorgane funktionieren, geben Sie den Krümeln möglichst saubere, frische und natürliche Produkte.

Jeder Elternteil muss bedenken, dass die Selbstmedikation den Zustand Ihres Nachwuchses verschlechtern und ihm großen Schaden zufügen kann. Wenn Sie merkwürdige Symptome bemerken, suchen Sie sofort fachkundige Hilfe.

Vorbeugende Maßnahmen

Kinder sollten vor dem Lebensjahr an eine Banane gewöhnt sein. Dies hilft, das Auftreten einer allergischen Reaktion zu verhindern.

Die Einführung eines neuen Produkts sollte frühestens neun Monate nach der Geburt eines Kindes erfolgen. Beim ersten Mal sollte die Größe der Früchte so klein wie möglich sein.

Die zweite Fütterung einer Banane kann 3 Tage nach dem ersten Mal erfolgen. Die Größe der Frucht kann leicht erhöht werden.

Es ist verboten, neue Produkte einzuführen, wenn das Kind Fieber, Gebissen oder Erkältungen, Atemwegserkrankungen, Infektionskrankheiten hat.

Bevor Sie Ihrem Kind eine Banane geben, spülen Sie es mit reichlich Wasser aus. So waschen Sie einige der chemischen Bestandteile von der Schale ab und reduzieren das Risiko, auf das Fruchtfleisch der Frucht zu fallen.

Während der Wärmebehandlung tritt keine Obstallergie auf. Anstelle von Obst können Sie dem Kind ein Bananenmuffin geben. Es verursacht keine Krankheit und ist eine sehr nützliche Behandlung.

http://allergo.pro/allergiya-na-banany-u-detej/

Bananenallergie bei Kindern und Erwachsenen: Symptome, Behandlung und Vorbeugung

Beim Wort Allergie kann man über Pollen, Nüsse oder Erdbeeren nachdenken, aber nicht über Bananen. Obwohl diese Frucht nicht die letzte in der Liste der Nahrungsmittelallergene ist. Oft verwechseln die Menschen Nahrungsmittelunverträglichkeit und Nahrungsmittelallergien - aber das ist nicht dasselbe. Unverträglichkeit tritt auf, wenn Enzyme für die Verdauung fehlen, diese Erkrankung ist lebensgefährlich - anders als bei einer allergischen Reaktion. Letzteres wird durch die Reaktion des Immunsystems verursacht und wird daher als ernsthafter Zustand betrachtet.

Ein paar Worte zu Bananen

Banane ist eine wunderbare Frucht, die sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen geliebt wird. Ein sehr kalorienreiches Produkt, also lehnen Sie sich an und essen Sie die ganze Menge auf einmal, es lohnt sich nicht. Es enthält viele nützliche Spurenelemente wie Kalium, Magnesium, Eisen und andere. Es ist auch möglich, eine große Menge Pektin und B-Vitamine in seiner Zusammensetzung zu finden: Menschen, die Bananen lieben, sind weniger anfällig für Stress und schlechte Laune. Die Verwendung von Bananen wirkt sich auch günstig auf die Arbeit des Herzens aus und verbessert aufgrund der Ballaststoffe in der Zusammensetzung die gastrointestinale Peristaltik. Es gibt nur wenige Fälle von Bananenallergien bei Kindern und Erwachsenen, deren Hauptbestandteil pseudoallergische Reaktionen sind, auf die weiter unten eingegangen wird.

Gibt es eine Allergie gegen Bananen?

Eine allergische Reaktion beim Menschen ist an sich mit einer Überreaktion des Immunsystems als Reaktion auf die Aufnahme von Fremdsubstanzen verbunden. Im Gegenzug gibt es eine aktive Produktion von Histamin als Hauptmediator der Allergie sowie anderer Teilnehmer einer allergischen Reaktion. Die Manifestationen hängen von ihrer Produktion ab. Ist allergisch gegen bananen:

  1. Wahre Manifestationen hängen nicht von der Menge der verzehrten Nahrung ab, sie werden nur minimal aufgenommen. Bananen gelten als mäßig allergenes Produkt. Daher sollte die Verwendung insbesondere von Kleinkindern mit Vorsicht behandelt werden.
  2. Pseudoallergische Reaktionen. Der Grund dafür ist mehrere Faktoren:
  • reichliche Einnahme von Serotonin. Bananen haben einen großen Anteil dieses Mediators, dessen Überschuss Hautausschläge und andere allergieartige Symptome verursachen kann. Serotonin kommt auch in Ananas, Walnüssen und Kakis vor. Daher sollte die Kombination dieser Produkte vermieden werden.
  • Probleme mit den inneren Organen. Nicht verdaute Speisereste können in den Blutkreislauf gelangen und eine heftige Reaktion des Immunsystems verursachen. Wenn vor dem Einsetzen von allergieartigen Symptomen alles in Ordnung war, lohnt es sich parallel zur Behandlung von Allergien, einen Gastroenterologen aufzusuchen.
  • Zusammensetzung des Produkts. Früchte, um ein präsentierbares Aussehen zu erhalten und die Haltbarkeit zu erhöhen, werden mit chemischen Mischungen behandelt, auf die das Immunsystem mit einer pseudoallergischen Reaktion reagieren kann. Die Schale einer Banane hat eine ziemlich poröse Struktur, so dass die Chemikalien durch sie intensiver werden.

Symptome

Bananen-Allergien machen sich schon nach dem Verzehr in Lebensmitteln bemerkbar. Ihre Symptome können variiert werden:

  • Schwellung des Mundes, unangenehmer Juckreiz. Meistens sind solche Manifestationen mit einer Allergie gegen Pollen verbunden und verschwinden innerhalb kurzer Zeit nach Beendigung des Kontakts mit dem Produkt;
  • Niesen, Sabbern, Rhinitis und Tränenfluss;
  • Hautsymptome: kleiner Hautausschlag, Ekzem;
  • Auftreten von Symptomen des Verdauungstraktes: Übelkeit, Schmerzen wie Krämpfe, Erbrechen, Durchfall.
  • In den seltensten Fällen kann sich ein anaphylaktischer Schock oder Angioödem entwickeln. In diesem Fall müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen, weil der Staat Nothilfe von der Ärzteschaft benötigt. Wenn dies geschieht, müssen Sie eine Adrenalin-Injektion verabreichen. Dieses Medikament sollte in einem Anti-Schock-Erste-Hilfe-Kit enthalten sein.

Verursacht eine Banane bei Kindern Allergien?

Der Organismus der Kinder ist aufgrund des schwachen Immunsystems besonders anfällig für die aggressive Wirkung verschiedener Allergene. Allergien sind besonders anfällig für Kinder, die mit Nahrung gefüttert werden. Jedes neue Produkt in der Ernährung des Babys, insbesondere schreiende Farben, kann eine Reaktion in Form von Hautausschlägen, unruhigem Verhalten, Koliken und Schlafstörungen verursachen. Allergien können auch bei chemischen Gemischen auftreten, die zur Verarbeitung von exotischen Früchten entwickelt wurden, um deren Haltbarkeit zu erhöhen. Aus diesem Grund werden heute Allergien gegen Massenprodukte bei Kindern immer häufiger.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte die junge Mutter auch auf ihre Ernährung achten, da Allergene durch die Plazenta oder Muttermilch in den Körper gelangen können. Unter den Immunologen gibt es die Meinung, dass die Allergie vererbt wird. Daher müssen Sie mit doppelter Aufmerksamkeit Kinder überwachen, deren Eltern Nahrungsmittelallergien haben. Daher muss der Köder dem Kind korrekt verabreicht werden, beginnend mit einem einzelnen Produkt, das in kleinen Portionen während der Woche verabreicht werden muss. Heutzutage achten Sie auf die Reaktion des Kindes. Wenn alles in Ordnung ist, kann dieses Produkt sicher in die Diät eingeführt und mit den bereits zuvor gegessen werden. In Bezug auf Bananen gibt es unterschiedliche Meinungen: Einige Experten glauben, dass Bananen ab einem Alter von neun Monaten begonnen werden können, während andere Ihnen raten, bis zu drei Jahre zu warten.

Anzeichen einer Bananenallergie bei einem Kind:

  • kleiner Hautausschlag in verschiedenen Körperteilen;
  • Rhinitis, sabbern, Husten;
  • Verdauungsstörung: Dies äußert sich in Angst vor dem Kind, Weinen, Erbrechen oder Durchfall.

Wenn ein Baby eine Bananenallergie hat, sollten Sie sich nicht allzu viele Sorgen machen. Das bedeutet nicht, dass sie für ein Leben bei ihm bleiben wird. Das Immunsystem des Kindes wird allmählich stärker und die Überempfindlichkeit kann verschwinden.

Diagnose

Für eine genaue Diagnose ist es erforderlich, einen Allergologen und Immunologen zu konsultieren. Zunächst wird der Arzt zunächst eine allergische Anamnese sammeln: welches Produkt und wann eine Reaktion aufgetreten ist, und es wird auch eine detaillierte Beschreibung der Manifestationen verlangt. Diese Methode ist absolut ungefährlich und hilft dem Arzt, weitere Diagnosetaktiken zu planen oder Allergien vollständig zu beseitigen.

Eine andere Methode ist der Test auf Nahrungsmittelallergien. Der Hauttest gilt als die populärste Methode: Mit der Skarifizierung werden die wahrscheinlichsten Allergene in kleinen Dosen im Bereich des Unterarms oder der Schulterblätter platziert. Nach einiger Zeit beurteilt der Arzt die Hautreaktion: Das Vorhandensein von Rötung oder Schwellung an der Injektionsstelle zeigt das Vorhandensein einer lokalen allergischen Reaktion des Körpers an.

Wenn während der Sammlung der Anamnese schwerwiegende Manifestationen wie ein anaphylaktischer Schock auftreten, kann der Hauttest wegen seiner Gefahr für den Patienten nicht durchgeführt werden. Hier ist es besser, eine andere Methode anzuwenden - sie nehmen Blut für den Radio-Allergietest, es ist auch möglich, einen Immunoassay-Test durchzuführen. Diese Tests können das Vorhandensein von Immunglobulin E im Blut nachweisen, das für Allergiker spezifisch ist.

Behandlung

Behandlung für Erwachsene

Antihistaminika können zur Behandlung der Bananenallergie bei Erwachsenen als Reaktion auf die ersten Symptome verwendet werden. Es ist auch sinnvoll, den Gastrointestinaltrakt auf chronische Krankheiten zu überprüfen, wenn möglich, diese Infektionsherde zu reinigen. Stärkung des Nervensystems: Dies hilft den B-Vitaminen und der einfachen Vermeidung von Stresssituationen. Die einfachste und effektivste Methode ist jedoch die vollständige Entfernung des Produkts, das eine Überreaktion des Organismus verursacht.

Vor nicht allzu langer Zeit wurde eine neue Methode zur Behandlung von Allergien, die so genannte Autolymphozytotherapie, in die aktive Praxis eingeführt. Es liegt daran, dass die eigenen Lymphozyten - die körpereigenen Immunzellen - auf besondere Weise behandelt und wieder in den Körper injiziert werden. Bei Kontakt mit dem Allergen bildet der Patient eine Resistenz, der Organismus ist angepasst und bereits immun gegen die Wirkung dieses Allergens.

Behandlung von Kindern

Je kleiner das Kind ist, desto sorgfältiger ist es, eine Methode und ein Medikament für die Behandlung auszuwählen. Die Behandlung erfolgt ebenfalls mit Antihistaminika, wobei die Anweisungen und Dosierungen strikt eingehalten werden. Es ist bequem, in der Kindheit Drogen in Tropfen oder Gelen zu verwenden. Bei Hautmanifestationen können Bäder mit Kamille wirken, die entzündungshemmende und antiseptische Wirkung hat. Wie bei Erwachsenen ist es besser, das Produkt, das eine allergische Reaktion auslöst, sowie in einer Situation mit Bananen, Limitananas, Nüssen und Persimone vollständig einzustellen. Wenn möglich, essen Sie nur natürliche und frische Lebensmittel - dies wirkt sich günstig auf die Immunität aus.

Prävention

Um unerwünschte Folgen zu vermeiden, ist es notwendig, ein Kind auch nach 9 Monaten schrittweise von Bananen zu unterrichten. Sie sollten ihm kein neues Produkt bei Erkältungen oder nach Impfungen geben. Bananen vor dem Gebrauch gründlich waschen, um einige der schädlichen Substanzen zu entfernen. Nehmen Sie sich nicht mit Bananen in Verbindung, da Sie eine pseudoallergische Reaktion verursachen können.

http://fructify.ru/frukty/primenenie/allergiya-na-banany-u-detej-i-vzroslyx-simptomy-lechenie-i-profilaktika

Gibt es eine Allergie gegen Bananen bei Babys und Babys, die gestillt werden?

Allergie gilt als eine der häufigsten Erkrankungen der frühen Kindheit. Dies ist auf die Bildung von Immunität zurückzuführen, da diese in den ersten Lebensjahren aktiv geformt und an die Ernährung angepasst wird.

Gegenwärtig sind die Mechanismen des Auftretens und des Verlaufs von Allergien trotz der Prävalenz des Problems kaum verstanden.

Obwohl es in den meisten Fällen einfach ist, die Symptome zu korrigieren und zu lindern, ist es sehr wichtig, den Moment nicht zu verpassen und den Übergang zu schwereren Formen zu verhindern. Über Allergien gegen Bananen bei Kindern wird in dem Artikel gesprochen.

Welche Windeln verursachen am häufigsten Allergien bei Kindern? Erfahren Sie mehr darüber in unserem Artikel.

Passiert es

Können Bananen beim Stillen Allergien bei Babys und Babys verursachen?

Eine Bananenallergie tritt bei Säuglingen mit Stillen (HB) und Kindern unter einem Jahr nicht so häufig auf, ist jedoch immer noch möglich.

Dies ist sowohl bei den Früchten als auch bei den Chemikalien möglich, mit denen alle Früchte während des Verkaufs verarbeitet werden.

Gründe

Die individuelle Intoleranz gegenüber Bananen und die darauf folgende allergische Reaktion ist mit der Reaktion des Immunsystems des Babys auf Fruchtproteine ​​als Fremdsubstanzen verbunden.

Der Körper beginnt, sich zu verteidigen, eine große Menge Histamin zu produzieren, was wiederum zum Auftreten aller Manifestationen einer allergischen Reaktion führt.

Die Identifizierung des ursächlichen Allergens hilft dabei, ein Ernährungstagebuch zu führen, das anhand der Stunden der Nahrungsmittel und Getränke erfasst wird, die tagsüber konsumiert wurden.

Auf diese Weise können Sie die Reaktion des Körpers des Babys auf verschiedene Arten von Zutaten analysieren und diagnostizieren.

Was kann verfolgt werden

Allergien gegen andere Produkte können begleitet werden?

Behandeln Sie eines der allergikerischsten Produkte:

  • Früchte, die eine helle Farbe haben, wie orange, gelbe, rote Blüten. Zum Beispiel Zitronen, Mandarinen, Paprika;
  • Eier, alle Arten von Milchprodukten;
  • süß: Honig, Kakao, Schokolade;
  • Kaffee, Erdnüsse, Cashewnüsse, Pilze, Meeresfrüchte;
  • Konserven, Salzgehalt, Würz- und Pfefferfutter;
  • Saucen, Ketchups, Mayonnaise;
  • Pommes, geräuchertes Fleisch, Wurst, Wurst, Schmalz usw.

Wenn Symptome einer allergischen Reaktion bei Säuglingen und Babys auftreten, sollten stillende Mütter und Babys diese Lebensmittel vollständig aus ihrer Ernährung streichen.

Symptome und Anzeichen

Wie manifestiert sich eine Bananenallergie bei Kindern? Symptome:

  • Hautveränderungen, Rötung mit unterschiedlichem Lokalisierungsgrad und Schweregrad, häufig am Kinn, auf den Wangen oder in den Mundwinkeln;
  • Hautausschlag mit anderen Formen an anderen Körperteilen;
  • Jucken und Abblättern der Haut;
  • Verhaltensänderungen des Babys - Angstzustände, Weinen, Schlafstörungen;
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts: Durchfall, Erbrechen, Krämpfe;
  • die Entstehung einer allergischen unaufhörlichen Rhinitis.

Foto:

Was soll das Kind füttern, wenn es gegen die Mischung allergisch ist? Finden Sie die Antwort jetzt heraus.

Behandlung

Cremes

Cremes, die bei allergischen Reaktionen bei Babys verwendet werden, werden in zwei Arten unterteilt: hormonelle und nicht hormonelle. Ihr Empfang sollte nur von einem Arzt verordnet werden.

  • Hormoncremes (Advantan, Elokom) sind hochwirksam und wirken sehr schnell, gleichzeitig haben sie jedoch eine Reihe von Nebenwirkungen.
  • Nicht-hormonelle Antihistamin-Cremes ("Fenistil", "Soventol") sind so sicher wie möglich, aber das Ergebnis ist nicht so schnell, da ihre Zusammensetzung eine sanfte und sanfte Wirkung auf die Haut hat.

Bei Dichtheit, Trockenheit und Schuppenbildung der Haut ist es wichtig, dass die Cremes auch feuchtigkeitsspendende, nährende und antibakterielle Eigenschaften haben.

Auch nicht-hormonelle Cremes wirken entzündungshemmend und regenerierend.zum Inhalt ↑

Tabletten und Pulver

  1. Bei Verstößen im Magen-Darm-Trakt sollten Sorbentien eingesetzt werden, dh solche Substanzen, die alle Gifte und Toxine aufnehmen, neutralisieren und neutralisieren ihre Wirkung und scheiden dann über das Ausscheidungssystem aus dem Körper aus. Von Geburt an können Medikamente wie Polysorb, Enterosgel, Smekta verwendet werden.
  2. Es ist auch möglich, Antihistaminika zu verwenden, wie: "Suprastin", "Zyrtec", "Claritin". Sie unterdrücken die Produktion von Histamin, was als Reaktion auf die Einnahme nicht akzeptabler Produkte unerwünschte Symptome hervorruft. Vor der Verwendung müssen Sie einen Arzt konsultieren, da möglicherweise Altersbeschränkungen bestehen und das Medikament möglicherweise nicht für die Behandlung geeignet ist.
  3. Um die empfindliche und unreife Darmflora wieder herzustellen, müssen auch Probiotika konsumiert werden. Dies sind nützliche lebende Mikroorganismen, die, sobald sie sich im Inneren befinden, die innere Umgebung des Gastrointestinaltrakts sorgfältig wiederherstellen.

Sie sind auch gut, weil sie bei regelmäßiger Anwendung eine hervorragende Vorbeugung gegen Allergien beim Baby darstellen können.

Dazu gehören: "Linex", "Bifidumbakterin", "Bifiform Baby", "Biogaya".zum Inhalt ↑

Volksheilmittel

Obwohl die Mittel für Allergien bei Babys eine große Anzahl von Sicherheitskontrollen bestanden haben und sich als wirksam erwiesen haben, entscheiden sich viele Eltern für die Wahl der natürlichen Volksheilmittel.

Dazu gehören Infusionen aus der Serie Lorbeerblatt. Von diesen können Sie verschiedene Kompressen und Lotionen herstellen, wenn Sie ein Kind baden, aber natürlich im Inneren des Babys nicht geben können.

Es ist sehr wichtig, auch die Reaktion zu testen. Tragen Sie eine kleine Menge des Produkts auf einen intakten Hautbereich auf und warten Sie eine Weile. Wenn keine Reaktion auftritt, können Sie dieses Mittel verwenden.

Lesen Sie hier mehr über die Prävention von Beriberi bei Kindern.

Wie kann man einem stillenden Baby helfen?

  1. Natürlich ist das Wichtigste, was Sie von der Diät ausschließen dürfen, dieses Produkt von einer stillenden Mutter.

Um herauszufinden, was Allergien auslöst, ist es notwendig, die Ernährung des Babys und der stillenden Mutter zu überwachen und eine Diagnose im medizinischen Analysezentrum durchzuführen.

  • Wenden Sie sich für detaillierte Beratung und Behandlung an Ihren Arzt.
  • Wenn die Allergie stark ist, sollten Histaminpräparate verwendet werden. Diese Medikamente blockieren die Wirkung von Histamin, was zu unspezifischen Reaktionen führt.
  • Juckreiz und Schälen, die große Angst und Unbehagen beim Baby hervorrufen, werden durch Einreiben verschiedener Cremes und Puder entfernt. Außerdem helfen die Bäder beim Abkühlen von Kräutern und verschiedenen Lotionen.
  • Um dem Körper zu helfen, Giftstoffe, Schlacken und Gifte schnell zu entfernen, helfen Sorbentien.
  • Nun, um den Immunstatus und die Mikroflora des Darmtraktes wiederherzustellen, sollten Sie eine Reihe nützlicher Probiotika trinken.
  • Sorgen Sie für ein vollständiges Trinkverhalten, damit der Körper ausreichend Flüssigkeit zur Entfernung schädlicher Giftstoffe hat.
  • Daher ist es notwendig, Allergien so zu behandeln, dass sie nicht zu schwereren Formen wie chronischer Bronchitis, Asthma, Psoriasis, Ekzem, Rhinitis führen.

    In den meisten Fällen verschwinden die Symptome einer Allergie, wenn das Allergen rechtzeitig erkannt und aufgegeben wird, sofern das Immunsystem, das Enzym und das Verdauungssystem gebildet werden.

    Es ist auch wichtig, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, z. B. neue Produkte schrittweise einzuführen und die Reaktion des Körpers darauf zu untersuchen. Überwachen Sie die Qualität der Objekte, die das Kind umgeben - das Spielzeug muss aus sicherem Material sein, Hygieneartikel müssen hypoallergen sein.

    Wie Sie einem Kind bei einem Anfall von Nahrungsmittelallergien helfen, erfahren Sie aus dem Video:

    Wir bitten Sie, sich nicht selbst zu behandeln. Melden Sie sich bei einem Arzt!

    http://pediatrio.ru/a/allergiya/na-banany-u-detej.html

    Selbsttäuschung bei Bananenallergien vermeiden

    Früchte sind ein Genuss für viele Menschen. Aber auch sie können bei manchen Menschen unangenehme Reaktionen im Körper verursachen. Einige fragen sich zum Beispiel, ob es eine Bananenallergie gibt, weil sie sich nach dem Essen schlecht fühlen.

    Das Auftreten einer Reaktion auf eine solche Frucht beim Menschen ist äußerst selten. Es ist jedoch zu beachten, dass die Banane zu den Produkten mit mäßigem Allergentyp gehört.

    Allergien sind Querschnittsthemen und können ein Katalysator für das Auftreten unangenehmer Symptome bei anderen Produkten wie Mango, Avocado oder Erdbeeren sein.

    Ursachen für Bananenboom

    Viele halten eine Banane nicht für ein Allergen, sondern für ein sicheres Produkt, das auch bei verschiedenen Krankheiten oder bei einer erheblichen Schwächung des Immunsystems ohne Angst verzehrt werden kann. Diese Frucht darf auch kleinen Kindern verabreicht werden, da sie leicht verdaut und von den Verdauungsorganen aufgenommen wird.

    Um zu verstehen, ob eine Banane hypoallergen ist oder nicht, ist zu beachten, dass nach dem Verzehr in seltenen Fällen Allergiesymptome auftreten können. Und sie können bei Erwachsenen und beim Kind beginnen. Manchmal geschieht dies abrupt, selbst wenn eine Person wiederholt Obst zum Essen genommen hat, ohne nachteilige Reaktionen zu verursachen.

    Es ist wichtig, ein solches Konzept wie die Pseudoallergie im Auge zu behalten. Es tritt bei Menschen in dem Fall auf, wenn er zuvor eine Vergiftung hatte, die durch übermäßige Einnahme dieses Produkts verursacht wurde, was das Auftreten von Verletzungen des Magen-Darm-Trakts verursachte.

    Nahrungsmittelallergien gegen diese Frucht können aufgrund ihres übermäßigen Konsums beginnen. Eine individuelle Unverträglichkeit des menschlichen Körpers gegen Serotonin kann das Auftreten von Reaktionen auslösen. In einigen Fällen werden die Symptome nach häufigem Gebrauch von Früchten, Pfirsichen, Melonen aufgrund von Fehlfunktionen oder falscher Arbeit der Verdauungsorgane beobachtet.

    Es genügt nicht zu wissen, ob eine Banane ein Allergen ist. Sie müssen verstehen, wie sich eine negative Reaktion manifestiert.

    Herausfinden von Anzeichen, um Komplikationen zu vermeiden.

    Der Verlauf der Reaktionen auf Bananen ähnelt der Entwicklung einer normalen Nahrungsmittelallergie. Während seiner Entwicklung kann eine Person anfangen, auf der Hautoberfläche, im Bereich der Lippen, des Halses oder des Kehlkopfes zu jucken. Darüber hinaus kann eine solche Allergie akute Bauchschmerzen, Würgen oder Durchfall hervorrufen. Wenn solche Reaktionen langwierig und akut sind, kann eine Person eine schwere Erkältung und viele Tränen entwickeln.

    Auf dem Foto die Symptome von Allergien bei Erwachsenen und Kindern auf Bananen:

    Baby haben

    Eltern, die an einem Bananenallergen für Säuglinge interessiert sind, sollten sich der großen Gefahr eines plötzlichen Beginns einer Allergie bewusst sein. Im Bereich der Atemwege kann es zu schweren Ödemen kommen, die zum Ersticken führen können.

    In den meisten Fällen sind die Symptome bei einer Allergie wie folgt:

    • das Kind wird zu launisch und weinerlich;
    • Rötung erscheint auf bestimmten Hautbereichen;
    • Entzündungsprozesse beginnen an der Oberfläche des Epithels der Haut und um die Schleimhäute (Lippen, Kehlkopf).

    Die allgemeinen Symptome dieser Krankheit bei Säuglingen und Erwachsenen sind fast gleich. Bei Säuglingen können jedoch Funktionsstörungen der Organe des Verdauungstraktes infolge ihres Auftretens ausgeprägter sein.

    Ein Kind haben

    Aufgrund des Auftretens von Allergien in Lebensmitteln kann es bei einem Kind zu unterschiedlichen Rötungsschwierigkeiten in bestimmten Hautbereichen kommen. Manchmal das Auftreten von Entzündungsprozessen in den Schleimhäuten und der Haut.

    Bei einem Kind kommt es aufgrund der Reaktion selten zu einer Störung der Arbeit und des Funktionierens des Gastrointestinaltrakts. In einigen Fällen kann es jedoch zu starkem emetischen Drang, Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall kommen.

    Bei Erwachsenen

    Die Symptome einer Allergie bei Menschen im Erwachsenenalter sind die gleichen wie bei Nahrungsmittelerkrankungen für andere Lebensmittel.

    Als Folge der Entwicklung der Reaktion kann ein Erwachsener auftreten:

    • lose Hocker;
    • starker Juckreiz;
    • emetische Triebe;
    • starke Übelkeit;
    • erhöhte Stoffwechselrate;
    • das Auftreten von Rötungen auf der Haut.

    Manchmal kann aufgrund dieses Zustands ein Quincke-Ödem beginnen. Es kann auch allergischen Husten und ein Gefühl von Müdigkeit und Schwäche verursachen. Der Ernst einer solchen Lebensmittelvergiftung für einen Erwachsenen besteht darin, dass er einen starken Blutdruckabfall verursachen kann, was zu Bewusstlosigkeit oder häufigem Schwindel führen kann.

    Wenn Bananen allergisch sind:

    Wahl der richtigen Behandlungsmethoden

    Um zu verstehen, ob eine Banane für eine bestimmte Person allergen ist oder nicht, müssen Sie in einem Krankenhaus untersucht werden. Danach stellt der Arzt eine genaue Diagnose und verschreibt die Behandlung. Das Verfahren beginnt mit dem vollständigen Ausschluss von Obst aus der täglichen Ernährung. In Bezug auf die Frage, ob es möglich ist, Bananen für eine Allergie gegen sie zu essen, ist die Antwort eindeutig - sie ist unmöglich.

    Wenn die Anzeichen bei einer Person für lange Zeit bestehen bleiben, wird der individuelle Arzt, der antiallergische Mittel verwendet, für jeden Patienten vom behandelnden Arzt ausgewählt.

    Verwendet werden Antihistaminika sowie eine Vielzahl von Vitaminkomplexen, Enterosorbentien und immunmodulatorischen Medikamenten. Eine solche komplexe Therapie ermöglicht es, angesammelte Toxine schnell aus dem Körper zu entfernen, das Immunsystem zu stärken und auch die Symptome der Krankheit zu beseitigen.

    Für die Behandlung von Kindern verwendeten Medikamente wie Fenistil oder Zyrtec. Um solche Symptome wie einen Hautausschlag zu beseitigen, kann das Kind mit zusätzlichen Abkochungen, die aus Pflanzen wie einer Schnur oder Kamille hergestellt werden, im Badezimmer gebadet werden. Zur Beschleunigung der Entfernung von Toxinen, die das Auftreten der Reaktion hervorrufen, können Sie Smectu oder Polysorb verwenden. Alle diese Methoden können jedoch nur angewendet werden, nachdem ein Arzt verordnet wurde.

    Gefährdung vermeiden

    Um Bananen vor dem Gebrauch zu verhindern, müssen Sie mit Wasser spülen. Dadurch wird ein erheblicher Teil der Chemikalien, die während des Verbrauchs in den Brei gelangen können, von der Oberfläche der Frucht entfernt. Diese Frucht sollte nicht zu oft missbraucht werden, da es sonst zu einer Erhöhung der Serotoninmenge kommen kann, die eine der Hauptursachen für allergische Reaktionen ist.

    http://allergia.life/allergeny/produkty/banany.html

    Kann es zu einer Allergie gegen Bananen und deren Behandlung kommen?

    Bananen sind Produkte des durchschnittlichen Allergenitätsgrades. Die Reaktion darauf kann sich bei sehr jungen Kindern und bei Erwachsenen manifestieren. In dem Artikel werden die Ursachen und Symptome der Bananenallergie, ihre Behandlungsmethoden, betrachtet. Sie finden auch Antworten auf häufig gestellte Fragen.

    Allergische Reaktionen können verursachen:

    • frisches Obst
    • Getränke (Säfte, Sirupe, Alkohol),
    • Fertigprodukte (Desserts, Eiscreme, Joghurt usw.),
    • kosmetische Produkte
    • Aromazusätze und Aromastoffe in medizinischen Präparaten.

    Bitte beachten Sie, dass sich in den Geschäften „kultivierte“ Bananen befinden - Musa × paradisiaca, Banana Paradise.

    Sie können auch eine Vielzahl von Gemüsefrüchten zum Braten - Planants finden.

    Ursachen von Allergien und Risikogruppen

    Eine allergische Reaktion auf Bananen ist ziemlich selten, aber manchmal passiert sie. Ursachen:

    • Individuelle Überempfindlichkeit gegen Substanzen, die zum Fötus gehören.
    • Die Anwesenheit von vasoaktiven Aminen (zum Beispiel Serotonin).
    • Die Reaktion ist für verschiedene Zusatzstoffe in den Ladenprodukten möglich.
    • Für Chemikalien, die Bananen für eine bessere Konservierung verarbeiten.
    • Mögliche Kreuzreaktivität.

    Leider gibt es nur wenige Daten zum Auftreten von Bananenallergien in verschiedenen Altersgruppen und Regionen.

    Neben der Überempfindlichkeit besteht eine Lebensmittelunverträglichkeit des Produkts. Wenn der Körper im ersten Fall sofort nach dem Fetusfresser reagiert, können im zweiten Fall die Symptome nach längerer Zeit, sogar nach einigen Tagen, auftreten. Die Symptome sind auch unterschiedlich. Intoleranz ist gekennzeichnet durch Blähungen, Gasbildung, Bauchschmerzen, Durchfall, Hautausschlag, Kopfschmerzen.

    Mögliche pseudoallergische Reaktion. Es wird angenommen, dass solch ein unangenehmer "Dienst" eine Substanz Serotonin hat. Eine Übersättigung des Körpers mit dieser Substanz kann Manifestationen einer allergischen Reaktion verursachen. Wir müssen uns immer daran erinnern, dass alles in Maßen gut ist.

    Allergene

    • Mus xp 1 - Profilin. Verantwortlich für Kreuzallergie mit Pollen.
    • Mus xp 2 - Chitinase Klasse I. Das Hauptallergen.
    • Mus xp 5 - beta-1,3-Gluconase. Enzym weit verbreitet unter höheren Pflanzen.
    • Mus xp TLP - Thaumatin-like Protein, kommt in großen Mengen im Fruchtfleisch vor (Bananen haben mehr als gewöhnliche Bananen).

    Es ist nützlich zu beachten, dass der Gehalt an Eiweißallergenen in Früchten unter dem Einfluss bestimmter chemischer oder physikalischer Faktoren steigt. Zum Beispiel in Kontakt mit bestimmten Chemikalien, die die Reifung von Beeren beschleunigen. Dementsprechend erhöht sich die Allergenität des Produktes.

    Diese Proteine ​​werden jedoch beim Erhitzen zerstört, so dass verarbeitete Bananen verzehrt werden können.

    Kreuzreaktivität

    Zunächst wird eine umfassende Kreuzreaktivität zwischen einzelnen Mitgliedern der Gattung (Banane und Plantan) beobachtet.

    Die Kreuzbananenallergie kann zwei verschiedene Formen annehmen: in Verbindung mit einer Baumpollenallergie und einer Latexallergie.

    Bananen und Pollen

    Für die Reaktion ist Mus musp 1 verantwortlich.

    Die Symptome dieser Reaktion entwickeln sich sofort oder innerhalb von 1 Stunde nach dem Verzehr frischer Bananen. Zu den Symptomen gehören:

    • lokale Reaktionen in Mund und Rachen (Orales Syndrom),
    • Juckreiz und Entzündung

    Bananen und Latex

    • Handschuhe,
    • bakterizider Gips,
    • einige Arten von Schuhen und Kleidern
    • Matratzen und Kissen,
    • Kondome
    • Luftballons.

    Die Risikogruppe umfasst medizinische Fachkräfte und Gewächshausarbeiter.

    Diese Kreuzreaktion wird als Latex-Fruit-Syndrom bezeichnet und tritt bei etwa 50% der Menschen mit Latexallergien auf. Allergene sind betroffen: Mus xp 2 (Chitinase) und Mus xp 5 (Beta-Gluconase).

    Bananen, Avocados, Kastanien und Kiwis sind die Nahrungsmittel, die am häufigsten allergische Reaktionen hervorrufen.

    Andere Nahrungsmittel, die dieses Protein enthalten, sind: Tomaten, Papaya, Passionsfrucht, Cherimoya, Kiwi, Mango, Weizen.

    Die Symptome sind ziemlich ernst:

    • generalisierte Urtikaria,
    • Bauchschmerzen
    • Erbrechen
    • Durchfall
    • Quincke-Schwellung
    • anaphylaktischer Schock.

    Banane, Latex und Pollen

    Allergene beteiligt: ​​Mus xp 5 (Beta-Gluconase).

    Bananen und andere Kreuzreaktionen

    Kreuzreaktivität kann zwischen einer Banane und einer Avocado auftreten, ohne dass eine Latexsensibilisierung auftritt.

    Es besteht auch die Möglichkeit von Kreuzreaktionen, deren Proteine ​​nicht untersucht wurden.

    Bananen-Allergie-Symptome

    Die Bananenallergie dauert nicht lange, nachdem sie eine tropische Delikatesse verzehrt hat, und manifestiert sich im Durchschnitt innerhalb einer Stunde.

    Symptome sind für Lebensmittelreaktionen charakteristisch:

    1. Lungen - Juckreiz, leichte Schwellung von Lippen, Zunge, Gaumen und Hals. Diese Symptome sind hauptsächlich mit Pollenallergien verbunden und verschwinden kurz nach Beendigung des Kontakts mit dem Allergen.
    2. Niesen, laufende Nase, Tränen.
    3. Manifestationen auf der Haut: Urtikaria, Ekzem.

    Foto: Bananenallergie bei einem Kind, das sich durch einen Ausschlag im Gesicht manifestiert.

  • Verschiedene gastrointestinale Symptome, die gewöhnlich mit Übelkeit beginnen. Magenschmerzen und Krämpfe können kurz nach dem Verzehr des Fötus beginnen. Bei einigen Patienten verursachen allergische Reaktionen auf Bananen jedoch fast sofort Erbrechen oder Durchfall.
  • Schlimmer noch, wenn Symptome wie Schwellung der Lippen, Zunge, Kehlkopf, Atemnot, Anfälle vorhanden sind. In seltenen Fällen treten anaphylaktischer Schock und Angioödem auf. In diesem Zustand besteht Lebensgefahr, Sie müssen sofort einen Krankenwagen rufen.

    Vor nicht allzu langer Zeit kam eine Frage des Lesers an unsere Redaktion: „Ein bisschen Bananenbrei ist auf die Haut gefallen, der Ort ist rot und juckt. Ist es eine Allergie? "

    Ja, es ist eine allergische Reaktion. Wenn eine Kontaktdermatitis beim Kontakt mit dem Fötus aufgetreten ist, besteht die hauptsächliche vorbeugende Maßnahme darin, den Kontakt mit einem Reizstoff auszuschließen. In vielen Fällen verschwindet die Entzündung unter dieser Bedingung ohne den Einsatz von Medikamenten.

    Antihistaminika, die Verwendung von entzündungshemmenden Salben hilft, Juckreiz auf der Haut zu beseitigen. Die Salbe lindert Entzündungen und trägt zur Wiederherstellung der Haut bei. Hilft bei Hautirritationen und Zinksalbe. Selbstbehandlung sollte nicht sein. Alle Medikamente sollten einen Facharzt für Dermatologie oder Allergologen ernennen.

    Bananenallergie bei Kindern

    Allergie gegen tropische Früchte ist leider kein Mythos. Eine allergische Reaktion bei Kindern hat folgende Symptome:

    • lokaler oder weit verbreiteter Hautausschlag mit starkem Juckreiz,
    • verstopfte Nase
    • Husten
    • Verdauungsstörung

    Einige Kinder bemerken Juckreiz im Mund, wenn sie eine Banane essen.

    Die Bananenallergie bei Säuglingen nimmt einen besonderen Platz ein. Babys sind grundsätzlich anfällig für Reaktionen mit Nahrungsmitteln, insbesondere wenn sie künstlich ernährt werden. Jede neue Nahrung sowie Früchte von roter und oranger Farbe können Ausschläge, Unterleibszustände, Angstzustände, Schlafstörungen hervorrufen.

    Darüber hinaus kann eine Sensibilisierung sogar durch Inhalation auftreten.

    Es gibt eine Theorie, dass die Krankheit erbliche Allergien ist. Daher sollten allergieanfällige Eltern die Babynahrung vorsichtig betreten und sorgfältig auf die Reaktion auf neue Gerichte achten.

    In Bezug auf den Bananenkonsum von Kindern haben Experten eine zweideutige Meinung.

    • Einige glauben, dass eine Banane ab einem Alter von 9 Monaten in die Ergänzungen eingeführt werden kann, jedoch nicht früher.
    • Andere wiederum sind vorsichtig und zuversichtlich, dass sie bis zu drei Jahre warten müssen.

    Allergie in der Kindheit bedeutet nicht, dass sie mein ganzes Leben damit umgehen muss. Das Kind wächst, stärkt und die Überempfindlichkeit geht von selbst weg.

    Was ist, wenn Ihr Kind eine Bananenallergie hat?

    Um das Allergen aus dem Körper zu entfernen, können Sie Sorptionsmittel verwenden, beispielsweise Polysorb.

    Von Antihistaminika: Zirtek oder Fenistil Tropfen für Kinder, Tavegil Sirup.

    Wenn die Diagnose bestätigt ist, müssen Sie zusätzliche Verantwortlichkeiten für die Untersuchung von Lebensmitteln übernehmen, die für das Kind bestimmt sind.

    • Wenn sich eine Überempfindlichkeit durch geringfügige Symptome manifestiert, kann der Arzt nach einer Weile den Versuch machen, dem Kind ein kleines Stück Fötus zu geben.
    • Sie können versuchen, Ihrem Kind eine wärmebehandelte Banane zu geben, wobei die Anzahl der Allergene viel geringer ist als im Käse.
    • Sie können gedünstete oder gekochte Karotten einsetzen, die die Banane in der Nahrung ersetzen können.

    Vergessen Sie nicht sicherzustellen, dass die Lebensmittel, die Sie in Lebensmittelläden kaufen, keine Bananen in Form von Aroma usw. enthalten. Dies ist besonders wichtig, wenn das Kind eine schwere Reaktion hatte - Angioödem oder anaphylaktischer Schock.

    Trotz der Tatsache, dass der Fötus als hypoallergen betrachtet wird und die Reaktion darauf selten auftritt, steigt die Wahrscheinlichkeit von Allergien gegen Bananen während der Schwangerschaft aufgrund hormoneller Veränderungen im Körper. Aus diesem Grund ist die Verwendung von Früchten im dritten Trimenon der Schwangerschaft bei all ihrem Nutzen begrenzt.

    Diagnose dieser Reaktion

    Kann es bei einer bestimmten Person zu einer Bananenallergie kommen, wird nach der Untersuchung nur der Allergologe antworten. Hierfür werden spezielle Tests und Tests durchgeführt.

    Es werden allgemeine Blut- und Urintests sowie Hauttests durchgeführt. Und erst danach wird festgestellt, ob die Banane ein Allergen ist.

    Allergie-Behandlung

    Der erste Schritt besteht darin, die Verwendung und den Kontakt mit dem Allergen aufzugeben. Die Allergie gegen Bananen bei Erwachsenen bietet viel Trinken und die Verwendung von Sorbentien, die die Entfernung von Allergenen beschleunigen. Die moderne Medizin verfügt über ein Arsenal an hervorragenden Antihistaminika, die einer allergischen Reaktion und ihren Symptomen perfekt widerstehen.

    Zur symptomatischen Therapie eignen sich Medikamente wie:

    • Antihistaminika: Tavegil, Suprastin, Claritin, Zodak, Zyrtec, Cetrin, Erius.
    • Glukokortikosteroide: Dexamethason, Hydrocortison.
    • Sorbentien helfen, Allergene aus dem Körper zu entfernen: Polysorb, Enterosgel.

    Wenn die Haut juckt, können Sie Folgendes verwenden:

    Salben wie Protopic, Lanolin-Cremes, Bepanten, Panthenol und Fenistil-Gel helfen dabei, Hautjuckreiz von nicht-hormonellen Präparaten zu beseitigen. Diese Mittel beseitigen Entzündungen und helfen, die Haut wiederherzustellen.

    In Abhängigkeit von den spezifischen Manifestationen einer Allergie wenden Sie einen eigenen Arzneimittelkomplex an, sodass der Arzt eine Kur durchführen sollte. Im Falle der Selbstmedikation können Sie nicht nur Zeit und Geld umsonst verlieren, sondern auch Ihre Gesundheit verschlimmern.

    Volksheilmittel

    Traditionelle Methoden zur Behandlung von Nahrungsmittelallergien können in einigen Fällen eine gute Hilfe für die traditionelle Behandlung sein und geringe Nebenwirkungen haben.

    Gepresster Dillsaft aus jungen Blättern und Stängeln, verdünnt mit Wasser 1: 2. Der Verband wird in Lösung angefeuchtet und auf den Ausschlag aufgebracht. Dies hilft, den Juckreiz loszuwerden oder seine Intensität zu reduzieren.

    2 EL. Löffel trocknen Sie nacheinander 0,5 Liter kochendes Wasser. Bestehen Sie auf 30 Minuten. Trinken Sie statt Tee.

    Schwarze Teebeutel mit kochendem Wasser gefüllt. Nach 5 Minuten entfernt, abgekühlt und auf den Ausschlag aufgetragen. Nach dem Trocknen werden sie erneut mit einer Lösung benetzt und dem Ausschlag überlagert.

    Prävention und Vorsichtsmaßnahmen

    Tropische Volksfrüchte werden in unreifem Zustand zu uns gebracht. Zur Präsentation werden sie mehrere Tage mit einem speziellen Gas behandelt. Dank dieses Prozesses reifen Bananen schneller, erhalten gelbe Farbe und einen zart saftigen Geschmack.

    In Bezug auf das Einweichen von Bananen weichen die Meinungen von Experten zu diesem Thema auseinander. Um Pestizide zu entfernen, werden beispielsweise Kartoffeln 11-12 Stunden eingeweicht. Getreide von 1 bis 2 Stunden. Bananen, die sich solchen Manipulationen unterziehen, laufen Gefahr, auf alle nützlichen Substanzen zu verzichten und verlieren gleichzeitig ihren ausgezeichneten Geschmack.

    Mit dem vorbeugenden Zweck des Verzehrs von Obst lohnt es sich nicht. Ein Erwachsener reicht 2 Stück pro Tag.

    Bei anhaltenden Allergien gegen Bananen sollten diese durch Äpfel, Birnen und Trauben ersetzt werden. Sowie Pfirsiche, Aprikosen, Wassermelonen, Orangen.

    Verwendung von Bananen bei anderen Formen von Allergien

    Allergene können Pollen, Haushaltschemikalien, Staub, Tierhaare, Industrieabfälle und bestimmte Lebensmittel sein. Kann Bananen mit Allergien?

    Wenn eine Person dem Einfluss anderer Allergieformen ausgesetzt ist, muss die Intoleranz dieser tropischen Frucht nicht unbedingt auf ihn übertragen werden. Vor allem müssen Sie vorsichtig sein mit denen, die keine Kaki, Kiwis, Nüsse, Avocados und Ananas wahrnehmen.

    Besorgen Sie sich eine Karte mit grundlegenden Informationen über das Allergen, und Sie können jederzeit zu diesem Artikel zurückkehren.

    http://allergy-center.ru/allergiya-na-banany.html

    Bananenallergie: Symptome und Behandlung

    Bananen - Nahrung für Russland ist historisch nicht sonderlich. Bananen sind selbst in den südlichen Regionen des Landes nie gewachsen. Und obwohl Russen es schon lange und in beträchtlichen Mengen gegessen haben, bleibt die Frage nach ihrer Allergenität für Erwachsene und Kinder offen.

    Allergen oder nicht?

    Alles, was wir essen, trinken, atmen, lassen sich in drei große Gruppen einteilen: hohe, mittlere und niedrige Allergenität. Dies bedeutet, dass einige Produkte häufig unangemessene Reaktionen des menschlichen Körpers hervorrufen, andere selten und wieder andere fast keine unerwünschten Immuneffekte.

    Bananen gehören zu den Produkten der durchschnittlichen allergenen Gruppe, was bedeutet, dass Allergien auf sie selten sind, dies kann jedoch durchaus der Fall sein.

    Eine Bananenallergie ist eine unzureichende Immunantwort auf bestimmte Komponenten des Produkts, normalerweise das im Produkt enthaltene Tryptophan. Es ist diese Substanz, die vom Körper als fremd und daher potentiell gefährlich wahrgenommen werden kann. Immunität aktiviert Abwehrmechanismen, um einer Person zu helfen, sie zu schützen, und auf der körperlichen Ebene manifestiert sich dies durch bestimmte Symptome.

    Die Prävalenz einer allergischen Reaktion auf Bananen ist gering - nur 1,5% der Allergiker erleben diese Form der Erkrankung. Eine Allergie entwickelt sich, wenn ein Antigen eine Reaktion von Immunzellen ausgelöst hat. Einfach ausgedrückt, zerbricht ein Mann, der von einer Banane wie andere Lebensmittel im Magen gegessen wird, in Bestandteile, und bestimmte Antigene in der Zusammensetzung können in den Blutkreislauf gelangen. Unter bestimmten Umständen zerstören Immunzellen das Antigen, wonach sie, bereits mit der Bedrohung vertraut, eine ganze Zellkolonie bilden, deren Aufgabe es ist, ein solches Antigen zu zerstören. Wenn eine Person erneut eine Banane isst, entwickelt sich eine allergische Reaktion.

    Da eine Banane ein Produkt mit mittlerer Allergenität ist, können wir mit Sicherheit sagen, dass ihre Zusammensetzung nicht so viele Substanzen enthält, die Antigene sein können. In der Zusammensetzung der Beeren (und Banane ist aus biologischer Sicht eine Beere) herrscht Tryptophan vor. Während der Verdauung kann diese Aminosäure fermentieren und wird zu Serotonin - dem Hormon der Freude. Es gibt nur wenige Vitamine in der Zusammensetzung, darunter die führenden Vitamine B. Es ist daher schwierig, das Produkt nur als nützlich zu bezeichnen, aber auf den ersten Blick ist es nicht schaden.

    Eine allergische Reaktion auf Serotonin oder Tryptophan ist seltener als die Regel. Dies deutet darauf hin, dass die Allergie nicht durch die Zusammensetzung der Beere verursacht wird, sondern durch die Art der Verarbeitung, mit der exotische Delikatessen erhalten werden. Die Banane muss in ihrer marktfähigen Form konserviert, transportiert und verkauft werden, und zu diesem Zweck werden einige chemische Substanzen verwendet. Wie bereits erwähnt, ist dieses Produkt den russischen Freiräumen zunächst fremd, und die Verdauung eines Russen jeden Alters unterscheidet sich nicht in der Fülle von Enzymen für die effektive Aufspaltung solcher Produkte. In ähnlicher Weise entwickeln sich nach einem solchen Schema allergische Reaktionen auf Kartoffeln unter den Bewohnern der Polarregion, während Bewohner der südlichen Regionen eine historische Neigung zu unzulänglichen Reaktionen auf die "nördlichen" Beeren haben - Moltebeeren, Preiselbeeren usw.

    Der dritte Grund für die Entwicklung einer Bananenallergie ist die Kombination von Beeren mit hochallergenen Produkten. Die Russen haben die Tradition, einer Schokoladenmousse oder einem Kuchen eine Banane hinzuzufügen, sie in einem Orangenmix zu servieren oder mit Nüssen zu mischen. Allergien gegen diese Produkte sind viel häufiger, und wenn eine Reaktion auf eine Nuss anfänglich auftritt, „erinnern“ sich die Immunzellen an die zweite Komponente der Schale, die Banane. Daher ist beim nächsten Mal die Reaktion auf eine separat gegessene Banane nicht ausgeschlossen.

    Symptome

    Die Symptome einer allergischen Reaktion auf Bananen ähneln in vielerlei Hinsicht den klassischen allergischen Reaktionen. Und das klinische Bild hängt vom Alter des Liebhabers exotischer Beeren ab.

    Baby haben

    Bananenkinderärzte dürfen Säuglinge im Alter von 5 bis 6 Monaten in die Ernährung aufnehmen. Viele verschieben den Moment der Bekanntschaft des Babys mit dem Produkt um bis zu 8-9 Monate. Und es ist klar, dass Mütter nach der Einführung komplementärer Lebensmittel genauer auf die Krume achten - ob das Produkt eine negative Reaktion auslöst oder nicht.

    Allergien bei Säuglingen äußern sich meistens bei Hautausschlägen unterschiedlicher Intensität. Wenn das Kind die Banane in den Griffen behielt, und die Reaktion auf die Mittel zur Konservierung der Beeren in Form einer Ware auftrat, können Ausschlag und Rötung Hände und Wangen einfangen. Es ist nicht ausgeschlossen Hautausschlag auf der Brust, Rücken, Po. An Bauch und Beinen tritt ein allergischer Ausschlag viel seltener auf.

    Die Bauchreaktion tritt häufig auf, wenn das Baby mit Durchfall, Erbrechen und Bauchschmerzen auf ein Bananenantigen reagiert. Unterscheidet solche Schmerzen von einem anderen Mangel an exakter Lokalisation, der Schmerz breitet sich im gesamten Unterleib aus und es ist schwierig zu bestimmen, wo das Kind stärkere Schmerzen hat. Das Baby fängt an zu weinen, schläft schlechter und kann sich weigern zu essen.

    Das Erbrechen beginnt in kurzer Zeit nach der Einnahme von allergenen Lebensmitteln und hat in der Regel einen einmaligen Charakter.

    Wenn die Atmungsreaktion, die bei Bananen am seltensten vorkommt, nach 15 Minuten beginnt, das Kind zu ersticken, wenn sich die Schleimhäute des Nasopharynx, der Oropharynx, anschwellen. Ein Kehlkopfödem (Angioödem) kann sich entwickeln, und dies ist eine sehr gefährliche Form der Allergie.

    Bei Kindern

    Bei Kindern, die aus dem Säuglingsalter hervorgegangen sind, kommt es sehr häufig zu einer Kreuzallergie, bei der die Reaktion zuerst auf das Antigen der Banane und dann auf andere Substanzen erfolgt, die in ihrer molekularen und chemischen Struktur dem primären Antigen ähneln. Dies bedeutet, dass nicht nur Bananen selbst unzureichende Körperreaktionen auslösen können, sondern auch Gluten, Weizen, Kiwi, Melonen, Avocados und sogar Latex, die auf zellulärer Ebene in vielerlei Hinsicht ähnlich sind.

    Die Symptome einer "Bananenallergie" bei Kindern liegen meistens in Form von Essstörungen mit flüssigem Stuhlgang, Übelkeit und Erbrechen. Hautausschläge bei der Art der Urtikaria und Erythem (Rötung) treten etwas seltener auf als bei Säuglingen. Bauchschmerzen sind in der Regel im Magen oder um den Nabel herum lokalisiert. Das Erbrechen hängt von der verzehrten Menge ab - je mehr Bananen das Kind konsumiert, desto stärker werden die Anfälle. Wenn Durchfall auftritt, befinden sich in den Stuhlmassen eines Kindes mit Allergien mehrere Schleimfragmente. Der Ausschlag tritt normalerweise an den Ellbogen, dem Bauch und in der Leiste auf.

    Die Immunität von Kindern ist schwächer als bei Erwachsenen und daher ist eine Allergie im Kindesalter wahrscheinlicher. Bei Kindern treten außerdem häufiger Reaktionen auf, die von vegetativen Störungen begleitet werden - erhöhte Herzfrequenz, vermehrtes Schwitzen, Kopfschmerzen usw.

    Bei Erwachsenen

    Bananenallergien bei Erwachsenen sind selten. Es kann ein Ausschlag sein, Schmerzen im Unterleib. Der Schmerz ist schwach, fast nicht wahrnehmbar, lokalisiert in der epigastrischen Region. Manchmal entwickeln Erwachsene Atemwegsreaktionen - allergische Rhinitis oder Husten. Die ersten Anzeichen bei einem Erwachsenen können, anders als bei einem Kind, innerhalb weniger Stunden nach dem Essen einer Banane zum Essen auftreten (bei Kindern sind die Reaktionen schneller). Wenn die Stimme zu schwinden beginnt, sich ein Kehlkopfödem entwickelt, Nase und Lippen anschwellen, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen und Erste Hilfe leisten.

    Erste Hilfe

    Sofortige Linderung von Allergien sollte von den Angehörigen seiner Umgebung geleistet werden. Und es sollte vor dem Eintreffen der Ambulanz geschehen, wenn die Allergie blitzartig, lebensbedrohlich ist, die sogenannte Allergie des ersten Typs.

    Wenn man eine schnelle Reaktion bemerkt, die sich in schwerer Schwäche, Blutdruckabfall, Ohnmacht, Übelkeit, Ödem und einer „Notaufnahme“ äußert, sollte man eine Notaufnahme nennen. Ohne qualifizierte medizinische Versorgung kann eine Person sterben.

    Geben Sie einem Allergiker ein Antihistaminikum, es wird die Reaktion verlangsamen.

    Wenn die Schwellung einsetzte, müssen Sie alle Kleidungsstücke entfernen, die Druck auf den Hals ausüben können - ein Hemd, ein Schal. Fenster öffnen, für frische Luft sorgen. Legen Sie im Falle eines anaphylaktischen Schocks die Person auf eine ebene Fläche, drehen Sie den Kopf leicht auf die rechte oder linke Wange oder legen Sie ihn auf eine Seite, damit der Patient nicht erbrochen wird, wenn er stark krank wird.

    Wenn sich bei einem Kind eine schwere Reaktion entwickelt hat, denken Sie daran, dass es sehr verängstigt ist. Handeln Sie ruhig, schreien Sie nicht, geraten Sie nicht in Panik, versuchen Sie, das Kind zu beruhigen. Bringen Sie ihn nach draußen, damit er frische Luft atmen kann, bevor das medizinische Team ankommt.

    Es ist wichtig, dass das Allergen (das mutmaßliche Antigen, in diesem Fall eine Banane) nicht vorhanden ist. Manchmal ist es ratsam, Erbrechen herbeizuführen, um den Magen von unverdauten Speiseresten zu befreien. Dies gilt insbesondere für Kinder, da bei ihnen eine Reaktion früher auftritt und der Rest der Banane ohnehin immer noch im Bauch ist. Bei Erwachsenen kann es später zu einem Allergiebefall kommen, und es ist nicht immer sinnvoll, Erbrechen zu stimulieren.

    Erwachsene und Kinder mit Nahrungsmittelallergien sollten ausreichend Wasser, Tee und Mineralwasser zu sich nehmen, um die Wirkung des Antigens etwas zu neutralisieren. Sie können Aktivkohle nehmen.

    Wenn die Reaktion nicht vom ersten Typ ist und sich durch einen Hautausschlag oder Darmerkrankungen äußert, ist es nicht notwendig, einen Krankenwagen zu rufen. Sie können den Arzt aufsuchen und sich Ratschläge zur Behandlung der Sensibilisierung verschaffen.

    Prävention

    Die Prävention von Allergien gegen Bananen bei einem Kind muss vor der Geburt des Kindes behandelt werden. Deshalb sind schwangere Frauen, insbesondere im zweiten und dritten Trimester, bei der Verwendung von Lebensmitteln mit hohem allergischem Status kontraindiziert. Sie sollten wissen, dass Eltern, die an irgendeiner Form von Allergie leiden, viel höhere Chancen haben, ein Kind mit allergischen "Tendenzen" zu produzieren. Aber auch wenn Mama und Papa schön Bananen essen und auf nichts anderes allergisch sind, ist dies kein Grund, um zu essen, was Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit wollen.

    Es wird dringend empfohlen, stark allergene Produkte zu vermeiden. Dies wird dazu beitragen, die sehr primäre Sensibilisierung zu verhindern, die eine unzureichende Reaktion des Körpers des Kindes nicht nur auf Bananen, sondern auch auf andere Nahrungsmittel auslösen kann.

    Um das Problem der Prävention von Wieder-Allergien, wenn es bereits identifiziert ist, sollte weise vorgegangen werden. Manchmal scheint es, als hätte sich eine allergische Reaktion auf einer Banane manifestiert. In der Tat kann der Grund für die unzureichende Reaktion in etwas anderem liegen, dessen Wirkung zeitlich mit dem Essen einer Banane zusammenfiel. Deshalb ist es wichtig, einen Allergologen zu konsultieren, auch wenn die Allergie gering ist. Der Spezialist hilft bei der Bestimmung des spezifischen Antigens und nennt die Liste der Produkte, die in jeglicher Form von den Lebensmitteln ausgeschlossen werden sollten, da die beste Allergie gegen Nahrungsmittelallergien der Mangel an Lebensmittel ist, die Lebensmittel provozieren.

    Allgemeine Empfehlungen zur Vorbeugung von allergischen Reaktionen bei Erwachsenen und Kindern lauten wie folgt:

    • versuchen Sie so wenig wie möglich Produkte zu essen, die Farbstoffe, Konservierungsmittel, Aromen enthalten;
    • In der Ernährung von Menschen, die anfällig für Nahrungsmittelallergien sind, sollten mehr Produkte mit Calcium, Selen, Magnesium und Vitamin A vorhanden sein.
    • Es ist notwendig, alle auftretenden Probleme mit Magen und Darm rechtzeitig und korrekt zu behandeln, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer primären Sensibilisierung erheblich verringert wird.
    • Die unkontrollierte Einnahme von Immunstimulanzien und Immunmodulatoren sollte vermieden werden (dies gilt insbesondere für Eltern, die ihren Kindern solche Medikamente zur Vorbeugung von Influenza oder ARVI in der kalten Jahreszeit verabreichen).

    Erwachsene mit Allergien, deren Reaktion auf Bananen oder andere Nahrungsmittel unzureichend ist, sollten sich bewusst sein, dass Alkoholkonsum die Wahrscheinlichkeit einer unangenehmen Reaktion des Immunsystems erhöht. Faktoren, die Provokateure rauchen, leben ebenfalls in Gegenden mit umweltfreundlichen Bedingungen.

    Es gibt Bananen ohne Angst ist nur möglich, wenn Sie sie selbst dort zerrissen haben, wo sie wachsen. Leider wird alles, was in den Regalen der russischen Läden und Märkte ist, auf die eine oder andere Weise von chemischen Verbindungen zur Langzeitlagerung verarbeitet. Daher ist es klüger, grüne Bananen von geringer Größe zu kaufen, die dann in Ihrem Haus auf völlig natürliche Weise ohne Einwirkung von Chemikalien reifen.

    Die sichersten tropischen Beeren sind:

    • keine gerippte Form haben;
    • haben eine matte und glatte Haut (Glanz - ein Zeichen der kürzlich erfolgten Einwirkung von Chemikalien).

    Es ist erlaubt, dunkle Flecken auf der Schale zu haben, dies bedeutet nicht, dass die Beere verdorben ist, aber Sie sollten solche Bananen nicht für die Zukunft auffüllen - sie sollten nicht lange gelagert werden.

    Die Sicherheit der Verwendung des Produkts hängt davon ab, wie Bananen gelagert werden. Sie sollten auf keinen Fall im Kühlschrank aufbewahrt werden, wie die meisten Russen denken (und tun). Die optimale Temperatur für eine Banane beträgt 7-10 Grad Hitze. Dies bedeutet, dass eine reife Banane in einem trockenen, abgedunkelten Raum ihre positiven Eigenschaften länger behält.

    Wenn Sie unreife Bananen kaufen, werden sie bei einer Temperatur von 12 bis 17 Grad Celsius gelagert. Unter diesen Bedingungen reifen die Beeren schneller. Wenn Sie ein paar Bananen gekauft haben, trennen Sie sie nicht voneinander. Das Bündel wird länger aufbewahrt.

    Wenn Sie eine Banane in die Ernährung des Kindes eintragen, sollten Sie mit einer kleinen Menge beginnen und diese schrittweise erhöhen, wenn die negative Reaktion nicht manifestiert wird. Um die Wahrscheinlichkeit von Allergien gegen dieses Lebensmittelprodukt zu verringern, sollten Sie keine Banane mit Schokolade und Kakao, Nüssen, Zerealien und Zitrusfrüchten mischen. In diesem Fall gibt es keine zusätzliche Provokation mit Nahrungsmitteln.

    Wenn Sie bereits eine Allergie haben, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Eine Banane gehört nicht zu den Erzeugnissen von höchster Wichtigkeit, ist nicht unverzichtbar und es ist durchaus möglich, ohne sie zu leben, die Lebensqualität wird in keiner Weise leiden. Wenn Sie bei Kindern allergisch gegen das Produkt sind, sollten Sie nicht zu Schlussfolgerungen eilen - in 90% der Fälle „entwachsen“ Kinder Allergien, da ihre Immunität mit der Zeit zunimmt und die Tatsache, dass eine negative Reaktion auf eine Banane mit 3 Jahren nicht bedeutet, dass Jugendliche mit 16 Jahren nicht in der Lage sind, sie zu verwenden Das Produkt ist absolut ruhig und sicher.

    Informationen zu den Vorteilen und Gefahren von Bananen finden Sie im folgenden Video.

    http://eda-land.ru/banan/allergiya/
    Weitere Artikel Über Allergene